Auflastungs-Antrag

Diskutiere Auflastungs-Antrag im G-, M-,R-, GLK-, GLC-, GLE-, GL/GLS- und X-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hier für alle, die ihren G oder ML auflasten lassen wollen, gibt´s hier ´nen Auflastungs-Antrag, bereitgestellt von (IMHO dem besten...

  1. #1 kruemelmonster1, 19.11.2002
    kruemelmonster1

    kruemelmonster1

    Dabei seit:
    11.08.2002
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW E39 528i
    Hier für alle, die ihren G oder ML auflasten lassen wollen, gibt´s hier ´nen Auflastungs-Antrag, bereitgestellt von (IMHO dem besten Geländewagen-Magazin, das wo gibt ;) ) der Off-Road .

    In diesem Sinne
    CU @all
    Krümmel :D
     
  2. Winnie

    Winnie

    Dabei seit:
    07.10.2002
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    nimms mir nicht übel, aber das Schreiben ist IMHO der gleiche Müll wie die Zeitschrift (es gibt bei uns in D keine guten GW-magazine, is alles Schrott). Aber das wundert mich nicht, daß die so einen Schmarrn verbreiten. (@krümelmonster, nicht persönlich nehmen, ein A-Klasse-Fahrer kann das alles ja nicht wissen :rolleyes: ).

    Also, beim Auflasten macht man das ein wenig anders:
    Erst mal, bevor man überhaupt mit dem Auflastungs-Prozedere beginnt, ruft man mal bei der Zulassungsstelle an und fragt nach, was man denn so alles benötigt, wenn man sein Auto als Kombinationskraftwagen zulassen will.

    Nur wenn der Gegenüber was von Antrag erwähnt (wenn nicht, kann man ja noch nachfragen), auch einen stellen. In vielen Fällen klappt es nämlich auch ohne Antrag, so wie bei mir. Ich hab einfach meinen Brief hingelegt und gesagt, daß ich jetzt die Gewichtsbeteuerung haben will. Ging problemlos. Manche mögen es nämlich gar nicht, wenn man völlig unpersönlich gleich immer mit irgendwelchem Schriftverkehr durch die Wand will :wand

    Sollten die allerdings einen Antrag wollen, dann nimmt man nicht so einen lächerlich-peinlichen Dreizeiler, bei dem sich jeder Finanzbeamte schlapp lacht, sondern ein vernünftiges Schreiben, wie es z.B. unter viermalvier.com unter dem Punkt "Service" zu finden ist.

    Das hat Hand und Fuß und hat auch gleich noch ein paar Gerichtsurteile mit drinnen.

    die von der Off-Road hätten dieses Schreiben sicher auch verwenden dürfen, wenn sie 1. vernünftig recherchieren würden, und auch mal bei der Basis nachfragen würden. Aber was soll ein Off-Road-magazin schon auf einer Seite, wo sich Hunderte zum Thema Offraod austauschen...

    Grüße
    Winnie
     
  3. #3 kruemelmonster1, 24.11.2002
    kruemelmonster1

    kruemelmonster1

    Dabei seit:
    11.08.2002
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW E39 528i
    ... das lass ich jetzt nich so auf mir sitzen! Ich hab zwar nur ´ne A-Klasse und ´nen 528i (wenn mein Dad mir gegenüber gut gesonnen ist ;) ),aber trotzdem bin ich schon viele Geländewagen (G 300, Land Rover Discovery TD5 (Urlaubstour nach Cannes), Toyota J100, Mitsubishi L200, BMW X5, Ford Explorer, und noch einige mehr für mehrere Tage gefahren, auch im Gelände, hab auch schonmal ´nen G ausgegraben), und behaupte von mir, dass ich doch einiges an Know-How besitze, wenn es um das Thema geht.

    Und ich muss dir auch in dem Punkt widersprechen, als das die Off-Road kein gutes Geländewagenmagazin ist! Bin seit Jahren Leser des Magazins (und war auch treuer Leser der ersten Stunde des "Geländewagen Magazins, bis es von der AutoBild übernommen worden ist). Und sorry, ich habe keine groben Schnitzer bezüglich der mangelnden Kompetenz einer der Zeitschriften erkennen können!

    In diesem Sinne
    CU @all
    Krümel :D
     
  4. Winnie

    Winnie

    Dabei seit:
    07.10.2002
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte Dir echt nicht zu nahe treten, und will es auch jetzt nicht, aber kann es sein, daß Du etwas empfindlich auf konstruktive Kritik reagierst? Ich habe eigentlich nur eine verbesserte Version von dem Antrag hier eingeben wollen, damit nicht jeder hier mit so einem Müll lossaust. Meine Meinung zu diversen Gelände-Wagen-Magazinen muß keiner teilen und jeder kann beim Auflasten das Schreiben nehmen, das er für richtig hält.

    Außerdem:
    Du bist Dir sicher, blos weil Du schon mal leihweise ein wenig diverse Geländewagen fahren durftest und Magazine lesen durftest, daß Du Dich mit dem Thema auskennst?
    Hast Du z.B. schon Erfahrungen mit ein und dem selben Geländewagen mit unterschiedlicher Bereifung sowohl auf Strasse wie auch in extremen Gelände machen dürfen und kennst die Grenzen aller Deiner genannten Geländewagen?

    Also mir würde nie im Traum einfallen, blos weil ich mal eine A-Klasse für 3 Tage hatte, Dir irgendwas darüber zu erzählen.

    Das mit den Geländewagen-Magazinen ist natürlich Geschmacksache. Ich finde das Zeug Müll, mich interessieren keine Suzuki Vitaras und auch keine G's mit 18-Zoll Niderquerschnittsreifen oder irgendwelche anderen Feldweg-Hoppler. Ich fahre meinen G als Hobby, und möglichst dann im extremen Gelände. Ich kenne im Gegensatz zu 95% aller GW-Fahrer mein Auto und seine Grenzen, deswegen kann man mir auch nicht jeden Schmarrn aufbrummen. ich würde mir halt ein Magazin wünschen, das mehr ins Detail geht. Mir reicht nicht ein guter Bericht pro Ausgabe, da ist mir das Teil zu teuer.

    Aber es ist alles immer auch Ansichts- und Geschmackssache.

    Nichts desto trotz:
    Have Phun
    Winnie
     
  5. #5 kruemelmonster1, 25.11.2002
    kruemelmonster1

    kruemelmonster1

    Dabei seit:
    11.08.2002
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW E39 528i
    Ich halte mich keineswegs für perfekt in all den o.a. Punkten (du allerdings, wie´s mir scheint), aber dennoch will ich von mir behaupten in meinen jungen Jahren doch schon einiges an Erfahrung und Wissen angesammelt zu haben! :]

    Und bevor du mir schreibst, dass ich "etwas empfindlich auf konstruktive Kritik reagier", würd ich dich gern mal fragen, ob dir schonmal aufgefallen ist, dass dein Schreibstil vielleicht etwas forsch/patzig/pampig ist? :rolleyes:

    In diesem Sinne
    CU @all
    Krümel :D
     
  6. Winnie

    Winnie

    Dabei seit:
    07.10.2002
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    dann reagierst Du eben auf forsch/patzig/pampig, (dafür aber inhaltsvoll) etwas empfindlich. Ich schreib so, wenn irgendwelche Leute, die so tun, als hätten sie die größte Ahnung, aber in Wirklichkeit nur Halbwahrheiten verbreiten. ist mir bei Dir schon öfter aufgefallen. Ich versteh meinen Schreibstil als konsturktive Kritik und nicht als Angriff. Eigentlich solltest Du froh sein, daß Leute hier mitposten, die die Autos nich nur aus Probefahren kennen.

    Egal, ich werd mich hier nicht mehr auslassen. Das wichtige zu dem Thema ist gesagt.

    Grüße
    Winnie
     
  7. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.265
    Zustimmungen:
    2.034
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    genau und da kommt ihr gerade ein bissel ab also lasst gut sein! :prost
     
  8. #8 kruemelmonster1, 27.11.2002
    kruemelmonster1

    kruemelmonster1

    Dabei seit:
    11.08.2002
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW E39 528i
    Okokokok... *schweig* :P

    In diesem Sinne
    CU @all
    Krümel :D
     
Thema: Auflastungs-Antrag
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w251 anhängelast auflasten

    ,
  2. anhängelast bei w251

    ,
  3. anhängelast erhöhen w251

Die Seite wird geladen...

Auflastungs-Antrag - Ähnliche Themen

  1. Auflastung Anhängelast W 211 (211 K)

    Auflastung Anhängelast W 211 (211 K): Kann mir jemand helfen? Nach unzähligen Telefonaten, Warteschleifen, Weiterleitungen und viel investierter Zeit (und Geduld) bin ich immer noch...
  2. w204 anhängelast erhöhen - auflasten

    w204 anhängelast erhöhen - auflasten: Hallo, darf ja mit meinem 220er gebremst 1800 kg ziehen. Geht da noch mehr bzw wieviel mehr? Habe schon ahk mit zuglast von 2,3 t gefunden. Waere...
  3. Sprinter 315 CDI- Auflastung

    Sprinter 315 CDI- Auflastung: Hallo zusammen, kann mir jemand einen Hinweis geben, ob mein Sprinter, 315 CDI, Erstzulassung 10. 2006, zul Ggw 3,5 to, ausgebaut als ReiMo, auf...
  4. Antrag zur Förderung bei Nachrüstung eines Rußfilters (DPF)

    Antrag zur Förderung bei Nachrüstung eines Rußfilters (DPF): Moin Nach dem ich mehrfach Mitbekommen habe,daß Halter eines Diesel Kfz. nicht Wissen das man die Steuerliche Förderung eines...
  5. Auflastung Sprinter 316CDI Allrad?

    Auflastung Sprinter 316CDI Allrad?: Hallo zusammen, ich habe ein Problem: Ich suche nach einer Möglichkeit einen Sprinter 316 mit Allradantrieb auf 3,8t aufzulasten. Gibt es diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden