310tkm!!!! - Motorrevision?

Diskutiere 310tkm!!!! - Motorrevision? im W203 / S203 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo Sternlenker!!! Wir haben nen C 203 270CDI als Geschäftswagen, er ist Bj 08/01 und ist seit ende 02 mit ca 90tkm un unseren besitz...

  1. #1 MB-driver, 01.11.2005
    MB-driver

    MB-driver

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w 211 mopf
    Hallo Sternlenker!!!


    Wir haben nen C 203 270CDI als Geschäftswagen, er ist Bj 08/01 und ist seit ende 02 mit ca 90tkm un unseren besitz übergegangen!

    An dem fahzeug wahren volgende probleme:

    Unter 90tkm weis ich es leider nicht!

    120tkm - Bremsen VR macht probleme

    165tkm - Problem mit ABS

    196tkm - Notlauf schaltet ein, keiner weis warum, DC:Kat verstopft!!

    202tkm - Notlauf schaltet ein --> Kat gewechselt!!

    285tkm - Servolenkung macht Probleme

    310tkm - momentaner km stande des fahzeuges, sonst sind mir keine werkstadtbesuche bekannt. Natürlich hatte das Fahrzeug zwichendurch ein paar kleinigkeiten wíe zb. Radlager gewechselt usw, wo der Wagen aber nicht in die werkstadt gekommen ist, das habe wir selber gemacht!

    Im großen und ganzen denke ich aber das es ein gutes fahzeug ist was die Reperaturen angeht!

    Jetzt nun mal zu den 310tkm, das is ja natürlich schon an Brocken auch für an Mercedes Diesel! Der motor läuft bsi jetzt super, da wir aber noch nicht vorhaben das Fahrzeug zu verkaufen, da der zustand des Wagens noch ganz gut ist, wird wohl eine Motorüberholung notwendig sein!? Den Wagen mit soviel Km zu verkaufen wird wohl sehr schwierig werden!?

    Was würde so eine überholung kosten? Oder doch besser verkaufen, oder meint ihr es ist noch nicht nötig den Motor zu überholen? Da das fahrzeug im ausendienst war ist der wagen ja fast nie im Kaltem Zustand gefahren worden!

    Gruß bernd
     
  2. Nico

    Nico

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mercedes G 460 Station Lang
    Hallo erstmal!

    WOW. Nicht schlecht. ne ganze menge km...dachte eigentlich das da mehr vorkommt, aber wenn man so smalltalk mit Taxifahrern macht kommt da auch nichts besonderes vor.
    Überholen? so lang er laüft würd ich nichts machen. Fahr mal zu deinem Freundlichen, der soll Kompression messen, düsenrücklaufmenge prüfen, leerlaufruheregelung, zylinderabgleich machen, und so weiter, alles um den motor zustand festzustellen. Kompression soll er allerdings mit einem "echten" Druckschreiber machen, da das Stardiagnose nur die zylinder vergleicht, und zwar durch das signal des Kurbelwellengebers. Das sagt dann das ein zylinder 100% hat und misst den rest anhand dieses einen, ob dessen kompression aber noch in ordnung ist sagt er nicht. Wenn er dann grad die injektoren raus hat soll er mal mit nem Endoskop reinlunsen, um eventuelle reifen und auswaschungen festzustellen.
    Und wenn da nichts besonderes ist, solltest ihn auch nicht überholen lassen. Kannst schon, ist halt nur unnötig.
    Wenn du mir deine Fahrgestellnummer gibst kann ich bei unserer Partnerwerkstatt (MB Beständig) mal eine abfrage über gemachte Garantie und Kulanzarbeiten machen lassen, damit du weißt was so in etwa vor 90000 gemacht wurde, bis auf die regulären sachen halt.
    MfG
    Nico
     
  3. rennes

    rennes

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    W203 C200 CDI 08/2004 MOPF
    hi bretzfelder mb driver,

    wusste gar nicht das es hier in meiner gegend auch jemand gibt der dieses forum kennt.

    also wie auch immer nen diesel der sollte schon so 400-500tkm schaffen.

    also wenn mein w203er das auch mal packt bin ich ja richtig froh :-)


    letztens hatte ich mit nem kfz händler in meiner nähe ein gespräch gehabt über nen w211 den er mit 400 tkm gekauft hatte. der war so 2 jahre alt.

    kaum hatte er den zum weiterverkauf fertig kam ein anderer kaufte den wagen sofort und drehte die km von 400tkm auf 80tkm zurück!!!

    wahnsinn!!! den wagen wollte ich nicht angedreht bekommen :-)
     
  4. #4 Cartman, 01.11.2005
    Cartman

    Cartman

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W123-280E BJ 1980 Passat 2.0 TDI BJ 2006 und Polo 1.9TDI 96KW BJ 2006
    400tkm meinste nicht das des bissel viel... 550 km pro tag...
     
  5. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.792
    Zustimmungen:
    223
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    310Tkm... Glückwunsch. Da sieht man mal was die Diesel so schaffen. :]

    400tkm nach 2 Jahren ist schon ein Haufen, das schaffen ja nichtmal Taxifahrer. 400tkm nach 4 Jahren ist schon viel aber gibt es, aber in 2 Jahren WOW.

    Vielleicht wars der 320 CDI mit dem Mercedes da den Rekord auf gestellt hat.... :rolleyes:

    Mal ne Frage: Wenn man so hört: Meine Auto hat 300Tkm drauf, denkt man ja es ist schon viel. Aber ein Diesel kann durchaus mehr schaffen. Man muss ja nur z.B. Stadtbusse oder so anschauen. Also ne Million Km schafft ein Bus schon.
     
  6. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Naja Manu, aber ein Bus oder auch LKW ist ganz anders ausgelegt. Da hält ein Getriebe auch mal 3000Nm aus...
     
  7. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.792
    Zustimmungen:
    223
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    Ja aber wenn ein Bus 1.000.000Km schafft, wieso kann es dann ein Auto nicht schaffen... Wenn man mal anschaut, wie Busse als den Berg hoch gequält werden oder halt wie generell mit denen Umgegangen wird, find ichs schon erstaunlich was ein Bus oder LKW so leistet.
     
  8. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Ganz einfach, weil speziell Autos hinsichtlich Auslegung immer (leider) ein Kompromiss sind.

    Ich nenne Dir mal ein Beispiel:

    Im Maschinenwesen gibt es eine Art Bibel im Bereich Maschinenelemente, von "Niemann, Winter, Höhn".
    Dort sind Empfehlungen für Auslegungen von Maschinenelementen, z.b. Antriebswellen, angegeben.

    Aus Spass wurde mal an einem Lehrstuhl unserer Uni eine Überschlagsrechnung hinsichtlich Leergewicht eines W140 gemacht.
    Ein "richtig" (und "vorschriftsmäßig", also nach dem Buch) konstruierter W140 würde nach dieser Rechnung 9t wiegen... 8)
     
  9. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.792
    Zustimmungen:
    223
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    @ Conan: Aber bei einem Bus oder LKW muss man ja auch aufs Gewicht achten, Verbrauch usw... Weisch wie ich mein?!

    So will hier aber echt nicht den Thread vollspammen :wink:
     
  10. #10 Hubernatz, 01.11.2005
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Ich habe den Threadtitel mal aussagekräftiger gestaltet. ;)

    @Manu: Ein LKW-Diesel ist a) lange nicht so hochdrehend wie ein PKW-Diesel (bis ca. 2300 upm je nach Modell) und b) bezogen auf die Literleistung nicht so "gepusht" wie ein PKW.
     
  11. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    Zudem musst Du den Verbrauch mal hinsichtlich der Nutzlast bzw. der Anzahl der zu befördernden Personen sehen.
     
  12. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.792
    Zustimmungen:
    223
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    Gut, jetzt ists mir so einigermaßen klar geworden! Stimmt schon was ihr sagt, ist einleuchtend. Ich danke euch 2! :]

    :prost :prost :prost
     
  13. #13 Hubernatz, 01.11.2005
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Mit Literleistung meinte ich nicht den Verbrauch. Wir reden ja nicht übers Biersaufen. =)

    Ein C270CDI hat eine Leistung von 63 PS je Liter Hubraum. Der grösste Actros mit 580ÜS hat eine Literleistung von ca. 36PS.

    Dass sich sowas auf die zu erwartende Laufleistung auswirkt, dürfte einleuchtend sein. Dazu eben noch das niedrige Drehzahlniveau.
    Ähnliches gilt auch für Reisebusse. Wenn die auch nicht ganz soviel Power haben (bis 422 Ps bei MB)
     
  14. Nico

    Nico

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mercedes G 460 Station Lang
    Also: ich muss mal dazu sagen das die meisten modernen LKW motoren auch keine milion mehr schaffen. Ein Actros hat bis dahin schon mal mindestens einen satz Köpfe verschlissen. Die leistung musst auch mal vergleichen: 2,2 liter diesel 150 ps (68,18PS/L) und 12 liter diesel max 480 ps(40PS/L) und 16 liter mit max 612 ps.gut 612 klingt viel, ist es aber wirklich auf die liter leistung gerechnet nicht(38,25 ps/L). Verbrauch ist dann wieder was wo auch bei LKWs geachtet wird, da es sich ja irgendwie rechnen muss. ein moderner Actros MP2 1846 zum beispiel, Sattelzugmaschiene, braucht solo auf der autobahn 16 Liter. Mit auflieger und 40 Tonnen gesamtgewicht 29 bis 31 je nach fahrer. Finde das schon mal nicht schlecht, im vergleich zu einem 10 jahre alten SK Mercedes 1844 der sich mit 40 tonnen schon mal 50 bis 55 liter reinpfeift. Die Langlebigkeit leidet halt drunter. Höhere Verbrennungstemperaturen durch bessere Gemischbildung und daraus resultierende höhere verbrennungsdrücke, das geht halt alles auf die einzelteile. Obwohl die köpfe beim Actros nur getauscht werden müssen weil die Konstantdrossel (so eine art ventil das als motorbremse genutzt wird) zu heiß wird und abbrennt, bei dauerhafter wechselbenutzung gas-motorbremse.

    Die aktuellen CDI motoren aus unseren Daimler PKW´s sind weltspitze im wegstecken, sie haben die höchsten verbrennungstemperaturen, die meisten verbrennungen (bis zu 8 möglich pro takt, vor,- haupt- und nacheinspritzung, zur regelung der abgase und laufruhe), dadurch die meiste leistung, die Höchste erreichbare mittlere kolbengeschwindigkeiten die ein Diesel je in einem Serienauto geschaft hat und dazu noch die höchste Verdichtende momentan erhältliche Diesel. Dafür halten sie Fantastisch wie man sieht..
    MfG
    Ein Mercedes Diesel Fan in jeder beziehung...
     
  15. Conan

    Conan

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    4.742
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    vorhanden
    @ Hubernatz: Genau, deswegen schrieb ich "zudem" als Ergänzung zu Deinen Posting...

    Trotzdem: :prost 8)
     
  16. #16 wwunsch, 02.11.2005
    wwunsch

    wwunsch

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    klasse!
    da hab ich ja hoffnung, ein langzeitauto gekauft zu haben....

    hab noch ne frage: hast du die laufleistung (ab 90000) ohne irgendwelche dieselzusätze erreicht?
     
  17. #17 MB-driver, 02.11.2005
    MB-driver

    MB-driver

    Dabei seit:
    03.10.2005
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w 211 mopf
    Ohne Zusätzt zumindes nix bekannt, halt normaler Tankstellenkraftstoff!

    Nochmal zum theme zurück, es is ja an PKW un kein LKW, ich meinte damit eigentlich sobald ich dem motor was anmerke, ist es dann event net schon zu spät ihn Überholen zu lassen?!

    Driver
     
  18. Nico

    Nico

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mercedes G 460 Station Lang
    Dann kannst eigentlich zum Austauschmotor greifen vom MBGTC, das dürfte auch günstiger sein als Motor überholen, da das gleiche gemacht wird. Neue kolben, bohren ,hohnen , komplett neu lagern usw. Der unterschied ist nur, das die im MBGTC die dinger werksüberholen lassen, bei leuten die den ganzen tag nichts anderes machen. Wennst deinen motor zum Freundlichen bringst und dem abverlangst den motor zu überhohlen läuft der warscheinlich weg...oder empfielt dir gar einen neu oder AT motor. Der AT hat die selbe qualität wie der vom MBGTC, allerdings ist der aus dem MBGTC ja aus einem funktionierenden laufenden Fahrzeug raus und dann überhohlt worden, und der den dir dein freundlicher verkauft ist mal kaput gewesen. Auserdem ist der vom Freundlichen mit sicherheit 20-40 % teuerer. Keiner weiß warum..
    Mein Tip: Fahr einfach mal zum freundlichen oder zum Motoreninstandsetzer und lass die von mir oben angegebenen tests machen. Wenn da nichts besonderes ist, kannst warscheinlich nochmal 300000 schaffen.

    Ach: und Diesel Zusätze sind zu 98% absoluter schwachsinn und helfen wenn dann nur sehr kurzzeitig. So sachen wie Kompression erhöhen und so, klar das funktioniert. 5 km lang. dann ist alles wieder gegessen. Bestes beispiel ist Hydrostößel Additiv, das 0,5 liter 15-20 euro kostet und in wirklichkeit einfach nur ein zähes Synthetic öl ist.
    MfG
    Nico
     
  19. #19 stefann, 02.11.2005
    stefann

    stefann

    Dabei seit:
    30.04.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Der W202 (250 Diesel) von meinen Onkel hat fast 500000 km geschafft eher er in der Schrottpresse landete - ohne nennenswerte Probleme, nur ging ihm halt mit der Zeit der Saft aus - zum Schluss hatte er wohl nur mehr halb soviele PS wie am Anfang ;)
     
  20. sushi

    sushi

    Dabei seit:
    29.06.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    Naja, aber nicht jeder Mercedesdiesel schafft diese laufleistung.

    Bei unserem 300TD im W140 ist der erste motor nach 210.000km kaputt gegangen. Wasserpumpe war kaputt, Temperatur ging hoch, sofort gehalten auf der BAB. Doch Motor war irreperabel beschädigt.
    Also bei 210.000km nen Austauschmotor rein. Also sooo super sind die Mercedes Diesel auch net. der 2. Motor hat jetzt aber auch schon 160.000km drauf. 8o

    Also die Motoren von Mercedes sind sicherlich gut, aber auch nicht das Non+Ultra.


    gruß
     
Thema: 310tkm!!!! - Motorrevision?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. actros zylinderabgleich

    ,
  2. wieviel kostet eine motorrevision w203

    ,
  3. mercedes gute adresse motorrevision

    ,
  4. taxi walter kün
Die Seite wird geladen...

310tkm!!!! - Motorrevision? - Ähnliche Themen

  1. Allgemeine Frage zu Motorrevisionen

    Allgemeine Frage zu Motorrevisionen: Hallo zusammen! Ich weiß nicht, ob meine Frage in diesem Unterforum richtig platziert ist... Ich habe mich mit dem Thema Ferrari und Lamborghini...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden