A+B-Klasse kein RICHTIGER Benz?

Diskutiere A+B-Klasse kein RICHTIGER Benz? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Diese Bemerkung lese ich hier relativ oft. Besonders von Usern die hier schon lange dabei sind und sich auch rege am Forum beteiligen. Warauf...

  1. #1 Hesse 12, 27.01.2012
    Hesse 12

    Hesse 12

    Dabei seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    SEAT ATECA FR 1,5 TSI ACT
    Verbrauch:
    Diese Bemerkung lese ich hier relativ oft.
    Besonders von Usern die hier schon lange dabei sind und sich auch rege am Forum beteiligen.
    Warauf stützt sich diese Behauptung?
    Ist es eine minderwertige Qualität der Baureihe? Habe ich persönlich bisher nicht feststellen können - ok, bei Tachostand 17tkm vielleicht noch zu früh.
    Oder ist es eventuell der relativ niedrige Einstiegspreis durch den die Marke an ihrer Exclusivität verliert?
    Ich frage mich manchmal, wenn ich im Strassenverkehr über 20 Jahre alte ungepflegte RICHTIGE Benz sehe, sind das NOCH richtige Benz?
     
  2. #2 Sternfahrerin, 27.01.2012
    Sternfahrerin

    Sternfahrerin

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    113
    Auto:
    brumm
    Tja woran diese Aussage liegt, an einer gewissen Engstirnigkeit, Intoleranz, vielleicht auch an der Unwissenheit..

    Frei nach dem Motto : Wat de Buar nich kennt dat frett hei nich. ( Was der Bauer nicht kennt das isst er nicht)

    My 5 cent Sternfahrerin. und bekennender Fan des Neuen Belchis :prost :s2:
     
  3. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.829
    Zustimmungen:
    3.156
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    ich :verschieb das mal ins automobile Allerlei.
     
    Sternfahrerin gefällt das.
  4. xnL

    xnL

    Dabei seit:
    29.03.2011
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    122
    Auto:
    xxx
    ich glaube man muss zu diesem thema einfach nicht viel sagen, denn die fahrzeuge sprechen in der praxis für sich. ich kann dir mal sagen was mir an der baureihe 168 und 245 nicht gefällt: motoren / getriebe / fahrverhalten / wertigkeit der materialien / interieur allgemein / kein gutes preis-leistungs verhältnis. und ein vergleich zur e- oder c-klasse will ich erst gar nicht wagen... mit dem w246 hat sich sehr viel verändert, aber bisher wurde auch noch nicht negativ von diesem fahrzeug berichtet. sorry, aber kein einziges fahrzeug aus dem hause daimler ist billig, sonst würde ja jeder nen benz vor der tür stehen haben =)
     
    2fast gefällt das.
  5. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Bis dahin hatte der gemeine Mercedes einen Längsmotor mit Heckantrieb. Dies wurde ab der A-Klasse in Form der Baureihe 168 jedoch umgekehrt. Wohl daher die Aussage. Und das obwohl die erste A-Klasse noch wie von Mercedes gewohnt, den Tacho in der Mitte und die Fensterheber zwischen Fahrer- und Beifahrersitz hatte. Dafür mußte man sich wieder mit der Handbremse umgewöhnen, nachdem das vom 201 auf 202 ja bereits "behoben" wurde.

    Heute betankt man die aktuelle B-Klasse auf der linken Seite. Als einziges Modell! Das ist eben die Tradition der Erfinder Daimler & Co. Das Beste oder nichts und immer was Neues. Wer Ironie in diesem Satz findet, darf sie behalten. Zudem spiegelt das nur meine persönliche Meinung wieder ;)
     
  6. #6 Vau-Sechs, 27.01.2012
    Vau-Sechs

    Vau-Sechs

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    1.153
    Auto:
    Schwarz und Silber, groß und etwas kleiner
    Kennzeichen:
    b a d
    bw
    a 5 5
    A und B Klasse wird hauptsächlich nicht als richtiger Benz gesehen, da sie a) damals total ungewöhnlich waren und b) das Antriebskonzept anders ist.

    Ich meine Generationen lang war klar MB = Heckschleuder!
    Jetzt ist man damals nach zig Generationen hergegangen und hat ein Auto mit Frontantrieb auf den Markt geworfen.
    Der klassische MB-Kunde sagt sich da: "Ihhh da kann man sich ja gleich einen VW kaufen!"

    Wobei der neue B oder A der jetzt kommt mit ensprechendem Motor oder gar als AMG könnte ich mir in der Tat als nächstes Auto sehr gut vorstellen! ;)
     
  7. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.574
    Zustimmungen:
    3.389
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Da gibts für mich mehrere Faktoren:
    -Im Innenraum spürt man einfach dass die Materialien eine Klasse weniger wertig sind als in den höherpositionierten Baureihen. (wäre ja auch schlimm, wenn sich ein Belch anfühlen würde wie eine S-Klasse!)
    -Der Triebstrang ist weniger Service- und Reparaturfreundlich im Vergleich zu einem Modell mit Standardantrieb. Das ist kein Qualitätskriterium sondern einfach dem Fahrzeugkonzept geschuldet. Jedes andere Modell mit Front-Quer-Motor ist kein bissl besser.
    -Die Langlebigkeit ist auch nicht ganz auf dem Niveau der vergleichbaren Modellen mit Heckantrieb.
    -Fahrverhalten: Frontantrieb ist einfach nervig, weniger routinierte Autofahrer sind damit sicher gut bedient, aber ein Hecktriebler macht einfach mehr Spaß und liegt auch besser (neutraler) auf der Straße.

    NIchts destotrotz muß ich sagen ist die neue B-Klasse ein richtig tolles Auto geworden, wobei da auch in vielen Belangen zum Vorgänger einiges passiert ist.
     
  8. #8 Robiwan, 27.01.2012
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Deswegen habe ich letzten Samstag 3 Kumpels mit Heckschleudern (2x C-Klasse, 1x 3er-Touring) vor einer Steigung aufgelesen. Die hatten "viel Spaß" beim Versuch den Hang bei Schnee raufzukommen :wink:
     
  9. #9 Mercedes-Jenz, 27.01.2012
    Mercedes-Jenz

    Mercedes-Jenz

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    3.196
    Zustimmungen:
    861
    Auto:
    230E | Unimog U54 Typ 403 | 190D 2.0 | Suzuki NGV 2.0
    Kennzeichen:
    k a
    bw
    v * * * H
    @Fux:

    Naja, Mercedes Baute schon etwas Früher als der A-Klasse einen Fronttriebler, allerdings mit Längsmotor....die Rede ist vom MB100 ;-)
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.241
    Zustimmungen:
    2.061
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ich würde diese Frage mit Jein beantworten!
    Warum?
    Die A- und B-Klasse sind einfach von der Konzeption anders. Sie haben eine vollkommen andere Technik. Sie sind ganz eindeutig nicht der Benz, der anderen Baureihen, die alle Techniküberschneidungen haben. Trotzdem haben aber A- und B-Klasse Qualitäten.
    Dazu gehört vor allem der Preis und das gute Platz-Nutzverhältnis (in der Stadt unbezahlbar).

    Aber man darf sich nichts vormachen. Die A- und B-Klasse liegen nicht auf dem Qualitätsniveau, das die anderen Baureihen haben. Diesbezüglich ein klares nein und das kann sich sicher mit dem W176 ändern.
    Ich habe viele Jahre einen W168 gefahren und habe jetzt eine C-Klasse, die etwas älter ist als mein W168 seiner Zeit war. Ein fast vergleichbares Nutzungsprofil über die Lebensdauer ist vorhanden und trotz jetzt etwas mehr Kilometer (die A-Klasse bekam gut 200tkm), deutlich besser technisch da steht. Das ist nicht mein verdienst, sondern eine Frage der Qualität!
    Qualitativ stehen A- und B-Klasse am unteren Ende der Skala. Aber ist das ein Wunder?

    gruss
     
  11. #11 stud_rer_nat, 27.01.2012
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.307
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Für mich liegt das einfach an der Form. Ein "richtiger" Benz ist für mich eine gediegene Stufenheck-Limousine / Coupé. Das steckt einfach seit frühster Kindheit in mir drin und wird wohl auch so bleiben. So gesehen ist unser Sportcoupé auch kein richtiger Benz, geb ich zu. Fährt ja auch meine Frau und Ihr muß er ja gefallen. A- und B-Klasse passen für mich einfach nicht in das Markenimage, daß die Marke zumindest früher ausstrahlte. Das war die Marke der gutsituierten, vielleicht auch spiesigen alten Herren, die sich durch Arbeitsamkeit und Sparsamkeit einen automobilen Traum von Werthaltigkeit und Langlebigkeit erfüllt haben. Ein richtig "deutsches" Auto halt. Die Zeiten haben sich geändert, die Klientel auch (wie hoch ist überhaupt noch der Anteil, der einen Benz bar bezahlt und der sich kein Nutzungsrecht von der Bank holt).
    Dadurch, daß Mercedes zunehmend versuchte und versucht auch jede fremde Marketingnische zu besetzen, macht die Marke für mich auch zunehmend beliebiger. Denkt man sich den Stern auf der Haube von A- und B-Klasse weg könnte es auch ein Renault, Hyundai o.ä. sein. Ist meine bescheidene und vielleicht auch altmodische Meinung bzw. mein Bauchgefühl. Wenn ich soviel Geld für einen Neuwagen ausgeben würde (A-Klasse ab 23.000 €, B-Klasse ab 26.000 € - da hat man früher zu DM- / W126-Zeiten schon fast eine Buchhalter-S-Klasse bekommen), dann nicht für einen Kompaktwagen.

    Problematisch finde ich auch (nicht nur bei der A- und B-Klasse) die Qualitätsexperimente seitens MB. Mein Cousin hat sich seinen 1. Benz (A-Klasse W169) auch aufgrund der alten sprichwörtlichen Mercedes-Qualität neu gekauft. Sein Fazit nach ein paar Jahren: Nie wieder Benz. Rost und viele kleine Defekte. So kann man sein jahrzehntelang aufgebautes Image auch kaputtsparen und zerstören. Und das nicht nur für die A-Klasse, das wirkt negativ auf die gesamte Modellpalette.
     
  12. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.416
    Zustimmungen:
    925
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Also was den Preis anbelangt, da gibts eindeutig Besseres, z.B. mein Polo, Platz hat er auch satt.
     
  13. xnL

    xnL

    Dabei seit:
    29.03.2011
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    122
    Auto:
    xxx
    Ja, Allrad bieten Mercedes und BMW mitlerweile auch an :) Wenn man in solchen Gebieten bzw. höheren Lagen mit Steigen wohnt, lohnt sich die Bestellung dieser Option eher wie im Flachland.

    Letzten Winter hatten wir ein super Erlebnis:

    Mit einem BMW M3 Coupé E90 und Mercedes C 250 CDI W204 ohne 4MATIC eine verschneite Steige hochfahren. Drei Mal darfst du raten mit welchen Auto wir hochgekommen sind und mit welchen nicht. Am Ende haben wir die C-Klasse einfach unten stehen lassen und sind eben mit dem M3 zwei Mal gefahren um alle Leute hochzubringen :]
    Wenn ich in unsere ehemaligen B-Klassen Vorführwagen mit biderer Ausstattung eingestiegen bin und vor Fahrtbeginn das Preisschild entfernt habe, dann habe ich nur folgendes gedacht: :3wand
     
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.574
    Zustimmungen:
    3.389
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Abgesehen, dass es o.T. ist, machts absolut keinen Sinn. Der 3er hat vermutlich die schlechtere Bereifung (breiter?) und dürfte mit dem V8 auch noch kopflastiger sein als der C. ESPseitig dürten sich die beiden nicht viel tun. Daher vermute ich, dass es hier schlicht an der Bereifung lag?

    Im übrigen ist ein Hecktriebler bei gleicher Achslastverteilung immer besser am Berg als ein Frontkratzer.(ausser Rückwärts)
    Also ich war auch schon des öfteren Skifahren und bin früher auch Fronttriebler gefahren, aber ich kann mich da absolut nicht beklagen mit dem C. Allerdings ist meiner hinten auch relativ schwer.

    Einen Polo mit nem A oder B zu vergleichen hinsichtlich der Raumangebots hinkt aus meiner Sicht schon ziemlich.
     
  15. #15 Robiwan, 27.01.2012
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Muss aber ein subjektiver Eindruck sein, weil objektiv hat die alte A-Klasse (W168 ) mehr Platz (390l) als der damals aktuelle IVer Golf (352l). Kofferraumvolumen beim Polo V: 280-952l, W169: 435-1995l => das Doppelte. Und das obwohl der Elch fast 9cm kürzer ist ;).
     
    Joerg1 gefällt das.
  16. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.416
    Zustimmungen:
    925
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Hast natürlich recht.
    Meine Aussage bezog sich mehr auf den Hinweis von "Jupp" ... in der Stadt unbezahlbar.
    Wenn ich mal mit dem Polo meiner Frau fahren darf, dann meistens in der Stadt ohne grosse Lademengen.
     
  17. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.241
    Zustimmungen:
    2.061
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Keinesfalls!
    In meiner A-Klasse haben schon 5 Personen (klar saßen die hinten nicht besonders bequem, ganz im Gegenteil) gesessen und ein Geschirrspüler hat im Kofferaum gestanden.
    Und das auf 30cm weniger Außenlänge als beim Polo. Kann der das auch?
    Nein, ich will den Polo nicht schlecht reden, wir sind auch für den nächsten Zweitwagen an einem Polo nicht abgeneigt, aber auch deshalb weil eine A-Klasse mehr als ein Golf kostet!
    Und an Nutzung ist der Polo klar unterlegen, aber er passt z.B. im Gegensatz zur A-Klasse auf beide unserer Parkplätze.
    Man muss aber eben auch wissen was man braucht. Nicht für jede Nutzung ist jedes Konzept das Ideal!

    Der Eindruck täuscht!
    Ungelogen: Ich bin mit dem W168 genau die selbe Steigung mit Sommerreifen! hochgekommen, die mein jetziger W202 seinerzeit mit Winterreifen nicht gepackt hat!
    In der Beziehung ist so ein Hecktriebler vergleichsweise ein Katastrophe! Und das merke ich immer sofort beim ersten Schnee!
    Ich kann gerne auch noch andere Erlebnisse posten! (bitte seht das immer im Vergleich zu meinen Posts vorher in dem Thread ... bin an sich kein Frontantriebsfan).

    gruss
     
  18. xnL

    xnL

    Dabei seit:
    29.03.2011
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    122
    Auto:
    xxx
    Ich kann dir leider nicht sagen, weches Auto welche Bereifung drauf hatte. Der C 250 CDI war aber mit Automatik und der M3 mit Handschaltung, das könnte auch noch eine Rolle gespielt haben. Wir konnten es selbst kaum glauben. Der M3 hat 400 NM und die C-Klasse 500 NM.

    Ach ja, euch zu Liebe benütze ich seit heute die Shift-Taste, nur ist es noch leider niemandem aufgefallen ?(
     
  19. #19 Stern_im_Wind, 27.01.2012
    Stern_im_Wind

    Stern_im_Wind Sieger F1 Tippspiel 2011

    Dabei seit:
    22.07.2007
    Beiträge:
    11.048
    Zustimmungen:
    3.354
    Auto:
    E 22 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * *
    doch mir, schon eben ;) :prost
     
    teddy7500 gefällt das.
  20. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.574
    Zustimmungen:
    3.389
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Ich hab nen S 202 mit hinten ordentlich Balast auf der HA;) (Musik, große Batterie, AHK...) Das kannst mit Deinem W202 vermutlich nicht ganz vergleichen?
    Und dagegen ist ein Frontkratzer auch nicht besser, wie die Nachbarn (Golf5,A6 u.a.) schon des öfteren feststellen durften, wenn meiner auf dem Hof steht, der Nachbar hängen geblieben ist am selben Hang...

    Ich hab oben bewusst geschrieben, bei gleicher Achslastverteilung!!
    Das ganze Kleinwagenzeugs ist alles deutlich kopflastig. Dagegen hat kein Hecktriebler keine Chance. Entsprechend fährt sichs aber eben im Grenzbereich. Spaß macht das keinen;)
    Ein A6, oder ähnlich erwachsene Autos hingegen haben ebenfalls ca. 50:50 Achslastverteilung wie die Hecktriebler und da ist mir der Hecktriebling allemal lieber.
    Ich denke, das ist hier auch nicht das Thema...
     
Thema: A+B-Klasse kein RICHTIGER Benz?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. W246 innenspiegel sichtfeld forum

Die Seite wird geladen...

A+B-Klasse kein RICHTIGER Benz? - Ähnliche Themen

  1. Mercedes B 200 (W 247 ) System passiv

    Mercedes B 200 (W 247 ) System passiv: Hallo liebe Helfer, ich habe eine Frage zu dem MBUX-System meines neuen B 200. Auf dem Fahrerdisplay, zwischen dem Tacho und dem Drehzahlmesser...
  2. C-klasse 2010 w204 Musik

    C-klasse 2010 w204 Musik: Hy ich hab ein C-Klasse w204 bj2010 Ich wollte von meinem Handy musik abspielen. Habe mir dazu ein Aux kabel besorgt und im Handschuhfach ist ein...
  3. V-Klasse und die singende Hinterachsbremse

    V-Klasse und die singende Hinterachsbremse: AUTOHold und Feststellbremse ca. 20 cm Seilzug und Kunststoff der Übeltäter? 2 x 17,22 € sind bei der V-Klasse einer sehr hohen Belastung...
  4. Mercedes Benz c200 cdi 2010

    Mercedes Benz c200 cdi 2010: Hy kann mir jemand etwas über diese Auto sagen. Ob die Ps Anzahl ausreicht zum fahren. Umd so ob es pribleme macht Mfg Fabian
  5. Hundegitter für B-Klasse (W246) gesucht

    Hundegitter für B-Klasse (W246) gesucht: Hallo zusammen Ich hatte für das Vorgängermodell ein festes Hundegitter direkt von Mercedes. Heute ist so etwas dort nicht mehr direkt zu kaufen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden