Besuch im Ferrari Museum...

Diskutiere Besuch im Ferrari Museum... im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallöle zusammen, am Ende des Italienurlaubs, war's ganz interessant 200km Umweg nach Maranello zu machen... Das erste Abenteuer war die...

  1. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    2.088
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Hallöle zusammen,

    am Ende des Italienurlaubs, war's ganz interessant 200km Umweg nach Maranello zu machen...

    Das erste Abenteuer war die Kartenbuchung über's Internet: Mit Firefox ging's nicht, über IE so leidlich. Also 2x Erwachsene zu 13€, ermäßigt 11€, aber ich hatte meinen neuen Studi-Ausweis nicht gefunden... Die beiden Karten gebucht und dann sollte man die Möglichkeit haben, die Werkführung zu buchen. Sollte! Es hat einfach nicht funktioniert... Die Fehler In Allen Teilen gingen also schon bei der Ticketbuchung los. Das kann ja heiter werden...

    In Maranello angekommen wurde man gleich sehr freundlich von den umliegenden Autovermietern angesprochen, man könnte doch im Anschluß an den Museumsbesuch eine Runde Ferrari drehen: 60€/10min. Irgendwie konnte die Italienerin nicht so ganz nachvollziehen, warum ich lieber Mercedes statt Ferrari fahr aber gut, auch meine Einstellung solle sich ändern.

    Im Museum drin, wollte ich am Schalter die Kartenabholen. Etwas genervt, weil die Onlinebuchung nur halb funktionierte, wurde ich auch hier wieder super freundlich empfangen. Meinen Studi-Ausweis hatte ich inzwischen wieder gefunden, die Dame stornierte aus eigener Initiative eine Eintrittskarte und machte eine Ermäßigte draus. Für die Werkführung ebenso, die nochmal das Gleiche kostete und auch in 5 Minuten starten sollte.

    Also raus zum Werkführungsbus. Die Werkführerin war sehr nett, redete aber ohne Punkt und Komma, weil sie zwei Führungen gleichzeitig macht. In italienisch und englisch. Es gibt wohl auch nur diese Führung. Man mußte also immer aufpassen, wann sie vom Itaienischen in's englische umschaltete. Die Führung selbst war nicht sonderlich spektakulär. Man blieb im Bus und fuhr die Straßen der Werkshallen ab. Die einzelnen Gewerke wurden einem erklärt, aber man durfte nicht rein. Weder zu Fuß, noch im Bus. Das ist bei Mercedes schön, wo man richtig durch die Produktion geht!

    Wss aber sehr interessant war, die Verbundenheit der Mitarbeiter mit Ihrer Firma! So hatten alle Werker ihre Ferrari-Uniform an, nur die angestellten kamen "privat" gekleidet, hatten aber trotzdem überall ein Ferrari Logo drauf. Im Werk, sah man kein einziges Auto einer Fremdmarke! Es gab alles was zum FIAT Konzern gehört, aber nix Audi, VW, Mercedes, BMW oder sonst was! Vor dem Verwaltungsgebäude stand ein Typ auf der Treppe und hat wild Telefoniert. Italiener eben. Aber es war der Chef persönlich, Herr Montezemolo. Das ist Nähe zu den Mitarbeitern!

    Dann ging die Führung weiter zur eigenen Teststrecke in Fiorano. Die Gemeinden Maranello und Fioraano sind hier sehr eng zusammengewachsen, es ist also alles in Rufweite. Auch hier war wieder klar: draußen bleiben! Schade... Die Strecke war leer, es gab also nix wirklich Interessantes zu sehen. Das Haus, in dem Herr Ferrari bis zum Schluß arbeitete und jetzt die Rennfahrer während den Tests wohnen, der Starfighter F104, der ein Beschleunigungsrennen gegen einen Ferrari verloren hat usw.

    Dann war auch schon schluß mit der Führung und es ging in's Museum. Das Ganze deutlich kleiner als z.B. das Mercedes Museum. Es gab ca. 20 Autos und genau so viele Motoren als Austellungsstücke. Naja, alles ganz nett anzuschauen aber gut.

    Was wirklich klasse war und auch den Mythos Ferrari so richtig transportiert hat, war allerdings die F1 hall of fame mit den F1-Autos der letzten Jahre. Da stand man wirklich drin mit einem WOW! An der Wand liefen die FIlme aller Weltmeister, es standen unzählige wichtige Pokale rum usw. Nur in diesem einen Raum wußte man, warum Ferrari Ferrari ist! Klasse!

    Nun ja, in zwei Stunden war man durch alles durch. War ganz OK aber nicht der erhoffte Überflieger! Allerdings war es toll zu sehen, wie alle hinter Ferrari stehen und auch wirklich etwas bewegen! Da kann man sich in Deutschland doch noch eine Scheibe abschneiden, auch wenn wir vermutlich nach wie vor die besseren Autos bauen!

    So, und hier mal noch ein paar Bilder dazu. Drück mich feste!
     
    Hesse 12, Tewego und bigbudda85 gefällt das.
  2. #2 Daniel 7, 26.09.2012
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.433
    Zustimmungen:
    2.560
    Auto:
    Renault Talisman Grandtour TCe225 Initiale Paris
    Schöner Bericht, von dem Museum habe ich noch nichts gelesen bislang :tup
    Dass man nicht in die Produktion kann oder zumindest mal ein paar Ferraris zu Gesicht bekommt im Werk ist natürlich schade. Vielleicht hat man dort mehr Angst vor möglicher Spionage ;)

    Dass das Ferrari-Museum kleiner ist als das von Mercedes wundert mich nicht, allein die Fahrzeugpalette ist ja bedeutend kleiner, damals wie heute. Ist vielleicht auch eine Frage des verfügbaren Budgets für so ein Museum. Historische Ferrari haben ja einen ganz anderen Wert als vergleichbare Mercedes, da sinds schnell ein paar Millionen Euro Unterschied ob 20 oder 40 Ferrari-Modelle da stehen.
     
  3. #3 Wurzel1966, 26.09.2012
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.845
    Zustimmungen:
    746
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Moin Holger

    Netter Bericht. :tup

    ABER,die Verbundenheit der Mitarbeiter an solchen Dingen zu messen....

    Auch bei den anderen Herstellern tragen die Mitarbeiter ihre vom Arbeitgeber gestellte Arbeitskleidung (ist meist sogar Betriebsintern Vorgeschrieben).Und es sagt rein gar nichts über die Verbundenheit.
    Und ob die Mitarbeiter wirklich der Firma verbunden sind,stellt sich meist erst dann heraus,wenn man mal unter vier Augen nach den Arbeitsbedinungen und Vergünstigungen fragt bzw. wenn es darum geht zum Wohle der Firma auf diese gewährten Bedingungen zu verzichten.
    Wenn man immer auf die "angeblich" schlechte Verbundenheit der deutschen Arbeitnehmer verweist,sollte man Bedenken das vieles dem deutschen Arbeitnehmer genommen und beschnitten wurde,daß z.B. in der Daimler Konzernzentrale und in solchen Vorzeigebetrieben ala Maranello weiterhin gibt bzw. über finanzielle Zuwendungen gefördert werden.

    So gibt es z.B. bei Daimlers in Stuttgart weiterhin die Steinkühlerpausen (sonst in keinem Konzernwerk,dort wurden sie zwecks Arbeitsplatzsicherungen in Wörth Abgeschafft).
    Über andere betriebsinterne Beschneidungen (alles zum Wohle der Firma..),die Stuttgart nicht betreffen/betraffen können Wir uns gerne per PN unterhalten. ;) Denn das gehört nicht in die Öffentlichkeit.

    Also bitte nicht von hätschel Betrieben/Bereichen (die im Blick der Öffentlichkeit stehen) auf den rest schließen,bevor man nicht hinter die Kulissen geblickt hat.

    Gruß Ingwer :wink:
     
  4. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    2.088
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Ingwer, nicht per PN sondern bitte mal endlich beim Bier! :prost :prost :prost
     
    Wurzel1966 gefällt das.
  5. #5 spookie, 26.09.2012
    spookie

    spookie Guest

    Hat sich wiedermal gut gelesen der Bericht. Dass keine Fremdmarke aufs Gelände darf oder ist hat in meinen Augen wenig Sinn. Ich nenne das Freiheit. Unser alter Audi Händler von der Firma wollte auch nie fremde auf dem Hof und die Mitarbeiter mussten weiter laufen. Muss nicht sein sowas.
     
  6. Flou

    Flou

    Dabei seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    209
    Auto:
    Mercedes C320 CDI
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    rp
    f w * * *
    Gut, aber das wird in jedme Werk so sein, dass da 1. nciht jeder profane Mitarbeiter mit seinem privat PKW rein kommt und 2. die die reinkommen, Firmen- und Entwicklungsfahrzeuge sind, und die eben aus dem Konzern stammen.
    Ausnahme sind nur ganz wneige Benchfahrzeuge (ca. 3 %?)

    Dass man nciht in die Produktion kommt, wundert mich nicht. ferrari ist da (wie auch in vielen anderen Punkten) etwas komisch. Meines Wissens durfte da auch noch kein kamerateam rein, während die bei mercedes ja fast wöchentlich ein- und ausgehen.

    PS: Nette Anekdote: Ich war 1999 auch in maranello (nachdem ich in St. Agatha traurig die Lamborghini Fabrik nicht einsehen konnte, weil die da grad wegen des Audi-Einstiegs modernisiert wurde). Und auch in dem Museum. Und in einem F40 (evtl. den, den du fotografiert hast) stand dick und fett "Do not touch". Wagen war aber nicht mal verschlossen, da hab ich mich spontan mal reingesetzt - selbst als damals 16 jähriger musste man sich so dermaßen verrenken! Hab irgendwo noch n Bild davon...
     
  7. #7 Brabuspower, 05.10.2012
    Brabuspower

    Brabuspower

    Dabei seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    44
    Auto:
    Blauer Löwe
    Auf N24 gabs mal eine Doku mit dem Namen "Ein Ferrari entsteht", die durften in die heiligen Hallen. Allerdings scheint es so als könne man sich das Ganze momentan nicht auf deren Webauftritt ansehen.

    MfG
     
Thema:

Besuch im Ferrari Museum...

Die Seite wird geladen...

Besuch im Ferrari Museum... - Ähnliche Themen

  1. Internationales Oldtimer- und Veritas Treffen 20 Jahre Oldtimer Museum Meßkirch

    Internationales Oldtimer- und Veritas Treffen 20 Jahre Oldtimer Museum Meßkirch: Halli Hallo, wer Lust hat, vom 28. Sept. bis 29. Sept. findet das Internationale Oldtimer- und Veritas Treffen beim Oldtimer Museum Meßkirch...
  2. F1 Warum meiner Beurteilung nach Ferrari "plötzlich" Mercedes wieder hinterher fährt

    Warum meiner Beurteilung nach Ferrari "plötzlich" Mercedes wieder hinterher fährt: . Hier, in diesem Forum ist ja Formel-1-mäßig eher "tote Hose". Nun, nicht nur belebungsmäßig, dazu mal was von mir : Ferrari hat ja seine kurze...
  3. Carl Benz Museum Ladenburg

    Carl Benz Museum Ladenburg: Hi, war hier einer von euch schon einmal im Carl Benz Museum in Ladenburg? Habe auf youtube herumgestöbert und habe dieses Video davon gefunden....
  4. Cars & Coffee Mercedes Museum Stuttgart 06.07.2014 Cabrios, Roadster & 25 Jahre R 129

    Cars & Coffee Mercedes Museum Stuttgart 06.07.2014 Cabrios, Roadster & 25 Jahre R 129: Hallo zusammen, wer ist am Sonntag 06.07.2014 bei Cars & Coffee am Mercedes Museum Stuttgart dabei? Thema an dem diesem Sonntag: Cabrios,...
  5. Mercedes-Benz, Volvo und Ferrari machen es mit Apple...

    Mercedes-Benz, Volvo und Ferrari machen es mit Apple...: Apples CarPlay startet bei Ferrari, Mercedes und Volvo Wie Apple im Vorfeld zum diesjährigen Genfer-Auto-Salon bekannt gegeben hat, wird die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden