Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

30.01.2011, 20:01

Hm, wenn Du mich fragst: beiß in den sauren Apfel, steck nochmal ca. 2-2.500 € in den Wagen rein und laß ihn auf Autogas umrüsten. Danach fährst Du für die Hälfte und deutlich günstiger als mit einem Diesel. Amortisert hat sich der Einbau nach ca. 45 TKM, bei Deiner Fahrleisting also rund 1,5 Jahre. Der Motor ist bestens geeignet. Such Dir aber ein professionellen Umrüster und gib lieber ein paar Euro mehr aus. Ich habs vor ca. einem Jahr und 35 TKM bei meiner Mercedes-NL in Chemnitz machen lassen und grinse seitdem beim Tanken. Nachteil: 0. Vorteile: Fahren zum halben Preis.
War vorher lange Jahre Dieselfahrer. Aber: was bekommst Du für das Geld für einen Diesel? Eine ausgelutschte Gurke. Das Diesel haltbarer sind als Benziner ist auch schon ein paar Jährchen her. Seitdem die Dinger immer hochgezüchteter und mit Technik vollgestopft werden, ist das vorbei. Steuern, Rußfilterproblematik (für das Geld hat der bestimmt keinen), Umweltzonen, etc.pp. Irgendwann hatte ich die Nase von den Dieseln voll. Zum Schluß habe ich sogar 2-Takt-Öl in den Tank gekippt um dem Motor was Gutes zu tun und den negativen Erscheinungen von Biodieselzumischung und negativer Schwefelarmut des Diesels entgegen zu wirken. Und wie siehts mit dem Dieselpreis aus? 10 Cent Unterschied? Da mußt Du lange fahren, bis sich das amortisiert... Wenn die Weltwirtschaft mal tatsächlich wieder Boomen sollte, haben wir ganz schnell wieder gleiche oder höhere Dieselpreise. Das Thema Diesel ist für mich durch. :rolleyes:
Gruß, stud :wink:

DODGE - GRAB LIFE BY THE HORNS


1 Person(en) gefällt das.

Benutzer, denen das gefällt:

BM202

Littlemass

  • »Littlemass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22.11.2010

Auto: W203

  • Nachricht senden

22

30.01.2011, 20:06

Auch wenn jetzt jeder lacht, um richtig zu sparen steht ein smart auf dem Programm.
Da ich auch bei smart arbeite, weiß ich genug über stärken und schwächen.

Vermutlich 3 Jahre alt und vlt. sogar ein Cabrio! :-)

Klar ist ein krasser Umstieg von einer C-Klasse mit 163PS auf den Smart....
Gruß Jens :driver

austin_powers69

Registrierungsdatum: 01.07.2005

  • Nachricht senden

23

30.01.2011, 20:06

Ich denke es ist wirklich die Kombination aus Bj., Farbe, Rost und Ausstattung.

Ich persönlich habe es am eigenen Leib erfahren. Allerdings als Käufer und nicht als Verkäufer.
Mein 2006er 280T in schwarzmet. mit Sportpaket und allem was gut und teuer ist, habe ich als Halbjahreswagen deutlich günstiger bekommen als vergleichbare 200er Benziner bzw. Diesel.

Die Kombi aus Baujahr und Ausstattung war schon sehr gesucht, aber es ist halt nicht jedermanns Sache einen 3Liter V6 als Pampersbomber zu unterhalten.

Klar ist natürlich auch, das sich das beim Verkauf ebenso verhalten wird. Da ich den Wagen allerdings noch länger fahren werde, kommt das kaum zum tragen.

Ergo: Ehemals teures Auto günstig bekommen.

Angebot und Nachfrage regeln eben den Preis.


Aber wo du bei Smart arbeitetest kannst du mir sicher sagen, warum unser 2007er 451cdi um die 6 Liter säuft...ich verzweifel langsam...

seti1337

Registrierungsdatum: 20.11.2010

Auto: W204 C250CGI

  • Nachricht senden

24

30.01.2011, 20:07

Naja Verbrauch, Ersatzteile, Wartung.
Versicherung ist eigentlich ganz okay.


Ok also du hast sicherlich einen M111 da ist der Verbrauch natürlich ein bißchen höher als bei meinem M271 aber bei Ersatzteilen bin ich nicht der Meinung das diese Teuer sind.
Bei Opel und ganz besonders VW/Audi zahlt man deutlich mehr dafür. Wartungen mach ich selber deshalb weiss ich auch nicht wie teuer das bei Mercedes direkt ist.

25

30.01.2011, 20:09

25 TKM im Jahr mit einem Smart? Bin einmal in einem mitgefahren... Also das Gehoppel (man sitzt ja quasi auf der Hinterachse) und das lahme Geschalte der Automatik... 8o Wie lange hält denn so ein Mini-Diesel? Tut mir leid, als "Auto" kann ich das nicht bezeichnen. :(
Bin auch mal, weil ich sparen wollte, ein Jahr auf einen Daihatsu Cuore umgestiegen und im Jahr ca. 30 TKM gefahren. Nie wieder. Man redet sich das zwar eine Zeit lang schön, aber nach jeder Autobahnfahrt auf der man krampfhaft das Gaspedal durchgedrückt hat um 150 zu fahren und an jeder Steigung auf 100-120 zurückgefallen ist... Das nervt. Von der Sicherheit ganz zu schweigen.
Und es erzähle mir bitte keiner, man fahre in einem Smart genauso sicher, wie in einer C-Klasse. Vom Rücksitz bis zur Heckklappe sinds nur ein paar cm..., vorn nicht viel mehr.
Gruß, stud :wink:

DODGE - GRAB LIFE BY THE HORNS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stud_rer_nat« (30.01.2011, 20:15)


Littlemass

  • »Littlemass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22.11.2010

Auto: W203

  • Nachricht senden

26

30.01.2011, 20:20

Aber wo du bei Smart arbeitetest kannst du mir sicher sagen, warum unser 2007er 451cdi um die 6 Liter säuft...ich verzweifel langsam...
Naja da gibts viele Faktoren :-)
Stadtverkehr, Klima.
Ich bin selbst oft 2008er cdi gefahren, auf der Autobahn bekomme ich den lt. BC auf knapp unter 3l, macht aber natürlich keinen Spaß...
Aber wieviel erwartest du?

Aber an Autogas hatte ich noch garnicht gedacht..

Aber sicher sind die Teile schon sehr! Wir haben teilweise Unfallautos stehen, mit Überschlag, und die Leute haben grad mal blaue Flecken... Die "Tridion" steckt schon verdammt viel Weg.
Sehr viele Kunden die schon einen Unfall mit dem Smart hatten, haben sich sofort einen neuen bestellt!
Gruß Jens :driver

Jupp

Registrierungsdatum: 24.02.2005

Auto: C250CDI

Verbrauch:

  • Nachricht senden

27

30.01.2011, 20:22

Allgemein denke ich, dass der Vorschlag von stud_rer_nat bezüglich des Autogases nicht falsch ist, denn ein Autoverkauf und Kauf kostet als Privatmensch immer.

Wenn man nicht grade ein Auto mit vielen Mängeln hat, dann sollte man es nicht hergeben!

Nicht so ganz zustimmen kann ich bei stud_rer_nat Theorien, dass ein Diesel schlechter ist als ein Autogasfahrzeug (allegemein gemeint).
1. Kommt der signifikante Sparvorteil eines Dieselfahrzeugs nicht von den paar Cent Preisdifferenz beim Sprit, sondern aus der Spritersparnis.
2. Haben wir nicht 10 Cent Differenz, sondern mehr. Die Sprüche kamen zu genüge von der Fraktion im Jahr 2008 und sie wurden allesamt bislang eines Besseren belehrt
3. ist die Technik deutlich ausgereifter als die Autogashinterhoftechnik. Sie ist sicher nicht schlecht, bereitet aber deutlich mehr Probleme als der Schnitt bei den Dieseln (Einzelbeispiele taugen wie immer nichts ;))

und zum Daihatsu:
Klar gibt es da Nachteile, aber wo warst du am Ende pro Kilometer an Kosten?
Ich wette besser als mit einer C-Klasse ;), wenn auch deutlich schlechter gefahren

Nebenbei:
Ich bin selbst jemand, der wenig wert darauf legt sich über das Auto zu profilieren.
Daher bin ich beim W202 gelandet und damit sehr zufrieden.
Die Kilometerkosten laufen in Richtung 20cent/km (so richtig kann man das immer erst sagen, wenn man den Strich drunter zieht). Aber es ist ein wirklich bequemes Reiseauto, welches samt Diesel trotzdem die grüne Plakette hat, sprich unter der Haube deutlich moderner ist, als es das Äußere vermuten lässt.

gruss

1 Person(en) gefällt das.

Benutzer, denen das gefällt:

Dr.Howie

28

30.01.2011, 20:26

Ja, Autogas wäre die "Rettung" für Deine C-Klasse. Bei der km-Leistung lohnt sich das auch. Aber wie gesagt wichtig: einen guten, fähigen Umrüster suchen! Und eine gute Anlage verbauen lassen: Prins, BRC, Vialle, ICOM. Wo kommst Du her? In B-W und Sachsen könnte ich zwei empfehlen.
Preise derzeit: Super-Benzin: ca. 1,47 €, Autogas: 0,74 €. :D

@ Jupp: Diesel kostet schon wieder deutlich über 1,30€. Also der Unterschied ist nicht mehr groß. Wir haben selbst einen 200K, der noch auf Benzin läuft. Verbrauch: ca. 9 Liter. Ein vergleichbarer Diesel, braucht um die 7 (bei normaler Fahrweise, ich kenne Dieselverbräuche aus eigener Erfahrung - mein 220 CDI ist nie unter 7 Liter gelaufen, im Schnitt mit 7,5). Da muß man schon viel fahren um das wieder rauszuholen, was die Steuer frißt. Die Preise sind nur wegen des "glücklichen Umstands" der Weltwirtschaftskrise wieder deutlich auseinandergelaufen. Ansonsten hätten sich die Preise wohl dauerhaft angeglichen oder wären laut "Expertenmeinung" sogar noch über den von Benzin gestiegen.
Wenn man die Autogasumrüstung von einem Profi machen läßt, hat das nichts mehr mit Hinterhof zu tun. Aber schön, daß sich das Gefasel hält - ich fürchte wenn es einen Autogas-Boom gäbe, würden auch hier die Preise explodieren, bzw. die Begehrlichkeiten der Politik wachsen.
Also doch besser nicht umrüsten... :D
Ich beiße mich allerdings in den Hinter, daß ich es nicht schon viel zeitiger machen lassen habe.

zum Cuore: Auf der Autobahn hat der richtig geschluckt. Bei Vollgas sind da auch so 8-9 Liter rausgelaufen. Mein Benz benötigt bei der gleichen Geschwindigkeit vielleicht einen Liter mehr Benzin... Diese Art von Autos ist nicht für die AB gebaut... Und sonst... Soviel billiger ist das ganze nicht, schon gar nicht wenn es in Vergleich zum Fahrgefühl / Komfort setzt. "Ausländer" sind gerade bei den Ersatzteilkosten oft deutlich teurer als Deutsche. Habs nicht auf Heller und Pfennig ausgerechnet, aber gefühlt fahre ich meinen Autogas-Benz mindestens genauso günstig wie die "Donnerkapsel" Cuore.
Gruß, stud :wink:

DODGE - GRAB LIFE BY THE HORNS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stud_rer_nat« (30.01.2011, 20:39)


Littlemass

  • »Littlemass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22.11.2010

Auto: W203

  • Nachricht senden

29

30.01.2011, 20:29

Ja ich lese gerade schon über Autogas, hier in Offenbach gibt es eine Firma, ab 2100€ für einen 4 Zylinder, 100€ Aufpreis für Kompressor.
Verbaut nur Anlagen von Prins.

Aber laut einem Umrüstungsrechner wäre ich bei den reinen Fahrtkosten mit dem Diesel immernoch besser bedient, vorallem da der Diesel nicht teurer ist als ich für meine C-Klasse noch bekommen will...
Aber das endet wieder in Apfel oder Birne, C-Klasse kann man natürlich schwer mit einem smart vergleichen...
Gruß Jens :driver

BM202

Registrierungsdatum: 03.04.2008

Auto: smart pulse cdi

Verbrauch:

  • Nachricht senden

30

30.01.2011, 20:35

25 TKM im Jahr mit einem Smart? Bin einmal in einem mitgefahren... Also das Gehoppel (man sitzt ja quasi auf der Hinterachse) und das lahme Geschalte der Automatik... 8o Wie lange hält denn so ein Mini-Diesel? Tut mir leid, als "Auto" kann ich das nicht bezeichnen. :(
Bin auch mal, weil ich sparen wollte, ein Jahr auf einen Daihatsu Cuore umgestiegen und im Jahr ca. 30 TKM gefahren. Nie wieder. Man redet sich das zwar eine Zeit lang schön, aber nach jeder Autobahnfahrt auf der man krampfhaft das Gaspedal durchgedrückt hat um 150 zu fahren und an jeder Steigung auf 100-120 zurückgefallen ist... Das nervt. Von der Sicherheit ganz zu schweigen.
Und es erzähle mir bitte keiner, man fahre in einem Smart genauso sicher, wie in einer C-Klasse. Vom Rücksitz bis zur Heckklappe sinds nur ein paar cm..., vorn nicht viel mehr.
Also meiner (cdi 450) ist aktuell bei 168.000km...

Nachdem ich alle Posts gelesen habe halte ich LPG (Autogas) auch für die beste Sache in deiner Situation!

Wenn der sonstige technische Zustand ok ist und alles andere auch, warum nicht? Nur du bist dann auch einige Jahre mit dem Wagen
verheiratet... in guten und in schlechen Zeiten... mit schlechten meine ich, falls mal größere Sachen anstehen musst du sie machen, denn sonst lohnt die ganze Sache nich...
2001er smart cdi - aktuell 200.030 km

austin_powers69

Registrierungsdatum: 01.07.2005

  • Nachricht senden

31

30.01.2011, 20:35

Auch wenn jetzt jeder lacht, um richtig zu sparen steht ein smart auf dem Programm.
Da ich auch bei smart arbeite, weiß ich genug über stärken und schwächen.

Vermutlich 3 Jahre alt und vlt. sogar ein Cabrio! :-)

Klar ist ein krasser Umstieg von einer C-Klasse mit 163PS auf den Smart....

Aber wo du bei Smart arbeitetest kannst du mir sicher sagen, warum unser 2007er 451cdi um die 6 Liter säuft...ich verzweifel langsam...
Naja da gibts viele Faktoren :-)
Stadtverkehr, Klima.
Ich bin selbst oft 2008er cdi gefahren, auf der Autobahn bekomme ich den lt. BC auf knapp unter 3l, macht aber natürlich keinen Spaß...
Aber wieviel erwartest du?

Aber an Autogas hatte ich noch garnicht gedacht..

Aber sicher sind die Teile schon sehr! Wir haben teilweise Unfallautos stehen, mit Überschlag, und die Leute haben grad mal blaue Flecken... Die "Tridion" steckt schon verdammt viel Weg.
Sehr viele Kunden die schon einen Unfall mit dem Smart hatten, haben sich sofort einen neuen bestellt!



Also erwarten tue ich irgendwas zwischen 3,8 und 4,5 Liter, aber dann sollte der Bart ab sein.
Wenn ich unseren im Sprotmonitor mit anderen vergleiche, sind wir gaaaanz weit hinten.

Mal ehrlich: woran kann es liegen?

teddy7500

Moderator

Registrierungsdatum: 07.11.2004

Auto: S211 280 Mopf

Verbrauch:

B O
-
* * * * *
  • Nachricht senden

32

30.01.2011, 20:42

Wenn ich unseren im Sprotmonitor mit anderen vergleiche, sind wir gaaaanz weit hinten.

Mal ehrlich: woran kann es liegen?



Also ganz ehrlich denke ich, das sich nirgendwo so viel in die Tasche gelogen wird wie beim Spritverbrauch.
Da bildet Spritmonitor keine Ausnahme, das ist leider so.

Da werden teilweise Traumdaten eingetragen, Hauptsache ich hab die niedrigste Spritverbrauchsanzeige.

Die Werte bei Spritmonitor sind zwar als Anhalt nicht immer schlecht, aber die ersten in der Reihe die dort auftauchen sind meist keine Referenz.
Gruss Dirk :prost

Littlemass

  • »Littlemass« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22.11.2010

Auto: W203

  • Nachricht senden

33

30.01.2011, 20:43

Zitat


Also erwarten tue ich irgendwas zwischen 3,8 und 4,5 Liter, aber dann sollte der Bart ab sein.
Wenn ich unseren im Sprotmonitor mit anderen vergleiche, sind wir gaaaanz weit hinten.

Mal ehrlich: woran kann es liegen?


Hmm Klima? Stadtverkehr? Denke mal mit 5l solltest du schon rechnen...
Kommt halt auch auf den Fahrstil an.


Autogas ist eine Überlegung Wert, ich werd mich da mal beraten lassen.
Gruß Jens :driver

HomerS

Registrierungsdatum: 23.09.2005

Auto: W211

  • Nachricht senden

34

30.01.2011, 20:49

...
Wenn der sonstige technische Zustand ok ist und alles andere auch, warum nicht? ...

Vorallem dem Rost sollte dann auch beachtung geschenkt werden.
Gibt ja vielleicht noch die ein oder andere Stelle, die man bisher nicht entdeckt hat.
12/2001 - 03/2006: W 202; C220; Bj1995
04/2006 - 08/2011: W 211 (211070); E500; BJ2002
08/2011- .............: W 211 (211090); E500; BJ2007

1 Person(en) gefällt das.

Benutzer, denen das gefällt:

BM202

35

30.01.2011, 20:58

Meiner hat auch eine Prins verbaut. Ist eine der Teuren, aber wie heißte es: wer billig kauft, kauft zweimal...
Gruß, stud :wink:

DODGE - GRAB LIFE BY THE HORNS


austin_powers69

Registrierungsdatum: 01.07.2005

  • Nachricht senden

36

30.01.2011, 21:09

Wenn ich unseren im Sprotmonitor mit anderen vergleiche, sind wir gaaaanz weit hinten.

Mal ehrlich: woran kann es liegen?



Also ganz ehrlich denke ich, das sich nirgendwo so viel in die Tasche gelogen wird wie beim Spritverbrauch.
Da bildet Spritmonitor keine Ausnahme, das ist leider so.

Da werden teilweise Traumdaten eingetragen, Hauptsache ich hab die niedrigste Spritverbrauchsanzeige.

Die Werte bei Spritmonitor sind zwar als Anhalt nicht immer schlecht, aber die ersten in der Reihe die dort auftauchen sind meist keine Referenz.


das stimmt natürlich, aber wenn ich mal den Normverbrauch von smart mit 3,3Liter ansehe und dann 5,5 im Schnittt verbrauche, dann sind das mal stolze 51% mehr! Und das über 20000km, das stinkt mir dann doch.
Mein 280er verbraucht im Schnitt 11,8 Liter, damit kann ich gut leben. Aber beim vermeindlich sparsamen smart...das geht garnicht.

teddy7500

Moderator

Registrierungsdatum: 07.11.2004

Auto: S211 280 Mopf

Verbrauch:

B O
-
* * * * *
  • Nachricht senden

37

30.01.2011, 21:13

Nunja der Normverbrauch ist so eine Sache, den erreicht ja normalerweise niemand.
Unter mehr oder weniger Laborbedingungen erfahrene Werte, sind kaum hinzukriegen im Alltag.
Das fängt schon bei der 4 roten Ampel auf 2 km an.....;)
Gruss Dirk :prost

38

30.01.2011, 21:15

Ich persönlich würde mir das überlegen, einen Smart wirklich mit einer Jahresfahrleistung von 25.000 km p.a. zu bewegen. Ich hab vor 10 Jahren einen W450 gehabt und bin damit p.a. gute 30.000 km gefahren. Danach bin ich auf eine C-Klasse umgestiegen - W202 C 180 - und lag kostenseitig genauso teuer. Außerdem, man sollte bei der Neuanschaffung auch bedenken, Wertverlust des alten Auto und das was man an Geldmitteln zusätzlich für das Neue aufwenden muss. Gerade wenn Du den 203er noch nicht lange hast, ist das eine Milchmädchenrechnung. ;)

der_dude

Registrierungsdatum: 23.02.2009

Auto: S203 200K + CLK 200 K

  • Nachricht senden

39

30.01.2011, 21:24

ich persönlich finde den wagen richtig chic in weiß, ist halt etwas besonderes, und wenn er nicht soweit weg wäre, würde ich ihn mir gern ansehen.
die ehrlichkeit beeindruckt mich. viele verkäufer vertuschen den rost an den bekannten schwachstellen mit billigen lackierungen, und hier ist mal jemand der sagt:"jawoll, da is was".
respekt.
schon mal daran gedacht, den wagen hier im forum anzubieten?
:tup " ICH SAGE JA ZU WINTERREIFEN" :tup

austin_powers69

Registrierungsdatum: 01.07.2005

  • Nachricht senden

40

30.01.2011, 21:27

Nunja der Normverbrauch ist so eine Sache, den erreicht ja normalerweise niemand.
Unter mehr oder weniger Laborbedingungen erfahrene Werte, sind kaum hinzukriegen im Alltag.
Das fängt schon bei der 4 roten Ampel auf 2 km an.....;)


Es geht mir auch nur ums Verhältniss.
wenn mein 280er mit 10 Litern angegeben ist, dann darf der auch nicht 15,1Liter verbrauchen, wobei wir wieder bei 51% wären.