C180 EZ Okt. 1998 Automatik Startprobleme

Diskutiere C180 EZ Okt. 1998 Automatik Startprobleme im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Hallo, seit knapp 6 Monaten fahre ich obige C-Klasse, die mit einem Kilometerstand von nur 11.000 Kilometern topgepflegt von einem Rentner...

  1. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    seit knapp 6 Monaten fahre ich obige C-Klasse, die mit einem Kilometerstand von nur 11.000 Kilometern topgepflegt von einem Rentner übernommen habe.

    Fahrgefühl und die gebotene Wertigkeit der Verarbeitung sind für mich als ehemaliger Fahrer eines BMW 3er-Compact absolut einmalig. Während der BMW wegen des M-Sportfahrwerks wie auf Schienen in den Kurven lag, fährt sich mein Benz in der Classic-Edition wie eine Sänfte, die gar nicht dazu verleitet, in den Kurven ans Limit zu gehen.

    Wären da nicht diese ewigen Startprobleme, hätte ich die Marke Mercedes nun schon bis an mein Lebensende ins Herz geschlossen. Es fing 2.000 Kilometer nach dem Kauf mit einem lauten Klacken anstelle des typischen Anlassgeräuschs an. Das Klacken kommt mit einer Frequenz von ungefähr 2 Schlägen in der Sekunde daher und wird langsamer, je mehr die Batterie unter den Startversuchen leidet. Nach einer gewissen Zeit ließ sich der Wagen aber bisher jedesmal wieder starten. Auffällig ist, dass vor allem bei Nässe Startschwierigkeiten auftreten, die dann auch schon mal das ASR-System zu wilden Fehlermeldungen verleiten.

    Nachdem ich dann aber einmal schon den ADAC rufen musste, ließ ich an der Tankstelle die erst vor einem Jahr gestauschte Batterie testen, was jedoch keine Fehlerquelle offenbarte. Als ich die MB-Fachwerkstatt in Dortmund mit diesem Problem konfrontierte, las man dort den Fehlerspeicher aus und nannte mir einen "Anlasssperrschalter" unterhalb des Schalthebels in der Kulisse als Fehlerquelle. Diesen habe ich dann umgehend als Ersatzteil bestellt und an der Tankstelle ohne Probleme einbauen lassen. Doch das Klackern blieb und Mercedes riet mir zu einem Tausch des Magnetschalters im Anlasser, was ich ebenfalls sofort jedoch ohne Erfolg erledigen ließ. Heute wurde der ganze Anlasser ausgetauscht und auch das hat keine Besserung gebracht. Das Klacken und die Startschwierigkeiten bleiben bestehen und die Fensterheber spinnen seit dem letzten Löschen des Fehlerspeichers. :sauer:

    Was kann man da noch machen?

    -Die Stromversorgung von A-Z durchchecken?

    -Hat der Anlasssperrschalter ein Gegenpart am oder im Getriebe, der vielleicht defekt sein könnte?

    -Mir ist die Idee gekommen, dass vielleicht auch die Zündung genau untersucht werden sollte. Es wurde mal zuviel Öl eingefüllt, weil das alte nicht komplett abgesaugt worden war. Sind die Kerzen vielleicht feucht oder Feuchtigkeit, Marderbiss in der Elektrik?


    Grüsse

    vbgd
     
  2. #2 sHeiligeBlechle, 21.07.2004
    sHeiligeBlechle

    sHeiligeBlechle

    Dabei seit:
    03.07.2003
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Was genau läuft denn? Orgelt der Anlasser oder passiert außer einem "Klack" gar nichts? Ersteres hatte ich auch mal - da war das Relais der Benzinpumpe halb aus der Fassung gedrückt.
     
  3. #3 Schrauber-Jack, 21.07.2004
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    Du könntest mal das startrelais prüfen / erneuern, das kost sicher nicht viel. oder ist das startrelais der "anlassperrschalter" ?

    ansonsten mal eine "bypassleitung" zum anlasser legen, und schauen, was passiert; alos schlüssel auf stellung 2 und mit dem "bypassschalter" starten, also anlasskontakt des wagens abklemmen und selbst eine schaltbare abgesicherte plusleitung zum anlasser verlegen

    dann weist du ob die probleme von der elektronik oder vom anlasser kommen.

    könnte sein, das die hauptsromleitung ggf. einen wackler hat, und die spannung beim starten zusammenbricht, das ist dann auch die störungen im ABS/ASR...
     
  4. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ja, genau so ist es. Der Anlasser orgelt, aber es klackt nur manchmal hat man akkustisch den Eindruck, der Motor würde jeden Moment anspringen wollen, weil er schon deutlich die Touren steigert.

    Irgendwann, mit dem zwanzigsten Versuch, kommt der Motor dann immer wieder auf Touren und brabbelt von unten herauf in den normal erhöhten Leerlauf bei einem Kaltstart. Ich werde das mit dem Relais der Benzinpumpe mal überprüfen lassen.
     
  5. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Anlasssperrschalter sollte normalerweise jede Starttätigkeit unterbinden, wenn die Schaltung nicht auf "P" steht. Das Startrelais scheint mir da eher in Frage zu kommen.

    Yep, thx! Der Anlasser müsste es aber eigentlich tun, er ist ja neu und auch der alte schaffte es, die Keilriemen im Motorraum mit jedem Ruck eine halbe Handbreite weit zu bewegen. Allerdings ist damit tatsächlich nicht gesagt, dass die Verkabelung einwandfrei ist.

    Ja, so ein Wackler könnte gut sein. Ich habe Discobeleutung in meinem Tacho, wenn ich den Schlüssel rumdrehe.

    Danke bis hierhin erstmal und weitere Anregungen sind natürlich willkommen.


    Grüsse

    vbgd
     
  6. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Update: Noch bevor ich ich heute die Lösungsansätze ausprobieren konnte, setzte ich mich in mein Auto und drehte den Zündschlüssel herum. Es passierte und passiert seit dem gar nichts mehr. Von vorne rechts aus Richtung Steuergerät vernehme ich ein leises Schalten....das wars.

    Nicht mal der neue Anlasser springt irgendwie an. Nichts.

    Was habe ich da nur für ein Auto gekauft?!?


    Grüsse

    vbgd
     
  7. #7 sHeiligeBlechle, 21.07.2004
    sHeiligeBlechle

    sHeiligeBlechle

    Dabei seit:
    03.07.2003
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich diesen Winter auch. Aufschließen, reinsitzen, Schlüssel rum, "klack", Ende. Batterie platt. War 6 Jahre alt.

    *EDIT* Sorry, lese gerade, dass die Batterie ja anscheinend ok ist...
     
  8. #8 Albrecht5080, 21.07.2004
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    829
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Hallo vbdg

    da hast du echt Pech mit deinem Benz.
    Aber keine Sorge, für jedes Problem gibt es eine Lösung. :]

    Ich würde auf einen Kabelbruch tippen, oder eine schlechte Masseverbindung.
    @ Forumsmitglieder:
    Gabs nicht mal beim W202 das Problem dass das Hauptkabel von der Batterie zum Anlasser gebrochen ist?

    Das würde einiges erklären:
    -das der Anlasser nur ruckartig dreht, trotz neuem Anlasser und Magnetschalter
    -das der Motor aussetzt
    -das die Beleuchtung flackert
    -das das ASR spinnt (durch die Spannungsschwankungen)
    -das Klackern könnte der Magnetschalter sein, da er immerwieder abfällt
    -das Klackern wird weniger, wenn die Batterie leidet
    -das NUN GAR NICHTS mehr geht

    Das ist mir eben in den Sinn gekommen ,was meint Ihr dazu?

    Gruß Holger
    :driver
     
  9. #9 devil_hwd, 21.07.2004
    devil_hwd

    devil_hwd

    Dabei seit:
    10.04.2004
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Klemm die Batterie mal ab und warte ca. 5min und klemm sie danach wieder an.

    Das Problem hatte mein Dad im W203 mal, allerdings ließ sich der Schlüssel garnicht drehen..
     
  10. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das hoffe ich auch. In 10 Jahren Autoerfahrung hatte ich bisher noch mit keinem Auto irgendwelche Probleme und nun sowas...(Nur bei meinem alten 3er funktionierte das el. Schiebedach manchmal nicht).

    Ja, das vermute ich mittlerweile auch. Ich habe gerade mal eine neue Varta-Batterie mit 74 AH und Startreserve geholt, nachdem ich mit der alten Batterie nur durch Überbrücken wieder starten konnte. Der Wagen springt jetzt wieder an und klackt maximal zweimal, bevor der Motor anläuft. Beim Durchmessen der Masseverbindung der Batterie im Kofferraum habe ich vorhin aber selbst zugesehen, sie ist einwandfrei. Gibt es noch mehrere andere Massepunkte im Fzg? Mir ist aufgefallen, dass die alte Batterie im Kofferraum feucht perlte, richtiggehend schwitzte. Liegt das am schwülen Klima oder könnte das ein Hinweis auf eine Fehlerquelle sein? Habe ich eventuell einen heimlichen Verbraucher in meinem absolut serienmässigen Fzg?

    Bei ATU haben sie mir aber auch gleich gesagt, dass die alte 62 AH Batterie noch ok ist, nachdem sie sie durchgemessen und den Säurestand kontrolliert hatten. Sei`s drum, jetzt werkelt die alte in dem Alfa meiner Mutter anstelle der alten Batterie, die schwächer war und auch schon langsam Probleme machte.

    Hmmh....das wird morgen ein hartes Stück Arbeit für meinen Schrauber vom Werk. Weiss jemand zufällig genau, wo das chronisch brechende Kabel im Fahrzeug verläuft und was das neue Teil kostet? Für einen Link zu einer Beschreibung dieses Problems wäre ich überdies sehr dankbar.


    Grüsse

    vbgd
     
  11. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp, werde ich mal anwenden, wenn wieder nichts geht. Morgen werde ich meinen Schraubermeister erstmal mit den versammelten Tipps konfrontieren, die er dann als MB-Taximechaniker sicherlich aufgreifen oder abwägen kann.
     
  12. #12 Albrecht5080, 21.07.2004
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    829
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Hallo vbgd

    der Massepunkt an der Batterie ist extrem wichtig, denn ohne den geht nichts, da ist die ganze Karosserie angeschlossen und da fließt auch der Anlasstrom drüber.

    Zu den Massepunkten:
    Da gibt es etliche, ich zähle dir mal ein paar auf:
    -Hauptmasse (hinter Kombiinstrument)
    -Masse Motorraum links (Leistungsmasse)
    -Masse Motorraum rechts (Leistungsmasse)
    -Masse Radlauf hinten rechts
    -Masse Radlauf hinten links
    -Masse unter Fahrersitz
    -Masse unter Beifahrersitz

    Die Massepunkte würde ich in jedem Fall kontrollieren, besonders die im Motorraum. Die im Innenraum sind nicht so wichtig.
    Du hast nur 12 Volt beim Auto, wenn da ein schlechter Kontakt ist bricht die Spannung zusammen sobalt ein Verbraucher angeschlossen ist.
    Und besondersm Elektronik neigt bei schlechter Spannung zum "spinnen".

    Warte mal was die Anderen schreiben.
    Das kriegen wir schon hin. :) :) :)

    Gruss Holger
    :wink:
     
  13. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Danke Holger, das werde ich morgen mal meinem Schrauber präsentieren, der sich schon zweimal erfolglos an dem Problem versucht hat. Besonders interessant ist es, dass es eine Masse unter den Sitzen gibt. Von dort kam nämlich neulich eine Belegungs-Airbagfehlermeldung.


    Grüsse

    vbgd
     
  14. #14 Albrecht5080, 21.07.2004
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    829
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Hallo vbgd

    das Hauptkabel verläuft an der Fahrerseite entlang.
    Es ist ein ca. 1,5 cm starkes Kabel mit schwarzer Isolierung, ist nicht zu übersehen.
    Um da ranzukommen musst du folgendes abbauen/rausnehmen:
    -Kofferaumeinlage
    -Styropur vor den Rücksitzen (im Kofferaum)
    -linken Kofferaumfilz
    -Einstiegsleisten vorn und hinten an den Türen
    (einfach nach oben abhebeln/abziehen)

    Das Kabel liegt allerdings nicht in dem Kabelkanal wo die Kabel für die Bordelektrik drinliegen, sondern daneben.

    Ich hoffe es ist bei deinem Benz so wie von mir beschrieben, da ich ein älteres Baujahr habe.

    Gruss Holger
    :driver
     
  15. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Jau, ich habs gefunden. Morgen soll mein Werkstattchef das mal durchmessen und die Isolierung überprüfen.

    Danke!


    Grüsse

    vbgd
     
  16. #16 Schrauber-Jack, 22.07.2004
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    Moin.

    Beim W201 gab es ein Massekabel, das unten an der bodengruppe angeschruabt und zum getriebegehäuse / motorgehäuse ging, also die Masse für den Motor.

    Ich meine an meinem w202 das auch schon gesehen zu haben. es ist ein starkes kabel, ohne isolierung, ca 1cm dick, geschätzter querschnitt ca. 50mm². schau mal ob es fest angeschlossen ist
     
  17. #17 Albrecht5080, 22.07.2004
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    829
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    @ Schrauberjack

    Ich hab mal im "Selber-Macher-Buch" geschaut.
    Der W202 hat dieses Massekabel auch, es ist am Getriebe angeschlossen und verbindet das Getriebegehäuse mit der Fahrzeugkarosserie.
    Stimmt, auch dieses Band könnte weggegammelt sein.

    Beim Anlassen fließt ein sehr großer Strom (ca. 100 A ???).
    Wenn da ein Masseband fehlt oder schlechten Kontakt hat sucht der Strom sich halt einen anderen Weg.
    Wird der Widerstand zu groß entsteht ein Spannungsfall, damit ließen sich die beschrieben Fehler erklären.
    Ich bin mal gespannt was der vbgd postet wenn er aus der Werkstatt wiederkommt.

    Gruss Holger
    :driver
     
  18. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    ;-) Auch mit der neuen Batterie ließ sich der Wagen am heutigen Morgen nicht mehr starten. Daraufhin habe ich ihn jetzt nach dem Überbrücken nach DC-Dortmund an der Wittekindstrasse gebracht. Die Profis dort haben mir zugesichert, nun das richtige Teil zu tauschen. Der Elektrikermeister hat sich die Ausdrucke hier aus dem Beitrag angeschaut und sich für die Anregungen bedankt. Er meinte, er hätte da einen ähnlichen Verdacht. Hoffen wir mal das beste.

    Wenn man dort den Fehler wirklich abstellen kann, ist der DC-Service auch sein Geld wert.

    Und wer weiss, vielleicht liegts ja auch an dem von Saturn Hansa neu eingebauten Navigationssystem. Auch, wenn das nur über einen Isostecker angeschlossen wurde.....
     
  19. #19 Albrecht5080, 22.07.2004
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.359
    Zustimmungen:
    829
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    @ vbgd

    Was für ein Navigationssytem?
    Von wem hast du das einbauen lassen?
    Wurde DA was verpfuscht?

    Gruss Holger
    :driver
     
  20. vbgd

    vbgd

    Dabei seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Blaupunkt Travelmate XYZ, wurde vom Hifi-Service von Saturn Hansa in meinem Beisein eingebaut. Iso-Stecker angeschlossen, GPS-Antelle in den Einbauschacht geschmissen und lief. Dass da ein Fehler eingebaut wurde, kann ich nicht glauben, weil der Fehler schon vorher aufgetreten war und sich in letzter Zeit aber immer mehr verschärft hat. Aber wir werden sehen.
     
Thema: C180 EZ Okt. 1998 Automatik Startprobleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anlasssperrschalter w202 wo

    ,
  2. anlasser relais mercedes w203 c200 CDI 2001

Die Seite wird geladen...

C180 EZ Okt. 1998 Automatik Startprobleme - Ähnliche Themen

  1. W210 1998 E320 quietschen

    W210 1998 E320 quietschen: Mein alter E270 CDI ist Geschichte und wurde durch einen E320 V6 Benziner ersetzt. Ich muss sagen wirklich schönes Auto kein Rost keine Mängel bei...
  2. Suche W168 Automatik Schaltkulisse

    W168 Automatik Schaltkulisse: Hallo Ich suche dringent eine Kulisse ! Habe die Automatikplatine schon repariert und jetzt ist dir Kulisse im eimer ! Im Web findet mann nicht...
  3. CL 203 C180 SportCoupe BJ: 2003

    CL 203 C180 SportCoupe BJ: 2003: Servus, ich würde gerne an meinem Benz etwas Hand anlegen. Habt ihr Vorschläge für Felgen die passen und auch gut aussehen (ist...
  4. C180 Kompressor - Ladeluftrohr rutscht von der Drosselklappe

    C180 Kompressor - Ladeluftrohr rutscht von der Drosselklappe: Hallo zusammen, Fzg: W204 C180 Kompressor BE 1.6 l , Bj. 2009 Vorhin bin ich mit fast Vollgas über die Autobahn 'gegangen', der Hobel läuft gut...
  5. Probleme mit Start w204 c200 CDI Automatik ,Diesel

    Probleme mit Start w204 c200 CDI Automatik ,Diesel: Guten Abend liebes Community, bin ein Besitzer von einer C-Klasse ,es handelt sich um ein C200 CDI w204 ,Baujahr 2011 . Diesel ,Automatik . Das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden