Abstandsmessung auf der AB: Erwischt...

Diskutiere Abstandsmessung auf der AB: Erwischt... im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hi,Leute man hat meinen Sohn bei einer Abstandsmessung auf der Autobahn erwischt!!! Er ist 109 km/h gefahren und hatte 13m Abstand zum...

  1. #1 Edgar24, 29.06.2005
    Edgar24

    Edgar24

    Dabei seit:
    16.12.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C-180 T Kompressor 'LPG'
    Hi,Leute

    man hat meinen Sohn bei einer Abstandsmessung auf der Autobahn erwischt!!!
    Er ist 109 km/h gefahren und hatte 13m Abstand zum Vorderman gehalten.

    Das wären 75 euro und 3 Punkte!!!!

    Aber auf dem Foto ist nur er und ohne Nummernschild zu sehen.
    Kann man das nicht so drehen das vor ihm einer ausgeschert ist und er bremsen musste??
    Wie wollen die ihm das beweisen???

    Er ist nicht im Rechtsschutz!

    Danke für eure Hilfe!!
     
  2. #2 V6-Tony, 29.06.2005
    V6-Tony

    V6-Tony

    Dabei seit:
    03.04.2004
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    E 350 (211), CLK 200K (209)
    Verbrauch:
    Soweit ich weiss wird das Verkehrgeschehen auf Video aufgezeichnet - auf mehreren Hundert Metern.
    Würde also sagen: keine Chance.
     
  3. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
  4. #4 e280autogas, 29.06.2005
    e280autogas

    e280autogas

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes Vito 115 Automatic 639
    die messen den abstand mit einer kamera die auf einem transporter oben aus dem dach ausgefahren wird und der transporter steht auf einer brücke.
    die haben die szene über mehrere 100meter gefilmt... also keine panik die weisen dir nach wo du wie gefahren bist...
    einzige möglichkeit... profianwalt für verkehrsrecht und schauen ob alle beamten die richtige ausbildung hatten, das gerät korrekt geeichtwar usw...
    sehr mühselig kann aber zum erfolg führen... im übrigen wenn fahrer und halter nicht übereinstimmen... na wo liegt das problem ... abstreiten das man das ist und ermitteln lassen...stichwort; fristen...
     
  5. #5 BauernBenz, 29.06.2005
    BauernBenz

    BauernBenz Guest

    "Schlechtlauneverbreitmodus" an:

    Wenn Dein Sohn (hier fände ich mal wieder das Alter interessant) sich auf der Strasse nicht ordentlich benehmen kann, dann geschieht ihm die Strafe doch mehr als Recht!
    Nimms bitte nicht als Angriff, aber so ist es mir spontan durch den Kopf geschossen....

    Ich hatte vor 2 Monaten auch so einen Kandidaten hinter mir (Bub im A6). Da hat es dann auch gereicht, vom Gas zu gehen, um von hinten "nachbeschleunigt" zu werden.

    Wenn er erst mal Punkte hat, wird er in Zukunft hoffentlich sensibler mit dem restlichen Verkehr umgehen.
     
  6. #6 e280autogas, 29.06.2005
    e280autogas

    e280autogas

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes Vito 115 Automatic 639
    ich fahre 50 tkm im jahr und bin der meinung das der "drängler" nicht strenger betraft werden darf wie leute die mit einem 300d auf der überholspur herumeiern und mit 85km/h lkw´s überholen.
    ursache-wirkungsprinzip ... DAS RECHTSFAHRGEBOT ist auch eine REGEL!!!!
     
  7. #7 BauernBenz, 29.06.2005
    BauernBenz

    BauernBenz Guest

    @e280autogas
    Unsachlicher gehts dann wirklich nicht mehr!
    Es gibt doch tatsächlich Leute, die die linke Spur zum Überholen verwenden, auch wenn sie Deiner Meinung nach ein unwürdiges Vehikel zu diesem Zwecke bewegen.
    Drängel weiter und gib die Schuld jemand anderem, wenn du nicht mehr bremsen kannts.....soll doch tatsächlich schon mal wer dabei gestorben sein!
    Ich bin kein Moralapostel, aber ein wenig Rücksicht würde das fahren für uns alle entspannter machen!
     
  8. idk

    idk alias TranceMellow

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Renault Clio 1.2
    Ich halte normalerweise immer mehr als ausreichenden Abstand. Auf jeder längeren Fahrt lässt es sich jedoch nicht vermeiden, das ich manchmal verdammt dicht auffahren muss.
    Zb. ich nähere mich mit ~100-120 auf dem rechten Streifen einem LKW und kann icht auf die linke Spur, weil dort schnellere Autos bekommen, und mal kurz etwas schneller fahren und rüberziehen ist mit 60PS nicht drinn...
    Nundenn... ich bin meist nicht ganz der einzige dem es so geht.. sprich hinter mir fahren auch welche relativ dicht auf...
    Nundenn... dann bremse ich sachte ab und bleib jedoch dicht hinter dem LKW hängen... da ich schiss habe das mir einer hinten drauffährt, wenn ich so stark bremse, das ich den richtigen Sicherheitsabstand zum LKW nie unterschreite.
    Je nach Verkehrsaufkommen häng ich dann schon ein paar hundert Meter hinter diesem LKW fest... eine Strecke die durchaus lange genug wäre um gefilmt und für Schuldig befunden zu werden...
     
  9. stern

    stern

    Dabei seit:
    29.04.2003
    Beiträge:
    2.041
    Zustimmungen:
    0
    entspann lieber du dich mal und bleib beim thema.....
     
  10. #10 BauernBenz, 29.06.2005
    BauernBenz

    BauernBenz Guest

    @Stern: Im Endeffekt war die Fragestellung: wie mit der Situation adäquat umzugehen ist. Dazu habe ich meine Meinung gesagt + Beispiel.

    Der Rest: Gabs ja schon wo anders, wenn einem jemand auf die Füsse zu treten versucht, sollte man es ihm vielleicht doch besser nicht gleichtun...habe ich versucht, aber scheinbar kam es nicht ganz rüber.

    @idk: Natürlich passiert es jedem mal, aber die meisten versuchen, die Situation zu meiden, andere geraten auf der linken Spur im 600Meter Takt in eine solche....
     
  11. #11 Hubernatz, 29.06.2005
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Das Verkehrsgeschehen wird bereits hunderte Meter zuvor auf Video aufgezeichnet. Die eigentlich Messung findet zwischen den zwei bzw. vier Querstreifen statt.

    Von daher: Keine Chance mit so einer Ausrede.
     
  12. #12 Gerd163, 29.06.2005
    Gerd163

    Gerd163

    Dabei seit:
    07.11.2003
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    S 500
    @ edgar 24,

    Du offenbarst eine seltsame Einstellung zum Strassenverkehr und den
    "Tätern".
    Wenn ich etwas Verbotenes angestellt habe, dann stehe ich dazu!

    Und Deinem Sohn hilfst Du vorbildlich. "Wie können wir das so hinbiegen, dass andere schuldig sind"???

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Einmaltäter anschließend
    weitere Verkehrsverstösse begehen.

    Wir alle sind nicht fehlerfrei, aber dann müssen wir dafür einstehen!

    Gerd
     
  13. #13 e280autogas, 29.06.2005
    e280autogas

    e280autogas

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes Vito 115 Automatic 639
    von Bauernbenz an @e280autogas
    "Unsachlicher gehts dann wirklich nicht mehr!
    Es gibt doch tatsächlich Leute, die die linke Spur zum Überholen verwenden, auch wenn sie Deiner Meinung nach ein unwürdiges Vehikel zu diesem Zwecke bewegen.
    Drängel weiter und gib die Schuld jemand anderem, wenn du nicht mehr bremsen kannts.....soll doch tatsächlich schon mal wer dabei gestorben sein!
    Ich bin kein Moralapostel, aber ein wenig Rücksicht würde das fahren für uns alle entspannter machen! "





    getroffene hunde bellen.... es gibt jede menge 300d mb´s das du dich angesprochen füllst...mmmmh ok
    fakt ist, du unterstellst mir das ich ein drängler bin... das finde ich sehr unhöflich...
    im übrigen, rücksicht nehmen sollen immer nur die ,die auf der linken spur etwas schneller fahren wollen... die anderen die es nicht wollen und in der landschaft herumschleichen(auf der linken spur vorzugsweise) sind wohl rücksichtsvoll?????

    und im übrigen... "wer ohne schuld werfe den ersten stein" hauptsache du bist immer sooooo rücksichtsvoll im straßenverkehr...

    woher weißt du das es ein "BUB" war... merkwürdige einstellung zu anderen verkehrsteilnehmern hast du
     
  14. #14 BauernBenz, 29.06.2005
    BauernBenz

    BauernBenz Guest

    Also nochmal:

    Deine Anspielung auf genau dieses Fahrzeug legte nahe, dass du auf der linken Seite unter meinen Namen geschaut hast.

    Ich behauptete nie, Du seist ein Drängler, wobei diese Tatsache durchaus in die Argumentation hineininterpretiert werden könnte...

    Nein, ich fahre nicht deplatziert auf der linken Spur spazieren, gebe mir auch Mühe, niemendem im Weg zu sein und niemanden zu gefährden.
    Wenn das unter "seltsame Einstellung" fällt: Ja, hoffentlich haben die noch ein paar andere.

    Zum Bub: er hat dummerweise nicht nur auf mich gezielt, sondern auch getroffen! Polizei, abschleppen für ihn, und dazu noch eine Ohrfeige vom Papa, weil der Audi noch frischer war als der Führerschein.

    Edit: Das mit dem Drängler habe ich wohl zu laut rausgelesen...sorry, wir wollen hier ja nicht persönlich werden! War wohl ähnlich subversiv wie das 300D.
     
  15. #15 elkhunter, 29.06.2005
    elkhunter

    elkhunter

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes G Cabrio
    hallo
    ich will mich mal der moral anschliesen, 75 euro stehen in keinem verhältnis zu dem aufwand den ihr aufnehmt wenn ihr dagegen vorgehen wollt, wenn er schon punkte hat kommen die 3 wohl zurecht dazu, wenn er ein vernünftiger fahrer ist, ist er sie in ein paar jahren auch wieder los.
    strafe muss halt manchmal sein, ich halte abstandsmessung auf der autobahn auch nicht für abzocke, die gafahren sind ja allgemein bekannt und unsere marke ist mit diesem thema zu lange und böse durch die presse gegangen.

    in diesem sinne...
     
  16. #16 e280autogas, 29.06.2005
    e280autogas

    e280autogas

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes Vito 115 Automatic 639

    sehts sportlich.... die machen ihren job(die polizei) und als autofahrer kann man doch die herausforderung annehmen .... so eine gepflegte juristische ausseinandersetzung ist doch ok...

    und an die gutmenschen....bessermenschen..... hallo wo liegt euer problem ...schön wenn ihr sooooooo perfekt seit... bewerbt euch doch zum autofahrer des jahres :D :D
     
  17. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Meine Meinung:

    Es bringt absolut nichts, wenn jetzt hier angefangen wird, das Für und Wider einer Bestrafung von Verkehrs-Übeltätern auszufechten.

    Typische Ausreden wie Linksfahrer etc. werden hier nur zu bösen Wörtern führen.

    Da es mittlerweile klar ist, dass eine Abstandssünde über ein paar Hundert Meter nachweisbar sein muss, ist dies auf Video aufgenommen worden und so nicht anfechtbar.

    Bitte bleibt doch sachlich ohne Anmache, oder es muss geschlossen werden...

    :prost
     
  18. #18 Antares420t, 29.06.2005
    Antares420t

    Antares420t Guest

    Dies soll kein Angriff sein! Ist nur mal zum Nachdenken!!!

    also cool bleiben


    Ich hoffe es fühlt sich keiner auf den Schlips getreten aber wer meint er müsse den Bub( oder sonst jemanden ) hintendran unbedingt erziehen sollte sich folgendes vor Augen halten.

    Im Fall von Bauern Benz (nimms nicht persönlich) Stehen hier

    -zu dichtes Auffahren (Ordnungswidrigkeit)

    und

    -mal kurz vom Gas gehen um die Nachbeschleunigung von hinten zu spüren (Sraftat)

    gegenüber. Wer hat recht.

    etwas länger zum lesen:::

    § 315b
    Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr
    (1) Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er

    1. Anlagen oder Fahrzeuge zerstört, beschädigt oder beseitigt,
    2. Hindernisse bereitet oder
    3. einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,


    und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Der Versuch ist strafbar.

    (3) Handelt der Täter unter den Voraussetzungen des § 315 Abs. 3, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

    (4) Wer in den Fällen des Absatzes 1 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (5) Wer in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


    -------------------------------------------------------------------------------------------
    BGH 4 StR 90/99 - Urteil v. 22. Juli 1999 (LG Hamburg)
    Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr; Äußerlich verkehrsgerechtes Verhalten; Absichtliches Herbeiführen eines Verkehrsunfalles; Bereiten eines Hindernisses;

    § 315 b Abs. 1 Nr. 2 und 3 StGB;
    Leitsatz des BGH
    Auch ein (äußerlich) verkehrsgerechtes Verhalten kann das Bereiten eines Hindernisses oder einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff darstellen, wenn es aus verkehrsfeindlichen Gründen, nämlich in der Absicht erfolgt, einen Verkehrsunfall herbeizuführen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------


    Aus einem Urteil::::

    a) Die Anwendbarkeit des § 315 b StGB scheidet nicht schon deshalb aus, weil der Angeklagte die schädigenden Handlungen im Rahmen der Teilnahme am Straßenverkehr vorgenommen hat. Auch der Verkehrsteilnehmer selbst kann Täter eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sein. Allerdings wird bloß vorschriftswidriges Verkehrsverhalten grundsätzlich nicht von § 315 b StGB, sondern - bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen - nur von § 315 c StGB erfaßt (vgl. Tröndle/Fischer StGB 49. Aufl. § 315 b Rdn. 5). Doch können auch Vorgänge im ruhenden und fließenden Verkehr ein Hindernisbereiten im Sinne von § 315 b Abs. 1 Nr. 2 StGB sein, wenn der Täter vom Verhalten eines "normalen'' Verkehrsteilnehmers dadurch abweicht, daß er durch die Zuwiderhandlung gegen die Verkehrsvorschriften die Schaffung eines Hindernisses beabsichtigt, wenn also das Hindernis nicht die bloße Folge, sondern der Zweck des verbotswidrigen Verhaltens ist (BGHSt 21, 301, 302-1 41, 231, 234; BGH VRS 64, 267 f.). Damit übereinstimmend nimmt ein Fahrzeugführer durch Handlungen im fließenden Verkehr in tatbestandsmäßiger Weise einen "ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff" im Sinne von § 315 b Abs. 1 Nr. 3 StGB vor, wenn er das von ihm gesteuerte Kraftfahrzeug in verkehrsfeindlicher Einstellung bewußt zweckwidrig einsetzt (BGHSt 28, 87, 88; 41, 231, 234). Beiden Fällen der Anwendung des § 315 b StGB auf Verkehrsvorgänge ist gemeinsam, daß der Täter in der Absicht handelt, diese zu einem Eingriff zu "pervertieren"; es muß ihm darauf ankommen, in die Sicherheit des Straßenverkehrs einzugreifen (BGHR StGB § 315 b Abs. 1 Nr. 3 Vorsatz 1).


    und weiter::::::

    Anders verhält es sich, wenn der Täter einen Unfall absichtlich herbeiführt. Wer ein bestimmtes - in der konkreten Verkehrssituation an sich korrektes - Fahrmanöver (etwa ein Bremsen oder Beschleunigen des Fahrzeugs oder ein Abbiegen) zu dem Zweck ausführt, die Unaufmerksamkeit oder eine Fehleinschätzung eines anderen Verkehrsteilnehmers auszunutzen und so einen Verkehrsunfall herbeizuführen, der die Möglichkeit einer vorteilhaften Schadensregulierung eröffnet, setzt sein Fahrzeug verkehrsfeindlich und zweckwidrig ein. Damit erfüllt er den Tatbestand des § 315 b Abs. 1 StGB, selbst wenn sein Verhalten äußerlich verkehrsgerecht erscheinen mag. Tatsächlich verhält er sich damit verkehrswidrig; denn ein Verhalten, das allein die Schädigung eines anderen Verkehrsteilnehmers bezweckt, verstößt stets (vgl. nur § 1 Abs. 2 StVO) gegen die Straßenverkehrsordnung (vgl. BGH NZV 1992, 157 m. Anm. Seier; a.A. Scheffler NZV 1993, 463). Der Anwendung des § 315 b StGB auf die absichtliche Provokation eines Unfalls durch ein äußerlich verkehrsordnungsgemäßes Verhalten läßt sich nicht entgegenhalten, daß sie Gesinnungsstrafrecht sei. Die Feststellung, der Täter habe einen Unfall absichtlich herbeigeführt, enthält notwendigerweise, daß er seine verwerfliche Gesinnung in ein unfallverursachendes Verhalten umgesetzt hat, daß es also nicht bei dem bösen Gedanken geblieben ist.

    Also Leute immer cool bleiben und Sicher und Gesund zu Hause ankommen

    Grüßle Antares

    und aufpassen mit den Postings, wer weiß, wer mitliest

    so und jetzt auf ihn mit Gebrüll
     
  19. #19 Bastiaan, 29.06.2005
    Bastiaan

    Bastiaan

    Dabei seit:
    22.06.2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190D2.5
    Verbrauch:
    Hallo...,

    und immer wieder das selbe. Man hat Mist gebaut und ist dran und schon winden und drehen wir uns wie es nur geht um es nicht bezahlen zu müssen.

    Wozu eigentlich, bezahl einfach und sei froh das es nicht in Holland war, da hätte er auf der Stelle min 350,-€uronen abdrücken können. hhhmmm nicht im Portmonee kein Problem. Polizei-NL: nehmen sie ein Taxi denn wir nehmen das Auto. Fertig Schluss Aus Vorbei! :sauer:

    Nimms mir nicht für über aber bezahl einfach.
     
  20. #20 BauernBenz, 29.06.2005
    BauernBenz

    BauernBenz Guest

    Erst mal langsam...
    Es ist nicht meine Aufgabe anderer Väter Kinder zu erziehen! Geschweige denn bin ich bereit, meine Gesundheit und die anderer zu gefährden!
    Ich mag mich, und in diesem Fall mein Sonntagsauto (welches hier nicht gelistet ist, und mein Mechaniker sucht immer noch nach Teilen), mein relativ reines Gewissen und meine Freiheit zu gerne, um in den Topf der mutwilligen Unfallverursacher geworfen zu werden.

    Aber guter Jurist: "mal kurz vom Gas gehen um (*)die Nachbeschleunigung von hinten zu spüren".....
    Zugegebenermassen ist Deine Interpretation möglich, aber netterweise nicht die einzige.
    Ursache--->Auswirkung
    Mehr steht da nicht....
    (*) als Folge dessen die definitiv unerwünschte

    Also muss ich es doch breittreten: AB, Tempo 120, hatte ich auch einigermassen, überhole einen LKW,dessen Vordermann (über den man genauso motzen muss, die Versicherung vom "Bub" verhandelt glaube ich immer noch mit ihm) zieht raus.....das ist der Zeitpunkt, an dem man sich entscheiden muss. Leider glückte der Versuch nicht, durch dezente Geschwindigkeitswegnahme schlimmeres zu Vermeiden.

    Hätte nicht gedacht, hier auch noch meine Weste waschen zu müssen!


    wie viel er wirklich weiss......
     
Thema: Abstandsmessung auf der AB: Erwischt...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abstandsmesser auf autobahn. nur auf der überholspur?

    ,
  2. abstandsmessung vordermann bremst

Die Seite wird geladen...

Abstandsmessung auf der AB: Erwischt... - Ähnliche Themen

  1. W212 - Airmatic sinkt gleichmäßig ab

    W212 - Airmatic sinkt gleichmäßig ab: Guten Morgen zusammen, ein Freund (er hat es nicht so mit dem Netz) hat einen W212 mit Airmatic. Stellt er das Auto ab, dann sinkt dies ca. 1cm...
  2. Kaufberatung C220 Bj. ab 2011

    Kaufberatung C220 Bj. ab 2011: Hallo Community, ich möchte sobald mein W211 verkauft ist einen C220 ab Baujahr 2011 kaufen. Meine Wunsch: - C 200 - Am liebsten Avantgarde -...
  3. Navi Business-Paket im S213 ab Mai2019

    Navi Business-Paket im S213 ab Mai2019: Hallo, im Mai 2019 holte ich mir einen E220d T-Modell ab. Frage zum Navi im Business-Paket: Es wird die zulässige Geschwindigkeit angezeigt /...
  4. Cls 63 orgelt ab und zu lange beim Starten

    Cls 63 orgelt ab und zu lange beim Starten: Hallo liebes Mercedes Forum, mein Auto ein CLS 63 orgelt lange beim Starten es ist meistens beim ersten Starten wenn das Auto wärmer ist und...
  5. C63 w204 - Vibrationen/Unwucht/Schwindungen ab 100km/h

    C63 w204 - Vibrationen/Unwucht/Schwindungen ab 100km/h: Hallo ihr Lieben, so langsam bin ich am verzweifeln. Ich fahre einen C63 w204 Coupe Bj. 2012 mit aktuell 187.000 Km (Langstrecke). Bisher war...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden