Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

1

22.02.2005, 14:29

Ausfall der Servo-Lenkung

Ich bin gestern Nacht noch im Schnee unterwegs gewesen. Es war weder geräumt noch gestreut, und als mir so der ein oder andere leere Parkplatz über den Weg lief dachte ich mir fährste doch mal drauf ;-)

Auf einmal war die Servounterstützen weg. Bei 225er Schlappen nicht so arg lustig. Erstmal Pause gemacht, Motor neu gestartet, hat nichts gebracht. Gemütlich den Cheeseburger gegessen. Weiter gefahren, nichts.

Beim Fahren wurde es ab und an etwas leichtgängier, aber nicht wirklich. Und irgendwann war wieder die volle Unterstützung da. Heute morgen das selbe.

Nachdem mein Info-Kurs in der Stadt nen Kaffee trinken war und wir wieder zurückfuhren, und ich in einer Seitenstraße voller Schnee und Eis habe wenden müssen, ich etwas gedriftet bin ;-), hatte ich wieder ein ganz schwergängiges Lenkrad. Auf der norm. Straße wieder zurück gefahren, wieder ganz normal, auf den Parkplatz eingelenkt, und mitten im Lenken zack, ging nichts mehr.

Mein ehemaliger Fahrlehrer mit seinem 180 PS allrad-Audi (schickes Teil, ging echt gut als ich noch damit Fahrstunden hatte *G*) stand da, gleich hingerannt, und nach den üblichen Späßchen, da er mich gestern Nacht mit seinem Allrad abgezogen hat, meinte er, es könnte das ESP sein, dass eingreift, dass man beim rumrutschen auf dem Schnee nicht das Lenkrad verreisst.

Ist da etwas dran, oder sollte man doch lieber den Weg zum Sternenhaus einschlagen?

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »sleepwalker« (22.02.2005, 14:31)


Registrierungsdatum: 21.10.2004

Auto: C-Klasse Sportcoupé Indianapolis

  • Nachricht senden

2

22.02.2005, 17:26

RE: Ausfall der Servo-Lenkung

Kann nicht am ESP liegen. War es wirklich ein Ausfall der Servo-Lenkung dann
sofort zur nächsten NL.

Registrierungsdatum: 20.10.2002

  • Nachricht senden

3

22.02.2005, 19:59

Bevor du den teuren Weg nimmst :D , könntest du die Lenkung noch ausgiebig auf trockener Straße testen (so verfügbar).

Aber herumspielen würde ich damit nicht - ein plötzlicher Ausfall der Servolenkung beim zügigen Rangieren kann voll ins Blech gehen ...
Liebe Grüße aus Wien
:wink:
Paquito
__________________

W 203 C 240 Automatik Avantgarde
Sport und Turnen füllen Gräber und Urnen.

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

4

22.02.2005, 21:59

erst einmal danke für die antworten :)

vater sträubt sich noch davor in wegzubringen, arg, na von mir aus, soll er halt wo rein rennen wenn's ihm recht ist.....

aber, ehm, was habe ich davon, wenn ich's auf trockener Straße testen?

das ist jetzt eigentlich nur beim Driften bei starkem lenkeinschlag passiert.

  • »marky« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 04.11.2003

  • Nachricht senden

5

23.02.2005, 00:00

Hallo Sleepwalker!

Ich denke nicht ,das deine servolenkung ausgefallen ist.

Da du im Schnee gedriftet bist,sind einfach deine Radhäuser so voller Schnee gewesen,das bei jedem darauf vollgenden Lenkradeinschlag die Räder sich erstmal von dem ganzen Schnee freifräsen mussten.

Sollte dein geschildertes Problem nach nem Drift nochmal auftreten,dann halte an,steig aus, und schau nach ob deine Radhäuser voller Schnee sind.

Sollten sie voller Schnee sein,dann ist es vollkommen normal das sich deine c-klasse schwerer lenken läst und du brauchst dir keine Sorgen zu machen.

Gruss Markus

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

6

23.02.2005, 00:41

mein gott, so simpel kann die Lösung sein :tup

werde ich morgen sofort testen. paah, aber natürlich.

danke, ist ja grandios :]

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

7

23.02.2005, 13:41

Problem doch noch nicht gelöst.

Sobald die Drehzahl unter 1500 U/Min fällt wird es schwergängig, ab 1000 U/Min ist sie an sich komplett ausgefallen.

Woran kann das liegen? Probleme bei der Stromversorgung? Ich hab mal das Soundsystem ausgemacht, hat aber auch nichts gebracht.... lol

Na ja, ich muss am Wochenende ja nicht nach Zürich fahren :rolleyes:

Registrierungsdatum: 11.03.2004

  • Nachricht senden

8

23.02.2005, 14:29

Hallo,

beim Strom kannst du lange suchen. Die Servopumpe wird vermutlich vom Motor über einen Keilriemen angetrieben. Zwei Schadensursachen sind naheliegend:

1. Servopumpe defekt
2. zu wenig Öl im Pumpenkreislauf bzw. Vorratsbehälter.
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen

Registrierungsdatum: 05.09.2004

Auto: Ford Focus DA3 2.0, E250 W212 Mopf

Verbrauch:

  • Nachricht senden

9

23.02.2005, 18:30

Wie kann sowas passieren? Das Auto ist ja erst ein paar Wochen alt, wenn da gleich die Servopumpe kaputt wäre wärs ärgerlich...
Wie kann man denn herausfinden was es ist? Kann man irgendwie den Servoölstand kontrollieren oder muss man auf jeden Fall in die Werkstatt damit?
Von selbst wird sichs wohl nicht erledigen, das Problem...
Wer später bremst ist länger schnell

Registrierungsdatum: 15.12.2002

  • Nachricht senden

10

23.02.2005, 18:51

Ohweh das kommt mir so bekannt vor :( Bei mir war das gleiche letztes Jahr das Auto n bischen drehen lassen (so 2-5 mal) und als ich dann in die nächste Kurve fuhr lenkte es sich so schwer. :wand nach längerem testen und den gleichen Problemen wie du (erst ab 1500 U/min lenkunterstützung) habe ich dann mal das Öl aus der Servopumpe abgesaugt und siehe da es war mit vieeeeeeeelen silbernen Spänen durchsetzt. Neue Pumpe gekauft eingebaut geht wieder. Ich denke dass es bei dir leider auch so ist.

Das Problem ist denke ich, dass du genauso wie auch ich das Lenkrad voll eingeschlagen hast und die Pumpe auf hochtouren läuft und das hält sie anscheinend nicht ganz so aus. Deswegen lenk ich nicht mehr ganz ein und das langt ja normalerweise auch. :D

Der Einbau einer neuen Servopumpe war für mich recht einfach da ich bei Mercedes gearbeitet habe sollte aber mit etwas Grundwissen auch für dich kein Problem sein. Kann dir auch gerne behilflich sein.

Gruß

Thunder
KOMPRESSOR statt HUBRAUM :D

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

11

23.02.2005, 19:04

pah, man wird doch wohl noch ganz einschlagen dürfen???? was soll denn das, sollen die halt ne Begrenzung reinmachen wenn die nicht im Stande sind es so hinzubekommen, dass nichts kaputt geht.

ich weiß nur, dass der audi von meinem fahrlehrer rumgepfiffen hat wie ein verrückter wen man versucht hat ganz einzuschlagen... =)

danke für die hilfe, würde ich sofort annehmen :-) aber da es ein firmenwagen ist muss er in die werkstatt gebracht werden.

grüße

Registrierungsdatum: 13.02.2005

  • Nachricht senden

12

23.02.2005, 19:05

Hi,
hat er Parameterlenkung??? Vielleicht spinnt an diesem Bauteil die Elektronik???
Fahre erste Klasse!!! Sonst tuns deine Erben!!!!

Registrierungsdatum: 05.09.2004

Auto: Ford Focus DA3 2.0, E250 W212 Mopf

Verbrauch:

  • Nachricht senden

13

23.02.2005, 19:12

Ne, Parameterlenkung haben wir nicht mitbestellt. Ist nicht beim Sportpaket dabei soviel ich weiß und extra bestellt wurde sie nicht. Ist wohl die Servopumpe kaputt. Ich würde ja behaupten, das kommt vom "Driften" und mal schnell das Lenkrad bis zum Anschlag einschlagen. Dass man bis zum Anschlag einlenken können sollte, davon gehe ich aber eigentlich schon aus, nur evtl nicht zu schnell oder so?
Wer später bremst ist länger schnell

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

14

24.02.2005, 19:38

Habe mal eben den Ölstand kontrolliert, der stimmt genau, daran kann es also nicht liegen :-\

Registrierungsdatum: 11.03.2004

  • Nachricht senden

15

24.02.2005, 20:11

Au, au,

dann freunde dich schon mal mit dem Gedanken an eine neue Pumpe an. ?(
Grüße aus dem Münsterland
Benno aus Dülmen

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

16

03.03.2005, 17:34

wie in dem anderen Thread schon geschrieben, hat es sich bestätigt, dass die Servo-Pumpe kaputt war. Neue Pumpe rein und nun lenkt es sich wieder bestens.

Der nächste Winter kann kommen

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

17

12.03.2005, 01:50

Also, ehm, ich würde mal sagen wir brauchen wieder ne neue Servopumpe :prost

Registrierungsdatum: 05.09.2004

Auto: Ford Focus DA3 2.0, E250 W212 Mopf

Verbrauch:

  • Nachricht senden

18

24.03.2005, 10:49

So, ich war heute morgen beim Freundlichen und habe jetzt einen Termin für übernächste Woche und da wird mal wieder die Servolenkung zerlegt oder was auch immer damit gemacht wird. Ist auf jeden Fall zu schwergängig und keiner weiß was es ist, eine neue Pumpe ist ja seit 3 Wochen drin. Und sowas bei einem Auto, das Ende Januar zugelassen worden ist... Das nennt sich Qualität :sauer: =)

Viper
Wer später bremst ist länger schnell

  • »sleepwalker« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23.09.2004

  • Nachricht senden

19

09.04.2005, 15:55

Status (auch wenn's keinen interessiert *lol*):

Das Auto war anfang der Woche in der Werkstatt, die Pumpe sei es diesmal nicht, sie arbeitet so wie sie soll.

Die Lenkung ohne Auto drumherum funktioniert auch, als kein mechanisches Problem. Na ja, sie haben dann trotzdem mal wieder eine neue Servo-Pumpe eingebaut und hoppla, jetzt geht's ja wieder.

Das war dann Servo-Pumpe die Dritte, lol....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sleepwalker« (09.04.2005, 15:56)


Christian

unregistriert

20

10.04.2005, 18:36

Bei meinen Großeltern war das selbe Problem im Urlaub in der nähe von Österreich. Weiß jetzt nicht was du für ein Moddel hast aber sie habe ein MOPF also BJ 08/04. Bei ihnen war es ein Hammer resultat - Lenkung defekt. Bei ihnen wurde die Komplette Lenkeinheit getauscht. Laut angabe meines Opa´s ist da ein Wert von weit über 2,5t€ ausgetauscht worden (so der Werkstattmeister).
Was jetzt genau alles kaputt war und was die Ursache war - ???? kann ich leider nicht sagen da meinem Opa nichts gesagt wurde. Denken tun wir aber das es an der direkteren Lenkung der MOPF liegt. Fehler scheint öfter vorgekommen zu sein.

Gruß Chris