Ca. 70 % aller Taxen sind Mercedes E-Klasse

Diskutiere Ca. 70 % aller Taxen sind Mercedes E-Klasse im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Gerade im Spiele gefunden. Wenn das keine marktbeherrschende Stellung ist :] 8) ------------------------------ Zwei Wochen nach der...

  1. #1 avantgarde, 01.04.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Gerade im Spiele gefunden.

    Wenn das keine marktbeherrschende Stellung ist :] 8)

    ------------------------------
    Zwei Wochen nach der offiziellen Einführung Ende März werden die Stuttgarter ihrer treuesten Käufer-Klientel die Droschken-Version anbieten. Und die werden interessiert zuschauen, wenn die Taxi-Ausführung des T-Modell erstmals am 8. April auf der Automesse in Leipzig gezeigt wird. Denn rund 70 Prozent aller Taxis in Deutschland sind heute ein Mercedes E-Klasse-Modell. Bei den städtischen Vielfahrern sind vor allem Dieselmotoren gefragt. Deshalb bietet Mercedes für sein Kombi-Taxi gleich drei ihrer modernen CDI-Motoren mit einem Leistungsspektrum von 110 kW/150 PS beim E 220 CDI bis 150 W/204 PS beim E 320 CDI zur Auswahl.
    Speziell für die E-Klasse entwickelten die Schwaben aber auch ein spezielles Taxi-Paket, das einen größeren Generator, eine verstärkte Bremsanlage mit innenbelüfteten Scheiben an allen vier Rädern, eine Vliesbatterie mit größerer Kapazität sowie eine Taxi-Notalarmanlage beinhaltet. Selbstverständlich ist die Sonderverkabelung zum Anschluss von Taxameter, Funkgerät und Kreditkartenleser. Kostenlos zum Taxipaket können zusätzlich eine Leder-Twin-Ausstattung sowie zwei integrierte Kindersitze bestellt werden.

    Aufpreis kostet ein im Innenspiegel integrierter Taxameter sowie eine Funk-Dachantenne, die zudem die Telefon- und GPS-Funktion zur Navigation vereint. Außerdem bietet Mercedes-Benz als einziger Hersteller neben der im Taxi-Paket enthaltenen konventionellen Funkeinbaumöglichkeit eine Vorrüstung für integrierten Sprach- und Datenfunk.

    Taxiunternehmer schätzen laut Mercedes-Benz aber auch die schwäbischen Serviceleistungen. Dazu zählen verlängerte Wartungsintervalle, Rückrüstungsmöglichkeiten für die Fahrzeuge, eine günstige Taxifinanzierung, eine eigene Telefon-Gebrauchttaxibörse (01805/124210) sowie Veranstaltungen für Taxiunternehmer zur Kontaktpflege und Information.

    -------------------

    Gruß

    Avantgarde
     
  2. #2 Sagrosept, 01.04.2003
    Sagrosept

    Sagrosept

    Dabei seit:
    23.06.2002
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    E280CDI
    Hört sich super an. Dafür brauchtest Du aber eigentlich diesen Bericht hier nicht zu posten. Dafür muss man nur die Augen im Straßenverkehr aufzumachen :))

    Ich stelle mir aer nur die Frage, wie lange das noch so ist. Denn die Wagen mit dem Stern werden ja nicht billiger... Aus dem Grund sind die restlichen 30% wohl schon abgewandert.
    Andererseits habe ich hier von einem Taxiunternehmer erfahren, dass er zu Audi (A6) abgewandert ist und totunglücklich darüber ist. Nur Ärger mit dem Wagen und dann teure Werkstattaufenthalte. Nach einem Jahr ist (war) bei Audi schulz mit der Garantie und danach wegen der hohen Laufleistung keine Chance auf Kulanz. Vielleicht lernen die Ingolstädter das ja noch.

    Oops: hoffentlich lernen die es nicht , denn dann gibt´s wieder mehr Sterne auf den Elfenbein-Droschken :))
     
  3. #3 Ghostrider, 01.04.2003
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.572
    Zustimmungen:
    357
    Auto:
    BMW F25 35i / SL350 R231.457
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Wie hat ein kluger Mann einmal gesagt :

    "Nur dadurch ein Auto so teuer zu machen wie einen Mercedes, wird es noch lange kein Mercedes."

    Ist etwas dran. Nichts gegen den Audi (im Privatbesitz), aber ständig Zahnriemenwechsel und so ein Gedöns ?

    Damals gab es auch einige wenige Taxiunternehmer, die es mit Kia, BMW oder eben Audi (ich erinnere mich auch an einen Mazda) versucht haben. Viele sind nach den Erfahrungen ganz reumütig zu DC zurück gekehrt.
     
  4. #4 avantgarde, 01.04.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    das mit dem auf Audi wechseln habe ich auch schon aus Berlin vernommen. Der Taxi unternehmer ist dann aber ganz schnell nahc einem jahr wieder zu Mercedes gegangen, weil die Autos häufiger in der Werkstatt waren als auf der Straße.

    Allein wenn man sieht welchen Aufwand Mercedes für die Taxi Unternehmen betreibt, kann man sicher sein, das die Abwanderungsgedanken der Unternehmer etweder unbedacht oder einfach nur naiv sind.

    So dele

    Avantgarde
     
  5. #5 avantgarde, 01.04.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Ey Jungs, habt ihr etwas bemerkt,

    bisher ein rein
    Norddeutscher Thread.

    Aber das ändert sich sicher gleich :)

    Avantissimo
     
  6. #6 w124newbie, 01.04.2003
    w124newbie

    w124newbie

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    250 TD (PÖL) und MX-5 Miata
    Inzwischen sehe ich hier in Münster viele Mazda-Van-Taxen. Ursprünlicher Lack dieser Fahrzeuge: Blau-metalic oder Silber-metalic. Wer hinterher den rückgerüsteten Mazda kaufen wird - der kann sich jetzt schon freuen! :))

    VW Passat (Kombi) und Ford Focus (Kombi) machen sich auch auf dem Segment breit. Zumahl ich gehört habe, das Ford wohl auch in den Werkstätten ein Poolfahrzeug haben, womit dann die "Lücke" bei Inspektion geschlossen werden kann.
     
  7. #7 Thomas_IN, 01.04.2003
    Thomas_IN

    Thomas_IN

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    also mal ein Beitrag direkt aus der Audi Stadt Ingolstadt.

    Hier fahren von 90 Taxen ca. 50% Audi 40% Daimler und 10% andere.
    Das liegt ganz einfach dran, das hier in Ingolstadt ein Taxiunternehmer sich nen Audi Leasen kann, und alle 2 Jahren nen neuen kriegt. Dazu Leihtaxi bei Kundendienst u. Reparatur, und das zu einem SEHR GUTEN Pauschalpreis.

    Da ich in meiner ehemaligen Firma (Bosch) viel mit Taxifunk und Taxametern zutun hatte, weiß ich aber auch über die ganzen PRobleme der Audifahrer bescheid. So richtig zufrieden ist da keiner, aber ist halt extrem billig hier in Ingolstadt.
    Adui hat hier 4 Leihtaxen, und die sind STÄNDIG vergeben. Wenn man die zaheln oben nimmt kann man schnell ausrechnen wie oft und wie lang jedes Fahrzeug dann in der Werkstatt ist.
    Ein Daimler fahrer hat zu mir mal gesagt "ich muß mit MEINEM auto geld verdienen und nicht mit nem Leihwagen, weil dann brauch ich mir erst garkein eigenes kaufen/leasen" und deswegen kommt für mich ein audi nicht in frage. er KAUF alle 2 Jahre ne neue E-Klasse

    Gruß aus Ingolstadt,

    Thomas
     
  8. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Mercedes bietet einfach einen optimalen Service für den öffentlichen Einsatz an, so kann man als Taxi-Fahrer z.B. eine monatliche Pauschale zahlen und bekommt dafür alle Verschleißteile und Reperaturen kostenlos! Und welches Auto ist schon so perfekt auf den Taxi-Markt abgestimmt? Bordelektronik schon auf Taxameter vorbereitet (Anzeige dann im KI-Display bzw. im Innenspiegel), das robuste Twin-Leder, die kleinen hochmodernen CDIs sind alle mit der besten auf dem Markt befindlichen Automatik erhältlich. Dazu noch hohe Zuverlässigkeit (E-Klasse war trotz hoher Komplexität Spitzenreiter in ihrem Segment, es gibt kaum Toyotas/Lexus mit über 300.000km trotz der angeblich überlegenen Qualität). Dazu fährt sich der W211 einfach Spitze, komfortable Sitze, Spitzen-Fahrwerk usw. wer ist mehr darauf angewiesen als ein Taxifahrer, der jeden Tag Stunden im Auto verbringt? Ich würde niemals einen Mazda nehmen, solch ein billiger Innenraum (knapp unter W203), Billig-Fahrwerk, Gartenstühle, Jahre hinterherhinkende Motor/Getriebetechnik von Ford. Was nützt mir dann die durch die primitive Technik verursachte hohe Zuverlässigkeit?
    Allerdings gibt es wenige Taxifahrer die mit ihrem Mercedes zufrieden sind und trotzdem die letzten Jahrzehnte damit fuhren und auch die nächsten Jahrzehnte MB fahren werden :]

    Ich habe von Freunden mal gehört wie sich ihre US-Verwandten beim Besuch in D gewundert haben: Am Flughafen standen soviele Mercedes wie sie in ihrem ganzen Leben noch nicht an einem Fleck gesehen haben 8o . Luxuslimousinen als Taxis, Polizeifahrzeuge und Krankenwagen? Sind das hier alles Millionäre? :))

    Ich glaube der Marktanteil ist über die letzten Jahrzehnte relativ konstant (<10% Schwankungen) geblieben, obwohl MB jetzt kein Diesel-Monopolist mehr ist.
     
  9. Kangal

    Kangal

    Dabei seit:
    15.03.2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    70 % ?? Nach meinen augen sind es fast 90 % :)

    Ja die E Klasse ist genau die Mitte und bringt Komfort auf höchsten Mercedes Nivua !
     
  10. #10 Hubernatz, 01.04.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Mercedes sowie die anderen Hersteller verdienen ja praktisch nichts am Taxi-Geschäft. Anders würde das Ganze nicht klappen und es gäbe kaum Taxis.

    In welchen Auto ich sitze ist mir als Gast aber relativ egal, solange ich genügend Platz habe und da ist MB eben mal Führer und vor allem seit eh und je im Taxi-Geschäft.
     
  11. #11 avantgarde, 01.04.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    Wie sagt man so schön:

    Never change a running Taxi :D :wink: :))

    Gruß

    Avantgarde
     
  12. Martin

    Martin

    Dabei seit:
    22.05.2002
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Also mein letzter Taxifahrer hat sich gegen eine E-Klasse ausgesprochen, da der Austausch der Bremsen extrem teuer sein soll und auch mehr Zeit verschlingt als beim W210 mit der normalen Bremse.

    Kann ich nicht nachvollziehen, weil mir da die Kosten und Werte fehlen.
     
  13. #13 Ghostrider, 02.04.2003
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.572
    Zustimmungen:
    357
    Auto:
    BMW F25 35i / SL350 R231.457
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Hi, Martin !

    Wie schreibst Du doch manchmal so schön : "Wer lesen kann ist klar im Vorteil !"

    Wie der Themenstarter schon erwähnte, wird von Mercedes eine geänderte Bremsanlage mit innenbelüfteten Bremsscheiben an beiden Achsen für das Taxi-Paket angeboten.
    Kann vielleicht daher kommen ?
    :wink:
     
  14. Martin

    Martin

    Dabei seit:
    22.05.2002
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Der Themenstarter schrieb "eine verstärkte Bremsanlage mit innenbelüfteten Scheiben an allen vier Rädern"

    Mag sein, das Sie verstärkt ist, das wird aber A. den Preis für das Wechseln nicht ändern und B. auch nicht die dafür veranschlagte Zeit.

    Martin
     
  15. #15 avantgarde, 02.04.2003
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    ich denke mal das mercedes die Bremsanlage für die Taxen deshalb anpasst, weil die dadurch einfach langlebiger sind. Dadurch würde sich dann der Werkstattaufenthalt nicht verkürzen, aber er wäre eben lange nicht so häufig wie bei dem normalen W211er.

    Ich denke einen anderen grund gibt es nicht für die Umbaumaßnahme, da ein taxi ja ansonsten nicht mehr Kraft beim Bremsen benötigt als andere E Klassen.

    Gruß

    Avantgarde
     
  16. #16 w124newbie, 02.04.2003
    w124newbie

    w124newbie

    Dabei seit:
    19.01.2003
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    250 TD (PÖL) und MX-5 Miata
    Das kommt aber ganz auf die zu befördernden Fahrgäste an!!! :D :))
     
  17. #17 Ghostrider, 02.04.2003
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.572
    Zustimmungen:
    357
    Auto:
    BMW F25 35i / SL350 R231.457
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Naja, wenn ich mir mache Taxitreter hier in meiner Stadt so ansehe, frage ich mich schon ob man den Personenbeförderungsschein auf der Kirmes schiessen kann.

    Vollgas von Ampel zu Ampel, dann voll in die Eisen und immer schön zackig links um dann doch 100 Meter weiter rechts abbiegen zu wollen. (Bei einem bin ich echt schon einmal ausgestiegen, weil es mir zu bunt wurde.)

    Sicher ist nur, daß die Fahrzeuge definitiv NUR mit Originalteilen gewartet werden dürfen (eben wegen der Personenbeförderungskiste) und es da gewisse Verschleißgrenzen gibt.

    In einer ams wurde einmal ein W-210 230 E über 100.000 Kilometer geprügelt. Erst bei 80.000 Km waren die ersten Beläge vorne hinüber.

    Ich gehe jede Wette ein (naja, fast) das einige Taxis alle 20.000 - 25.000 Kilometer an die Box müssen. Ewig Stop and Go ist eben auch nicht so zuträglich für die Haltbarkeit ...
     
  18. #18 Hubernatz, 02.04.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Jo, wir waren auch schon mal bei einem dringesessen, mt 110 durch die Stadt und weitere Gags. Ist echt eine Frechheit, normal sollte man vom Taxi aus gleich die Polizei anrufen :D
     
  19. #19 jokromer, 07.04.2003
    jokromer

    jokromer Guest

    Der Grund für die vielen Taxis von Mercedes:
    Mercedes war einer der ersten Hersteller (der erste?) die Diesel herstellten --> beliebt bei den Taxiunternehmen --> Never change a winning team

    Außerdem macht ein Mercedes was her, ist zuverlässig und DCX bietet ja (als einziger Hersteller?) eine Taxiversion von Werk aus
     
  20. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    "110 durch die Stadt "
    Hatte ich auch schonmal, allerdings in Athen. Bei der Hinfahrt zum Flughafen war es ein W210, das ging noch einigermaßen. Auf der Rückfahrt ein Mazda oder Toyota mit fast gleicher Geschwindigkeit... ich dachte meine Tage sind gezählt.
     
Thema: Ca. 70 % aller Taxen sind Mercedes E-Klasse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w210 taxi gps anschluss

    ,
  2. W 211 bremsklötze wechseln ohne scr