Automatik?l wechsel C 180

Diskutiere Automatik?l wechsel C 180 im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo, ich habe mir einen c 180 gekauft. Ein gepflegtes Fahrzeug mit 130 tkm, der Vorbesitzer hat aber bei den Inspektionen gespart und nur...

  1. #1 slawham, 01.10.2003
    slawham

    slawham

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Viano 2.2 CDI, Smart Roadster
    Hallo,

    ich habe mir einen c 180 gekauft.
    Ein gepflegtes Fahrzeug mit 130 tkm, der Vorbesitzer hat aber bei den Inspektionen gespart und nur Motorölwechsel gemacht.
    Laut Wartungsheft sollte man jede 60 tkm Öl im Automatikgetriebe wechseln.
    Es ist eigentlich kein Akt, aber ich weiss nicht was für ein Öl ich nehmen soll.
    Daimler sagt spezial MB-Öl Kostenpunkt ca. 11 Euro /l.
    Gibt's billigere Alternativen?
    Muss ich das Altöl auch aus dem Wandler ablassen?
    Danke im voraus

    slawham
     
  2. #2 Goldfinger, 01.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    sollte es noch eine 4-Gang-Automatik sein, kannst Du jedes ATF mit DEXRON III-Spezifikation (MB-Blatt 236.1) nehmen.

    Bei den 5-Gang ist es etwas komlizierter!

    Ab BJ 1996 kommt es darauf an, ob Du ein Getriebe mit geregelter Wandlerüberbrückung hast, oder nicht. Baujahr allein hilft hier nicht weiter, da einige Zeit lang beide Varianten parallel verbaut wurden. Anhand der Fahrzeugident-Nr. kann der MB-Teiledienst das aber feststellen.

    In Getrieben MIT geregelter Wandlerüberbrückung sollte ebenfalls nur das MB-Öl verwendet werden. OHNE geregelter Überbrückung könntest Du auch z. B. das Castrol Transmax Z (MB-Blatt 236.81) nehmen.

    Der Grund hierfür ist folgender: Die 5-Gang-Automaten MIT geregelter Wandlerüberbrückung benötigen ein Öl mit einem anderen Reibwert! Füllt man hier z. B. das Castrol Transmax Z ein, dann kann es sein, dass die Überbrückung durchrutscht, also schleift u. nicht mehr richtig schließen kann!

    Grüße

    P. S. Wenn Du schon das Getriebeöl wechselst, dann solltest Du gleich das Hinterachsöl ebenfalls wechseln. Empfehlung: Castrol SAF-XJ. Ist ein echtes Spitzenöl für die Hinterachse!
     
  3. #3 Robiwan, 01.10.2003
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    @Goldfinger...
    Kann es sein dass du eine wandelnte Mercedes-Datenbank bist :)) ? Is ja unglaublich dass du für jede Frage eine Antwort hast. :tup
     
  4. #4 Gumballrace, 01.10.2003
    Gumballrace

    Gumballrace

    Dabei seit:
    10.01.2003
    Beiträge:
    1.244
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ...seit Mai 2008 nicht mehr im Forum aktiv.
    Wandleröl muss auch raus, einfach kleine Imbusschraube am Wandler herausdrehen. Achtung, von Anfang an gleich die große Auffangwanne benutzen, sonnst wird die Aktion schnell zum "Kommando Ölquelle". Neuen Ölfilter und Dichtung nicht vergessen. War bei mir bei DC billiger als mit %ten im Zubehör.

    Gruß
    Gumballrace
     
  5. #5 slawham, 01.10.2003
    slawham

    slawham

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Viano 2.2 CDI, Smart Roadster
    Danke für die schnelle Antwort.
    Es ist ein C 180 aus 02/1995 mit 4-Gang.
    Ich habe auch weiter geforscht und rausgefunden,
    daß Dexron II vollsintetisch ist und Dexron III mineral.
    Was ist besser.
    Gibt's bei dem 4-Gang-Getriebe Ablaßschraube im Wandler?
    Danke für Dein typ mit der Hinterachse(wollte ich auch machen).
    slawham
     
  6. #6 Goldfinger, 01.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Synthetische ATF nach DEXRON IID sind äußerst selten. Aus dem Gedächtnis fällt mir da eigentlich nur eines von Agip ein. Das ist aber keins nach MB-Blatt 236.6 sondern nach 236.7. Die von MB freigegebenen DEXRON IID haben aber 236.6.

    Hat es 236.7 bedeutet das, dass es in deinem Getriebe nicht getestet wurde. Auch nicht ob es sich mit den Dichtungen verträgt!

    Einsetzen kannst Du solche nach MB-Blatt 236.1 (DEXRON III). Blatt 236.6 (DEXRON IID). u. ggf. nach Blatt 236.8 (DEXRON IIE).

    Die Öle nach DEXRON IID (236.6) u. DEXRON IIIF (236.1) basieren ausschließlich auf einem mineralischem Grundöl. Das heißt aber nicht, dass sie deswegen für dein Getriebe schlechter wären. Einige DEXRON IIIG-Öle enthalten auch eine synthetische Komponente (nennt sich dann Teil-Synthetisch). Teilsynthetische nach IIIG würde ich aber nur dann einsetzen, wenn sie ebenfalls nach Blatt 236.1 freigegeben sind (es gibt aber auch mineralische mit IIIG-Norm)!

    Willst Du unbedingt ein Vollsynthetisches, dann kann ich Dir eigentlich nur eines Empfehlen. Und zwar das ATF DEXRON IIE von Liqui Moly. Dieses erfüllt 236.8 und verträgt sich zumindest mit den Dichtungen. Es ist aber insgesamt etwas dünner als die IID oder III-Öle. Ob es mit deinem Getriebe harmoniert, müßte man erst ausprobieren.

    Der Unterschied zwischen den IID u. den IIIer Ölen besteht darin, dass die IIIer etwas mehr reibungsvermindernde- u. für den Alterungsschutz zuständigen Additive enthalten. Oder anders gesagt: DEXRON IIIer sind die etwas moderneren u. besseren Öle.

    Also zwei Möglichkeiten: Auf Nummer sicher gehen u. ein DEXRON III (nach Blatt 236.1) eines namhaften Herstellers verwenden. Oder mal das vollsynthetische DEXRON IIE von LM ausprobieren. Da die Ölwechselmenge rund 5,5 L beträgt, würde ich mir das gut überlegen, ob ich da Experimente mache.

    Das mit dem Wandler hatte ich vor lauter Öl in meinem ersten Beitrag vergessen. Auch beim 4-Gang gibt es eine Ablaßschraube am Wandler. Wandler so hin drehen, dass diese nach unten zeigt, u. dann aufschrauben.

    Und noch was: Um einen neuen Ölfilter einzusetzen, muß der Gehäusedeckel abgenommen werden. Wenn Du das noch nie gemacht hast, würde ich Dir deshalb empfehlen das doch lieber in einer Werkstatt machen zu lassen!

    @ Robiwan: Ganz so "schlimm" ist es noch nicht. Sollte eigentlich jeder MB-Schrauber wissen.

    Grüße
     
  7. #7 slawham, 01.10.2003
    slawham

    slawham

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Viano 2.2 CDI, Smart Roadster
    Danke Goldfinger !!!

    als ich geschrieben habe Dexron II syntetisch, habe ich den Dexron IIE von Liqui Moly gedacht.
    Ich kann den bei meinem Zubehörhändler für 6,-- Euros/l. kaufen.
    Was hast Du gemeint mit experimentieren und harmonieren?
    Wie kann sich das dünnere Dexron IIE auf das Schaltverhalten auswirken?

    Gruß
    slawham
     
  8. #8 Goldfinger, 01.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    In einem 4-Gang-Automaten habe ich das ehrlich gesagt noch nicht ausprobiert.

    In einem 5-Gang-Automaten auch nicht, da es da von Haus aus nicht geeignet ist.

    Wo ich es ausprobiert habe, ist in den Handschaltern, ob sich diese damit schöner schalten lassen. MB hat die Öl-Spezifikation (bei den Handschaltern) ja auch erst im nachhinein von "normalen" Synchrongetriebeölen auf ATFs geändert, weil sich diese damit leichter schalten lassen. Auch bei den Schalter hat sich gezeigt, dass die DEXRON IIIer am besten funktionieren! Von dem vollsynthetischen DEXRON IIE von LM war ich anfangs absolut begeistert u. dachte mit diesem ÖL wären endgültig alle Schaltprobleme Geschichte (nicht nur in den Handschaltern von MB).

    Auf den ersten km sind die Gänge mit jedem gefahrenen km immer leichter reingeflutscht, bis sie fast schon von alleine reingefallen sind. Nach einer längeren Autobahnfahrt u. nachdem das Öl richtig warm war, konnte ich dann allerdings überhaupt keinen Gang mehr einlegen. Dieses Öl hatte die Synchronringe dermaßen eingeglättet, dass sie durchgerutscht sind, u. dadurch überhaupt kein Gangwechsel mehr möglich war!!!

    Ein Vollautomat funktioniert natürlich ganz anders als ein Synchron-Handschaltgetriebe. Wie gesagt habe ich das aber in einem 4-Gang-Automaten noch nicht ausprobiert, u. kann daher nicht wirklich zu-, oder abraten. Muß man wirklich ausprobieren. Das Öl selbst ist sehr hochwertig. Man könnte es wahrscheinlich sogar länger als die anderen drinlassen.

    Spätestens wenn es beim Schalten sehr stark ruckt, oder er überhaupt nicht mehr schaltet, weißt Du, dass es nicht zu Deinem Getriebe paßt. :D Nein! So schlimm wird es im Automaten nicht sein. Ich würde es einfach mal ausprobieren. Im schlimmsten Fall, mußt Du dann halt nochmal wechseln!

    Viele Grüße

    P: S. Falls Du das DEXRON IIE von LM nimmst, wäre ich Dir dankbar, wenn Du hier mitteilen würdest ob es einwandfrei funktioniert, oder ob es irgendwelche "Zicken" macht!
     
  9. t1no

    t1no

    Dabei seit:
    21.07.2003
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    wie lang biste schon bei mercedes? @goldfinger?
    normaler "monteur" oder höher?
     
  10. ratte

    ratte

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w2xx
    Das kann kein normaler Monteur sein!!! Bin auch schon richtig neugierig, aber er rückt nicht raus mit der Sprache. So jemanden findet man nur alle hundert Jahre mal in einem Fachforum. (ja, das war ein verstecktes Lob... ;-) )

    mfg ratte
     
  11. #11 Ghostrider, 01.10.2003
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.465
    Zustimmungen:
    308
    Auto:
    Kia Niro Hybrid / SL350 R231.457
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Nun mal nicht so neugierig ! :D
     
  12. #12 Goldfinger, 01.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Erst mal danke für das Lob! :prost

    Ihr seid wirklich ganz schön neugierig. Würde denn das meine Infos mehr oder weniger richtig machen?

    Was solls, Abteilung "Forschung u. Entwicklung". :wink: Und jetzt kommts! Aber nicht bei MB :( , sondern ...... Ganz kleines Geheimnis darf aber doch bleiben, oder?

    Grüße an alle und :prost

    P. S. Dieses kleine Geheimnis müßt ihr mir lassen, da ich hier nicht für eine bestimmte Fa. oder Marke werbung betreiben möchte, sondern statt dessen wirklich neutrale Infos geben möchte. Z. B. eben, was bestimmte Schmierstoff-Empfehlungen betrifft!
     
  13. #13 slawham, 01.10.2003
    slawham

    slawham

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Viano 2.2 CDI, Smart Roadster
    Du hast mich überzeugt Goldfinger.
    Ich probiere es aus, Dexron IIE LM.
    Dann schreibe ich Bericht.

    Gruß
    slawham
     
  14. #14 Goldfinger, 01.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Ob das zu einem MB-4Gang-Atomaten paßt oder nicht, hat mir jetzt selbst keine Ruhe mehr gelassen!

    Habe noch einen Kolegen bei LM im Labor erreicht. Der hat mir gesagt, dass sie es in der 4-Gang-Automatik getestet haben u. es sogar sehr gut funktionieren soll. Haben dieses Öl deshalb auch dafür freigegeben, bzw. empfehlen sie es als Alternative zu ihren mineralischen DEXRON IID u. III-Ölen.

    Sollte in deinem Getriebe also keine Probs damit geben! Lass aber trotzdem was hören, nachdem Du einige Tage damit gefahren bist!

    Grüße
     
  15. #15 coyanis, 03.10.2003
    coyanis

    coyanis Guest

    Hallo Goldfinger!
    Heißt das jetzt, daß im Umkehrschluß das Dextron IIE LM in BEIDEN 5-Gang Automaten (MIT und OHNE Wandlerüberbrückung) auch funktioniert, wenns im 4-Gang Automaten vor 1996 passt? Würde mich sehr interessieren. Fahre nen 280T mit 5-Gang Automatik, MOPF, Bj.10/97. Wurden zu diesem Zeitpunkt noch Automaten ohne Überbrückung verbaut? Würde mich freueen, von Dir zu hören. Gruß Bernd
     
  16. #16 Goldfinger, 03.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Bernd,

    in den 5-Gang-Automaten ist es, wie auch die Öle nach DEXRON IID (MB-Blatt 236.6) oder DEXRON III (236.1), NICHT geeignet, egal um welche Getriebeausführung es sich dabei handelt!

    Auch LM sagt, dass es für diese NICHT geeignet ist. Kannst aber in dieser LM-Ölwechseltabelle auch noch selbst nachsehen:

    LIQUI MOLY - Motorenöle, Additive, Autopflege

    Was die 5-Gang-Automaten betrifft, so brauche ich hier die genaue Ausführung, um zu sagen, welches bzw. welche Öle hier die Richtigen sind.

    Welche Getriebeausführung in deinem Auto verbaut wurde, kannst Du auf dem Datenblatt (auf der letzten Seite im Wartungsheft) nachsehen. Ist eine mehrstellige Nr.!

    Grüße

    P. S. Dein Getriebe kann sowohl eins mit, wie auch ohne GEREGELTER Überbrückung sein! Weiß ich erst, wenn Du mir die genaue Ausführungs-Nr. mitteilen würdest!
     
  17. #17 slawham, 06.10.2003
    slawham

    slawham

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Viano 2.2 CDI, Smart Roadster
    Hallo Goldfinger !

    mein Bericht: Dexron II E in MB-4-Gangautomatik muss ich leider absagen. Mein Lieferant konnte Dexron IIE nicht so schnell liefern wie ich wollte und ich hatte vor mir eine längere Reise am Wochenende. Die wollte ich unbedingt mit neuem Öl machen, weil ich festgestellt habe, dass mein Auto noch das Fabrikölfüllung hat!!!(Die Ablassschraube noch überlackiert).
    Fahrzeug war bis 90 tkm bei MB Ndl. gewartet, sollte also mindestens ein Ölwechsel haben bei 60 tkm.
    Der Luftfilter den ich auch gewechselt habe, hat Produktionsdatum 01/1995 (Erstzulassung 02/1995).
    Sauerei!!!
    Jetzt zur Sache, weil ich kein IIE bekommen habe, habe ich Dexron III von LM genommen. Am Wochenende bin ich 1700 km gefahren, das Getriebe schaltet im Programm S und betriebswarm wie eine Variomatic!!! Nur wenn das Öl noch kalt ist, merkt man die Schaltvorgänge.
    Es hat sich gelohnt, bei dem nächsten Wechsel bereite ich mich besser vor und kaufe vorzeitig IIE (oder gibt es dann noch was besseres)
    Noch mal vielen Dank für Deine Ratschläge.

    Gruß
    slawham

    PS. Die Hinterachse hat auch neue Füllung bekommen - Castrol SAF-XJ.
     
  18. #18 Goldfinger, 06.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Hallo "slawham",

    was speziell die Niederlassungen betrifft, so wundert mich da schon lange nichts mehr. Die meisten wechseln z. B. auch das Öl in den Handschaltern u. den Hinterachsen nicht! Ich spreche jetzt nicht mal von den ganz neuen "Lebensdauer"-Füllungen, sondern von den "normalen" Ölfüllungen! Und die gehören halt beim Automaten nach spätestens 60.000 u. beim Handschalter u. der Hinterachse nach 80.000 km raus! Ich habe von einigen Leuten auch schon gehört, dass diesen gesagt wurde, dass es das nicht braucht, obwohl die Kunden von sich aus sogar nachgefragt hatten, ob man hier nicht mal einen Ölwechsel machen sollte.

    Die Fahrzeughersteller wissen aber alle, dass diese Öle nach 60.000 bzw. 80.000 km am Ende sind! Bei BMW z B., wo die gleiche Ölspezifikation bei den ATF u. auch Hinterachsen verwendet wird, ist deshalb auch ein Wechsel explizit vorgeschrieben. Und zwar nach spätestens 80.000 km (Handschalter u. auch Hinterachse).

    Vor diesem Hintergrund ist es auch nicht ungewöhnlich, dass immer wieder mal auch ein MB-Getriebe vorzeitig kaputt geht, obwohl diese sogar für seeehr lange Laufleistungen ausgelgt sind. Mit einem regelmäßigen Wechsel u. vor allem dem richtigen Schmierstoff, würden aber alle mehrere 100.000 km problemlos durchhalten (Material- Produktions- u. Bedienungsfehler mal ausgenommen).

    Außerdem schalten die Getriebe mit einer frischen Füllung auch wieder viel schöner, wie Du ja selbst festgestellt hast. Nicht nur die Automaten, sondern auch die Handschalter! Bedenkt man noch, dass die Wechselmenge bei den Handschaltern lediglich 1,5 u. bei den Hinterachsen gar nur 0,7 Liter beträgt, so ist es sicher mehr als verwunderlich, wenn eine Werkstatt diesen sehr nützlichen u. vergleichsweise günstigen Ölwechsel nicht durchführt!? Gleichzeitig hört man aber immer wieder mal, dass die gleichen Werkstätten Arbeiten durchführen, oder Teile ersetzen, was gar nicht notwendig gewesen wäre!

    Allerdings kenne ich auch einige MB-Werkstätten, wo wirklich kompetente Leute arbeiten, u. die Autos in wirklich guten Händen sind. Sind allerdings ausnahmslos keine Werks-Niederlassungen!

    Bei der Suche, nach geeigneten Vollsynthetikölen, welche für die älteren 4-Gang-Automaten geeignet sind, habe ich in der Zwischenzeit auch noch in Erfahrung bringen können, dass außer dem DEXRON IIE von LM auch noch das Castrol TRANSMAX Z geeignet wäre. Das war es dann aber auch schon. Wenn Du beim Nächsten mal eines dieser Beiden anstelle einem guten DEXRON IIIer verwendest, solltest Du dir aber keine großen Hoffnungen machen, dass der Automat damit nochmal schöner schaltet.

    Der Vorteil dieser beiden liegt hauptsächlich darin, dass diese noch langsamer altern u. ihre Eigenschaften über einen noch längeren Zeitraum behalten. Oder mit anderen Worten: Gleich am Anfang würdest Du mit diesen im Vergleich zu einem guten DEXRON III kaum einen Unterschied bemerken. Erst mit zunehmender Laufleistung, also wenn es bald wieder Zeit zum wechseln wird, bemerkt man dann einen Unterschied. Und zwar in dem Sinn, dass die mineralischen Dexron IIIer dann schon etwas am Ende sind, u. der Automat nicht mehr ganz so schön schaltet, wie das am Anfang mit der frischen Füllung der Fall war. Und mit den synthetischen bemerkt man dagegen kaum einen Unterschied, ob das Öl seit 600 oder 60.000 km im Getriebe ist!

    Was die Hinterachse betrifft, so hast Du da ja das Castrol SAF-XJ eingefüllt. Hier gibt es auch kein besseres. Lediglich noch ein Gleichwertiges. Und zwar ebenfalls von LM. Ist wie das Castrol ein vollsynth. Hypoid nach GL5 mit LS-Zusatz. Und hat wie das Castrol auch eine 75W-140-Viskosität. Wäre für das Nächste Mal noch eine Alternative für die Hinterachse. Nehmen würde ich das, welches gerade günstiger angeboten wird. Wird aber kaum eine Rolle spielen, da die Wechselmenge bei der Hinterachse eh nur 0,7 bzw. 1,1 Liter beträgt (je nachdem ob ohne oder mit Sperre)! Und aus diesem Grund würde ich es (obwohl das Hinterachsöl 80.000 km drin bleiben kann), beim nächsten Getriebeöl-Wechsel ebenfalls wieder mit wechseln.

    Was die Sache mit dem Luftfilter betrifft, so fällt mir hierzu gar nichts mehr ein, da mir hier wirklich die Worte fehlen. Ist einfach wirklich unglaublich. Der Filtereinsatz muß inzwischen wie eine echte Müllhalde ausgesehen haben. Deshalb, u. mit auch noch frischem Öl in Getriebe u. Hinterachse müßte sich der Spritverbrauch eigentlich um einen ganzen Liter/100km reduziert haben.

    Würde mich interessieren, ob Du da einen Unterschied zu vorher bemerkt hast. Und was das alte Getriebe- u. auch Hinterachsöl betrifft, hätte mich noch interessiert, ob diese noch mehr nach Getriebeöl oder nach Altöl von einem Dieselmotor ausgesehen haben. Also, ob man zumindest noch erahnen konnte, dass diese einmal rot bzw. gelblich gewesen sind?

    Viele Grüße
     
  19. ratte

    ratte

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w2xx
    Warum Werkstätten den Ölwechsel gern mal nicht machen - ich behaupte einfach das sie an der Reparatur eines defekten Getriebes mehr verdienen als an einem Ölwechsel.

    Aber was anderes. Was hat es denn mit dem Wechsel des Hinterachsöles auf sich? Sollte das bei alle gewechselt werden? Fahre selber einen MJ 00 Automatik, also schon mit Tiptronik. hat ja Lebensdauerfüllung, aber ich denke bei um die 100tkm gönne ich dem kleinen auch ein gutes Tröpfchen. Ist da die HA auch empfehlenswert, oder trifft das nur Schalter, oder nur die alten Automaten?

    PS: Ansonsten ist das hier "DIE" Abhandlung über Automatikgetriebeölwechsel schlechthin. Bin am überlegen das auszudrucken und an meine NL zu schicken. ;)

    mfg ratte
     
  20. Mark23

    Mark23

    Dabei seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Goldfinger,

    da du angeboten hast an Hand der Getriebenummer ein Statement bezüglich Ölwechsel ja oder nein habe ich meine Getriebnummer rausgesucht und würde mich über deine Meinung freuen: 722699 0 1772177. Auch bezüglich HA Öl. Fahrzeug ist EZ 10/99 Modelljahr 00 und hat jetzt 109.000km runter. Hat dementsprechend schon ESP und ASR.

    Gruss

    Holger
     
Thema: Automatik?l wechsel C 180
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. atf synthetisch auf mineralisch wechseln

    ,
  2. Automatik öl wechseln mercedes 180 c

    ,
  3. atf mineralische auf vollsynthetisvhe umsteigen

    ,
  4. getriebeöl mehrfachwechseln
Die Seite wird geladen...

Automatik?l wechsel C 180 - Ähnliche Themen

  1. Automatik Getriebe schaltet nicht, Elektronik Problem?

    Automatik Getriebe schaltet nicht, Elektronik Problem?: Hallo Mercedes Experten. Ich habe mir vor 10 Monaten meinen ersten Mercedes gekauft - einen MB C Sportcoupe CL203 C200. Leider scheint es so, dass...
  2. Backup Batterie Störung bei C-Klasse W205

    Backup Batterie Störung bei C-Klasse W205: Hallo, mein Display zeigt: "Backup Batterie Störung". Die einen sagen, der W205 hat keine Pufferbatterie sondern einen Spannungswandler, der...
  3. Start / Stop Verhalten beim Rückwärtseinparken - Automatik

    Start / Stop Verhalten beim Rückwärtseinparken - Automatik: Servus Sternfahrer, ein Problem bzw. evt. Verständnisfrage. Wenn ich das Fahrzeug rückwärts einparken möchte, wird das Fahrzeug leicht...
  4. W177 USB C Slots

    W177 USB C Slots: Hallo, Habe gerade meine W204 Sport Coupé verkauft und Bekomme meine W177 A-Klasse 250 in etwa 2 Wochen. Es ist ein Jahreswagen 11.18...
  5. Temperatur Sensor wechsel

    Temperatur Sensor wechsel: Moin Moin . Wer kann mir sagen wo das Teil sitzt und ob der Wechsel fix von der Hand geht. Modell: c200 k bj.2000 Limousine Gruß
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden