Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mercedes-Forum.com. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »bani1988« ist der Autor dieses Themas

Dabei seit: 07.02.2013

Auto: S203 C180 T Kompressor Baujahr 2003

  • Nachricht senden

1

18.11.2013, 21:24

Anleitung zum Wechseln der Steuerkette inklusive Steuerkettenspanner gesucht

Meine Steuerkette macht seit längerem Geräusche beim Starten, die immer lauter werden.

Heute habe ich den Ventildeckel abgemacht und mir die Kette angeschaut.

Ich habe nichts sonderliches festgestellt. Kette ist stramm und die
Nockenwellensteller (Zahnräder) sehen super aus(nichts abgenutzt).



Wie kontrolliere ich die Steuerzeiten genau? Muss ich das Kurbelrad
soweit drehen bis ich irgendwelche Markierungen (welche?) sehe? Laut
Boschdienst soll der Kettenspanner wohl so weit gespannt sein, dass er
auf maximum steht. Sprich die kette ist zwar richtig fest gespannt,
jedoch wohl schon gelängt sein.



So habe ich es zumindest verstanden.



Ich bräuchte eine schrittweise Anleitung wie ich denn die Kette inklusive Spanner wechsele.



Nietwerkzeug und Kettensatz von Febi ist vorhanden, sowohl Nieterfahrungen mit Motorrad Ketten.



Ich finde beim M271 den Spanner nicht. Wo befindet sich dieser?



Ich habe sehr viel gegoogelt, doch leider nichts passendes gefunden zum Sitz und Austausch des Spanners.

Wäre super wenn mir jemand Schritt für Schritt erklären könnte wie man da vorzugehen hat.



Danke im Voraus
C180 S203 kompressor 143 PS EZ 2003

1 Person(en) gefällt das.

Benutzer, denen das gefällt:

w203erstger

2

18.11.2013, 23:00

Hallo Bani1988,

die Steuerzeiten prüfst du folgendermaßen:
Kurbelwellenrad auf OT drehen, an den vordersten Nockenwellenlagerdeckeln befinden sich genau mittig Markierungen (aufgegossen, glaube ich) und auf der Nockenwelle befindet sich ein Strich, gleich dort wo der Nockenwellenversteller aufhört. Du schaust also hinter die Nockenwellenversteller und vor die ersten Lagerdeckel, falls die Markierung nicht da ist, noch eine Umdrehung weiterdehen, bis Zünd-OT da ist und die Markierungen passen.

Der Kettenspanner ist hinter einem schwarzen runden Deckel, der sich hinter dem Generator befindet.

Das Einziehen ist eigentlich nicht das Problem, du stellst den Motor wie oben beschrieben auf Zünd-OT, so dass alle 3 Markierungen passen. Jetzt klemmst du die Batterie ab, baust den Geräuschdämpfer des Ladeluftsystems vor dem Riementrieb aus, anschliessend den Riemen herunternehmen (60er Torx-Nuss, glaube ich) für den Riemenspanner, den Generator ausbauen, Dauerplus-Leitung (13er Nuss), 1 Stecker und 4 Schrauben (12er Torx), jetzt hebelst du den Deckel für den Kettenspanner heraus (brauchst du neu), dann kannst du den Kettenspanner herausdrehen (17er Nuss, glaube ich), jetzt kannst du die Kette zwischen den Nockenwellenrädern etwas anheben, um sie dort zu trennen (den Kettenschacht und den offenen Motor abdecken, dass nichts hineinfallen kann), nun trennst du die Kette und verbindest die in Fahrtrichtung linke Kettenseite mit der neuen Steuerkette (Montageglied mit Verschluss) und besorgst dir 2 Mann zum Einziehen.
Ich baue die Zündkerzen aus, damit der Widerstand beim durchdrehen (27er Nuss) nicht so groß ist und man ruckfrei drehen kann, da keine Kompression stattfindet und ich befestige an beiden Kettenenden einen Schweissdraht, damit nichts passieren kann, wenn die Kette aufgetrennt ist.
Jetzt zieht ein Mann das kurze alte Stück Kette beim drehen heraus und auf der anderen Seite hält ein Mann die neue Kette beim Einziehen auf Spannung, gleichmässig drehen und immer darauf achten, dass mitgezogen und auf Spannung gehalten wird und die Kette einziehen (das kurze Stück alte Kette wird von links herausgezogen und das neue lange Stück Kette wird von rechts auf Spannung gehalten, damit man die Kette möglichst lange und fest auf den Nockenwellenrädern halten kann). Die Kette vernieten, den Kettenspanner einbauen, Steuerzeiten prüfen.
Wenn die Steuerzeiten passen, dann alles zusammenbauen, falls nicht, dann Kettenspanner ausbauen, Kühlwasser ablassen, den Deckel vorne am Zylinderkopf abnehmen und Steuerzeiten richtigstellen. Wenn die Steuerzeiten jetzt passen, dann wieder zusammenbauen.

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen, aus dem Gedächtnis erzählt. Keine Garantie auf Vollständigkeit.

Bitte selbst überlegen, was du dir zutraust.

Gruß
Christian

1 Person(en) gefällt das.

Benutzer, denen das gefällt:

J.M.G.

Dabei seit: 27.12.2007

Auto: S124-300TE ; R170-230 Komp. ; W211-E 300 BlueTec

Kennzeichen-Grafik
  • Nachricht senden

3

19.11.2013, 01:26

Moin

Du kannst aber auch nach der MB Arbeitsanweisung googeln.

Anleitung Kettentausch M271 = AR05.10-P-7601TA

Anleitung Kettenspannertausch M271 = AR05.10-P-7800QK

In diesen Anleitungen sind weitere Nummern vermerkt nach denen Du googeln kannst.Damit dürftes Du dann alles finden/haben.

Gruß Ingwer :wink:
Gruß Ingwer

Dabei seit: 05.03.2011

Auto: W203

  • Nachricht senden

4

19.11.2013, 12:12

... wow....

das sind mal 2 perkete Angaben..!!!! Finde ich klasssseeeee!!

:tup :tup :tup :tup :tup :tup :tup

:prost :wink:

5

19.11.2013, 18:47

Finde ich auch klasse, was man im Netz alles finden kann.

Viel Spass
Christian

  • »bani1988« ist der Autor dieses Themas

Dabei seit: 07.02.2013

Auto: S203 C180 T Kompressor Baujahr 2003

  • Nachricht senden

6

19.11.2013, 21:50

Einfach super

Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich bin begeistert. Am DOnnerstag oder Freitag wage ich mich mit einem zweiten Mann an die Sache ran. Ich werde dann berichten ob alles funktioniert hat.
Mit so einer Beschreibung habe ich nicht gerechnet. Nochmals danke
C180 S203 kompressor 143 PS EZ 2003

Dabei seit: 03.05.2007

Auto: kein Benz

  • Nachricht senden

7

23.11.2013, 00:42

naja, meistens liegst weniger an der Kette als an den Spannschienen. Nur mal so als Tipp

  • »bani1988« ist der Autor dieses Themas

Dabei seit: 07.02.2013

Auto: S203 C180 T Kompressor Baujahr 2003

  • Nachricht senden

8

23.11.2013, 10:52

Ich werde heute alles tauschen, Kette, Schienen und Spanner. Es ist alles in einem Set von Febi angekommen.
Wie gesagt, ich werde dann berichten.
C180 S203 kompressor 143 PS EZ 2003

  • »bani1988« ist der Autor dieses Themas

Dabei seit: 07.02.2013

Auto: S203 C180 T Kompressor Baujahr 2003

  • Nachricht senden

9

24.11.2013, 09:15

Edit

So ne Schei****. Die Kettte wurde in bereits geschlossenem Zustand verschickt und ohne Nietverschluss, obwohl es in der Beschreibung so stand. So hätte ich den kompletten Stirndeckel demontieren müssen. Den alten Kettenspanner habe ich mir trotzdem angeschaut. Dieser ist voller öl und lässt sich kaum zusammendrücken (Man hört die herausquellende Flüssigkeit beim Zusammendrücken). Wir haben die neue Kette entnietet und an die alte drangehängt und durchgezogen. Zwischen alter und neuer Kette war ein Unterschied von 0,8 cm. Die neue Kette hängt jetzt nur mit einem Kettenschloss drin. Der Motor ist natürlich weiter offen. Ich muss mir nur von irgendwo einen passenden Bolzen besorgen um sie zu nieten. Kennt da einer die Bestellnummer bei Mercedes für die Bolzen???

Ich habe zudem festgestellt dass die Rolle der Servopumpe, extrem klackert. Kann man die einzelnd kaufen, hat da eventuell auch einer eine Bestellnummer? Ich kann sie problemlos demontieren mit einem 9er Torx. Da ist wohl das Lager hin.

Ach ja und noch was: Wie wechsle ich denn die Gleitschienen aus??
C180 S203 kompressor 143 PS EZ 2003

  • »bani1988« ist der Autor dieses Themas

Dabei seit: 07.02.2013

Auto: S203 C180 T Kompressor Baujahr 2003

  • Nachricht senden

10

26.11.2013, 22:19

habe gestern alles gemacht, und es war mit der anleitung hier aus den Beiträgen überraschend einfach und schnell. In Knapp 4 Std war alles getan und richtig eingestellt.
Beim Einziehen muss ein zweiter Mann hinzu kommen, sonst wirds gefährlich.Die Steuerzeiten stimmen auch überein. Die Gleitschienen haben wir nicht gewechselt, da dazu der Stirndeckel ab muss. Diese sahen aber noch sehr gut aus (Keine Riefen). Wenn man das nun zum zweiten Mal machen würde, dann könnte man es zu zweit auch in 2 Std schaffen. Wir haben uns nur schwer getan mit dem Lösen des Generators, da die Schrauben schlecht liegen, ansonsten gabs keine Schwierigkeiten.

Nochmals danke.
C180 S203 kompressor 143 PS EZ 2003

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher