Autokauf bei Mercedes, wie geht das eigentlich?

Diskutiere Autokauf bei Mercedes, wie geht das eigentlich? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Ich bin durchaus an einem neuem jungen Gebrauchten interressiert. Dabei gibt es das praktisch nur bei Mercedes direkt, weil alles andere noch zu...

  1. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.841
    Zustimmungen:
    2.243
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Ich bin durchaus an einem neuem jungen Gebrauchten interressiert. Dabei gibt es das praktisch nur bei Mercedes direkt, weil alles andere noch zu jung ist.

    Meine Frage: Bei Mobile und Co. sind diese Fahrzeuge announciert, wie bekommt man diese als durchaus interessierter Kunde auch gekauft?

    Ich rufe an, erste Januarwoche, da wird mir erklärt, dass das Fahrzeug ja noch gar nicht auf dem Hof ist. Für mich würde ein guter Verkäufer einfach mal nachfragen, ob man einen informieren kann, wenn das Fahrzeug da ist. Macht keiner, aber gut.

    Ich rufe für das gleiche Fahrzeug letzten Samstan direkt nach Öffnung an, da wird mir erklärt, dass eine Probefahrt so schnell nicht möglich ist, aber man meldet sich (bis jetzt nichts passiert). Ich galube auch nicht, dass da noch was kommt. Was läuft da schief?

    Dabei habe ich keine Eile, die haben aber inzwischen genau für das Fahrzeug zwei mal den Preis gesenkt, dabei hätte ich es bereits im Januar für den damaligen Preis gekauft. Konnte ich nur nicht, weil mir keiner das Fahrzeug wirklich verkaufen wollte. Dass es bei Daimler nicht rund läuft, wundert mich in Anbetracht dessen nicht. Wie viel Bittsteller soll ich noch machen?
    Warum verkaufen die die Karren nicht einfach Online ohne solche blöde Verkäufer mit Rückgaberecht?

    Nun gut, ich werde einen dritten Versuch noch unternehmen Ende der Woche und dann schauen wir mal, aber auch nur, weil das Fahrzeug das beste am Markt ist.

    P.S.: Und genau das entspricht meiner Erfahrung von vor 7 Jahren, da habe ich meinen ersten 204 gekauft und die haben mich bei Mercedes einfach so ausgebremst, dass ich dann beim Fähnchenhändler war, der einfach total kundenorientiert war.
     
    Manu89 und hotw gefällt das.
  2. #2 Bytemaster, 17.02.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.948
    Zustimmungen:
    676
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Hast Du am Telefon mal gefragt, ob sie Dir kein Auto verkaufen wollen? Denn wenn sie schon zweimal den Preis gesenkt haben zeigt das ja, das sich anscheinend keiner für das Auto interessiert. Dann sollte bei einem Anruf ja wohl kurzfristig ne Probefahrt möglich sein.
     
  3. #3 Fenrirwolf, 18.02.2020
    Fenrirwolf

    Fenrirwolf

    Dabei seit:
    27.04.2011
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    53
    Auto:
    W212
    Also bei mir war ich in der Niederlassung, habe mir das Fahrzeug angeschaut, am nächsten Tag einen Probefahrt-Termin gemacht und dann den Kaufvertrag unterschrieben und per Überweisung gezahlt.
    Die NL hat sich um alles gekümmert incl. Zulassung mit vorab reservierten Wunschkennzeichen.
    Sehr freundlich, schnell und professionell abgewickelt worden alles...

    NL Arnulfstrasse München :tup
    Toll zum kaufen, schlecht für Reparatur und Ersatzteile
     
  4. #4 conny-r, 18.02.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.545
    Zustimmungen:
    1.034
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Warum nennst Du nicht mal diesen Saftladen.
     
  5. #5 Mercedes.S205, 18.02.2020
    Mercedes.S205

    Mercedes.S205

    Dabei seit:
    14.12.2019
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    Mercedes S205, Mercedes 190E, Mercedes W176
    Ich kenne sowas ähnliches, da wollten wir für meine Frau eine A-Klasse kaufen letztes Jahr, an der Info gefragt, die Dame rief den ersten Verkäufer an keine Zeit, der zweite fragte was uns dann ob wir online die Angebote angeschaut hätten und wir könnten dann auf dem Hof schauen. Gekauft haben wir dann bei einem anderen Händler, der Verkäufer war krank, da hat uns der Chef selber das Auto gezeigt Termin für Probefahrt aus gemacht , unseren Gebrauchten angeschaut den Preis ausgehandelt und gekauft. Ich habe die Erfahrung gemacht je größer der Händler um so schlimmer.
     
  6. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.575
    Zustimmungen:
    2.169
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    @Jupp für mich ist das völlig normal! Ich kenne Mercedes nicht anders! Aber das ist ein deutsches Problem. Ich erlebe das überall... Hab das gerade mit meinem Fahrrad hinter mir, dass ich im Fachhandel gekauft habe.

    Viele Menschen in diesem Land sind einfach zu reich, zu fett und zu faul!
     
    Gast14866 und Daniel 7 gefällt das.
  7. #7 disco4ever, 18.02.2020
    disco4ever

    disco4ever

    Dabei seit:
    31.03.2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    W164 350 CDI
    In Zeiten des Internetverkaufs bleibt es nicht aus auf Menschen zu treffen, die keine Lust mehr haben. Werden eh bald durch Roboter ersetzt und die Probefahrt wird virtuell von zu Hause vorgenommen.

    Die Rasse der Möchtegernverkäufer wird aussterben zumal die meisten heute sowieso weniger wissen als wir Kaufinteressenten.

    Es ist nicht nur in Deutschland so, ich kenne es nur ganz anders aus den USA. Da ist der Kunde noch König.
     
  8. #8 Metamorphose, 18.02.2020
    Metamorphose

    Metamorphose

    Dabei seit:
    21.10.2013
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    129
    Auto:
    W205 C250 Limousine Avantgarde, Motor M 274 DE 20 AL, 9G-Tronic
    Hallo, hab ich anders erlebt:
    Auto gesehen, angerufen, am gleichen Tag mittags Probefahrt und anschl. gekauft - war alles kein Problem.
    Einzigen Manko eine Woche warten müssen bis ich abholen konnte, lag aber an einem Werkstatttermin, da keine Termine mehr frei waren.
    mfg
     
  9. #9 conny-r, 18.02.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.545
    Zustimmungen:
    1.034
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Ich auch bei Autohaus Grampp, mit Herrn Roß verhandelt über ein Fahrzeug welches bei MOBILE eingestellt war.
    Ihre Ansprechpartner

    Termin zur Besichtigung und Probefahrt ausgemacht.
    C220 Exclusiv.jpg
    So stand das Auto schon vor dem Verkaufsraum. Ich wurde freundlich begrüßt, meine Personalien wurden aufgenommen und ich machte eine 10 Kilometer Probefahrt, danach machte ich auf 2 Auffälligkeiten aufmerksam und bat um 24 Stunden Reservierung. Dann alles andere telefonisch abgewickelt und ich muß sagen, ein Glücksgriff.
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.841
    Zustimmungen:
    2.243
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Sollte man meinen, aber was willst du machen, wenn die Dame um 9:15 morgens dir am Telefon erklärt, dass "heute" zu kurzfristig ist? Und dann sagt, Ihre Nummer wird ja angezeigt, wir melden uns (was dann nicht passiert).
    Ich verstehe da auch nicht, was so kompliziert ist, eine Probefahrt zu ermöglichen. Schlüssel auf den Tisch und ein paar rote Nummern dran geklemmt. Das ist eine Arbeit von 5 Minuten. Übrigens hat der "kundenorientierte" Fähnchenhändler damals auch nicht mehr gemacht ... muss ja auch nicht, mehr will ich ja gar nicht. Dass man dann vielleicht anschließend bei Kaufinteresse noch mal einen Termin macht, wenn kein Verkäufer Zeit hat, von mir aus. Aber ich habe keine Lust da x-mal hinzufahren, für jeden Schritt einzeln.

    Und klar, das Gefühl habe ich auch, umso größer der Händler, desto schlimmer. Das fängt schon damit an, wenn man da anruft, bekommt man nur eine Art Zentrale. Die vermittelt hinten rum weiter, kann aber offensichtlich keine Termine machen (und hat auch gar kein Interesse Termine zu machen).
    Wie gesagt, ich habe an sich Zeit und will deshalb auch nicht ein Fahrzeug kaufen, welches nicht sehr nahe an das kommt, was ich mir vorstelle. Und wenn das nun einmal bei der Niederlassung in Stuttgart Heilbronner Straße steht, dann ist das so.

    P.S.: Vor 7 Jahren wurde mir halt damals im Dezember durch die Blume gesagt, dass das Fahrzeug keine Winterräder drauf hat (waren aber im Kofferraum), kommen Sie doch einfach wieder, wenn Ostern da ist (da hatte ich keine Zeit).
     
  11. #11 Bytemaster, 18.02.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.948
    Zustimmungen:
    676
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Weist Du, ob das Objekt der Begierde nicht irgendwo hinten drin steht und erst umständlich raus gefahren und werden muss und andere Autos umgestellt? Da hat nicht jeder Händler Samstags Zeit bzw das notwendige Personal dafür. Mein Mercedes Händler hat manchmal so viel Autos da, das sowas auch mal schnell ne Stunde dauern kann, bis die anderen weg gefahren sind.
     
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.841
    Zustimmungen:
    2.243
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Natürlich weiß ich das nicht, die Tante am Telefon allerdings sicher auch nicht.
    Ich habe auch gar nichts dagegen, dass man sofort eine verbindliche Aussage trifft. Aber wenn man zu sagt, dass man sich wieder meldet, dann darf man doch erwarten, dass das passiert?

    Ich habe übrigens grade noch einmal einen anderen Weg ausprobiert, einfach mal das Online-Kontaktformular genutzt. Mal schaun ob da was kommt.
     
  13. #13 Bytemaster, 18.02.2020
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.948
    Zustimmungen:
    676
    Auto:
    204.223 (C350CDI T) und 204.282 (C250CDI T 4matic)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    o m * * *
    u l
    bw
    o m * * *
    Persönlich vorbei gehen wäre keine Option?
     
  14. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.841
    Zustimmungen:
    2.243
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Mäßig, da sind dann halt 1,5h einfach weg (wenn nichts geht, was gut möglich ist). Nach Stuttgart rein ist einfach nur zum kotzen und ich vermeide es, wie es nur geht.
    Ich sehe es einfach auch nicht ein, wie ein Bittsteller behandelt zu werden. Kunde = König ... nein, aber ein ganz normales Miteinander auf Augenhöhe darf man doch erwarten oder nicht?
    Mich kotzt das einfach nur an, jeden Tag im Geschäft muss ich unfähige Kollegen erziehen und kontrollieren, aber die kann ich wenigstens bedingt abstrafen. Das ist ok, da ich dafür bezahlt werde. Dass ich das jetzt noch auf Bereiche ausdehnen soll, wo ich richtig viel Geld für zahle, das sehe ich einfach nicht ein.
     
  15. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.872
    Zustimmungen:
    313
    Auto:
    Renault Talisman Grandtour dci 200
    Wenn ich deinen Eingangspost lese, dann könnte ich schon wieder direkt explodieren. Da funktioniert genau das nicht, was für ein Unternehmen, egal ob Niederlassung oder privatwirtschaftlicher Großhändler, von essentieller Bedeutung ist.

    Man sieht aber wieder deutlich, dass trotz dieses Nachteils die Kunden versuchen das Produkt zu bekommen. Inzwischen sind die Kunden es ja bei den Händler gewohnt, dass man fast gar drum bitten muss das Fahrzeug kaufen zu dürfen. Und dann wundern sich die Betriebe, dass die durchschnittliche Umsatzrendite von so Saftläden bei nur einem Prozent liegt.

    Als ich meinen 212er kaufen wollte, ging mir das auch ziemlich auf den Keks. Lösung? Direkt kaufen über Fernabsatz, dann kann ich bei der Abholung wenigstens noch zurücktreten.
     
    Jupp gefällt das.
  16. #16 Manuel E 250, 18.02.2020
    Manuel E 250

    Manuel E 250

    Dabei seit:
    06.02.2019
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    27
    Auto:
    E 250 T Avantgarde, smart fortwo pulse Cabrio; Historie eigener Autos: Porsche 924, Mercedes 200 D (W123), Mercedes 230 TE (W123), Mercedes 280 S (W116), 6 smart (Coupes und Cabrios), Jaguar XJ6 (X300).
    Kennzeichen:
    l b
    bw
    * * * * *
    Bei uns lief es 2018 ganz unkompliziert, unseren 212er zu kaufen. Eigentlich wollten wir garkein Auto kaufen, als sich abzeichnete, dass unser alter Jaguar XJ6 immer unzuverlässiger wird und damit bald nicht mehr als Familienauto tragbar ist, sondern unsere 2 smart Cabrios quasi als zweigeteiltes Familienauto nutzen. Doch dann sah ich zufällig beim Frühstück, als ich rein zum Spaß auf mobile.de surfte, im Mercedes-Forum Stuttgart einen weißen 212er mit porzellanweißem Nappaleder und fast Vollausstattung. Optisch fand ich die Karre toll und schon entschied ich mich dafür, doch ein Auto zu kaufen. Bei Hausöffnung rief ich dort einen mir bekannten Verkäufer an und vereinbarte eine Probefahrt für abends. Doch meine Frau war so gespannt, dass sie samt Baby morgens schon hinfuhr und eine Probefahrt machte. Sie war begeistert und machte das Geld dafür frei, so dass ich abends nach Feierabend auch eine Probefahrt machte und das Auto gleich kaufte.

    Die Abholung konnte erst knapp 2 Wochen später erfolgen, war wohl viel los. Mein Verkäufer war da im Urlaub und so wurde eine Beanstandung nicht behoben, das Auto nachlässig aufbereitet und die Dame, die uns das Auto übergab, war noch neu und mercesdesunerfahren. Entsprechend kurz hielt ich die Übergabe, hätte eh nix gebracht.

    Wir hatten eigentlich gleich morgens bei Öffnung den Übergabetermin gehabt, doch der ursprünglich vorgesehene Verkäufer hatte spontan andere Kundschaft, bei dessen Ersatz kam auch was dazwischen und fast zwei Stunden nach dem eigentlichen Termin kam dann die Tante zur Übergabe. Bis dahin versuchte die nette Rezeptionistin trotz noch geschlossenem Bistro, uns zu verpflegen. Immerhin konnte sie an zwei Espressi kommen, aber alles mit Milch ging noch nicht und von etwas zu essen ganz zu schweigen.

    Auch wenn wir nur einen gebrauchten Mercedes für 31.000 Euro kauften, erwarteten wir vom Mercedes-Gebrauchtwagenautohaus eine premiummarkenwürdige Behandlung. Wir kamen uns aber eher vor wie lästige Bittsteller.

    Von unserem Jaguar-Händler waren wir anderes gewohnt, dort waren wir fast Gäste und sogar samstags auf dem Weg in den Urlaub reparierten sie uns einmal kostenlos mit über 30 Minuten Aufwand das Heckdeckelschloss und entschuldigen sich sogar dafür, dass die zwei sichtbaren schrauben kein Jaguar-Logo trugen, weil samstags nur baugleiche andere zu besorgen waren.

    Auch der örtliche große Mercedes-Händler, der unser jetziges Auto wartet, ist für mein Empfinden wenig premiumlike. Aber diese Erfahrung machte ich auch im Porsche-Zentrum schon - wahrscheinlich, weil der damalige Elfer der Firma gehörte und nicht mir.
     
  17. #17 conny-r, 19.02.2020
    conny-r

    conny-r

    Dabei seit:
    07.11.2010
    Beiträge:
    6.545
    Zustimmungen:
    1.034
    Auto:
    S 205 220d T 02 / 2017 9G SL 350 Sportmotor 316 PS
    Wie schön, da kann man leicht ein Auto kaufen. :s10: :s2:
     
  18. #18 Manuel E 250, 19.02.2020
    Manuel E 250

    Manuel E 250

    Dabei seit:
    06.02.2019
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    27
    Auto:
    E 250 T Avantgarde, smart fortwo pulse Cabrio; Historie eigener Autos: Porsche 924, Mercedes 200 D (W123), Mercedes 230 TE (W123), Mercedes 280 S (W116), 6 smart (Coupes und Cabrios), Jaguar XJ6 (X300).
    Kennzeichen:
    l b
    bw
    * * * * *
    Das wird mir aber seither vom Taschengeld abgezogen.:s22:
     
  19. #19 Alex BY 25, 19.02.2020
    Alex BY 25

    Alex BY 25

    Dabei seit:
    15.01.2017
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    29
    Auto:
    C400 T 4matic
    Das erinnert mich an Aldi vor etlichen Jahren. Immer zu Weihnachten gab es das PC-Schnäppchen des Jahres. Und was machten wir als Kunde? Vor dem Laden Schlange stehen, jeder mit 2.000 DM bar im Geldbeutel (Kartenzahlung war da noch nicht, zahl bar oder geh wieder) und nach Ladenöffnung wurde der Mensch zum Tier. Ja man nimmt in der Tat viel in Kauf, wenn man etwas möchte.

    Bzgl. Mercedes habe ich mit meinen beiden bisher Glück gehabt (wobei ich hoffe, dass das kein Glück war sondern einfach kundenorientiertes Handeln, wie man es erwarten sollte).
    1) Mercedes-Forum Stuttgart: Anruf am Donnerstagnachmittag, Probefahrt am Freitag (Auto stand zur vereinbarten Zeit schon bereit zur Abfahrt). Zitat der Verkäuferin. Lassen Sie sich Zeit, wenn's länger als drei Stunden (!!!) dauert geben Sie bitte kurz Bescheid. Gut, bis man aus Stuttgart raus ist :-). Zwischenzeitlich wurde mein BMW 330i bewertet, Wunschpreis erhalten, Kaufvertrag unterschrieben. Ich glücklich.
    2) Mercedes Autohaus Schall, Dornstadt: Auto bei Autoscout 24 gesehen, mittags angerufen, Probefahrt um 17 Uhr erhalten, fairer Preis für den Mercedes aus 1) erhalten, Kaufvertrag unterschrieben. Ich wieder glücklich.

    Problem an der Sache ist, dass eine einzige Person reicht, um einer Marke extrem zu schaden.
    a) Ich ruf beim Händler xy an und werde von der Person am Telefon pampig behandelt. Fazit: Der Händler ist Sch.... (egal wie super die Marke ist).
    b) Ich ruf beim Händler yz an und werde wie ein König behandelt. Fazit: Der Händler ist super (selbst wenn die Marke sch... ist)
    Nennt man Verkaufspsychologie. Wohl dem Händler, der das begriffen hat.

    Viele Grüße Alex
     
  20. #20 Gast14866, 19.02.2020
    Gast14866

    Gast14866 Guest

    Es gibt immer solche und solche und man kann nicht alle über einen Kamm scheren. Aber bei Mercedes-Händlern haben wir schon öfters schlechte Erfahrungen gemacht. Vor allem im Westen. Hier im Osten haben die auch zu rudern, dass Sie Ihre überteuerten Kisten an Mann bringen und bieten mehr Service.
    Die besten Erfahrungen habe ich bei einem relativ großen Ami-Händler in Osnabrück gemacht. Die haben erstmal die halbe Halle umgeparkt, damit mein Chevy auf die Straße konnte. Käffchen, nett geplaudert, auf alle meine Wünsche und Vorstellungen eingegangen und gekauft.
    Beim Kauf meines C5 super nett. Gestern habe ich für unsere Tochter einen DS3 bei einem Mazda-Händler in Hamburg gekauft. Auch tiptop, freundlich und kundenorientiert.
    Ich glaube diese abgehobene Arroganz ist ein Markenzeichen der "Premiumhersteller". Entweder die sind so scheißfreundlich, dass es schon wehtut, oder man wird als Bittsteller behandelt. Die werden sich noch umgucken.
     
    Manu89 gefällt das.
Thema:

Autokauf bei Mercedes, wie geht das eigentlich?

Die Seite wird geladen...

Autokauf bei Mercedes, wie geht das eigentlich? - Ähnliche Themen

  1. Autokauf

    Autokauf: Servus bin neu und wollt mal fragen ob jemand über das Angebot rüberschauen kann und mir seine Meinung sagen kann? Kumpel meinte Vom aussehen her...
  2. Autokauf Verwirrung

    Autokauf Verwirrung: Moin, Ich interessiere mich für einen C 180 Sportcoupe Ez: 2008 Es ist das Modell mit den Runden Scheinwerfern trägt jedoch die Bezeichnung Clc...
  3. Überlegung Autokauf eines C180 Elegance

    Überlegung Autokauf eines C180 Elegance: Hallo zusammen, Ein Bekannter von mir will sein altes Auto loswerden. Er hat es nicht eilig und ich überlege den guten zu übernehmen. Die Daten:...
  4. Trends beim Autokauf - PRO Mercedes

    Trends beim Autokauf - PRO Mercedes: Mercedes steigerte trotz massiver Qualitätsprobleme und Rückrufaktionen während des Befragungszeitraums die Käufergunst um drei Prozentpunkte auf...
  5. Autokauf: Mercedes Benz 300TE Kombi

    Autokauf: Mercedes Benz 300TE Kombi: Einer meiner besten Freunde bietet mir seinen Mercedes- Kombi an, da er sich die nächsten Monate den neuen E-Klasse Kombi mit 300 nochwas PS...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden