Der Mercedes für Azubi mit weiter strecke ?

Diskutiere Der Mercedes für Azubi mit weiter strecke ? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hallo MB Freunde, ich hab mich hier angemeldet, da ich momentan auf der Suche nach meinem ersten Mercedes bin. Momentan fahr in noch ein Auto von...

  1. #1 Illuvater, 22.12.2011
    Illuvater

    Illuvater

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Hoffentlich bald ein MB
    Hallo MB Freunde,

    ich hab mich hier angemeldet, da ich momentan auf der Suche nach meinem ersten Mercedes bin. Momentan fahr in noch ein Auto von meinen Eltern, VW Passat, aber der hat halt auch schon 300.000 KM drauf und es kann sein, dass bald die ersten Ausfallerscheinungen auftauchen.

    Kurz zu meinen Mitteln:
    ich hab 1,5 - 2 Tausend Euro zur verfügung für die Anschaffung und lieg dann noch bei ca. 550 € monatlich, davon gehen jetzt schon ca. 170 € für Sprit drauf.

    Meine Strecke besteht täglich aus 34 KM Landstrasse, die erste Hälfte ist noch in Ordnung, aber der zweite Teil wird happig, da sind mehrere Dörfer und zwischen den Dörfern sind sehr kurven reiche strassen.

    Zum Auto:
    Ich hab nicht wirklich viel Ahnung von Autos. Aber ich hab mich doch etwas in den 230E (W124) verguckt, doch leider hab ich mich mal etwas umgehört und mein Bruder fährt selbst ein 190er ( mein bruder ist erst 17 und ich hab schon mehr KM drauf gefahren als er :P ) und er meint, dass Auto würde auf der Strecke gut 12 l schlucken und das wird mir dann doch etwas Teuer. Ich will aber auch keien 3,5 Tausend Euro für en VW Polo ausgeben, nur weil ich damit umgerechnet günstiger wegkomm (nach 3 Jahren). Man will sein auto auch gern fahren :D
    und da ich bis her nur gutes von Mercedes erfahren habe (z.B. 190er und eine alte E-Klasse, wo der 4-Zylinder Motor seit mehr als einem Jahr nur auf 3 Zylindern gefahren ist) würde ich gerne MB fahren.

    Meine Frage an euch ist, gibt es von Mercedes ein älteres Auto, das nicht meinen Preisrahmen sprengt, vorallem beim Sprit, weil der ist der Hauptkostenanteil. Mit 10 l könnt ich noch leben.

    Grüße,
    Illuvater
     
  2. #2 maremonte157, 22.12.2011
    maremonte157

    maremonte157

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    C180K T 2004 Mopf Cubanitsilber
    Bei deiner km Laufleistung lohnt sich sicher ein Diesel. Falls Du nicht im Einzugsgebiet einer Großstadt bist mit Umweltzonen: Schau nach einem günstigen W124 Diesel mit gelber Plakette - die will im Moment niemand (zumindest bei uns im Raum S, da ab 2012 die nicht mehr in die Stadt dürfen) und sind entsprechend günstig zu haben. Ein Kollege fährt einen 200D, täglich ca. 60km zur Arbeit (einfache Strecke) und hat bald die 500.000 km geschafft. Beim Verbrauch meine ich, er hätte mal was von 8 bis 9 Litern (Diesel) erwähnt.

    Oder mit etwas Reparaturaufwand sowas in der Art hier: Gebrauchtwagen: Mercedes-Benz, C 220, D Classic, Diesel, € 1.000,- AutoScout24 Detailansicht
    Rote Plakette und das in der Nähe von Stuttgart, das Auto solltest Du fast geschenkt bekommen, ein W202 C220 Diesel mit 156.000 km - der hat noch ein langes 2. Leben vor sich, wenn er erst reaktiviert wird.

    Ich überlege mir z.Zt. wieder, für die Fahrt zur Arbeit einen Zweitwagen in dieser Katagorie, da meine Frau den Kombi zuhause im Stadtverkehr braucht. Meine Überlegungen in Richtung Smart, Twingo, Aygo, ... als Auto für die Pendlerstrecke habe ich verworfen. Man will ja auch angenehm Auto fahren und sicher soll's auch sein wenn man täglich unterwegs ist.
     
  3. #3 Illuvater, 22.12.2011
    Illuvater

    Illuvater

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Hoffentlich bald ein MB
    Ich beruf mich auf Aussagen von ein paar Leuten die ich kenne, leider weiß ich nicht wie genau ihre Erfahrung ist, aber die sagen, einen Diesel kannste vergessen, die Beschleunigung soll nicht so toll sein. Leider muss ich auf der Strecke auch mal en LKW oder ne Krücke überholen und das würd ich gen zügig hintermich bringen.
     
  4. #4 maremonte157, 22.12.2011
    maremonte157

    maremonte157

    Dabei seit:
    23.08.2010
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    C180K T 2004 Mopf Cubanitsilber
    Da hast Du recht - die alten Diesel ziehen nicht wirklich was weg. Wär mir aber egal. Fahr doch mal einen Probe.
     
  5. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.568
    Zustimmungen:
    3.384
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Was willstr denn bei dem Budget erwarten? Da bekommt man nur ausgelutschte Kisten mit 2 Jahren TÜV... mehr is nicht.
    Ich würde Dir zu was kleinem raten, da hast evtl bissllänger noch Freude dran.
    Gerade wenn Du nicht selbst schrauben kannst finde ich es nicht so sinnvoll, sich solch ein auto zu kaufen.
    Polo 6N beispielsweise solltest innerhalb dieses budgets bekommen. verschleißteile spottbillig und sonst kein soo schlechtes auto.
     
    hans10, Wurzel1966 und Albrecht5080 gefällt das.
  6. Leaby

    Leaby

    Dabei seit:
    06.06.2011
    Beiträge:
    1.088
    Zustimmungen:
    142
    Auto:
    Mercedes Cl203,Mercedes B180 Diesel
    Bei dem Geld was du zur verfügung hast ist es nicht wirklich sinvoll einen Mercedes in Betracht zuziehen ganz besonders wenn du keine Schrauber erfahrung hast da kann es doch schnell Teuer werden ( Meine ansicht) ich würde dir zu einen Polo oder Corsa raten...
     
  7. HomerS

    HomerS

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    71
    Auto:
    W211
    Mein C220 Benziner hatte damals einen Verbrauch von 10,x l. Wahrscheinlich bei ähnlicher Fahrweise, jedoch kürzerer Strecke.
    Die 150PS haben aber auch keine Wunder bewirkt. Beschleunigung waren, wenn ich mich nicht irre, ~10sek. auf 100.
    Willst du schneller sein(230/240/280), mußt du einen höheren Verbrauch in Kauf nehmen.

    Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an:
    Wegen der Sparsamkeit zum Diesel greifen, oder aber zum Polo, etc. um die Werkstattkosten niedrig zu halten.
    Mit den 550€ - 1xx€ Sprit willst du ja auch noch was anderes machen als nur das Auto unterhalten. ;)
     
  8. iha

    iha

    Dabei seit:
    23.08.2011
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    22
    Auto:
    MB
    190e 2.0! Ein tolles Auto.
     
  9. #9 Robiwan, 23.12.2011
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Beim Saugdiesel mag das sein, aber beim Turbodiesel schaut's schon anderst aus. Wenn du halbwegs sparsam, aber mit Überholpotenzial, unterwegs sein willst würd' ich dir zu einem TDI/CDI raten. Ich hab vor 3 Monaten meinen Diesel gegen einen Benziner getauscht (jetzt fast nur mehr Kurzstrecke <12000km pro Jahr, davor Langstrecke mit 35000km pro Jahr) und ich trauere dem Drehmoment und Turbo hinterher (und das bei +35 PS gegenüber dem alten Auto!). Den Benziner muss man erst recht über die Drehzahl zur Leistung animieren.
     
  10. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.231
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ganz ehrlich:
    Bei dem Budget verabschiede dich von dem Gedanken Mercedes zu fahren. Für das Geld bekommst du nichts was ein wenig was taugt.

    Momentan sind die günstigsten Mercedes im Bereich der W/S202 zu finden. Ein gut erhaltener W124 kostet schon wieder mehr als ein guter W202.
    Aber unter 2000€ ist es auch da schwierig etwas Gutes zu finden. So 2-3t€ muss man da einrechnen. Wobei die Benziner (vor allem C180 und C200) auch alles andere als Sprintwunder sind.

    Fazit: Das Budget und die Wünsche ... das wird nichts!

    gruss
     
  11. #11 westberliner, 23.12.2011
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    352
    Auto:
    -
    Für 3000 bekommt man doch schon einen Elch :)

    Habe meinen 160er Benziner damals in relativ gutem Zustand für 2700 über Ebay verkauft.
     
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.231
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Kannst du die Problematik dahinter erkennen? ;)

    gruss
     
  13. #13 westberliner, 23.12.2011
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    352
    Auto:
    -
    Also... ich denke mal er wird sich doch mal einen Tausender leihen können oder die 1000€ mtl. finanzieren...

    Suchergebnisse: Pkw bei mobile.de

    Schau doch mal. Hatte selbst einen - schönes Auto!
     
  14. #14 turbo-harburg, 23.12.2011
    turbo-harburg

    turbo-harburg

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    59
    Auto:
    S211 V8
    aber wieso hat sein 17j bruder schon nen 190er und weiß wie der sich fährt, er wohnt wohl weit ausserhalb der stadt oder die haben nen riesen Hof wo der Bruder mal fahren darf....

    achne mist gibt ja dieses begleitete fahren jetzt, upps sorry.

    Ja aber zum Problem , für das Geld was zu finden was nicht 5te hand ist oder total mit A- T U tuning gedöns verschandelt wurde (c-klassen egal welche reihe) wird schwierig,

    und nen guten W124 egal Limo,Coupe,KOMBI werden jetzt langsam wieder RICHTIG teuer (finde ich auch gut so, ist nen geiles Modell W124)..

    Aber ich denk überleg nochmal Polo 6N oder 9N im besten falle nen 9N (gab es doch als 1,8t oder? ) nimm den, wenn zurückhaltend fährst Sparsam genug und wenn Druck zum überholen brauchst ist genug saft im kessel..

    Warum suchst nich auch weiterhin nach Passat ich meine hast am elterlichen auto doch gesehen was der abkann und so, nimm den gleichen nur mit weniger Kilometer und fertig.



    @Westberliner: netter link da sind ja echt paar gute dabei und soweit weg von seinem budget sind die nicht, vll zu weihnachten noch bissl Bargeld wünschen ,dann sollte das passen
     
  15. #15 stud_rer_nat, 23.12.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    1.306
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Bei dem Budget kannst Du nur beim 190er (W201) oder W202 (180 oder 200) schauen. Vielleicht bekommt man da mit etwas Glück noch was halbwegs Brauchbares aus Rentnerhand. Verbrauch 8-10 Liter. Eine A-Klasse ist ja eigentlich kein "richtiger" Mercedes... 8)
    Die alten Saugdiesel werden nicht umsonst als "Wanderdünen" bezeichnet. Und das was Du da vielleicht an Sprit sparst legst Du bei der Steuer drauf (haben ja min. 2 Liter Hubraum). CDIs bekommst Du für das Geld keine. 34km am Tag sind ja nun auch nicht so viel...
     
  16. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.231
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ist in der Tat noch keinen Diesel wert. Das sind bei 220 Arbeitstagen ja nichtmal 8000km/Jahr. Da kann man ruhig noch Benziner fahren.

    Ich würde in dem Fall auch eher zum W202 raten, als zum W168 (sofern man keine Parkplatznot hat).
    Einfach weil der W202 das robustere Auto ist und wenn es etwas zu reparieren gibt es meist günstiger ist als beim W168.
    Und kosten tun beide Modelle auf dem Gebrauchtwagenmarkt ähnlich viel (mehr als das Budget hergibt).

    gruss
     
  17. #17 Illuvater, 23.12.2011
    Illuvater

    Illuvater

    Dabei seit:
    22.12.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Hoffentlich bald ein MB
    Wegen Werkstatt brauch ich mir eigentlich keine Sorgen machen, wir haben eine kleine Halle, mit viel Werkzeug und mein Vater kann die alten Maschienen reparieren ( hat vor kurzem unsern alten Unimog komplett auseinander genommen und wieder zusammen gebaut und er funktioniert noch :D ), das einzige Auto das jeweils zur Werkstatt musste, war unser Passat wegen diesem Computer zeug und selbst da hat er noch Beziehungen, daher tragen wir eigentlich nur die Kosten für die Ersatzteile.

    Ich hab mal ne Kostenaufstellung gemacht, zwischen einen 230E und einem Polo 1.4TDI. Durch die hohen Anschaffungskosten des Polo´s, ist der Mercedes in den ersten 2 Jahre sogar billiger ( mit 2000 € ) gerechnet (wenn ich keine Fehler drin habe), werde die Datei mal hochladen, wenn ich wieder daheim bin.

    Ein Auto zukaufen nur weil es im gesamt billiger ist will ich auch nicht.

    P.S: Das ihr mich nicht falsch versteht, 34 km sind einfach. Habe gerade mal meine eigentlichen KM zur arbeit und zurück ausgerechnet, sind 11560 KM + den Weg zur Schule und das rumgefahre privat komm ich auf ca. 16.000 KM jährlich.
     
  18. #18 stud_rer_nat, 23.12.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    1.306
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ich schließ mich da Jupp an. Der W202 ist ein realtiv robustes Auto. Wenig Reparaturen und wenn dann recht günstig zu machen. Die A-Klasse ist so verbaut, daß schon die kleinsten Reps ins Geld gehen können. Gegenüber dem W201 (190er) ist er auch deutlich geräumiger und moderner (z.B. auch Airbags). Für 2.000€ gibts schon recht gute Angebote:

    Suchergebnisse: Pkw bei mobile.de

    Ein Polo ist und bleibt ein Polo. Die Dinger gammeln auch an allen Ecken und Kanten. Wir hatten ein paar Jahre einen Polo 6KV (Kombi). Da würde ich einen W202 jeder Zeit vorziehen, auch vom Fahrgefühl her.
    Ich fahre meinen auf Gas umgerüsteten C200 (Bj. 95) nun seit etwas mehr als 2 Jahren und 70.000 km ohne größere Probleme. Kleinigkeiten können kaputt gehen, daß ist aber bei jedem Auto so.
     
  19. HomerS

    HomerS

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    1.089
    Zustimmungen:
    71
    Auto:
    W211
    Wieso nicht den Passat weiterfahren, bis er auseinanderfällt und in der zwischenzeit noch was ansparen?
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.231
    Zustimmungen:
    2.054
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Das ist bei dem Budget der einzig wirklich vernünftige Rat ;).

    gruss
     
Thema: Der Mercedes für Azubi mit weiter strecke ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reserve tank reichweite atego 822

Die Seite wird geladen...

Der Mercedes für Azubi mit weiter strecke ? - Ähnliche Themen

  1. Mercedes B 200 (W 247 ) System passiv

    Mercedes B 200 (W 247 ) System passiv: Hallo liebe Helfer, ich habe eine Frage zu dem MBUX-System meines neuen B 200. Auf dem Fahrerdisplay, zwischen dem Tacho und dem Drehzahlmesser...
  2. W205 Mercedes connect me Digitaler Fahrzeugschlüssel

    W205 Mercedes connect me Digitaler Fahrzeugschlüssel: Hallo liebe Forumsmitglieder, in der Hoffnung, dass jemand ein ähnliches Problem hat, schildere ich mal, welches Problem ich habe. Auto: -...
  3. Mercedes Benz c200 cdi 2010

    Mercedes Benz c200 cdi 2010: Hy kann mir jemand etwas über diese Auto sagen. Ob die Ps Anzahl ausreicht zum fahren. Umd so ob es pribleme macht Mfg Fabian
  4. Mercedes SL R230 Batterie Unterspannung

    Mercedes SL R230 Batterie Unterspannung: sehr geehrte SL gemeinde SL 350 Bj 2006 272 PS als ich das Fahrzeug aufschließen wollte Funkfern was nach 10 sek. auf ging blinkten nur die...
  5. Mercedes W210 E430 Motor ruckelt hilfe

    Mercedes W210 E430 Motor ruckelt hilfe: Guten Abend alle zusammen ich bin neu hier und hoffe das mir jemand mit meinem Benz weiterhelfen kann. Autodaten: w210 e430 bj 2002 Prins...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden