2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...?

Diskutiere 2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Musste bei den Neandertalern vor >50.000 Jahren auch der Schornsteinfeger kommen und beim Lagerfeuer eine Abgasmessung machen? Der Vergleich...

  1. #141 Bytemaster, 09.12.2019
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    595
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Der Vergleich hinkt aber ein bissel. Neandertaler gab es in ganz Europa nur ein paar tausend. Und noch ein paar tausend Homo Sapiens dazu (die haben ja nach aktuellem Wissenstand mehrere Tausend Jahre nebeneinander existiert). Das ist also (in ganz Europa wohlgemerkt) die Bevölkerung einer Kleinstadt. Heute hingegen gibt es alleine in Europa über 700 Millionen Menschen. Ich denke schon, dass das ein klitzkleinen Unterschied macht.
     
  2. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.429
    Zustimmungen:
    2.111
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Der Vergleich hinkt tatsächlich, aber nicht deshalb, weil es wenige Neandertaler gab.
    Die Lebenserwartung eines Neandertalers lag bei ca. 30 Jahren. Sie liegt heute u.a. so viel höher, weil wir viele gesundheitsgefährdende Faktoren eliminiert oder minimiert haben. Und dazu gehört sicher auch der Feinstaub. Das was der Neandertaler da in der Höhle mit seinem Lagerfeuer getrieben hat, war ganz sicher massiv gesundheitsschädlich und war ein Faktor von ganz vielen, die zu einer solch niedrigen Lebenserwartung geführt hat.
     
  3. #143 Albrecht5080, 09.12.2019
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.351
    Zustimmungen:
    826
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Ach, LEUTE! :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
    Ich hätte auch sagen können "im Mittelalter".

    Das war nur mal ein spaßiger Vergleich, das Holz schon seit Menschengedenken genutzt wird und es sauber verbrennt (trocken gelagert, nicht imprägniert etc.).
    Erst wird die Holzheizung angepriesen, jetzt will man sie verbieten weil schädlich.
    Es wird irgendwie immer was gefunden um es den Leuten (nachdem zahlreich verkauft) madig zu reden bzw. neue Gebühren zu erheben.

    Jetzt besser verständlich?


    Gruß Holger
    :driver
     
  4. #144 Bytemaster, 09.12.2019
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.693
    Zustimmungen:
    595
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Wir wissen schon, wie Du das gemeint hast, Holger. Trotzdem war die Holzheizung (egal ob offenes Feuer oder im Ofen) noch nie wirklich umweltfreundlich. Es war/ist zwar ein nachwachsender Rohstoff und CO² Neutral, jedoch war der bei der Verbrennung entstehende Ruß usw schon immer mehr als gesundheitsschädlich.
     
  5. #145 Albrecht5080, 09.12.2019
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.351
    Zustimmungen:
    826
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Peter, dann erkläre mir mal bitte wie die Menschen bisher geheizt haben?
    Ist Holz nicht der älteste Brennstoff?

    Zu Deiner Anmerkung:
    Holzheizung Pro und Contra - Vorteile & Nachteile von Holzheizungen

    Die Holzheizung und ihre Umweltbilanz
    Was ich tue! ;)
    Das ist einer der Nachteile: Man muss es erst 2 Jahre trocknen, Wassergehalt soll unter 20% sein.

    Ich nutze seit 2005 einen Holzvergaser, aus dem Schornstein kommt nur weißer Rauch (auch wenn ich nicht zum Papst gewählt werde ...=) ).
    Der fällt auch nicht unter o.g. Verbote, trotzdem:
    Ich mag es langsam nicht mehr hören was alles "schädlich", "gefährlich", "nicht gut" ... ist! Was will man denn den Leuten noch alles verbieten, bzw. besteuern?
    Reißen wir im kleinen Deutschland das raus, worauf andere Industrienationen keinen Bock haben?

    Damit Du mich nicht falsch verstehst: Ich bin sehr wohl für den Schutz der Umwelt, aber bei uns artet es langsam in Gängelei und Abzocke aus.
    "@stud_rer_nat" schrieb das schon des öfteren, ich wollte es nicht so recht glauben, aber er hat wohl doch recht.

    Öl soll ab 2026 verboten werden, wie sollen wir denn in Zukunft heizen? :rolleyes:


    Gruß Holger
    :driver
     
  6. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.429
    Zustimmungen:
    2.111
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Es geht nicht pauschal um Holzheizungen, sondern um Komfortkamine, also die Dinger, die man zusätzlich zur normalen Heizung betreibt, weil es so schön ist.
    Und dabei muss man eben immer unterscheiden, ob es um Schadstoffe geht oder um Klimagase. Es reicht, wenn die Ökodödel beides gegeneinander ausspielen.
    Nicht alles was natürlich ist, ist auch gut. Das verkennen unsere grün denkenden Mitmenschen auch gerne.

    Ansonsten ist es wenigstens der richtige Ansatz, nämlich den Blick nach vorne zu werfen und zu sagen, wo es in ein paar Jahren hin geht und nicht nach hinten zu schauen und das zu verbieten, was man grade noch als Stand der Technik zugelassen hat.

    Mit Holz zum Beispiel, aber eben nicht in Kaminform. Oder mit Wärmepumpen. Oder mit Gas.
    Übrigens heizt man in D nur noch zu ca. 1/4 mit Öl, Tendenz ganz ohne Verbot seit Jahren/Jahrzehnten fallend.
     
  7. #147 Albrecht5080, 09.12.2019
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.351
    Zustimmungen:
    826
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Jupp, trotzdem: Es kann doch nur das freigesetzt werden was vorher eh in der Luft war, sprich:
    Was der Baum beim Wachsen aufgenommen hat.
    Fällt Dir auf, das bei allen Verboten die DUH vorn mit dabei ist?


    Gruß Holger
    :driver
     
  8. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.429
    Zustimmungen:
    2.111
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Nein, für Schadstoffe wie Feinstaub gilt das nicht. Da kann viel mehr freigesetzt werden, als so ein Baum jemals aufgenommen hat. Das ist einfach eine komplett andere Problematik. Da kann man aber entgegen arbeiten, mit Technik. Deshalb ist Holz in der Pellet-Heizung auch sauber (in Bezug auf Feinstaub) verheizt und im Kamin extrem dreckig. Bei den Klimagasen nimmt sich das nichts. Da gilt das mit dem Aufgenommenen zum anschließend Abgegebenen, natürlich immer mit der Einschränkung, dass das Zeug nicht einfach so in die Heizung springt, sondern meist mittels vieler Verbrennungsmotoren (Säge, Transport, etc.) dort hin geschafft. Auch das macht einen CO2 Beitrag, auch wenn der gegenüber z.B. einer Ölheizung eher klein ist.
     
  9. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.429
    Zustimmungen:
    2.111
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Natürlich, aber es wird immer einen geben, der "dagegen ist". Es ist an uns, dass unsere Politiker die Gesetze für uns machen und nicht für die DUH, die ein Haufen von wenigen Hundert ist.
    Wer in der Politik der Meinung ist, Politik gegen die Mehrheit zu machen und solche zwar lautstarken Minderheiten massiv Achtung zu schenken, muss an der Wahlurne das Urteil des Volkes zu spüren bekommen.
     
  10. #150 maulkorb, 11.12.2019
    maulkorb

    maulkorb

    Dabei seit:
    26.03.2016
    Beiträge:
    1.958
    Zustimmungen:
    294
    Auto:
    mitsubishi lancer evo 9 sport
    Lange, lange vor dem Neandertaler (650.000 Jahre) soll der Homo erectus in der Lage gewesen sein, Feuer selbst zu entzünden können.
    In Bezug auf das Ausgesetztsein von Holzverbrennungsgasen, macht für die Gefährdung oder Nichtgefährdung des einzelnen Wärmesuchenden keinen Unterschied, wie hoch eine Bevölkerungsdichte beim Holzverbrennen ist. Die Entwicklung der Verortung von Feuerstellen (und damit dem Anstieg der möglichen Abgasbelastung der Wärmesuchenden) wurde vor der Entwicklung von Öfen/Kaminen mit gut funktionierenden Abzügen/Schornsteinen rückte doch immer weiter in mehr oder weniger in abgeschlossenere/dichtere Behausungen. Erst brannten die Feuer in Höhlen, dann in Zelten, Tipis und Jurten und sogar offene Hausfeuerstellen ohne Kamine in festen Häusern (Zitat : " Historischer Vorgänger des Kamins ist die bis in die frühe Neuzeit anzutreffende offene Hausfeuerstelle, bei der die Rauchgase offen in den Raum geführt wurden.") Die heutigen Grenzwerte sind zigfach kleiner als die vormaligen Verhältnisse.

    Aus der irre langen Zeitschiene der Feuernutzung, ziehe ich also den Schluß, daß sich der Mensch evolutionär den Belastungen angepaßt haben muß. Wenn nicht, hätte er sich nicht weiterentwickelt und wäre ausgestorben !!
    Auch bei der Gasverbrennung mit Thermen, Durchlauferhitzern und Herden ist die Belastung in den Räumen um ein Vielfaches (bis 250fach) höher als die Grenzwerte für Straßen und Plätze. Und was ist mit den ach so gefühligen Kerzen- oder Petroleum- und Teelichtern ??
    .
     
    Albrecht5080 gefällt das.
  11. W210E

    W210E

    Dabei seit:
    18.07.2015
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    227
    Auto:
    MB Elegance W 210 T Modell BJ 1998 Maserati Biturbo 422 1988
    ehhhy Maulkorb...endlich endlich bist wieder da und das wissen ist wieder überall in der Welt und auch hier im Forum:] jetzt muss Ichs nur noch schaffen mich dafür zu öffnen;) ich glaub das kann dauern.....hab Geduld mit mir:P
     
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.429
    Zustimmungen:
    2.111
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Warum das so sein muss, erschließt sich mir nicht.
    Ich weiß auch nicht, wie man ernsthaft leugnen kann, dass Feinstaub schlecht für die Gesundheit ist.
     
    jff2k gefällt das.
Thema: 2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 2 grad mehr - countdown zum weltuntergang

Die Seite wird geladen...

2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...? - Ähnliche Themen

  1. Verbrauch immer mehr schleichend gestiegen

    Verbrauch immer mehr schleichend gestiegen: Hallo, mein Verbrauch ist über die Jahre hinweg schleichend gestiegen. Früher schaffte ich im Stadtverkehr 850 - 900 km. Nun gerade mal 700 km....
  2. collision prevention assist bei aktuellem Marco Polo Activity nicht mehr bestellbar???

    collision prevention assist bei aktuellem Marco Polo Activity nicht mehr bestellbar???: Hallo Zusammen, ich bin gerade dabei, mir bei Daimler (in diesem Fall Mercedes Beresa Osnabrück) den neuen Marco Polo Acitivity Edition zu...
  3. Türschloss VR sperrt nicht mehr zu.

    Türschloss VR sperrt nicht mehr zu.: Hallo zusammen, Bin seit kurzem Besitzer eines W203, 200 Kompressor Bj 01 Sportcoupe. Folgendes Problem, wenn ich mein Auto abschließen tue...
  4. Ml w166 zieht nicht mehr richtig

    Ml w166 zieht nicht mehr richtig: Hallo leute mein ml w166 fährt normal nach kurzer strecke wechsel vermutlich auf notlauf zieht dan exrtem langsam an und nicht mehr wie 2200...
  5. W204 Mopf "Keine Navigation" mehr.

    W204 Mopf "Keine Navigation" mehr.: Liebe Kollegen, wenn ich den Navi-Button drücke, erscheint auf dem Display "Keine Navigation". Siehe hochgeladenes Bild. Vorgestern war ich in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden