Einbruchsicherung vom Eigenheim

Diskutiere Einbruchsicherung vom Eigenheim im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Grüß Gott, heute möchte ich eine kleine Umfrage starten, die erst indirekt etwas mit dem Hauptthema Mercedes-Benz zu tun hat. Ich bin mir aber...

  1. #1 Sandhas, 20.03.2016
    Sandhas

    Sandhas

    Dabei seit:
    02.12.2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    14
    Auto:
    320i (E46/4)
    Grüß Gott,

    heute möchte ich eine kleine Umfrage starten, die erst indirekt etwas mit dem Hauptthema Mercedes-Benz zu tun hat. Ich bin mir aber sicher, dass in dem Forum hier ebenfalls Leute unterwegs sind, die sich mit dieser Problemativ auseinander setzen: der möglichst effektiven Einbruchsicherung von Privathäusern. Ich selbst wohne hier auf dem Land und hier häufen sich mittlerweile Einbräuche und Diebstähle. Ich will hier keine Diskussionen starten, wie sehr das mit den aktuellen politischen Umständen zu tun hat. Das weiß hier eh jeder...


    Ich bin keiner, der sich wunderbar damit auskennt.Ich denke trotzdem, dass es generell verschiedene Wege gibt:

    + Einbau einer fest installierten Alarmanlage in Fenstern und Türen
    + Sicherung von Fenstern im Erdgeschoss und Keller und Terassentüren
    + Einbau einer Alarmanlagen-Attrappe hinterm Haus und Garage (zB einer wie der hier: Außensirene mit Blitzlicht Leergehäuse, ABUS versandkostenfrei | voelkner - direkt günstiger)
    + Zeistschaltuhr für Licht, Fernseher, Radio bei längerer Abwesenheit wie zB im Urlaub

    Die Reihenfolge meiner kurzen Auflistung ist bewusst gewählt. Runterwärts wird die "Effektivität und Sicherheit vor Einbrüchen" sinken, aber auch der Preis. Eine Alarmanlagen-Attrappe für 30 € wird natürlich keine Profis abhalten, aber vielleicht oder hoffentlich - wie in der Beschreibung beschrieben - die Gelegenheits-Gauner, die es vielleicht versuchen wollten. Wieviel Geld soll man ausgeben? Wenn ich 10.000 € für eine fest installierte Alarmanlage ausgeb, könnte ich damit größeren Schaden vermeiden oder auch nicht, wenn keiner kommt - was Allah ja verhüten möge.


    Hat sich hier schon jemand fleißig Gedanken zum Thema Einbruchsicherung gemacht und kann die bitte mit allen teilen? Betriftt uns ja leider eigentlich alle...
     
  2. #2 Perpedes, 20.03.2016
    Perpedes

    Perpedes

    Dabei seit:
    25.02.2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    39
    Auto:
    S202 230K
    Meine Garage kann zusätzlich zum (von außen sichtbaren Schloß) von innen massiv verriegelt werden, da ein Übergang zum Haus besteht muß "nur" noch dieses ausreichend gesichert sein. Optimal gesicherte Fenster und Türen halten einem Profi-Angriff maximal 5min stand, das reicht aus damit "Gelegenheitstäter" gar nicht erst reinkommen. Alarmanlage halte ich für Quatsch, die nächste Polizeistation ist etwa 20km entfernt......
    Seit hier eine Diebes- Hehler- und Drogenbande "ausgeräuchert" wurde hat sich die Sicherheitslage in unserem kleinen, ländlichen Städtchen erheblich gebessert......das waren allerdings ausnahmslos deutsche Mitbürger....also ohne jeglichen Migrationshintergrund.

    LG, Frank :wink:
     
  3. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.405
    Zustimmungen:
    922
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Auch eine Alarmanlage bietet keinen 100%igen Schutz. Profis kommen, wenn sie wollen überall hinein, eine Alarmanlage ist kein Hindernis. Alarmanlagen mit stillem Alarm beim zuständigen Wachdienst/Polizei sind realisierbar, wenn Kosten dafür nicht wirklich stören. Die Effektivität steht auf einem anderen Blatt, denn bis das der Wachdienst/Polizei vor Ort sind haben die Gauner dein zu Hause leergeräumt und sind längst über alle Berge. Ein mechanischer Schutz der Fenster/Türen mit zusätzlichen Veriegelungen ist eine Massnahme die den Ganoven die Sache schwerer machen, denn sie kosten zusätzlichen Zeitaufwand um in das Gebäude zu gelangen. Und Zeit haben die Gauner nicht, bei ihnen muss es sehr schnell gehen. Alarm Attrappen sind auch nicht so das Wahre, denn sie signalisieren deutlich sichtbar, dass es sich in dem Haus wahrscheinlich lohnt einzusteigen. Versteckte Kameras die den Einbruch aufzeichnen sind für die Polizei bei der Täterermittlung hilfreich. Für dich persönlich haben die Aufnahmen keinerlei Nutzen, denn auch wenn die Gauner irgendwann ermittelt werden sollten, bei denen ist in aller Regel nichts zu holen. Dämmerungsschalter im Aussenbereich sind Schnee von gestern und halten keinen Einbrecher vom Betreten deines Grundstücks ab. Ähnliches gilt für Zeitschaltuhren die sporadisch Beleuchtungen/Radio/Fernseher einschalten.
    Wirklich wertvolle Dinge sollten nicht zu Hause aufbewahrt werden, dafür ist ein Werttresor bei einer Bank besser geeignet. Für hochwertige Güter im Haus sollten die Kaufbelege sorgsam sortiert vorhanden sein. Fotos sind ratsam und zur schnelleren Schadensregulierung mit deinem Versicherer von Vorteil. Beratung zu Vorsichtsmassnahmen gegen Einbruch geben auch die örtlichen Polizeidienststellen.
     
    Albrecht5080 gefällt das.
  4. #4 Albrecht5080, 21.03.2016
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    819
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    @ Joerg: :tup :tup :tup
    ...und nicht Dein ortsansässiger Baumarkt, denen geht es nur ums Verkaufen. :tdw

    In erster Linie würde ich wie Joerg schrieb mechanische Sicherungen vorsehen, z.B.:
    -Türbeschläge mit Aufbohrschutz / Ziehschutz
    -Kellerroste von innen verriegeln
    -für Fenster gibt es spezielle "Pilzzapfen" die ein aushebeln verhindern

    Ach:
    -keine angekippten Fenster wenn niemand zu Hause ist
    -keine "Notverstecke" für den Schlüssel (z.B. unterm Fußabtreter), das findet jeder Dumme

    :tup
    Und die Seriennummer des Gerätes (findest Du auf der Rückseite) notieren / fotografieren, so findest Du es immer wieder. ;)
    (Meinen Fernseher klaut eh keiner mehr, der ist 17 Jahre alt ... =) =) =) )


    Gruß Holger
    :driver
     
  5. dimm25

    dimm25

    Dabei seit:
    17.08.2006
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    C208 430 (ex), W211 500 (MOPF) und A207 500 (MOPF)
    Ne Holger, das kannst Du glatt vergessen - für die Abfuhr von Sondermüll wirst Du schon selbst aufkommen müssen :s35:
     
    Albrecht5080 gefällt das.
  6. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Da ich gerade neu gebaut habe und alles vorab planen konnte hatte ich's natürlich einfacher.

    Ich habe jetzt einen "Panikschalter" neben dem Bett, der jede verfügbare Lampe im und um das Haus an macht wenn ich möchte, dann habe ich natürlich eine Haustüre die auf dem aktuellsten Stand ist mit Verriegelungen ringsum, ebenso die Fenster mit Pilzköpfen und Dreifachverglasung und elektrische Rolläden mit Hochschiebeschutz und Kameras. Das Wichtigste sind aber wohl die aufmerksamen Nachbarn. Und wir halten da sehr zusammen :tup :tup

    Allerdings habe ich auf eine Alarmanlage verzichtet, da sowas von außen ja auch Begehrlichkeiten weckt. Und das möchte ich nicht. Bei mir gibt's ja eh nix zu holen außer Schulden, also wäre bei mir "nur" ein Vandalismusschaden und die psychischen Auswirkungen relevant. Ich hab ne alte Glotze, nen alten PC, weder Schmuck, Gemälde oder Bargeld und das iPhone hab ich immer dabei... so what... Als ich noch fernab der Heimat ne Mietwohnung hatte, wurde auch mal eingebrochen. Da haben die Einbrecher wohl ihre Suche auch abgebrochen, weil nix zu holen war sagte die Polizei aufgrund des Schadensbildes. Allerdings konnte meine damalige Freundin daraufhin lange nicht mehr alleine in der Wohnung sein...
     
  7. #7 Chris C250 CDI, 21.03.2016
    Chris C250 CDI

    Chris C250 CDI

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    S204 C250 CDI
    Hallo,

    das sicherste ist wohl ein entsprechender Hund der die Diebe abschreckt. Bei meinen Eltern in der Straße hat mal so ne Bande halt gemacht und ist in jedes Haus eingestiegen, dass an Weihnachten leer war. Es wurden nur 2 Häuser ausgelassen deren Beitzer Hunde haben. Das eine Haus hat einen Boxer und das andere einen Bullterrirer. Obwohl der Bullterrirer nicht zuhause war zum Tatzeitpunkt wurde dort nicht eingestiegen, da diese Bande die Häuser offensichtlich schon vorab beobachtet haben. Da meine Eltern zuhause waren (wie auch andere Nachbarn) sind diese "bewohnten" Häuser auch verschont geblieben.

    Natürlich wirkt auch nicht jeder Hund abschreckend - ist klar...

    Außerdem stellt sich mir auch die Frage wie "sicher" soll ich mien Haus denn machen, denn 1. kommen sie rein wenn sie wirklich wollen und 2. selbst wenn sie nicht reinkommen hab ich event. einen riesen Schaden der unter Umständen höher ist, als wenn sie meinen TV oder iPad klauen ??

    Grüße Chris
     
  8. #8 Grauzone, 21.03.2016
    Grauzone

    Grauzone

    Dabei seit:
    21.07.2012
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    113
    Auto:
    Chrysler Crossfire SRT-6 (AMG) und anderes
    sehe ich auch so.

    Habe aussen Bewegungsmelder mit LED Strahler, denke das schreckt 99% der Gelegenheitseinbrecher ab
     
Thema:

Einbruchsicherung vom Eigenheim

Die Seite wird geladen...

Einbruchsicherung vom Eigenheim - Ähnliche Themen

  1. OT Heizt Ihr mit Holz, Gas, oder ?l?( Eigenheime)

    OT Heizt Ihr mit Holz, Gas, oder ?l?( Eigenheime): Hallo, ist zwar total OT, aber da ich auf die Meinung von einigen Usern hier viel Wert lege, frage ich mich, wie Ihr euer Eigenheim heizt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden