CL203 200k Automatik - BAS/ESP Fehlermeldung & flackerndes Abblendlicht

Diskutiere 200k Automatik - BAS/ESP Fehlermeldung & flackerndes Abblendlicht im Sportcoupé (CL203 + CLC) Forum im Bereich C-Klasse; Moin Moin, wir hatten uns den o. g. Wagen vor 2 Monaten gekauft. Der Fehler (BAS+ESP) wurde vor dem Kauf auch beim Händler...

  1. #1 Bastian0307, 19.03.2019
    Bastian0307

    Bastian0307

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,

    wir hatten uns den o. g. Wagen vor 2 Monaten gekauft. Der Fehler (BAS+ESP) wurde vor dem Kauf auch beim Händler diagnostiziert/repariert. Nach nun 2 Monaten trat der Fehler nun wieder sporadisch auf, man konnte diesen jedoch nachdem man das Auto aus und wieder angemacht hattet löschen. Nun ist dieser Fehler (2) dauernd da, man bekommt diesen nicht mehr weg.

    Was wir bereits getan haben ist die Batterie (mit Stützbatterie) zu wechseln. Leider ohne Ergebnis.

    Was uns aufgefallen ist ist wenn man auf der Bremse bleibt und den Wagen dann startet kommen zunächst keine Fehler, sobald man das Pedal los lässt werden die Fehler sofort wieder angezeigt.

    Könnt Ihr mir hierbei evtl. einen Rat geben was wir noch machen können damit die beiden Fehler entsprechend verschwinden?

    -----

    Das zweite Problem was wir seit Anbeginn haben jedoch erst nach dem Kauf feststellten war das das Abblendlich (kein Xenon) flackert, so als wäre die Batterie schwach. Nachdem Einbau der neuen Batterie flackert das Licht leider immer noch, gibt es hierzu eine Möglichkeit Abhilfe zu schaffen? Wir vermuten das es evtl. die LiMa ist, jedoch lädt das Fahrzeug ganz normal während des Betriebs (Batteriespannung Fahrzeug aus >14V, Im Betrieb >13,7 - 14,2V).

    Wir würden uns über Eure Hilfe Freuen.

    Liebe Grüße
    Sarah & Basti


    Fahrzeug
    CL203 200k Automatic
    BJ 08/2001 -vorMopf-
     
  2. #2 conny-r, 19.03.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    a Fehler auslesen lasse, b neuer Brenner.
     
  3. #3 Bastian0307, 19.03.2019
    Bastian0307

    Bastian0307

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Moin conny,

    a Mach ich morgen
    b H7 licht kein Xenon (wie bereits geschrieben)
     
  4. #4 conny-r, 19.03.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Kann ein Kontaktproblem sein, Masse usw prüfen.
     
  5. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    20.991
    Zustimmungen:
    3.233
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    erstmal auslesen mit einem vernünftigen Tester.
    Das flackern der Lichter kann auch eine defekte Leitung als Ursache haben. Spannungsfall zwischen Generator und Batterie messen.
     
  6. #6 Bastian0307, 24.03.2019
    Bastian0307

    Bastian0307

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,

    zunächst einmal Danke für die Tipps. Kennt Ihr evtl. im Raum Hamburg/Umgebung jemand mit Star Diagnose? Beim Freundlichen wirds bestimmt ne Stange kosten...

    Kann ich die Masse unten an der LiMa prüfen? Dann würd ich in die Hobbywerkstatt fahren und die mit Multimeter prüfen. Augenscheinlich ist die Ladespannung ja in Ordnung denke ich. Die neue Batterie hat sich Spannungstechnisch jetzt auch schon gelegt. Im Ruhestrom liegt Sie bei 13,2V und bei laufendem Motor zwischen 13,7V und 14,2V. Ist das noch normal oder weist das auf eine defekte LiMa, defekten Regler hin?

    Ich wollt jetzt mit dem Multimeter mal die ganzen Sicherungen auf Kriechstrom prüfen, was mir jedoch nicht gelingt weil ich es wohl nicht verstehe :/

    Bezüglich des flackernden Lichts, wo kann ich die entsprechenden Leitungen prüfen?

    Vielen Dank schon mal für eure weitere Hilfe.
     
  7. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    20.991
    Zustimmungen:
    3.233
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    du muss den Spannungsfall zwischen Generator und Batterie messen. Da hatte ich tatsächlich schon eine defekte Leitung bei einem 203er.
    Sicherungen messen ist Unsinn, sorry.
    Die Frage ist, ob du einen Generator hast, der vom SAM geregelt wird oder einen mit interner Regelung...weiß ich aus der Ferne nicht ohne Fahrzeugdaten.
     
  8. #8 Bastian0307, 25.03.2019
    Bastian0307

    Bastian0307

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Okay, dann verwerfe ich die Idee mit der Sicherung messen.

    Laut MB - Teilekatalog Info hat die LiMA den Regler direkt dran verbaut (Bosch bzw. Valeo) 203.745.

    Wolang führt die Leitung damit ich die messen kann?
     
  9. #9 conny-r, 25.03.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Wenn man das Meßergebniss nicht interpretieren kann, nutzt das nichts. Meß an den Batteriepolen die Ladespannung.
    Diese muß über 14 Volt liegen.
     
  10. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    20.991
    Zustimmungen:
    3.233
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Nein, eben nicht. Wenn er den extern geregelten generator hat, dann bringt das nix, da der Sam nach batteriespannung regelt. Er muss den spannungsfall zw. Generator und Batterie messen.
     
  11. #11 conny-r, 25.03.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Wenn er über 14 Volt an den Polen hat, ist es sicher das geladen wird, egal welche Regelung.
     
  12. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    20.991
    Zustimmungen:
    3.233
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Es geht aber ums flackern, nicht um die Frage ob geladen wird!
     
  13. #13 conny-r, 25.03.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Da kommt er um SD nicht herum, da brauchte man ein Oszilloskope und den Fehler hätte er noch immer nicht. > Ab zum Fachmann
     
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    20.991
    Zustimmungen:
    3.233
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Wenn du ne defekte ladeleitung hast die spannungsfall erzeugt, dann kannst die mit einer einfachen spannungsfallmessung finden. Erstmal nix oszi. Die obd trägt da höchstens überspannungen ein.
     
  15. #15 conny-r, 26.03.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    und auch nur mit einem Analog Meßgerät, außerdem wird er überfordert sein.
     
  16. #16 Bastian0307, 05.04.2019
    Bastian0307

    Bastian0307

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,

    ich meld mich mal wegen des aktuellen Standes. Zum Messen bin ich leider noch nicht gekommen, werde morgen mal zu unserer Hobby Werkstatt fahren und das entsprechend machen.

    Auslesen hab ich nun bei einer Mercedes Fachwerkstatt, die Liste ist Ellen Lang:

    Mercedes W203 Sportcoupe C200 Kompressor
    Laufleistung: 77884 km
    Batteriespannung: 12.32V

    EZS - Elektronischer Zündschalter - i. O.
    ME - Motorelektronik - i. O.
    EGS - Elektronische Getriebesteuerung - i. O.
    EWM - Elektronische Wählhebelmodul - i. O.

    ESP - Elektronic Stability Program - F - PIN 9

    MB-Nummer 2095450232
    HW-Version 30.2001
    SW-Version 11.2001
    Diagnoseversion 1/0
    ----
    C1179 - N49 (Lenkwinkelsensor) - Nullpunktabweichung
    C1178 - N49 (Lenkwinkelsensor) - Der Lenkwinkelsensor ist nicht initialisiert
    C1172 - N49 (Lenkwinkelsensor) - Interner Fehler
    C1186 - A7/7b1 (Membranwegsensor BAS) - Nullpunktabweichung
    C1174 - N49 (Lenkwinkelsensor) - Der Lenkwinkelsensor ist nicht initialisiert
    C1187 - A7/7b1 (Membranwegsensor BAS) - Unterbrechung
    C1185 - A7/7b1 (Membranwegsensor BAS) - Elektrischer Fehler
    ---

    UP - Unterdruckpumpe Bremskraftverstärker - i. O.

    AB - Airbag - Info
    MB-Nummer 0018209726
    HW-Version 09.1999
    SW-Version 30.2000
    Diagnoseversion 0/1
    ---
    B1076 - Die CAN-Kommuniktation mit dem Steuergerät N72/1 (Steuergerät Oberes Bedienfeld) ist gestört.
    ---

    SAM-V - Signalerfass- und Ansteuerungsmodul vorn - Info
    MB-Nummer 0025459301
    HW-Version 26.2001
    SW-Version 06.2001
    Diagnoseversion 0/5
    ---
    B1031 - Das Steuergerät DBE sendet keine Daten. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    ---

    SAM-FOND - Signalerfass- und Ansteuerungsmodul im Fond - F - PIN 1
    MB-Nummer 2035450701
    HW-Version 08.2001
    SW-Version 26.2000
    Diagnoseversion 0/2
    ---
    B1078 - Die Kommunikation mit dem Bauteil H3/1 (Alarmsignalsirene mit Zusatzbatterie) ist gestört oder es liegt ein Leitungsfehler vor.
    B1095 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät N10/1 (Steuergerät SAM mit Sicherungs- und Relaismodul vorn) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    B1094 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät N69/2 (Türsteuergerät vorn rechts) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    B1093 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät N69/1 (Türsteuergerät vorn links) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    B1090 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät N70 (Steuergerät Dachbedieneinheit) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    B1089 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät A1 (Kombiinstrument) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    B1096 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät A72/1 (Steuergerät Oberes Bedienfeld) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    ---

    DBE-Dachbedieneinheit - F - PIN 1
    MB-Nummer 2038201201
    HW-Version 32.2000
    SW-Version 03.2001
    Diagnoseversion 0/1
    ---
    B1060 - Der Motor M12 (Antriebseinheit Dachsystem) läuft nicht.
    B1072 - Die Hallsensoren M12/5b1 (Hallsensor 1, Sonnenrollo) und M12/5b2 (Hallsensor 2, Sonnenrollo) haben eine falsche Drehrichtung des Motors Sonnenrollo erkannt.
    B10A1 - Die Datenleitung zum Bauteil A26/4 (Sende- und Empfangseinheit Innenraumschutz, Infrarot (IR), links) oder A26/14 (Sende- und Empfangseinheit Innenraumschutz) hat Kurzschluss.
    B1075 - Sonnenrollo ist nicht normiert.
    B1066 - Dachsystem ist nicht normiert.
    B10D6 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät SAM-V ist gestört.
    B10D5 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät SAM-FOND ist gestört.
    B10DF - CAN-Controller: CAN-Bus OFF
    ---

    OBF-Oberes Bedienfeld - Info
    MB-Nummer 2038217058
    HW-Version 06.2001
    SW-Version 49.1999
    Diagnoseversion 5/0
    ---
    9023 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät N10/2 (Steuergerät SAM mit Sicherungs- und Relaismodul Fond) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    9024 - Die CAN-Kommunikation mit dem Steuergerät N70 (Steuergerät Dachbedieneinheit) ist gestört. Bei Auftreten des Fehlercodes ohne Beanstandungen oder Funktionsstörungen Fehlerspeicher löschen und Funktionskontrolle durchführen.
    9026 - Die CAN-Kommunikation ist gestört.
    ---

    KIW - Kombiinsturment mit Wartungsintervallanzeige - F - Pin 1
    MB-Nummer 2035408111
    HW-Version 21.2001
    SW-Version 22.2001
    Diagnoseversion 1/8
    ---
    B1121 - Die Kommunikation mit dem Head-Unit ist gestört. - i. O. da Fremdradio
    ---

    TSG-VL - Türsteuergerät vorn links - i. O.
    TSG-VR - Türsteuergerät vorn rechts - i. O.

    K-KLA-Komfort-Klimatisierungsautomatik / KLA-Klimatisierungsautomatik / HAU-Heizungsautomatik - F - Pin 1
    MB-Nummer 2038300285
    HW-Version 13.2000
    SW-Version 41.2000
    Diagnoseversion 2/1
    ---
    B15A8 - Das Bauteil M2/15 (Stellmotor Fußraumklappen links und rechts) ist schwergängig oder blockiert.
    B1205 - Kältermitteldruck ist zu gering.

    -------------------------------

    Laut dem Mitarbeiter der Werkstatt können die Fehler durch einen Batterie wechsel entstanden sein. Wir hatten die Batterie ja aufgrund des Verdachtes einer alten Batterie getauscht. Dies haben wir jedoch mit Stützbatterie durchgeführt.

    Er hat nun die Fehler gelöscht und mir gesagt ich soll damit mal paar Tage rum fahren und dann nochmal auslesen lassen. Ich hoffe ich muss den nicht ständig auslesen lassen, 45,00€ finde ich schon heftig dafür....

    Er hat den Verdacht das der Lenkwinkelsensor nicht in 0 Position ist da das Lenkrad objektiv paar mm zu weit links steht gefühlt und es wohl mal demontiert wurde. Ggf. hier einen Neuen einbauen. Membranwegsensor könnte der Sensor selbst sein oder die Leitung.

    Mehr habe ich auch nicht fragen können weil er keine Zeit Hatte. Könnte mein Strom Problem auch von dem Bedientteil des Schiebedachs her rühren?

    Wie bereits erwähnt fahr ich morgen mal in die Hobbywerkstat und Bock den Mercedes auf und würde die Leitungen direkt von der LiMa prüfen?

    Danke euch für die Hilfe.
     
  17. #17 conny-r, 05.04.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Finde 45 EUR für so viele Fehler preiswert.:D Das meiste wird von Unterspannung kommen.
     
  18. #18 Bastian0307, 05.04.2019
    Bastian0307

    Bastian0307

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort Conny,

    also bist du auch der Meinung das es ein Masse Problem sein kann bzw. nen Kurzer der die Batterie leer Zieht? Was meiner Freundin aufgefallen ist das dass Radio im Kaltstart (morgens) nicht geht. Erst ab so ca. ner halben Stunde fahrt geht es urplötzlich an. Meist kann man den BAS/ESP Fehler dann auch los werden in dem man das Auto aus macht (+ Schlüssel ziehen) und dann wieder startet. Dann geht das Radio auch sofort und die Fehler sind meist auch weg.

    P.S. Die Werkstatt meinte das ist einfach nen Kurz/Schnelltest, also nix detailierstes

    P.P.S. Achso zur Batteriespannung, die hat sich auch deutlich geändert. Wie hier im Test genannt liegt die Spannung bei 12,32 V. Das eingebaute Radio hat auch eine Anzeige für den Strom, dieses zeigt jetzt auch nur noch (sobald es angeht nach ner halben Stunde...) 13,4/13,7 Volt an....
     
  19. #19 conny-r, 06.04.2019
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    744
    Auto:
    S 205 C 220 T d 02 / 2017 . SLK 320 . 04 / 2003
    Dann würde er nicht mehr anspringen. Mit dieser Spannungsanzeige kann man schon einiges erkennen.
    https://www.amazon.de/Demarkt-Zigar...gsanzeige&qid=1554554544&s=automotive&sr=1-28
    Wenn beim Start die Spannung unter 9 Volt sinkt ist eine Neue Batterie bald fällig.
    Lichtmaschine lädt bei über 14 Volt.
     
  20. #20 Bastian0307, 06.04.2019
    Bastian0307

    Bastian0307

    Dabei seit:
    17.03.2019
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Moin Conny, moin @all,

    vorab beim Starten geht die Batterie nicht unter 11 Volt. Ich weis neue Batterien könnten auch einen Becker haben aber ich denke die neu verbaute ist in Ordnung.

    Ich hab jetzt mal mit meinem Multimeter die Spannung der Batterie gemessen und die Ampere des Ruhestroms der Sicherungen (Multimeter zwischen Masse und - Pol gehängt), aufgefallen ist mir das da irgendwas nicht ganz koscher ist.

    Bevor ich die einzelnen Sicherungen gemessen hab hab ich folgende Spannung/en gemessen:
    Motor aus / Schlüssel abgezogen: 12,96V
    Motor an: 13,61V

    Nachdem ich die einzelnen Sicherungen gemessen hab nochmal die Spannung/en geprüft:
    Motor aus / Schlüssel abgezogen: 12,67V
    Motor an: 14,05V

    Beim Ruhestrom Messen (Multimeter zwischen Massekabel und -Pol gesteckt) muss ich wohl einen Fehler gemacht haben, weil der Ruhestrom zunächst viel zu hoch war. Ich hatte die Fahrertür manuell (mim Schraubendreher) geschlossen und die ZV verschlossen. Dann habe ich 30 Minuten gewartet und gemessen. Ausgangswert war dann zwischen 182mA und 206mA. Ich hatte zunächst die Sicherungen des Front SAM jeweils geprüft, Sicherung 62 reduzierte den Wert dann auf 127mA, alle anderen machten keinen bis kaum einen Unterschied des Wertes. Der Sicherungskasten Fahrerseite brachte überhaupt keine Änderung. Nach dem ich nun das Heck SAM geprüft hatte viel der Wert nachdem ich Sicherung 9 gezogen hatte auf 77mA (daher meine Vermutung das mit der Tür hat nicht funktioniert). Nachdem ich die Sicherung wieder rein gesteckt hatte blieb der Wert auf 77mA (auch komisch) und ich zog Sicherung 62 im Front SAM, als Endwert hatte ich dann 16mA.

    So, habt ihr ne Idee/Tipp wie ich weiter machen kann?
     
Thema:

200k Automatik - BAS/ESP Fehlermeldung & flackerndes Abblendlicht

Die Seite wird geladen...

200k Automatik - BAS/ESP Fehlermeldung & flackerndes Abblendlicht - Ähnliche Themen

  1. S211 Automatisches Heckklappenschloß verriegelt nicht

    S211 Automatisches Heckklappenschloß verriegelt nicht: Hallo, Habe einen Mercedes W211 Kombi Baujahr 2008 (Mopf), bei dem das Schloß leider nicht verriegelt. Das Schloß hat sich schon beim Kauf des...
  2. Biete E63s AMG 4Matic W212 T 585PS Garantie 20“ BAS LenkPilot

    E63s AMG 4Matic W212 T 585PS Garantie 20“ BAS LenkPilot: Verkaufe meinen schönen E63 s : KV1 Felgen in 20“ Nichtraucher, Garagenwagen, Bj.03.2015, unfallfrei, alle Inspektionen bei Mercedes, 79.900km...
  3. Weißer Rauch aus Kühlergrill - Automatik ruckelt

    Weißer Rauch aus Kühlergrill - Automatik ruckelt: Hallo liebes Forum, ich habe am Montag plötzlich weißen rauch aus dem Kühlergrill meines w204, Automatik strömen sehen. Gerade hatte ich das...
  4. GL320 Fehlermeldung Airmatic, LR Werkstatt aufsuchen, Pre Safe ohne Funktion

    GL320 Fehlermeldung Airmatic, LR Werkstatt aufsuchen, Pre Safe ohne Funktion: Hallo zusammen. Hoffe auf Hilfe bei meinem Problem am GL320 Bj 2008. Im KI kam die Fehlermeldung Störung Airmatic, LR Werkstatt aufsuchen, Pre...
  5. W221 - ESP, ABS, Distronic, Parktronic, Reifendruckmessung ohne Funktion

    W221 - ESP, ABS, Distronic, Parktronic, Reifendruckmessung ohne Funktion: Hallo Leute, ich habe mir heute einen W221 S 500 mit 180.000 Km angeschaut. Preis: 10.800 €. Bei der Probefahrt gab es 4-5 Fehlermeldungen. ABS...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden