E 85 beim G

Diskutiere E 85 beim G im G-, M-,R-, GLK-, GLC-, GLE-, GL/GLS- und X-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo und Guten Abend. Wollte Euch nur mal kurz mitteilen, daß der G meines Mannes jetzt seit 3 Wochen auf E 85 umgebaut ist und es echt genial...

  1. Dunja

    Dunja

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    keins
    Hallo und Guten Abend.

    Wollte Euch nur mal kurz mitteilen, daß der G meines Mannes jetzt seit 3 Wochen auf E 85 umgebaut ist und es echt genial ist.
    Erstmal billiger und zweitens läuft er sogar etwas schneller.
    TOP! 90 cent für einen Liter!!!!

    Wäre doch mal zu überdenken für einige, oder?

    LG Dunja
     
  2. E.D.

    E.D. Guest

    Hallo Dunja,

    das klingt ja sehr interessant. Was ist denn für den Umbau nötig gewesen und ist so ein Umbau generell bei jedem Ottomotor machbar?
    Wie sieht es mit den Spritleitungen, Einspritzanlage, etc. aus - wurde die angepasst? Angeblich soll ja der Bioanteil im E85 diese Teile angreifen, insbesondere die Teile die aus Gummi sind.

    Übrigens, dass was die wieder mit deinem Avanti gemacht haben ist ja mega bös und super dreist! Finde ich echt schade was da passiert ist. Vielleicht wäre ja "Panzerglas" eine überlegenswerte Alternative ;)
     
  3. #3 Deutz450, 05.10.2008
    Deutz450

    Deutz450

    Dabei seit:
    12.08.2006
    Beiträge:
    2.436
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    MB
    Ich weiß ja nicht ob es sich rentiert. Der Verbrauch muss um ca 20-25% gestiegen sein, wenn nicht läuft er zu mager, Gefahr von Motorschäden drohen. Viele der Umrüstsysteme laufen gerade im Vollasstbetrieb zu mager. Zudem stehen noch Langzeiterfahrungen mit die Materialen auf E85 reagieren.
     
  4. Dunja

    Dunja

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    keins
    Hallo

    Ich erkläre nachher mal genau wenn mein Göttergatte da ist, was genau gemacht wurde.
    Ich weiß aber, das ein Steuergerät eingebaut wurde.

    Ja, er verbraucht mehr, das steht fest.
    Deutz, was muß man denn noch beachten? Hast Du Tips?
    Wenn das alles gut läuft und sich rentiert, dann kriegt mein Avanti auch nen Umbau spendiert.;-))

    Was heißt zu mager? Woran erkennt man das? (Bin Laie, sorry)
    Und? Wie könnte man das, falls er mal wieder zu mager läuft, ändern?

    LG
     
  5. #5 Wurzel1966, 05.10.2008
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    726
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    Bei E85 verweigern viele Hersteller ihren Segen,weil E85 relativ Aggressiv ist.Und es bei verschiedenen Materialien schon zu Materialschäden gekommen ist ( Dichtungen & Leichtmetall-Legierungen wie Zylinderköpfen,Kraftstoffleitungen und Einspritzpumpen).Aber wie Deutz schon sagte,es gibt zu wenig Erfahrungen darüber und die Hersteller gehen deshalb auf Nummer Sicher.

    Wenn der Motor zu mager läuft im Volllast Betrieb,wird er zu heiß.Meist merkt man dies nicht,da zumeist nur die Auslaß-Ventile und Zündkerzen bertroffen sind.Und die Temperatur Anzeige gibt nur die Kühlwasser Temperatur wieder.Bei Fzg. die mit Gas betrieben werden,passiert dies leider auch oft,weshalb Versuche unternommen werden,die Verbrennungs Temperaturen zu verringern.Bei Fzg. im Gasbetrieb ist es schon vorgekommen,daß sich die Auslaß-Ventile in ihren Sitz eingearbeitet haben und es dadurch zu Ventilschäden bzw. Zylinderkopfschäden gekommen ist.Vereinzelt sind auch die Zündkerzen zerschmolzen durch die hohen Verbrennungs Temperaturen.Die Einlass Ventile sind fast nicht betroffen,da sie gekühlt werden durch das frische Einspritzgemisch.Meist kündigen sich Schäden durch einen Ruckelnden Motorlauf,unter Last,an.Da sich durch die Ventilschäden meist auch die Steuerzeiten leicht verändern bzw. das Gemisch unkontrolliert verbrennt.

    Aber laßt euch mal nicht irre machen.Es gibt einfach noch zu wenig erfahrungen mit E 85.Jetzt kommt's kleine Teufelchen : Einfach mal die Erfahrungen berichten! :D 8) :prost

    Gruß Ingwer :wink:
     
  6. Nico

    Nico

    Dabei seit:
    28.09.2005
    Beiträge:
    1.195
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mercedes G 460 Station Lang
    Hey Leute!

    Also der Einbau wurde bei mir gemacht, das Steuergerät ist eines der Meistverkauften, und seit Ewigkeiten auf dem Markt. Einbau ist bei jedem Ottomotor möglich der eine Einspritzanlage mit Einspritzdüsen für jeden Zylinder und Lambda Regelung möglich. Langzeiterfahrungen gibt es, da in fast ganz Südamerika seit 25 Jahren E85 genutzt wird, ebenso in Nordamerika. Nur Steuergeräte die einen kompletten Kabelbaum beiliegend haben der zu den Injektoren geht und dort zwischen die Injektoren und Originalstecker gesteckt wird sind zu empfehlen, diese sind dann auch immer auf die passende Zylinderzahl zu bestellen.
    Der Kraftstofffilter muss nach den ersten 2000 km gewechselt werden da das Bioethanol sämtlichen Dreck im System anlöst in den Filter Schwämmt. Danach sollte der Wechselintervall dem normalen Service angepasst werden. Das Steuergerät wurde uns von Jörg Sand persönlich empfohlen der Autor der Bücher " Das Neue große Mercedes G-Klasse Buch" und " Das Mercedes G-Klasse Schrauberhandbuch" ist und das selbe System auch in seinen Fahrzeugen verwendet, und das stressfrei z.b. in seinem Altags-G mit nunmehr 85000km .

    Den Umbau hat eigentlich zu 90% Jörg selbst gemacht, ich hab ihm nur mit Rat und Tat zur seite gestanden und insgesamt haben wir knapp eine Stunde gebraucht, für einen Laien also Stressfrei zu machen, jedenfalls an einem Fahrzeug wo der Motor so gut zugänglich ist wie beim G. Es müssen alle Injektoren angeschlossen werden, die Lambda Sonde, und ein Temperaturfühler muss an einen Kühlerschlauch angebracht werden, alles ohne zu Bohren oder Kabel zu beschädigen.
    Und selbst bei 25% Mehrverbrauch sagen wir mal 20 statt 16 Litern kosten dann bei 90 Cent zu 1,50 euro 100 km 18 Euro statt 24. Da Rentiert sich das Steuergerät mit 499 Euro doch recht zügig. Jörg Tankt meist bei mir in Hagen, dann auch direkt noch seinen Zusatztank voll und ein paar Kanister, so rentiert sich der etwas weitere weg zur Tanke auch noch. Und im Notfall kann er ja stressfrei auch normalen Sprit tanken. Wäre mal interessant wenn Dunja mal über die Zeit hinweg den Schnittverbrauch und die Ersparnis Postet, indem sie 25 % vom Schnittverbrauch abzieht und mit dem aktuellen preis für Super gegenrechnet. Ich bin schon am überlegen als nächstes Auto auch ein Benziner zu nehmen und ihm ne E85 Anlage zu verpassen. Auf dauer bin ich da günstiger mit unterwegs...

    MfG
    Nico
     
  7. Dunja

    Dunja

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    keins
    Hi Nico,
    na wieder zurück?

    Danke für die ausführliche Beschreibung.

    Viel Spaß ab morgen und einen schönen Urlaub.

    LG Dunja
     
  8. #8 Wurzel1966, 05.10.2008
    Wurzel1966

    Wurzel1966

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    726
    Auto:
    R170-230 Komp. ; W205-C200d
    Kennzeichen:
    h d
    bw
    i s * * *
    h d
    bw
    r t 1 7 6 5
    @Nico

    Das soll nichts gegen dich oder den Umbau sein!Aber in Südamerika werden die Kisten gefahren bis sie Zusammenbrechen und ein schlechterer Motorlauf als fast normal angesehen!Und in Nordamerika wird lange nicht so schnell gefahren,wie bei uns (siehe auch die V8 Motoren von dort,mit ihrem kleinen Motoröl Vorrat) und von deren Volllastanteil ganz zu schweigen.In den Niederlande wird ja auch viel E85 gefahren,nur haben die dort auch einen geringeren Volllastanteil.Darum haben Deutz und ich ja auch darauf hingewiesen,daß es zu wenig Erfahrung bei uns gibt.Und das es Seitens der Hersteller bedenken gibt,ist Tatsache!Denn Gasbetrieb gibt es schon seit den 70ern in den Niederlande (ohne Probleme dort) und erst seit Gasbetrieb in Deutschland verbreitet wird,kommt es zu vermehrten Problemen mit den Motoren,da der Volllastanteil bei uns wesentlich höher liegt.

    Gruß Ingwer :wink:

    PS : Ich bin selbst immer auf der Suche um möglichst günstig mit meinem Pkw zu fahren,früher mit PÖL & Bio-Diesel.Und zur Zeit bin ich selbst auf Erkundigungstour bezüglich E 85 & LPG & NGT nur möchte ich auch die jeweiligen Nachteile kennen. :prost
     
  9. Dunja

    Dunja

    Dabei seit:
    25.02.2008
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    keins
    Ich halte Euch mit allem auf dem Laufenden,- versprochen.

    Bis jetzt schnurrt er wie ein Kätzchen,...

    LG Dunja
     
Thema:

E 85 beim G

Die Seite wird geladen...

E 85 beim G - Ähnliche Themen

  1. Cls 63 orgelt ab und zu lange beim Starten

    Cls 63 orgelt ab und zu lange beim Starten: Hallo liebes Mercedes Forum, mein Auto ein CLS 63 orgelt lange beim Starten es ist meistens beim ersten Starten wenn das Auto wärmer ist und...
  2. Vibrieren und rückeln beim Beschleunigen

    Vibrieren und rückeln beim Beschleunigen: Hallo DB-Freunde, ich fahre einen S211 320 cdi Vormopf 174000km. Ich habe das Problem, dass der Wagen vibriert bzw. ruckelt wenn ich beschleunige...
  3. Besichtigung Probefahrt E 350T Bj 10/2010

    Besichtigung Probefahrt E 350T Bj 10/2010: Guten Abend, ich habe nächste Woche mit folgendem Fahrzeug eine Probefahrt vor. E 350T Bj 10/2010 272Ps/200KW AMG-Style Avantgarde 2Vorb. 47565km...
  4. Elektronikprobleme beim G

    Elektronikprobleme beim G: Hallo Ich bin habe folgendes Problem bei meinem Puch 230GE der slowenischen Armee BJ 1992 funktioniert der Heckscheibenwischer, Blinker rechts...
  5. E 280 T CDI/2009 Automatikgetriebe schaltet nicht korrekt/zieht nicht

    E 280 T CDI/2009 Automatikgetriebe schaltet nicht korrekt/zieht nicht: Hallo zusammen! Ich bin Neubesitzerin eines MB E 280 T CDI Bj. 052009. Es ist mein erstes Automatik-Fahrzeug, daher bitte ich im Vorfeld, meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden