DB 508 von 93km/h auf 120km/h aber Wie??

Diskutiere DB 508 von 93km/h auf 120km/h aber Wie?? im Nutzfahrzeuge Forum im Bereich Andere Fahrzeuge; Habe einen DB508 der läuft lt. Tacho 105km/h! Durch die Veränderung der Differentialübersetzung in der Hinterachse kann man die Geschwindigkeit...

  1. Ricky

    Ricky

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Habe einen DB508 der läuft lt. Tacho 105km/h! Durch die Veränderung der Differentialübersetzung in der Hinterachse kann man die Geschwindigkeit verändern. Welche Achse die auch passt kann man verwenden um die Geschwindigkeit zu erhöhen (z.B MB613, der läuft 120km/h), oder aber reicht es aus die Teller- bzw. Zahnräder im Differential zu verändern. Aus welchem Fhz passen diese hinein. Für Tipps und Anregungen wäre ich sehr Dankbar!
     
  2. Yoda

    Yoda

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    W126 380SE
    Verbrauch:
    ein Tread mit dem selben inhalt reicht es müssen nicht drei in 10 minuten sein !
     
  3. #3 andy4343, 27.12.2004
    andy4343

    andy4343 Guest

    Hi, er hat sich bestimmt versehn und dreimal geklickt, kann mal passieren. :]
    Sei mal nicht so unfreundlich zu dem neuen Mitglied! ?( Ist dir noch nie passiert, oder? :D :D
     
  4. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Hallo,
    der 613 hat ja nicht nur ein anderes Diff, der hat auch noch ca. 50 PS mehr. Ich denke nicht, dass du auf 120Km/h kommen wirst mit dem Kübel mit 86PS. Aber ich denke, dass die Achse vom 613 passen sollte.
    Gruß Rodion
     
  5. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.265
    Zustimmungen:
    2.033
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Muß mal nachschauen ein Freund von uns hat so ein riesen altes Teil als WoMo umgebaut. Weiß nicht ob das so ein 508er ist ich kenn mich bei den Nutzfahrzeugen nicht so besonders aus... vielleicht find ich noch ein Foto...

    Meines Wissens hat er die Hinterachse von der Bus Version drin und zusätzlich noch größere Räder/Reifen.

    Ich hoff ich seh ihn demnächst er ist öfter mal im Urlaub :D

    Den anderen Beitrag lösch ich mal und diesen schieb ich in's richtige Forum...
     
  6. Ricky

    Ricky

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde Euer Forum natürlich super, aber man muß sich schon eine weile reinlesen um mit allem klar zu kommen. Das mit den 3 Treads tut mir leid, ich war echt überfordert wo und wie ich das unterbringen soll, Ihr werdet mir verzeihen!!!
     
  7. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.265
    Zustimmungen:
    2.033
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Oh das wird schwer...

    Ich glaube Du solltest mal etwas Alcohol und leicht bekleidete Mädels anrollen lassen...

    Dann können wir über Gnade diskutieren....

    =) =) =) =) =)

    :prost :prost
     
  8. Ricky

    Ricky

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    über die "Mehr-PS" hab ich mir auch schon gedanken gemacht, dafür käme nur ein 6-Zylinder Motor in Frage, dieser ist aber nicht Vollgasfest, ich kenne einige die zwar schneller fahren könnten, es aber nicht tun aus Angst vor einem Motoschaden. Meine 4-Zylindermaschine kennt nur die Vollgasstellung, ohne Probleme, man muß jedoch ein gutes und etwas teureres Öl verwenden auch wenn der Ölverbrauch wie bei mir etwa 5liter/1000km beträgt und auch regelmäßig alle ca. 5000km einen Ölwechsel machen, sonst hält er das evtl. nicht durch. Da die Zylinderlaufflächen bei diesen Motoren eine gewisse Schwachstelle darstellen, weil zu weich, erhöht sich der Ölverbrauch bei dieser Vorgehensweise trotz der hoher Belastung auch nicht wesentlich. Ich fahre oft lange Strecken auf der Autobahn, da dreht der Motor bis zur Schmerzgrenze aus, deshalb hätt ich gern eine längere Übersetzung und um natürlich schneller ans ziel zu kommen, und wenn wirklich mal ein steiles Stück kommen kann ich runter bis auf den kleinsten Gang, den ich in meinem Leben noch keine 5 mal gebraucht habe. So jetzt habe ich mein Anliegen wohl ausführlich erklärt was, :] Ihr dürft jetzt auch wieder was sagen =)
     
  9. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Hallo,

    weiss gar nicht, was ich sagen soll.

    -Gutes Öl für Vollgasfahrten: 10W60
    -5l Ölverbrauch auf 1000Km ist zuviel
    -ist dein Düsseldorfer was besonderes? ansonsten würde ich mich mal nach dem Nachfolger umsehen. als x11 oder x14.

    Gruß Rod
     
  10. #10 Sashman, 28.12.2004
    Sashman

    Sashman

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mercedes-Benz - CLK-Klasse - CLK 200 Cabrio (A208)
    Verbrauch:
    Nun ja, 5 Liter Öl auf 1000km sind wohl für jeden Motor etwas zu viel.
    Da sollt man sich allerdings Gedanken um die Zukunft machen. Nur weniger
    darum wie man ihn schneller übersetzen kann, sondern mehr in wie lange
    lebt denn der noch.

    Edit: Bei dem Ölverbrauch und einem digitalem Gaspedel, da hat man schnell
    mal zu wenig Öl in der Wanne bzw. der Pumpe. Lagerschaden läßt grüßen.
     
  11. #11 ulli1969, 29.12.2004
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    5 Liter Ölverbrauch auf 1.000 km????? 8o 8o 8o 8o
    Der leckt doch irgendwo.....
    Wenn nicht, dann ist ja bald Feierabend mit dem guten Stück...
     
  12. Ricky

    Ricky

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Weiß gar nicht was ihr habt ?( 5Liter/1000km ist gesundes Mittelmaß für so ein Fhz, bei diesen Modellen ist höherer Ölverbrauch schon beim Auslieferungszustand inklusive ;) hab halt den Vorteil das ich von CASTROL gesponsort werden wegen meiner Motorradakrobatik (siehe Homepage),Vollsynthetisches 10W-60 fahr ich schon, ist halt dünnflüssiger, deshalb vmtl. etwas höherer Verbrauch. Das Fhz is nix besonderes aber ich hab es halt für meine Motorradzwecke ideal für meine Bedürfnisse ausgebaut deshalb hab ich auf solch eine Umfangreiche Aktion an einem anderen Fhz gar kein ehrgeiz! :( Ich war letztes Jahr damit in Portugal und würds wieder tun. Ich geb ihm was er brauch, und er bringt mich dafür da hin wo ich will, nur etwas schneller könnte dies in Zukunft geschehen! Schönen Abend :wink:
     
  13. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Hallo,
    also 10W60 ist das dickflüssigste Öl überhaupt, was für Motoren angeboten wird. Ausser du fährst immer nur Kurzstrecke, dann bräuchtest du lieber 20W50. Aber deine Behauptung stimmt so nicht. Unsere Bekannter in Weissrussland hat eine interantionale Kurier-Spedition und die haben dort LeichtLKWs unter 7.5To, davon meistens nur MB. Also die fahren 308, 508, 609 etc. Und der 508 schleppt kein 50 Liter Ölfass mit, wenn er unterwegs ist. Und der Wagen ist jede Woche einmal unten in Italien... Hat glaube ich derzeit rund 700TKM aufm Tacho.
    Der Wechsel ist keinesfalls leicht, aber ich würde mich auf jeden Fall nach einem neueren zeitgemäßerem Fahrzeug umschauen. Die kriegt man schon wirklich günstig.
    Gruß Rodion
     
  14. Ricky

    Ricky

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Tja, ich seh schon, du bist von meiner Genialen Idee gar nicht so begeistert, aber wenigstens hast dich bemüht mir zu helfen, danke!
    Zum Öl:
    Die erste Zahl (z.B. 10W) gibt die Fließgeschwindigkeit im kalten Zustand an, je kleiner desto Flüssiger, 0W ist z.B. wie Wasser, (sehr gut bei kaltem Wetter und das Öl kommt schnell an die wichtigen Schmierstellen) Die zweite Zahl gibt den belastbaren wert im heißen Zustand an da Öl bei erhitzung immer noch flüssiger wird und es somit zum schmierfilmriss o.ä. kommen könnte muß es auch dementsprechend hitzestabil sein, je höher die zweite Zahl desto hitzestabiler ist das Öl, ( sehr gut bei Hochdrehenden Rennmotoren o.ä.)
    So beschreib ich das mal laienhaft mit meinen Worten! Grüße und ein gutes Neues Jahr :prost
     
  15. F@bi@n

    F@bi@n

    Dabei seit:
    27.09.2004
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    DANKE Ricky!

    Ich hab grad gedacht ich kotze als ich den Scheiß mit dickflüssigem Öl lesen musste :wand

    Meine Güte! Rod würde wohl 10W30 in nen Ferrari füllen *wälzmichvorlachenaufdemboden*

    Naja also mein Tip zum V-Max-Tuning per Endübersetzung- Frag mal bei Erzgebirge R-A-R RIEDEL Autorecycling GmbH Autoersatzteile Autozubehör Gebrauchtteile Reifenservice Tuning
    die haben meinem Kumpel damals auch helfen können. Der hat nen G60 in nen Scirocco eingebaut. Gut ist kein NFZ aber ich denke die haben auch ältere Teile.

    Gruß

    Fabian
     
  16. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    Naja, seit ja ganz lustige Burschen.
    Bitte alles lesen und Zusammenhang verstehen. Also nicht nur bis zum Punkt lesen. :rolleyes:

    Die erste Zahl gibt die Viskosität in kaltem Zustand an.
    Die zweite Zahl gibt die Viskosität bei betriebswarmen Zustand (ca. 100°C)an.
    Die Scherstabilität wird aber nicht durch diese Kennzahlen beeinflusst.
    Sie hängt von der Güte des Motoröls ab, d.h. welche Additive beigemischt sind etc.

    Wenn du also immer nur Kurzstrecken fährst, dann ist ein 20W50 bei dir sinnvoller, weil es in kaltem Zustand dickflüssiger ist als ein 10W60.
    Wenn du aber längere Strecken fährst, auf denen sich das Öl auch auf Betriebstemperatur erwärmt, so solltest du zu dem 10W60 greifen.
    Du hast zwar auf den ersten Kilometern dünnflüssiges Öl, aber danach ist es halt das dickflüssigste Motorenöl.
    Ansonsten hilft nur noch Getrieböl. 75W140 =) :rolleyes:

    ich höre...

    Gruß Rodion
     
  17. #17 chris-st, 02.01.2005
    chris-st

    chris-st Guest

    HI Ricky.

    Also wer hat dir denn gesagt das der 6Zylindermotor nicht vollgasfest ist? Das kann iich nicht bejahen. Der OM365 der zB im LP613 oder im LP813 eingebaut ist ist nicht kleinzukriegen. Ausser du Fährst ohne Öl und ohne Wasser.
    Zu deinem Ölverbrauch von "normalen" 5ltr/1000km kann ich nur sagen, daß ist NICHT normal. mein Kumpel hat auch einen 508D der brauch gerade mal 0,5ltr Öll auf 1000km. Da ist was faul an deinem Motor.
    Zur Vmax von 120km/h kann ich dir sagen dass der 86PS Motor vom 508Ddas nicht schafft! Selbst durch eine andere Übersetzung nicht da du ja eine "längere" Hinterachse einbauen willst. das ´schafft der Motor nicht. Da bräuchtest Du einen L 613 oder etwas neueres.
    Und zudem Du darfst ja nur Max80Km/h bzw. 100Km/h schnell fahren.
    Überlege mal deine Trommelbremsen an deinem Fahrzeug sind nicht dafür ausgelegt. Wenn du mit 120 dann den Berg oder auf der geraden Bremsen musst mit der Bremse vom608D dann mache dich mal auf ein AHA erlebniss gefasst wenn die Bremse schon ein Paar Kilometer auf dem Buckel hat. Der 613 hat viel Stärkere Bremsen als der 608D.
     
  18. Ricky

    Ricky

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jungs, ein gutes Neues Jahr zusammen!
    Meine Erfahrungenen beziehen sich nur auf einen kleineren Kreis auserhalb dieses Forums,wo ein solcher Ölverbrauch und alles oben genannte einfach Standard ist, es freut mich natürlich wenn ich auch mal eine andere Meinung höre. Erfahrungsgemäß werden allgemein meine Fhz deutlich höher beansprucht, warum auch immer. Meiner dreht sich die Seele aus dem Leib, ein Dieselmotor arbeitet gern unter Last und gar nicht gern unter Drehzahl,deshalb würde ihm eine längere Übersetzung gut tun, selbt wenn er dann auch nur 105km/h läuft aber mit einer geringeren Drehzahl und der hoffnung das es irgendwann mal schneller wird! :D Meines wissens sind die Übersetzungen im Schaltgetriebe von 408, 508, 608, 609, 613 alle gleich und die Endgeschwindigkeit wird über das Differential geändert, deshalb komme ich auch auf die Idee, bestenfalls nur das Innenleben, also die Zahnräder im Differential zu wechseln, wenn das denn ginge!
    Mit dem Vernunfteinwand der schwachen Bremsen hab ich schon gerechnet, aber da ich wie alle deutschen Autofahren der beste Autofahrer bin werd ich durch geschickte Fahrakkrobatik jede Situation meistern! :rolleyes: Mich würde jetzt einfach mal Interessieren ob jemand sowas schon mal gemacht hat, der Gedanke kann doch nicht so Revolutionär sein!
    Jegliche Öldiskusionen beginnen wir bitte in einem neuen Thema, falls hier solche ein Bedarf sein sollte!
    Macht´s gut, oder sogar besser!!! :wink:
     
  19. Ricky

    Ricky

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    nach Recherchen beende ich mein Thema nun selbst:
    Theoretisch könnte man das Differential eines anderen Fhz Umbauen, dies ist jedoch nur mit einem solch hohen Technischen Aufwand und Sachverstand (Zahnradspiel in höhe, weite, Flankensiel exakt Einstelllen, u.v.m.) möglich, das es schon wieder uninteressant wird. Dann wäre es einfacher die ganze Achse zu Tauschen z.B. vom 613 das wäre möglich. Dies stellt aber auch noch einen hohen technischen Aufwand dar. Einiges von dem oben gennannten trifft dann doch auf solch ein altes Fhz zu!
    Ich bedanke mich bei allen beteiligten!
    :wink:
     
Thema: DB 508 von 93km/h auf 120km/h aber Wie??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes 508 d technische daten

    ,
  2. mercedes 508 forum

    ,
  3. mercedes benz 508 d technische daten

    ,
  4. mercedes 608 technische daten,
  5. mercedes 609 d verbrauch,
  6. mercedes 508 d verbrauch,
  7. düdo schneller machen,
  8. mercedes düdo forum,
  9. mb 508 d technische daten,
  10. hinterachse mercedes 608,
  11. womo benz 508,
  12. Mb 508 getriebeöl wechsel,
  13. düdo forum,
  14. db 508,
  15. mercedes benz 508 forum,
  16. höchstgeschwindigkeit Mercedes 608,
  17. mercedes 608 d technische daten,
  18. mercedes 508 verbrauch,
  19. mercedes 608 hinterachse,
  20. db 508 technische daten,
  21. mb 508 d hinterachse ölt,
  22. mercedes benz düdo forum,
  23. mb 608 Technische Daten,
  24. mercedes 508 getriebeöl,
  25. 608 d verbrauch
Die Seite wird geladen...

DB 508 von 93km/h auf 120km/h aber Wie?? - Ähnliche Themen

  1. Suche Kühler für DB 913 LP

    Kühler für DB 913 LP: Hallo und guten Tag aus Hamburg Ich suche für meinen Mercedes Benz LP 913 einen neuen Kühler und ein Ersatzrad (Komplett) 10.0-17.5 X Radial...
  2. C63 w204 - Vibrationen/Unwucht/Schwindungen ab 100km/h

    C63 w204 - Vibrationen/Unwucht/Schwindungen ab 100km/h: Hallo ihr Lieben, so langsam bin ich am verzweifeln. Ich fahre einen C63 w204 Coupe Bj. 2012 mit aktuell 187.000 Km (Langstrecke). Bisher war...
  3. Luftschlauch Drosselklappe ab bei 180 km/h

    Luftschlauch Drosselklappe ab bei 180 km/h: Hallo zusammen, Auto C180 Kompressor 1,6l Bei ca. 180 km/h, Drehzahl ca. 4000, Volllast bergauf, gab es einen Ruck, Auto röhrt wie Auspuff...
  4. Pfeifgeräusch beim Viano zwischen 80-120km/h

    Pfeifgeräusch beim Viano zwischen 80-120km/h: Pfeifgeräusch beim Viano W639 zwischen 80-120km/h, sobald man die Brense leicht berührt ist das Geräusch für eine kurze Zeit weg und kommt dann...
  5. kleine Lackierungsarbeiten in 221xx - oder doch zu DB?

    kleine Lackierungsarbeiten in 221xx - oder doch zu DB?: Hab beim Rückwärtsfahren mit meinem Neuen wohl nicht richtig aufgepasst - auf einmal spürte ich einen klitzekleinen Widerstand. Suche jetzt eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden