2 Tage stehen bedeutet Orgelstart

Diskutiere 2 Tage stehen bedeutet Orgelstart im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Zuerst mal recht schönen guten Tag/Abend hier im Forum :wink: Nicht daß Ihr denkt ich hätte nicht zuerst die Suchmaschine verwendet - ganz im...

  1. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Zuerst mal recht schönen guten Tag/Abend hier im Forum :wink:

    Nicht daß Ihr denkt ich hätte nicht zuerst die Suchmaschine verwendet - ganz im Gegenteil, aber die Antworten in den Relevanten Themen waren unzureichend und deshalb mein Thread.

    Besitze einen 94er C200 Diesel mit 75 PS (glaube 203) und habe das Problem wenn der Wagen 2 Tage abgestellt ist, es so ca. 10 sekunden Orgelstart Bedarf um den Wagen zum laufen zu bringen.
    Wenn er dann läuft, braucht es für Folgestarts nur mehr nen kurzen Zucker mit dem Schlüssel und er läuft wie er es soll.

    Der Starter ist nagelneu und die Schläuche der Treibstoffzufuhr wurden ebenfalls getauscht.

    Einen Fehler der Glühkerzen schließe ich aus, da der Wagen ja im Normalfall wenn er kalt ist auch gut anspringt. Außerdem wurden selbige gerüft und für in Ordnung befunden.

    Gibt es evt. irgendwelche Rückschlagventile die ich übersehen habe bei der Kontrolle ?

    Ich bin kein technischer Laie und ich habe den Eindruck daß es an der Treibstoffzufuhr hapert.

    Ich bitte alle Wissenden um Zielführende Antworten.

    Gruß - Duke2 :driver
     
  2. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Hi Duke!

    Dein Fahrzeug stammt aus der Baureihe 202, deshalb hab ich den Thread mal in den entsprechenden Bereich verschoben. :wink:
     
  3. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    @Conan,

    Sorry und Danke für Deine Unterstützung :prost

    Hoffentlich bekomm ich bald Antworten :]

    thx - Duke2 :driver
     
  4. #4 spookie, 25.09.2005
    spookie

    spookie Guest

    Wie alt ist die Batterie? Die eventuell mal aufgeladen über Nacht zum checken obs an der liegen könnte der Einfachheit halber?
     
  5. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    @spookie,

    Die Batterie ist ebenfalls neu und lässt keine Wünsche offen.
    Wie bereits beschrieben, tritt das Problem ja auch erst dann auf, wenn der Motor länger als 2Tage abgestellt war. Sonst springt er ja tadellos an.

    Gruß - Duke2 :]
     
  6. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Das beschreibt mein Ex-Dieselprobleme.

    Schau doch mal, ob sich luftblasen in Deiner Treibstoffleitung herumtreiben.

    Dann hast Du auch eine Undichtigkeit in Deinen neuen Treibstoffleitungen
     
  7. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    @QuixX,

    Ich werde das nochmals prüfen, aber sollte sich das System nicht irgendwann von selbst entlüften?
    Falls nicht, wie bekomm ich die Luftblasen denn raus?
    Die Schläuche wurden ja schon getauscht.

    Gruß - Duke2 :]
     
  8. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox
    Bei mir war eine der beiden Leitungen zur Pumpe nicht korrekt abgequetscht.
    (Leider genau die, an der der ADAC-Mensch die Überdruckprüfung angesetzt hat)
     
  9. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    @QuixX,

    Vielen Dank für den Input, ich glaube die Fehlerursache lokalisiert zu haben.

    Schlauch#1 und Schlauch#3 von links nach rechts wenn ich vor dem Fahrzeug stehe hat nach 2 Tagen eine Luftsäule von je 3cm stehen.

    Da erscheint es logisch daß nichts geht :sauer:

    Nach erfolgreichem Start hab ich den Motor warm laufen lassen und dann wieder abgestellt.

    Nach wenigen Minuten erscheinen Miniaturblasen in Schlauch#1 Schlauch#3 ( jener der zur Einspritzpumpe führt) bleibt nach dieser kurzen Zeit mit Kraftstoff gefüllt.

    Neuer Start und die Blasen sind wieder weg.

    Bei Zylinder#3 am Fuße der Einspritzdüse sprudelt es leicht wenn der Motor läuft. Ist also undicht und ich vermute, daß auch von hier Luft ins System gelangt wenn der Motor aus ist. Die Schläuche sind ja neu :]

    Ich werde trotz allem falls die Reparatur der Einspritzdüse nichts bringt alle Schläuche nochmals erneuern und gegebenen Fall auch die Dichtung am Filter nochmals erneuern.

    Sonst noch Ideen wo Luft eindringen könnte ? Ich sehe außer an der Einspritzdüse kein Leck :rolleyes:

    Fahre morgen Früh in die Werkstatt und lasse alles prüfen und teile Euch das Ergebnis dann mit.

    Ihr habt mir jedenfalls bei der Fehlereingrenzung geholfen :prost

    freundliche Grüße - Duke2 :driver
     
  10. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Ich bin nun draufgekommen, daß es nicht an den Leitungen zu liegen scheint, sondern vielmehr am Tank der ein Vakuum erzeugt.

    Der Wagen hat einen nicht belüfteten Tankdeckel und wenn ich Ihn öffne und abziehen will, ist ein deutliches Luftschnappen zu vernehmen.
    ( PFFFFt )

    Ich werde nun mal ohne Tankdeckel fahren, um zu sehen ob dann Schluß ist mit leerer Einspritzpumpe.

    Ist es eigentlich ein großer Arbeitsaufwand das Entlüftungsventil zu tauschen uns was kostet es oder ist es einfacher zu lösen einen belüfteten Tankverschluß zu verwenden.

    Gruß - Duke2 :wink:
     
  11. Wh139

    Wh139

    Dabei seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin mir ganz sicher dass dein Problem damit gelöst ist,ich meine damit den Start.Habe zur Zeit das gleiche Problem.Mercedes hat alle Kraftstoffleitungen gewechselt,kein Erfolg.Zudem spinnt die Tankanzeige,nach 300 Km mit zuvor vollem Tank war die Nadel am Boden,aber ohne dass die Reservelampe anging.Hab dann den Tankdeckel aufgemacht,im Tank war absoluter Unterdruck.
    Nach längerer Fahrt ist es nur mit Kraftanstengung möglich den Tankdeckel abzubekommen.Danach stand die Anzeige wieder auf halb.
    Wenn ich vor jedem Start den Tankdeckel aufschraube startet mein Benz sofort.Möchte auch gerne wissen ob der Tank ein Belüftungsventil hat und wo das eingebaut ist.Ich denke mal daran liegt das mit dem Orgelstart.
    Gruss Winni
     
  12. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    @Wh139,

    Also folgendes zum Tankdeckel.
    Habe heute den Werkstattmeister von der MB Werkstatt angerufen, das Problem hinterfragt und auch auf die Sache mit dem Vakuum hingewiesen.

    1) Die Sache mit einem Unter/Überdruck ist normal, allerdings nur bis so etwa 1/2 Bar.

    2) Er sagte daß bei meinem Wagen irgendwo Luft im Bereich der Treibstoffzufuhr eindringen kann.
    Was mich allerdings bei der Suche fertig mcht ist daß kein Leck zu finden ist und die durchsichtigen Schläuche alle bereits getausch wurden.
    Eenfalls habe ich ein Rückschlagventil in die dicke schwarze Kraftstoffleitung vom 124er eingebaut damit hier nichts mehr zurücklaufen kann.

    Also so wie Du das beschreibst, lass mal das Entlüftungsventil tauschen welches hinter den rechten hinteren Kotflügel unter dem Einfüllstutzen inklusive Ausgleichtank(System) zu finden ist tauschen.
    Die billigere Art und Weise ist, kauf Dir beim Schlachter einfach einen belüfteten Tankverschluss und gut ist.


    @ALLE,

    Bei meinem Wagen habe ich vor 1ner Stunde nochmals die Anschlüsse am Kraftstofffilter abgemacht, gereinigt und mit Silikonfett eingefettet damit sie auch sauber sitzen. Das ganze bei warmen Motor.

    Gesagt getan, der Motor springt sofort wieder an und läuft Problemlos.
    Ich wollte einfach mal sehen ob Treibstoff iregndwo zurückläuft, aber nur die Rücklaufleitungen haben sich beim 1rsten Versuch geleert.

    Auf ein NEUES: nun habe ich den durchsichtigen Kraftstoffschlauch am Kraftstofffilter direkt zur Einspritzpumpe abgezogen und siehe da, er hat sich schlagartig geleert. Habe versucht mit einer Einwegspritze den Schlauch zu befüllen was auch gelang.
    Wieder angesteckt und Startversuch - Schlauch sofort wieder leer - Das Orgeln begann auf ein neues. Werde morgen mal in die Werkstatt fahren, den ich kapier nicht wo der Treibstoff in der Pumpe hinläuft wo die ja ohnehin voll sein müßte. Auslaufen tut meines Erachtens jedenfalls nichts.

    Hat hier jemand ne Idee wohin der Treibstoff hier noch fließen kann :motz:
    Gibts denn keine MB- Mechaniker die im Forum mal reinschauen?

    Gruß - Duke2 :wink:
     
  13. Wh139

    Wh139

    Dabei seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Duke2,
    danke für deine Info.Also ich habe bei mir beobachtet wenn ich den Unterdruck im Tank nicht ausgleiche und den Motor abstelle zieht mir der Unterdruck im Tank die Benzinleitungen leer.Mache ich vor dem Abstellen des Motors den Tankdeckel auf,bleibt der Sprit in den Leitungen stehen.
    Mercedes sagt sie hätten den Luftausgleichsbehälter im hinteren rechten Kotflügel schon gewechselt,aber das Problem besteht weiter.
    Werde wohl deinen Vorschlag annehemen und einen belüfteten Tankdeckel aufschrauben.
    Ist ja aber ein bisschen beschämend für ne grosse Mercedes Werkstatt dass die den Fehler nach 5 !!!Werkstatt-Aufenthalten nicht finden.
    Werde mal dein (unser) Problem weiter beobachten.
    Gruss aus Bayern
    Winni
     
  14. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Servus Wh139,

    Habe soeben meinen C200 D in die Fachwerkstatt gestellt und sowohl der Meister als auch meine wenigkeit sind der Meinung daß der Fehler an der Einspritzpumpe zu suchen ist.

    Jetzt aber noch mal zu Deinem Wagen.
    Also ich selbst habe mir da ein Rückschlagventil in die Treibstoff-Leitung eingebaut. Es gibt ein mechanisches oder eins mit Magnetventil (elektrisch). Damit wäre auch bei Dir das Problem erst mal gelöst, aber wenn Du so ein massives Vakuum hast, daß der Tankverschluß nicht mal ordentlich zu öffnen ist würde ich auch nicht zu viel Geld investieren zumal ja der eigentliche Fehler nicht ehoben ist. Neuer Tankverschluß ist glaube ich bei Deinem Wagen das gelbe vom Ei. :]

    Übrigens merkte der Werkstatt-Meister noch an, daß alle Mercedes dieser Baureihe nach etwa 10 Jahren diese Probleme hätten :sauer:

    Mal sehn was mich der Spaß nun kostet bis ich wieder :driver kann.

    Also bleib dran und wenns bei Dir funst spendier mir mal ein :prost


    bis bald - Duke2 :wink:
     
  15. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    @ALLE,

    Habe den wagen wie besprochen in die Werkstatt gestellt und am Freitag wieder abgeholt mit dem Ergebnis daß einiges in der Treibstoffzufuhr getauscht wurde.

    Ich habe Euch einen Auszug eingescannt um Euch wissen zu lassen was so auf einen zukommen kann 8o

    [​IMG]
    Gruß - Duke2 :driver
     
  16. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Moin,

    ich würd sagen, du wurdest etwas über den Tisch gezogen. Die Undichtigkeiten waren zu 99% nur an den Druckventilen. Davon hast du 4 und der O-Ring Satz dafür kostet 2€. Warum also Kraftsstoffkühler (eigentlich Vorwärmung) usw. tauschen? Warum das ganze Abstellventil tauschen, wenn man auchnur den Dichtring tauschen kann ?(

    Gruß Rodion
     
  17. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rodion,

    Wie schön daß auch Du Dich zu Wort meldest.
    Leider kommt Dein Input zu spät um das auszuprobieren, aber ich war mir dessen schon bewusst, daß es was kosten wird.

    Wenn Du mal 2 - 3 Wochen immer nur herumschraubst und den Fehler einfach selbst nicht mehr lokalisieren kannst, ohnehin schon eine Latte getauscht hast und der ganze Spaß bringt einfach nix, fragst Du Dich dann auch selbst warum hab ich Ihn nicht gleich in die Werkstatt gestellt.

    Mal ganz abgesehen davon daß diese 4 Dichtringe an der Einspritzpumpe vor 3 Monaten schon mal getauscht wurden. (hab ich nur nicht geschrieben weil vergessen)

    Wie auch immer, jetzt funktioniert er wieder am ersten Schnapper des Starters.

    Das Rückschlagventil für 28.-€ z.B. welches ich verbaut hatte war nutzlos und trotz Vakuums im Tank funktioniert er nun.

    Obendrein der Wagen ist jetzt fast 11 Jahre jung und wenn ein anderer Schlauch oder Dichtring in der Treibstoffzufuhr undicht gewesen wäre wüsste ich wieder nicht wo ich ansetzten hätte sollen was ja nun auszuschliessen ist.

    Ich für meinen Teil bin zufrieden und hoffe daß "ANDERE" die meinen Beitrag hier lesen daraus nutzen ziehen können. Damit hat es ja auch sein Gutes :]

    Ich habe übrigens noch einen anderen thread offen, da kannst Du mir ja hoffentlich mit Rat zur Seite stehen :tup

    Gruß - Duke2 :prost
     
  18. #18 Holidriver, 04.12.2005
    Holidriver

    Holidriver

    Dabei seit:
    04.12.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 250 (W 202)
    Hallo Leute!
    Habe erstmals dieses Forum besucht - und möchte auch meine Erfahrungen dazu kundtun!
    Seit 6 Jahren Besitzer eines C 250 (W 202) bin ich immer mit diesem Dilemma konfrontiert und könnte ich darüber schon ein Buch schreiben.
    Aber nun in Kurzform:
    1) Kurz nach dem Ankauf: Springt plötzlich aus heiterem Himmel nicht mehr an - Abschleppen i.d.Werkstatt. Alle Leitungen werden erneuert -
    springt wieder an jedoch schlechte Leistung und Motorklingen - Reklamationen werden abgetan mit "Dem Diesel Reinigungsmittel beifügen" - Reinigung der Einspritzdüsen! mit Öl od.chem.Zusatz - nach einigen Monaten keine Verbesserung - inzwischen springt er mehrmals wieder nicht an - ich weiß nun daß der Diesel in den Tank abrinnt und starte nun so lange bis er nach langer Zeit doch anspringt.
    2) Werkstattwechsel (zu Bosch-Dienst) a) Abdichtung der Zuleitungen zur Einspritzpumpe - Leistung verbessert sich und Motor geht auch wieder normal. Aber punkto Anspringen keine Besserung. b) Erneuerung der Dieselvorwärmung und O-'Ringe an den Leitungen - einige Monate ok.- dann wieder dasselbe.
    3) Der gute Rat eines ARBÖ-Mannes: Einbau eines Rückschlagventiles mit Förderpumpe in der Förderleitung- ein Peugeoterzeugnis. Anfänglich ok nach einigen Wochen wieder das Gleiche - mit dem Unterschied ich konnte mir den Diesel händisch nach vorne pumpen und brauchte nicht so lange zu starten. (Wahrscheinlich zog es den Diesel durch die Rückführungsleitung in den Tank zurück. Und vorigen Winter habe ich dann mehrmals gepumpt und dabei - weil ich in den Leitungen anstatt Vakuum einen Überdruck aufgebaut habe - eine Entdeckung gemacht. Neben dem großen Dieselfilter ist noch ein kleiner Filter (Feinfilter o.dgl.) und hat es bei diesem O-Ring Luft und Diesel herausgedrückt. Diesen O-Ring erneuert - und seit einem Jahr gibt es dieses Problem für mich nicht mehr. Meine laienhafte Erleuchtung daraus: a) Der Diesel wird vom Motor aus angesaugt und nicht wie bei manch andern Autos aus dem Tank zum Motor gepumpt.
    b) Wenn nur irgendwo im gesamten Leitungssystem Luft angesaugt werden kann reißt die Dieselsäule und alles rinnt in den Tank zurück und die ganze Versorgungsleitungen sind leer. Und ohne Diesel geht fein gar nix.
    MfG
     
  19. #19 racer2000, 11.01.2006
    racer2000

    racer2000

    Dabei seit:
    07.01.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo in die runde der schlechten starter

    ich bezitze seit kurzen auch so einen schlechtstarter (c250 td )

    das problem hab ich auch

    getauscht: dieselfilter samt vorfilter

    alle o-ringe auf den leitungen (leitungen selber nicht )

    auf der zuleitung neue schlauchschellen

    leckölleitungen

    habe keinen unterdruck im tank

    nun die frage muss man die schläuche auch tauschen oder genügt es die o-ringe ?

    springt momentan nur sehr schwer an nach längeren stehen im freien

    die glühkerzen wurden auch getauscht
    neue batterie

    mfg harry
     
  20. Duke2

    Duke2

    Dabei seit:
    25.09.2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    ja du mußt alles tauschen, sonst findest du den fehler nie oder du verzweifelst daran.

    Die Schaluchleitungen sind aber noch das Preisgünstigste an der Sachewie Du ja meinem Rechnungsbeleg entnehmen kannst.

    Gruß - Duke2 :driver
     
Thema:

2 Tage stehen bedeutet Orgelstart

Die Seite wird geladen...

2 Tage stehen bedeutet Orgelstart - Ähnliche Themen

  1. 2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...?

    2 Grad mehr - Countdown zum Weltuntergang...?: Da diese Woche ein "Nachhaltigkeits-Special" bei n-tv und rtl läuft, konnte ich mir folgenden Leserbrief nicht verkneifen. Es ist absoluter...
  2. 2 Jahre alter C 63 AMG Fahrersitz durchgescheuert?

    2 Jahre alter C 63 AMG Fahrersitz durchgescheuert?: Servus Leute :-), bin neu hier und bekomme morgen meinen C 63 AMG Limo. Ist ein Junger Stern mit Garantie direkt von Mercedes Benz. Ist es...
  3. W638/2 im Notlauf bei 3000 Umdrehungen

    W638/2 im Notlauf bei 3000 Umdrehungen: Der Problem Vito... Da will man ihm dich nur was gutes tun und dann geht irgendwie nichts mehr. Ich hab den alten W638/2 V200 75kw Diesel aus...
  4. SL mit Bose System, BO1150, APS BT-2

    SL mit Bose System, BO1150, APS BT-2: Heho, irgendwie finde ich im Internet kaum Infos zu meinem Schätzchen. Ich habe einen SL mit einem verbauten Autoradio von Bosch, APS BT-2 und dem...
  5. Nachgerüsteter Tempomat funktioniert nur im 2. Gang

    Nachgerüsteter Tempomat funktioniert nur im 2. Gang: Hallo zusammen. Ich habe bei meinem 1999er C180 den Tempomat nachgerüstet. Funktioniert auch, aber leider nur im 2. Gang. Ich war bei einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden