190E Automatik: Motor bringt keine Kraft mehr

Diskutiere 190E Automatik: Motor bringt keine Kraft mehr im 190er Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Problem: siehe oben. Auf der Ebene gehts auf maximal 80, er Schaltet zwar hoch (ziemlich früh) aber es scheint so, als fehlt ihm einfach an...

  1. #1 DTM-Driver, 17.04.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Problem: siehe oben.

    Auf der Ebene gehts auf maximal 80, er Schaltet zwar hoch (ziemlich früh) aber es scheint so, als fehlt ihm einfach an Kraft.

    Die Zündkerzen wurden erst vor ein paar Tagen getauscht, davor war das Proble auch schon da.

    In der Werkstatt meinte man, dass ein Defekt an der Einspritzanlage sei. Die Kerzen waren auch ziemlich nass, als die in der Werkstatt nachgeschaut haben (zu fettes Gemisch?). Er dreht auch nichtmehr richtig hoch (kommt nur einigermaßen auf Touren).

    Baujahr: 84.

    also wird vielleicht zuviel Benzin eingespritzt und fehlt es dem Motor durch das zu fette Gemisch an Drehmoment?

    Oder was meint ihr dazu?
     
  2. Higgi

    Higgi

    Dabei seit:
    04.09.2002
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E500 4-Matic (W212)
    Mach mal einen Kompressionstest!

    Vielleicht fangen die Ventile im Motor schon langsam an abzubrennen ;(
    Ferner könnte auch ein Defekt der Einspritzdüsen selbst vorliegen. Wenn die Nadel im Inneren nicht mehr richtig dicht ist führt das dazu, daß a) der Sprit nicht richtig zerstäubt wird und b) das Ventil bei abgestelltem Motor nicht dicht ist und anfängt zu tropfen --> nasse Kerzen!
     
  3. #3 DTM-Driver, 17.04.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ok, also nen Kompressionstest wurde gemacht.

    Der 1. Zyl. hat 9,2 bar, der 2. 11,4 und die andern beiden so um die 10,8 und 10,7.

    Was meinst, was kostet des, wenn man die Ventile oder Einspritzdüsen austauschen muss?
     
  4. Higgi

    Higgi

    Dabei seit:
    04.09.2002
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E500 4-Matic (W212)
    Einspritzdüsen tauschen ist kein großer Akt. Kosten so ca. 60 Euro pro Stück.
    Die Ventile tauschen ist allerdings ein Akt! Da muß der ganze Zylinderkopf runter.....
    Möglich wäre auch, daß die Kolbenringe des 1. Zylinders nicht mehr richtig dichten...

    Wird in jedem Fall teuer :(

    Allerdings glaube ich nicht, daß die etwas niedrigere Kompression Ursache für den Leistungsverlust ist! 9,2 bar sind zwar hart an der Grenze, sollten aber nicht so eine Auswirkung haben!

    Fahr doch mal zum Bosch Dienst und laß die gesamte Gemischregulierung prüfen!
     
  5. #5 DTM-Driver, 08.05.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hat der 190er mit Ez. 8/85 schon einen Anschluss für ein Diagnosegerät, oder kam das erst mit der Mopf.?

    In der Werkstatt wurde noch gesagt, dass die Nockenwelle stark abgenutzt ist, aber daran kanns eigentlich nicht liegen, oder? Das Abgas soll auch ziemlich bläulich sein (ich selber war nicht dabei)

    Der Boschdienst ist sich nicht sicher, ob die Fehlersuche mit einem Diagnosegerät möglich ist. Die sagten auch, dass es an der Auspuffanlage (zerbrochener Kat?) liegen kann oder an einer gebrochenen Ventilfeder.

    An der Benzinpumpe liegts auch nicht, haben wir schon geprüft. Beim Einschalten der Zündung kam schon ein deutlicher Strahl Benzin aus der Rücklauf raus.

    Die Gemischregulierung haben wir aber noch nicht prüfen lassen.
     
  6. seg

    seg

    Dabei seit:
    03.09.2003
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190E 2.0
    Da hast Du doch die Ursache für deinen Leistungsverlust, wenn die NW eingelaufen ist kann sie die Ventile nicht mehr richtig öffnen, also eine neue NW rein und gut ist.

    Hier z.b. neue Wellen mit Garantie

    www.gas-tankstellen.de

    Gruss Erwin
     
  7. #7 DTM-Driver, 08.05.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ok, thx! Kann man die Restlichen Teile drin lassen oder muss man die auch austauschen? Kipphebel usw.

    EDIT: Den Ölstand vom autom. Getriebe haben wir nebenbei bei laufendem Motor gemessen, der Motor lief ca. 2min im Standgas (wie in der Anleitung). Die Spitze war nur 6mm tief im Öl, also weit unter den Markierungen. Nach 5min Pause haben wir dann bei abgestelltem Motor gemessen, dabei war der Ölstand zwischen den beiden Markierungen.
     
  8. seg

    seg

    Dabei seit:
    03.09.2003
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190E 2.0
    Kannste drin lassen, die Kipphebel (KH )auf jedemfall nummerieren, also nicht den KH vom ersten Zylinder auf den dritten ranbauen.
    Motor muss betriebswarm sein (80 Grad) dann nochmal bei laufendem Motor das Getriebeöl messen, sollte etwas fehlen dann natürlich auffüllen, aber auf absolute Sauberkeit beim nachfüllen achten.
     
  9. #9 DTM-Driver, 06.06.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Zwischenzeitlich haben wir schonmal den Benzinfilter gewechselt, siehe da, er hat wieder etwas mehr Leistung als zuvor, aber immer noch nicht normal.

    Das mit der NW werden wir dann mal machen. Ich stell mir das mal so vor, dass die Auslassventile nichtmehr weitgenug aufgehn und somit etwas Abgas im Zylinder zurückbleibt -> schlechte Verbrennung. Eigentlich sollten die Ventile ja hydraulisch nachgestellt werden (steht in einer Rep.-Anleitung) ab welchem Bj. ist das drin?

    Ein Autoteilehändler und mein Großonkel (auch ein Autobastler) meinen, dass es auch an der Benzinpumpe liegen könne und man da mal den Druck messen soll.

    Gibts nochwas größeres zu beachten beim NW-Tausch?

    PS: Getriebeöl ist wieder auf normalem Stand, brachte auch ein klein bisschen was.
     
  10. OM611

    OM611

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    E 220 CDI Elegance W211
     
  11. seg

    seg

    Dabei seit:
    03.09.2003
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190E 2.0
     
  12. #12 Karl 2.6 L, 07.06.2004
    Karl 2.6 L

    Karl 2.6 L

    Dabei seit:
    25.04.2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w201/2,6 L
    Hallo ,

    seg:

    Die Kipphebel sind die auslöser des Nockenwellenschadens.

    Denn die alten haben unten nur eine Plan geschliefene stelle auf den Materieal und die neuen haben eine aufgeschweisste Lauffläche .

    Ein defekter Kipphebel hat auf der Lauffläuche abnutzungsstellen oder sogar Löcher. Und damit raspelt man die nw runter.

    Auf alle fälle die Kipphebel mit tauschen.

    Es gibt bei der Firma Febi ein kompleten Kit dazu,bestehent aus nw Kh und Hydros ,wenn deiner das schon hat(Hydros).

    Gruß Karl 2,6 L

    Ps : ansonsten ruf an so ab 21°°uhr tel 056747912
     
  13. #13 DTM-Driver, 07.06.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Da haben sich die Beiträge wohl überschnitten. Wenn das so ist, dann ist es wirklich besser alles zu tauschen (hat wirklich seinen Sinn wie es mir erscheint)

    Das gute Stück ist Bj 85. Ob der die Hydros schon hat weiss ich net, ich hab in den nochnet neigschaut (is ja auch net meiner, sonder der von meinem Dad :D )
    Die Hydros ist doch die automatische Ventilregulierung, oder? WEnn man den ganzen Satz kauft kommts billiger als des einzeln zu kaufen.
     
  14. seg

    seg

    Dabei seit:
    03.09.2003
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190E 2.0
    Waren es nicht die Nocken die damals schlecht gehärtet waren ?
    Und wenn die sich abgenutzt hatten konnten sie die Ventile nicht mehr richtig öffnen, was ein beschi**ener Leerlauf und Leistungsverlust zur folge hatte.

    Gruss Erwin
     
  15. #15 DTM-Driver, 08.06.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wenn sich die Ventile nichtmehr weit genug öffnen, dann bleibt doch noch ein Rest Abgas im Brennraum und dadurch ist bei der nächsten Zündung die Verbrennung schlechter. Lässt sich das eigentlich an den Abgaswerten herausfinden?


    wie ist das jetzt eigentlich mit den Hydros? Woran erkennt man, dass der die schon hat?
     
  16. OM611

    OM611

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    E 220 CDI Elegance W211
    die nockenwelle liegt direkt am kipphebel auf, und schleift die härteschicht auf. daher kommt es bei einer neuen nockenwelle mit alten kipphebeln auf grund des aufgeschliffenen kipphebels zu einem neuen nockenwellenschaden, weil sich der defekte kipphebel wie schmiergelpapier verhält.

    ob der motor hydrostössel hat erkennt man daran, das die einstellschrauben und sicherungsmittern am kipphebel fehlen. an dessen stelle ist eine füllscheibe.
     
  17. #17 DTM-Driver, 03.09.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Also wir sind bisher leider immer noch nicht dazu gekommen, die NW zu tauschen und möchte das auch nicht allein machen (hab jetzt ja in der Werkstatt nen Kollegen der selber nen 190er hat).

    Ich habe letzte Woche mal den Deckel vom Motor runter gebaut und mir die Sache mal genauer angeschaut. Also auf den Nocken sind leichte Riefen zu erkennen, man spührt sie eigentlich nur, wenn man mit dem Fingernagel drüberfährt.

    Zwischenzeitlich bekamen wir noch ein anderes Prob: der Motor läuft nurnoch auf 3 Zyl. genauer gesagt der 4. läuft nichtmehr (wir haben einen Zündkerzenstecker nach dem anderen rausgezogen, beim 4. änderte sich der Motorlauf nicht). Nachdem ich den Motordeckel und den Zündverteiler (ZV ist erst ein paar Jahre alt) mal offen hatte lief er kurz wieder auf 4 Zyl, beim nächsten Start dann wieder nur auf 3 (mein Bruder konnte es nicht lassen, mit dem Auto zu fahren).


    Folglich ist auch ein Kammerblech im Endtopf kaputt gegangen (kann man das eigentlich komplett rausmachen oder ist es besser, es wieder hin zu schweißen?) Der Auspuff ist ab dem Kat zumindest unten, der Kat selbst sieht noch OK aus. Kann der Kat so eigentlich kaputt gehn, wenn man den Motor jetzt laufen lässt (ist höllisch laut :D ).

    Nun, was wir zuerst in den Griff bekommen müssen, ist dass der Motor wieder auf allen Vieren läuft. Kann das eigentlich eine Folge von einer kaputten Nockenwelle/KHs sein?

    Was ich noch zu der ganzen Sache sagen muss: links neben der mittleren Schraube im Luftfilterkasten ist bei uns ein Loch, das offen ist. ich weiss nicht, ob da ein Verschluss drauf gehört oder so.

    OK, jetzt habt ihr wieder was zu lesen.

    Wir wissen es halt einfach nicht, ob es an der Einspritzanlage oder an der NW liegt, deshalb haben wir noch nicht mehr dran gemacht. Auf die Ferne lässt sich der Fehler ja schlecht finden, oder?

    EDIT: Wie kann man am besten herausfinden, ob einem Zylinder Sprit, Luft oder der Zündfunke fehlt? Könnte man denn die Kerze des Zyl. herausmachen und den Hauptstecker am Zündverteiler ausstecken und versuchen, den Motor anzulassen? Dann müsste ja eigentlich Benzinnebel aus der Kerzenöffnung kommen, oder? Zumindest müsste man das ja sehn. Wenn kein Strom auf dem Zündkabel ist, lässt sich das auch irgendwie feststellen?

    Mir ist aufgefallen, dass auf allen Kerzen eine schwarze harte Kruste ist.
     
  18. #18 DTM-Driver, 07.09.2004
    DTM-Driver

    DTM-Driver

    Dabei seit:
    06.01.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kleines Update:

    Wir haben vorhin mal etwas ausprobiert:

    Also wenn man die Zündkerze des defekten Zylinders herausschraubt und den Steg auch mit der Masse verbindet, sieht man einen Zündfunke (mein Dad hats sogar spüren müssen, dass da Strom fließt). Also kann man eigentlich sagen, dass es an der Zündanlage nicht liegen kann, oder?

    Das zweite was wir gemacht haben, wir haben den Motor ohne 4. Zündkerze gestartet und es roch eigentlich nicht wirklich nach Benzin. Beim 2. Zylinder (der eigentlich funktioniert) roch es leicht nach Benzin.

    Was ich nun vermute ist, dass der 4. Zyl. kein Sprit bekommt, oder zuwenig.

    Was ich aber komisch finde, ist dass der Motor nach dem Rumprobieren wieder relativ ruhig und anscheinend auf 4 Zyl läuft (so war es zuvor schonmal, bis wieder jemand gefahren ist, dann lief er nurnoch auf 3).

    Kann das eine Art "Wackelkontakt" an der Einspritzanlage sein? Wie kann man es am besten prüfen, ob wirklich Benzin in den Brennraum gespritzt wird?
     
Thema:

190E Automatik: Motor bringt keine Kraft mehr

Die Seite wird geladen...

190E Automatik: Motor bringt keine Kraft mehr - Ähnliche Themen

  1. W460 G300D Motor, Getriebe, Diff. Erfahrung, Schwachstellen

    W460 G300D Motor, Getriebe, Diff. Erfahrung, Schwachstellen: Guten Tag zusammen, ich beabsichtige demnächst (sobald man wieder vor die Haustür darf) einen G300D Bj. '91 mit knapp 200.000 km zu kaufen. Im...
  2. Ersatzteilkatalog nicht mehr im Net ?

    Ersatzteilkatalog nicht mehr im Net ?: Hallo Forum . Der Mercedes Teilekatalog wird wohl nicht mehr angezeigt , Fehlermeldung :MySQLi_conn::__construct: Connect Error (1040) Too many...
  3. Motor sägt im kalten Zustand!

    Motor sägt im kalten Zustand!: Hallo, Habe folgendes Problem W210 E280 Automatik Vor 1 woche habe ich die kleine und große ölwanne neu abgedichtet, dafür musste man den motor...
  4. Motor startet nicht nach Batteriewechsel

    Motor startet nicht nach Batteriewechsel: Hallo liebes Forum! Ich bin neu und habe ein Problem. Da ich meinen W203/C200Kompressor momentan nicht sehr viel fahre ist meine Batterie...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden