BIO-DIESEL - Einrichtung

Diskutiere BIO-DIESEL - Einrichtung im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hatte ich noch vergessen: Hat jemand Erfahrungen mit der Bio-Diesel-Variante?? Gruss von whereever

  1. #1 whereever, 29.10.2003
    whereever

    whereever

    Dabei seit:
    29.10.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hatte ich noch vergessen:

    Hat jemand Erfahrungen mit der Bio-Diesel-Variante??

    Gruss von
    whereever
     
  2. #2 Goldfinger, 29.10.2003
    Goldfinger

    Goldfinger

    Dabei seit:
    21.08.2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    weiß jetzt zwar nicht, um welche Motorvariante es geht!

    Allerdings war es bisher so, dass die Reihen- u. Verteiler- (2,2- Liter-Sauger) Einspritzpumpen in den Vorkammer-Motoren den RME noch recht gut vertragen haben!

    Bei den CDIs gibt es aber häufig Korrosionsprobleme in den Pumpen. Je mehr die Autos gefahren werden, umso weniger, u. je weniger gefahren wird, umso mehr!

    Der Grund hierfür ist der relativ hohe Sauerstoffanteil, von gut 10% im RME, in Verbindung mit den ebenfalls enthaltenen Fruchsäuren!

    Bei Vielfahrerautos, welche jeweils vergleichsweise wenig stehen, u. viel gefahren werden, reinigen sich die Pumpen sozusagen immer wieder selber.

    Problematisch ist es dagegen bei Autos, wo es umgekehrt ist. Also nur wenig bewegt werden u. dazwischen öfter mal länger stehen. Habe bei solchen schon Pumpen gesehen, welche nach rund zwei Jahren regelrecht zerfressen waren.

    Ob die Autos die werkseitige PME-Ausführung haben oder nicht, spielt dabei eigentlich gar keine Rolle, da diese eh nur aus ein paar Schläuchlein u. Dichtungen besteht!

    Auch Vielfahrer sollten deshalb immer wieder mal ein Diesel-Additiv mit sehr gutem Korrosionsschutz u. Schmierwirkung in den Tank geben, damit die Pumpe u. auch die Injektoren immer wieder mal gepflegt werden.

    Bei den älteren Vorkammer-Motoren (NICHT CDIs) eignet sich hierfür auch ein Zweitaktöl sehr gut. Wie z. B. das Allround-Zweitaktöl von Liqui Moly. Der Liter kostet nur rund € 5 u. außerdem verbrennt dieses praktisch rückstandsfrei in den Vorkammer-Motoren. Beim RME-Betrieb sollte man rund bei jeder 5ten Tankfüllung einen Liter davon in den vollem Tank geben.

    Auch wenn man keinen Biodiesel tankt, sollte man das hin u. wieder den Düsen u. der Pumpe gönnen. Denn, 1. schmiert dieses die Pumpenmechanik u. die Düsennadeln sehr gut, u. 2. putzt es die gesamte Einspritzanlage gut durch! Und im Gegensatz zu vielen Dieselzusätzen aus dem Zubehör merkt man das auch, wenn man es im Tank hat. Die Motoren laufen damit merklich "weicher" u. insges. ruhiger.

    Grüße

    P. S. Bei den CDIs wäre dagegen z. B. das spezielle Additiv von LM besser, da bei diesen aufgrund der vergleichsweise niedrigen Verbrennungstemperaturen das Zweitaktöl nicht so sauber verbrennt. Dieses Additiv nennt sich "Systempflege" u. ist speziell für Motoren mit Commonrail-System ausgelegt! Eine Dose davon kostet ebenfalls rund 5 €!

    Bei Wenigfahrern würde ich aber (nicht nur bei den CDIs) generell vom Biodiesel-Betrieb abraten!
     
  3. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.844
    Zustimmungen:
    2.344
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * * H
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Finger weg von Biodiesel und die Suche benutzen! Ich selbst hab schon von extrem negativen und teuren Erfahrungen mit meinem freigegebenem Auto berichtet!
     
  4. #4 Schorsch, 30.10.2003
    Schorsch

    Schorsch

    Dabei seit:
    31.07.2003
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    78
    Auto:
    GLK - aka Bergepanzer, komforbefreite Zone. Alles unnötiger Schnickschnack, aber wenigstens ein bissi Leisung. Mehr geht immer.
    Verbrauch:
    :wink: Also, das ist ja endlich mal wieder ein Thema, bei dem sich richtig schön die STandpunkte austauschen lassen.
    Was ich eben mit den Additiven gelesen habe, ist mir neu, aber klingt schlüssig. Welches ist wohl das geeignete Additiv beim CDI ? Ich selber fahre einen S210 220 CDI mit PME-Vorrüstung.
    Zuerst alle Vorurteile, denen zu widersprechen schwierig ist:
    stinkt. stimmt, aber ich fahre selten hinter mir her, außerdem stinkt Dino-Diesel auch, nur anders. Leistungsminderung: stimmt, gefühlte 10%. Häfigerer Wechsel des Kraftstoffilters, auch richtig, alle 20TKM den Einsatz wechseln, 10€, Mehrverbrauch etwa 0,5 ltr
    Vorteile: eine (fast) ausgeglichene CO2-Bilanz, zwischen 10-15 Cent Ersparnis pro Liter, mitleidvolle, leicht gequälte frgende Blicke beim Tanken, es fährt Dir niemand mehr zu dicht auf (stinkt nach Frittenbude), stinkt beim Tanken deutlich weniger, bei der Verbrennung entsteht DEUTLICH weniger Ruß.
    Bis jetzt bin ich innerhal eines Jahres etwa 40 TKM mit Biodiesel gefahren, keine Probleme, außer daß ich einmal vergessen hab, den Filter zu wechseln. Aber, selber schuld. Nix passiert, außer Notlauf. Hat diese Info geholfen ? Gruß Schorsch :wink:
     
  5. #5 Cartman, 30.10.2003
    Cartman

    Cartman

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W123-280E BJ 1980 Passat 2.0 TDI BJ 2006 und Polo 1.9TDI 96KW BJ 2006
    bio diesel russt deutlich mehr! mein lupo verbaucht 10% mehr und der preis ist 10% günstiger, der gestank is wiederwärtig und mir fehlt leistung... bei 61PS merkt man das sehr.ausserdem isses net gut für die einspritzpumpe...
     
  6. #6 Schorsch, 30.10.2003
    Schorsch

    Schorsch

    Dabei seit:
    31.07.2003
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    78
    Auto:
    GLK - aka Bergepanzer, komforbefreite Zone. Alles unnötiger Schnickschnack, aber wenigstens ein bissi Leisung. Mehr geht immer.
    Verbrauch:
    @ cartman:
    Hmmm, finde ich seltsam. sehr seltsam sogar. Ich sprach davon, daß es deutlich weniger Ruß gibt, wenn ich es genau nehme, rußt es bei mir garnicht. bei der ersten inspektion ruft mich der meister von dc an und fragt mich, ob ich den ölwechsel schon gemacht hätte, das öl wäre noch ganz klar und nicht schwarz vom ruß.... Wegen der Schäden für die Pumpe: Ich habe das AUto mit PME-Ausstattung bestellt, sollte in den 3 Jahren, die ich das Auto fahre, etwas mit der Pumpe sein, weiß ich genau, wessen Problem das wird und wer nix dafür bezahlt.
     
  7. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.844
    Zustimmungen:
    2.344
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * * H
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Laut meiner Information muß das Öl im Dieselschwarz sein weil es sich dabwei um Schwebeteilchen handelt. Lagern sich die irgendwo ab und lassen das Öl jungfräulich aussehen stimmt was im Motor nicht.

    Das hab ich mir auch gedacht und hab trotzdem bezahlt...

    Zur Info Bosch gibt keine ihrer einspritzpunpen für den Biodiesel frei.

    Eine Spritkostenersparnis hatte ich zudem auch nicht. Aber wenigstens kein Leistungsverlust.
     
  8. Unimog

    Unimog

    Dabei seit:
    17.05.2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Als mein Vater zum ersten mal mit seinem 190D auf den
    Hof gefahren kam mit einer Frittenbuden-Duftmischung
    schaute ich mich verwundert nach den vermeindlichen
    Fritten um.
    Außer dem Geruch, der ist immerhin natürlich und beim
    Grillen riechts manchmal auch nicht besser, bietet
    Biodiesel wenn er für das Fahrzeug geeignet ist
    viele Vorteile.
    Bei meinem 190 D 2.5 bin ich ca. 5 Jahre mit Biodiesel
    gefahren, oft pur.
    Meistens gabs das Biodiesel bis 10 Cent billiger.
    Der 190 hat zwar etwas mehr gebraucht (kein Liter!)
    und war auch bei kühlen Temperaturen nicht mehr
    so spritzig, wenn er das überhaupt ist.
    Besonders im Winter bei Minustemperaturen war er
    arg zäh.
    Mich hatte eigentlich eine Studie mit Unimogs und
    Biodiesel überzeugt. Es wurden kaum Ablagerungen
    und kein Mehrverschleiß festgestellt. Es sollte lediglich
    häufiger ein Ölwechsel erfolgen. Hätte ich den Tip mit
    dem Zweitaktöl früher erfahren, so wären meine an-
    fänglichen Zweifel sofort verflogen.
    Der Umwelt (wir haben nur die eine) und unseren Bauern wird gleichzeitig mit dem Biodiesel-Fahren etwas gutes getan.
    Also, bitte mehr Biodiesel tanken, evtl. beimischen!
     
  9. lcr

    lcr Guest

    Biodiesel Finger weg.

    Ich selbst habe Biodiesel bei nem 110 PS Golf TDI ausprobiert. Mach ich nie wieder .. Die Heckleutchen waren schwarz vor Ruß ...das quamlt wie sau. Und immerhin ist Biodiesel von VW für den Motor gemäß Betriebsanleitung freigegeben. Habe nach einer Tankfüllung Biodiesel 5 Tankfüllungen gebraucht bis der Qualm weg war.
    2. Nachteil merkbar weniger Leistung !!!!

    Gruß LCR
     
  10. Ru1964

    Ru1964

    Dabei seit:
    14.05.2004
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Na ich bin mit meinen Audi A4 Avant 1.9 TDI die letzten 5 Jahre nur Biodiesel gefahren.

    No Problem nur Spritverbrauch auf 100km 0,5 l höher.
    Leistungsverlust von ca. 1-2 %

    Im Winter normalen Dieselgetankt weil Startprobleme, aber sonst TOP ;)

    Habe ihn jetzt am 12.05.2005 schweren Herzens verkauft und mir nen "kleinen" Benz :D E 280 T CDI Avantgard Vollausstattung bestellt. :P
     
  11. #11 hometown, 23.05.2004
    hometown

    hometown

    Dabei seit:
    30.04.2003
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    schwerzen Herzens verkauft.

    Jetzt bist sicher im Siebten Himmerl, mein Dad ist von einem Passatt auf nen Mercedes umgestiegen, er sagt heute noch das ich Schuld daran bin :D; und er mag sein Auto sehr, von mir rede ich lieber nicht, ich könnte fast drinn schlafen. :D :D :D

    :wink:
     
  12. Ru1964

    Ru1964

    Dabei seit:
    14.05.2004
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Jo im siebten Himmel, aber erst ab Juli :D

    Bin ja schon etliche Probewagen gefahren. Man wird ja auch älter und deshalb braucht man was ruhigeres und gemütlicheres. :))

    Aber wenn ich hier alles so lese, da wirds mir manchmal echt mulmig.

    Think positiv sag ich mir da. 8)
     
Thema:

BIO-DIESEL - Einrichtung

Die Seite wird geladen...

BIO-DIESEL - Einrichtung - Ähnliche Themen

  1. Bio- Diesel beim C 200 CDI BJ.02

    Bio- Diesel beim C 200 CDI BJ.02: Servus ich möcht mir gern nen C 200 CDI BJ.02 kaufen, kann ich mit dem eig auch Bio- Diesel tanken? danke schon mal :D
  2. E10 Bio Ethanol

    E10 Bio Ethanol: Mion mion.. ich hab mal nen bissl die SUFU überflogen aber dabei keinen Link gefunden zur Vertäglichkeit der Fahrzeuge. Das war heut bei uns in...
  3. Kann ich auf Bio-Diesel umsteigen?

    Kann ich auf Bio-Diesel umsteigen?: Hoffe mir kann jemand helfen. Fahre seit einem 4/4 Jahr einen C220 D (W202) Bj 02.97. Ich würde gerne wissen, ob es möglich ist, dass dieses...
  4. Bio-Diesel

    Bio-Diesel: Tag Gemeinde, wer von Euch hat denn schon Erfahrungen mit Bio-Diesel gemacht ? Gruß Schorsch :wink: :prost :wink:
  5. W210 Umr?stung auf Bio-Diesel ???

    Umr?stung auf Bio-Diesel ???: Hallo! Ich habe einen e300tdt w210 und möchte wissen ob es möglich ist dieses Fahrzeug auf Biodiesel umzurüsten bzw. ob es sinnvoll und...