Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

benzliebe

  • »benzliebe« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29.07.2007

  • Nachricht senden

1

30.07.2007, 20:02

Lack und Rostprobleme

Hallo zusammen,

habe mich erst vor kurzer Zeit hier Forum angemeldet.

Fahre einen C 200 K Baujahr November 2000. Seit drei Jahren muss ich in unregelmäßigen Zeitabständen immer wieder abblättender Lack und starker Rostbildung an Kofferraumdeckel und Türen feststellen. Da der Kofferraumdeckel breits vier mal von einer Mercedes Werkstatt überarbeitet und neu lackiert wurde kommt es dennoch wieder zu Rostblasen und Lackabsplitterungen. Der Wagen wurde bis auf Dach und der rechte Seite, oberhalb der Zierleisten, schon mehrmals nachlackiert. Auch wurde der Unterboden sandgestrahlt und neu versiegelt. Die Vertiefung um den Tankstutzen wurde ebenfalls wg. Rost beilackiert.
Jetzt sind wieder Roststellen an den hinteren Radläufen, den Federdomen, unter der hinteren Sitzbank und an den Innenseiten der Türen zu sehen. Die Werkstatt will dies zwar wieder mal auf Kulanz nachbessern, sagen aber, dass dies nicht von langer Dauer sein wird.

Hat vielleicht jemand einen Tip. an welche Stellen ich mich noch wenden kann um hier endlich dauerhafte und gute Qualität zu erreichen??

Gruß
BL

borat2006

Registrierungsdatum: 24.12.2006

Auto: C 270 CDI

  • Nachricht senden

2

30.07.2007, 21:57

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Das Thema Rost ist beim 203er der ersten Baujahre ein riesen Problem. Mercedes hat minderwertige Bleche verwendet. Die kompletten Kulanzlackierereien, die Mercedes anbietet sind für die Katz. Der Rost wird, wie in deinem Fall, nur temporär mit neuem Lack abgedeckt und mit der Zeit rostet es wieder durch.

Abhilfe wird es wohl keine geben. Die einzigste vernünftige Alternative ist wohl das Fahrzeug zu verkaufen. Denn Mercedes trägt auch nicht ewig die Kosten für die Rostentfernung und aus eigener Tasche würde ich in solch ein Fass ohne Boden keinen Cent investieren.

Ich habe mit meinem 2001er 270 CDI ebenfalls enorme Rosprobleme. Im Frühjahr wurde fast das komplette Fahrzeug neu lackiert. Bis jetzt ist noch nichts wieder durchgerostet; die Frage ist nur wie lange...

Hier gibt es übrigens noch einen interessanten Rostthread, wo ich ein paar Bilder eingestellt habe.

benzliebe

  • »benzliebe« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29.07.2007

  • Nachricht senden

3

31.07.2007, 20:41

Hallo und danke für die nicht so rosigen Aussichten.

Habe soeben eine E-Mail aus Holland bekommen, wo ich mich vor kurzem mit eingestellten Bildern über den Zustand meines Wagens beschwert habe. Ich habe diesen Manager von Mercedes-Benz vor zwei Jahren auf der IAA in Frankfurt kennen gelernt und ihm schon damals von meinen Problemen mit dem Rost erzählt. :sauer:
Prompt hat der sich jetzt bei mit gemeldet. Er möcht noch ergänzende Daten wir KFZ Schein, betreuende Mercedes Werkstatt etc.

Mal schaun was sich noch in dieser Sache tun wird. Ich lasse jedenfalls nicht locker und wenn die alle Teile wie Türen und Kofferraumdeckel austauschen.

So wie ich neues weiss werd ich mich gleich nochmal an Ort und Stelle melden.

Bis dann und schönden Rost beobachten :wink:

borat2006

Registrierungsdatum: 24.12.2006

Auto: C 270 CDI

  • Nachricht senden

4

01.08.2007, 10:01

Leider kann man halt nicht alle vom Rost befallenen Teile so einfach austauschen. Mit der Motorhaube, den vorderen Kotflügeln, den Türen sowie dem Heckdeckel ist der Tausch wohl kein Problem; was bringt es aber, wenn der Rest des Fahrzeugs dann munter weiterrostet.

PS: Respekt für deinen Usernamen. Bei dem Ärger den du mit deinem Wagen bereits hattest, würde ich nichtmehr von "benzliebe" sprechen ;).

benzliebe

  • »benzliebe« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29.07.2007

  • Nachricht senden

5

01.08.2007, 20:17

Da hast du schon recht. Der User Name ist ja auch noch aus glücklichen und unbeschwerten Zeiten. So eben wie bei der ersten Liebe. Da übersieht jeder doch auch mal das eine oder andere Problemzönchen.

Aber im ernst. Ich bin mal gespannt was sich jetzt in dieser Sache noch für mich auftut. Ich recheriere je in alle Richtungen. Vielleicht kann ich nach glücklichem Ausgang die noch einge Tips in dieser Angelegenheit geben. Sollte sich das alldings nicht zu meiner Zufreidenheit auswirken, kann kann ich ja nach einem erneuten Besuch auf der IAA mich mal so eben an die Presse wenden. Möglicherweise wird uns da weiter geholfen.

Also dann bis denn

Gruß Benzliebe :wink:

MB_W203

Registrierungsdatum: 09.10.2006

  • Nachricht senden

6

02.08.2007, 14:04

Warum wird es hier von Kulanz gesprochen? Soweit ich weiss gibt Mercedes 30 Jahre Garantie gegen Durchrostung und in meinen Augen sind sie verpflichtet den Rost auf eigene Kosten zu entfernen.

7

02.08.2007, 14:39

Zitat

Original von MB_W203
Warum wird es hier von Kulanz gesprochen? Soweit ich weiss gibt Mercedes 30 Jahre Garantie gegen Durchrostung und in meinen Augen sind sie verpflichtet den Rost auf eigene Kosten zu entfernen.

Du hast das doch richtig erkannt: Durchrostung von innen nach außen.
Normaler Rostbefall fällt außerhalb der Gewährleistung nicht unter Garantie, kann aber auf Kulanz beseitigt werden.
Mal im Service-Heft nachschauen, da ist es genau beschrieben.
Der Weitblick mancher Menschen besteht darin, die nächsten Probleme zu übersehen.

Buke

Registrierungsdatum: 10.09.2006

  • Nachricht senden

8

02.08.2007, 15:41

Rost

Ich habe auch ein Rost Problem am Kofferraumdeckel und an den Vorderen Türen an der Innenseite. Der nicht gerade freundliche Mitarbeiter von DC hat gemeint das meine Türleisten nicht Original währen und man da wohl nichts machen könnte (Schwachsinn sind Original) nur das mit dem Kofferraumdeckel ginge in Ordnung. Darauf hin bin ich eine Ortschaft weiter zu dem nächsten MB Händler gefahren, wo der diesmal freundliche Mitarbeiter nicht verstehen konnte, warum das keine Originalen Türleisten sein sollten nachdem ich ihm das erzählt habe. Nun werden sie auch mit lackiert, einen Leihwagen bekomme ich nicht was ich eine Frechheit finde der Rost ist ja nicht mein verschulden ist. Jetzt kann ich zusehen, woher ich ein Auto bekomme da ich täglich eines für die Arbeit brauche!!!!!

benzliebe

  • »benzliebe« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29.07.2007

  • Nachricht senden

9

04.08.2007, 10:34

Würde ich nicht so hinnehmen, dass du keinen Leihwagen bekommst.

Mich wollte die Werkstatt auch schon mal mit nem Smart auf die Autobahn schicken, weil sie angeblich keinen anderen zur Verfügung hatten.
Hab mich dann bei der nächsten übergeordneten Zentrale beschwert und eine Beschwerde beim Werk in Aussicht gestellt. Und auf einmal wurde "zufällig" ein Leihwagen frei. Die brauchen sich gar nicht so aufzublasen und dürfen von ihrem hohen Ross mal runtersteigen. Denn bei Mercedes sind derzeit nur die Preise Spitze und die Qualität versinkt irgendwo, was man so der Ketegorie Massenprodukt zuordnen kann. :tdw von wegen Premium-Fahrzeuge!?

Opelibiza

Registrierungsdatum: 14.01.2007

Auto: Sportcoupe W 203 200 Kompressor

  • Nachricht senden

10

04.08.2007, 16:53

Hallo,
das mit dem Rost kenne ich auch, habe ich bei meinem Sportcoupe von 2001 auch. Und zwar in den hinteren Radkästen.
Warte nun schon seid dem 03.05.07 das es gemacht wird.
Ich wurde zwischenzeitlich einmal angerufen das sie unaufgefordert auf mich zukommen würden. Hätten im moment so viel zu tun.
Nun werde ich mal in 2 wochen wenn ich aus dem Urlaub zurück komme hinfahren und Druck machen.
Einen Leihwagen gibt es im Übrigen bei mir nicht. Habe schon gefragt.

Gruß Michael

benzliebe

  • »benzliebe« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29.07.2007

  • Nachricht senden

11

31.10.2007, 19:39

Hallo zusammen,

wie versprochen melde ich mich nochmal zu dem ewig leidigen Thema Rost.
Mein Auto war jetzt drei Wochen in der Werkstatt. Es wurden beide Korflügel vorne erneuert, die Heckklappe, und die Fahrertüre.War alles durchgerostet. Dem Auto hat man eine Komplettlackierung gegönnt. Steht im Moment da wie neu. Bin mal gespannt wie lange. Ein Leihfahrzeug gabs für diese drei Wochen auch noch dazu. Nach einem halben Jahr soll mein Auto nochmal zur Überprüfung in die Werkstatt, damit sich nicht wieder soviel aufbaut. Und das alles geht auf Werkskosten. Also in dieser Sache nicht locker lassen.

Bis bald!! :wink:

Onkel Benz NRW

Registrierungsdatum: 28.06.2007

Auto: w203 180 Kompressor

  • Nachricht senden

12

01.11.2007, 19:15

Hallo.
Ich fahre einen w203 aus dem Jahre 2002.(siehe Galerie)
Bis jetzt habe ich KEIN Rost feststellen können.
Nun muss ich dazu schreiben,dass ich selbst Fahrzeuglackierer in einer Vertragswerkstatt bin.
Ich habe mein Fahrzeug Hohlraum Konserviert.
RECHTZEITIG!
Die komplette Motorhaube,alle Türdichtungen e.t.c.
Was ich damit sagen möchte?
Verwöhnt euern Stern mit ein wenig Wachs.Solange es noch nicht zu spät ist!
Ich kenne die Ausreden der Werkstätten sehr gut und es ist nicht nur bei unserer Marke so!
Selbst die Stuttgarter Sportwagen haben wir unter unserem Dach in Reparatur.
Glaubt nicht,dass Rost vor Nobelkarossen halt macht.
Leider gibt es den w203 nicht in Aluminium,so wie z.B.Audi das teilweise hat.
Selbst Audi´s/VW´s rosten gerne an den Dächern/Türkanten.
Bei Fragen bin ich Euch hilfsbereit.Dafür ist dieses forum ja da.

Gruss aus dem Ruhrpott :wink:

Nicolas

Registrierungsdatum: 22.10.2007

Auto: C220 CDI, B160

  • Nachricht senden

13

01.11.2007, 20:05

Guten Abend,

ich frage mich, warum ein Auto wi Mercedes nicht vom Werk aus Hohlraum konserviert wird.
Frage eines Ahnungslosen: wie wird so was gemacht? was kostet, wenn man das bei MB machen lässt?

MfG

Nicolas

Ninja Kalle

Registrierungsdatum: 23.06.2007

Auto: C 200 Kompressor

  • Nachricht senden

14

02.11.2007, 16:24

Hallo,

mal ne spezielle Frage an Onkel Benz. Ich habe in den 70ern bei Daimler Schrauber gelernt, und mir das Lackieren selbst (für den Eigenbedarf) etwas angeeignet. Fahre nen 200 K Bj. 09/2000. Der ist aber erstaunlicherweise von der Karosse her top. Möchte aber vorbeugend was gegen den Rost tun. Den Unterboden mit Hinterachse und Bremsleitungen habe ich komplett gewachst. Die Wasserabläufe unten an den Türen, spüle ich regelmäßig mit Caramba durch. Was gibt es noch für Möglichkeiten, ohne die komplette Türverkleidung abschrauben zu müssen? Mit meiner Hohlraumpistole kann ich an Türen und Haube nicht viel ausrichten. Wo bekommt man transparentes Wachs? Hatte zwar noch Restbestände, aber finde das schwarze Zeug nicht sehr sinnvoll, da es zu stark deckt.

Gruß Kalle :wink:
Wer später bremst ist länger schnell :driver

Onkel Benz NRW

Registrierungsdatum: 28.06.2007

Auto: w203 180 Kompressor

  • Nachricht senden

15

04.11.2007, 12:04

@ Ninja Kalle,
Deine Vorbereitungen zur Rostvorsorge hören sich doch ganz gut an.
In jeder Fachwerkstatt müsste man als "Kunde"auch über das Lager Hohlraumschutz Sprühdosen bekommen.
Diese gibt es als Transparent und auch als gelblichen Ton.
Ausgerüstet sind diese Sprühdosen mit einem langen Rüssel/Strohhalm.
Motorhaube aufmachen,Motor und Windschutzscheibe eventl. abdecken und dann kannst du die Zwischenwände prima erreichen,da ich aus Erfahrung weiss,dass die Haube im vorderen Bereich gerne Rost ansetzt.
Das ganze trocknet sehr zügig.An den Türen könntest Du ja die Zierleisten ganz einfach abmontieren.Dann hast du prima Löcher von aussen zur Wachsbeflutung ohne die Türverkleidung zu öffnen,was natürlich zu Knarrgeräusche führen könnte.
Aber bitte nicht übertreiben mit dem Wachs.
Wenn es zu heiss wird im Sommer,könnte es herauslaufen(so wie beim Golf/Heckklappe z.B)
Ach ja,das Auto sollte im trockenen Zustand geschützt werden und es sollte nicht zu kalt sein.
Wenn alles erledigt ist,solltest du ein gutes Gewissen zur Rostvorsorge haben.

Wenn es aber von innen nach aussen Durchrostet kann man leider eh nicht viel als Laie ausrichten.

Ich hoffe ich konnte helfen :rolleyes:

Gruss aus dem Ruhrgebiet

Ninja Kalle

Registrierungsdatum: 23.06.2007

Auto: C 200 Kompressor

  • Nachricht senden

16

05.11.2007, 21:00

@ Onkel Benz,

danke für Deine Info. Mit den Tür Leisten werde ich noch ausprobieren.

Gruss von der Mittelmosel :wink:
Wer später bremst ist länger schnell :driver

Iceman66

Registrierungsdatum: 12.11.2003

  • Nachricht senden

17

07.11.2007, 23:53

Also bevor das bei meinem SC anfängt, verkaufe ich ihn jetzt doch lieber :D

Gerry_

Registrierungsdatum: 27.09.2005

Auto: C270CDI`04

  • Nachricht senden

18

13.11.2007, 14:47

Aktueller Artikel zum Thema von Formblitz:
"
Rostig, rostig, tralalalala ...

Rost - schon der Gedanke daran lässt Käufer von Gebrauchtwagen schaudern. Schön, wenn man dann einen Mercedes gekauft hat. Denn wie war das noch gleich mit der Garantiezusage von DaimlerChrysler:
Lebenslange Gewährleistung, dass das Auto nicht durchrostet - von innen nach außen. Das klang nach schöner deutscher Wertarbeit und dem Satz des Pfarrers in der Kirche: "Bis dass der Tod Euch scheidet."

Pustekuchen: Manch Mercedes rostet genau so schnell wie die berüchtigten italienischen und französischen Korrosionskarossen - vom Fiat Rostmo bis zum Destructeur d'Automobiles (Renault). Und noch etwas schmälert den schönen Schein: Das Garantieversprechen gilt nur für die Einhaltung regelmäßiger Inspektionsintervalle - in einer Mercedes-Vertragswerkstatt! Das wollte sich der Käufer eines T- Modells mit rostiger Heckklappe nicht bieten lassen. Er hatte die Werkstattklausel nicht eingehalten.

Jetzt liegt der der Fall vor dem Bundesgerichtshof (BGH) und rostet leicht vor sich hin. Doch im Gegensatz zu dem kürzlich ergangenen Urteil, bei dem der BGH die Verbraucherrechte gestärkt hatte, in dem er einen Garantieverlust in dem Fall für unwirksam erklärte, wenn bestimmte Inspektionsintervalle nicht eingehalten würden, ist hier die Sachlage eine andere: DaimlerChrysler habe hier ein freiwilliges Garantieversprechen weit über die gesetzlichen Normen hinaus abgegeben, argumentiert der Anwalt der Autofirma. Deshalb sei es der Firma auch gestattet, daran bestimmte Bedingungen zu knüpfen, weil sie sonst überhaupt keine Garantiezusage mehr abgeben könne. Das Urteil wird für den 12. Dezember erwartet.
"