Differentialölwechsel

Diskutiere Differentialölwechsel im W202 / S202 Forum im Bereich C-Klasse; Wie oft muss man dieses Öl wechseln lassen? Ich hab nun 228 tsd auf der Nadel, wurde laut den alten Unterlagen nie gemacht. Hab eigentlich keine...

  1. #1 spookie, 31.10.2006
    spookie

    spookie Guest

    Wie oft muss man dieses Öl wechseln lassen? Ich hab nun 228 tsd auf der Nadel, wurde laut den alten Unterlagen nie gemacht. Hab eigentlich keine Probleme, dem Wagen solls aber gutgehen.

    Hat einer eine Ahnung was das ungefähr kosten könnte?
     
  2. #2 stud_rer_nat, 31.10.2006
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.533
    Zustimmungen:
    1.285
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Hab auch vor das Differential- und Getriebeöl wechseln zu lassen. Es heißt zwar das sind Füllungen fürs ganze Autoleben sind, aber ein MB-Meister hat mir gesagt, daß das schon empfehlenswert ist. Zumal die Getriebe und Differentiale ja dafür bekannt sind, daß sie immer etwas "kleckern". Nicht das das Differential irgendwann singt, man macht es auf und es bröselt nur noch etwas Rost aus dem Gehäuse... 8o

    Meiner hat zwar erst 85 TKM runter, aber beim nächsten Service laß ich das machen... Sicher ist sicher. Weiß jemand was das ungefähr kostet?
     
  3. demian

    demian

    Dabei seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ich habe bei meinem alten (war ein 96-er) auch vor kurzem das getrieböl (automatik) wechseln lassen. habe für die knapp 10 liter und für einen gleichzeitigen motorölwechsel 150 € bezahlt. filter und magnet für getriebe habe ich mitgebracht.
    am differential habe ich nur den simmerring wechseln lassen. ölwechsel war wohl nicht nötig (hatte ja erst 160.000 auf dem tacho). :D
    aber solche preise findet man wohl eher nur bei den schraubern...nicht in der niederlassung.

    da bin ich mal auf weitere meinungen gespannt... ;)

    grüße
    demian
     
  4. #4 silver Panther, 31.10.2006
    silver Panther

    silver Panther

    Dabei seit:
    06.07.2004
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 230K S202
    @ spookie

    kannst ja mal in Neuhausen bei der 1a vorbei schauen, der macht es dir recht günstig und ist noch sehr gut. Kannst ja dort noch mit dem Meister sprechen.

    Grüßle Silver
     
  5. #5 spookie, 31.10.2006
    spookie

    spookie Guest

    Danke Jörg für den Hinweis. Werd mal vorbeifahren und fragen.
     
  6. #6 AMG2000, 31.10.2006
    AMG2000

    AMG2000

    Dabei seit:
    25.10.2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Also ich kann nur jedem einen Getriebe- und Differentialölwechsel mit dem bestmöglichen Öl empfehlen. Der Wagen schaltet besser (weicher und präziser) und das Differential hält einfach viel länger und meist gehen auch Leckagen wieder weg.

    Es gibt kein Öl, das nicht altert!! Die "lebenslangen" Füllungen sind also ein Blödsinn. Das hat auch mittlerweile DC erkannt und hat z.Bsp. für das "wartungsfreie" 5-Gang-Autom.-Getriebe einen einmaligen Wechsel bei KM 100.000 eingeführt. Ich habe jetzt über 302TKM auf meinem C220 Benziner, Automatik und er läuft wie eine "1"! :driver

    Beim Differential kann ich das Castrol SAF-XJ empfehlen. Beim Getriebe hängt das von vielen Faktoren ab (sicherlich hier im Forum einige Tipps von Goldfinger).

    Ich habe für meinen Diff.-Öl-Wechsel 15€ + Öl (20€) bezahlt. (ATU) Glaube das geht in Ordnung.

    Gruß
    AMG2000
     
  7. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.427
    Zustimmungen:
    3.340
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Das Differentialöl kann man selbst zu Hause auf dem Hof wechseln. Da ist nicht mal ein Filter drin. Beide Stopfen auf, Öl raus, Ablassstopfen rein, Öl rein, 2.Stopfen verschließen und gut.
    Gutes Öl verwenden, und man benötigt einen 14er Inbus. Dann kann eigentich schon nicht mehr viel schief gehen.
     
  8. #8 spookie, 01.11.2006
    spookie

    spookie Guest

    Ich verwende prinzipiell exakt das was DC vorgibt an Ölen, egal was man sonst so hört, so hab ichs auch beim Getriebeölwechsel Anfang 2005 gemacht.
     
  9. #9 pascal007, 01.11.2006
    pascal007

    pascal007

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Habe mein Differienzalöl auch selbst gewechselt.

    Bei MB Originalöl geholt, erst die Einlassschraube geöffnet...denn wenn die nicht aufgeht (was ohne Verlängerung am Inbus eh der Fall ist) hat man den Salat wenn man vorher Öl abgelassen hat.
    Das Einfüllen ist nur über eine kleine Ölflasche mit ausziehbarem Schlauch möglich weil man die Original Ölflasche von MB nichts in deie Einlassöffnung bekommt.
    Geht übrigens nicht ein Liter rein....glaube waren nur 700ml
     
  10. #10 neu2003, 01.11.2006
    neu2003

    neu2003

    Dabei seit:
    01.03.2004
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Das Differentialöl sind ja wie beschrieben nur geringe Mengen. Vom Werk wird meist SAE 90 empfohlen, es gibt aber auch 75W140-Öle dafür.

    Was ich aus eigener Erfahrung auf jeden Fall empfehlen kann, sind die LM Gear Protect Verschleißschutz-Additive fürs Diff. Es ist eine kleine Tube, die man einfach mit hineingibt.

    Es handelt sich um ähnliche Additive wie im MotorProtect von LM. Wird auch von Sterndocktor empfohlen, übrigens beides (MP und auch GP von LM).

    Als Wechselintervall würde ich wie beim ATG ca. 50-60tkm vorsehen.
     
  11. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.427
    Zustimmungen:
    3.340
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Ich denke eigentlich so gut wie niemand hier hat genügend Fachwissen, um eine definitive Empfehlung bzgl. des optimalen Achsöls abzugeben.
    Darüber zerbrechen sich schon die INgenieure die Köpfe und die denken sich aus i.d.R. etwas bei ihrer Arbeit :D .
    Solche Dinge wie Gear- oder Motorprotect werden von MB sogar strikt abgelehnt... hat schon seinen Grund.
    Die heutigen Schmierstoffe sind so gut, dass man sowas schlicht nicht braucht.
    Es ist jedoch sicher kein Fehler, wenn man das Differentialöl nach 6 Jahren einmal wechselt, da wie schon gesagt das Öl auch etwas altert. Großartig Verschleiß gibt es ja nicht im Differential. Mein Öl war jedenfalls noch fast klar nach 105tkm.
    Ich habe es durch Castrol 75W-140 ersetzt.
    Beim Schaltgetriebe habe ich Anfang des Jahres das originale MB Öl eingefüllt (auch bei 105tkm, definitiv das richtige, und aus verschlossenen Gebinden), die Schaltbarkeit hat sich in den darauffolgenden Monaten leider eher verschlechtert und das Getriebe wurde hakeliger. Keine Ahnung warum.
    Daraufhin habe ich vor 2 MOnaten das von Goldfinger empfohlene Öl Castrol SMX-S eingefüllt, welches von MB auch freigegeben ist, also kein Risiko und ich muß sagen, der Unterschied ist spürbar. Es ist nach wie vor ein MB-Getriebe aber der Schaltkomfort ist definitiv besser.
     
  12. #12 C-230 T, 02.11.2006
    C-230 T

    C-230 T Guest

    Hallo Zusammen.

    Habe diese Woche Automatik Öl u. Differentialöl in ner MB Werkstatt in München wechseln lassen.

    Kosten zusammen incl. Steuer 190 Euro.

    Darauf fallen ca. 25 Euro auf das Differentialöl Wechseln. Also nicht
    teurer, allerdings haben die nur das 90er Öl eingefülllt.
    Da lohnt selbst machen nicht wirklich..

    Viele Grüße
     
  13. #13 stud_rer_nat, 02.11.2006
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.533
    Zustimmungen:
    1.285
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Danke, dann weiß ich ja ungefähr auf welche Rechnung ich mich ungefähr einstellen kann. :tup
     
  14. #14 spookie, 02.11.2006
    spookie

    spookie Guest

    Hört sich günstig an, super, da ist "Erhaltungsarbeit" in Ordnung.
     
  15. #15 neu2003, 02.11.2006
    neu2003

    neu2003

    Dabei seit:
    01.03.2004
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke eigentlich so gut wie niemand hier hat genügend Fachwissen, um eine definitive Empfehlung bzgl. des optimalen Achsöls abzugeben.

    ->der User Goldfinger entspricht dem User Sterndocktor, und ich würde nach 3 Jahren Forum sagen: Doch, er hat die Kompetenz ;)

    Solche Dinge wie Gear- oder Motorprotect werden von MB sogar strikt abgelehnt... hat schon seinen Grund.

    Genau, deshalb hat MB auch recht damit gehabt, dass man beim ATG 722.6.. bis vor einiger Zeit keinen Ölwechsel benötigte. ;) Auch rostet ein Mercedes nicht, da er verzinkt ist... :(

    Ich habe es durch Castrol 75W-140 ersetzt.
    Hier sehen die Ingenieure aber SAE 90 vor :wink:



    __________________
     
  16. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.427
    Zustimmungen:
    3.340
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    @neu2003:
    aber auch nur die im Werk.
    Bei Castrol ist eben das 75W-140 freigegeben und empfohlen und da sitzen bestimmt auch Ingenieure :D.
    gugscht DU hier:
    Schmierindex

    Bist Du etwas in der Lage eine Getriebesyncronisation oder auch eine Hypoidverzahnung im Diff. samt aller Anforderungen an das Öl zu konstruieren und durchzurechnen?? Ich bezweifle es. Also kannst Du auch nicht sagen, welches Öl das beste ist. Ich übrigens auch nicht.

    Das was Goldfinger schreibt hat sich bisher absolut bewahrheitet. Ob er jedoch nur über sehr viel Erfahrung verfügt, oder wirklich das technische Wissen besitzt um so etwas rechnerisch zu begründen weiß ich nicht.

    Wenn Du schon einige Dinge ins lächerliche ziehen willst, dann bleibe bitte auch bei Fakten:
    Ein Mercedes ist nicht verzinkt, sondern teilweise aus bonazinkbeschichtetet Blechen hergestellt. Ist ein kleiner Unterschied.
    Und den ATF-Wechsel sollten die NDL. schon seit mind 4 Jahren durchführen. Es ist jedoch leider nur bis heute noch nicht zu allen Teammeistern durchgedrungen.
     
  17. #17 neu2003, 02.11.2006
    neu2003

    neu2003

    Dabei seit:
    01.03.2004
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Ganz ehrlich, ich will gar nichts ins Lächerliche ziehen.
    Was ich aufgreifen wollte ist die Auffassung, das die von DC gegebenen Informationen zum technisch besten des Nutzers sind. Das ist m.E. zu relativieren, und Kunden, die total vertrauen, haben durchaus schon häufiger das Nachsehen gehabt.

    Am Bsp. des ATG-Wechsels kann man ja klar erkennen, dass die gegebenen Empfehlungen auch stark von Marketing-Gesichtspunkten mitbestimmt werden, oder zur Vermeidung von Fehlbedienungen usw.
    Natürlich empfiehlt das Werk, keine Additive zu verwenden, da es hiermit kollektiv Risiken abwendet, vom Nutzer und von sich.

    Als Nutzer der 210er Baureihe muss ich nur leider sagen, dass die Empfehlungen des Herstellers teilweise auch nicht zur optimalen Entscheidung führen, Stichwort Rost oder etwa Unterbodenschutz, selbst die Aussagen des Herstellers zur Hohlraumversiegelung der Fzg. sind zu relativieren. Wer sich darauf verlässt, handelt suboptimal, und ich denke das ist schon bei verschiedenen Komponenten der Fall.

    Ein weiteres Beispiel wäre die Zugabe von 2Takt-Öl zum Diesel, zu der DC m.W. auch nicht rät, die aber allem Anschein nach eine positive Auswirkung auf die CDI-Motoren hat. Ich selbst habe damit 3 Jahre Erfahrungen gesammelt.

    Ich denke Du weisst, was ich meine...

    PS: Ob Sterndocktor/Goldfinger Differenziale durchrechnen kann, ist mir gar nicht so wichtig. Ich nehme auch Ratschläge an, die sich praktisch bewähren, es muss nicht der staatl. geprüfte 135%-Experte sein. Da reicht mir schon der Gesamteindruck, den ich mir durch viele Beiträge von anderen Usern bilde.

    Danke für den Link zu Castrol, das kannte ich noch nicht.
     
  18. SKone

    SKone

    Dabei seit:
    19.02.2004
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Ingenieure bei DC werden aber auch selbst nach der Dr. Z, Qualitätsoffensive nie zum "Optimalen" greifen. Die Techniker und Konstrukteure haben nunmal die Vorgabe, die Punkte im Lastenheft mit dem geringsten finanziellen Mitteln zu verwirklichen.
    Eine Empfehlung für das Optimale Achsöl, sollte aber für keinen Ingenieur der nur ein bischen Ahnung von Getrieben und tribologischen Systemen hat ein Problem darstellen. Dazu braucht man nur die Datenblätter der unterschiedlichen Öle zu vergleichen...! Eine Rechnung, ein Belastungskollektiv oder ähnliches braucht dazu keiner...

    :wink:
     
  19. #19 spookie, 22.11.2006
    spookie

    spookie Guest

    Habs nun gestern wechseln lassen, komplett € 35,36 bei der Werkstatt meines Vertrauens.

    Keinerlei Späne vorhanden, guter Zustand, allerdings hat das alte Öl gestunken wie faule Eier, der Werkstattmeister sagte das wäre normal, es war auch pechschwarz.
     
  20. #20 Schrauber-Jack, 22.11.2006
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    Der Preis ist sehr gut.

    Das ÖL (wenn man die Castrol Preise mal anschaut) kostet ja auch schon 24 Euro (3 Flaschen a 0,5L jeweils ca 8 Euro)
     
Thema: Differentialölwechsel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. differential öl wechseln kosten

    ,
  2. w202 differential öl

    ,
  3. differential öl wechseln

    ,
  4. w202 differential öl wechseln,
  5. differential ölwechsel kosten,
  6. w204 differential öl wechseln,
  7. w204 differential schwitzt öl,
  8. differential ölwechsel,
  9. Differential Öl wechseln w204,
  10. r129 differential öl,
  11. mercedes w202 differential öl,
  12. mercedes w202 differential öl wechseln,
  13. w202 c180 differential öl,
  14. Mercedes benz 210 öl im differential,
  15. was kostet ein differential,
  16. hinterachsdifferential mercedes ölwechsel kosten,
  17. w202 differentialöl,
  18. w204 Differentialöl wechsel,
  19. vito w639 differential öl wechseln,
  20. w163 hinterachsgetriebe ölwechsel,
  21. vito w639 differential Öl menge,
  22. mercedes w210 differential öl welches,
  23. mercedes slk 230 differentialöl wechseln,
  24. w211 differential öl,
  25. kosten Ölwechsel Differential
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden