Defekte Fahrertür (links) für W201 190D Bj. 91 brauche eure Hilfe, Waschanlagenunfall

Diskutiere Defekte Fahrertür (links) für W201 190D Bj. 91 brauche eure Hilfe, Waschanlagenunfall im 190er Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo! Ich bin am Rande der Verzweiflung, weil mein schönes Erbstück ein W201 190D, (ganz ohne Rost und auch bis jetzt keinerlei Beilen oder ein...

  1. #1 mb_lady, 03.09.2012
    mb_lady

    mb_lady

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MB W201 190D
    Hallo!
    Ich bin am Rande der Verzweiflung, weil mein schönes Erbstück ein W201 190D, (ganz ohne Rost und auch bis jetzt
    keinerlei Beilen oder ein Unfall), in einer Waschanlage demoliert wurde. Den Vorgang beschreibe ich hier nicht im
    Detail, weil mir das heute noch in der Seele weh tut, was da vor einer Woche passierte. Eine Portalwaschanlage,
    erfasste die geöffnete Fahrertür und drückte das gesamte Auto bis an das Ende der schienengebundenen Fahrtsrecke,
    also schleifte meinen geliebten Benz nach vorne mit. Schrecklich!

    Der TÜV meinte heute auf meine Frage dazu: Wie muss eine durch ein Rolltor abgesicherte Portalwaschanlage
    gesichtert sein, auch wenn diese eine frei zugängliche Tür zur Waschhalle hat.
    Wenn die PWA nicht neueren Datums ist, also noch vor 2009 aufgestellt und in Betrieb genommen wurde, dann
    können die entsprechenden Sicherheitsvorschriften anders lauten, als wie das nach dem Jahr 2009 reformierte
    Maschinensicherheitsgesetz. Bedeutet im Klartext, dass es Unterschiede der Sicherhheitsvorschriften vor und
    nach 2009 gibt.

    Also, wenn bspw. eine Sicherheitsschaltung von heute eine derartige Waschanlage in einem bestimmten Punkt
    still setzt, so muss das nicht die Anlagen von vor 2009 betreffen. Ein Unsinn, dass dann solche alte WA nicht
    nachrüsten muß. Geht man an die Grenze des Möglichen, dann könnte ein Kind durch die im Rolltor eigelassene
    Tür während des Waschgangs hindurch gehen, und zwischen der Portalwaschanlage und einem KFZ zu Tode
    kommen. Da helfen dann auch keine Betriebsanweisunhsschilder mehr. Das Kind wäre einfach Tod! :tdw

    Man würde sich dann so rechtfertigen, dass es vor 2009 keine solche Vorschrift gab, die beim Öffnen dieser
    Durchgangstür im Rolltor, die WA sofort stillsetzen muss. Man billigt quasi einen solchen Unfall, da die
    Betriebsvorschriften vor 2009 andere waren. Ist das nicht ein Witz hoch3!? Egal, wenn eine solche oder
    andere gefährliche Maschine bzw. dessen Örtlichkeit zum Begehen, offen ist, dann ist das nur eine Frage
    der Zeit, bis etwas ähnliches Passiert. Auch gerade deshalb, weil es auch keine Aufsichtperson gibt, die
    solche WA beaufsichtigen. Man verlässt sich 100%ig auf eine neben dem Rolltor an der Wand befestigte
    Betriebsvorschrift, die solche und ähnliche Unfälle vermeiden sollen! Denkste !

    Der TÜV Sachverständige meinte weiter dazu, dass wenn er in dieser Sache tätig werden soll, ich mit
    einem Tagessatz von 1200,-- EUR rechnen müsste. Da sich die Gegenseite also der Betreiber dieser
    (älteren) Waschanlage zuerst gegen Kosten wehren würde, würde dann bestimmt auch ein Gegengutachten
    erstellt werden, und dann ginge das ganze vor Gericht, usw. usw. Das würde den gesamten Sachschaden
    um ein Vielfaches in den Kosten sprengen, so dass ich einen Rückzieher machen werde, wegen der Auf-
    klärung, ob die Anlage nicht hätte stoppen sollen, als ich die Durchgangstür öffnete, um den Crash
    zu vermeiden. Auch ein entsprechender Gegendruck der sich beim Crash zuvor aufbaute, setzt eine
    solche Anlage nicht still. Sie fährt und fährt mit der Kraft eines Elefanten, und reist alles ab, was sich
    ihr in den Weg stellt.

    Mir steht aber in erster Linie das Prinzip einer tadellosen funktionierenden Portalwaschanlage im Sinn,
    und natürlich primär auch ganz speziell dessen Sicherheit gegenüber Leib und Leben.

    Das ist aber wieder einmal A-typisch für Deutschland und seine Gesetze/ Vorschriften, hilft aber letztlich nicht
    im Ansatz dazu bei, einen solch tragischen Unfall bei älteren Anlagen präventiv und sicher zu vermeiden.
    Ich glaube es nicht!

    Nun zurück zum Thema:
    Die Fahrertür wurde bei dem Crash mit der Portalwaschanlage soweit aufgedrückt, dass sie regelrecht ca.
    15cm nach dem Scharnier (von vorne gesehen) eingeknickt wurde. Sie wurde also über die Scharniergrenze
    hinweg aufgebogen, und ist von ihrer geometrischen Struktur her, nur noch Schrott. In wie weit die A-Säule
    wo das Scharnier ja befestigt ist, etwas abbekommen hat, muss ich erst noch untersuchen lassen.

    Jetzt meine Frage: Wer hätte mir eine solche Tür -natürlich ohne Rost und vorherige Beulen- anzubieten.
    Wer könnte das kostengüstig gut reparieren und wieder Lackieren. Was würde das evtl. Kosten?
    Bin bin untrötslich verzweifelt, dass mir das passierte, und das die WA nicht abstellte. :flirt:
    Gruß Silke
     
  2. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
  3. #3 w123fan, 03.09.2012
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Da frage ich mich denn, was der Waschanlagenbetreiber dafür kann, wenn jemand aus Schusseligkeit die Tür offen läßt.Gegen sowas wird es wohl kaum eine Sicherheitsschaltung geben.
     
    Albrecht5080 gefällt das.
  4. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    222
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    Hört sich ja grausig an und tut mir sehr leid um den 190D!

    Schließen sich die Rolltore immer sobald die Waschanlage beginnt zu waschen?

    Wieso hast du nicht auf den NOT-AUS Knopf gedrückt, als die Waschanlage deine Tür beschädigt hat? Das muss doch einen riesen Krach veranstaltet haben.

    Es ist natürlich fraglich, warum die Anlage selbst bei so großem Widerstand nicht abgeschalten hat! Wie alt ist denn das Teil?

    Hattest du vielleicht auch die Handbremse auch nicht angezogen? Ein Auto mit richtig angezogener Handbremse und eingelegtem Gang bzw. beim Automatik P schiebt keine Portalwaschanlage durch die Gegend. Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen, da müsste die ganze Anlage danach ja selbst auch total beschädigt sein.
     
  5. #5 mb_lady, 03.09.2012
    mb_lady

    mb_lady

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MB W201 190D
    Hallo, danke für eure Anteilnahme, obwohl die eine oder andere Antwort nicht so toll war.
    Man kann das Geschehen drehen und wenden wie man will, es gibt für solche Fälle immer Ausnahmesituationen, wo man erst handelt
    und dann denkt. Wenn sich jemand in einer gefährlichen Situation befindet, und es nur noch um wenige Sekunden geht, wird wohl
    keiner sagen wollen, dass man erst die Betriebsanleitung studiert, um nichts falsch zu machen.
    Das war bei mir auch genauso, es passierte gleich in vielleicht 5s etwas an meinem geliebten Benz, und da handelt man sofort,
    sucht nicht nach Schaltern die viel zu weit weg sind, oder oder. Mir ist egal, ob man mir nun unmögliches Verhalten vorwirft,
    die Tatsache bleibt einzig und allein, warum stellte nach dem Öffnen der Türe die PWA nicht sofort ab. Auch dem TÜV Sachver-
    ständigen sagte, dass das eigentlich so passieren müsste, aber unter der Annahme, dass die PWA vor 2009 in Betrieb genommen
    wurde, kann es sein, dass damals eben genau diese Sicherheitsschaltung nicht sein brauchte. Diskutieren kann man im Nachhinein
    seitenweise, und jeder ist danach gescheit, deshalb ist nur eines wichtig!? Wieso das möglich ist, dass die PWA nicht in einer
    solchen Gefahrensituation auf Stopp fährt? Ich sah, handelte, aber es war einfach zu spät. Niemand hat mich brüllen gehört
    und als die Kassiererin in den Waschhalle kam, war bereits alles vorbei. Das dauerte aber mindestens weitere 20s.
    Ich sag nur soviel: Ich stand zw. PWA und der Autotür. Und auch der TÜV Sachverständige sagte, nachdem sie mir
    das erzählten, hätten sie zerdrückt werden können, aber das Auto bewegte sich ja mit mir dazwischen vorwärts, und
    das hat mir das Leben gerettet. Ich hatte werde Gang noch Handbremse angezogen gehabt. Die Kraft die sich für
    dieses Geschehen aufbaute wurde nur deshalb so groß, weil das Auto aus der Rinne die die Vorderräder während des
    Waschgangs fixieren, in Fahrtrichtung heraus gedrückt werden musste. An der Anlage entstand somit kein einziger
    Kratzer, da ich ja dazwischen stand! Im nachhinein fragte ich mich, wie so dass ich das für das KFZ getan habe?
    Ich wies nicht, ich wollte das Gute Stück einfach nur schützen! Bitte keine dummen Sprüche jetzt, es reicht mir
    völlig aus, dass ich nun den Schaden habe, und auch, dass ich ein zweites Mal Geburtstag feiern durfte.
    Eine Foto nach dem Crash habe ich euch.
    Gruß

    Legende:
    PWA= Portalwaschanlage
    WAH= Waschanlagenhalle
     
  6. #6 Daniel 7, 03.09.2012
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.420
    Zustimmungen:
    2.549
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Also es ist schon arg gewagt uns hier eine Riesenstory aufzutischen, die für dein eigentliches Anliegen (Neue Tür finden) absolut irrelevant ist und bei der Teilesuche absolut gar keine Rolle spielt und sich dann beschweren wenn deiner Meinung nach nicht so tolle Antworten kommen.
    Was erwartest du denn, wir sind eine Diskussions-Plattform :]
     
    esprit89 gefällt das.
  7. ToWa

    ToWa alias General

    Dabei seit:
    24.10.2010
    Beiträge:
    6.360
    Zustimmungen:
    1.411
    Auto:
    Jetzt oder bald? - Hauptsache angeschnallt!
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    * * * * * *
    Dennoch interessant und spannend zu lesen, so mitten aus dem Leben :wink:
     
  8. #8 mb_lady, 03.09.2012
    mb_lady

    mb_lady

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MB W201 190D
    Ok, habe verstanden. Ich dachte nicht, dass es hier so spießeog zu geht, und man gleich auf die Ohren bekommt,
    wenn man etwas, was ganz sicher so passierte, erzählt. Im gleichen Atemzug hättest du auch eine Antwort zur
    Tür mit angeben können, dann hätte dein Post noch etwas praktisches gehabt, als nur Schälte!
    Gruß
     
  9. #9 grey-racer, 03.09.2012
    grey-racer

    grey-racer

    Dabei seit:
    29.07.2005
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    30
    Auto:
    Ex: W203 320AMG Styling; Ex: S203 220CDI Sportpaket; Ex: S211 270CDI, Ex: S211 220CDI DPF Avantgarde,Ex:S211 280CDI DPF Avantgarde Ex: S212 E250 CDI ´´Fast VOLLASSI´´ Avantgarde, Ex: S212 E250 CDI Mopf, Now: S212 E350 CDI Mopf
    esprit89 und westberliner gefällt das.
  10. Manu89

    Manu89

    Dabei seit:
    28.08.2005
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    222
    Auto:
    C220 CDI
    Verbrauch:
    Wie meinst du das, dass der Not-Aus-Knopf zu weit entfernt war? Ist da keiner direkt an dem Bedienportal in das man seine Waschkarte steckt? Wenn der Knopf nicht leicht zugängig sein sollte, dann ist da sicher was faul.

    Allerdings komm ich bei der Geschichte auch nicht ganz mit. Wie kann man zwischen einer Waschanlage stehen die in Betrieb ist? Da laufen doch die Bürsten... Das sowas gefährlich werden kann dürfte ja sicher klar sein.
     
  11. #11 w123fan, 04.09.2012
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Also für mich ist die ganze Geschichte trollig, äh drollig. Ich habe in meinem langen Leben nämlich noch keine Waschanlage gesehen wo die Bürsten von hinten kommen.Aber vielleicht gibt es das ja doch.
     
  12. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Meine vier spontanen Fragen:

    1. Warum hast Du die Autotür in der Waschanlage auf?
    2. Wie haben das die Kinder vor 2009 überlebt?
    3. Sind gar PWAs vor 2009 für die unsichere Rente durch Umkehrung der Alterspyramide verantwortlich?
    4. Was sucht dieser Thread ohne Bilder und ohne Vorstellung des eigentlichen Fahrzeugs in der User-Fahrzeug-Galerie?
     
    ToWa gefällt das.
  13. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.812
    Zustimmungen:
    3.147
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *

    Nichts, daher :verschieb
     
  14. #14 der_dude, 04.09.2012
    der_dude

    der_dude

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    151
    Auto:
    S203 200K + CLK 200 K
    Kennzeichen:
    tut mir echt leid...aber ohne bilder glaub ich hier kein wort.
    jeder, der die karte in das bedienteil der anlage steckt, schaut zwangsläufig auf den roten NOTAUS-Knopf.
    welcher normaldenkende mensch steigt in eine laufende waschanlage, die gerade einen PKW durch die halle schiebt?

    ich kann mich erinnern, als mein wagen damals ohne wasser "gewaschen" wurde, fand ich sehr schnell den NOTAUS-Knopf, und ich wäre nie im leben
    darauf gekommen, da rein zu gehen und hektisch mit den armen zu wedeln.
    und ausserdem sind nicht vor und hinter den bürsten kontaktbügel, die sobald sie auf ein hinderniss treffen, den waschbetrieb abbrechen? ist bei uns so, und die anlage ist uralt....
     
    Muxxboy, Daniel 7, Manu89 und einer weiteren Person gefällt das.
  15. #15 vmaxPeter, 04.09.2012
    vmaxPeter

    vmaxPeter

    Dabei seit:
    27.02.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    SL350 MOPF2 + Polo 1.6 TDI BlueMotion
    Habe das jetzt 3x durchgelesen und kann nur zu einem Schluß kommen:

    Auto steht, die Bürsten stehen nach dem Trocknen hinter dem Fahrzeug.
    Man betritt voreilig die Halle, öffnet die Tür und die Bürsten fahren in
    Endposition vor den Wagen......

    Wenn dem so war, nenn mich gerne "spießig", aber da kann der Anlagenbetreiber nichts dafür.

    Gruß,

    vmaxPeter
     
    Daniel 7 gefällt das.
  16. #16 der_dude, 04.09.2012
    der_dude

    der_dude

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    1.131
    Zustimmungen:
    151
    Auto:
    S203 200K + CLK 200 K
    Kennzeichen:
    der treat ist ein sehr heisser anwärter für den jahres-rückblick...
     
    Albrecht5080, westberliner und w123fan gefällt das.
  17. FredM

    FredM

    Dabei seit:
    02.09.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190E 2,6 L
    Ja. vermutlich wird es extrem schwer werden dem Anlagenbetreiber etwas nachzuweisen. Manchmal sind die Waschstraßen Videoüberwacht, das kann dann auch schnell gegen einen verwendet werden.

    Gutachten würde bei so einem alten (auch wenn in prima Zustand) Auto vermutlich mit allen Kosten/ Anwalt/ evtl. sogar Schaden an der Waschstraße etc einen wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten - wenn man es dem Wert gegenüber dem Fahrzeug stellt. Denn hat es die A Säule auch erwischt, ist das vermutlich auch ein tragendes Teil und dann vermutlich nicht zu reparieren (Rahmenschaden)?

    Richtig ist vermutlich auch, dass eine offene Tür oder halb offene Tür schon vermutlich fahrläßig in den Augen der Versicherer ist. Jede Waschstraße hat Schilder und Hinweise zur Bedienung und da wird vermtutlich überall stehen "Türen und Fenster zu". Selbst wenn die Anlage einen "Notaus" oder Autostop Mechanismus haben müßte, wird das nichts mehr helfen, da das Kind ja schon in Brunnen gefallen ist und der Schaden ja schon eingetreten ist.


    Hat man Rechtschutz, dann kann man evtl. versuchen über eine Anwalt etwas zu machen. Mit Gutachten rumeiern würde ich vorerst nicht anfangen. Erst hören ob der Anwalt generell dazu rät.

    Zur Autoreparatur. Vielleicht kann man sich eine gute Werkstätte (nicht Mercedes B) empfehlen lassen, die die Tür mal ausbauen, das Auto auf die Rahmenrichtbank nehmen und vermessen. Dann sieht man ja ob der Rahmen oder Aufbau evtl. verzogen ist und ob man das nochmal ausrichten kann. Das sollte eigentlich möglich sein. Die Tür wegwerfen und beim lokalen Schrottplatz mal gucken ob es da eine neue/alte Türe gibt und lackieren lassen. Ich kenne die Schrottpreise in DE leider nicht, auch nicht was einer für das Lackieren nehmen wird. Schätze mal da wirst gut mit 600 Euro dabei sein mit allem- vielleicht. "Ali" machts vielleicht billger...da muss man sich umgucken. Und dann noch beten, dass der Waschstraßenbetreiber keinen Schaden an der Anlage geltend macht. Ich weis nicht, ob die Autoversicherung da einspringen wird.

    Viel Glück
     
  18. #18 mb_lady, 05.09.2012
    mb_lady

    mb_lady

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MB W201 190D
    Ich versuchs mal präziser zu geben:
    Das Bedientableau hängt ca. 1m links neben dem Rolltor an der Wand.
    Als der Wagen in der dafür vorgesehen Wasch-Position (ca. 1m vor der Waschhallenwand), -Vorderräder stehen in einer Rinne/ Mulde/ Wanne
    (kennt jeder!) die aus Blech besteht-, stand, ging ich zurück und gab den 4-stelligen Code über die Tastatur des Tableaus ein. Sodann schloss
    sich das Rolltor nach unten. Der Waschbeginn beginnt mit dem Zurückfahren der PWA zum Fahrzeugheck. Dabei wird erstmal nur Wasser über
    kleine Düsen über den Wagen verteilt. Der eigentliche Waschvorgang beginnt dann von hinten nach vorne. Wer das nicht glaubt, der kann
    gerne vorbeischauen. Und ich bin mir sicher, dass jede andere Portalwaschanlage (PWA) auch etwas anderst gesteuert wird. Aber darüber
    muss wirklich nicht diskutiert werden, denn das hat ja nichts mit dem Geschehniss an sich zu tun.

    Erst wenn die Fahrtrichtungsumkehr der PWA erfolgt, also von hinten nach vorne, beginnen die obere Walze und die seitlichen Walzen an
    zu laufen. Genau bei dieser Umkehrphase stand ich vor dem Rolltor exakt vor dieser Tür, und beobachtete dann durch die bereits milchig
    gewordenen Kunststofffenster des Rolltors den Waschvorgang. Es wurde gerade der Portalfahrtrichtungswechsels nach vorne eingeleitet,
    und da verharrt die PWA ca. 1-2s.

    Dann sah ich, dass etwas mit dem Schiebedach nicht stimmte und die Tür (im Gegensatz zu meinem Golf muss man die MB Tür viel stärker
    zudrücken) auch nicht ganz zu war. Ich hatte bereits schon den Crash vor Augen. Ich weis nicht ich bekam sofort Panik und dachte nur, ich
    muss da rein und ging einfach ohne groß nachzudenken durch diese verdammte Tür hindurch. Normalerweise ist das auch nicht gefährlich,
    wenn man nicht in den Fahrprozess kommt. Ich ging also schnurgerade zur vorderen Fahrertür.
    Genau zu diesem Augenblick als ich die Autotür offen hatte und ich mich in den Wagen zur Kurbel des Schiebedachs bückte, begann die PWA
    ihre Fahrrichtungsumkehr nach vorne, aber es kam kein Wasser, auch während der Fahrt nicht. Ich wäre ja klitschnaß geworden, wenn das
    so gewesen wäre. Ich dachte auch danach, warum die PWA trotzdem fuhr und kein Wasser kam. Es kann sein, dass da doch eine Fehlschaltung
    vorlag!? und nur durch das Öffnen der Tür das Wasser abgeschalten hat, und nicht noch die PWA stoppte.

    Nun, so kam es dann, dass die PWA sich nach vorne bewegte, und als ich wieder gebückt aus dem Wagen schaute, war es eben zu spät, die
    Tür noch zu zu kriegen. Geistesgegenwärtig blieb ich dann halt stehen, weil ich nicht wollte, dass der Belchkasten gegen die Tür fährt. Tat er
    aber dann doch, nur ich stand dazwischen, und dann wurde es immer enger, bis ich letztlich den rießen Druck spürte, der sich immer mehr
    über mich (die Tür im Rücken) aufbaute, und so erst die Tür mal an die max. Öffnungswinkelgrenze drückte, und als da nichts mehr weiter
    ging, fing der Wagen an zu laufen. Aber das auch erst, als er mit der erforderlichen Kraft die nötig war, -um ihn aus der Fixierungsrinne
    hinweg zu schieben-, sich dann mit mir zusammen, nach vorne bewegte. Ich war also der Puffer sozusagen. Zentimeter um Zentimeter und
    ich dachte, wenn es nicht gleich aufhört, dann werde ich am Ende zerquetscht. Ich konnte mich aber ab diesem Zeitpunkt nicht mehr selbst
    aus dieser geklemmten Lage befreien, sondern nur mitlaufen. Ich schreibe hier keinen Roman sondern einen eiskalten Bericht wie sich dieser
    unglaubliche Vorgang abspielte. Wie ich das am Ende überstanden habe?, ich weis es nicht. Wahrscheinlich habe ich einen superguten Schutzengel
    gehabt.

    Und übrgigens berührten mich die Bürsten auch nicht, denn sie liefen ja nicht mit Wasser, was auch wiederum sehr kurios war. Nur der
    schienengebunden Portal welcher wie ein umgestüblstes U aussieht und auf dem im Boden befindlichen Gleisen/ Schienen beim Waschen des
    Wagens, hin und her fährt.

    ...und wers nicht glaubt, die Bilder dazu
    kann man in meiner Galerie ansehen!
    -end-
     
  19. #19 bigbudda85, 05.09.2012
    bigbudda85

    bigbudda85

    Dabei seit:
    05.08.2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    S203 Handgerissen
    Kennzeichen:
    Deshalb wasch ich mein Auto nur mit der Hand :s72:
     
    eazy0801 gefällt das.
  20. #20 Bytemaster, 05.09.2012
    Bytemaster

    Bytemaster

    Dabei seit:
    21.03.2010
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    553
    Auto:
    204.223 (C350CDI T)
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    u l
    bw
    m c 3 5 0
    Sorry, aber da fällt mir echt nix mehr ein!

    Mir ist es auch schon passiert, das ich nach dem Start des Waschprogramms festgestellt habe, da eines der hinteres Fenster nicht ganz zu war und da habe ich am Bediengerät der Waschanlage einfach auf den STOP-Knopf gedrückt.

    Jeder normaldenkende Mensch würde doch NIE im Leben auf die Idee kommen in eine Waschanlage reinzugehen, indem das Portal noch fährt.

    Meine Meinung: selber Schuld und Dumm gelaufen!
     
    technorocka und Daniel 7 gefällt das.
Thema:

Defekte Fahrertür (links) für W201 190D Bj. 91 brauche eure Hilfe, Waschanlagenunfall

Die Seite wird geladen...

Defekte Fahrertür (links) für W201 190D Bj. 91 brauche eure Hilfe, Waschanlagenunfall - Ähnliche Themen

  1. W203 Klima Code 580 linke Seite kein Luftstrom bei Heizung

    W203 Klima Code 580 linke Seite kein Luftstrom bei Heizung: Hallo zusammen Ein Nachbar hat folgendens Problem bei seinem W203042 (Mopf 2004) mit Code 580 (kleinste Klimaanlage mit den beiden...
  2. Elektrische Kofferraumabdeckung defekt

    Elektrische Kofferraumabdeckung defekt: Hallo , leider habe ich mit entsetzen letzte Woche beim Beladen, bzw. beim schließen bemerkt, dass auf der rechten Seite, wo die...
  3. esp Steuergerät defekt und nu? :-)

    esp Steuergerät defekt und nu? :-): Hallo ! ich habe einen Mercedes E Klasse BJ 2004,T Modell,S 211,E 320 automatik Benziner . Ich wollte einparken und plötzlich ließ sich der...
  4. W204 Motorgeräusche NUR im Winter..hilfe

    W204 Motorgeräusche NUR im Winter..hilfe: Hi Leute ...ich habe ein Problem bei meinem W204 c220 Bj 2011 Mopf 175 tkm drauf... ich merke wenn es draußen kalt ist, besonderes Morgens wenn...
  5. Mercedes W210 E430 Motor ruckelt hilfe

    Mercedes W210 E430 Motor ruckelt hilfe: Guten Abend alle zusammen ich bin neu hier und hoffe das mir jemand mit meinem Benz weiterhelfen kann. Autodaten: w210 e430 bj 2002 Prins...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden