Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »avantgarde« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 07.09.2002

Auto: matik

  • Nachricht senden

1

01.08.2005, 22:25

E320 CDI in 6,8 sek bei 100 lt. Daimler

Hi,

ich frage mich gerade ob die bei Mercedes zu dumm sind eine PDF Datei zu erstellen, oder ob der neue W211er 320 CDI mit 224 PS tatsächlich in 6,8 sek (denn so ist er da angegeben) bis 100 spurtet.

Soweit ich das gelesen hatte war der E400 CDI in 6,8 sek an dieser Marke, aber da scheint noch mehr im Argen zu liegen.

Der E280 Benziner mit 3 Litern ccm benötigt lt. denen 7,3 sek, der 350er mit 40 PS mehr schafft das dann in 6,9 sek, das wiederum stimmt.

Den E400 CDI haben die im PDF Prospekt auf der Website nicht einmal enthalten.

Kann mich mal einer aufklären???

Ava
"Die Zeit ist zu kostbar, um sie mit falschen Dingen zu verschwenden". Heinz Rühmann :wink:

2

01.08.2005, 22:26

RE: E320 CDI in 6,8 sek bei 100 lt. Daimler

Zitat

Original von avantgarde

Kann mich mal einer aufklären???


Klar.
Hol´ Dir so ein Ding als Vorführer und dann machen wir einen Termin klar ... 8) :D
Die neue Forensoftware ist schei$$e !!!

Registrierungsdatum: 25.10.2004

Auto: C209 - CLK200K

  • Nachricht senden

3

01.08.2005, 22:41

Wir haben den 211 320 CDI mit 204 PS und der ist weit davon entfernt in 7 Sekunden auf 100 zu gehen.

Der hat zwar einen stetigen Anzug aber wirklich "spritzig" ist anders. :(

Registrierungsdatum: 06.02.2003

Auto: S202 220 CDI Sport, Automatik, 09/1999

  • Nachricht senden

4

01.08.2005, 22:47

denkt dran, dass es einen ziehmlich neuen 320er motor gibt. das kann gut sein, dass das so stimmt.

Registrierungsdatum: 25.10.2004

Auto: C209 - CLK200K

  • Nachricht senden

5

01.08.2005, 22:50

Zitat

Original von Nightvision
denkt dran, dass es einen ziehmlich neuen 320er motor gibt. das kann gut sein, dass das so stimmt.


Der hat afaik statt 500 Nm 510 und die 20 PS mehr, das sollte nicht so ausschlaggebend sein.

6

01.08.2005, 23:08

Mein damaliger E-320 mit 224 PS ging ums Verrecken nicht unter acht Sekunden auf 100 Km/h.

Es bleibt einfach zuviel im Wandler der Automatik stecken.
Dann noch ein wenig Ausstattung und der Wert ist nur noch Makulatur ...
Die neue Forensoftware ist schei$$e !!!

-Sam-

alias CCCKlasse

Registrierungsdatum: 22.05.2003

Auto: w211

  • Nachricht senden

7

02.08.2005, 00:25

Zitat

Wir haben den 211 320 CDI mit 204 PS und der ist weit davon entfernt in 7 Sekunden auf 100 zu gehen.


Also ich bin diesen letzte Woche gefahren. Gerade von 0 bis ca. 80 fand ich ihn schon ziemlich spritzig...danach könnte etwas mehr gehen. Aber an der Ampel, gerade mit der Automatik, ist man meistens der Schnellste.... ;)
Bis dann!

Registrierungsdatum: 01.06.2004

  • Nachricht senden

8

02.08.2005, 00:44

Ihr vergesst das 7G-Getriebe. Die paar Nm (Motor) mehr plus die höhere Übersetzung (Getriebe) machen, je nach Gang, 25 bis 40 Prozent mehr (Spitzen-) Drehmoment an den Rädern.

Chris
Opel - Kadett D - 12/1994 bis 7/1998
Volkswagen - Passat 1,8 Highline (3B Limo) - 7/1998 bis 11/2002
Mercedes - E 270 CDI Avantgarde (W211) - 11/2002 bis 9/2005
Mercedes - E 320 CDI Avantgarde (W211) - 9/2005 bis heute

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »billigothi« (02.08.2005, 00:46)


Registrierungsdatum: 08.05.2003

Auto: vorhanden

  • Nachricht senden

9

02.08.2005, 08:40

Für max. Beschleunigung ist aber in erster Linie Leistung entscheidend. Ein E350 dürfte also schneller auf 100km/h sein als ein E320CDI.

Registrierungsdatum: 25.08.2003

Auto: W169 A 160 BE

Verbrauch:

  • Nachricht senden

10

02.08.2005, 09:15

Zitat

Originally posted by Conan
Für max. Beschleunigung ist aber in erster Linie Leistung entscheidend.


Das ist so nicht ganz richtig ;). Es kommt auch auf das Gewicht und vorallem: bei welcher Drehzahl steht die Leistung zur Verfügung? Beim Diesel hab ich mein Leistungsmaximum schon früher und über ein gewisses Drehzahlspektrum. Beim Benziner hab ich die max. Leistung kurz vorm roten Bereich. Die Übersetzung ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen.

BTW: kann es sein das Daimler die Beschleunigungswerte bei absoluter Grundausstattung (Classic, ohne Klima, Comand und sonstigen Schnickschnack) ermittelt?

Registrierungsdatum: 04.06.2003

Auto: CLK 320 Cabrio

  • Nachricht senden

11

02.08.2005, 09:32

Jetzt wo die Hersteller bei den Verbrauchswerten halbwegs realistische Zahlen liefern müssen, da ansonsten die Gefahr einer Wandlung des Kaufvertrages durch den Neuwagenkäufer möglich ist, wird halt bei anderen technischen Daten geschummelt um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen :D
:prost

  • »avantgarde« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 07.09.2002

Auto: matik

  • Nachricht senden

12

02.08.2005, 09:39

1. Die beschleunigungswerte werden immer mit einer mittelmäßigen Ausstattung, also einem durchschnittlichen Gewicht erfahren. Bei Daimler werden dann aber für die Testfahrt 2 Personen ins Auto gesetzt (Fahrer, Beifahrer).

2. Ich habe mich auch über die Angaben gewundert, aber jeder, der sich diese PDF Datei herunterlädt, wird eines besseren belehrt.

Ich bin den 350 E selbst schon gefahren von 0 - 100, und der ging wirklich gut, ich würde sagen kein Unterschied zu meinem V8, hört sich oben rum nur anders an.

Aber den 320 CDI habe ich nur mit 204 PS kennen gelernt und da standen nie weniger als 7,7 oder noch mehr sek. auf der Anzeige.

Und 1 sek. Unterschied durch einen besseren CW Wert, 20 PS mehr und ein wenig mehr Drehmoment kann ich mir auch nicht vorstellen.

Und der E400 CDI, den die gar nicht im PDF Dokument erwähnen, benötigte damals lt. AMS Test 6,8 sek, was sogar noch etwas langsamer war als der BMW 535 D. Und nun soll der deutlich kleinere Bruder des 400er den Wert erreichen???

Da stimmt etwas nicht

Ava
"Die Zeit ist zu kostbar, um sie mit falschen Dingen zu verschwenden". Heinz Rühmann :wink:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »avantgarde« (02.08.2005, 09:39)


Registrierungsdatum: 08.05.2003

Auto: vorhanden

  • Nachricht senden

13

02.08.2005, 09:56

Zitat

Original von Robiwan

Zitat

Originally posted by Conan
Für max. Beschleunigung ist aber in erster Linie Leistung entscheidend.


Das ist so nicht ganz richtig ;). Es kommt auch auf das Gewicht und vorallem: bei welcher Drehzahl steht die Leistung zur Verfügung? Beim Diesel hab ich mein Leistungsmaximum schon früher und über ein gewisses Drehzahlspektrum. Beim Benziner hab ich die max. Leistung kurz vorm roten Bereich. Die Übersetzung ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen.

BTW: kann es sein das Daimler die Beschleunigungswerte bei absoluter Grundausstattung (Classic, ohne Klima, Comand und sonstigen Schnickschnack) ermittelt?


Auf Gewicht nehme ich deswegen keine Rücksicht, weil es hier um nahezu identische Fahrzeuge geht. ;)

Und bei welcher Drehzahl die Leistung zur Verfügung steht ist in diesem Fall wurscht, weil bei maximaler Beschleunigung eben die Nenndrehzahl erreicht wird... :wink:

Registrierungsdatum: 25.08.2003

Auto: W169 A 160 BE

Verbrauch:

  • Nachricht senden

14

02.08.2005, 10:06

Zitat

Originally posted by Conan
Und bei welcher Drehzahl die Leistung zur Verfügung steht ist in diesem Fall wurscht, weil bei maximaler Beschleunigung eben die Nenndrehzahl erreicht wird... :wink:


So einfach kann man das aber nicht betrachten, das Ganze ist zeitabhängig. Beim Diesel liegt die max. Leistung länger an als beim Benziner.

Registrierungsdatum: 06.02.2003

Auto: S202 220 CDI Sport, Automatik, 09/1999

  • Nachricht senden

15

02.08.2005, 10:47

die PS und NM unterschiede vom alten zum neuen sind nicht unbedingt ausschlaggebend.
mit besserer turbolader technik und besserer einspritzung kann z.b. das drehzahlband, bei dem das hohe drehmoment anliegt, verbreitert werden. dass ließt man aber nirgends in den datenblättern. dann noch die neue automatik.
und der 400er ist ein "träger" schwerer 8-zylinder im vergleich zum 320er würde ich einfach mal mutmaßen.

Registrierungsdatum: 21.10.2004

  • Nachricht senden

16

02.08.2005, 11:04

Hatte der 400 CDI nicht auch noch die 5-Gang Automatik?
Die neue 7G-Tronic beschleunigt einfach besser, weil sie kürzer übersetzt ist.
Vor einigen Wochen durfte ich in einem CLK 320 CDI mitfahren. Also gefühlsmäßig ging der schon in etwa 7s auf 100. Der hatte untenrum so einen Antritt wie der CLS 500.
Ich halte den Wert für den E 320 CDI also für realistisch.

mfg Phil
Wissen ist Macht.
- Ich weiß nichts!
Macht nichts!

Registrierungsdatum: 08.05.2003

Auto: vorhanden

  • Nachricht senden

17

02.08.2005, 12:45

@Robi:

Nichts desto trotz hat der E350 ca. 50PS Mehrleistung zum E320CDI die nicht weg zu diskutieren sind, da spielt das nutzbare Drehmoment keine Rolle mehr. Natürlich muss ich einen Benziner hochjubeln, aber ca. ein Fünftel mehr Leistung bei ungefähr gleichem Gewicht muss in diesem Fall gewinnen.

Anders gesagt: zeig mir ein Gegenbeispiel aus der Modellpalette eines beliebigen Herstellers mit obigen Voraussetzungen. :wink:

  • »avantgarde« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 07.09.2002

Auto: matik

  • Nachricht senden

18

02.08.2005, 12:54

@ conan

noch denke ich hast Du recht mit Deiner Aussage, ändern könnte sich dieses Bild mit der Registeraufladung oder anders dem Triturbo.

Der SLK 320 CDI mit Registeraufladung wird schon jetzt mit 5,9 sek. von 0 - 100 angegeben - dass schafft dann in der Tat gerade mal der 350er SLK.

je mehr druck und turbos die in die diesel einbauen, desto geringer wird der unterschied zum benziner werden.

Ich überlege mir immer mehr ob ich nicht evtl. einen 320 CDi als nächstes Auto ins Auge fasse, auch wegen der Rekordfahrt der CDIs in Amerika, statt eines 500ers oder 350ers im gleichen Modell bei Mehr Spritvrebrauch und gleicher Leistung.

Ava
"Die Zeit ist zu kostbar, um sie mit falschen Dingen zu verschwenden". Heinz Rühmann :wink:

Registrierungsdatum: 08.05.2003

Auto: vorhanden

  • Nachricht senden

19

02.08.2005, 12:58

@ava:

Bei Vorserienmodellen oder Prototypen wird aber nicht unbedingt die Leistungsangabe eingehalten, d.h. die haben Mehrleistung.

Sieht man ja auch bei dem 55er Kompressormotoren, die nahezu alle nach oben streuen ( was z.B. auch beim Nardo Test des SL55 zu Tage kam).

EDIT: Je höher man sich im Leistungssegment (respektive Leistungsgewichtsegment) bewegt, desto mehr spielt auch das Kapitel "Traktion" eine Rolle.
Ich nenne da immer folgendes Beispiel:

Meine Hayabusa wird mit 2,9 - 3,1s von 0-100km/h angegeben.
Eine 100PS Maschine schafft dies aber auch...deswegen meinte ich neulich auch dass der Standardsprint nicht unbedingt aussagekräftig ist (Thread: CLS 6.1 von BRABUS).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Conan« (02.08.2005, 13:01)


  • »avantgarde« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 07.09.2002

Auto: matik

  • Nachricht senden

20

02.08.2005, 13:33

ja verstehe ich schon, aber durch die ganzen elektronischen Helferlein soltle das Thema Traktion doch kein Problem sein. Gerade bei den Hecktrieblern.

Und ich denke schon das Daimler, wenn sie solche Angaben produzieren oder eben erfahren, dann den Faktor Mensch und oder Traktion auf ein minimum reduzieren.

Ava
"Die Zeit ist zu kostbar, um sie mit falschen Dingen zu verschwenden". Heinz Rühmann :wink: