Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wäller

  • »wäller« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31.05.2007

Auto: W 211 - 220 CDI Avantgarde

  • Nachricht senden

1

07.03.2011, 14:07

Automatikgetriebe Ölwechsel ?

Hallo zusammen.

Ich habe hin und wieder hier etwas über schwergängige Autom. Getriebe gelesen. Im Serviceheft steht jedoch einmalig bei 60Tsd. km Öl und Filterwechsel. Meine Frage,ist dieses wirklich notwendig,oder ist das nur Geldmacherei ? Ich habe jetzt 60Tsd.km auf dem Tacho und keinerlei Probleme mit der Schaltung.

Im vorraus Danke für Antworten,

wäller

Tom114010

unregistriert

2

07.03.2011, 14:16

Ich persönlich halte die Intervalle zum Ölwechsel im Automaten für etwas zu kurz. Dennoch halte ich sie lieber ein, die Rechnung ist ganz einfach:
Ein Service wie im SH vorgesehen gegenüber dem Besuch eines Getriebeinstandsetzers bei Schwierigkeiten mit den damit verbundenen evtl viel höheren Kosten.
Die Rechnung musst halt selber mal machen ;)

3

07.03.2011, 14:17

Dann musst Du ja auch keinen Ölwechsel machen, der Motor läuft ja bestimmt auch problemlos, obwohl da regelmäßig ein Ölwechsel vorgeschrieben ist.

Im Ernst. Lies meinen Thread zu den Problemen mit dem Automaten.

Schorsch

Registrierungsdatum: 31.07.2003

Auto: S212 350 CDI, S202 200 CDI und S203 200K

  • Nachricht senden

4

07.03.2011, 14:21

Laß dir vom Freundlichen GENAU sagen, welches Getriebeöl da rein kommt. Dann fährst du in den Zubehörhandel und kaufst genau dieses Öl. Kostet ein Drittel. Führt zwar immer zu eitel Sonnenschein, wennste damit ankommst, aber mach das so. Bei meinem 211er waren´s im 7-Ganggetriebe bescheidenen 8 oder 9 Liter. Wennste da mit 20 Ois den Liter dabei bist, geht das richtig ins Geld.

wäller

  • »wäller« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31.05.2007

Auto: W 211 - 220 CDI Avantgarde

  • Nachricht senden

5

07.03.2011, 14:46

Hallo, ich glaube es macht doch irgendwie Sinn den Wechsel durch zu führen.Evt. Folgeschäden kosten wohl mehr Geld und Nerven.

Gruss wäller

joui27

Registrierungsdatum: 30.01.2011

Auto: E 200 CDI Bj.2004

  • Nachricht senden

6

14.03.2011, 13:22

Hi

die beweglichen Getriebeteile nutzen sich ab und das Öl wird mit der Zeit auch älter, dadurch werden die Schmiereigenschaften des Öl´s immer schlechter. Wenn du nach 60 Tkm nicht wechselst, passiert auch nichts, doch kannst ja selbst denken, neueres Öl=sauberes Öl daraus folgt, die Wahrscheinlichkeit, dass deine Getriebe länger hält ist somit größer. :]

teddy7500

Moderator

Registrierungsdatum: 07.11.2004

Auto: S211 280 Mopf

Verbrauch:

B O
-
* * * * *
  • Nachricht senden

7

14.03.2011, 14:37

Da fragst 5 Leute, dann hast Du 6 Meinungen.

Der nächste wird vermutlich auch nur zur Spülung nach Tim Eckardt raten.

Ich persönlich denke, das ein Wechsel alle 60 000 schon ok ist.

Vorgeschrieben ist der Wechsel beim 211er je nach Baujahr und Getriebe teilweise sogar gar nicht, von wegen lebenslanger Füllung.
Ob das aber gut ist, wage ich zu bezweifeln.
Ansonsten ist ein einmaliger Wechsel bei 60 000km vorgeschriben laut Serviceheft.

Aber wie oben erwähnt, wäre es mir mein Getriebe wert, dann bei 120 000km wieder einen Wechsel durchzuführen, selbst wenn dieser nicht vorgegeben ist seitens MB.;)
Gruss Dirk :prost

C55 AMG

alias C55 AMG

Registrierungsdatum: 22.01.2009

Auto: GLK 350 4Matic

Verbrauch:

- * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

8

14.03.2011, 15:08



Der nächste wird vermutlich auch nur zur Spülung nach Tim Eckardt raten.


OK, dann bin ich der Nächste.
Laß dein Getriebe spülen auch wenn du bislang keine Probleme hast, denn wenn du sie bekommst ist es oft zu spät.
Getriebespülung nach Tim Eckart
Bei den AMG Owners, als Beispiel, finden oft Spülevents statt und die sind überbelegt!!

Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheit

teddy7500

Moderator

Registrierungsdatum: 07.11.2004

Auto: S211 280 Mopf

Verbrauch:

B O
-
* * * * *
  • Nachricht senden

9

14.03.2011, 15:12

Sag ich doch. :D

Ergo daraus ist meiner Meinung nach, das man es auf jeden Fall wechseln sollte.

Ob nun mit oder ohne Spülung lass ich mal dahingestellt sein.
Ich habe die Spülung nicht gemach und würde sie auch nicht zwingend empfehlen.

Wenn ich mich da recht erinnere, ist die Spülung auch nicht von MB für alle Getriebe freigegeben, oder wars nur die Spülflüssigkeit?
Ganz genau weiß ich es nicht mehr, aber ich habe mich dagegen entschieden....
Gruss Dirk :prost

C55 AMG

alias C55 AMG

Registrierungsdatum: 22.01.2009

Auto: GLK 350 4Matic

Verbrauch:

- * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

10

14.03.2011, 15:19

Für den geringen Mehrpreis (wenn überhaupt) würde ich die Spülung vorziehen, aber das muß jeder für sich entscheiden. Ich habe schon 3 Spülungen bei unterschiedlichen Getrieben machen lassen und alle 3 Getriebe laufen noch Störungsfrei bei den Käufern meiner Autos. Kann Zufall sein, muß aber nicht :D

Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheit

C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

11

14.03.2011, 16:26

Lass den TE-Mist weg, wenn Du keine Probleme hast, diese Methode ist nicht umsonst von MB NICHT freigegeben!
Wie Du siehst gibt es genug Leute bei denen es funktioniert, obs besser ist ale in klassischer Ölwechsel wird der Laie eh nicht feststellen können, die Entwicklung hat diese Methode geprüft und abgelehnt. Sollte als Grund wohl reichen;)

Der klassische Ölwechsel ist mehr als empfehlenswert, nicht nur eimalig bei 60tkm, sondern alle 60tkm, gerade beim Diesel.
Da hier bei weitem nicht alles Öl herauskommt ohne Wandlerspülung, wird das Öl quasi nur wieder "verdünnt". Gerade der erste Ölwechsel ist wichtig, da hierbei einiges ein Einfahrabrieb entfernt wird. Auch wenn vermeintlich das Getriebe sauber schaltet, danach schaltets wieder besser;)
Immer locker bleiben...

C55 AMG

alias C55 AMG

Registrierungsdatum: 22.01.2009

Auto: GLK 350 4Matic

Verbrauch:

- * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

12

14.03.2011, 17:27

Lass den TE-Mist weg, wenn Du keine Probleme hast, diese Methode ist nicht umsonst von MB NICHT freigegeben!
Wie Du siehst gibt es genug Leute bei denen es funktioniert, obs besser ist ale in klassischer Ölwechsel wird der Laie eh nicht feststellen können, die Entwicklung hat diese Methode geprüft und abgelehnt. Sollte als Grund wohl reichen;)

Na das würde ich aber gerne schriftlich von Daimler haben. Ich habe meine Spülungen u.a. bei Mercedes Benz Zittel in Eschweiler machen lassen. Woher beziehst du dieses Wissen?

Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheit

C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

13

14.03.2011, 17:33

Direkt aus der entsprechenden Fachabteilung in UT ;) Schick doch eine Mail ans CAC... selbst TE war hier schon online und hats bestätigt, dass Daimler diese Methode mit dem Löser im Service nicht freigibt.
Ich weiß, dass es VP gibt, die das anwenden, freigegeben ist es definitiv nicht. In den NDl wird nur mit Öl, nach Herstellervorgabe, gespült, was ja durchaus auch sinnvoll ist, da dann eben das gesamte Ölvolumen gewechselt wird und auch entsprechende Ablagerungen weitgehend entfernt. Kritisch ist der Löser, da man eben nie weiß, wieviel davon im System verbleibt.
Ich hatte noch kein Getriebe, das nach einer Spülung und Umölung auf ATF 134/4134 nicht wieder optimal geschaltet hat, wenns keine andere Ursache gab.
Immer locker bleiben...

C55 AMG

alias C55 AMG

Registrierungsdatum: 22.01.2009

Auto: GLK 350 4Matic

Verbrauch:

- * *
-
* * * *
  • Nachricht senden

14

14.03.2011, 18:22

Das Daimler etwas nicht freigibt was nicht aus ihren Reihen stammt, würde mich nicht verwundern, doch hat man bei den Ölwechseln der Automatikgetriebe auch zurück gerudert. Mittlerweile gibt es aber auch NDL die diese Methode anwenden (Aachen, Düsseldorf, Nürnberg u.v.m.).
Wenn mein Getriebe Schaden nehmen sollte, werde ich eh kein Neues von Daimler bekommen, ob mit Spülung oder mit/ohne Ölwechsel.
Ergo, ich habe ein gutes, nein, besseres Gefühl nach einer Spülung als nach einem Wechsel, Freigabe hin oder her.
:wink:

Kämpfen für den Frieden ist etwa so sinnvoll wie Poppen für die Keuschheit

Wurzel1966

Registrierungsdatum: 27.12.2007

Auto: S124-300TE ; R170-230 Komp. ; W211-E 300 BlueTec

H D
-
I S * * * *
H D
-
I S * * * *
H D
-
I S * * * *
  • Nachricht senden

15

15.03.2011, 01:13

@C55AMG

Die Spülung mit dem Reiniger sollte man wirklich nur Durchführen wenn es zu Schaltproblemen im Automaten kommt! Ansonsten langt das Spülen mit freigegebenen Öl.

In den aktuellen Getriebeautomaten sind etliche Bauteile aus Kunststoff und dort lauert die Gefahr das diese von den Inhaltsstoffen des Reinigers auf Dauer angegriffen werden.Es mag zwar sein das bei einem einmaligem Benutzen des Reinigers nicht gleich Schäden Auftauchen aber man sollte Bedenken das man den Reiniger nicht wirklich restlos aus dem Getriebe bekommt und des weiteren wird ein Getriebe im laufe seines Lebens bestimmt nicht nur einen Ölwechsel bzw. Spülung erleben...!

Ich habe mal den Reiniger in einem Labor analysieren lassen und was da drin ist,ist auf Dauer für Kunststoffbauteile bestimmt nicht Zuträglich.

Gruß Ingwer :wink:

PS : Das Ergebniss der Analyse werde ich hier nicht posten,da auf dem Reiniger bzw. dem System ein Patentschutz liegt und ich keinen Ärger für mich oder dem Forenbetreiber möchte!
Gruß Ingwer

TeddyDU

Registrierungsdatum: 07.12.2009

Auto: CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI

Verbrauch:

  • Nachricht senden

16

15.03.2011, 06:28

Moin zusammen,
ich lese diesen Thread mit wachsendem Interesse. Im Sommer steht bei meinem CLC ein neuerlicher Assyst an. Obwohl ich bis dahin ca. erst 54000km zurück gelegt habe wollte ich einen Getriebeölwechsel bzw. eine -spülung machen lassen.
Hintergrund ist der, dass er eh bei 60tkm vorgeschrieben ist und zum anderen weil das Getriebe manchmal auch mal ruckt und ich ein generelles brummen/dröhnen bei ca. 2000U/min unter Last habe.

Meine Frage ist nun: Was würden die Experten mir hier raten? Ölwechsel und fertig oder gleich ne Spülung, die zwar für den Moment teurer ist, aber ich will ja auch noch lange ein vernünftig schaltendes Getriebe haben.
Kann mir außerdem noch jemand etwa über den Daumen nen Preis für eine Spülung bei MB sagen? Ein normaler Getriebeölwechsel bei meiner NDL liegt bei ca. 250€ inkl. Material und MwSt.

Dank und Gruß
T.
Mein Stern im Forum: Mein CLC

w203erstger

Registrierungsdatum: 05.03.2011

Auto: W203

  • Nachricht senden

17

15.03.2011, 07:14

Ein normaler Getriebeölwechsel bei meiner NDL liegt bei ca. 250€ inkl. Material und MwSt.
...... ich muss an meinem 203er auch das A-Öl wechseln lassen..... War letzte Woche mal in Stgt. in der NL in Untertürkheim..... 365€ wollen die hierfür haben.....

C240T

Moderator

Registrierungsdatum: 25.11.2005

Auto: C240T@3,2 (S202)

  • Nachricht senden

18

15.03.2011, 07:29

@ Teddy: wenn er "brummt" dann würde ich den Wandler auf jeden Fall spülen lassen.
@ W203: Für einen kleinen Ölwechsel oder eine Spülung? 365.- für einen kleinen Ölwechsel wäre doch ein bissl heftig;)
Immer locker bleiben...

w203erstger

Registrierungsdatum: 05.03.2011

Auto: W203

  • Nachricht senden

19

15.03.2011, 07:38

@ W203: Für einen kleinen Ölwechsel oder eine Spülung? 365.- für einen kleinen Ölwechsel wäre doch ein bissl heftig



nur den Ölwechsel...........................................

NL Stgt. UT :R

TeddyDU

Registrierungsdatum: 07.12.2009

Auto: CLC220CDI; W246 200BE; S204 Mopf 220CDI

Verbrauch:

  • Nachricht senden

20

15.03.2011, 11:18

Gut, dann werde ich wohl ne Spülung machen lassen, kann mir jemand in etwa sagen welche Kosten da auf mich zukommen?
Danke für die Info.

Gruß
T.
Mein Stern im Forum: Mein CLC