Anderen Wagen auf der Autobahn geschnitten ... Anzeige ... wie verhalten?

Diskutiere Anderen Wagen auf der Autobahn geschnitten ... Anzeige ... wie verhalten? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallo, mal eine etwas komische Frage. Bin heute auf der Autobahn gefahren mit ca. 160 hatte nen anderen Wagen überholt und bin ziemlich zeitig...

  1. #1 Tri-City-Maniac, 17.02.2006
    Tri-City-Maniac

    Tri-City-Maniac

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mal eine etwas komische Frage.

    Bin heute auf der Autobahn gefahren mit ca. 160 hatte nen anderen Wagen überholt und bin ziemlich zeitig wieder vor ihm eingeschert, da mich sonst ein anderer Wagen fast abgeschossen hätte.

    Nun steht mir anscheinend ne Anzeige ins Haus, da mich der "geschnittene" an der Ampel nach der Ausfahrt darauf angesprochen hat. Sagte er würde mich anzeigen, da ich ich ihn geschnitten hätte.

    War etwas baff, da mir der Abstand nicht so gering vorgekommen ist.

    Ausserdem hatte die Person noch seine Frau im Auto ... stehe also alleine da. Bin jetzt etwas unsicher ...

    1. War es mir nicht bewusst, dass ich ihn krass geschnitten habe ...

    2. Keine Ahnung, wie ich jetzt bei ner Anzeige reagieren soll. Was bringt es mir, wenn ich sage, dass ich von hinten arg bedrängt wurde? Nichts, hätte ja auch auf der linken bleiben können.

    Der "Geschädigte" musste anscheinend keine scharfe Bremsung durchführen, fühlte sich aber genötigt.

    Kotzt mich jetzt schon wieder an, da ich mit sowas keine Erfahrung habe und ich noch niemanden - so wie es hier scheint - so bedrängt habe.

    Was kann ich tun? Soll ich sagen, was ich weiss, oder keine Aussage machen ... wenn es zu ner Anhörung kommt?

    Cu

    Tom
     
  2. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Erstmal musst Du ja einen Grund gehabt haben, um ihn vorsätzlich zu schneiden.

    Wenn Du begreiflich machen kannst, dass jemand von hinten angeschossen kam ...

    Was hast Du denn an der Ampel gesagt? Warst Du abweisend/aggressiv oder "einsichtig" ?

    Meine Meinung dazu: "Hunde die bellen, beißen nicht ..."

    Hat sich wahrscheinlich nur aufgeregt und sich an der Ampel wieder abgeregt.
     
  3. public

    public Guest

    Vor kurzem Fuhr meine Freundin auf einer Strasse außerorts mit ca. 85 kmh (begrenzt auf 70kmh). Hinter ihr fuhr ein Jeep soweit auf, dass nicht einmal mehr das Kennzeichen zu erkennen war. Meine Freundin bremste dann langsam auf die vorschriftsmäßigen 70 kmh. Kurz darauf wollte der Jepp schon ein paar 100 m auf die Linksabbiegerspur, bevor diese überhaupt begonnen hat. Meine Freundin musste auch nach links und bremste den Jeep somit wieder aus. Der Jeep fuhr ihr dann hinterher bis zum Parkplatz des Supermarktes. Der Typ zeigte ihr dann seinen Dienstausweis (war Polizist außer Dienst). Zudem drohte er ihr eine Anzeige wegen Nötigung/Ausbremsen an. Das Thema hat meine Freundin auch ziemlich beschäftigt. Hab ihr auch gesagt, dass wahrscheinlich nie was kommen wird, zumal der sehr geehrte Polizeibeamter ja afgefahren ist wie eine Sau. Hab dann gesagt, dass man das eigentlich in der Dienststelle melden müsste, dass Polizisten außer Dienst mit Dienstausweiß drohen obwohl sie dazu noch im Unrecht sind. War uns aber dann doch zu blöd. Naja wie gesagt,, gekommen ist nichts. Sind vor kurzem an dem Polizisten vorbeigefahrenn, als er eine Verkehrskontrolle machte. An seinem gestörten Verhalten merkte man, dass er das Auto meiner Freundin wieder erkannt hatte. Der ging dann auch sofort hinters Auto, drehte sich weg und zog den Kopf ein... Da kennt man sich dann schon aus.....!!!!!!!
     
  4. #4 ulli1969, 17.02.2006
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    Keine Aussage bei der Polizei machen! Wenn wirklich was kommen sollte, sofort zum Anwalt. Niemals mit der Polizei reden, das drehen die sich immer so, wie sie es wollen.
     
  5. TV79

    TV79

    Dabei seit:
    07.12.2003
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C63 AMG PP Coupé / 190E 2.6 Sportline
    Ulli hat recht!

    Am besten direkt zum Anwalt. dann steht meist Aussage gegen Aussage und die Sache wird fallen gelassen!
     
  6. #6 teddy7500, 17.02.2006
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.446
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Abwarten kommt wahrscheinlich eh nichts. Ansonsten dirketen weg zum Anwalt und den das klären lassen. Aus erfahrung immer Anwalt kann ich nur sagen. :wink:
     
  7. #7 heapNstack, 17.02.2006
    heapNstack

    heapNstack

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber diese Einstellung ist genau verkehrt und blöd! Wenn dann einfach sagen was Sache ist, man weisst von nichts?!

    Der Beweislast liegt sowieso bei denen, und Familienangehöriger als Zeuge? Auch sehr sehr schwer dir da was zu beweisen. Wenn die dich wirklich anzeigen, dann wird das Verfahren sowieso mangels Beweisen sofort eingestellt.
     
  8. #8 ulli1969, 17.02.2006
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    In Deinen Augen ist es vielleicht falsch. Ich sehe die (Streifen) Polizisten so, wie sie sind:
    normale Menschen von minderer bis durchschnitllicher Intelligenz (höherbegabte würden diese Drecksarbeit nicht freiwillig machen). Wenn denen deine Nase nicht passt, bekomst Du Probleme.
    Die Polizisten sind für mich Gehilfen der Staatsanwaltschaften, die sich permanent zu weit aus dem Fenster lehnen und darum mache ich persönlich grundsätzlich kein Wort mit der Polizei. Niemals. Weder guten Tag, geschweige denn, irgendwelche Aussagen. Auch unterschrieben wird nicht. Bei einer Verkehrskontrolle z. B. zeige ich meine Papiere vor, Warndreieick und Verbandszeug, und das wars. Ich habe früher nicht die besten Erfahrungen mit der Gendarmerie gemacht. Aussagen wurden nachträglich abgeändert, Falschaussagen von Polizeibeamten, usw. Ich rede mit diesen Brüdern niemals.
    Warum sollte er denn etwas Aussagen? Nenn mir einen plausiblen Grund.
     
  9. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Es ist schon komisch, was die werte Rennleitung mit ihren Ausweisen so macht.

    Als ich im Autoverkauf war, kommt ein Herr in Zivil auf den Hof, zieht den grünen Ausweis, hält mir den unter die Nase wie Mulder in Akte X an der Tür und sagt " ich würde mir gerne einen Wagen kaufen" ...

    ?(

    Was soll das? Da sieht man, wie die ihren Status versuchen zu mißbrauchen ...
     
  10. #10 ulli1969, 18.02.2006
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    Ja egget, von solchen Aktionen kann ich auch ein Lied singen. Wieviele besoffene Gendarmen ihren Dienstausweis an der Discokasse vorzeigten und umsonst reinwollten, weil die meinten mit Sprüchen wie: "ich könnte ja auch meine Kollegen anrufen und eine Kontrolle durchführen lassen wegen Schwarzarbeit" cool sein wollten, ist schon Wahnsinn. Manchmal haben wir sie reingelassen, aber beim Verlassen der Discothek (durch den Notausgang) warens dann keine coolen Scheffis mehr, sondern Heulbojen.....

    Ich mag die grundsätzlich nicht. Wobei hier in Ostfriesland die Polizisten extrem cool tun, das hab ich in Großstädten schon viel angenehmer erlebt.
     
  11. #11 elkhunter, 18.02.2006
    elkhunter

    elkhunter

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes G Cabrio
    es ist schon besser, erstmal Ruhe zu bewahren und zu warten was kommt.
    Wenn eine Anzeige kommt, wird meist schriftlich um eine Stellungnahme gefragt, wegen so einer Sache kommt kein Streifenpolizist vorbei und bittet um eine Aussage.

    Wenn das Schreiben kommt, kann man zum Anwalt damit.
    Es kommt auch darauf an, wieviel Zeit vergeht. Es gibt sogar Gerichtsurteile die besagen, ab wann man etwas vergessen kann. Da du dir keiner Schuld bewußt bist wäre es ein Vorfall den du leicht vergessen kannst.
    Weil der Andere aber an der Ampel ausgestiegen ist und mit der Anzeige gedroht hat, ist es unplausibel zu sagen, man könne sich an den Vorfall nicht erinnern.

    Somit hat man den Widerspruch auf dem Tisch aus dem man dir nen Strick drehen könnte, deshalb Anwalt.

    Ich selber habe so eine Sache, als Kläger durch, bei mir endete es allerdings mit einen Unfall mit Fahrerflucht, nachdem ich ausgebremst wurde.

    Die Verhandlung fand ca 1,5 Jahre nach dem Unfall statt und der Beklagte meinte er könne sich nicht daran erinnern, dass er an besagtem Tag ein Auto ausgebremst habe. Aber er wußte noch dass, das Auto was er nicht ausgebremmst hatte rot mit weißer Tür war.

    Ende vom Lied war ein Schuldspruch zu seinen Lasten
     
  12. #12 Tri-City-Maniac, 18.02.2006
    Tri-City-Maniac

    Tri-City-Maniac

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Es wäre nicht harmlos, wenn er ausweichen oder ne Vollbremsung machen hätte müssen ... war aber nicht so. Ich war eh um einiges schneller und musste halt selbst nach rechts einscheren, da ich von hinten bedrängt wurde.

    Der "Bedrängte" kam mir dann gleich mit ... "Du hast doch selbst ein Kind, wie ich an dem Kindersitz sehen kann ... wie kannst du nur so fahren" ... ich war etwas baff, da es für mich ned so schlimm rübergekommen ist. Naja, ich werd mal sehen, was kommt ... fahre normalerweise zügig, aber nicht rücksichtslos ... deswegen gibt mir das schon zu denken.
     
  13. #13 teddy7500, 18.02.2006
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.446
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Melde mich auch noch mal habe vor ein Paar jahren mal was ähnliches erlebt.
    Zweispurige Strasse eine Spur endet, vor mir ein echter heizer mit ca 30 Km/h, ich den überholt vor ihm wieder rein (leider überholverbot nicht gesehen) ohne behinderung nicht zu schnell oder so!!
    2 Wochen später Anzeige bekommen!!! Diese Anzeige war so schlecht von der Rennleitung ausgefüllt das weder Datum noch Uhrzeit eindeutig zu Identifizieren war, der Name war ebenfalls falschgeschrieben.
    Ich habe daraufhin einen freundlichen Brief an den Dienststellenleiter geschrieben und ihn gebeten nachzusehen ob es sich dabei um einen Ablesefehler handelt, da nicht ersichtlich ist um welches Datum bzw. Uhrzeit es sich handelt.

    Das Ergebniss: Anschiss für den Beamten der das verzapft hat, wiedereinbestellung der Zeugen (Die wussten da natürlich nicht mehr genau wann und wieviel Uhr das war :D), somit einstellung der Verfahrens.

    Schöne Geschichte soweit vor allem weil nichts nachkam. Die hatten glatt behauptet sie hätten eine extreme Vollbremsung machen müssen (naja aus 30 Km/h echt gefährlich :motz:) und hätten dabei fast ein Parkendes Fahrzeug gerammt (Kein Fahrzeug weit und breit und Asolutes Halteverbot).

    Soviel zu Anzeigen und deren Ergebniss :wink:
     
  14. #14 Hubernatz, 18.02.2006
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Lauter Vollprofis am Werk hier... zuviel Salesch gekuckt? =)

    Sollte es wirklich zu einer Anzeige wegen Nötigung kommen, dann ist das eine Straftat der die Polizei nach dem Offizialprinzip nachgehen muss. Dazu vernimmt sie natürlich erstmal die anzeigeerstattenden Zeugen und wird dann den Beschuldigten telefonisch oder schriftlich zu einer Vernehmung laden. Da kann man hingehen, muss man aber nicht. Wobei ich ersteres empfehle. Anwaltsschreiben und "Ich sage nicht zur Sache aus" sieht zwar cool aus, bewirkt aber zumeist eher das Gegenteil nach meiner Erfahrung; der Staatsanwalt richtet sich dann nämlich nur nach den Aussagen der Zeugen bzw. dem Abschlussvermerk des Polizei und entscheidet danach. Die Möglichkeit zur Äusserung wurde ja angeboten und mehr ist auch nicht nötig.

    Bei der Beschuldigtenvernehmung sollte man ruhig und sachlich die Angelegenheit so schildern wie man sie selbst wahrgenommen hat. Rumkaspern, den coolen Max machen oder sonstiges macht sich auch nicht gut. Genausowenig wie es die Polizisten garnicht mögen, wenn man sie als Streifenhörnchen, Schnittlauch oder sonstwie nennt.

    Ein bissl "Schleimen" zur rechten Zeit ist da deutlich sinnvoller als auf stur zu stellen.

    BTW: Die Anwaltskosten trägt man übrigens selber. Auch bei einer Einstellung des Verfahrens. Und ob mit oder ohne Anwalt, der Staatsanwalt entscheidet sicherlich deswegen nicht anders.
     
  15. #15 ulli1969, 18.02.2006
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    Das ist nun wirklich totaler Blödsinn, was Du da schreibst. Eine Aussageverweigerung wird weder als Schuldeingeständnis noch als "bockiges Verhalten" gewertet. Und es ist schon ein großer Unterschied, ob der Polizist den Beschuldigten ausfragt mit seinen schwammigen Fangfragen und danach noch seine persönliche Einschätzung drunterkritzelt, wenns zur SA geht, oder ob ein (guter) Anwalt die Geschichte mit ein paar Fakten an die Wand knallt.

    Und dieses "Schleimen zur rechten Zeit" ist in meinen Augen Nichts Anderes als das Zurschaustellen von Labilität, bzw. einem schlechten Charakter.
     
  16. Mikele

    Mikele

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tom!

    Jetzt lass dich mal nicht verrückt machen! Nach dem Motto "Hunde, die bellen, beißen nicht", kommt zu 99,9 Prozent keine Anzeige - und in vier Wochen hast du die Sache vergessen... :]
     
  17. #17 Hubernatz, 18.02.2006
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Vielleicht schätze ich das auch nur falsch ein.... wenn pro Jahr ca. 1800 Akten über meinen Tisch wandern... ;)

    Glaub mir, sowas wie Du oben schreibst ist alles andere als hilfreich. Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte haben jede Menge zu tun, jede "Aussageverweigerung" bringt nur zusätzliche Arbeit mit sich und die will keiner. ich weiss ja nicht, was du getan hast oder wie das bei Dir ablief, aber sowas ist mir in 10 Jahren noch nicht untergekommen.

    Ich behaupte: In 90% aller Verfahren ist ein anwaltlicher Beistand nicht notwendig. Es gibt sogar Fälle, da ist ein Anwalt derart kontraproduktiv... Was ich da schon erlebt habe, was am Ende der Mandant ausbaden musste. Unsinnige Beschwerden und Schriftsätze die das Verfahren nur unnötig verzögern :rolleyes:
    Es bleibt jedem natürlich unbenommen einen Anwalt seiner Wahl zu beauftragen, ganz klar sein Recht. Nur ist dies oftmals einfach nicht notwendig weil so oder so nicht anders entschieden worden wäre.

    Ich würde die obige Sache einfach sachlich schildern bei der Polizei, auch daß einen der Mann dann aufgehalten hat und mit Anzeige gedroht hat etc.

    Falls der überhaupts zu Polizei geht... :rolleyes:
     
  18. #18 ulli1969, 18.02.2006
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    Bei mir gabs in den letzten 20 Jahren einige Gerichtsverhandlungen. Früher habe ich auch immer ausgesagt, zu 100% gabs immer einen vor den Bug.
    Seit gut 10 Jahren verfahre ich wie o. geschildert und habe immer sehr, sehr gute Urteile (bis auf einmal immer Freispruch) bekommen. Ich weiß ja nicht, wie das woanders ist, aber hier in Leer, Aurich, Oldenburg und Bremen haben die Justizbehörden überhaupt keine Lust, sich mit den richtig guten Anwälten rumzufetzen und stellen viel lieber ein Verfahren ein, als ein wackeliges Ding zu probieren, wo sie gegen einen Wald- und Wiesenanwalt wahrscheinlich gewinnen würden, da wird dann lieber schnell eingestellt. Ich will hier nicht groß aus dem Nähkästchen plaudern, aber bei einer Verhandlung im Jahre 2000, wo die lokale Presse nach dem ersten Verhandlungstag schon schrieb: "Die Staatsanwaltschaft am LG Aurich geht von Haftstrafen für alle Beschuldigten von 8 bis 15 Jahren aus" ist nach 53! Verhandlungstagen folgendes bei rausgekommen: Angeklagter 1: 1 Jahr auf 3 Jahre Bewährung, Angeklagter 2: 30 Tagessätze a 70.- DM, Angeklagter 3 : Geldbuße von 900.- DM, wenn auf Haftentschädigung verzichtet wird. Dieses war ausschlißlich möglich, weil keiner der 3 8) 8) 8) eine Aussage gemacht hat, trotz zig Versuchen der KriPo wärend der U Haft.
    Die Presse sprach dann von den großen Problemen der Gerichte mit den "Konfliktverteidigern", die Verfahren mit Beweisanträgen überhäufen, so das sehr oft eingestellt wird. So sieht das hier in der Praxis aus. Wer gute Anwälte braucht: Behrendt, Koch und Rosse in Bremen, Kanzlei Maefert in HH oder Kanzlei Ufer in München. Sind zwar nicht preiswert, aber ihr Geld mehr als wert. Ich bin sooft von der Polizei verarscht worden, mit denen rede ich nie wieder.
     
  19. #19 El_Barto, 18.02.2006
    El_Barto

    El_Barto alias rmg-media

    Dabei seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW 330i Touring
    Hi,

    ich hatte in den letzten zwei Jahren drei Anzeigen bekommen:

    1.:

    Ich rolle auf eine Kreuzung zu an der Rechts vor Links gilt und von Rechts ein Motorrad kam. Der Motorradfahrer schaut überall rum, dann mal nach Links, sieht mich, erschreckt sich, haut voll die Vorderbremse zu und macht sich lang. Daraufhin hab ich die Tür auf gemacht und gefragt ob alles in Ordnung ist und was das denn für ne Aktion war? Er stand dabei schon wieder neben seinem Motorrad und meinte das alles klar wäre.

    Es war wohl so klar das zwei Monate später ne Anzeige wegen Fahrerflucht kam.

    Ergebnis: bei der Polizei ausgesagt, kein Anwalt genommen, Verfahren eingestellt.

    2.:

    Ich wurde von einem Fahrradfahrer angezeigt den ich angeblich abgedrängt haben soll und musste wieder zur Wache. Anhand der Aussage des Radfahrers habe ich dann zusammen mit dem Polizist überlegt wie man an dieser Stelle einen Radfahrer abdrängen könnte. Selbst mit Zeichnungen die wir gemacht hatten kamen wir nicht weiter.

    Ergebnis: bei der Polizei ausgesagt (habe sogar selbst aufgemalt ob ich vieleicht wirklich schuld sein könnte), kein Anwalt genommen, Verfahren eingestellt.

    3.:

    Mir rennt ein Fussgänger seitlich gegen den Bus und zeigt mich an. :rolleyes: Dazu brauch ich wohl nicht viel zu sagen.

    Ergebnis: bei der Polizei ausgesagt (und dem Wachtmeister seine Zigaretten gequalmt :D ), kein Anwalt genommen, Verfahren eingestellt.


    Will sagen, egal was kam, ich hab IMMER bei der Polizei ausgesagt und mir NIE nen Anwalt geholt. Und alles wurde eingestellt.

    Auch hat ne Verkehrskontrolle bei mir nie länger als fünf Minuten gedauert, auch mit meinem Privat-PKW nicht.

    Ich sehe es einfach so: Auch Polizisten machen nur Ihren Job.
     
  20. #20 grey-racer, 18.02.2006
    grey-racer

    grey-racer

    Dabei seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    Ex: W203 320AMG Styling; Ex: S203 220CDI Sportpaket; Ex: S211 270CDI, Ex: S211 220CDI DPF Avantgarde,Ex:S211 280CDI DPF Avantgarde Ex: S212 E250 CDI ´´Fast VOLLASSI´´ Avantgarde, Ex: S212 E250 CDI Mopf, Now: S212 E350 CDI Mopf
    Ein ,,Kollege´´ ist hinter Dir gefahren und bestätigt das der Abstand beim einscheren i.O. war.-Fertig.

    Den von hinten ,,tieffliegenden´´ vergisst Du besser schnell, sonst heißt es noch, Du hättest den auch noch behindert!!!

    Und Du mußt sagen, daß Du wesentlich schneller als der zu Überholende warst >50km/h Differenz, und ca. 5-6 sec. später nachsdem Du an Ihm vorbei warst eingeschert bist!
    Sicherheitsabstand bei 160km/h min. 80Meter!
     
Thema: Anderen Wagen auf der Autobahn geschnitten ... Anzeige ... wie verhalten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto geschnitten anzeige

    ,
  2. anzeige wegen schneiden

    ,
  3. mit auto geschnitten anzeige

    ,
  4. anzeige wegen schneiden auf der autobahn,
  5. Autobahn geschnitten anzeigr,
  6. anzeige beim einscheren geschnitten,
  7. aus versehen geschnitten auto,
  8. abstandsmessung autobahn geschnitten,
  9. autobahn geschnitten anzeige,
  10. Unbemerkt Auto geschnitten,
  11. Auf Autobahn geschnitten anzeigen,
  12. anzeige autobahn,
  13. fahrzeug geschnitten,
  14. geschnitten autobahn anzeige,
  15. fahrerflucht autobahn verfahren eingestellt,
  16. snzeige auto geschnitten,
  17. abgedrängt fahrerflucht einstellung,
  18. anzeige geschnitten,
  19. autobahn jemand geschnitten,
  20. angeblich jemanden geschnitten,
  21. jemanden auf der autobahn geschnitten,
  22. anderes auto geschnitten
Die Seite wird geladen...

Anderen Wagen auf der Autobahn geschnitten ... Anzeige ... wie verhalten? - Ähnliche Themen

  1. Bräuchte bitte den Schaltplan für meinen Wagen

    Bräuchte bitte den Schaltplan für meinen Wagen: Hallo, ich habe mir ein Android-Radio mit Canbus gekauft. Bin eigentlich voll begeistert. Problem ist nur, dass das Radio auch beim...
  2. Start / Stop Verhalten beim Rückwärtseinparken - Automatik

    Start / Stop Verhalten beim Rückwärtseinparken - Automatik: Servus Sternfahrer, ein Problem bzw. evt. Verständnisfrage. Wenn ich das Fahrzeug rückwärts einparken möchte, wird das Fahrzeug leicht...
  3. Service Anzeige

    Service Anzeige: Ich habe den Service vorgezogen, da das Fahrzeug lange stand. Laut Anzeige noch 7000 km. Wie läßt sich die Anzeige resetten? Der übliche Tip...
  4. Anzeige im CD Wechsler "Magazin wird gescannt"

    Anzeige im CD Wechsler "Magazin wird gescannt": Hallo.... ich habe mir kürzlich in der Bucht einen MP3 fähigen CD Wechsler ersteigert. Das Gerät läuft soweit einwandfrei. Nun habe ich aber...
  5. W211 Cockpit Anzeige hat sich aufgehangen

    W211 Cockpit Anzeige hat sich aufgehangen: W211 Cockpit Anzeige hat sich aufgegangen jemand damit Erfahrung?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden