Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2FM

  • »2FM« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 19.01.2007

  • Nachricht senden

1

16.01.2008, 12:36

Bremslichtschalter? Oder doch etwas anderes...

Hallo Forum,

bei mir ist es auch soweit. BAS/ESP - Lampe brennt sporadisch lichterloh!
;-) Was kann es sein? Der Bremslichtschalter?
Korioserweise leuchtete die Lampe einfach so während der Fahrt auf und ohne, dass ich das Bremspedal betätigte.

Viele Grüße
Chris

Ps.: Welches Motorenöl kommt eigentlich in den 208'er Mopf (Bj. 01), 200K?

C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

2

16.01.2008, 12:40

Motoröl: siehe Bedienungsanleitung, nach MB Blatt 229.1, MB229.3 oder MB229.5. letzteres ist als das wertigste anzusehen.
Gängig sind vomn 10Q-40 bis 0Wx alle.
Sinnvoll auf jeden Fall das Mobil1,
oder ein vollsynth 5W-40 nach MB229.3.

Zu Deinem Problem: Wenn die Leuchte tatsächlich ohne irgendeine Betätigung des Bremspedals angeht, dann ist vermutlich ein Kabelbruch eines Drehzahlfühlers die Ursache.
Hier wirst Du um das auslesen ders Speichers nicht herum kommen.
Teile ins blaue tauschen ist keine gute IDee.
Immer locker bleiben...

2FM

  • »2FM« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 19.01.2007

  • Nachricht senden

3

16.01.2008, 12:44

@ 240T,

erstmal Dank für Deine Hilfe. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich eine spanische Anleitung im Auto habe! Deshalb überhaupt meine Frage nach dem richtigen Öl.

Kabelbruch? Ich musste mir das mal eben auf der Zunge zergehen lassen. 8o :sauer:

Ich werd nachher gleich mal zum auslesen.


Viele Grüße
Chris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »2FM« (16.01.2008, 12:45)


C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

4

16.01.2008, 13:24

Kabelbrüche sind nicht sooo selten, speziell im NFZ Bereich.
Überleg mal, was das Kabel des Raddrehzahlseonsors zwischen Radaufhängung und Karosserie mitmachen muß. Jede Federbewegung, permanente Schwingungen, Lenkeinschlag vorne... Da darf das nach 7 Jahren auch mal brechen würde ich meinen.
Das heisst ja nicht dass das ganze Kabel ab ist, sondern nur, dass der Kupferleiter innen eben gebrocheni st und zeitweise keinen vernünftigen Kontakt mehr hat.
Wie gesagt ist eine Möglichkeit.
Immer locker bleiben...

2FM

  • »2FM« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 19.01.2007

  • Nachricht senden

5

16.01.2008, 13:41

Hallo C240T,

das kann möglich sein. Als die Lampe "anging" bin ich über eine Pflasterstraße (inkl. Straßenbahnschienen) gefahren.

Kann man die kabel an den radaufhängungen selbst kontrollieren?
Zugegebener maßen, die fehler die der wagen hat/hatte sind mir noch nie bei irgendeinem auto untergekommen.
Es ist oft etwas defekt und es vergeht kein vietel jahr wo nicht irgendetwas ist. *FRUST-AUS*

Zum öl: welches ist denn nun das richtige öl? Und was bedeuten die Kennzahlen: MB229.3. ?
Ich bin jetzt noch 400km vom Service entfernt (assyst A) und werde es wolhl nur knapp schaffen die 400km einzuhalten. falls öl fehle würde ich gerne etwas nachtanken. wird ja nicht gleich auseinanderfliegen wenn ich kurz drüber bin!

grüße chris

C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

6

16.01.2008, 13:54

Wie gesagt, die Kabel sind an sich von guter Qualität und auch ordentlich geführt/verlegt.
Dennoch kann es eben vorkommen, dass nach einigen Jahren ein Kabel das derartigen Belastungen ausgesetzt ist einmal bricht.
Scheinbar hast Du ein wenig Pech mit Deiner Kiste.
Meiner ist BJ 2000 und seit der Garantiezeit bei aktuell 130tkm hatte ich wenns hochkommt 300€ an Reparaturen. In der Garantiezeit allerdings genug davon ;)
Bei unseren anderen beiden verhält sichs ähnlich.
Kabel prüfen: Du kannst höchstens eines machen:
Geberkabel ausstecken, ohmisch durchmessen (ISt ein INduktivgeber beim 208er) und dann am Kabel überall wackeln, verändert sich der Messwert irgendwo deutlich, hast Du die Bruchstelle.
Flicken lässt sich das nicht, hier ist ein neuer Geber fällig, da Koax- oder verdrillte Kabel.
Da Du dies an allen 4 Fühlern machen müsstest, ist es deutlich sinnvoller, kurz die Kiste auslesen zu lassen.
Wenn die Lampe angeht wird auch die Ursache gespeichert.

MB229.1, 229.3 und 229.5 sind Qualitätseinstufungen bzw. Freigabeblätter von MB.
Das heisst MB hat diese Öle geprüft und anhand ihrer Eigenschaften klassiert.
Diese Nummern sollten af dem Öl aufgeführt sein, dass ists sicher das richtige.

229.1 dürfte die Mindestanforderung sein für Deinen Motor, 229.3 ist besser 229.5 vergleichbar mit 229.3 aber mit Longlife Eigenschaften.. nur so ganz grob.
Wenn Du das Serviceintervall um ein paar hundert km überziehst wirds Deinem Auto auch nicht schaden ;)
Immer locker bleiben...

timohb

Registrierungsdatum: 29.12.2006

Auto: C-Klasse w204

  • Nachricht senden

7

16.01.2008, 14:17

bei mir war es der bremslichtschalter...bas leuchtete auch desöfteren ohne betätigung, sie ging dann also einfach nach ner zeit mal an!

scheint ja ein häufiger fehler zu sein, aber immerhin ein günstiger ;-)

MichiM

Registrierungsdatum: 16.02.2004

  • Nachricht senden

8

16.01.2008, 19:20

Hi,
auch bei meinem CLK wurde am Montag der Bremslichtschalter gewechselt, hatte auch BAS/ESP am leuchten laut Fehlerprotokoll sollte es der Bremslichtschalter sein. Soweit sogut , heute ist die Lampe wieder an.
Toll, also am Freitag hab ich den nächsten Termin bei MB. :sauer:
Melde mich dann
Gruß M

C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

9

16.01.2008, 19:22

@ MIchiM:
richtig eingestellt?

Dass die Lampe angeht ohne dass der Schalter berührt wird ist so gut wie ausgeschlossen.
Der Fehler rührt von einem unplausiblen Schaltsignal.
Der Schalter ist doppelt ausgeführt: Ein Öffner, ein Schließer.
Wenn diese nicht 100%ig synchron schalten, dann wird der Fehler abgelegt.
Defekt im eigentlichen Sinne ist der Schalter meist gar nicht, sondern lediglich die Schaltpunkte sind nicht mehr absolut synchron.
Immer locker bleiben...

frankwbb

Registrierungsdatum: 27.08.2003

  • Nachricht senden

10

16.01.2008, 21:57

Bei ging auch die ESP/BAS Lampe sporadisch während der Fahrt an. Sobald die Lampe angeht und das Bremspedal nicht drückt, ist es meist nicht der Bremslichtschalter.

Bei mir ging die Lampe an, sobald ich schnell in eine Kurve oder über Pflasterstein gefahren bin.

Bei wir war es der Querbeschleunigungssensor. Er wurde ausgetauscht und seit dem ist Ruhe.

player1

Registrierungsdatum: 10.07.2005

Auto: C240 T Elegance

E U
-
H 3 7 0 0
E U
-
H 3 7 0 1
  • Nachricht senden

11

16.01.2008, 22:36

Nabend!
Ihr könnt den Bremslichtschalter als Fehlerursache relativ einfach ausschließen, wenn Ihr nen Tempomat habt.

Während der Fehler auftritt, also die Warnlampen an sind, funktioniert der Tempomat nicht, wenn der Defekt am Bremslichtschalter liegt. So wars bei mir vor ca 1,5 Jahren.
Inzwischen gehen die Warnlampen wieder sporadisch an, aber nur sehr selten, und der Tempomat funktioniert weiter. Der Bremslichtschalter ist OK, laut StarDiagnosis ist es diesmal ein Schalter im Bremskraftverstärker.

MfG
Daniel

C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

12

16.01.2008, 22:40

das pasts so leider nicht PLayer:
Sobald das BAS/ESP/ABS System im Notlauf ist geht der Tempomat nicht mehr.
Das hat keinen direkten ZUsammenhang mit dem Bremslichtschalter.
Wie gesagt, es ist wahrscheinlich dass er der BRemslichtschalter ist, aber nicht sicher, erst recht nicht, wenn die Lampen angehen ohne Bremsbetätigung.
Dann ist beispielsweise ein Defekt an einem Raddrehzahlfühler oder dessen Kabel wahrscheinlicher.
Auslesen, dann hat man Gewissheit.
Immer locker bleiben...

MichiM

Registrierungsdatum: 16.02.2004

  • Nachricht senden

13

17.01.2008, 17:39

Hallo zusammen,
also ich hoffe doch das der Mechaniker alles richtig eingestell hat.
Beim ersten Auslesen wurde der Bremslichtschalter und irgend ein Sensor diagnostiziert.
Morgen weiß ich mehr :sauer: :sauer:.
Ich hab aber festgestellt wenn die Lenkung ewas nach links oder rechts gestellt wird und dann der Motor ausgemacht wird, ist die Lampe beim Neustart aus.
Nach einiger Zeit beim fahren geht sie jedoch wieder an.
Dann ist der ESP Schalter auch ohne Funktion, dh. ESP kann nicht an und abgeschaltet werden.
Gruß M

MichiM

Registrierungsdatum: 16.02.2004

  • Nachricht senden

14

18.01.2008, 17:07

Hallo zusammen,
ich komme gerade aus der Werkstatt, laut Fehlerspeicher QUERBESCHLEUNIGUNGSSENSOR for Elektronik Stability Progr.def. 8o
Ich hab das sofort machen lassen und hoffe das nun alles ok ist .
Gruß M :wink:

frankwbb

Registrierungsdatum: 27.08.2003

  • Nachricht senden

15

18.01.2008, 21:58

Genau der war es bei mir auch!

2FM

  • »2FM« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 19.01.2007

  • Nachricht senden

16

23.01.2008, 13:47

Hallo Forum,

hab den alten Thread nochmal rausgekramt. Ich war betreffend des Problems jetzt in der Werkstatt. Die sagen es ist der Querbeschleunigungssensor. Was ist aber nicht glaube, da kein eindeutiger Fehler im Protokoll zu finden war. Ich meine so wie bei

MichiM:

Zitat

laut Fehlerspeicher QUERBESCHLEUNIGUNGSSENSOR for Elektronik Stability


war das nicht. Nach einigen suchen im Forum bin ich auf verschiedene Kontaktmängel gestoßen. Auch desshalb weil ich bei Nässe die Probleme nicht habe. Wenn es regnet dann fahre ich 160Km am Stück ohne das die BAS/ESP-Lampe angeht. Ist es verhältnismäßig trocken brauch ich nur einmal um die Kurve fahren und das Problem ist wieder angekommen. :sauer:

Meine Frage ist nun wo liegt denn das ESP-Steuergerät? Sind diese Kontaktprobleme es überhaupt üblich beim CLK?

Viele Grüße
Chris

frankwbb

Registrierungsdatum: 27.08.2003

  • Nachricht senden

17

26.01.2008, 00:33

Kontaktprobleme beim CLK sind mir nicht bekannt. Das Steuergerät sitzt auf der ESP-Hydraulikeinheit im Motorraum links.

Sobald die ESP leuchte in der Kurve angeht, ist es mit Sicherheit der Querbeschleunigungssensor oder Lenkwinkelsensor.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankwbb« (26.01.2008, 00:33)