F1 BMW will grüner werden, und steigt aus der Formel 1 aus!

Diskutiere BMW will grüner werden, und steigt aus der Formel 1 aus! im Motorsport Bereich Forum im Bereich Rund ums Auto; Nun ist es offiziell, BMW wird die Formel 1 verlassen, und das schon zur nächsten Saison. Quelle:...

  1. #1 teddy7500, 29.07.2009
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.444
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
  2. DylanS

    DylanS

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    3.851
    Zustimmungen:
    338
    Auto:
    Skoda Superb Kombi
    Verbrauch:
    Der Grund warum BMW aus der F1 aussteigt ist denke ich nicht weil sie grüner werden wollen sondern weil sie schon seit langem nur hinten mitfahren.
    Fürs Image nicht förderlich.

    Positiver Nebeneffekt: Das eingesparte Geld kann wo anders eingesetzt werden.

    Gruß
     
  3. #3 teddy7500, 29.07.2009
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.444
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Ja ich denk auch, das es eine Mischung aus mehreren Dingen ist, die dazu geführt hat.
    Sowohl die hohen Kosten, als auch das hinterherfahren, sowie der Grüne Aspekt.

    Ich denke da kam jetzt alles zusammen.
     
  4. aaroh

    aaroh

    Dabei seit:
    18.01.2008
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch widersinnig. Weshalb glaubst Du denn, steigt BMW aus? Wirklich, weil sie grüner werden wollen? Das halte ich für Humbug. BMW steigt aus, weil sie die exorbitanten Kosten in ihrer derzeitigen Lage nicht stemmen können/ wollen bzw. diese durch keinen Erfolg gerechtfertigt sind. Gerade eine Kostenbremse hätte BMW zum Bleiben bewegen können.

    Je nach Entwicklung der weltweiten (Absatz-)Krise werden wir noch weitere prominente Abgänge aus der Formel 1 erleben.

    Möglich aber, dass die Teams unter anderen Inhabern weiter teilnehmen. So würde ich mich nicht wundern, wenn aus BMW Sauber wieder Sauber würde.
     
  5. #5 spookie, 29.07.2009
    spookie

    spookie Guest

    Die machen es richtig und steigen aus, spart enorm Geld. Das was für die Stuttgarter auch besser wäre und reiner Motorenlieferant bleiben. Spart Kosten, gut fürs Image.
     
  6. #6 Karl204, 29.07.2009
    Karl204

    Karl204 Zweiter F1 Tippspiel 2010

    Dabei seit:
    25.12.2008
    Beiträge:
    2.066
    Zustimmungen:
    745
    Auto:
    GLK 220 CDI
    sollte auch MB machen und aussteigen, Motoren liefern, für das gesparte Geld Probleme an den Modellen ausmerzen
     
  7. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.794
    Zustimmungen:
    3.143
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Hallo zusammen,

    meiner Meinung nach wird die Entscheidung bei BMW auch Finanzielle Gründe haben, und nach dem Theater der letzten Monate ist dieser Schritt gut nachvollziehbar.

    Dem kann ich nur zustimmen. :tup
     
  8. #8 derdietmar, 29.07.2009
    derdietmar

    derdietmar Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2008
    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.716
    Auto:
    C63S
    Verbrauch:
    Hallo,

    ich bin ebenfalls der Meinung, dass ein Ausstieg wirtschaftlich sinnvoll wäre. Der Imagevorteil ist aufgrund der Diskussionen um Ökologie etc. kaum mehr vorhanden. Der Formel 1 Etat von McLaren-Mercedes beträgt rund 280 Millionen Euro. Wenn Daimler davon die Hälfte trägt wäre eine Einsparung von 140 Millionen Euro pro Jahr locker zu schaffen - die ganzen weitere Spareffekte mal außen vor gelassen.

    Gerade nach verlustreichen Quartalen in 2009 (mehr als 1 Milliarde im zweiten Quartal) ist das Geld bitter nötig um das Unternehmen aus der Krise zu manövrieren.

    Der nächste Punkt ist die DTM. Ich finde die Serie sehr interessant, aber seit nur noch zwei Marken vertreten sind verliert das Spektakel ebenfalls an Reiz.

    Viele Grüße!
     
  9. dirkrs

    dirkrs

    Dabei seit:
    26.04.2006
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    50
    Auto:
    C-180 Limo Avantgarde
    Interessant finde ich das Norbert Haug mal gesagt hatte das allein was in der Formel 1 für Kontakte gepflegt werden bzw. Geschäfte getätigt werden weit über den 280 Mio. liegt!

    Und was hier auch nicht angesprochen wird ist doch die Tatsache der Manager Gehälter! Nehmt mal die Gehälter vom Vorstand, Geschäftsführer usw. und dann redet Ihr über Einsparungen von 280 Mio?

    Und wenn ich dann noch sehe wie ein frustrierter F1 Fahrer das Lenkrad einfach wegpfeffert...kostet ja nix das Ding! Die Überbezahlten Fahrer würde ich als erstes einsparen!
     
  10. A-N

    A-N

    Dabei seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    1
    Meiner Meinung ist es ein großer Image Schaden den BMW sich da selber antut!

    Die müssen sich jetzt anhören nicht mit den ganz großen in der Königsklasse mithalten zu können. Die M-Modelle sollte BMW auch schnellstmöglich aus dem Programm nehmen und nur noch Frauen Autos bauen.

    Sorry, eine peinliche Lage für alle BMW Fahrer ;)

    *** PS: Ich glaube kaum das ein Formel 1 Team nur Verluste macht. Sonst hätte Brawn niemals ein Team gegründet! Klar, ohne Sponsoren läuft nix aber bei welcher Sportart läuft es schon ohne Sponsoren?
     
  11. #11 JaguarXJ, 29.07.2009
    JaguarXJ

    JaguarXJ

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Jaguar XK8
    Hier die BMW Pressemitteileung:

    BMW beendet Formel-1-Engagement zum Saisonende 2009

    Konsequenter Schritt im Zuge der Neuausrichtung der BMW Group

    München. Die BMW Group wird ihr Engagement in der Formel 1 nach Ablauf der Saison 2009 nicht fortführen. Die frei werdenden Ressourcen sollen in die Entwicklung neuer Antriebstechnologien sowie Projekte im Bereich Nachhaltigkeit fließen. BMW wird weiterhin in anderen Serien aktiv im Motorsport präsent sein. Die Grundsatzentscheidung über die Neustrukturierung des BMW Motorsport Engagements wurde gestern in der Sitzung des Vorstands getroffen.
    „Natürlich ist uns diese Entscheidung schwer gefallen. Aber dies ist ein konsequenter Schritt vor dem Hintergrund der strategischen Neuausrichtung unseres Unternehmens“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der BMW AG, Dr. Norbert Reithofer. „Premium wird immer stärker auch über Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit definiert. Wir wollen hier eine Vorbildrolle einnehmen. Im Rahmen unserer Strategie Number ONE stellen wir deshalb alle Projekte unter den Aspekten Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit auf den Prüfstand. Unser Engagement in der Formel 1 entspricht dabei nicht mehr unserer Hauptzielrichtung. Seit 1999 verantwortet Mario Theissen unser Motorsport-Engagement. In dieser Zeit haben wir viele große Erfolge erzielt, auch in der Formel 1. Dafür möchte ich Mario Theissen und seinem Team herzlich danken“, so Reithofer.
    Entwicklungsvorstand Dr. Klaus Draeger sagte: „Wir haben uns mit dem BMW Sauber F1 Team bereits im dritten Jahr als Top-Team etabliert. In der aktuellen Saison können wir die Erwartungen leider nicht erfüllen. Dennoch waren zehn Jahre Formel-1-Erfahrung prägend für unsere Entwicklungsingenieure. Dem Rennsport haben wir nicht nur zahlreiche technische Innovationen zu verdanken, sondern auch den Wettbewerbsgeist, der uns in der Entwicklung von Serienfahrzeugen vorantreibt.“ In welchem Umfang es zu einem Stellenabbau in München oder Hinwil kommt, steht derzeit noch nicht fest. Draeger: „Da wir diese Entscheidung erst gestern getroffen haben, können wir noch nichts Genaueres mitteilen. Wir werden verschiedene Szenarien erarbeiten und bewerten und uns bemühen, für die Mitarbeiter am Standort Hinwil und die in das Formel-1-Projekt eingebundenen Beschäftigten in München Lösungen zu finden. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und werden die Mitarbeiter informieren, sobald wir Klarheit haben.“
    BMW Motorsport Direktor Dr. Mario Theissen: „Natürlich hätten wir alle, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Hinwil wie in München, dieses ambitionierte Projekt gerne weiter geführt und gezeigt, dass die aktuelle Saison nach drei erfolgreichen Jahren ein Ausrutscher war. Aber aus Sicht des Unternehmens kann ich diese Entscheidung nachvollziehen. Wir werden uns nun voll auf die verbleibenden Rennen konzentrieren und uns mit Kampfgeist und einem guten Ergebnis aus der Formel 1 verabschieden.“
    BMW wird auch in Zukunft in vielen Serien im Motorsport vertreten sein: 2010 wird BMW im Tourenwagensport und in der Nachwuchsförderung mit der Formel BMW starten. Hinzu kommen BMW Engagements in der American Le Mans Series ALMS, bei Langstreckenrennen und im seriennahen Kundensport. Darüber hinaus werden auch die Aktivitäten bei BMW Motorrad Motorsport weiter geführt, allen voran die Superbike-Weltmeisterschaft.
    BMW kann bisher auf eine lange Erfolgsgeschichte im Motorsport verweisen:
    Mit Brabham erzielte BMW in den Jahren 1982 bis 1985 acht Siege in der Formel 1. 1983 gelang der Gewinn der Fahrer-WM durch Nelson Piquet (Brabham BMW). 1986 folgte mit Benetton der letzte Sieg mit dem legendären Turbo-Triebwerk. In der Zeit mit Williams (2000-2005) wurden zehn Siege erzielt. Vor der Zeit mit dem BMW Sauber F1 Team hatte BMW insgesamt 19 Grand-Prix-Siege und 33 Polepositions erreicht.
    In der Debütsaison 2006 belegte das neu formierte BMW Sauber F1 Team den fünften Platz in der WM-Wertung der Konstrukteure. 2007 errang die deutsch-schweizerische Mannschaft nach dem Ausschluss von McLaren-Mercedes Platz Zwei. In der Saison 2008 kämpfte das Team bis zum Saisonende um den WM-Titel und belegte letztlich Rang Drei. In Kanada holte der Pole Robert Kubica am 8. Juni 2008 den ersten und bislang einzigen GP-Sieg. Insgesamt verbuchte das BMW Sauber F1 Team bis heute eine Poleposition (Kubica 2008 in Bahrain) sowie 16 Podiumsplatzierungen. In der laufenden Saison belegt das BMW Sauber F1 Team den achten Platz in der Herstellerwertung.

    Grüße von Jörg

    P.S:Schade, schade! Jetzt wird die F1 immer uninteressanter. Aber klar, bei den aktuellen Leistungen des BMW Sauber F1 Teams kann der Konzern angesichts der enormen Kosten nicht länger die Augen verschließen.

    Ich befürchte den Anfang vom Ende der Formel 1. Toyota wird nachziehen, und wer danach? Mercedes ?

    Am Ende der Saison werden wir es wissen!
     
  12. #12 spookie, 29.07.2009
    spookie

    spookie Guest

    derdietmar´s Aussage stimme ich ebenfalls zu mit der DTM. In schlechten Zeiten muss man einfach das machen, was wichtig ist und den Motorsport sein lassen. Wenn ich sehe, wie mein Dad und tausende andere von 35 auf 32 Stunden gesetzt wurden und das bei weniger Geld, man arbeitet ja weniger, dann könnte, dann kann man da nur den Kopf schütteln. Sparen ist was anderes. In dem Konzern könnte man ganz andere Summen Einsparen an den richtigen Stellen...
     
  13. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Hier scheinen ja einige über interne Zahlen des Daimler Controlling zu verfügen... Interessant! Oder wie sonst sind sonst solche Aussagen wie wo und warum man sparen kann zu begründen?
     
  14. #14 teddy7500, 29.07.2009
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.444
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Dies Behauptung stammt ja auch nicht von mir, sondern das ist die offizielle Darstellung von BMW. ;)
    Das habe ich ja auch in meinem 2ten Postin geschrieben. :]
     
  15. #15 El Ninjo, 29.07.2009
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Die F1 ist eben sehr teuer und der Erfolg von BMW bis jetzt mehr als überschaubar die wird wohl einer der Hauptgründe sein wenn er auch nicht genannt wird. :rolleyes: ;)

    Was das Thema DTM angeht. Sicher es sind im Moment nur noch zwei Marken vertreten die es aber trotz allem schaffen immer noch mehr als spannenden Motorsport zu bieten. :tup Ein weiterer Aspekt ist ebenfalls das es sich dabei um den Kampf zweier Konkurrenten handelt sowohl in der DTM als auch auf der Straße. Zur Zeit sieht es auch nicht gerade schlecht aus was Mercedes dort abliefert. :]

    Opel hat die DTM ja bereits vor einiger Zeit verlasen nur war man dort mit der Begründung etwas ehrlicher indem man gesagt hat das es der Marke zu teuer ist und man es sich nicht mehr mit ansehen kann wie die eigenen Fahrzeuge ständig nur hinterher fahren. :D

    BMW hat sich eben was dies betrifft für die WTCC entschieden bei der die Fahrzeuge sehr Seriennah an den Start gehen was natürlich auch die Kosten senkt. Allerdings ist das Interesse an dieser Rennserie im Vergleich zur DTM nicht sonderlich hoch. :(

    Was das Thema Kosten im Motorsport betrifft wird wohl vielen hier der genaue Überblick fehlen um aussagen zu können was Sinn macht und was nicht. :)
    Auch das ewige jammern über die Gehälter von verschiedenen Verantwortlichen und Fahrern ist eine alter Leier. =)

    :wink:
     
  16. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.383
    Zustimmungen:
    909
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Welche Möglichkeiten, außer Kosten senken, bleiben einem Unternehmen denn noch bei einem Verlust im 1. Quartal von 1,3 Milliarden und im 2. Quartal ca. 1 Milliarde.
    Das gibt die Portokasse nicht her, das geht an die Substanz.
     
  17. #17 El Ninjo, 30.07.2009
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Andere Möglichkeiten bleiben da wohl sicher nicht. :rolleyes:

    Allerdings entscheidet der Unternehmer wohl selbst wie und wo er versuchen möchte Kosten einzusparen. :]

    Im Fall von MB scheint es wohl den Gerüchten zufolge so zu sein das man diese eben nicht im Motorsportbereich einsparen möchte jedenfalls vorerst nicht. :(
     
  18. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Woher weißt Du, daß die Formel 1 nur kostet und keinen Gewinn erzielt? Und woher weißt Du, was die Abwicklung eines Formel 1 Teams kostet, ob es da nicht sinnvoller ist weiterzufahren?

    Freue mich auf Zahlen :)
     
  19. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.383
    Zustimmungen:
    909
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Ich habe nicht von Kosten für das F1 Engagement gesprochen, sondern über die diesjährigen Verluste der Daimler AG.
    Und diese Verluste wird man nur über Kostenreduzierung herunterfahren können.
    Übrigens fährt Daimler seit Jahresanfang einen strikten Sparkurs der die Kosten um insgesamt 4 Milliarden Euro senken soll, allein die Hälfte davon sind Personalkosten.
    Zu hinterfragen ist angesichts der Krise auch, ob Daimler angesichts der Zugeständnisse, die das Management von seinen Beschäftigten fordert, das millionenschwere Engagement der Stuttgarter bei der Formel 1 noch zu rechtfertigen ist.
    Die Forderungen nach einem Ausstieg aus dem Motorsport werden lauter.
    Eine Umfrage unter den Daimler Beschäftigten hat gezeigt, dass die Teilnahme an der Formel 1 keine Akzeptanz in der Belegschaft hat.
    Der Daimler Gesamtetat für die F1 liegt derzeit bei rund 270 Millionen Euro/Jahr.
     
Thema:

BMW will grüner werden, und steigt aus der Formel 1 aus!

Die Seite wird geladen...

BMW will grüner werden, und steigt aus der Formel 1 aus! - Ähnliche Themen

  1. 1 Koppelstange gewechselt ???

    1 Koppelstange gewechselt ???: N'abend zusammen, ich hatte ein Klappern an meinem C180K BE Avantgarde, freie Werkstatt diagnostizierte Koppelstange vorne - macht 97 Taler. Fand...
  2. Fehler P244A7A differenzdruck im dieselpartikelfilter zylinderreihe 1 zu niedrig

    Fehler P244A7A differenzdruck im dieselpartikelfilter zylinderreihe 1 zu niedrig: Wer kann uns weiter helfen ? Fehler P244A7A differenzdruck im dieselpartikelfilter zylinderreihe 1 zu niedrig. Eine Leckage oder defekte Dichtung...
  3. E 200 K EZ 1/05 Radiotausch

    E 200 K EZ 1/05 Radiotausch: Guten Tag, bin neu hier, es ist so das ich gerne mein Radio tauschen würde, ich aber nicht weis was ich dazu abgesehen vom Radio alles benötige....
  4. Würdigung Dieter Zetsche - durch BMW.

    Würdigung Dieter Zetsche - durch BMW.: So geht Respekt ! [MEDIA]
  5. Mein W 203 AMG C 32 braucht 1 Liter Wasser auf 100 Km

    Mein W 203 AMG C 32 braucht 1 Liter Wasser auf 100 Km: Hallo DB Gemeinde, nach über zwei Jahren stiller Mitleser bin ich jetzt auch Registriert. Mein AMG C 32 (S 203) Bj. 2001 mit über 250.000 km...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden