AMS Vergleich E320 Cdi vs. BMW530d

Diskutiere AMS Vergleich E320 Cdi vs. BMW530d im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; habe den Vergleich der beiden Wägelchen in der neuen AMS kurz überflogen. Was mir ja wieder sofort auffiel: BMW holt mal wieder aus weniger...

  1. #1 avantgarde, 28.07.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    habe den Vergleich der beiden Wägelchen in der neuen AMS kurz überflogen.

    Was mir ja wieder sofort auffiel: BMW holt mal wieder aus weniger Hubraum mehr PS raus. Das das auf Dauer für den Motor nicht gesund sein kann ist klar.

    Die Zukunft wird zeigen wie lange die ersten CDI und "D" Generationen halten werden.

    Der BMW war nach Ansicht der AMS insgesamt um 2 Punkte besser. 549 zu 551. Für mein Empfinden schneidet die E Klasse zwar deutlich besser ab, aber sicher durch den etwas höheren Preis verliert sie diese wieder an den Münchener Konkurrenten.

    Ach so wegen der PS noch mal: 218 PS bei BMW aus 3 Litern und Mercedes 204 PS aus 3,2 Litern.

    Dafür das der BMW brandneu ist und der Daimler schon seit mehr als einem halben jahr käuflich zu erwerben ist kann ich nur sagen - für mich ist der 5er nicht "in Führung gegangen".

    Gruß

    Avantgarde
     
  2. Maki

    Maki

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    2
    Für mich natürlich auch nicht 8)

    Den 5er finde ich auch immer schöner und schöner. Ich weiß, auf den Bilder sieht er zum [​IMG] [​IMG] aus, aber auf der Strasse sieht er echt :tup :tup aus :] :]

    Bei mir sehe ich ihn jeden Tag. Gucken darf man, aber gegessen wird zuhause :P

    :wink:
     
  3. Lubeca

    Lubeca

    Dabei seit:
    14.02.2003
    Beiträge:
    3.348
    Zustimmungen:
    1
    Für mich sind die Unterschiede zwischen BMW, Mercedes und auch AUDI nur noch eine reine Geschmacksfrage, denn sehr sehr gute Autos bauen sie alle 3 !!
    Allerdings ......... nur einer von denen hat einen Stern auf der Haube !! :D:D
     
  4. Maki

    Maki

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    2
    Genauso ist es :] :] :]

    Jetzt warten wir nur noch auf´m neuen A6 :]. Ein A6 4.0 TDI wird echt :tup :tup :tup , falls es überhaupt rauskommt :P

    :wink:
     
  5. #5 Hubernatz, 28.07.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Ich warte gespannt auf den 540d :tup

    Geben tun sich der BMW und der Mercedes nichts. Ein Kauf ist reine Geschmacksfrage. Wäre auf dem einem statt dem Stern ein Propeller und umgekehrt, würde trotzdem jeder seine Marke kaufen.
     
  6. #6 avantgarde, 28.07.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Hi Huber,

    der 540d hat im Vergleich der großen 4 ja auch nicht so dölle überzeugen können.

    Er lag am ende auch nur wenige Punkte vor dem mittlerweile 5 Jahre alten S von Mercedes. Er war sogar trotz mehr Power langsmer in allen Geschwindigkeiten und vor allem im Durchzug als der Daimler.

    Also bei S und 7er würde mir ein tausch Stern gegen Propeller nicht genügen - da würde die entscheidung leicht fallen.

    Übrigens hat der Phaeton komplett versagt. Innen toll, außen total daneben - Fahrwerte ebenfalls.

    Sieger des Viererduells war übrigens der Audi Diesel im A8. Könnte mir auch gefallen - ist aber auch wieder 5 Jahre jünger als die S Klasse.

    Mal sehen wann da etwas neues kommt.

    Gruß

    Avantgarde
     
  7. H.P

    H.P Guest

    nochmal bitte: in einem mercedes-board brauchst du solche fragen garnet stellen.

    du findest es lame, aus weniger hubraum mehr leistung zu holen, okay is auch gut - ich finds gut, weniger hubraum = weniger verbrauch und mehr leistung find ich auch nicht scheise.

    der 4,0d von BMW war der erste V8 Commonrail-Biturbo Diesel in dieser Klasse und is auch ein gutes halbes Jahr (oder sogar länger) vor der S-Klasse gekommen, dem verzeih ich ein paar Schwächen.

    Im übrigen finde ich den neuen 5er recht gelungen, durfte vor ein paar Tagen einen 530i testen, vor allem im Bereich Fahraktivität liegt der wohl 300 Punkte vor meinem Auto, und warscheinlich auch noch weit vor der aktuellen E-Klasse.

    cu
     
  8. #8 avantgarde, 28.07.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Noch entscheide ich selbst welche Fragen oder Sachen ich erzähle oder frage. Im übrigen ist mein Eingangsposting keine Frage, sondern eine Meinung - daher auch unter "Diskussion" zu finden.

    Das die BMWs weniger verbrauchen ist leider ein Trugschluss. Normalerweise läßt jeder BMW bei diesem Punkt Federn.

    Denke da immer wieder gerne an das Wunderwerk Mini 1,6 Kompressor, der mal eben mit 14,7 Litern zu buche schlägt (Motorvision getestet), ein Wert, den mein Vater mit seinem E430 4 matic mal gerade erreicht.

    Wenn der MIni dann man in 5 sek. bei 100 wäre, na gut, aber auch dafür braucht er 7,6 sek. Also warum der hohe Verbrauch??

    Ersma

    Avantgarde
     
  9. H.P

    H.P Guest

    Irgendwelche dämlichen Beispiele kann ich auch aus der Schublade kramen, etwa baut Mercedes einen 3,5L Turbodiesel in die S-Klasse ein, der aber so oft getreten werden muß, dass alle 20tkm ein neuer Motor fällig is, der BMW Motor im 725tds 1L weniger Hubraum hat und trotzdem net dauernd kaputt is.

    Aber sowas führt zu nichts.
     
  10. Maki

    Maki

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    2
    Dann wollen wir mal über BMW nicht reden ;)

    :wink:
     
  11. #11 Hubernatz, 28.07.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Ein Mini ist kein BMW (jedenfalls kein richtiger). Ein Smart ist ja auch kein Mercedes.

    Fehlkonstruktionen findet man überall. Was ich aber eigentlich sagen wollte: Seine Autos kauft man nach seinem Geschmack und nicht nach Punktwerten. Und über Design kann man nicht streiten. Die MArkenfixierung ist teilweise derartig ausgesprägt, daß ich folgende wage zu behaupten:

    Würde der 5er aussehen wie die E-Klasse und die E-Klasse wie der Fünfer, würde hier trotzdem jeder den Mercedes loben und im BMW-Forum den 5er.

    Kuckt euch doch mal an, wie am Anfang jeder über die "alte" E-Klasse gemeckert hat, oder über die A-Klasse. Und jetzt? Jetzt hat jeder eine. Der 5er etabliert sich auf Dauer genauso wie seine Vorgänger.

    Eine wirkliche "Vormacht-Stellung" wird nie ein Autohersteller erreichen. Ein paar Entwicklungsvorsprünge auf dieversen Gebieten vielleicht, mehr aber nicht. Der eine baut den ersten Airbag, der andere den ersten sportlichen Diesel. Aber eine Jahr später ist alles schon wieder ausgeglichen. Den x25tds hatte BMW schon, da werkelte im 200D noch ein 75 PS-Saugdiesel mit Drehmoment wie meine Braun OralB. Dafür hatte damals MB in Sachen Sicherheit die Nase vorne.

    Ein Geben und Nehmen ists. Der Rest ist reine Geschmackssache
     
  12. H.P

    H.P Guest

    hubernatz hat schöne worte gefunden, so ists nämlich wirklich.

    hätte der fünfer nen stern drauf, wuerden hier alle super schrein, hätte die e-klasse den propeller drauf, wäre sie potthässlich, hätte "nur" 204PS aus 3,2 Litern -etc.

    :D
     
  13. #13 avantgarde, 28.07.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Also um das ganze mal etwas zu entzerren.

    Sicher hast Du recht huber, das Geschmäcker nun mal verschieden sind - soweit so gut.

    Was H.P. hier erzählt ist völlig aus der Luft gegriffen und übertrieben. Der 350 Turbodiesel aus der alten S Klasse war ein Motor für die Ewigkeit. Da ging nichts nach 20.000 km kaputt.

    Wo wir aber gerade bei defekten sind. Welche Motoren haben denn blauen Dunst geschmissen nach längerer Vollgas-Fahrt - das waren wohl pauschal alle alten BMM Modelle.

    War früher ein schönes Spiel (erzählt mein vater). Auf der Autobahn einen BMW vor sich her gejagt und nach 60 km Vollast ging er rechts rüber, weil die Wolke hinter ihm immer dunkler wurde.

    Aber was solls. Ich kritisiere BMW deswegen nicht.

    Aber um mal ein paar fakten sprechen zu lassen.

    BMW ist im Vergleich zu Mercedes ein Tante Emma LAden. Alleine an den Jahresumsätzen, den Vertriebsstrukturen und den Fertigungsstraßen kann man erkennen, wer (wenn überhaupt) eine Vormachtstellung genießt.

    Schaut man sich die historie an so erkennt man, das Mercedes stets die Maßstäbe für andere Hersteller gesetzt hat. Als die meisten noch niht einmal wußten wie eine Bremsscheibe funktioniert hat Mercedes sie bereits verbaut.

    70% aller Taxen in Deutschland tragen einen Stern vorne auf der Motorhaube - wenn das keine Vormachtstellung ist.

    Außer München fällt mir auch keine Stadt ein, wo es überhaupt BMW Taxen gibt. Das wird seine Gründe haben.

    Ich will auch gar nicht beschönigen das nicht jeder Autohersteller seine schwachen Modelle hat - muss es ja zwangsweise auch geben - aber das Geseiere von HP geht mir schon auf den Keks, denn nur weil ein Auto weniger Hubraum und mehr PS hat bedeutet das noch lange nicht, das ein Auto mehr oder weniger Sprit verbraucht.

    Gruß

    Avantgarde

    P.S. Sicher ist alles relativ - aber mehr habe ich auch oben nicht zum Ausdruck gebracht - eben meine Meinung.
     
  14. Maki

    Maki

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    2
    Auch wenn ich es sehr ungern zugebe. Aber es stimmt :] :]

    :wink:
     
  15. H.P

    H.P Guest

  16. #16 Hubernatz, 28.07.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Reden wir vom Mercedes Benz oder von Dyimler Chrysler?
    DC hängt genau genommen in so ziemlich jeder Sparte mit drin. BMW beschränkt sich grösstenteils aufs Autobauen.

    So gesehen wäre ich gerne Besitzer des Tante-Emma-Ladens. Aber keine der Quandt-Töchter will mich heiraten :D

    BTW: Welche Fertigungsstrassen? Was für Vertriebsstrukturen? Wie hoch sind denn die Jahresumsätze?

    Wenn ich Mängel an Autos suche, finde ich jede Menge bei jeder Marke an jedem Auto. Jeder hat seine rosa "Meine-Marke-ist-besser-Brille" auf, aber man kann es auch ab und an übertreiben.
     
  17. #17 Ghostrider, 28.07.2003
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.572
    Zustimmungen:
    357
    Auto:
    BMW F25 35i / SL350 R231.457
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Nix für ungut ?!?

    So langsam gehen mir Deine aggressiven und persönlich angreifenden Anfeindungen auf den Keks.
    So etwas hat hier nichts zu suchen !

    Just my two cents ...
     
  18. #18 avantgarde, 28.07.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    1. HP hat noch nicht das Thema des Threads verstanden - in dem ich lediglich meine Meinung dargestellt habe. EIne Sache, die in einem Forum nicht ungewöhnlich sein dürfte.

    Ist es daher nicht eher so, dass sich andere hier gerne angepinkelt fühlen, nur weil eben diese Meinung nicht mit der eigenen übereinstimmt?

    Wäre ja alles noch nicht so schlimm, aber dann die persönlichen Beleidigungen, nur weil man selbst seine Position verteidigen möchte - naja was solls.

    Zu den genannten Fakten, die Huber erlaubterweise nachfragt.

    Daimler Chrysler - und so heißt die Marke nunmal, zeitl dieses Jahr auf einen Gewinn vor Steuern von 5.000.000.000 oder anders gesagt Milliarden Dollar ab. Wenn BMW die 1 Milliarde vor Steuern schafft ist das ein erfolgreiches Jahr.

    Aber sicher - es ist eben nicht vergleichbar.

    Zu den Fertigungsstraßen und Strukturen.

    Eine Studie (ca. 1 Jahr alt - ich kann sie leider nicht schriftlich vorlegen) hat gezeigt, dass bei Autoherstellern weniger technische Fortschritte zählen als Strukturen und Unternehmenskulturen.

    So hat man festgestellt, das eine technische entwicklung innerhalb von 3 Monaten von jedem anderen Hersteller nachgebaut werden kann. Abläufe und Prozesse in Unternehmen (z. B. Fertigungsstraßen) sind schon schwerer zu kopieren. Ca. 6 Monate brauch man hierfür.

    Der größte Faktor ist jedoch die Unternehmenskultur. Ein Hersteller mit niedrieger Kultur benötigt bis zu 5 Jahren, um eine Kulturstufe zu erreichen oder abzuschauen und umzusetzen. Sie ist im übrigen auch die teuerste.

    Mercedes steht in diesen Punkten in jeder Hinsicht vor BMW. Das wird allein schon durch die vielen Joint Ventures und Strategiebeziehungen weltweit deutlich.

    Mercedes (DC) ist ein sog. Global Player, vergleichbar mit Siemens. BMW erkennt noch nicht einmal die Probleme, die Mercedes schon heute gelöst hat. Und damit meine ich kein "um die Kurve guckt Licht".

    Und zuguter letzt.

    Das mich ein 328 stehen läßt mag ich noch glauben - ist ja auch unwesentlich leichter. Das das gleiche ein 528er schafft konnte ich bisher nicht nicht feststellen, die denen ich hinten dran blieb oder vorbei kam hatten leider kein Schild oder andere Auffälligkeiten, woran man den Motor hätte erkennen können.

    Im übrigen brauche ich mich als Mercedes Fahrer nicht mit einem BMW Fahrer zu vergleichen - klingt arrogant - ist aber so. Ich habe ganz andere Präoritäten bei einem Wagen - und natürlich auch einen besseren Geschmack 8)

    In diesem Sinne

    Avantgarde

    P.S. @ H.P. Mach Dir mal keine Sorgen um das Piercing meiner Freundin, besorg Du Dir ersteinmal den entsprechenden Intimbereich zum piercen lassen.
     
  19. #19 avantgarde, 28.07.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Ach noch ein Nachtrag zu den Fertigungsstraßen und Prozessen und den Ingenieuren, die Mercedes beschäftigt.

    Warum glaubt ihr benötigt die Reparatur einer ZKD bei BMW die dreifache Zeit gegenüber einem Mercedes? (je nach Modell)

    Die Antwort ist einfach: Mercedes macht sich vor dem Bau eines Wagens eben mehr Gedanken - auch für später.

    Der Ausbau der ZKD bei einem T4 nimmt zum Beispiel 7 Std. in Anspruch wenn ich mich recht entsinne. Bei einem Mercedes V nur 4 Std.

    Selbst ein Lupo ist langsamer bei Auseinanderbauen. Der X5 ist auch ein starkes Stück Ingenieurskunst. Ich suche die genauen und vergleichabren Daten mal raus.

    Stay tuned

    Avantgarde
     
  20. Maki

    Maki

    Dabei seit:
    01.04.2003
    Beiträge:
    1.499
    Zustimmungen:
    2
    Komm mal wieder runter ;)

    Ich weiß das die 350er net toll waren. Und in Zukunft kannst du sowas bitte stecken lassen :motz:

    :motz: :wand
     
Thema:

AMS Vergleich E320 Cdi vs. BMW530d

Die Seite wird geladen...

AMS Vergleich E320 Cdi vs. BMW530d - Ähnliche Themen

  1. S 600 im AMS Kleinanzeigenteil

    S 600 im AMS Kleinanzeigenteil: gibts jemand dem es auch auffällt? Heute beim Durchblättern der AMS bin ich mal wieder auf einen alten Bekannten gestoßen: eine private...
  2. Rost Heckkante W203 Mopf News in der AMS Zeitschrift vom 04.12.2008

    Rost Heckkante W203 Mopf News in der AMS Zeitschrift vom 04.12.2008: Habe heute leider feststellen müssen das an meinem W203 Mopf aus 08/2004 sich Rost an der Heckkante gebildet hat. Mein erster Weg war dann...
  3. SLK AMS Dauertest SLK 350

    AMS Dauertest SLK 350: Hallo Zusammen! Das schreibt AMS: http://www.auto-motor-und-sport.de/tests/weitere_tests/hxcms_article_504511_14194.hbs :motz: Was den Innenraum...
  4. Racetimer & Ams Tv

    Racetimer & Ams Tv: hi amg fans hätte mal 2 fragen: kann mir mal jemand diesen neuen racetimer, wie er jetzt in den neuen modellen verbaut wird, erklären? wie...
  5. Reklame in der AMS

    Reklame in der AMS: Da blättere ich am Wochenende so gemütlich im auto motor sport Heft 4 vom 1. Februar herum, da fällt mir folgendes auf. Auf Seite 25 ein...