X218 CLS Shooting Break 350 BT - ein authentischer Test - Würde ich es wieder tun?

Diskutiere CLS Shooting Break 350 BT - ein authentischer Test - Würde ich es wieder tun? im S-,S-Coupé, CL-, CLS-Klasse und Mercedes-Maybach Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Dieser Post ist für alle die, die mit dem Gedanken spielen, sich einen besonderen Wagen zu kaufen: einen Mercedes CLS Shooting Break. Ich bin...

  1. #1 igregus, 24.02.2016
    igregus

    igregus

    Dabei seit:
    24.02.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    CLS Shooting Break 350 BT
    Dieser Post ist für alle die, die mit dem Gedanken spielen, sich einen besonderen Wagen zu kaufen: einen Mercedes CLS Shooting Break.

    Ich bin nach 9 Jahren München (530D mit Vollausstattung) zum CLS SB 350 Bluetec umgestiegen.

    Daher hier nach einigen Monaten einige kleine Details, die man bei der Probefahrt nicht mitbekommt, aber durchaus kaufrelevant sind.

    Vielleicht helfen gerade solche Kleinigkeiten dem einen oder anderen bei der Wahl des richtigen Fahrzeugs.

    Vorab:

    Der CLS SB ist für mich nach wie vor das schönste Fahrzeug seiner Klasse!
    Das macht Spaß.
    Sieht riesig aus.
    AMG Styling sehr schön!
    Rahmenlose Scheiben: Weltklasse! Optisch.

    Schiebedach – prima, leider etwas zu klein. Könnte noch mehr Panorama vertragen.

    Im Vergleich zum ähnlich ausgestatteten BMW 530 Touring hier mal eine kleine Gegenüberstellung:

    Navigation:
    - Sehr schnell. Prima.
    - Sound der Stimme nicht generell ausschaltbar. Ich muss immer auf die Stimme warten, um dann den Mute-Knopf zu finden. Nervig. Denn bei der nächsten Navi-Runde ist die Dame wieder da. Nicht komfortabel.
    - Es wird nirgends angezeigt, ob auf meiner Route Störungen sind. Nicht gut. Ich muss immer mit mehreren Klicks ins Menu, um dort nach „Meldungen auf Strecke oder Route“ zu fahnden. Ist untypisch, weil eigentlich jedes Navi optisch sofort sagt, ob auf der Route Störungen sind und ich die dann direkt aufrufen kann. Das ist eine Kernfunktion und einer der originären Sinnhaftigkeiten eines Navis. Komisch...
    - Es gibt zu den Meldungen keine Zuordnung, wie weit das von mir weg ist. Dort steht dann „Klein Eisenstadt 4 KM Stau“. Nur dass außer den Bewohnern niemand Klein-Eisenstadt kennt, und damit keine Info vorliegt, wie weit es bis zum Stau ist.
    - Entfernung nächste Ausfahrt – fehlt. Kommt nur kurz vor der Ausfahrt, was ich als nächstes machen muss. Das bekomme ich nur hin, wenn ich den Screen auf das Display 2 am Steuer erweitere.
    - Das Ausschalten der Bedien- und Eingabeelemente während der Fahrt ist doof. Gerade bei Stopp`n`Go muss ich zweihundert mal ansetzen, um mich mit dem Jogg-Dial immer wieder Buchstabe für Buchstaben weiterzuwählen. Dabei bin ich in einer Stadt, die ich nicht kenne, im Ampelverkehr und brauche die Info schnell, sonst bin ich am Ziel schon vorbei.
    - Lernen von Googlemaps: Bei GM ist eine Eingabe immer schnell und eindeutig. Ich hatte hier schon mehrmals den Punkt, dass ich gefragt wurde, in welchem Stadtteil ich die Straße suche. Dabei ist eigentlich die Hausnummer eindeutig. Ich kenne mich gerade in einer fremden Stadt nicht mit Stadtteilen aus.
    - Die eigene Adresse muss ich immer noch suchen, und ab und zu finde ich sie. „Eigene“ und „Heimat“-Adresse wäre super. Ich habe das jetzt auf die Favoriten Taste gelegt. Ich komme nur per Sprachsteuerung nicht in die Heimat.
    - Flexibilität während der Fahrt: Wenn ein Stau ist, würde ich gerne zwischen schnellster Route, Dynamisch und Co switchen, am liebsten schnell. Das dauert leider sehr lange und führt mich durch unterschiedlichste Menus.
    - Software und Kartenmaterial: Leider schon veraltet. Habe schon viele Straßen gehabt, die nicht erfasst waren.

    Display am Steuer, Anzeigetafel
    - Generell gut, leider nicht vollfarbig und etwas klein.
    - Leider bekomme ich keine Kombi aus Infos hin: Die mit wichtigsten Faktoren bei einer Reise sind die Reichweite und das Tempo. Hier muss ich mich entscheiden. Habe ich die Reichweite, fehlt die Navi oder das Tempo und so weiter. Wer einmal das Audi Virtual Display gesehen hat, weiß wovon ich spreche.


    Sound –
    Harman Kardon und Radio
    - Sound: Unterirdisch. Es hat auch nicht einmal annäherungsweise etwas mit der Original-Beschreibung von Harman Kardon zu tun! Eine Frechheit!
    - Ein Kollege hat eine normale E-Klasse, Vorgänger, und einen Super-Sound. Habe zum Vergleich einmal in die HK Anlage eines CLAs gehört. Genauso zweitklassig. Es liegt also nicht an meinem Fahrzeug.
    - Bei mir klingt das wie ein Kofferradio. Keine Bässe, keine Transparenz, keine Ausgewogenheit. Das ist leider das Schlechteste, was ich seit sehr langem in einem hochwertigen, aber auch Mittelklassefahrzeug gehört habe.
    - Ich hole einen Freund in seinem neuen Golf ab. Als wir das Radio anmachen, lacht er mich aus. Und das lag nicht am Programm...
    - Wenn ich für eine adäquaten Sound B&O für 5.000 EUR brauche, habe ich damit ein echtes Problem.
    - Oder ist mein Verstärker einfach defekt oder softwareseitig auf 1W reduziert? ;-) Für einen weiteren Kauf ein Ausschlusskriterium, weil unzeitgemäß und der Klasse nicht angemessen. Der Audio Techniker misst nun nach.
    Aber ich befürchte: Die Zeiten, dass ich mit offenem Fenster und guter Musik durch die Stadt gefahren bin, ist nun vorbei…

    - Radio: Ich habe in einem CLA das DAB Radio gehört. Das klingt deutlich besser als das terrestrische – zwar immer noch im Mittelmaß, aber mit Potenzial. Sollte man also unbedingt mitbestellen
    - Radio: 99 Stationstasten sind viel, soviel Radio Sender gibt es aber nur bei DAB und mit viel Liebe zur Regionalität. Der Nachteil der Zweizahligkeit. Ich muss auch bei Sender 5 zwei Tasten drücken (0 und 5) oder bis zu drei Sekunden warten, bis das System gemerkt hat, dass es einzahlig ist. Extreme Old Fashioned! Erinnert mich an ein Tastentelefon.
    Entweder man arbeitet mit Bänken, dahinter ist aber dann alles einzahlig. Weniger frei programmierbare Stationstasten machen da extrem Sinn.
    - Leider Keine verbaute Festplatte, auf der ich den Sound speichern kann. Hier muss ich entweder eine externe Festplatte ins Mittelfach packen oder einen Riesen-USB Stick besorgen. Auch CDs werden nicht gerippt. Eine wirklich super Funktion – die aber natürlich nur bei der Festplatte Sinn macht… Das fehlt einfach. Jede Uhr hat heute eine Festplatte.
    - Immerhin sind zwei USB Steckplätze vorhanden, eine für USB Stick oder Festplatte und eine mit Ladefunktion.
    - Optik und Coverdarstellung bei Songaufruf von Stick sehr schön gemacht! Sieht gut aus.
    - Verkehrsfunk unterbinden. Warum ich bei CDs mit der Clear und sonst mit der Weitertaste den Verkehrsfunk unterbrechen muss, hat sich mir noch nicht erschlossen.


    Getriebe und Motor:
    - Weltklasse 9-Gang- Automatik. Fahren mit der Automatik ist sehr gut.
    - Gerade beim kalten Motor macht der Motor leicht rasselndes Geräusche. Ich bin hier mit einem Techniker gefahren. Er sagt, das liegt an der Verbrennung in den Drehzahlbereichen um 1500 Umin. Ok. Dann ist das so. Für mich rasselt es eben. Habe ich ein keinem anderen Mercedes, geschweige enn Audi oder BMW je so gehört.
    - Bei geringen Drehzahlen hat er ein kleines Loch, bis das Drehmoment ansetzt, aber sonst sehr, sehr schön! Hat auch eine angemessene Power! Ja, ja, weniger als BMW - aber wirklich schön und fein.
    - Modus Sport nicht ganz so wild wie der Sport Plus bei BMW. Einfach eine andere Denke. Aber völlig in Ordnung. Der Motor an sich ist spitze – bis auf den Sound bei Anfahren.
    - Anfahren: Die Bremsen packen und machen ein nerviges "Pmmmp" Geräusch. Laut Techniker ist das normal für ein Automatik Fahrzeug. Dieses nervige Geräusch habe ich beim Anfahren - und in einigen Fällen beim Bremsen. Wer mal im Stop and Go in der Großstadt unterwegs ist, findet das zunehmend störend bis unerträglich. Komischerweise hat das der GLK, E-Klasse und Co nicht. BMW, Inifniti, Tesla, Lexus, Audi nicht. Ok. Oder besser gesagt - nicht ok. Denn das nervt unheimlich. Und ist in der KLasse unverzeihlich.
    - Fahren bei hohen Geschwindigkeiten. Deutlich besser als der BMW. Liegt vielleicht am CW Werte
    oder der flachen Bauweise. Macht Spaß! Einfach super! Man schwebt wunderbar über die Bahn!


    360 Grad Kamera und Einparken
    - Exzellent! Auch bei schlechten Sichtverhältnissen ein toller Blick. Ich fahre immer in die Tiefgarage und die Kameras lösen das perfekt zwischen Sonne und Dunkelheit.
    - Wirklich spitze!

    Sicherheitspaket
    - Super. Rundum gut.
    - Das einzige, was mich als Fahrer manchmal stört: wenn ich über eine weiße Linie, z. B. Randstreifen, fahre, bremst der Wagen regelrecht ab. Meine Frau hat sich richtig erschreckt beim ersten mal. Da ist beim BMW durch die Vibration im Lenkrad etwas smoother gelöst. Aber generell ist das State of the Art.

    HeadUp
    - Fehlt leider. Ist an sich eine super Sache! Und schaffe genau den Platz, den das Mercedes-Display braucht, aber nicht hat.


    Distronic
    - Sehr gut.
    - Hat einige kleinere Macken, könnte aber auch an den Bremsen liegen, denn das Anfahren ist sehr wild, bis es losgeht. Und dann das doppelt laute „pummmp“ Geräusch. Insbesondere, wenn ich die ECO Funktion einsetze. S. o.
    - Hier könnte im Display noch stehen bleiben, wie mein Abstand ist. Den verändert man nämlich in der Stadt und dann bei freier Fahrt immer mal wieder. Und dazu muss ich wirklich an den unteren Teil des Bedienhebels schauen, suchen und dann drehen. Lenkt ab und kostet Zeit. Alternativ muss ich ein recht verzweigtes Menu aufrufen, dafür sind aber dann alle anderen Fahrhinweise nicht mehr sichtbar.

    Sitze:
    - Sehr gut, sehr bequem.
    - Die Einstellung der Rückenlehne könnte etwas feiner sein. Das sind wenige Schritte, trotz der Elektrik – komisch, sollte doch nicht in Schritten sondern smooth sein?
    - Was fehlt, ist der Neigungswinkel der Kopfstützen. Das stört insbesondere meine Frau.
    Licht innen:
    - In der Serien-Ausstattung hätte ich mir etwas mehr „Premium“-Licht gewünscht. Es ist einfach dunkel innen.
    - Selbst bei der Grundausstattung wäre ein wenig mehr Night-Design wirklich angemessen. Aber dafür gibt es ja bei der Konfiguration die Ambiente Beleuchtung. Unbedingte Kaufempfehlung.


    Hintertüren:
    - Schließen nicht richtig. Finde ich im Premium Segment nicht so prickelnd, dass eine Archetyp-Funktion – die Tür – nicht schließt. Nach dem ersten Werkstattbesuch schloss die Tür nicht besser, dafür ging sie schwerer auf... Erst nach Besuch Nummer 3 wurde dies behoben. Jetzt ein normale Tür.

    MercedesME:
    - An sich ok. Inhalte gut.
    - Anmeldung hat bei mir mein Verkäufer übernommen, ohne hin zu müssen. Eigentlich muss man das persönlich vor Ort machen. In Zeiten von myTaxi, Uber, Skype, Apple Watch und Co, sind solche Besuche sicherlich vermeidbar.
    - Etwas nervig, dass immer neue Browser aufgehen, die ich nachher alle schließen muss. Hätte man auch bei einer Web-App schöner lösen können.
    - Rücksetzen des Passworts prima. Schnell und unkompliziert.
    - Die Unterscheidung zwischen Connect Funktionen und ME erschließt sich nicht so recht.
    - Grundfunktionen, wie Home, Fahrzeug als Buttons so klein, dass ich mindestens drei Anläufe brauche, um die zu treffen. Schade, denn so viele Funktionen haben wir nicht. Platz wäre da.
    - Ich habe immer noch nicht den Unterschied zwischen Der ME Welt, der ME Anwendung verstanden. Wäre für mich eins!
    - Super: Im me Portal meine Status Funktionen! Nur dass die eben nicht im Portal sondern zum Live Zugriff gehören.
    - Während ich nach der richtigen Anwendung suche, habe ich nun 6! Browser Fenster plus die App auf und bin verwirrt – und das, obwohl ich vom Fach bin.
    - Obwohl ich eben "einmal drin war", muss ich mich nun im neuen Fenster erneut anmelden.
    - Ich weiß auch nicht mehr, welche App nun aktualisiert und aufgerufen werden soll.
    - Hier müsste man mal ein wenig aufräumen und die Dinge vereinfachen.

    Apps im Fahrzeug:
    - Verbindung stellte sich als etwas schwierig heraus. Geht heute bei allen anderen Marken wirklich schneller. Ich habe viele Anläufe über verschiedene Zugänge benötigt, um meine Internetverbindung zu nutzen. Hinweis auf Teethering wäre sinnvoll.
    - Da wären wir bei einem weiteren Punkt: es fehlt die eingebaute SIM. Wenn ich aus dem Flieger steige und noch nicht das Teethering anhabe, geht nichts. Hier muss ich dann während der Fahrt am Handy rumfummeln. Das nervt. BMW spendet eine Karte. Wäre in der Preisklasse sicherlich drin und würde jedem Fahrer gefallen.
    - App-Auswahl: Kommt da noch mehr? Spotify und/oder Deezer würden sich sehr anbieten, weil hier meine komplette Musiksammlung hinterlegt ist. TuneIn ist nett, aber ein reines Radio, ohne meine Playlisten, auf die ich zurückgreifen will. Klarer Nachholbedarf.

    Sprachsteuerung:
    - Sehr gut, gerade wenn man mal etwas mehr in die Tiefe der Navi-Befehle mir Kreuzungen und Co vordringt.
    - Ich gebe 90% meiner Ziele per Sprache ein, denn die klassische Benutzerführung dauert deutlich zu lange. Ist aber auch logisch, das Sprache viel schneller ist.
    - Das Aufrufen der Radiosender gelingt leider nicht immer, auch das Anrufen von konkreten Kontakten funktioniert mal mehr mal weniger. Ich werde die LinguaTronic mal neu anlernen. Trotzem: Daumen hoch für eine gelungene Sprachsteuerung. Nase vorn!


    Bedienelement Scheibenwischer
    - Ich muss immer noch denken, um den Wischer dort zu betätigen und nicht am Schalthebel. Denn bei allen anderen Fahrzeugen ist der rechts. Aber das ist eben MB Philosophie – ich arbeite dran.

    Schnelltasten vs. Favoriten:
    - BMW hat eine wirklich geniale Funktion: Frei belegbare Stationstasten. Ob Anruf auf eine feste Nummer, ein Naviziel, ein Radiosender, den Klang oder sonstwas. Alles auf 8 Tasten in Reichweite – ganz konkret.
    - MB hat die Favoriten, aber die gehen leider nicht bis in die Tiefe, die man braucht. Oder viele Funktionen können einfach nicht hinterlegt werden. So habe ich die Funktion „Radio“ oder „Telefon“. Aber von dort muss ich immer wieder weiter navigieren. Schade.

    Navidisplay:
    - Gute Auflösung. Prima.
    - Leider enorm viel schwarzer verschenkter Rand. Hier könnte ich über 25% mehr Display bei derselben Größe haben. Ich weiß, dass randlose Displays teurer sind, aber wenn Samsung ein Galaxy s6 Edge sogar Displays in den Rahmen bauen kann, sollten Mercedes - und auch die anderen Hersteller - sich etwas abgucken.
    - Touch wäre gut. Gerade für die Karten per Swipe-Bewegung. Hatte ich in den USA und beim Tessla gesehen und erlebt. Geniale Usability.

    Sicht:
    - Aufgrund der Sitzposition kann ich nahezu keine Ampel, die rechts ist erkennen, da rund um den Spiegel der mächtige Elektronikkasten hängt. Hier muss ich mich jedesmal rumwinden. Könnte man sicherlich baulich vermeiden.
    - Das nehme ich bei der tollen Form des CLS aber in Kauf
    - Dass man nach hinten und schräg hinten nichts sieht, ebenfalls. Dafür habe ich ja die 360 Grad Cam. Nur gut, dass ich herausgefunden habe, dass ich die durch Halten auf die „Fahrzeug“-Taste auch ohne Rückwärtsgang aktivieren kann.

    Kofferraum:
    - Total ok wegen der Form.
    - Flach aber lang.
    - Schön wäre noch, wenn ich nur das Heckfenster öffnen könnte. Eine sehr praktische Funktion.-
    - Öffnen per Fußbewegung würde auch helfen. habe ich nur leider nicht.


    Tür-Öffnung:
    - Mein Fehler, dass ich ein Auto ohne „Keyless Go“ genommen habe. Würde mir nicht nochmal passieren - auch wenn das aus Sicherheitsgründen sehr anfällig ist, weil jeder zweitklassige Kleinkriminelle das knacken kann.
    - Mir war nicht bewusst, dass ich ohne Keyless Go keinen Startknopf habe.
    - Das Starten mit Herumdrehen des Schlüssels wirkt leider antiquiert. Ein schöner StartStop wie bei Keyless Go macht deutlich mehr her und Spaß.

    Licht:
    - LED Multi-Beam: Weltklasse! Auch, dass es beim Anschalten spektakulär mit den LEDs blinkt. Da geht mein Herz auf.
    - Adaptives Kurvenlicht Super.
    - Ausleuchtung und Fernlicht Automatik spitze. Ich meine auch einmal auf dem Land eine lichtmäßige GPS Unterstützung gemerkt zu haben.
    - Da ist MB für mich weit vorn.

    Der große Tank:
    - Wirklich super.
    - Habe selten so wenig getankt – auch wegen des guten Verbrauchs. Top.


    Fazit:

    Einige erfahrene Mercedes Fahrer werden sich die Frage stellen: "Warum holt er sich so ein Fahrzeug, wenn er das alles doof findet." Ganz einfach: Ich hätte nie gedacht, dass das Mercedes so viele Unzulänglichkeiten hat. Dass die Kernkfunktionen wie fahren und bremsen nicht gut funktinieren. Dass Türen nicht schließen. Etc. Und vieles zeigt sich erst im Detail, wes man nach zwei Stunden Probefahrt nicht weiß.

    Und: In meinem Probefahrzeug fanden sich viele Unzulänglichkeiten nicht!


    Ja, das klingt nach einem peniblen Korinthenkacker-Feedback. Aber ich stehe nun einmal auf Details.
    Die kaufe ich schließlich in einer solchen Klasse mit.

    Ich habe mich eben nach vielen Jahre zum ersten Mal für einen MB entschieden.

    Und...
    Ich ärgere mich, wenn ein Mittelklassefahrzeug in der Usabuility besser performt als mein CLS.
    Ich ärgere mich, wenn ein Ford Mondeo in 3 Sekunden mit dem Internet verbunden ist.
    Wenn ein Golf einen besseren Sound hat als mein CLS.
    Wenn jedes Handy eine besser Navigation hat als in meinem CLS.
    Ich ärgere mich, wenn die Tür Mini meiner Nachbarin besser schließt als in meinem CLS.
    Wenn ein Freund von mir mit der Kiste Wasser die Heckklappe mit dem Fuß öffnet.
    Wenn mein Kollege seine Deezer Playlist im Auto abruft.
    Wenn ich in einem A6 sanfter anfahre als mit meinem CLS.
    Wenn ich in der Werkstatt Ausreden höre, die nicht stimmen.
    Wenn ich ein Fahrzeug aus der Werkstatt bekomme, und neue Fehler auftauchen oder die Dinge nicht repariert sind.
    Wenn ich Mercedes Benz mein Feedback schreibe und nie wieder etwas höre.

    Aber dafür habe ich das schönste Auto der Welt...

    PS: Zur Titelfrage:
    Würde ich den Wagen wieder kaufen? Leider nein.
     
    *fR34k* und J.M.G. gefällt das.
  2. #2 hijacker123, 24.02.2016
    hijacker123

    hijacker123

    Dabei seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    2.427
    Zustimmungen:
    539
    Und das postest Du jetzt in allen möglichen Foren? :rolleyes:

    Naja, wenigstens hast Du dir hier eine andere Überschrift als bei Motor Talk einfallen lassen. :D
     
    w123fan gefällt das.
  3. #3 Michi89x, 24.02.2016
    Michi89x

    Michi89x

    Dabei seit:
    02.02.2016
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    61
    Auto:
    C Coupé
    Also ich würde behaupten such erstmal ne andere Werkstatt auf die sich die Sachen anschaut die lt deiner Werkstatt "normal" sind.
    Manche Sachen sind halt bei Audi oder Bmw besser, manche im Mercedes.
    Ne eierlegende Wollmichsau wirst so leicht nicht finden.

    Dir persönlich kann ich nur den Tipp geben dir nen anderen zu kaufen,
    Auch wenn er das schönste Auto der Welt ist, wenn ich deine Liste lese überwiegen die negativ Punkte,
    So wirst mit dem Auto nicht glücklich werden...
     
Thema:

CLS Shooting Break 350 BT - ein authentischer Test - Würde ich es wieder tun?

Die Seite wird geladen...

CLS Shooting Break 350 BT - ein authentischer Test - Würde ich es wieder tun? - Ähnliche Themen

  1. Luftfahrwerk bei W 164 350 CDI präventiv ersetzten

    Luftfahrwerk bei W 164 350 CDI präventiv ersetzten: Als Leid geplagter Land Rover Besitzer ( Defender und Disco) kam ich auf die Idee für die Frau vor kurzem einen ML 350 MJ 2010 zu kaufen. Der hat...
  2. CLS Sitze tauschen bzw Farbe ändern ?

    CLS Sitze tauschen bzw Farbe ändern ?: Hallo, ich beobachte einen CLS 400 der vom Preis jetzt schon um 7500 Euro reduzuiert wurde.Denn, das Probem sind so ganz ätzende Sitze in...
  3. CLS 350 , Uhr lässt sich nicht einstellen

    CLS 350 , Uhr lässt sich nicht einstellen: Hallo Zusammen. Habe einen CLS 350 , Baujahr 05 In meinem Auto lässt sich die Uhr nicht mehr Minutengenau einstellen. Die Minuten können nur noch...
  4. Kaufberatung – Mercedes Benz CLA 250 Shooting Brake Urban, Baujahr 2015.

    Kaufberatung – Mercedes Benz CLA 250 Shooting Brake Urban, Baujahr 2015.: Kaufberatung – Mercedes Benz CLA 250 Shooting Brake Urban, Baujahr 2015. Hallo liebe Gemeinde, ich fahre zurzeit ein Mercedes Benz C300 T,...
  5. Cls 63 orgelt ab und zu lange beim Starten

    Cls 63 orgelt ab und zu lange beim Starten: Hallo liebes Mercedes Forum, mein Auto ein CLS 63 orgelt lange beim Starten es ist meistens beim ersten Starten wenn das Auto wärmer ist und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden