Diesel oder nicht Nicht-Diesel, das ist...

Diskutiere Diesel oder nicht Nicht-Diesel, das ist... im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallo zusammen, ich habe einen tollen w213 350 D bj 2017 gefunden (Vorführwagen) ... Ich habe nur echte bedenken, weil man doch soviel bezüglich...

  1. #1 MercedesBenno, 04.06.2017
    MercedesBenno

    MercedesBenno

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w212 Kombi
    Hallo zusammen,

    ich habe einen tollen w213 350 D bj 2017 gefunden (Vorführwagen) ...
    Ich habe nur echte bedenken, weil man doch soviel bezüglich Diesel und "Straßensperrungen für Diesel" hört...
    Das ist natürlich nicht so toll..., oder ist das ein Medienhype... hmm..

    Viele Grüße
     
  2. DJBlue

    DJBlue

    Dabei seit:
    04.02.2012
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    S204 AMG
    Dein genanntes Thema lag mir auch etwas im Magen. Hab mir trotzdem vor kurzem erst einen Diesel gegönnt.
    Über leg mal, wenn das Dieselfahrverbot in den Innenstädten kommt, was dann alles nicht mehr fahren darf?
    Liefer-LKW´s, eine Menge Angestellte, teils Busse und Taxis.
    Was denkst Du wie das den Einzelhandel in den Städten zerstören würde?!
    Für staatliche Fahrzeuge wird es wieder eine Ausnahmeregel geben, weil "Gleiches Recht für Alle" (nach dem Gleichheitssatz im Verfassungsrecht).
    Alle Besitzer eines nicht-blaue-Plakette-Diesels wären durch den entstehenden Wertverlust quasi staatlich Zwangsenteignet.

    Wahrscheinlich verläuft die blaue Plakette genauso wie die G-Kat-Plakette und Umweltplaketten.
    Werden die Umweltplaketten in den Umweltzonen überhaupt noch kontrolliert??
     
  3. dejoh

    dejoh

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    42
    Auto:
    C 200 CDI - W204
    Ich wollte mich eigentlich im Frühjahr von meinem W 204 trennen und mir einen W 205, natürlich wieder als Diesel, kaufen. Ich habe es dann wegen der unsicheren Lage in Sachen Abgase/Plaketten/Fahrverbote verworfen und behalte den alten Euro 5 Diesel jetzt so lange, bis man verbindliche Aussagen/Gesetze als Entscheidungsgrundlage hat. Es sind nicht nur die Fahrverbote die mich beunruhigen, es wäre ja auch möglich, dass beim Diesel heftig an der "KfZ-Steuerschraube" gedreht wird oder Diesel demnächst an der Tanke - wie in der Schweiz oder Österreich - genauso viel kostet wie Superbenzin. Vor Jahresende wird man sicherlich nichts konkretes mehr in Sachen Diesel und Abgase unternehmen, das Kabinett geht jetzt bald in die Sommerpause, danach ist Wahlkampf und wer weiss, wer am Ende mit wem eine Koalition bildet.
    Für die Umwelt und die Wirtschaft ist das derzeitige Herum-Gehampel fatal:
    Ich behalte meinen "Euro5-Stinker", fahr jetzt deutlich mehr als vorher damit (weil ich ihn am Ende vermutlich zum Dumpingpreis ins Ausland verkaufen muss) und meine für den W205 geplanten Euronen fließen nicht in den Wirtschaftskreislauf.
     
  4. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.511
    Zustimmungen:
    3.365
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Ich gehe eher davon aus, dass nach dem DieselGate die Otto-DI dran sind. Man muss ja irgendwie das Elektrogedöns auf den Markt bringen.
    Ich würde mir bei einem aktuellen EU6 Diesel da weniger Sorgen machen.
    Greif zu:)
     
    chypsy59 und stud_rer_nat gefällt das.
  5. #5 stud_rer_nat, 04.06.2017
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    1.304
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Glaubst Du echt, dass interessiert einen von den rot-grünen Turnbeutelvergessern? Die werden nach der Bundestagswahl noch ganz andere Dinger raushauen. Dann haben sie ja wieder 4 Jahre Zeit... :rolleyes:
     
    chypsy59 gefällt das.
  6. #6 Fischi, 04.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2017
    Fischi

    Fischi

    Dabei seit:
    12.03.2017
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    B-Klasse (W 246)
    Wenn es stimmt, dass EU6 - Diesel in der Praxis (nicht auf dem Prüfstand) sogar noch schlechtere Abgaswerte als EU5 - Diesel haben, bzw. die Verbesserung eines Abgaswertes oft die Verschlechterung eines anderen Wertes mit sich bringt... da könnte einem das Gefühl beschleichen, dass man hier entwichlungsmäßig in eine Sackgasse geraten ist. Interessant auch, dass aktuelle LKW im Echtbetrieb bessere Abgaswerte als Diesel-Pkw haben (sollen).

    Bei den Otto-DI wird es sicher ähnlich problematisch, sofern die Partikelfilter nach gleichem Prinzip wie DPF funktionieren.
     
  7. dejoh

    dejoh

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    42
    Auto:
    C 200 CDI - W204
    Ich habe mir meinen C 200 CDI (Blue Efficiency) MOPF Ende 2011 als 6 Monate alten Vorführwagen gekauft. Mit seiner Euro 5 Norm und einem kombinierten CO-Ausstoss von 125–139 g/km wähnte ich mich für die Folgejahre eigentlich auf der sicheren Seite.

    Irgendwie habe ich Angst, das es mir jetzt mit Euro 6 genauso ergeht, da ja die verschärften Normen "Euro 6c", "Euro 6d-Temp" und "Euro 6d" quasi in den Startlöchern stehen.
    Wer garantiert mir, dass es in 2 Jahren nicht heisst: Alles unterhalb Euro 6c ist Abgasschrott und wird mit diversen Verboten oder Strafsteuern belegt?
     
  8. #8 SkyLurker, 04.06.2017
    SkyLurker

    SkyLurker

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    Derzeit 'ne PoolSchlampe ... BMW 318i
    Da ist man nicht in einer Sackgasse. Hier wird von Politik und Industrie gemeinsam beschissen, betrogen und Recht gebeugt bis der Arzt kommt. Warum? Kostenvermeidung - sonst gar nichts. Der Stadler (der von Audi) hatte dieser Tage Mordsdusel, dass ich nicht in seiner Nähe war, als er das Ding mit dem Lenkgetriebe rausgehauen hat, welches von der Prüfvorschrift nicht erfasst sei - dem hätte ich nämlich in der nächsten Sekunde eigenhändig den Hals umgedreht. Das war an Überheblichkeit und Arroganz ja so weit oben, da werden andere echt Mühe haben den noch zu toppen.

    Ich werde nun halt meinen Ölofen noch weiter fahren und darauf vertrauen, dass vielleicht ein Update mit dem nächsten Beschiss auf die Steuerungssoftware aufgespielt werden kann. Angeblich wird darüber ja nachgedacht, Hauptsache irgendwie wieder Gesetzes(lücken?!)konform. Und falls das BlueCrude irgendwann kommt, ist diese besch....ene Diskussion dann hoffentlich mal final am Ende.
     
  9. #9 Modell T, 04.06.2017
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    120
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    Schaut euch nächsten Sonntag um 17 Uhr auf Vox AMS an. Da wird eine Nachrüstlösung vorgestellt, wurde heute angekündigt. Offensichtlich eine Hardware Lösung und nicht nur ein Softwareupdate das Mehrverbrauch und geringere Haltbarkeit in sich birgt.
    TwinTec hat auch schon so etwas angekündigt.

    Bin gespannt!

    Gruß Frank
     
  10. DJBlue

    DJBlue

    Dabei seit:
    04.02.2012
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    S204 AMG
    Spätestens wenn sie ihre Post nicht mehr verschicken können oder keine Donuts mehr bekommen, dann ja.
    Auch wenns dann zu spät ist, wird in kürzester Zeit eine Ausnahmeregelung kommen.
    Traurig nur das immer die kleinen Steuerzahler dafür zahlen dürfen...
     
  11. #11 megatobe, 05.07.2017
    megatobe

    megatobe

    Dabei seit:
    05.07.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Lieferfahrzeuge, wie LKWs, und Fahrzeuge zur Personenbeförderung, wie Busse oder Taxen, würden bestimmt Sondergenehmigungen erhalten. Dennoch wäre das schon ein sehr drastischer Schritt. Ich bin gespannt wie sich die Situation entwickelt.
     
  12. #12 Modell T, 05.07.2017
    Modell T

    Modell T

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    120
    Auto:
    S205 C200 4 Matic
    Kennzeichen:
    * *
    by
    y r 3 3 3 4
    Leute, wann gehen wir endlich auf die Straße? Stellt euch mal vor, an jedem Autobahn Knotenpunkt würden 10000 protestieren und die Bahn für 24h dicht machen! Der Schaden für Industrie und Politik wäre enorm und die Damen und Herren würden endlich begreifen, wer ihre Brötchen backt.

    Gruß Frank, der den nächsten Autokauf so weit als möglich hinauszögert!
     
  13. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ein Verbot für Euro 6 Diesel wird sicher nicht zeitnah kommen. Denn das würde auch Neuwagen treffen und dafür ist die Autolobby viel zu stark.
    Inzwischen denke ich aber schon, dass das Verbot für Euro 5 nach der Bundestagswahl kommen wird. Das wäre auch für die Autobauer nicht so wirklich schlimm. Zwar haben sie noch einige wenige Leasingrückläufer in den Büchern stehen, aber viele sind das nicht mehr. Dafür würde sicher der Neuwagenverkauf angekurbelt werden. Darum wird es von der Seite sicher keine Unterstützung geben.

    Die spannende Frage ist, wie schnell kommt die nächste Verschärfung (also auch für Euro 6)? Wenn es gut läuft, dann läuft es wie bei den Umweltzonen. Wer damals einen Euro 4 Diesel (gern auch ohne Filter) gekauft hat, der hat bis heute keine Einschränkungen hinzunehmen gehabt und das ist deutlich länger als ein Jahrzehnt her. Sprich ein Euro 6 Diesel könnte auch genau der richtige Kauf sein. Aber es kann natürlich auch sein, dass die Hysterie weiter macht und wenn Euro 7 auf dem Markt ist, Euro 6 ausgesperrt wird.

    Was man kauft, ist sicher auch eine Frage der Anwendung. Fährt man regelmäßig in die betroffenen Zonen? Wenn ja, dann würde ich skeptisch sein.
     
  14. dejoh

    dejoh

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    42
    Auto:
    C 200 CDI - W204
    Interessant zu wissen wäre, ob "die da oben" nicht vielleicht schon innerhalb der Euro 6 Norm differenzieren. Tatsache scheint ja wohl zu sein, dass Euro 6 nur mit Speicherkat (BMW, Kia, Hyundai ...) offensichtlich fast genauso viel rauspustet wie die Euro 5 Diesel. Und bisher sind nur Euro 6b Diesel PkW auf der Straße.
    Vielleicht heisst es ja dann: Blaue Plakette nur für Euro 6c oder Euro 6d (also die mit real driving emission Test).
    In diesem Zusammenhang hätte ich eine Frage an die Experten unter euch: Mercedes setzt zur Erlangung von Euro 6 ja prinzipiell ad-blue ein. Theoretisch könnten dann doch auch die jetzigen "alten" Euro 6 Diesel den real driving emission Test (also Euro 6c oder 6d) schaffen. Man müsste doch nur per Software mehr ad-blue einspritzen lassen - oder?
     
  15. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.203
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Das glaube ich erst einmal nicht, denn dagegen würde die Autolobby wohl sturm laufen, denn das würde echte Schäden bedeuten.

    Da muss man differenzieren.
    Der oben genannte Motor, der OM654 ist bereits heute Euro 7 fähig, der wird in der Richtung keine Probleme liefern. Aber überall wo noch der OM651 verbaut ist und nachträglich die Ad-Blue Geschichte "reingebastelt" wurde, die werden sich problematisch darstellen, noch sauberer zu werden.
    Ersterer ist ja wirklich der mit Abstand sauberste Diesel am Markt, ein echter Benchmark.
    Aber auch klar sagen muss man, am Ende wurde immer nur nach Normen entschieden, nicht nach irgendwas anderem.
     
Thema: Diesel oder nicht Nicht-Diesel, das ist...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. w213 euro 6d

    ,
  2. w213 Euro 6c umschlüsseln

    ,
  3. om 654 ohne 6d temp

    ,
  4. w213 350d Euro 6d om642,
  5. 6 zylinder dusel bj 2015 e212,
  6. echte abgaswerte s204k,
  7. diesel kaufen oder nicht 2017
Die Seite wird geladen...

Diesel oder nicht Nicht-Diesel, das ist... - Ähnliche Themen

  1. ,,Diesel-Skandal“ Mercedes Rückruf, Klage?

    ,,Diesel-Skandal“ Mercedes Rückruf, Klage?: Hallo zusammen, Gestern bekam ich Post vom Kraftfahrt-Bundesamt mit den Hinweis das wohl mit meiner Software des Mercedes etwas nicht stimme. Im...
  2. A180 Diesel, BJ 2018 Probleme? - Kaufberatung

    A180 Diesel, BJ 2018 Probleme? - Kaufberatung: Hallo, vorweg: bitte haut mich nicht, aber einen Thread zu dem Thema gibt's sicher, finde ihn nur einfach nicht. :-( ich überlege mir, auf Grund...
  3. Abgas Rückführung am E 250 Diesel stillegen

    Abgas Rückführung am E 250 Diesel stillegen: Hallo Habe seit kurzem einen S 124 E 250 TD ( 10/ 1993, Mopf 2)). Aufgrund der AGR soll sich da auf Dauer die Ansaugseite mit Russ zusetzen. Wie...
  4. Diesel W211- Baujahr: 2003 Zuheizer Problem

    Diesel W211- Baujahr: 2003 Zuheizer Problem: Hallo, ich bin neu hier und habe seit einer kurzen Zeit einen W211 mit Diesel-Motor. Das Problem: Wenn die Nächte kalt waren, qualmt es beim...
  5. Feedback zu evtl. Fahrzeugtausch gewünscht - Diesel (C-Klasse) zu Benziner (A-Klasse)

    Feedback zu evtl. Fahrzeugtausch gewünscht - Diesel (C-Klasse) zu Benziner (A-Klasse): Hallo zusammen, ich möchte euch mit diesem Thread um Feedback bitten, was ihr von einem evtl. Vorhaben haltet. Und zwar überlege ich zur Zeit...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden