SLK Der SLK meiner Frau rostet DURCH !!!

Diskutiere Der SLK meiner Frau rostet DURCH !!! im CLK, SLK, SLC, E-Klasse Coupé & Cabrio Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Heute wollte ich einen der beiden Roststippen an der Haube (im Scheibenwischerbereich, nicht steinschlaggefährdet !) entfernen und siehe da, ich...

  1. LarsK

    LarsK

    Dabei seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Heute wollte ich einen der beiden Roststippen an der Haube (im Scheibenwischerbereich, nicht steinschlaggefährdet !) entfernen und siehe da, ich schleife ganz vorsichtig mit dem Akkudremel und es kommt kein blankes Blech, sondern nur ein kleines Loch ! :wand :motz:
    Ich glaube es nicht ! Ein Auto, was gebraucht noch knapp 55 TDM gekostet hat, rostet. BJ Ende 98 und rostet !!! Ich kann mich gar nicht beruhigen.
    Jetzt habe ich schon meinen W 202 wegen akuter Qualitätsmängel verkauft und bin auf Mazda umgestiegen, lediglich meine Frau war noch zufrieden mit ihrem R 170, bis jetzt.
    Auf Garantie kann ich auch nicht hoffen, da wir leider keine vernünftige Werkstatt im Umkreis haben und ich deshalb die Inspektionen selber gemacht habe.
    Ich hatte gedacht, aus dem Alter wäre ich raus, wo ich mit Füllspachtel und Schleifpapier arbeiten müsste, aber da habe ich die Rechnung ohne Mercedes gemacht.


    CU

    LarsK
     
  2. #2 Ghostrider, 20.03.2004
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    308
    Auto:
    Kia Niro Hybrid / SL350 R231.457
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Das nenne ich : An der falschen Ecke gespart ...
     
  3. idk

    idk alias TranceMellow

    Dabei seit:
    08.01.2004
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Renault Clio 1.2
    Tut mir echt leid für dich ?( ?( Wirklich verdammt blöde Sache.
    Aber gleich bekommen bestimmt wieder diejenigen, die meinen das wäre doch ein bedauerlicher Einzelfall... und das man ja sowas nicht verallgemeinern könnte usw...

    Allerdings würde ich trozdem mal in ne Mercedes NL und dort nachfragen. Haben Autos net normalerweise X-Jahre Garantie gegen durchrostung? Wenn ja, warum sollte man da irgendwelche Inspektionen nachweißen müssen? Die tun doch den Rostvorgang recht wenig beeinflussen?

    Viel Erfolg!
     
  4. 400E

    400E Guest

    kauf deiner frau nen w124 c
    das ist noch benze in reinkultur...
     
  5. #5 Daimler-Freak, 20.03.2004
    Daimler-Freak

    Daimler-Freak

    Dabei seit:
    13.08.2003
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    30 Jahre Garantie gegen durchrostung (von Innen Nach Außen)

    Mein Beileid :tdw
     
  6. Walex

    Walex Guest

    Die Inspektionen hätten wahrscheinlich auch nichts genutzt, da man dir dann erklärt hätte, dass der Rost von aussen nach innen kam und somit nicht unter die Garantie falle.

    Mein 99er Slk(48000km) rostet trotz beheizter und belüfteter Tiefgarage auch an diversen Stellen. Kommentare der diversen NL reichten von "Da müssen Sie warten bis er durch ist, voher gibt es keine Garantie" über "Da müssen Sie was falsch gemacht haben" bis unbesehen "Die Reihe rostet doch nicht".

    Investier einen Teil der gesparten Inspektionskosten in einen guten Lacker (am besten Nicht-DC-Betrieb).



    MfG

    Walex
     
  7. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Was meinst du mit "diversen Stellen"?
    Ich bin zwar kein Klempner und das Arbeitsgebiet Blech gehört an diesen Fahrzeugen also nicht zu meinem Metier, hier aber mein Eindruck zum Rostschutz des R170:
    Mängel wie beim 210 oder teilweise beim 202 gibt es nicht, ich würde den Korrosionschutz als guten Durchschnitt einstufen. Mein Bruder hat z.B. seit 5 Jahren seinen SLK (wenig km, dafür in einer eher schlecht durchlüfteten Garage - das ist rostfödernd) und da ist nix zu sehen. Sein gleich alter Opel Astra sieht da (auch allgemein) deutlich schlimmer aus (nur um einen Vergleich zwischen zwei Fahrzeugen gleichen Alters und Benutzer zu haben). Insgesamt halte ich den Korrosionschutz auf dem Niveau vom hier erwähnten A124. Korrosion kann durch Beschädigungen oder Material/Fertigungsfehler (z.B. Scheuerstellen) bei jedem Fahrzeug auftreten. Das Bild, das man jeden nicht-Mercedes nach 5 Jahren auseinanderschrauben könnte und kein Fützelchen Korrosion finden würde, ist definitiv falsch. An jedem Blechteil (falls kein Alu o.ä.), welches z.B. nach der Lackierung/Versiegelung eine Halteklammer, Niete oder eine Schraube bekommt kann Korrosion auftreten. Funktionsbeeinträchtigende Durchrostung bzw. starke Korrosion tritt jedoch bei modernen Fahrzeugen des oberen Preissegments kaum noch auf (Baureihe 210 traurige Ausnahme).
    Normalerweise wird bei einem fachgerecht gewartetem Fahrzeug (auch bei diesem Alter) auch kosmetischer Rost auf Kulanz beseitigt, bei Fahrzeugen ohne Inspektionen etc. hat man aber natürlich keine Chance. Natürlich hat das mit dem Korrosionschutz wenig zu tun, man versucht aber den Kunden zur fachgerechten Pflege zu "erziehen". Unabhängig von deiner Fachkenntinis und Sorgfalt bei deinen Wartungen bleiben sie für den Käufer unklar und gerade unter den freien Werkstätten gibt es extrem viele schwarze Schafe.
    Die Regelung "Rost von außen nach innen" dient eigntlich der Vermeidung von Korrosion durch unsachgemäße Behandlung (z.B. Steinschlag). Wird trotzdem Kulanz verweigert bleibt nur der obligatorische Werkstattwechsel.
     
  8. #8 Schrauber-Jack, 28.03.2004
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Kohle für die teure abzocke der mercedeswerkstätten auf die seite gelegt wird, aknn man sich eingige teile ne kaufen.

    man sollte das mal ausrechnen

    differenz von "billigölwechsel" (also schon gscheites ÖL, aber billge arbeiter, oder gar selberschrauben) zum komplettassyst für 500-1000€ hab ja schon die unverschämtesten preise gesehen. und das mal auf eine laufleistung von 100TKM gerechnet. da kommt auch was zusammen.

    OK, die ersten 2 KD kann man noch machen lassen, was bis dahin nicht kaupttgeht, hält auch noch ne weile durch, bzw in der garantiezeit der ersten 2 jahre.

    da denk ich nur wieder an den reifenwechselthread-für-266-ocken: das das anziehen mit dem drehmomentschlüssel nicht auch noch berechnet wurde, und die luft die in den reifen ist, ist noch ein wahres wunder.
     
  9. LarsK

    LarsK

    Dabei seit:
    25.05.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem liegt, glaube ich, nicht beim Fahrer, sondern bei den Werkstätten.
    Viele sehen in den Inspektionen einfach nur eine sehr sichere und einfache Einnahmequelle. Das genaue Abarbeiten der vorgegebenen Vorschriften wird doch eher als lästig angesehen. Es wird nur das überprüft, was vom Kunden auch überprüfbar ist. Alles weitere wird doch sowieso nur berechnet, oder glaubt Ihr tatsächlich, dass der Luftdruck im Reserverad bei jeder Inspektion kontrolliert wird ???
    Der mündliche Kostenvoranschlag wird auch selten eingehalten und eigentlich nur nach oben und nie nach unten korrigiert. Bei einer Inspektion unseres damaligen Ford Escort Cabrio wurde uns bei einer 40 000er Inspektion ein Preis von ca 250.- DM vorgegeben. Endgültiger Preis war dann fast 400.-DM, mit der Begründung, dass ja der Luftfilter auch noch gewechselt wurde. Ein LuFi für 150.-DM, auch nicht schlecht. (180 DM waren dabei schon allein fürs Öl fällig).
    Warum wird denn bei den Werkstatttests so gut wie nie eine Werkstatt entdeckt, die wirklich alle Mängel entdeckt ? Wobei doch immer nur Mängel in das Fz. eingebracht werden, die im herstellerabhängigen Prüfprotokoll stehen. Ich verstehe ja, dass ein Mechaniker nach ein paar Jahren im Gefühl hat und auch weiß, was bei einem bestimmten Fahrzeugtyp kaputt geht, wo er hinsehen muss, und was zwar im Protokoll steht, aber in der Realität niemals kaputt geht. Aber wenn dadurch eine Inspektion schneller geht, dann sollten auch die vorgegebenen AWs für die Inspektion entsprechend angepasst werden, aber das geschieht nie ! Da wird dann für jede "zusätzlich" gedrehte Schraube noch gnadenlos draufgehauen.
    Wenn jede Werkstatt wirklich fair abrechnen würde, also auch nur das abrechnen würde, was auch gearbeitet wird, dann würden auch viel mehr Kunden ihre Inspektionen in einer Vertragswerkstatt machen lassen.
    Eine Inspektion dauert nunmal nur ca 2 Stunden, wenn man zügig arbeitet und das Fahrzeug kennt, alles was darüber hinausgeht, ist sowieso nur Abzocke.
    Ich würde meine Fahrzeuge in die jeweilige Vertragswerkstatt geben, nur wenn ich mit einem Betrag von 500-1000 € rechnen muss, dann mache ich es lieber selber. Garantieansprüche werden seitens der Hersteller sowieso nur selten bezahlt und der Wertgewinn wegen des Scheckheftes ist auch nicht so hoch, wie die Inspektionskosten !

    CU

    LarsK
     
  10. #10 Ghostrider, 29.03.2004
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    308
    Auto:
    Kia Niro Hybrid / SL350 R231.457
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    Das ist ein kleiner Irrtum.
    Man muß bloß halbwegs intelligent an die Sache herangehen.

    Warum sollte ich meiner NL oder Werkstatt einen Freibrief zum Gelddrucken geben ? ?(

    Ein Beispiel : Einen Scheibenwischerblattwechsel mache ich Dir im Handumdrehen, da muß ich nicht zwei AW bezahlen.

    Ergo : Auftrag beim Assyst, Blatt NICHT wechseln.

    ICH bin der Kunde, ICH bringe das Geld ins Haus. Man sollte klipp und klar mit dem Annahmemeister den finanziellen Rahmen abstecken und die auszuführenden Arbeiten besprechen.
    Klare Vereinbahrung : Rückruf bei Mehraufwand !
     
  11. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    "Wenn die Kohle für die teure abzocke der mercedeswerkstätten auf die seite gelegt wird, aknn man sich eingige teile ne kaufen."

    Eine typisch kurzsichtige "Geiz ist Geil"-Einstellung, die Folge sind niedrigere Löhne und Verschlechterung der Arbeitsqualität. Was meint ihr wieviel ein Mechaniker bei ATU, Pit-Stop und Co bekommt und wieviel einer bei einer MB-NL?
    Ein Assyst kostet nicht 1000€, jedenfalls nicht ohne außergewöhnliche (und nur auf Kundenwunsch durchgeführte) Arbeiten. Auch die Verwendung von hochwertigem Öl zu 18€/l hat schlägt sich in der Rechnung nieder. Was für eine Preisvorstellung habt ihr denn? 199€ Pit-Stop Komplett-Wartung, mit Mechanikern, angestellt mit irgendwelchen Knebelverträgen, keinerlei Fachkenntnis über spezielle Modelle und ein Unternehmen welches so skrupellos ist, auf Kosten der Sicherheit Billig-Ersatzteile zu verwenden?
    Bei einer MB-NL kann jemand hinkommen, sagen er möchte sein xxx km-Assyst machen und bekommt auf den Cent genau den Preis vorher gesagt, da wird nicht nachher rumgeeiert. Werden zusätzliche Defekte gefunden, wird der Kude vor einem Austausch/Reparatur informiert, andernfalls muss er dafür auch nicht zahlen!
    Zumindest bei den mir bekannten NLs wird die Checkliste bei der Inspektion genau beachtet, da werden keinesfalls Fantasie-Arbeiten aufgeführt oder für den Kunden schwer nachprüfbare Arbeiten ausgelassen!
    Wenn ihr mit einigen Werkstätten Ärger habt, heißt das noch lange nicht, dass alle Werkstätten so arbeiten!
     
  12. CAB

    CAB

    Dabei seit:
    30.10.2003
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    ......also mein SLK hatte nirgendwo Rost.....habe den 7 jahre 110.000 km gefahren..... :) :]
     
  13. ratte

    ratte

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w2xx
    Ja wenns nur so wäre. :(

    Ich kann jetzt nur für ca. 7 große NL im Raum Nürnberg, Dresden und Leipzig sprechen, aber was ich heir schon erlebt habe!!!
    Das Ganze ist sehr abhängig von dem Meister der das Fahrzeug annimmt. Preise für einen Assyst hab ich nur in 50 % der Fälle auf den Cent genau gesagt bekommen. Fragen was wirklich bei einem Assyst gemacht wird konnten mir nur ca. 30 % der Meister sagen.
    Und was die Mehrkosten angeht, hab selber schon erlebt wie jemand seinen W211 vom Assyst abgeholt hat, die 200 Euro schon in der Hand hielt und plötzlich an der Kasse gesagt bekam das er knapp über 600 Euro zaheln muß weil man ihm die komplette Bremse ringsum getauscht hatte und das bei 35 tkm. Ich hab gedacht der kippt um.

    mfg ratte
     
  14. #14 Robiwan, 31.03.2004
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Das meinst du aber nicht im Ernst, oder???
     
  15. Isi

    Isi

    Dabei seit:
    12.01.2003
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    @ George:

    Das wäre zu schön um Wahr zu sein.
    Nix da der Kunde wird über alles informiert und der genaue Preis wird vorher bis auf den Cent genannt - es gibt reichlich Gegenbeispiele, auch in allen Autozeitungen mit Werkstatt-Tests (natürlich bei DC).
    Das nur Mercedesmitarbeiter die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben gehört ins Reich der Märchen.
    Haben die anderen keine Ahnung?

    Für mich gibte es keine goldene Regel, sowohl DC als auch andere Werkstätten können an meinen Benz- das ist Vertrauenssache, ich weiß zum Glück wem ich in meiner Gegend vertrauen kann.

    Grüße Isi
     
  16. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @ratte
    Dann hilft nur nachbohren. Es gibt für jeden Assyst in Abhängigkeit vom Fahrzeugtyp feste Werte, die AWs sind festgelegt, genauso wie komplette Wartungspakete. Aus dem Kopf kennt er den Preis natürlich nicht, aber der Endpreis wird man sich nicht aus den Fingern saugen. Auch dem 211er-Fahrer hat man über den Bremsentausch informiert, ohne Einverständnis des Kunden werden keine aufpreispflichtigen Arbeiten durchgeführt - so einfach.
    Ich rede hier nicht von Foren-Berichten oder irgendwelchen dubiosen Tests in der selbsternannten "Fachpresse", das ist die reglementierte Vorgehensweise von MB. Ob es wirklich NLs gibt, die sich nicht an diese Vorgehensweise halten, kann ich natürlich nicht 100%ig ausschließen (kenne sie ja nicht alle persönlich), für unwahrscheinlich halte ich es jedoch.

    @Robiwan
    Bei uns wird dem Kunden die Wahl zwischen zwei Ölqualitäten gelassen. Das vollsynthetische (Helix?) Öl ist dementsprechend teuer. Wenn man allerdings weiß, welche Anforderungen bei einem Motor an das Öl gestellt werden und welche Auswirkungen schlechtes Öl hat, wird klar, warum man gerade hier nicht sparen sollte.
     
  17. #17 Robiwan, 31.03.2004
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Ich mein ja nur weil man das selbe Öl bzw. ein höherwertigeres billiger bekommt wenn mans selber kauft ;)
     
  18. ratte

    ratte

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w2xx
    Ich hätte es nicht geschrieben wenn ich es aus einer dubiosen Quelle hätte. Ich habe beim bezahlen der Rechnung hinter diesem Mann gestanden!!! Es war in der NL DD und der hat fast den ganzen Laden zusammen geschrien. Noch dazu war Samstag als er sein Auto abgeholt hat und es war kein Meister da der ihm das hätte erklären können. Ich weiß natürlich nicht ob man seine Frau oder sein Büro angerufen hat oder wenn auch immer. Den Besitzer hat jedenfalls nach seiner Aussage niemand angerufen.

    Es ist ja ok das du deinem AG loyal gegenüber stehst, würde ich auch machen. Aber glaube mir, der Service von MB ist genauso gut oder schlecht wie der von VW oder FIAT. MB ruht sich m.M. nach sehr auf der Vergangenheit aus.

    mfg ratte
     
  19. George

    George

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Ich rede hier nichts schön, meine Aussagen entsprechen einfach der mir bekannten (und auch so durchgeführten) Vorgehensweise. Bei Händlern hat MB die Zügel natürlich nicht so im Griff, die NL halten sich meines Erachtens aber selbstverständlich an diese Reglementierungen. Mit "dubiosen Quellen" meinte ich die Erwähnung von ADAC, AB, AMS und Co, trotzdem würde ich den Aussagen des 211er-Fahrers kritisch gegenüber stehen - mehr noch als meinen :rolleyes: :P
    Ich habe diesbezüglich jedenfalls schon die verrücktesten Dinge erlebt, hast du selbst schonmal mehr als beim Voranschlag bezahlt?
    Das Verhalten von MB hat sich in den letzten Jahren meines Erachtens stark verbessert - vor 10 Jahren konnte man sich noch nicht einmal einfach in einen größeren MB im Ausstellungsraum setzen, auch in Sachen Kulanz/Wanldung geht man inzwischen ziemlich weit (z.B. bei der Navi-Umrüstaktion meines Erachtens zu weit - während natürlich Korrosionsbeseitigung in jedem Maße gerechtfertigt ist). Das schützt den Kunden natürlich nicht vor gelegentlichen Entgleisungen.
    Vergleiche zu VW und Co habe ich kaum, nur Fakten wie z.B. Ersatzteilpreise, deswegen will ich dort nicht aufgrund von Presseberichten Vergleiche anstellen.
     
  20. ratte

    ratte

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w2xx
    Wie ich bereits schrieb handelte es sich dabei um eine NL = Niederlassung. Kein kleiner popliger Händler.

    Was letztlich dabei rausgekommen ist wissen wir beide nicht, Fakt ist aber das seine Rechnung für ihn unerwartet hoch ausfiel. (doppelt so hoch)

    Selbst am eigenen leib hab ich sowas noch nicht erlebt, allerdings besteh ich auch immer auf einen schriftlichen Vermerk bezgl. eines Anrufes. Ich gelte eher als kleinlich wenn es um Werkstattaufträge geht. Dafür hab ich schon zu oft hinter die Kulissen gucken dürfen.

    mfg ratte
     
Thema: Der SLK meiner Frau rostet DURCH !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. slk rost entfernen

    ,
  2. slk rost

    ,
  3. mercedes slk rost

    ,
  4. r170 rost,
  5. slk 170 radlauf rost entfernen,
  6. slk mit rost kaufen,
  7. roststelken slk bj 2000,
  8. slk r170 mopf rost entfernen,
  9. slk r 170 rost,
  10. wo rostet der slk r170,
  11. slk ohne garage,
  12. slk rost hinter Scheinwerfer?,
  13. slk rost beseitigen,
  14. slk r170 rost beseitigen
Die Seite wird geladen...

Der SLK meiner Frau rostet DURCH !!! - Ähnliche Themen

  1. R171 SLK 350 - Erfahrungen mit Schwachstellen

    SLK 350 - Erfahrungen mit Schwachstellen: Hallo SLK-Fans. Nachdem ich schon vor 20 Jahren einen R170 SLK 230 mit Begeisterung gefahren hatte, habe ich mich jetzt wieder für einen SLK...
  2. Tunning r170 SLK 230 und 320

    Tunning r170 SLK 230 und 320: Hallo- Möchte mich erst mal als Old- und Youngtimer- Schrauber vorstellen mit einem Faible für schwedische Autos (hauptsächlich Saab aber auch...
  3. Mercedes SLK 171 Navigation Audio 50 APS 2010/211

    Mercedes SLK 171 Navigation Audio 50 APS 2010/211: Hallo, die Navigation CD wird nicht erkannt. Obwohl CD eingelegt, kommt der Hinweis: "CD EINLEGEN". Ich habe weitere Versuche unternommen mit...
  4. ABE oder ähnliches für SLK Felgen

    ABE oder ähnliches für SLK Felgen: Hallo Leute Eine Bekannte von mir fährt einen 203 Coupe und hat dort die Felgen mit der Nummer A1714010102 mit 205/55/16 montiert. Der Tüv hat...
  5. SLK KOFFERRAUMSPOILER

    SLK KOFFERRAUMSPOILER: Hallo,ich möchte mir für meinen SLK 200 EINEN KOFFERRAUMSPOILER ZULEGEN.ES GIBT KEINE ABE UND AUCH KEIN TEILEGUTACHTEN DAFÜR.DER VERKÄUFER SAGT ES...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden