Der T?V und seine Statistik

Diskutiere Der T?V und seine Statistik im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hi Leute, findet Ihr das auch ungerecht, wenn bei den Tüv-Statistiken die Autos nur nach den Jahren bewertet werden? Irgendwie kann man doch...

  1. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Hi Leute,

    findet Ihr das auch ungerecht, wenn bei den Tüv-Statistiken die Autos nur nach den Jahren bewertet werden? Irgendwie kann man doch keine Autos, die als Dienstwagen 50.000 km im Jahr durch die Lande gehetzt werden, mit denen vergleichen, die als Zweitwagen 8.000 km in der Stadt zuckeln, oder von Rentnern liebevoll gepflegt werden.
    Ist doch klar, dass Focus &Co. besser abschneiden.

    Auch die ADAC-Statistiken hauen in die gleiche Kerbe. Ein Auto, was viel gefahren wird, wird häufiger liegenbleiben. Ein Privatmann versucht eher die Mühle wieder flott zu mache. Der Dienstreisende zückt (besonders auf der Autobahn) sofort das HAndy und ruft die Hotline an. :rolleyes:

    Oder sehe ich das falsch??
     
  2. #2 elTorito, 17.11.2003
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.299
    Zustimmungen:
    1.189
    Auto:
    W639/2 2.2 cdi Fiat Cinquecento 0.9 i.e.S
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w 6 3 9
    Ein Auto das wenig bewegt wird kann auch schnell zum Risiko werden, festgezogene Bremssaettel, irgendwelche verttrockneten Schmierungen.

    Gucke doch mal die Taxis, wann sieht man schonmal ein Taxi am Strassendrand mit offener Motorhaube ? Autos die viel bewegt werden müssen nicht unbedingt Verkehrsunsicherer sein.

    Jeder wird schon wissen wann er seine Verschleißteile oder andere Sachen zu warten hat. Und dafür gibt es ja auch noch die Polizei die bei offenen evtualitaeten direkt das fahrzeug still legt auch wenn es noch tüv hat, z.B. abgefahrene Reifen,....

    keine ahnung, ich geb nichts um statistiken, bei mir gilt nur meine eigene statistik ;)
     
  3. #3 Cartman, 17.11.2003
    Cartman

    Cartman

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    W123-280E BJ 1980 Passat 2.0 TDI BJ 2006 und Polo 1.9TDI 96KW BJ 2006
    meine statistik is rabenschwarz... 3 ma stand nen auto von mir aufm abschlepper *G* 2ma totalschaden 1 ma motorschaden *G*

    und das nach so kurzer fahrerfahrung (bisher 100tkm etwa)
     
  4. #4 elTorito, 18.11.2003
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.299
    Zustimmungen:
    1.189
    Auto:
    W639/2 2.2 cdi Fiat Cinquecento 0.9 i.e.S
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w 6 3 9
    Meine Statistik demnach auch Schwarz, im schnitt alle 2 Jahre ein neuer Wagen (gebraucht) , diesmal einen neukauf gewagt ;) Aber ansonsten auch immer aufgrund eines Unfalls veraeussert. :rolleyes: :wand

    Einmal pro Jahr aufn Schlepper (ohne Unfall). Welche dies Jahr gebrochen wurde ;) hmm oder zaehlt abschleppen wegen falsch parken dazu :)) :)) :))
     
  5. #5 Schrauber-Jack, 18.11.2003
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch, das die ganzen "wenigfahrer" nicht von der statistik erfasst werden.

    wenn ich nicht im AC-DC bin, und keinen schutzbrief (ist meist eh mit debi ehutzutage..) habe, weil ich eh nur hier um meiner region rumgurke, brauch ich auch kein ADAC oder sowas. werde meine karre auch nur selber abschleppen, weil ich keine 200€ für irgendwas ausgebe, das ich auch selber erledigen kann....

    vor dem TÜV schaue ich eh, das immer alles funktioniert, und keine fragen aufkommen.


    ist sicher eine gute statistik für "mercedes" weil es ja nichts negatives gibt.

    wenn man viel unterwegs ist, auch im ausland, und aufs auto angewiesen ist, kommt man aber um den ADAC vermutlich nicht herum, da ist die warscheinlichkeit vielleicht auch höher, dass man mal liegenbleibt, weil man ja viel mehr fährt, und nicht alle 3 tage die motorhaube öffnet, und schau, ob noch alles drin ist 8) :D
     
  6. #6 Robiwan, 18.11.2003
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Damit passt du aber genau in die Statistik die besagt dass die Gruppe von 18-25jährigen am meisten in Unfälle verwickelt ist.

    Ich darf mich trotzdem meines Alters nicht dazuzählen :] *aufholzklopf*
     
  7. #7 Hubernatz, 18.11.2003
    Hubernatz

    Hubernatz

    Dabei seit:
    23.10.2002
    Beiträge:
    7.993
    Zustimmungen:
    104
    Auto:
    BMW 540iA - T3 turboD
    Verbrauch:
    Klingt mir nach Ausreden, was ihr da so teilweise bringt. So ähnlich wie: "Egal wie gut das andere Auto ist, dafür sitz ich im Mercedes" :rolleyes: Nicht jeder Mercedes ist ein Dienstwagen und jeder Focus eine Hausfrauengondel. .


    Die TÜV-Statistik sagt nur etwas über den Pflegezustand des Autos aus. Egal wieviel Kilometer oder wie alt. Wer viele Kilometer fährt, muss sein Auto trotzdem in Schuss halten. Ein Kumpel hat diesntlich einen Ford Mondeo, 22tkm in 2 Monaten. Fast 300tkm in 2 Jahren, der macht auch keine Zicken, steht aber pünktlich jeden 2. Monat zur Inspektion (!) in der Werkstatt

    Die ADAC-Statitstik ist insofern aussagekräftig, da dort ja nur Fahrzeuge mit Pannen verzeichnet sind. Also Fahrzeuge die wirklich defekt liegenbleiben. Normale Verschleißsachen wie beim TÜV (Traggelenke, Licht, Rost etc.) tauchen dort ja nicht auf.
     
  8. #8 Zarrooo, 18.11.2003
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    740
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Aber auch diese Statistik ist ziemlich verzerrt. Einige Hersteller haben einen eigenen Pannenservice, der nicht in die Statistik eingeht. Andere wickeln ihren Pannenservice über den ADAC ab, so daß auch dort gemeldeten Pannen in die Statistik eingehen. Wenn ich im Umkreis von 50km von zu Hause aus liegenbleibe rufe ich überall an (zu Hause, einen Kumpel, meine Werkstatt, einen näher gelegenen MB-Händler) aber ganz bestimmt nicht beim ADAC.

    cu ulf
     
  9. #9 elTorito, 18.11.2003
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.299
    Zustimmungen:
    1.189
    Auto:
    W639/2 2.2 cdi Fiat Cinquecento 0.9 i.e.S
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w 6 3 9
    Unter 50 KM zahlt der ADAC eh keinen Schlepper (bei Panne) bei Unfall schon. Deswegen passte das schon das ich immer weiter als 50 km weg von zu hause arbeitete ;) Nun steht mein Auto ja zu Hause was auch mein neuer Arbeitsplatz ist.
    Werde aber trotzdem nicht die Mitgliedschaft kündigen da wenn ich mit andere Autos oder Mietwagen unterwegs bin oder nur als Beifahrer dabei bin der ADAC auch einspringt falls der/diejenige keine Mitgliedschaft hat. Es trifft dann echt immer nur der haertefall zu wenn man es am wenigstens brauch. Und gibt nix aergerlicheres als irgendwo in techechien liegen zu bleiben sich ein hotel nehmen zu müssen und das auto dort irgendwo reparieren lassen zu müssen, des hat der ADAC alles übernommen bis auf die auto reparatur.
     
  10. #10 Zarrooo, 18.11.2003
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    740
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    OK, da ich kein Mitglied im ADAC bin (und auch niemals werde), ist mir das jetzt neu.

    Sofern Dein Auto neu genug ist. Ansonsten entscheiden die sicherlich überaus kompetenten Call-Center-Mitarbeiter nämlich per Ferndiagnose, nur die Kosten für die Verschrottung und die Heimreise des Mitgliedes zu zahlen.

    Als Lektüre zum Thema "Inkompetenz, der ADAC, Inkompetenz, Pannen mit Yountimern im Ausland, Inkompetenz und natürlich Inkompetenz" empfehle ich die Ausgabe 2/99 der Oldtimer-Markt oder diese Story von leichenwagen.de, die bestens zu denen aus der Oldtimer-Markt paßt.

    cu ulf
     
  11. #11 elTorito, 18.11.2003
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.299
    Zustimmungen:
    1.189
    Auto:
    W639/2 2.2 cdi Fiat Cinquecento 0.9 i.e.S
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    w 6 3 9
    Wenn es eine wirklich gute und kostengünstigere alternative zum ADAC gebe würde ich diese nutzen, denn ich bin von deren Service auch nicht unbedingt zufrieden, nach einen Unfall auf der Autobahn mitten in der Nacht) ist es eine Zumutung finde ich 3 Stunden auf einen Schlepper warten zu müssen, und spaeter dann noch erfahren das dieser 2 mal storniert wurde und erst der dritte Anruf endlich was bewirkte.

    Oder 1 Stunde warten (direkt auf der Autobahn bei Düsseldorf) mit laufenden Motor weil ich Ihn nicht mehr ausbekam, konnte den schlüssel ziehen und Motor ging nicht aus (weil Vakuumpumpe kaputt) da bin ich fast voll in Panik geraten. Abwürgen ging nicht weil Automatik ;) Wartezeit = 2 Std. als ich dann noch mal anrief und sagte der Motor geht nicht aus, verkürzte sich die Zeit auf 1 Std :o)))

    Noch was zum Thema ADAC, ....
    Hab gestern angerufen, brauchte eine AUskunft über Fähr Pläne, also Uhrzeit und Abfahrtort, ich wurde mit dem ADAC Reisebüro verbunden, die fragten wo ich wohne , und gaben mir die Tel Nummer vom naechstgelegenden ADAC Reisebüro in meiner Naehe, ich solle dort nachfragen, habe dort angerufen und gesagt das ich eine Auskunft über Fähren Plan brauche haben die gesagt das geht telefonisch nicht ich müsste vorbeikommen, .... warum ??? X(
    Nunja hab ich zu der tussie gesagt das muss doch rauszukriegen sein, ich hab jetzt kein bock 50 KM zu fahren nur für eine auskunft, habe sie dann gefragt ob man es nicht im Internet nachgucken kann, dann gab sie mir den Link der Reederei, toll den kannte ich auch schon, was ich eigentlich wollte war eine bestaetigung das die Uhrzeiten dort auch richtig sind und die Preise. Nunja, letztendlich hab ich bei der Reedereei selber gebucht.

    Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich behaupten das die mich nur ins reisebüro locken wollten um mir dort direkt die eine Buchung aufzuschwatzen. Keine AHnung.
    Aber auf solche auskünfte kann ich sch******

    Dito wenn ich im Ausland bin und anrufe weil ich gerade den Waehrungskurs nicht weiß. Zahle Teuer geld für die Hotline des ADAC und das ist echt glücksache ob man da eine Info bekommt oder nicht.

    Naja zum Thema:
    Im Display erscheint die Meldung, Warnung Ölstand zu niedrig bitte prüfen (war mein Auto 4 Monate alt) ich geschockt angehalten, Mercedes Kundendienst angerufen, ferndiagnose: kann ihnen da auch nicht weiterhelfen, das muss nichts heißen kann aber auch schlecht sein, bleibt mir überlassen ob ich abschleppen lasse oder weiter fahre, kosten müsste ich tragen da weniger als 50 KM von zu hause weg.

    Klasse Auskunft, bin dann zur naechsten Tanke gefahren hab Öl gekauft, 1,5 Liter reingekippt und weiter gefahren, da das Auto neu war wusste ich nicht wie schlimm die Meldung sein kann, bei mein W202 passierte das öfters das die Öllampe anging da war ich des aber schon gewohnt ;))

    Anhand der Meldung haetten die mir doch so viel sagen können das es nur eine Warnung/Hinweis ist das ich doch bitte Öl nachgucken soll und nicht das der Motor schon hochgegangen ist.

    Diese Panne , obwohl nichts war, vermute ich geht mal mit in die Interne Statistik ein ;)

    Die zuverlaessigsten Helfer die ich bisher hatte war meine Family :tup :tup :tup Die mich schon mit geplatzten Kühler bei Minus 10 Grad irgendwo aus der Pampa abgeholt haben. 2 Stunden hab ich in der Kaelte gewartet. Und den ADAC nicht anrufen wollte weil bei mir im Gedanke das noch laenger gedauert haette.

    Die Panne geht in keine Statistik ein ;)
     
  12. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3

    "Jedes vierte Taxi hat erhebliche Sicherheitsmängel

    Stuttgart - Deutschlands Taxis werden immer unsicherer. Fast jedem vierten Taxi in Deutschland wurde 2004 wegen erheblicher Sicherheitsmängel im ersten Anlauf die Plakette verweigert, teilte die Gesellschaft für technische Überwachung in Stuttgart mit. Meist beanstandeten die Prüfer Bremsen, Lichter, abgefahrende Reifen und die Radaufhängung. Nur etwa ein Drittel der Taxen war ohne Mängel, vier Jahre zuvor waren das noch 42,5 Prozent. Insgesamt wurden rund 10 000 Taxis untersucht. "


    dpa heute



    Tja,

    die Taxen scheinen mittlerweile wohl doch irgendwie nicht mehr das Wahre zu sein.

    Darin bewahrheitet sich

    a) meine Befürchtigung, dass diese W124er Vormopf-Schrott-Taxen allmählich ausgewechselt werden sollten

    b) Dass der Gesetzgeber (oder wirklich mal was Vernünftiges: die EG) dafür sorgt, dass keine Autos im Personentransport eingesetzt werden, die Millionen von Km drauf haben (und dann auch ohne Airbags, ESP etc. rumfahren).

    Wohlgemerkt: 25% bekommen wegen erheblicher Sicherheitsmängel keine Plakette. Unglaublich...
     
Thema:

Der T?V und seine Statistik