CLK, welchen Motor nehmen ?

Diskutiere CLK, welchen Motor nehmen ? im CLK, SLK, SLC, E-Klasse Coupé & Cabrio Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo, ihr habt da ja ein tolles Forum. Bisher hatte ich noch keinen Benz, bin aber drauf und dran mir das neue CLK Coupe zu kaufen. Trotz...

  1. Uli.H

    Uli.H

    Dabei seit:
    18.10.2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ihr habt da ja ein tolles Forum. Bisher hatte ich noch keinen Benz, bin aber drauf und dran mir das neue CLK Coupe zu kaufen.

    Trotz Lesen aller Tests ist mir noch nicht klar, welchen Motor ich nehme, da gibt es ja gleich drei Modelle mit identischer Leistung. Vielleicht kann mir der eine oder andere Empfehlungen oder Erfahrungen zu den einzelnen Motoren mitteilen ?
     
  2. #2 Cartman, 19.10.2003
    Cartman

    Cartman

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W123-280E BJ 1980 Passat 2.0 TDI BJ 2006 und Polo 1.9TDI 96KW BJ 2006
    was soll es den ungefähr sein?
     
  3. #3 Kompressor, 19.10.2003
    Kompressor

    Kompressor

    Dabei seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Testbereichte können zwar hilfreich sein, aber unbedingt Probe fahren. Das eigene Gefühl ist durch nichts zu ersetzen. Lass dich aber nicht durch den DC-Händler mit einer Mini-Probefahrt abspeisen, ein paar Stunden sollten es schon sein.

    Zwischenzeitlich konnte ich alle Modelle fahren, hier ein – rein subjektiver – Erfahrungsbericht:

    CLK 200K (mit Automatik)
    Dem 1,8 L Motörchen traut man nicht viel zu. Aber erstaunlich, wie gut er seine Sache macht. Nach dem Kaltstart noch etwas hochtourig und unruhig, läuft der warme Motor ausgesprochen leise und vibrationsarm. Ab 2000 U/min ordentlicher Durchzug und dann drehfreudig bis 6000 U/min. Einziger Nachteil: klingt nach Vierzylinder + Kompressorsound. Aber das ist nicht mehr als ein Schönheitsfehler, fällt ohnehin nur beim Beschleunigen im Stadtverkehr auf. Gefühlsmäßig gute Fahrleistungen (laut Test Autobild: 8,8 s von 0-100 km/h).

    CLK 240 (mit Automatik)
    Darüber ist schon sehr viel Negatives geschrieben worden, auch im Forum (Suchen verwenden), oder in diversen Tests (ams in der E-Klasse: „der am wenigsten zu empfehlender Motor“). So schlecht finde ich ihn aber gar nicht, wenn man einfach nur ruhig dahingleiten möchte. Mein Schlüsselerlebnis: Beim Einfahren in die Autobahn und einem zu zwei Drittel getretenem Gaspedal konnte man kaum von nennenswerter Beschleunigung sprechen. Bei mehr Gas: plötzliches Schalten der Automatik und der Motor dreht zweimal bis 6000 U/min hoch. Harmonisch oder souverän ist das nicht. Der hat bei 4000 U/min trotz kürzerer Übersetzung soviel Durchzug wie der 200er Kompressor bei 2000.

    CLK 270 CDI (mit Schaltgetriebe)
    Ausgerechnet dieser Wagen hatte ein Schaltgetriebe. Die Euphorie einiger Dieselfans über diesen Motor kann ich nicht teilen: Nach dem Anfahren fällt der Motor in ein gigantisches Turboloch, um dann wie von einer Tarantel gestochen loszuziehen. Allerdings hält dies nicht lange an, bei höheren Drehzahlen wirkt dann das Ganze wieder irgendwie lustlos. Dabei hat man immer das Dieselgeräusch im Ohr. Der 270er in der neuen E-Klasse ist viel harmonischer, da muss DC etwas geändert haben. Und: diesen Motor immer mit Automatik.

    Als Tipp: alle 3 Motoren machen Sinn, der 200K hat eine harmonische Leistungscharakteristik, ist kultiviert und wirtschaftlich, der 240er wenns unbedingt ein 6-Zylinder sein soll und den 270er für Dieselfans und Vielfahrer je nach Geschmack und Einsatzzweck.

    Die anderen Modelle:

    CLK 320
    Das ist der große Bruder des 240, auch mit 3 Ventilen. Sie sind aus einem V8 entstanden, durch Weglassen von zwei Zylindern (DC ist halt kein „Motoren Werk“). Auch beim 320 teilweise leichte Vibrationen und im Gegensatz zu den Reihensechsern laufen sie im oberen Drehzahlbereich etwas „knurrig“. Aber im Unterschied zum 240 stimmt beim 320 die Leistung und zwar in jedem Drehzahlbereich. Er kann es damit durchaus mit dem stärkeren 330i aufnehmen. Insgesamt empfehlenswert, wollte ich auch zuerst haben, bin aber dann doch auf den 200K umgeschwenkt und hab das gesparte Geld in die Ausstattung investiert. Aber: schon im nächsten Jahr kommen die absolut neuen Vierventil-V6: CLK 250 (190 PS) und CLK 300 (ca. 230 PS).

    CLK 500
    Hier hat das schöne Coupe bzw. Cabrio endlich seinen perfekten Partner gefunden. Traummotor mit sportlichem V8-Sound. Die 57 T-Euro sind für DC-Verhältnisse sogar nicht mal viel. Mein 200er hat mit Vollausstattung auch schon fast 50 T-Euro gekostet. Einziger Nachteil: wegen der C-Klasse Bodengruppe passt kein größerer Tank als der 62 L hinein, was die Rechweite stark einschränkt, alle anderen 500er im Benzprogramm haben min. 80 Liter.

    CLK 55 AMG
    Für den Preis des AMG bekommt man einen 500er und noch einen A190 als Einkaufswagen dazu. Will heißen, gegenüber dem CLK 500 hoher Mehrpreis für ein paar PS mehr, möchte man meinen, wenn man nur auf die Daten schaut. In der Praxis hat mich das gegenüber dem 500er nochmals merklich bessere Ansprechverhalten und Drehvermögen begeistert, was aber wahrscheinlich nur am AMG-Chiptuning liegt. Erst im Hochgeschwindigkeitsbereich stellt man subjektiv eine bessere Leistung fest, was natürlich auch an der etwas kürzeren Übersetzung liegt. Beängstigend die Verbrauchsanzeige nach einer Autobahnfahrt (immer ganz links !): 19 L/100 km.

    Aber noch mal, es gibt keinen schlechten Motor, einfach mal Probe fahren (der Bauch) und dann rechnen (der Kopf).
     
  4. #4 Ferengi, 19.10.2003
    Ferengi

    Ferengi

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ich bekam von meinem freundlichen DC-Händler den CLK 270 CDI für 2 Tage zur Verfügung gestellt. Das Fahrzeug war mit Automatik ausgerüstet. Von einem Turboloch habe ich nichts, aber auch gar nichts gemerkt. Der Motor zieht gleichmäßig über den gesamten Drehzahlbereich durch. Dass man in einem Diesel sitzt war akustisch nur im Stand bzw. bis ca. 2500 Touren zu erkennen. Wird das Gaspedal voll durchgetreten, drückt es dich dermaßen in den Sitz, dass der "Spaßfaktor" auch nicht zu kurz kommt. Die Motoren haben ab Produktion September die neue Comon-Rail-Technik bekommen, sind damit noch leiser, wirtschaftlicher und komfortabler geworden.
    Etwas mehr Drehmoment gibt es gratis noch dazu. Für Drehmomentfetischisten gibt es noch eine Softwareoptimierung, die das Drehmoment dann auf ca. 500 nM anhebt. Kostenpunkt 1000 EURO.
    Der Durchschnittsverbrauch lag lt. Bordcomputer bei 6,7 Liter. Der Wagen hat zudem eine sehr günstige Kasko und Haftpflichttypklasse. Steuer kostet er rund 400 EURO im Jahr. Gemessen an den sehr günstigen Verbrauchswerten ist die höhere Steuer gegenüber den Benzinern aber schnell egalisiert. Ich habe den Wagen dann auch bestellt. Mit Leder, Xenon, Automatik, Metallic, Parktronic, Standheizung, Thermotronic, Lenkrad in Leder/Holz, E-Rolo, Parameterlenkung und 17er 2-geteilten MB-Felgen kostet der Wagen Liste rund 52T. Für 45 bekomme ich ihn.
     
  5. Jerry

    Jerry

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Porsche 911 Cabrio
    So schwer ist es eigentlich gar nicht.

    Vom Preis/Leistungs-Verhättnis her ist der 200K nicht zu schlagen. Kann als Schalter oder Automat genommen werden.
    Einziger Minus-Punkt ist der Sound.

    Wer Leistung und eine luxuriöse Motorisierung sucht, kommt am 320 nicht vorbei, muss aber einen gehörigen Aufschlag berappen.

    Für größere Laufleistungen gibts den 270CDI. Hört sich innen weit besser an als außen (ich bin immer noch irritiert wenn ich CLK sehe und Taxi höre). Sollte unbedingt mit Automat kombiniert werden, der eher weiche Wandler deckt dann das Turboloch zu.

    Wenn Geld keine Rolle spielt ist der CLK 500 der perfekte GT.

    Für mich gabs nur 200K oder 320, entscheiden tut dann der Geldbeutel.
    240 und CGI sind nicht mein Fall, je nach Anspruch gibts besser geeignete Motoren.
    @Uli H., wenn es weder Diesel noch V6 sein muss, dürfte der 200 K für Dich die beste Wahl sein. Aber wie immer: probefahren ist durch nichts zu ersetzen. Und sollte auch kein Problem sein.
     
  6. Uli.H

    Uli.H

    Dabei seit:
    18.10.2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Schönen Dank für die Antworten, insbesondere an die ausführliche von "kompressor".

    Wollte eigentlich nicht mehr als 45 teuros ausgeben, nehme vielleicht einen Jahreswagen.

    Werde mir jetzt den 200 K mal etwas genauer anschauen, den Vierzylindersound kenne ich ja schon von meinem Audi TT (224 ps), der klingt wie ein Fiat 500 mit einem Loch im Auspuff :D )

    Der aufgeladene Kompressormotor des 200K müsste eigentlich relativ einfach per Chiptuning auf rund 200 ps zu bringen sein.

    Wer hat das schon machen lassen ???
     
  7. #7 andreasstudent, 22.10.2003
    andreasstudent

    andreasstudent

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    E 280 CDI (S 211)
    Also wenn ich für einen Wagen, evtl. sogar Jahreswagen 45.000 Euro (90.000,-- DM!) ausgeben würde, käme ich nie auf die Idee, das Teil zu chippen.
    Nimm den 320er, dann hast Du Leistung genug und ersparst Dir jede Menge Ärger, denn nach dem Chiptuning kannst Du i.S. Garantie oder Kulanz einen Haken unter die Sache machen. Das Risiko wäre mir in dieser Preisklasse zu hoch.
    Es gibt aber durchaus die Möglichkeit (z.B. bei Brabus) den Kompressor durch eine geänderte Riemenscheibe zu tunen. Das bringt dann angeblich ca. 200 PS. Auf die Lebensdauer des Kompressors bzw. der Kupplung o.ä. Teile dürfte es sich aber negativ auswirken.

    Gruß
    andreasstudent
     
  8. encase

    encase

    Dabei seit:
    26.08.2003
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe den CLK 200.
    Ich bin überrascht, was der für einen Antritt hat.
    Bisher für mich die richtige Entscheidung.

    Ich bin früher dienstlich 6-und 8 Zylinder gefahren, da merkt man schon einen Unterschied. Ist aber halt eine Frage des Preises.

    Ich persönlich ziehe ein neues Auto einem Jahreswagen vor und würde somit wieder einen CLK200 kaufen.
    Denn irgendwann >40.000 € für ein privat genutztes Auto verringert sich der Spassfaktor doch deutlich in Richtung eines schlechten Gewissens.

    An Extras mag ich das Navi nicht missen, Park-Tronic erschreckt mich meist mehr, als dass es mir hilft. Habe ich deaktiviert. Automatik und Freisprech-Anlage sind ebenfalls ein Muss für mich.
     
  9. #9 Mainhattan_Olli, 22.10.2003
    Mainhattan_Olli

    Mainhattan_Olli

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Servus Uli,

    einfach chippen gibt es bei den Kompressormtoren zwar schon, ist aber nicht üblichen und daher gibt es auch wenig bis keine Erfahrung. Die Kompressormotoren bekommen i.d.R. eine andere Übersetzung für den Lader. Eine gute Adresse dafür ist z.B. die Firma Väth (VÄTH - Give Your Car Wings - Startseite) bei Aschaffenburg. Dort habe ich auch meinen SLK230 modifizieren lassen. Da der Kompressor mittlerweile schon eine Weile am Markt ist, kommt es nun ab und an dazu, dass der Kompressor Geräusche macht. Meiner hat diesen Sommer damit auch angefangen, jetzt hat er knapp 50tkm runter, davon ~35tkm mit Kit. Im Frühjahr kommt wohl spätestens ein neuer rein. Deshalb möchte ich aber trotzdem nicht auf den Kit verzichten.


    Gude, Olli.
     
  10. Jerry

    Jerry

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Porsche 911 Cabrio
    Ich habe meinen CLK 320 fast neu für 45T bekommen, wozu dann noch einen 200K chiptunen?

    Er hat das nötigste an Ausstattung (Automat Serie, Leder+SH, Glasschiebedach, Parktronic, Sportfelgen- + Fahrwerk, Metallic), wurde 3 Monate auf DC zugelassen und dann mit 4.900 km und 12% Rabatt von mir übernommen (eingefahren wurde er auf Langstrecke von DC-Mitarbeitern). Dieses Vorführ-Zulassung macht jede NL und man hat seine Wunschausstattung. Restrisiko bleibt natürlich...
     
  11. Uli.H

    Uli.H

    Dabei seit:
    18.10.2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Einen 3-Monats-Wagen habe ich auch schon überlegt. Bekomme aber hier vom DC-Händler nur 10% (schon hart verhandelt).

    Mit dem Chiptuning kam ich nur deshalb drauf, weil mir einer erzählte, das es diesen Motor (also den neuen mit 1,8 L) auch von DC schon mit Original 193 ps gibt, aber nur im "Sportcoupe´" als 230 K. DC soll da auch nur den Kompressor geändert haben und dann entsprechend die Motorsteuerung (die 30 ps mehr kostet dem Hersteller 0 €, dem Kunden 3000 € !). Der Motor müsste also für die höhere Belastung schon ausgelegt sein.


    Grüße
     
  12. Jerry

    Jerry

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Porsche 911 Cabrio
    Dann sind die immer noch genauso stur. Ich bekam cash auch nur 10% (2% plus 1% pro 1000 km), den Rest hab ich über Goodies verhandelt (Zulassung, Ausstattung, Kleinteile, etc.).
    8.000 km standen im Vertrag - da ich aber stündlich rungeheult hab dass sie aufpassen sollen, hab ich ihn mit 4.900 tiptop bekommen.
    Aber die 10% bekommt man bei BMW für einen Neuen hinterhergeschmissen... :wand
     
  13. #13 Kompressor, 22.10.2003
    Kompressor

    Kompressor

    Dabei seit:
    08.09.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Egal, ob Neu- oder Jahreswagen, 10 oder 12%, die Preisdifferenz zw. 200er und 320er wird dadurch nicht viel kleiner.

    Mein DC-Händler hat mir übrigens 4 % Rabatt auf den Neuwagen gegeben, mit dem Hinweis, es keinem zu sagen, weil es so viel ist, normalerweise gibts nur 2%. Dafür war der Genuss, ihn jungfräulich selbst in Bremen abzuhohlen unbezahlbar.

    Dass der 230 K und der 200 K bis auf Kompressor und Motorsteuerung gleich sind, da würde ich aufpassen, Mercedes ist in diesen Dingen sehr erfinderisch. Hab mal das Datenblatt vom 230 K angeschaut, da ist allein schon die Verdichtung unterschiedlich, der absolut gleiche Motor kanns also nicht sein.

    Ansonsten kenne ich etliche, meist TDI und CDI Käufer, die ihre Neuwagen als erstes zum Chiptuner bringen, bei vielen gehts gut. Ein Risiko bleibt immer, hab mich auch nicht getraut. Bisher hat mich auch keiner dazu ermuntert.
     
  14. #14 RoadRunner, 23.10.2003
    RoadRunner

    RoadRunner

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    für diesen LÄCHERLICHEN rabatt würde ich mir NIE einen VORFÜHRWAGEN kaufen!
    den hat hinz und kunz schon bei kaltem motor durchgetreten und hundert verschiedene leute haben damit herumgewurstelt!
    beim verkauf bist du ebenfalls 2. besitzer - das kostet dich im endeffekt mehr als der BETTEL den du dir hier ersparst.

    5000km sind nicht viel, wohl aber wenn damit zig verschiedene leute kurzsstrecken fahren und die meisten davon wissen wollen, wie er so anzieht!
    ein auto ist wie eine füllfeder, mehrere besitzer/fahrer sind äusserst nachteilig!

    ich habe mir mal in jungen jahren eine vorführauto mit 15% rabatt geleistet, nie wieder würde ich es machen! nur probleme mit der karre, nach 2 monaten habe ich sie wieder weiterverkauft! :wand
     
  15. Jerry

    Jerry

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Porsche 911 Cabrio
    Das Risko eines Vorführwagens liegt auf der Hand, lässt sich aber kalkulieren:
    10.000 DM fand ich eigentlich nicht lächerlich ... :(
    Die Karren werden max. 2x pro Woche für 2/3 Tage und 200/300 km verliehen. Also auch übers Wochenende, nicht nur Kurzstrecken. Es war Hochsommer, der 320 wird schnell warm und mit Automatik ist überdrehen nicht möglich.
    In Summe ist er max. 15x verliehen worden, u.a. mehrmals an mich zur Kontrolle. Und die CLK-Klientel ist im Gegensatz zum SLK >50 und fährt entsprechend. Ich gehe davon aus, dass er nicht an jeden verliehen wurde, sonst hätte er mehr als 4.900 km gehabt.
    Ich halte Autos > 5 Jahre, da spielt das nicht die Rolle..
    Naja, ich hab aber jetzt seit einem Jahr 0,0 Probleme mit Karosserie/Antrieb/Elektrik. Und das Knarzen kam sicher nicht von den Probefahrten...
    In Summe hab ich vermutlich Dusel gehabt und Du Pech.

    Aber warum Vorführwagen so schlecht sein sollen, sich die Leute aber wie die Verrückten auf Jahreswagen und Flottenwagen stürzen ist mir schleierhaft. Ein Flottenwagen ist definitiv das Übelste und warum sollte jemand einen Wagen nicht kalt hochjagen, den er nach 1 Jahr verkauft? ?(

    Letztendlich zählt was hinten raus kommt - und ich bin glücklich. Und dass man auch mit Neuwagen reinfallen kann, muss ich Dir nicht erzählen... :rolleyes:
     
  16. #16 RoadRunner, 23.10.2003
    RoadRunner

    RoadRunner

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    beim neuwagen bekommst ja auch nach (je nach VERHANDLUNGSGESCHICK/HÄNDLER) rabatt, die differnenz ist dann am kaufpreis gemessen wirklich nimmer eklatant!


    da hast leider recht :wand
    ich steh mal auf jungfräuliche autos, wenn schon sparen, dann soll es sich auszahlen - also von 15% aufwärts, aber die 10% sind ein hohn! ganz typisch für viele mercedeshändler. bei den meisten NEUwägen anderer hersteller sind sogar mehr als 10% drinnen.
    nüchtern betrachtet wird man nur mehr des blöden sternes wegen geneppt, die qualität ist es längst nimmer! :tdw
    schuld sind letztendes wir - die statusgeilen konsumenten die vergessen, dass der mercedes im prinzip nicht besser ist als erheblich billigere autos!
     
  17. T*B*S

    T*B*S

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CLK 230 Kompressor
    Was ist eigentlich mit dem 200er CGI mit der Benzindirekteinspritzung? Gibts den mittlerweile und wie ist der?
     
  18. franz

    franz

    Dabei seit:
    01.09.2003
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    für diesen LÄCHERLICHEN rabatt würde ich mir NIE einen VORFÜHRWAGEN kaufen!
    den hat hinz und kunz schon bei kaltem motor durchgetreten und hundert verschiedene leute haben damit herumgewurstelt!

    Hat Dir eigentlich schon mal jemand erzählt was mit Deinem Auto beim Verladen durch ausgebildete, seriöse, verhalten und umsichtig fahrende Fahrzeug-Speditions Mitarbeiter passiert ?
    (BEVOR es als "Neu"-Fahrzeug auf dem Hof eines Händlers steht)
     
  19. #19 Ferengi, 24.10.2003
    Ferengi

    Ferengi

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    >>NIE einen VORFÜHRWAGEN
    Seh ich genauso! Nur ..... Man unterscheidet "Vorführwagen" und "Geschäftswagen". Als ich meinen Wagen kaufte hat mir mein Verkäufer das am PC gezeigt. Der Wagen wird auf den Händler nach meinen Wünschen bestellt. Im Fahrzeugbestand des Händler´s wird der Wagen in der EDV gesperrt, da er bereits (an mich) verkauft ist (DC-Großhändler mit 9 Autohäusern). Dies bedeutet, dass der Wagen lt. EDV gar nicht vorhanden ist also auch bei Anforderungen für eine Probefahrt nicht zur Verfügung steht. Lt. Kaufvertrag steht der Wagen nur dem Verkäufer selbst für rund 2 Monate zur Verfügung (für Geschäftsfahrten). Ich habe sogar die Zusage, dass ich den Wagen an den Wochenenden holen kann. Wenn ich alles zusammenrechne, ..... keine Überführungskosten, Veloursmatten, kein Zuschlag für Winterräder + den Rabatt, komme ich auf 14,2 %.
    Das sind 7384 EURO in meinem Fall für rund 2000 Km. Ich finde, dafür darf der Verkäufer gerne 2 Monate mit dem Wagen fahren.
     
  20. #20 RoadRunner, 24.10.2003
    RoadRunner

    RoadRunner

    Dabei seit:
    12.09.2002
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    und diese spässchen kommen dann beim vorführwagen noch hinzu! :] macht ihn auch nicht gerade wertvoller :D

    eines muss einem klar sein, ein "normaler" vorbesitzer geht zumeist mit seinem neu erworbenen stück sorgsam um, bei einem vorführauto pfeift sich keiner was, ganz im gegenteil! jeder probiert herum, will sehen was abgeht, ist ja nicht sein eigentum....
    da sollte sich keiner falsche illusionen machen, bzw. sich vom verkäufer entsprechend einlullen lassen!
    ein REINER geschäftswagen ist da "möglicherweise" anders gelagert, aber du stehst ja nicht 24std. neben dem fahrzeug um zu kontrollieren ob es nicht doch für div. testfahrten verliehen wird!
    niemand lügt mehr als ein verkäufer!
     
Thema: CLK, welchen Motor nehmen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bester clk motor

    ,
  2. welcher clk ist der beste

    ,
  3. clk welcher motor

    ,
  4. clk welche motorisierung,
  5. mercedes clk welcher motor,
  6. mercedes clc welcher motor,
  7. den besten motor beim clk,
  8. clk motorempfehlung,
  9. Welchen Motor für Mercedes clk,
  10. welchen clk,
  11. clk w209 bester motor,
  12. welcher motor passt in clk?,
  13. welche motorisierung clk,
  14. welchen motor für clk?,
  15. welcher clk motor ist langlebigste ,
  16. welcher clk forum,
  17. motorschek kontrolle slk 1999,
  18. welchen kompressor hat mercedes clk,
  19. Mercedes clk motor,
  20. clk motoren,
  21. Mercedes CLK-welche Motorisierung nehmen?,
  22. Mercedes CLK-welchen Motor nehmen?,
  23. Mercedes CLK 208-welchen Motor nehmen?
Die Seite wird geladen...

CLK, welchen Motor nehmen ? - Ähnliche Themen

  1. CLK W209 Multicontour Sitz funktioniert teilweise

    CLK W209 Multicontour Sitz funktioniert teilweise: Hallo zusammen, da meine Multicontoursitze ihre Funktion aufgegeben hatte, habe ich die entsprechende Pumpe gewechselt. Nun funktionieren die...
  2. Motor startet warm manchmal nicht

    Motor startet warm manchmal nicht: Hallo zusammen, nach einer Fahrt (egal wie lang) geht manchmal der W203 nicht mehr an. Es ist nur ein lautes Klacken zu hören und das Auto wird...
  3. K&N Luftfilter, Motor gut geschützt?

    K&N Luftfilter, Motor gut geschützt?: Hallo zusammen, Ich hätte gerne eure Meinung zu K&N Luftfilter gehört. Es geht mir um die Tauschfilter, also um jene die in den Original...
  4. Biete Winterräder für CLK 209

    Winterräder für CLK 209: Hallo, wer hat Interesse an vier gut gepflegten Winterrädern zur Abholung aus dem Raum Hannover. Preis 300€. Gruß HJ
  5. Motor geht aus nachdem ich den Rückwärtsgagn benutzt habe...

    Motor geht aus nachdem ich den Rückwärtsgagn benutzt habe...: Hallo Zusammen, ich bin wirklich super NEU hier und habe ein echtes Problem.:girl_impossible: Ich habe mir vorige Woche eine A Klasse 140 gekauft,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden