Autowachse

Diskutiere Autowachse im Fahrzeug-Pflege Bereich Forum im Bereich Automobiles Allerlei; Da ich mal wieder auf der Suche nach Autowachs bin, habe ich mich auf die Suche im Netz gemacht. In einer Zeitung habe ich einmal von einem...

  1. #1 Mr. Bean, 28.05.2003
    Mr. Bean

    Mr. Bean

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    1.255
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    A190 Elegance
    Da ich mal wieder auf der Suche nach Autowachs bin, habe ich mich auf die Suche im Netz gemacht.

    In einer Zeitung habe ich einmal von einem Test gelesen, bei dem ein Wachs der Fa. A1 gut abgeschnitten hat.

    Dies habe ich dazu gefunden:

    Seit 1,5 Jahren benutze ich das Produkt A1 Speed Wachs.

    Meiner Erfahrung nach ist es ein gutes Produkt.Allerdings gibt es jetzt auch ein verbessertes Produkt gegenüber den beiden anderen Meinungen in dieser Rubrik.Wichtig ist aber die Beachtung der genauen Anwendungsvorschriften.

    Nach der obligatorischen Wagenwäsche und dem trocknen des Fahrzeuges trägt man das Produkt mit dem beiliegenden Schwamm gleichmäßig auf.Wichtig ist, dass man nun nicht gleich nachpoliert! Bei kühlerer Witterung benötigt es ca. 3-8 Minuten bis das Lösungsmittel verdunstet ist und es sich eine weißliche Schicht gebildet hat. Erst jetzt kann das Polieren beginnen.Das geschieht am Besten mit einem weichen Tuch und zwar nicht in kreisförmiger Bewegung sondern in Längsrichtung des Fahrzeuges.Damit vermeidet man "Wolken" im Lack!
    Nach kurzem polieren beginnt der Lack in einem sehr guten Tiefenglanz zu strahlen.Natürlich erreicht man auf verwitterten Uraltlack kein Nitrofinish wie auf einem Oldtimer der 50er Jahre. Der muß erst mit einer Politur von der verwitterten Schicht befreit werden!
    Bei mir hat ein Auftrag etwa für 4-6 Monate einen guten Lackschutz erzeugt (perleffekt)
    Ein ebenfalls sehr gutes Produkt bekommt man bei der Firma: Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel für Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung Das ist eine auf Oldtimer spezialisierte Firma, die sehr gute professionelle Produkte versendet.
    Der Wachs heißt: ROT-WEISS Hochglanzpolitur. Es befindet sich in einer unscheinbaren Flasche (halt ein Gewerbeprodukt) und kostete voriges Jahr 13 DM für 500ml.
    Es läßt sich leicht auftragen.Nach dem antrocknen muß man allerdings etwas kräftiger polieren,dafür erhält man aber ein tolles finish!

    Vorteile:
    leicht zu polieren
    langer Schutz

    Nachteile:
    teuer

    bei Motorvision:

    News/Service:
    Dr.Wack-Autopflegeprodukte:
    Stundenlanges und mehr oder weniger erfolgloses Polieren hat offenbar ein Ende: Mit den Dr.Wack-Autopflegeprodukten A1 Speed Polish und A1 Speed Wax Plus3 wird die Autopflege erheblich leichter. Natürlich braucht man auch mit diesen Produkten bei einem Mittelklasse-Wagen zwei Stunden: Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Waschanlagenkratzer und kleine Beschädigungen lassen sich sehr gut entfernen. Der Lack erstrahlt tatsächlich in neuem Glanz, weil Polish und Wax auch farbauffrischend wirken, in dem die oberste matte Lackschicht behutsam entfernt wird. Und mit dem Wachs läßt sich der Zustand außerdem dauerhaft versiegeln. Was uns beim Test wirklich überrascht hat, war ein kleiner Käfer, der bei unseren Dreharbeiten zufällig auf dem frisch polierten Lack gelandet war. Er fand keinen Halt mehr und rutschte einfach weg: Der beste Beweis, dass die Kratzer tatsächlich entfernt wurden, wenn sogar Insektenbeine keinen Halt mehr finden. Kein Wunder, dass auch die autobild die A1-Produkte als autovorbildlich einstuft. Das Polish kostet im Fachhandel (u.a. bei ATU: Auto Teile Unger) circa 15 Euro, das Wax ca. 18 Euro. Der Lack wird es Ihnen danken – gerade, wenn Sie Ihr Auto verkaufen wollen.


    aber auch:

    ÖAMTC Vergleichstest - Autohartwachse

    Vergleichstest für neue bzw. grundgereinigte Lacke

    Konservierungsmittel im ÖAMTC-Härtetest
    "Konservierungsmittel werden oftmals mit Poliermitteln verwechselt. Das mag daran liegen, dass der Lack in beiden Fällen nach der Behandlung glänzt. Dennoch sind es zwei verschiedene Paar Schuhe" erklärt ÖAMTC-Techniker Franz Peleska. Poliermittel schleifen eine dünne Lackschicht weg und sorgen so für frischen Glanz. Konservierungsmittel haben hingegen die Eigenschaft, die Lackporen richtig zu verschließen und Schmutz - oder im Winter auch Salz - abzuweisen.

    Von fünf getesteten Konservierungsmitteln erhielten im ÖAMTC-Test vier die Note Gut. Lediglich das A1 Speed Wax schnitt mit Befriedigend ab. Peleska: "Das Niveau unter den Testkandidaten war sichtlich hoch, dennoch unterscheiden sich die Produkte in den einzelnen Testkriterien deutlich von einander."

    Unschlagbar in Sachen Ergiebigkeit und damit der uneingeschränkte Favorit für alle Sparefrohs ist das Xxtreme Wax1 von Sonax. Ganze 47 Mal läßt sich ein Auto der Golf-Klasse mit einer einzigen Packung behandeln, macht im Schnitt ATS 13,- (EUR 0,94) pro Konservierungsvorgang. Zum Vergleich: Heiße zwei Mal lässt sich dasselbe Fahrzeug mit einer Tube A1 Speed Wax konservieren, beachtliche ATS 74,- (EUR 5,38) für ein Mal Glänzen schlagen sich zu Buche.

    Die hartnäckigste Konservierung bietet der Lackschutz aus dem Hause Nigrin. Einmal ordentlich aufgetragen sind immerhin 17 Fahrten durch die Waschstraße möglich, bis man wieder zum Poliertuch greifen muss. "Das reicht im Schnitt für ein halbes Jahr aus", weiß Peleska. "Um zu wissen, wann man neu konservieren soll, gibt es eine einfache Regel: Solange die Wassertropfen auf dem Lack richtig perlen ist alles OK. Bilden sich größere Lacken, ist es so weit."

    "Ganz wichtig vor einer Konservierung ist die gründliche Reinigung der Lackoberfläche", betont Peleska. "Und ist der Lack schon matt und verwittert, sollte man ihn vor der Konservierung auch einmal ordentlich aufpolieren.

    Gesamtübersicht: Autohartwachse: Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel für Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung


    Autobild-Test: Korrosionsschutz-Depot: Fachhandel für Rostschutz und Fahrzeugrestaurierung
     
  2. jgeorg

    jgeorg

    Dabei seit:
    27.05.2003
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C250 Coupé
    hallo,

    die aussagen über das xtreme wax von sonax kann ich nur bestätigen.
     
  3. #3 rainman99, 28.05.2003
    rainman99

    rainman99

    Dabei seit:
    11.03.2002
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Empfehle Dr. Wack A1, Speed Wachs Plus 3!!!

    Absolut einfach in der Handhabung und bei mir auf Silber Metallic und auf den Alus mit Spitze Ergebnis.

    A1, das Beste, was ich bis jetzt benutzt habe!

    Gruß, Uli
     
  4. #4 Firewire, 28.05.2003
    Firewire

    Firewire

    Dabei seit:
    26.05.2003
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Von Sonax hab ich gerade ein neues Wax ausprobiert. Mit Nano-Technologie. Sollen ultrakleine Partikel sein. Der Effekt: Super leicht rauf und runter. Keine 30 Minuten für´s ganze Auto. Unglaublich easy. Steht aber zu Hause. Den genauen Namen hab ich daher nicht.
     
  5. Emp

    Emp

    Dabei seit:
    11.04.2003
    Beiträge:
    881
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    -
    Ich hab das alte (nicht X-treme) Wachs von Sonax auch noch sehr gut in Erinnerung. Wasser perlte wie wild und es hat auch gehalten.
    Das Polish+Wax Zeug (also die Kombipolitur) taugt dagegen nich so viel.

    Im Moment wachse ich mit Wachs von "Hagmans" (schwedisches Produkt), aber nur weils umsonst war ;)
    Ist recht tauglich, aber würde ich nicht kaufen, gibt besseres.
     
  6. #6 wpridoehl, 28.05.2003
    wpridoehl

    wpridoehl

    Dabei seit:
    30.04.2003
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Mit welchem Wachs kann man denn auch kleine Kratzer aus dem Lack polieren ???
     
Thema:

Autowachse

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden