An alle N?rgler: Wer Mercedes fahren will, sollte auch Geld haben!

Diskutiere An alle N?rgler: Wer Mercedes fahren will, sollte auch Geld haben! im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Besonders, wer eine E-Klasse fährt. Diese Fahrzeuge sind nun mal für Firmenkunden bzw. besser betuchte Mitmenschen, die alle drei Jahre ein neuen...

  1. #1 Flensburger, 26.01.2004
    Flensburger

    Flensburger

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Besonders, wer eine E-Klasse fährt. Diese Fahrzeuge sind nun mal für Firmenkunden bzw. besser betuchte Mitmenschen, die alle drei Jahre ein neuen Benz kaufen. Dafür ist das Fahrzeug auch ausgelegt! Was dann ist, ist DC vollig Wurscht, weil DC dann nichts mehr am FZ verdient. Zu 90% geht der Benz zur Wartung nach ATU & Co. Anders ist es bei VW, Toyota usw. da ist es normal, ein FZ. nach 100tKm aus der VW-Inspektion zu nehmen, die Fahrzeuge sind robuster und haltbarer wie ein Mercedes. Wer als Ottonormalverbraucher ein VW oder Japse kauft ist nun mal damit besser gestellt oder er hat das nötige Kleingeld für einen Benz. Ich habe auch noch nie in meinen Leben soviel Geld in ein Auto gesteckt, wie in diesen W210 E320T. Ich hatte bis jetzt 14 Fahrzeuge, viele habe ich bis jenseits der 250tKm gefahren, noch nie hatte ich vor 200tKm soviel Probleme wie mit diesen W210. Wenn es mal aufhören würde... ab 130tKm fing es an und geht im 10tKm-takt weiter. Das bei einem FZ von über 100tDM NP. Momentan habe ich nicht so viel: ATM-Getriebe spinnt ( Verschleiß lt. Diagnosegerät Ok, Füllzeiten und Drücke OK ) Schaltet aber trotzdem ruckartig bzw. hat Schlupf, nur jedes mal, wenn das Diagnosegerät dran war läuft es 1-2 Tage ohne Probs. Fünf Werkstätten und keine Lösung. ROST alle Türen angegammelt, Kofferaumdeckel angegammelt, Roststellen am Träger. PDC zeigt an, wonach es Lust hat, Federn der Gurtaufroller def. Ebersbächer Zusatzheitzer spinnt auch. Wenn ich jetzt alles fertig machen lasse bin ich über 6t€ los. Das Fz. ist Bj. 11/97 und hat nun 170tKm gelaufen. Aber alles Fehler, die bei DC normal sind. Das Fahrwerk wurde schon bei 160tKm renoviert. Sowas hatte ich zuletzt beim zweier Golf. bei BMW, Volvo, Audi hatte ich sowas noch nie vor 200tKm. Rost war bei mir nach Golf1 und Opel Kadett Bj.90 nie wieder ein Thema. Die Webasto (o.s.ä.) im BMW und Volvo funzten noch nach 238 bzw. 321tKm, Ok, im BMW war mal der Klimakondensator kaputt, 500EUR das war dann alles. ATM-getriebe hatte ich noch nie kaputt, weil Langstrecke... Einen Benz muß man aus Leidenschaft fahren, sonst ist das nix oder neu kaufen!!! In diesem Sinne: Wer Mercedes fährt, soll nicht meckern, sondern ZAHLEN :-)))
    Naja ich werde auch wieder das Lager wechseln...
     
  2. #2 mirkomueller, 26.01.2004
    mirkomueller

    mirkomueller

    Dabei seit:
    21.01.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Oops, da hat es aber jemanden hart erwischt.

    Deine Erfahrungen sind zwar bitter - allerdings kann man die nicht pauschal auf alle DC-Fahrzeuge übertragen. [​IMG]
     
  3. #3 avantgarde, 26.01.2004
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Hallo Flensburger,

    die symphatiepunkte, die Du mit Deiner Heimatstadt bei mir gewonnen hast, verbrätst dz gleich wieder mit diesem Posting.

    Zum einen sind die Rostprobleme bei Daimler bekannt und werden auf Kulanz repariert. War bei meinem E280 so und wird auch bei meinem jetzigen so sein, sofern der Rost zeigen sollte.

    Damit fallen schon einmal 1000 - 2000 € aus deiner Rechnung heraus.

    Leider hast Du recht, das die CDI getriebenen Fahrzeuge sicher nicht die Langstreckentauglichkeit haben, die ein solider hubraumbasierender Benziner hat oder haben wird.

    Einen Mercedes kann man aber entgegen Deiner Aussage in der Regel deutlich länger fahren als einen Toyota oder VW, was auch die Gebrauchtwagenpreise belegen. Hier im Forum hat gerade jemand für seinen W124 mit 160.000 km auf der Uhr noch 8.700 € haben wollen (Bj. 11/95). Jetzt sieh bitte mal bei mobile.de nach, was denn ein gleichaltriger BMW oder VW kostet.

    Audi A8 z. B. bekommst Du nach 3 Jahren hinterhergeschmissen, den BMW 7er genauso. Die S-Klasse hingegen ist immer teuer, egal mit welchem alter auf dem Buckel. Auch hier hilft ein Blick bei mobile.

    Ich gebe Dir allerdings recht, dass Fa. Klaus & Co. nicht die beste Daimlerwerkstatt deutschlands ist, deshalb würd eich mir an deiner Stelle überlegen, ob du diese evtl. wechselst (sofern du da noch bist). Der Daimler hat eh keine Garantie mehr, also kann man die kosten bei einer freien Werkstatt sicher noch mal ganz anders kalkulieren.

    Abschließend: Daimler hat sicher Probleme im W210er mit Rost und allgemein mit Elektronik. Langfristig wird das auch zum Imageproblem, sehe ich genauso, aber dafür Daimler imt VW zu vergleichen halte ich falsch, weil ein VW einen anderen Markt bedient und dabei mE fast genauso teuer ist wie Daimler. Bestes Beispiel: Der neue T5. Baut man einen neuen Daimler Viano zusammen und einen fast gleichen T5 (fast gleiche AUsstattung), dann geben sich beide Autos fast nichts mehr (was die Entscheidung gegen VW und für Daimler aus meiner Sicht erleichtert).

    Gruß

    Avantgarde
     
  4. CAB

    CAB

    Dabei seit:
    30.10.2003
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    ....hört sich echt frustriert an........ich kann auch einigem nicht zustimmen, was Du (Flensburger) von Dir gibst...........ich habe 110.000 km nen SLK 200 gefahren und hatte in 7 Jahren nicht viel an dem Auto dran......ein für mich typischer Benz, mein Vater fährt seit 30 Jahren Mercedes, zugegebenermaßen meistens nur 3-4 Jahre, aber wir hatten selten Probleme mit den Autos......Du gehörst zu denen, die halt einen Benz erwischt haben, der leider nicht so zuverlässig ist........das hatte ich bei nem 319is E36 auch.....Klappern überall, Elektronikprobleme en masse und Defekte..................der 7er meines Vaters hat Ihn sogar mal ganz im Stich gelassen...............deswegen nur n och Mercedes-Benz....:)...der guten Erfahrung wegen..;)
     
  5. #5 StefansCLK, 26.01.2004
    StefansCLK

    StefansCLK

    Dabei seit:
    03.05.2003
    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    Ooch ja, man muss eben mehr zahlen bei DC, aber das wusstest Du vorher, oder? Hast den Wagen sicher nicht neu gekauft und daher hast Du ja auch keinen Einfluss auf die Zeit vor Dir...
    Das ein VW weniger Fehler hat und weniger Rost kannst Du mal Deinen Nachbarn erzaehlen, wenn der wieder seine Hecke schneidet.

    :wink:
     
  6. #6 Flensburger, 26.01.2004
    Flensburger

    Flensburger

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde ja gerne wg. dem ATM zu einer freien Werkstatt gehen, nur muß erstmal der Fehler gefunden werden :wand es funzt ja, nur aus irgendeinen Grund spinnt es... Kulanz auf Rost... zu schön als Wahr zu sein! Ich habe ein 97er und Kulanz gibt es erst ab 98! Ich habe noch nie einen Toyota, BMW oder VW ab Bj.90 so vergammelt wie mein DC gesehen. Wenn ich der einzige mit dem Problem wäre, dann würde ich auch die Füße still halten. Gebrochende Gurtaufrollfeder, Rost und Automaticprobleme ist nun mal bei DC normal. :sauer: Ok, meinen E280T W124 Bj.95 habe ich bis 280tKm störungsfrei gefahren aber sowas kann man doch auch vom Nachfolger verlangen, oder???????? Mich würde es auch nicht ärgern, wenn es jenseits der 200tKm passiert. Nur treten die Probleme schon ab 130tKm auf und das darf nicht bei einem Benz sein! :motz:
     
  7. Isi

    Isi

    Dabei seit:
    12.01.2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt meiner Meinung nach nur eine einzige Sache, in der die E-Klasse die anderen Konkurrenten in negativer Hinsicht übertrifft: Das ist der Rost. :wand
    In den meisten anderen Punkten ist sie besser.
    Besserer Komfort und mehr Platz als BMW, kein Zahnriemen wie bei Audi usw.
    Also mein nächster soll ein W210 werden, nur werde ich noch dieses Jahr abwarten und schauen ob in Sachen Rost noch mehr Horrormeldungen kommen.
    Wenn in diesem Jahr noch mehr 2000/2001er Modelle mit Rostproblemen "dazukommen", werde ich entweder meinen absolut zuverlässigen W202 weiterfahren oder -wie gewünscht- eine Nummer höher einsteigen, dann allerdings BMW 5er. Nur ein Bsp: Hat der BMW ein (schonmal) vorkommendes Achsproblem, so muss ich nicht unbedingt zu BMW, sondern kann es auch gut bei einem anderen Fachbetrieb machen lassen und gut ist.
    Beim Benz bin allerdings immer (!) dazu verdammt den Wagen DC-Scheckheft pflegen zu lassen ( und hier stimme ich mit dem Flensburger überein) und das ist auf die Jahre gesehen sehr teuer.Denn der E könnte ja irgendwann anfangen zu rosten, vielleicht erst 2007 oder 2008, aber dann habe ich ohne DC-Scheckheft die A****karte gezogen.

    Mercedes sollte alle E- Rostfahrzeuge auch ohne SHeft ausbessern.Nur so gewinnt man wieder Vertrauen und zufriedene Kunden und nebenbei bekommt man für seinen E dann auch noch einen guten Gebrauchtpreis.

    Grüße Isi
     
  8. #8 Ghostrider, 26.01.2004
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    308
    Auto:
    Kia Niro Hybrid / SL350 R231.457
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Einspruch.
    Bin normaler Angestellter und habe mir die erste neue E-Klasse mit 33 privat gekauft.
    Also bitte nicht alle über einen Kamm scheren.

    Bitte ?
    Die Taxen in ganz Deutschland beweisen das totale Gegenteil Deiner Aussage.

    Das ist ja wohl bei allen Herstellern so.

    Bei Dir vielleicht.
    Amsonsten siehe oben : Kamm

    Sicher, sicher.
    Deine fundierten Kenntnisse in allen Ehren, aber im nahen Osten oder Afrika fahren mit Sicherheit mehr Mercedes als die anderen von Dir genannten Marken ...

    Ich behaupte mal, Du kaufst die Fahrzeuge nicht neu, sondern gebraucht mit etwas über 100.000 Kilometern.
    Wer weiß wieviel der Benz wirklich gelaufen hat. Nach 300.000 Kilometern sieht der Benz aus wie der VW nach 100.000.

    Bei einem lückenlosen Scheckheft kein Problem.
    Dein Problem ist Deine Sparsamkeit bei ATU.

    Moment.
    Das ist mit Sicherheit nachgerüstet und kann Dir bei jedem Fahrzeug passieren.

    Nochmal : Kamm, s.o.

    Erachte ich als nicht unnormal.
    Viermal um die Erde ist nicht schlecht.

    Viele hier im Forum beweisen tagtäglich das Gegenteil.

    Mit Freude, denn da weiß ich was ich habe.
    Vielleicht liegt das aber auch daran, daß ich meine Gebrauchtfahrzeuge (wenn) mit maximal 60.000 Kilometern und nur von Händlern mit Garantie kaufe. Das kostet vielleicht etwas mehr, beruhigt aber mein Gewissen.

    Ich möchte nämlich Mercedes fahren und leiste mir das einfach. Ich verlange nicht eine S-Klasse und möchte nur einen Golf II bezahlen. Das ist sparen und denken am falschem Ende.

    Viel Glück mit dem nächsten Gebrauchten ... :wink:
     
  9. #9 Zarrooo, 26.01.2004
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Da hast Du sicher ein bißchen Pech gehabt. Das haben andere Leute mit den von Dir genannten "tollen" bzw. "haltbaren" Autos auch. Frag mal bei VW z.B. nach Fensterheber (Golf), LMM (alle TDI) oder den Lupos, deren Motor keinen Frost verträgt.

    Mein letzter BMW war auch nicht der Hit in Sachen Zuverlässigkeit. Zwei Totalausfälle in nichtmal zwei Jahren (einmal Kat zerbröselt, einmal Ventilgehäuse geplatzt). Dazu Kleinigkeiten wie ein nicht mehr öffnender Kofferraum, eine undichte Servolenkung und verschlissene Radlager nach 60tkm. Daß die BMW-Automaten wegen sinnfreier Wartungsvorschriften gerne mal bei 150tkm die Grätsche machen, ist auch allgemein bekannt, wurde aber von mir nicht mehr abgewartet, da der Motor zwar Sahne, aber mir der Spritverbrauch bei 25-30tkm pro Jahr zu hoch war.

    Bei Audi durfte ich schon trockene Antriebswellengelenke und defekte Hauptbremszylinder an einem Audi 80 Werkswagen mit nichtmal 20tkm erleben und wenn Du einen Kumpel von mir die Worte "Volvo" und "zuverlässog" in einem Satz an den Kopf wirfst, wirst Du vermutlich schallendes Gelächter ernten.

    cu ulf
     
  10. #10 avantgarde, 26.01.2004
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Also Flensburger,

    ich weiss nicht woher Du das hast mit dem Rost auf Kulanz erst ab Baujahr 98, aber das ist ausgemachter UNsinn.

    Mein alter Daimler war Bj. 11/96 unf Firma Klaus & Co. hat komplett auf Kulanz meine Türen gemacht.

    Zu Deiner AUssage von weiter oben noch. Ich war 25 als ich meinen E280 avantgarde gekauft habe. Damals war ich ebenfalls noch im Angestelltenverhältnis.

    Gruß

    Avantgarde
     
  11. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Hallöle,

    es ist wie bei vielen anderen Bereichen unseres Lebens.

    Der eine hat ein Problem, der andere nicht. Dementsprechend wird auch anders beurteilt.

    Ich hatte einen 202er C180 von 65.000 Km bis 120.000 Km.

    Schäden: 1x Limaregeler bei 116.000 Km.
    Rost: Nada, nix. Keine angerostete Schraube, kein unterrostetes Blech.
    Verschleiß: nach 120.000 Km die ersten Bremsbeläge und Scheiben (allerdings dann auch fertig), erster Auspuff, kein Knarzen, kein Motorölen oder sonstiges, TÜV ohne Mängel...

    Mein neuer C180K: soll gewandelt werden.

    Mein Vater fährt einen VW Bus T4 mit 115.000 Km und hat so ziemlich alles ausgetauscht was es gibt.
    Mein Schwiegervater fährt das gleich Modell mittlerweile mit 459.000 Km ohne große Schwierigkeiten. Bei 250.000 wurde mal die Kopfdichtung neu gemacht und mittlerweile knarzt und knackt er halt mit allen Gelenken.

    Nun ratet mal, wer mit seinen Wagen zufrieden und wer unzufrieden ist...

    Ich meine zwar, dass Benz sauteuer ist und nicht mehr die Qualität wie früher hat. Aber soll man Benz vorwerfen, dass meinem Schwiegervater am W123 bei 5.000 Km die Steuerkette gerissen ist und der Motor platt war?

    Aber für das gleiche Geld einen Passat kaufen? Danke nein.
    1. Nicht das Flair
    2. Trotz allem nicht die Qualitätsanmutung
    3. Miese Kulanzregelungen (wenn überhaupt zugegeben wird...)
    etc.

    Entweder man steht auf Benz oder nicht. Bei der nächsten Marke ist es was anderes, was kaputt geht... :rolleyes:
     
  12. #12 Flensburger, 26.01.2004
    Flensburger

    Flensburger

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ich gebe schon zu, der Benz bietet mehr Platz als ein 5er BMW... aber wiso wechseln viele Taxiunternehmer die Marke? Ich kenne drei Taxiunternehmen, die mitlerweile auf Japaner umgestiegen sind, weil die zuverlässiger sind. Wie ich schon geschrieben habe, ist bei einem 100tDM Fahrzeug die Qualitätserwartung höher als bei einen 60tDM Fz. Ok, ich kaufe meistens nur 3 jährige Fahrzeuge, weil bei einem Neufahrzeug der Wertverlust zu hoch ist. Bei einer Kilometerleistung von 40tKm p.a. ist so ein Fz. die beste Alternative. Ok, beim BMW hatte ich auch schon die Servolenkung im Eimer, das hat inkl. Ein- und Ausbau um die 500DM gekostet, die Geräusche vom ATM ist ein Lagerproblem bei BMW, hatte ich auch... bei ca. 220tKm, kostete 1000 DM inkl. neue Lamellen. Da kann man noch mit leben, weil die Fehler nicht auf einmal kommen, was die polterne Hinterachse angeht, so sind dann für 250DM ein paar neue Gummis nötig. BMW´s hatte ich drei gehabt, die teuerste Reperatur war das Getriebe, sonst hatte ich nie was über 500DM vor 200tKm gehabt. Einen Motorschaden hatte ich auch mal im Audi, war ein 1,9er TDI mit 90PS... meiner hatte dann 140... nach 150tKm hatte es geknallt. Der Spaß hatte 4000DM gekostet und lief dann ohne Ärger bis ich das Fz. mit 230tKm verkauft hatte. Nun Zurück zu Mercedes... Vor wenigen Jahren wurde z.B. ein Getriebe bis 180tKm noch auf Kulanz getauscht oder ein Fehler so lange gesucht, bis er gefunden wurde. Jetzt muß man hoffen, daß man nicht liegenbleibt und in die falsche NL geschleppt wird!!! Beim letzten DC-Aufendhalt hab ich 60€ für ein Glühlampentausch gezahlt. Die Rechnung für die Fehlersuche am Getriebe kommt noch! Bei der ersten NL hatte ich 100€ nur für das Datenausdrucken gezahlt, Ok der Meister war auch 1,5 Stunden mit dem Fz. beschäftigt aber ohne Ergebnis, die zweite DC-Vertretung hatte nichts genommen, Fehler auch nicht gefunden, auf die dritte Rechnung warte ich noch... Von allen im gleichen Tenor: Da müssen wir uns erstmal drantasten, Kosten? nach Aufwand ca. 1500-3500€ . Tollcollect lässt grüßen... wir BASTELN. Wenn die Fehler nach 200tKm auftreten würden, bzw. der Rost nach 10 Jahren, dann ist es noch verständlich. Der Wertverlust beim W210 ist z.Z. brutal. Ein drei Jahre alter W124 hatte nicht so ein hohen Wertverlust, wie ein W210, mit den 211er habe ich mich noch nicht beschäftigt...
     
  13. #13 w124newbie, 27.01.2004
    w124newbie

    w124newbie

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    250 TD (PÖL) und MX-5 Miata
    @Flensburger

    Erst einmal Willkomen hier im Forum. Ich kann Deine Verärgerung gut verstehen, aus eigener Erfahrung kann ich einen gewissen Geldvernichtungsfaktor am W210 nicht bestreiten. Das mit dem Rost-Problem wird von DC schon ab dem 95er Baujahr gehändelt - bedauerlich ist nur die Voraussetzung dafür: ein vollständiges Wartungsheft! Pech halt, wenn der Vorbesitzer es nicht so genau damit genommen hat.

    Wenn Du so unzufrieden mit Deinem Wagen bist, wird die Überlegeung sein, den Wagen zu verkaufen (mit welchem Verlust) oder die entspr. Kosten zu tragen. Ich persönlich habe das Glück einen Schrauber zu haben, der jahrelang bei DC gearbeitet hat. Somit muß ich dann auch nicht die völlig überzogenen DC-Werkstatt-Preise zahlen und der Frustfaktor ist nicht ganz sooooo groß.

    Zum Thema Wertstabilität des W210 - hier ist es bei Weitem nicht mehr viel besser als bei einem vergleichbaren BMW und Co. Das wird sicherlich auch am derzeitig überfüllten Gebrauchtwagenmarkt liegen. Wobei ich nicht glaube das hier so schnell eine Verbesserung eintreten wird. Die Preisvorstellungen bei Mobile und Co dürften wohl kaum zu erziehlen sein. (Ausnahmen, wie ein W124, bestättigen natürlich die Regel) Also ein Verkauf müsste schon gut überlegt sein.

    Ansonsten hoffe ich das Du eine für Dich entsprechende Lösung findest. Vielleicht wächst Dein Benz Dir trotz seiner Mängel noch ans Herz. :D Er hat ja auch viele angenehme Seiten!
     
  14. #14 Ciccooo, 27.01.2004
    Ciccooo

    Ciccooo

    Dabei seit:
    27.06.2003
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Flensburger und willkommen im Forum...

    Wegen deinem W210 tuts mir leid...

    Zuerst mal betreffend Rost. Wie schon geschrieben: Bei einem sauber geführten Scheckheft wird dir das garantiert auf Kulanz behoben. Im Taxiunternehmen meines Vater sind hauptsächlich W210er unterwegs von 95er Baureihen bis 01er... Rostprobleme wurden bis jetzt immer sofort auf Kulanz behoben!!! :]

    Ansonsten kann ich mich meinen Vorgängern nur anschliessen. Mercedes ist kein billiger Stern, aber das sind sich die Käufer hoffentlich auch bewusst. Leider, aber das ist überall so auf der Welt, gibt es nun mal Pechvögel. Andere User hier haben in ihrem W211 E55 AMG Probleme ohne Ende mit der Elektronik, ich habe aber diese Probleme ab Softwareupdate nicht mehr. Oder man erwischt ein Montagsauto. Ist natürlich extrem ärgerlich, logisch, aber passieren kann das mir, dir, jedem!!!

    Ich würde deinen Wagen zum Verkauf freigeben. Wenn der Wagen dir mehr ärger bereitet als Freude, ist dann irgendwann auch schluss mit lustig... vor allem wenns langsam extrem teuer wird...

    In diesem Sinne
    Grz
    Ciccooo :prost
     
  15. #15 Flensburger, 27.01.2004
    Flensburger

    Flensburger

    Dabei seit:
    26.01.2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das große Problem, ist auch die Schulung der Leute. Die können nur noch Diagnosegerät anstöpseln und Teile tauschen. Dabei stellen die meisten aber falsche Diagnosen und dann geht es rund.... Ich bin kein Knauser, nur immer nur Kreditkarte zücken ist auch nicht richtig! Wenn ich mir einen Koreaner kaufe oder so dann kann ich mich darauf einstellen, die Kiste kostet auch nur die Hälfte, nur von einem Benz erwarte ich bis 200tKm keine Überraschungen. Zudem meiner ein Typisches A2 Fahrzeug ist... d.h. max. Tempo 160 im Schnitt eher 120 da dreht die Maschine gerade mal bei 2000 Touren also keine extremen Belastungen. Zu meinen Getriebeproblem werde ich noch mal ein Thema erstellen... hab heute den nächsten Termin mit der nächsten Werkstatt...
     
  16. c220

    c220 Guest

    In einigen Punkten muss ich Flensburger Recht geben:
    Die Qualtät hat nachgelassen.
    Bsp: Mein W211 (mit 40TKM gekauft, jetzt hat er 50 TKM):
    Dachbedieneinheit getauscht, da S-Dach nicht mehr zuging.
    - Beifahrersitzbelegerkennung getauscht, da defekt.
    - 2 Einspritzdüsen defekt, alle 4 durch einen verbesserte Version erneuert (allen das hätte außerhalb der Garantie 3000 Euros gekostet!)
    - Nach den Versenden einer SMS taucht ein Strich im Display meiners APS50 auf, er dort nicht hingehört. Der geht nur durch aus und einschalten weg. Deswegen bereits getauscht: APS 50 und Handyhalter, Fehler immer noch da. DC (Das Werk Untertürkheim!) suchen schon 1,5 Monate an dem Fehler!
    - Telefonbuch lässt sich nicht laden

    Die Qualität des Personals lässt zu Wünschen übrig. Z.T. sind sie nicht mal in der Lage einen Scheinwerfer einzusetllen (finden nicht die Stellschrauben!!!! :motz: ).

    Ich fahre auch 40 TKM im Jahr und wollte mit dem Auto ca. 250 TKM fahren, genauso wie mit meinem Vorgänger (W202), daber mir kommen auch Zweifel.
     
  17. jojo10

    jojo10

    Dabei seit:
    30.10.2003
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hi Flensburger,

    Das Forum ist natürlich auch da um seinen negativen aber auch seine positiven Ereignisse kund zu machen um auch gleich gesinnte zu finden mit denen man diskutieren bzw. freud und leid teilen kann.


    Ich kann es verstehen, das du verärgert bist ein Montagsauto erworben zu haben. Es ist schon viel geschrieben worden, aber was ich nicht verstehen kann ist das du Rechnungen in der Werkstatt bezahlst, nur weil ein Meister 1,5 h für das auslesen von Fehler benötigt. Wenn das eine DC-Werkstatt ist, wo dein Wagen auch zu Inspektion gebracht wir, gehört diese zur Kulanz der Werkstatt. Außerdem würde ich nicht die Unfähigkeit (Lehrzeit) des Meisters am PC bezahlen. Des weiteren weis ich nicht wofür du eine Rechnung bezahlst wenn der Fehler oder der Reparaturauftrag nicht behoben bzw. erfüllt ist.

    Ein ähnlichen Fall der Rechnung hatte ich bei unserem Bora. Wir hatten Probleme mit der Klimaanlage die nicht funktionierte. Da ich, wie jeder andere auch, bequem bin hatten wir den Wagen zu einem Bosch- Dienst in unserer nähe gebracht mit dem Auftrag die Klima zu reparieren. Der Bosch- Dienst hatte 2 Wochen Zeit ( wir waren im Urlaub)und nach 2 Wochen war der Wagen nicht gemacht als gab ich ihm noch eine Woche. Nach diesen 3 Wochen habe ich den Wagen abgeholt und die Klima war noch immer defekt. Der Bosch- Dienst wollte von mir eine Rechnung bezahlt haben für die Zeit die er investiert habe. Ich habe ihn gefragt ob die Klima repariert worden währe und er sagte mir nein. Als fragte ich ihn wofür er den Geld möchte, denn ich habe ihm eine Auftrag gegeben, den hat er nicht erfüllt. Er gab mir die Antwort für die ganze Zeit die er zum suchen des Fehlers gebraucht hätte. Er bekam nur noch von mir zu hören das er den Auftrag nicht erfüllt hätte und seine Zeit interessiert mich nicht.
    Ich musste dann das Fahrzeug nach VW bringen und es wurde der Fehler auf Kulanz innerhalb von 2 Tagen erledigt. Die Ursache war der Sicherungsträger auf der Batterie. Ein Artikel der ca. 30 kostet.
    Ich weis bis heute noch nicht wie der Bosch- Dienst diese übersehen konnte, da die ganzen Bauteile von Bosch sind und er wohl den besten Kontakt haben müsste.


    Gruß
    jojo
     
  18. banki

    banki Guest

    hallo erst einmal,


    das finde ich alles ganz schrecklich da ich z.zt. überlege ob ich mir einen e55 t bj 00 kaufe ....


    nun bin ich ratlos, was soll ich machen ist es überhaupt ein wagen dem man vertrauen kann???
     
  19. #19 hometown, 29.01.2004
    hometown

    hometown

    Dabei seit:
    30.04.2003
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    möchte ich anmerken, das ein VW-Passat nichtvergleichbar ist,

    mein Dad hat gewechselt, weil immer so viel bei seinem damals neugekauften kaputt war, immer wieder Schäden an den Querleknker vorne, Düse defekt, etc.

    Jetzt ist der sehr zufrieden, nur bei Autos kommen einfach reparaturen das ändert sich nicht.

    Ein großer Grund war auch, das mein Dad bei VW teilweise mehr gezahlt hat als ich mit meinem Benz.

    Sicher sind die W124 vom Qualitätstandard etwas besser, nur jeder Hersteller baut halt nur mehr auf Günstig + Schnell.

    Bei den W124 hat es auch am Anfang Probleme gegeben.

    Also ich bin mit meinem W210 zufrieden, ein Hingucker ist er noch immer trotz des Alters und meine Arbeitskollegen blicken mir noch immer nach......







    :prost :prost :prost
     
  20. #20 GerdCDI, 29.01.2004
    GerdCDI

    GerdCDI

    Dabei seit:
    29.12.2003
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinen bisherigen Fahrzeugen von Mercedes habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Unterhalt der Autos bedeutend geringer ist als bei VW / Audi oder BMW. Bis auf die normalen Verschleißteile wie Bremse, Wischergummis oder Reifen hatte ich bisher keine Ausgaben (am Anfang mal eine Auspuffanlage für den 123er). Alle anderen Reparaturen erfolgten bisher stets auf Kulanz.
    So gesehen kann ich den Beitrag WER MERCEDES FAHREN WILL SOLLTE AUCH GELD HABEN nicht so richtig verstehen.
    Gut, ein Benz ist in der Anschaffung sehr teuer, aber im Unterhalt finde ich ihn preiswert.
    :wink:
     
Thema:

An alle N?rgler: Wer Mercedes fahren will, sollte auch Geld haben!

Die Seite wird geladen...

An alle N?rgler: Wer Mercedes fahren will, sollte auch Geld haben! - Ähnliche Themen

  1. Mercedes Benz c200 cdi 2010

    Mercedes Benz c200 cdi 2010: Hy kann mir jemand etwas über diese Auto sagen. Ob die Ps Anzahl ausreicht zum fahren. Umd so ob es pribleme macht Mfg Fabian
  2. Mercedes SL R230 Batterie Unterspannung

    Mercedes SL R230 Batterie Unterspannung: sehr geehrte SL gemeinde SL 350 Bj 2006 272 PS als ich das Fahrzeug aufschließen wollte Funkfern was nach 10 sek. auf ging blinkten nur die...
  3. Mercedes W210 E430 Motor ruckelt hilfe

    Mercedes W210 E430 Motor ruckelt hilfe: Guten Abend alle zusammen ich bin neu hier und hoffe das mir jemand mit meinem Benz weiterhelfen kann. Autodaten: w210 e430 bj 2002 Prins...
  4. Mercedes w210 220D läuft nicht richtig nach Abdichtung der Pumpe

    Mercedes w210 220D läuft nicht richtig nach Abdichtung der Pumpe: Einen schönen guten Tag zusammen, ich weis das Thema wurde hier schon öfters diskutiert, trotzdem hätte ich da noch eine Frage und hoffe das mir...
  5. Biete Mercedes-Benz W204 C220CDI BE Avantgarde, ILS, 7GT, COMAND

    Mercedes-Benz W204 C220CDI BE Avantgarde, ILS, 7GT, COMAND: Hallo zusammen, ich biete hier unsere Mercedes C-Klasse W204 C220 CDI BE aus 05/2013 in Avantgarde Ausstattung zum Kauf an. Grund des Verkaufs...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden