2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...?

Diskutiere 2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; [IMG]

  1. #121 stud_rer_nat, 02.12.2019
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.584
    Zustimmungen:
    1.313
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    [​IMG]
     
  2. #122 Bytemaster, 02.12.2019
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.608
    Zustimmungen:
    569
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Was ich an der Sache mit der Klimaerwärmung noch nicht ganz verstanden habe:

    Die angegebene Temperatur (von 1 oder 2 Grad) bezieht sich ja auf einen bestimmten Zeitraum, richtig? Mir ist der Zeitraum zwar nicht bekannt, ich denk aber mal, es dürften pro 100 Jahre gemeint sein.

    Wo bitte ist dann der Unterschied, ob die Klimaerwärmung nun 0,5 Grad, 1 Grad oder sogar 2 Grad (was ja ganz böse sein soll) beträgt? Wenn zwei Grad böse sind, aber ein Grad noch akzeptabel, dann dauerts halt nur doppelt so lange bis zum von allen Klimaaktivisten prophezeiten "Untergang".

    Wo ist also der Unterschied, ob nun meine Kinder, meine Enkel oder doch erst meine Ururenkel am Arsch sind?

    Und warum steckt man die Mittel, die momentan zum Aufhalten der Klimaerwärmung (die sich in meinen Augen eh nicht aufhalten lässt, da zum Teil natürlichen Ursprungs) eingesetzt werden nicht dahingehend ein, sich dem Klimawandel anzupassen?

    Wer erhellt mich?
     
  3. #123 stud_rer_nat, 02.12.2019
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.584
    Zustimmungen:
    1.313
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Fakten interessieren bei einer Religion nicht. Wegen dem Klima wird hier Niemand untergehen, zumindest nicht durch einen menschengemachten und -beeinflussbaren Klimawandel.
    Untergehen wird man eher durch unkontrollierte Bevölkerungsexplosion in der Dritten Welt und durch gehörnte Politiker in der zivilisierten Welt, die meinen man könnte dort den Druck aus dem Kessel nehmen, indem man einen Bruchteil des Wachstums nach Europa umsiedelt, anstatt Europa zu einer "Festung" zu machen und Kultur, Werte und Gemeinwohl zu schützen. Die dadurch importierten Steinzeit-Religionen und -Mentalitäten werden Europa genau dahin bringen, woher diese Leute kommen: ins Chaos.

    Viel zitiert aber auf den Punkt: "Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!" (Peter Scholl-Latour)

    Aber Europa schläft weiter und versinkt zunehmend in Kriminalität und Gewalt... Und komme jetzt keiner mit einer gefaketen Staats-Statistik, die aussagt, dass es noch nie so toll wie heute hier war... :rolleyes:
     
  4. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.296
    Zustimmungen:
    2.078
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Nein, damit ist die Erwärmung absolut gemeint.

    Weil die Religion sagt, dass bei 2°C Erwärmung der Weltuntergang kommt und an einen Untergang kann man sich nicht anpassen. Punkt und das ist nicht diskutabel, denn wer darüber reden will, ist automatisch ein Klimaleugner und Rechtsradikaler und mit den redet man sowieso nicht.
     
  5. #125 stud_rer_nat, 02.12.2019
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.584
    Zustimmungen:
    1.313
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Hab gerade eine Spam-Mail zu folgendem Buch erhalten...
    "Es ist sicher ein wunderbares Weihnachtsgeschenkt, nicht nur für alle "Fridays for Future"-Bewegten."

    [​IMG]
    Unglaublich... Wenn man sich die "Proteste" der selbsternannten Klimaretter anschaut, von "Ende Gelände" über FfF bis hin zu "Extinction Rebellion"... Das sind in weiten Teilen verkappte Kommunisten und Marxisten, von denen Keiner mehr was wissen wollte, die sich jetzt ein grünes (Deck-)Mäntelchen überstülpen und dadurch hoffen Ihr kranke, nicht funktionierende rote Ideologie doch noch durchzuboxen.
     
  6. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Dich ja auch nicht... also von daher passt das ja :tup
    Wenn die Stammtisch-Parolen nicht einfach so geschluckt werden und eine sachliche Diskussion beginnt, ziehst Du Dich raus und haust die nächsten Parolen, Links, Bildchen, Zitate raus ;)
     
    Joerg1 gefällt das.
  7. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.420
    Zustimmungen:
    926
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Die rechtspopulistische Strategie folgt in politischen Argumentationen immer einem Muster.
    Zusammengefasst besteht die Strategie aus drei Schritten:

    - Erstens, die AfD nutzt gezielt Emotionen wie Angst, Wut und Empörung. Sie spricht diese Emotionen an - seien diese nun begründet oder nicht. Dies bringt ihr Aufmerksamkeit und Zustimmung bei bestimmten Wählergruppen.

    - Zweitens, die AfD baut Untergangsszenarien auf und heizt die angesprochenen Emotionen an. Sie nutzt dabei Vorurteile und setzt auf bereits bestehende Feindbilder. Am ausführlichsten und effektivsten ist ihr dies mit der Bedrohung durch die "Flüchtlingskrise" und den "Islam" gelungen.

    - Drittens, die AfD präsentiert sich als die einzige Rettung, als letzte Alternative für Deutschland. Während die anderen Parteien und politischen Akteure als korrupt, unfähig, als "EU-Diktat", "Lügenpresse" und "Altparteien" angesehen werden, beansprucht die AfD die "Stimme des Volkes" zu sein und sich allein wirklich für dessen Interessen einzusetzen.

    Die AfD ist ein politischer Akteur, der ständig versucht, auch die Grenzen des Anstands dessen, was eigentlich als Konsens in der Demokratie wichtig ist, nämlich, dass man sich gegenseitig respektiert, dass man bei der Wahrheit bleibt, dass man auch die Werte von Recht und Ordnung, Meinungsfreiheit wertschätzt. Die werden mit Füßen getreten. Das Ganze findet vor allen Dingen im Internet statt. Anonym pöbelt es sich leichter.
    Intensiven Diskussionen, was ist machbar und der damit verbundene Meinungsstreit, dem weicht die AfD aus.
     
  8. Fitch

    Fitch

    Dabei seit:
    05.12.2017
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    54
    Auto:
    C300 cdi 4matic amg 2013 mopf
    Moin Jörg,

    Erkläre mir doch bitte warum die Flüchtlingskriese und der Islam keine Feindbilder sein sollen? Ich wähle die AFD nicht wegen der Hetze. Ich mochte den Islam vorher schon nicht.

    Ja ich kehre sie alle über einen Kamm. Das machen Grokowähler ja auch mit ostdeutschen afdwählern.

    Ich zum beispiel verachte genauso die Kirche. Das sind alles Pädophile.

    Man kann jede Religion der Welt nehmen.Juden, Moslems, Christen, alle finden nur sich toll und anders Denkende sind der Feind.

    Letzendlich sind wir alle die selben Egoisten, egal auf welcher Seite wir stehen.
     
    Jupp gefällt das.
  9. #129 stud_rer_nat, 03.12.2019
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.584
    Zustimmungen:
    1.313
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Was sind denn für Dich Fakten? Da pöhsen AfDlern ja sowieso nur das Schlechteste unterstellt wird (wir möchten einfach nur unser normales Leben leben und dies auch unseren Kindern ermöglichen...), verlinke ich gerne Artikel der Mainstream-Medien. Was ist falsch daran?
    Sind es Fakten, wenn als Zeichen der Luftverschmutzung Wasserdampfwolken aus Kühltürmen von Kraftwerken gezeigt werden?
    Sind es Fakten, wenn man jeden abgestorbenen Baum auf den Klimawandel zurückführt?
    Sind es Fakten, wenn "Wissenschaftler" sich genau die Zeitreihen herauspicken, die zu Ihrer Theorie passen?
    ...
    Ich kann mich noch gut erinnern, dass es in meiner Kindheit in den 80ern in den Wäldern große Borkenkäferplagen gab. So wie heute. Nur mit dem Unterschied, dass man die Borkenkäferplagen nannte, heute bemüht man zwei "Dürresommer" und den angeblich menschengemachten Klimawandel dafür. Klar, anders kann man den Menschen auch nicht einreden, dass Sie noch höheren Ablass aka Steuern zahlen sollen. Und das Thema Klima lenkt so herrlich vom Thema "Flüchtlinge" und anderen Versagen der Politik ab.
    Überhaupt Dürre... Wenn das dieses Jahr Dürre war, weiß ich auch nicht. Es war ein schöner, sonniger Sommer und es hat ab und an geregnet. Die Obstbauern, v.a. die Winzer waren begeistert, solange der späte Frost im Frühjahr nichts kaputt gemacht hatte.
    Man muss nur in die Geschichtsbücher schauen. Klimaextreme gab es schon immer und wird es immer geben.
    Wenn Menschen in Flussauen bauen und an Berghänge, ist das Klima Schuld wenn was passiert? So blöd waren die Menschen früher einfach nicht...
    Und wir haben, mangels moderner Kommunikation auch nicht von jeder umgewehten Palme in Timbuktu erfahren.
     
    Fitch und Bytemaster gefällt das.
  10. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Kann man so sehen, muss man aber nicht ;) Und mittlerweile denke viele Menschen anders über den Klimawandel. Nur schüttest Du immer wieder Deine Meinung gebetsmühlenartig in großen Eimern in dieses Thema hier und akzeptierst keine anderen Meinungen... Jeder, der anders denkt als Du, ist ein Versager, Helldeutscher, Kalkutta-Fan, Opferlamm und was weiß ich noch alles.

    Würdest Du Dich stattdessen auf ein sachliches Niveau begeben, würden Diskussionen mit Dir sogar Spaß machen... So ist das alles vergebene Liebesmühe und verschwendete Lebenszeit.

    1. Nein, Dummheit des Redakteurs
    2. Natürlich nicht, manche sterben auch aus anderen Gründen ;)
    3. Machst Du nicht anders... Du nimmst einfach andere und viel größere Skalen - oder zweifelst die Fakten in Form von Messungen in Zweifel ;)
     
    Joerg1 und W210E gefällt das.
  11. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.296
    Zustimmungen:
    2.078
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Das machen nicht nur Rechtspopulisten so.
    Nimm die Grünen oder die FfF-Bewegung, also all die Klimahysteriker. Du musst nur AfD durch eine der Gruppen ersetzen, passt exakt wie Arsch auf Eimer (klar "Flüchtlingskrise" muss man auch ersetzen durch "Klimakrise").
     
  12. #132 stud_rer_nat, 03.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.584
    Zustimmungen:
    1.313
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Wenn Du meinst... Lernen durch Schmerz. Hier ist Hopfen und Malz sowieso verloren.
    Geglaubte Lügen, Halbwahrheiten und aus dem Zusammenhang gerissenes sind für mich keine Meinungen. Für mich zählen Fakten. Und da höre ich von den Klimahysterikern nichts außer "Glaube". Glaube an das was ein Teil von finanziell staatlich abhängigen "Wissenschaftlern" als Fakten präsentiert.
    So habe ich schon oft gehört, dass der CO²-Gehalt noch nie so hoch war. Eine glatte Lüge. Ebenso, dass es noch nie so heiß war... U.a. In der Römerzeit war es deutlich wärmer als heute. Eine Blütezeit. Dagegen das "dunkle" Mittelalter war kälter. Not und Elend herrschte.
    Man sollte sich immer fragen "Wem nützt es?" Wem nützen die "nützlichen Idioten", die für höhere Steuern demonstrieren und Freiheiten beschneiden wollen, die nur nachplappern aber nicht nachdenken?

    Ich fand kürzlich einen Spruch der Kohlebefürworter passend, den man den rastagelockten, käseweißen Dauerstudenten in den Lausitzer Tagebauen entgegen gehalten hat. Ohne unseren Strom bleibt Eure Soja-Latte kalt... =)
    Einfach mal die Kraftwerke abschalten. Mal sehen wie schnell diese Aktivisten, die nicht selten dem Staat auf der Tasche liegen, von der normalen, arbeitenden Bevölkerung mit Mistgabeln aus den Tagebauen getrieben würden...

    Und ja, ich zweifle Messungen an. Weil da oft Äpfel mit Birnen verglichen werden... Wieviele Messstationen gab es 1870? Wo standen die und wie genau haben die gemessen? Es gibt Fälle in denen nachgewiesenermaßen Messstationen extra an extremen Punkten aufgestellt werden, um extreme Werte zu erhalten... Sei's bei der Temperatur oder bei irgendwelchen Abgasen. Wem nützt es?

    Hier wieder ein schönes Beispiel... eine alte Doku des ARD aus Prä-Klimahysterie-Zeiten... die Alpen waren schon mehrfach eisfrei in den letzten Jahrtausenden! :s69:



    Und, was sagst Du zu diesen Fakten???
     
  13. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Natürlich gab es schon immer wärmer und kältere Perioden, die waren aber immer (zumindest in den letzten Jahrtausenden) lokal auf einzelne Regionen beschränkt. Die aktuelle Entwicklung ist jedoch eine stetige globale Erwärmung... aber hey, das wurde jetzt auch schon oft genug und von verschiedensten Seiten gesagt, daher zitiere ich Dich: "Lernen durch Schmerz. Hier ist Hopfen und Malz sowieso verloren."
     
  14. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.296
    Zustimmungen:
    2.078
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Das stimmt so nicht. Das waren auch in den letzten Jahrtausenden globale Geschichten.
    Was damals, aber wohl genauso wie heute, der Fall war, dass wärmer oder kälter regional nicht automatisch besser oder schlechter bedeutet (anders als die Klimahysteriker das sehen). Je nach Voraussetzung in einer Region, kann ein Klimawandel auf diese positiv oder negativ wirken.
     
  15. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Eigentlich nicht, denn bspw. die fast eisfreien Alpen zur Zeit der Römer (Hannibal mit seinen Elefanten) oder gegen 1000 n.Chr. - dort war es eben keine globale Warmzeit, sondern andere Regionen waren zu dem Zeipunkt nachweislich kühler. Die deutlich älteren Schwankungen waren durchaus auch global (mit externen Einflussfaktoren), aber die neueren eben bis zur Industrialisierung eher nicht.
     
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.296
    Zustimmungen:
    2.078
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Nein, denn Klimawandel wirkt auch immer regional unterschiedlich. Das kommt immer On-Top. Die Ursachen der Warmzeiten wird schon mit globalen Effekten erklärt (z.B. höherer Sonnenaktivität). Nur waren diese Warmzeiten so schwach insgesamt ausgeprägt, dass die Veränderungen durchaus an gewissen Orten sogar zu einer Abkühlung führten (z.B. durch veränderte Meeresströmungen). Und diese regionalen Unterschiede sehen wir beim heutigen Klimawandel genauso (manche Regionen haben sich doppelt so stark erwärmt wie andere), nur mit dem Unterschied, dass dieser so stark ist, dass keine Regionen gibt, die durch die Veränderung sich abgekühlt haben. Wenn man halt z.B. annimmt, dass so eine kleine Warmzeit von damals im Mittel zu +0,3°C führte, die Veränderungen aber +/- 0,5°C brachten, dann konnte es auch Abkühlungen geben. Wenn wir heute bei den gleichen Veränderungen eine Temperatursteigerung von +1°C annehmen (die Zahlen sollen nur beispielhaft sein und nicht exakt), dann gibt es keine Abkühlung.
     
    jff2k gefällt das.
  17. stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.584
    Zustimmungen:
    1.313
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Naja, wenn ein Dogma lang genug in die Köpfe geprügelt wird, bekommt man Scheuklappen... Man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen, dass sie geglaubt wird...

    Klar, die Alpen sind schon mehrfach abgeschmolzen, es war aber ganz sicher nur eine Warmzeit in Europa... Sehr, sehr logisch... Die Erde dreht sich schon immer, die Sonne scheint auch schon seit Jahrmilliarden. Die Atmosphäre gibt es ebenso schon ewig. Erkläre mir mal einer wie das funktionieren soll, dass es in Europa so warm war, dass die Gletscher abschmolzen, aber im Rest der Welt war es sicher kälter als heute.
    Es darf noch nie eine globale Klimaerwärmung gegeben haben! Punkt! Denn sonst können unsere Politversager keine Steuern erhöhen... :rolleyes:

    Und es stimmt nicht, dass es sich global erwärmt wie noch nie... Nur sprechen die gesteuerten Mainstreammedien nicht davon...
    Antarktis: Fast minus 100 Grad
     
  18. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Und um Deine Quelle zu zitieren "Der Rekord kam somit nicht durch eine ungewöhnlich kalte Wetterlage zustande, sondern wurde durch eine flächendeckende Satellitenmessung erfasst. Gut möglich, dass es vor 2004 an einigen Orten in der Antarktis noch kälter war." -- es konnte also früher noch nicht so flächendeckend gemessen werden... Was soll uns also Dein Link im Bezug auf die aktuelle globale Erwärmung genau sagen?
     
  19. Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.332
    Zustimmungen:
    821
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Der nächste Geniestreich ist in Planung:
    Wegen Feinstaub und Ruß: Umweltverbände wollen Holzkamine verbieten - SPIEGEL ONLINE - Wissenschaft

    Ich frage mich doch immerwieder wie wir bisher überlebt haben? ;) Holz ist der älteste und natürlichste / nachwachsende Brennstoff den es gibt! :rolleyes:
    Musste bei den Neandertalern vor >50.000 Jahren auch der Schornsteinfeger kommen und beim Lagerfeuer eine Abgasmessung machen?

    Zuerst wird eine Technologie als neue Revolution und Zukunftssicher angepriesen und wenn es alle haben werden irgendwelche Gebühren / teuere Umrüstungen darauf erhoben. War ja schon beim Diesel so.


    Gruß Holger
    :driver
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.296
    Zustimmungen:
    2.078
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    So ein Mist! Wo soll ich denn dann in Zukunft meine alten Gummistiefel entsorgen???
     
Thema: 2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 2 grad mehr - countdown zum weltuntergang

Die Seite wird geladen...

2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...? - Ähnliche Themen

  1. R171 SLK springt bei Hitze nicht mehr an

    SLK springt bei Hitze nicht mehr an: Hallo, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Mein SLK 200 EZ 2005 springt bei Hitze nicht mehr an. Immer wenn das Auto im Sommer so ca. 2 - 3...
  2. W220 S500 Mopf startet nicht mehr /Rauch

    S500 Mopf startet nicht mehr /Rauch: Guten Tag Community scön bei euch zu sein. Ich habe ein Problem mit meinem S500 4Matic Mopf. Heute morgen bin ich zur Tankstelle gefahren war...
  3. Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen

    Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen: Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen. Vor einer Stunde im Focus. Daimler will weltweit mehr als 10.000 Stellen streichen Mit...
  4. Hilfe Fenster vorne rechts geht nicht mehr hoch!

    Hilfe Fenster vorne rechts geht nicht mehr hoch!: Hilfe, MB CLK 200 kompressor Fenster geht nicht mehr hoch und es regnet. Was muss ich tun?
  5. Biete MB Winterräderkompletträder DBV Tropez 6,5Jx15 ET50+225/R16 102V für mehrere Baureihen geeignet

    MB Winterräderkompletträder DBV Tropez 6,5Jx15 ET50+225/R16 102V für mehrere Baureihen geeignet: 4x Mercedes-Benz Zubehör Winterkompletträder, bestehend aus DBV Alufelgen in "Shadow-Silber" Tropez 6,5X16 5x112 ET50 MB66,6 und passender...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden