Ärger mit Leasingfahrzeug bei Rückgabe

Diskutiere Ärger mit Leasingfahrzeug bei Rückgabe im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallo zusammen, ich habe großen Ärger mit Mercedes bzw. der Mercedes Benz Bank. Es geht um ein 4-Jahres-Leasingauto (B-Klasse) welches nach...

  1. #1 oliver13, 17.08.2013
    oliver13

    oliver13

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ex B-Klasse
    Hallo zusammen,


    ich habe großen Ärger mit Mercedes bzw. der Mercedes Benz Bank. Es geht um ein 4-Jahres-Leasingauto (B-Klasse) welches nach Rückgabe mit einer "Wertminderung" von sagenhaften 5.539 Euro versehen wurde. Diese Forderung bei üblichen Gebrauchsspuren an der Karosserie (und Leasing- und Service-Zahlungen in Höhe von EUR 23.000 innerhalb von 4 Jahren) hat mich sehr erstaunt und verärgert. Mercedes lässt nicht mit sich reden und hat jetzt an ein Inkasso-Büro weiter gegeben.

    Was mich frustriert ist, dass es dem Hersteller anscheinend völlig egal ist, ob er damit kurz- und langfristig Kunden verliert. Es scheint hier nur auf die kurzfristige Gewinnmaximierung anzukommen.

    Nun habe ich im Web gelesen, dass sich die Fälle von solchen "Wertminderungen" häufen, da die Autohersteller auf diese Weise versuchten, die gesunkenen Gebrauchtwagenpreise über die Leasingrückläufer auf Kosten der Kunden zu kompensieren. Gibt es hier ähnliche Erfahrungen mit Mercedes? Gibt es Erfahrungswerte beim Vorgehen in solchen Fällen?


    PS: Das Auto fiel als Neuwagen nach 3 Jahren bereits durch den TÜV! - Also Ärger auf ganzer Linie ... :(
     
  2. recki

    recki Sieger F1-Tippspiel 2015

    Dabei seit:
    13.07.2012
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    240
    Auto:
    wir mussten uns leider trennen
    was hat den der Hersteller damit zu tun ??
     
    w123fan, Wurzel1966 und player1 gefällt das.
  3. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Abhilfe: Nur das Auto kaufen, das man sich leisten kann ;)
     
    w123fan, mrbraindeath, Albrecht5080 und 3 anderen gefällt das.
  4. #4 grey-racer, 18.08.2013
    grey-racer

    grey-racer

    Dabei seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    Ex: W203 320AMG Styling; Ex: S203 220CDI Sportpaket; Ex: S211 270CDI, Ex: S211 220CDI DPF Avantgarde,Ex:S211 280CDI DPF Avantgarde Ex: S212 E250 CDI ´´Fast VOLLASSI´´ Avantgarde, Ex: S212 E250 CDI Mopf, Now: S212 E350 CDI Mopf
    von welchen Minderwerten reden wir? Beulen/Kratzer?
     
  5. #5 vmaxPeter, 18.08.2013
    vmaxPeter

    vmaxPeter

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SL350 MOPF2 + Polo 1.6 TDI BlueMotion
    Hallo,

    ich bekam vor der Rückgabe (C220CDI) eine schriftliche Mitteilung
    das Fahrzeug 4 Wochen vor Abgabe zu ev. Schäden zu prüfen
    und zu beseitigen oder beseitigen zu lassen.

    Wir (Mercedes Autohaus + ich) sind gemeinsam um das Auto und haben alles festgehalten.
    (war nur ein Sprung in der Windschutzscheibe)
    Eine weitere Kontrolle bei der Abgabe erfolgte nicht, was ich mal Vertrauen nenne.

    Wenn du diese Gelegenheit, Dauer mit Fahrt ca. 3h nicht bekommen hast, sorry, würde ich auch meckern.

    Ansonsten selber schuld. :rolleyes: (entspricht einem Tagessatz von über 16.000 Euro, die hat selbst der Peer nicht)

    Gruß,

    vmaxPeter
     
  6. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Ist das nicht das Schicksal eines jeden Leasingnehmers?
    Ein offenes Ende zu haben und nicht zu wissen was im Endeffekt dabei rauskommt wenn man den Karren auf den letzten Cent finanziert und kalkuliert?
    Ich mein welche Aussage möchtest du jetzt hier haben?
    Dein Wagen wurde sicherlich bei Rücknahme bewertet und es wurde dir sicherlich begründet warum er den Restwert nicht mehr
    hat, den er nach 4 Jahren hätte haben sollen? War da vielleicht mal jemand mit nem Einkaufswagen an der Tür, sind durch Autobahnfahrten
    diverse Steinschläge auf der Motorhaube, fange diese eventuell schon an zu rosten?

    Ob der Wagen bereits nach 3 Jahren durch den TÜV fiel ist doch mal unerheblich, wird sicher nen Grund gehabt haben?
     
  7. #7 Kapitän, 18.08.2013
    Kapitän

    Kapitän

    Dabei seit:
    16.04.2006
    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    80
    Auto:
    SLK 300 und Volvo XC 60 D4
    Moin,

    der Wertverlust wird nicht vom Hersteller gemacht, sondern er ergibt sich aus Angebot und Nachfrage. Den Wertverlust trägt immer der Käufer/Endverbraucher, egal, ob das Auto gekauft oder geleast wurde.
     
    Joerg1 gefällt das.
  8. #8 Voodoo2150, 18.08.2013
    Voodoo2150

    Voodoo2150

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    175
    Auto:
    C400
    Verbrauch:
    Hallo,

    hast du einen Restwert-Leasing Vertrag oder einen Kilometer basierenden?

    Wenn ich richtig informiert bin, bieten die Hersteller-Banken nur noch das Kilometer basierende Leasing an, welches wohl auch sinnvoller ist.

    :wink:
     
  9. #9 gentlelike0675, 18.08.2013
    gentlelike0675

    gentlelike0675

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    215
    Servus erst mal ! Also als Leasing-Nehmer genießt man, gerade bei beruflicher Nutzung, jede Menge Vorteile was Wartungskosten, Verschleißreparaturen oder Steuervorteile angeht und neigt oft dazu, den Wagen nicht so schonen & behutsam zu behandeln als wäre es der Eigene !!! Das möchte ich Dir nun nicht unterstellen oder die Vermutung anstellen, doch wenn ehrlich zu dir selber bist wirst meiner Aussage zumindest in Teilbereichen zustimmen...da macht es nichts wenn der Wagen mal innen oder außen bissl schmutziger ist als sonst, mal ein Kratzer mehr oder weniger drin ist....die sich dann irgendwann häufen und dementsprechend bei Rückgabe den Wert mindern. Es macht daher Sinn, bereits die kleinsten Dellen / Kratzer sofort nach Feststellung deinerseits in der Fachwerkstatt beseitigen zu lassen...sei es durch Smart-Repair oder durch komplettes Lackieren oder bei Dellen/Beulen oder Kunstoffteilen der Austausch !!! So etwas stellt man ebenso wie im Innenraum auch nur dann relativ schnell fest, wenn man den Wagen dementsprechend regelmäßig reinigt, rein hält...innen wie außen und Ihm vielleicht sogar ein- bis zweimal im Jahr professionell Aufbereiten lässt. Zum einen sind da viele Schäden von der Leasing bzw. spätestens von der Vollkasko gedeckt....manche Schäden oder Aufbereitungen relativ günstig und ebenfalls von der Steuer absetzbar !!!

    Mein Tipp ! Bei Leasingverträgen den Wagen immer pflegen, kleinste Mängel sofort reklamieren/angeben und beseitigen lassen...mindestens 1 x im Jahr richtig aufbereiten und reinigen lassen und gerade dann, wenn es um die Rücknahme des Wagens geht diesen vor der Bewertung komplett Aufbereiten lassen (inkl. Lack, Innenraum...ggf. Ozonbehandlung) und Kleine Dellen, Beulen, Kratzer, Brandtlöcher von Zirgratten im Sitz reparieren lassen (Smartrepair) - du wirst dich wundern wie günstig das im Verhältnis zu den Abzügen ist....und wer gibt bitte schön sein Leasing Fahrzeug mit einer gerissener Scheibe zurück...da muss man schon echt bissl neben der Spur sein...hallo....Glasschaden...zahlt jede Vollkasko und die meisten Leasingverträge auch !!! Da ein Riß in der Scheibe, dort ein Kratzer in der Stoßstange, hier und dort ne Kleinigkeit und schon kommen da einige Tausend Euro zusammen !!!!

    Fazit: Auto pfleglicher behandeln, regelmäßig Warten und Kleinigkeiten wie Steinschläge, Dellen, Kratzer sofort beseitigen lassen....den Wagen mindestens 1x pro Jahr Innen und Außen aufbereiten lassen und natürlich besonders vor Ablauf des Leasingvertrags und Rückgabe des Wagens !

    Übrigens: Ob das nun Mercedes, BMW- oder Audi-Leasing ist....die / Banken etc. gleich....je besser der Wagen im optischen und technischen Zustand da steht...desto weniger Abzüge - das ist Fakt und hat nichts mit Mercedes-Benz zu tun !
     
    mahri, w123fan, Vau-Sechs und 3 anderen gefällt das.
  10. #10 vmaxPeter, 18.08.2013
    vmaxPeter

    vmaxPeter

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SL350 MOPF2 + Polo 1.6 TDI BlueMotion
    Wenn man keine Ahnung hat,
    einfach....F..... halten.

    Glasschaden zahlt die Teilkasko. :wand

    Gruss,

    vmaxPeter

    PS: Beim Glasschaden wurde die Differenz beim Selbstbehalt
    bei der Rüchgabe in Rechnung gestellt.
    Für unwissende 75er erkläre ich es gerne ausführlicher.
     
  11. derMic

    derMic

    Dabei seit:
    15.01.2013
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    184
    Auto:
    W176, Smart 451
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    v e c
    ni
    m s * * *
    ich stimme gentlelike vollkommen zu!

    Ein neues Auto, muss man eben pflegen, und der TE hat hier nix dazu erzählt was denn eigentlich als Mangel bewertet wurde. DAS wäre ja mal interessant. Ich vermute nämlich das gentlelike recht hat und das Auto "wie sa.u" behandelt wurde... Kein Wunder das mercedes da recht viel an Forderungen stellt.
     
    gentlelike0675 und westberliner gefällt das.
  12. #12 gentlelike0675, 18.08.2013
    gentlelike0675

    gentlelike0675

    Dabei seit:
    09.11.2007
    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    215
    Sicherlich ist mir klar, das Glasschäden generell eigentlich in der Teilkasto abgedeckt sind, es geht ja aber im generellen darum Glasschäden, Kratzer, Dellen...Beulen etc. zeitnah reparieren / beheben zu lassen und bei vielen Leasing-Verträgen sind teilweise das Beheben von solchen "Kleinschäden" mit drin, spätestens aber in der Vollkasko abgedeckt die ja bei Leasing beinhaltet ist - teilweise sind sogar Reifen/Räder etc. mit abgedeckt d.h. einmal dem Bordstein zu nahe gekommen und die Leasing bezahlt die Reparatur oder Austausch. Von daher ratsam, seine Leasingbedingungen mal genau zu studieren....
     
  13. #13 Zak McKracken, 18.08.2013
    Zak McKracken

    Zak McKracken

    Dabei seit:
    10.04.2008
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    451
    Auto:
    S205 (C250d)
    Vielleicht solltest Du uns mal genau erzaehlen, was im Protokoll im einzelnen drinsteht.

    Da wird wohl kaum stehen "uebliche Gebrauchsspuren: 5.539 EUR".
     
    Charlie, ToWa und gentlelike0675 gefällt das.
  14. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.511
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Nana... ihr bleibt aber bitte anständig und respektvoll?
     
    J.M.G., w123fan, jboo7 und 5 anderen gefällt das.
  15. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.812
    Zustimmungen:
    3.147
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo,

    in einel Leasingvertrag bzw. in dessen AGB ist doch alles angegeben, sogar in welchem Zustand das Fahrzeug am Ende der Leasingzeit zurückzugeben ist. Wenn das Fahrzeug direkt von Mercedes Geleast ist, bekommt man Zeitig vor Ablauf des Vertrag eine Aufforderung sich mit seinem Händler in Verbindung zu setzen, um das Prozedere zu klären. Ich habe das damals gemacht, und mich mit Mercedes in Verbindung gesetzt. Dort bekam ich dann einen Termin bei einem Gutachter, der das Fahrzeug bewertete. Dieser Bericht wurde dann mit mir Besprochen, und alle aufgeführten Sachen wurden noch einmal von Mercedes angeschaut. Das einzige was ich habe machen lassen war dann eine neue WSS ( Versicherung ohne SB ) und dann war alles Gut. Das Fahrzeug wurde dann am Tag der Rücknahme vom einem Mercedes Mitarbeiter nachgeschaut, und nach dem alle Klarheiten beseitigt waren, bekam ich meinen Schein, das ich das Fahrzeug in dem Zustand, der im Vertrag festgelegt war zurückgegeben habe, und habe dann nur noch auf die Auszahlung der zu wenig gefahrenen Kilometer gewartet. Diese Zahlung kam innerhalb von 2 Wochen, uind ich bin mit dem Mercedes Leasing Zufrieden gewesen.

    Wenn bei dir nun etwas Schief gelaufen ist, dann müsstest du uns hier mal genau den Ablauf der Rücknahme Schildern, dann kann man sich ein Bild machen, und nach den Ursachen der doch sehr verschiedenen Meinungen Forschen.
     
  16. Gotrik

    Gotrik

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    GLC 63 AMG, C 350 Coupé, C 200 T-Modell
    Wer least auch schon ein Auto :tdw es ist doch vorprogrammiert, dass man am Ende blechen muss weil kratzer dran sind, steinschläge... es ist nun mal ein Gebrauchsgegenstand und bleibt nicht neu.
     
  17. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.812
    Zustimmungen:
    3.147
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Bei Privatleuten kann ich die Aussage verstehen, als Geschäftsmann kann Leasing durchaus Vorteile bringen. ;)

    Und was den Verschleiß und die Nutzung angeht, so geht nicht jeder mit seinem Fahrzeug gleich um. Es gibt Gebrauchte, die sehen nach 3 Jahren aus wie Neu, und es gibt solche, die aussehen wie $au. So ist es nun mal, und als Leasingnehmer weiss ich vom 1. tag, auf was ich mich einlasse. Und wenn ich mich daran halte, dann habe ich auch keine Probleme.

    Ich habe bisher alle meine Leasingfahrzeuge ohne Probleme zurückgegeben, und würde auch Heute noch Neufahrzeuge bei Mercedes Leasen, wenn es sich denn für mich Lohnen würde.
     
    Wurzel1966 gefällt das.
  18. #18 hijacker123, 19.08.2013
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    540
    Dass man bei der Rücknahme aus jedem noch so kleinen Schaden Kapital schlagen will ist klar.
    Dennoch halte ich Deine Tipps zwar für hilfreich, aber auch etwas überzogen.
    Wir haben in der Familie durch Selbstständigkeit immer 2 Leasingfahrzeuge laufen. Die bleiben immer 3 Jahre und 90tkm.
    Von diesen Fahrzeugen hat am Ende der Laufzeit noch nie eines einen Aufbereiter gesehen. Die bekommen eine gründliche Handwäsche und werden innen ordentlich gesaugt und geputzt.
    Steinschläge haben die Fahrzeuge nach 90tkm und davon 80% Autobahn logischerweise auch. Wenn es sich hier nicht um mehrere mm große Lackabplatzer handelt, sondern nur kleine Einschläge da sind, wird das auch als normale "Abnutzung" akzeptiert. Dass man ein Fahrzeug nicht mit Dellen und Kratzern zurück gibt, ist auch klar.
    Was auch ungemein hilft, und so manchen Mangel aus dem Gutachten verschwinden lässt, ist einfach wieder ein neues Fahrzeug im Anschluss zu leasen. :D
     
  19. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Auch nicht vergessen, dass der Händler das Fahrzeug abschließend noch mit Gewinn und Gewährleistung verkaufen muss. Erschwerend kommt dazu, dass die Gebrauchtwagenpreise derzeit tief im Keller sind.
     
  20. derMic

    derMic

    Dabei seit:
    15.01.2013
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    184
    Auto:
    W176, Smart 451
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    v e c
    ni
    m s * * *

    für Leute die ihr Fahrzeug pfleglich behandeln (meine beiden waren grad in der Werke, Meister meinte top gepflegt) und für geschäftsleute, da es sich finanziell rechnet.
    Wie ich schon schrieb: ich gehe von einem Fahrzeug aus, was in einem eher schlechten Zustand war- jeder der ein bisschen auf sein Fahrzeug achtet, evtl fällige Reperaturen/ Wartungen durchführt wird da wenig Probleme haben.

    Als ich meinen Peugeot bei Mercedes lassen wollte haben die diesen auch eingeschätzt- den schrieb aus der Werkstatt habe ich bekommen, und wenn ein Auto aus 2006, 7 Jahre später den Pflegezustand "ausgezeichnet", der Wartungszustand "perfekt" und den allgemeinen Zustand als "überdurchschnittlich" bescheinigt bekommt, der bekommt eher keine Probleme beim Leasing.
    Ich muss dazu sagen, das ich den wagen ende 2010 mit 26000km übernommen haben und im März 2013 mit ca. 89000km abgegeben habe...

    Man muss es nur mal von der anderen Seite sehen:
    Meine A Klasse st geleast, hat einen kalkulierten Restwert von 16000€ (etwa) in 2017 mit 80.000km. für die 16000€ will Mercedes den Wagen wieder verkaufen, wenn ich jetzt 25 brandlöcher in den Innenraum mache, werden sie diesen Kaufpreis ohne irgendwelche reperaturen nicht erzielen können- genau diese reparaturen (die ich oben ansprach) werden mir dann in rechnung gestellt.

    Ein anderer Faktor können die km sein. Ich darf in 4 Jahren 80.000km fahren, meine Freundin im smart in 3 Jahren 30.000km- 15000km hat se schon, ergo: nach rückgabe muss sie für den wagen ne sonderzahlung wegen den km leisten. Auch das ist möglich beim TE...
    Im Leasing vertrag 5000km angegeben und dann 20000km gefahren in 3 (?) jahren...
     
Thema: Ärger mit Leasingfahrzeug bei Rückgabe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes leasing rückgabe probleme

    ,
  2. leasingrückgabe mercedes

    ,
  3. mercedes leasing rückgabe erfahrungen

    ,
  4. steinschläge leasing,
  5. mercedes leasing rückgabe,
  6. Mercedes-benz leasing rückgabe,
  7. leasing rückgabe mercedes erfahrungen,
  8. Mercedes leasing kratzer,
  9. mercedes benz leasing rückgabe,
  10. leasing rückgabe mercedes benz,
  11. leasing Mercedes probleme,
  12. erfahrungen mit leasing fahrzeugen,
  13. dIESEL GLK Rücknahme Leasing,
  14. leasing rückgabe probleme,
  15. mercedes leasing felge zerkratzt,
  16. mercedes leasing rückgabe bewertung trust,
  17. brandloch leasingfahrzeug,
  18. rückgabe mercedes leasing,
  19. rückgabe leasingfahrzeug steinschlag,
  20. steinschlag mercedes leasing,
  21. mercedes leasing erfahrungen bei rückgabe,
  22. schadenkatalog mercedes leasing,
  23. mercedes leasing mikrokratzer,
  24. erfahrungen leasingrückgabe mercedes,
  25. ärger bei leasing fahrzeug abgabe
Die Seite wird geladen...

Ärger mit Leasingfahrzeug bei Rückgabe - Ähnliche Themen

  1. Ärger mit der PDC, dem Innenlicht, dem Abstandswarner ...

    Ärger mit der PDC, dem Innenlicht, dem Abstandswarner ...: Moinsen, erst mal ein freundliches Hallo in die Runde! :wink: Ich bin seit Kurzem stolzer Besitzer eines W212, der auch (im Prinzip) top in...
  2. W168 A170 CDI ARG-Ventil - MKL auscodiert? - Turbo defekt? - Fehlercode 1470 - Öl unter Ansaugbrücke

    W168 A170 CDI ARG-Ventil - MKL auscodiert? - Turbo defekt? - Fehlercode 1470 - Öl unter Ansaugbrücke: Moin Moin - ich habe einen " neuen" Elch (ca. 4 Monate) und nur Probleme.... nun ist mir klar: hier gibt es einen erheblichen Wartungstau! Der...
  3. Nichts als Ärger

    Nichts als Ärger: Hallo liebe Forenmitglieder, kurz zu meiner Person. Ich heiße Bernd, bin BJ.1964 und komme aus einer wunderschönen Stadt direkt neben Dortmund. Zu...
  4. E 280 CDI T-Modell Ärger nach dem Gebrauchtwagenkauf

    E 280 CDI T-Modell Ärger nach dem Gebrauchtwagenkauf: Hallo zusammen.... ich brauche einen Rat. Ich habe am 24.04. mir meinen ersten MB gekauft. Von einem Händler wo ich zuvor schon einen Wagen...
  5. Schiebedach macht ärger

    Schiebedach macht ärger: Guten Tag Das schiebedach von unserem mercedes hat ein Problem. Laut MB muss natürlich die Kasette ausgetauscht werden. Ich hoffe es geht auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden