Eingebrannten Bremsstaub entfernen

Diskutiere Eingebrannten Bremsstaub entfernen im Fahrzeug-Pflege Bereich Forum im Bereich Automobiles Allerlei; Hallo Mercedesfahrer, habe heute meine Winteralufelgen mit Dr. O.K. Wack P21-S gerenigt. War wie immer alles easy. Leider mußte ich nach dem...

  1. joemec

    joemec

    Dabei seit:
    22.08.2003
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    E-Klasse W212 200 T; C-Klasse S204 180 CGI T
    Hallo Mercedesfahrer,

    habe heute meine Winteralufelgen mit Dr. O.K. Wack P21-S gerenigt. War wie immer alles easy. Leider mußte ich nach dem Dampfstrahlen feststellen, das sich der Bremsstaub in die Alufelgen gebrannt hat. Habe es dann mit Nevr-Dull Politur probiert, allerdings nur mit mäßigem Erfolg und sehr großem Zeitaufwand.
    Hat jemand eine Idee wie und womit ich den eingebrannten Bremsstaub wieder entfernen kann ohne die Felgen zu verkratzen? Ein Kumpel kam auf die Idee es mit einem Glitzi-Schwamm zu probieren, finde ich persönlich allerdings zu gefährlich.

    Danke für eure Ratschläge

    Gruß

    joemec
     
  2. #2 Sashman, 17.04.2004
    Sashman

    Sashman

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mercedes-Benz - CLK-Klasse - CLK 200 Cabrio (A208)
    Verbrauch:
    Mit Howaxol ( Industriereinigungsmittel) bekommt man Bremsstaubreste gut weg. Funktioniert bei Alufelgen und bei Radzierblenden.
     
  3. #3 Commander_Enton, 17.04.2004
    Commander_Enton

    Commander_Enton

    Dabei seit:
    26.01.2003
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    0
    Wo bekomme ich das Zeugs denn her?
    Muß ich da Connections haben oder gibts das auch im Handel?
     
  4. #4 Sashman, 17.04.2004
    Sashman

    Sashman

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mercedes-Benz - CLK-Klasse - CLK 200 Cabrio (A208)
    Verbrauch:
    Hmmm, keine Ahnung ob es dass so gibt.
    Bin bei DuPont beschäftigt, und da nehmen die Reinigungskräfte das zum Putzen.
     
  5. #5 Mini2711, 17.04.2004
    Mini2711

    Mini2711

    Dabei seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    88
    Auto:
    W212 E400 Avantgarde AMG Style
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    d
    nw
    x x 9 5
    Hi

    Gehe mal in den Baumarkt und besorge Dir Salzsäure (gibt es glaube in 25% Auflösung, 1 l Plastikflasche und kostet ca 3 Eichel).

    Jetzt zur Eigensicherung (Augenschutzbrille,alte Klamotten anziehen, Guimmihandschuhe und Gummistiefeln.
    Solltest Du Brillenträger mit Gläser sein, auch diese schützen, da die Säure sonst das Glas verätzt.

    Nun 2 Eimer besorgen..

    In Eimer 1 gibst Du 0,25 l - 0,5 l Wasser und kleinen schluck Säure hinein ca 0,1 l (reicht für 4 Felgen).
    Vorher gut ausspülen, sollte da Alkalischer reiniger drin gewesen sein.

    In Eimer 2 voll Wasser machen und einen guten Spritzer
    Spülmittel (Pril,Palmolive,Frosch oder ähnliches)
    Dieser Eimer wird benötigt um die Säuremichung zu neutralisieren

    Wenn Du die Felgen in einer Waschhalle oder ähnliches reinigst, die Bodenfliesen wo Du arbeitest mit Wasser naßmachen.
    Damit Du keine häßliche Flecken auf den Reifen bekommst, einmal wässern (Reifen mit dem Schlauch Naßspritzen).

    Nun mit Eimer 1 und Pinsel (ich benutze nen abgeknickten Flachpinsel) die Felge damit bearbeiten.
    Achte auch darauf, das Du mit dem Metall an dem Pinsel nicht die Felge verkratzt.
    Zunächst eine Seite mit der Mischung einpinseln, dann sofort die andere Seite (dabei macht es nicht die Menge, sondern das auch alle Stellen mit der Mischung in berührung kommt).
    Nun die erste Seite bearbeiten.
    Mit bearbeiten meine ich auch bearbeiten. :D
    Soll heißen das die Mischung nicht nur einfach so runterlaufen soll, sondern mit dem Pinsel reiben. :]
    Dann die 2 Seite bearbeiten.
    Wenn Du meinst das es ok ist, mit Wasserschlauch abspülen.
    Sollte das Ergebnis ok sein, dann die nächste Felge. :]
    Wenn nicht, entweder wiederholen oder die Mischung etwas Stärker machen.

    Sind alle Felgen gereinigt, dann mit Eimer 2 und nen Schwamm einmal mit der Mischung über die Felgen und Reifen und klar abspülen.

    Das Ergebnis sollte eine Topsaubere Felge sein. :]
    Natürlich kann dieses Verfahren keine Beschädigte Felge zu neuem Glanz verhelfen.

    Nun Pinsel in Eimer 2 reinigen und GUT ausspülen,Bodenfliesen mit Eimer 2 wischen Restmischung aus Eimer 1 mit Eimer 2 vermischen und wechschütten.

    ACHTUNG:
    Dieses Verfahren ist nur für Felgen die eine Klarlackschicht haben.
    Also nicht für Aufpolierte oder Chromfelgen.

    @ All
    Sorry, es ging nicht kürzer.
    So einen Aufwand für den ich max. 1 Std benötige und nur in Zivilkleidung arbeite. :wand
    Ich möchte aber hinterher nicht hören, meine Lederschuhe haben nun Flecken, meine Brille ist verätzt und meine Hosen haben scheinbar Mottenfraß. :motz:
    Apropos, dieses Verfahren benutze ich auch auf montierte Felgen.
    Achtet nur darauf das Ihr auch wirklich nur die Felge bearbeitet. :D
     
  6. #6 Scherzi1, 17.04.2004
    Scherzi1

    Scherzi1

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allseits,

    bei dem von Mini2711 beschriebenen Verfahren ist darauf zu achten, dass ihr die Salzsäure-Mischung in der richtigen Reihenfolge anrührt: nämlich ERST das Wasser in den Eimer , DANACH erst die Säure.... fall ihr das nicht in dieser Reihenfolge macht, kann euch die Säure dank der sog. Mischungswärme um die Ohren spritzen (alte Chemiker-WEisheit: Erst das Wasser, dann die Säure, sonst geschieht das Ungeheure...)

    Bevor ich persönlich mit HCl an die Felgen gehe, würde ich doch noch die Paste von Dr. Wack ausprobieren... die soll nämlich auch hammergut wirken.
     
  7. joemec

    joemec

    Dabei seit:
    22.08.2003
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    E-Klasse W212 200 T; C-Klasse S204 180 CGI T
    Hallo,

    ersteinmal Danke für die Tips.

    @ mini2711

    hört sich ja zimlich krass an, das mit der Salzsäure. Werde ich aber als "letztes Mittel" in Erwägung ziehen.

    @ scherzi1

    Was zum Teufel ist HCI? Nennt man so die Salzsäurelösung? Mal sehen wie die Paste wirkt.

    Wenn wer weitere Tips hat, immer her damit.

    Gruß

    joemec
     
  8. #8 Scherzi1, 17.04.2004
    Scherzi1

    Scherzi1

    Dabei seit:
    26.09.2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allseits,

    also HCl ist Salzsäure auf "chemisch". Und die 25%ige ist schon recht aggressiv. Also ich habe die Felgen meines seligen W202 insgesamt mind. 3 Winter nicht geputzt (waren die Original-Felgen, also ist das Putzintervall sicher eher länger gewesen) und mit einer relativ langen Einwirkzeit (sicher mind 1 h) mit dem P21 anstandslos putzen können. Vielleicht hilft eine verlängerte Einwirkzeit auch bei Deinen Felgen? Und nicht zu geizig sein mit dem Reiniger, denn eine alte Chemiker-Weisheit sagt: Viel hilft viel...
     
  9. #9 Schrauber-Jack, 18.04.2004
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    Mit Polierpaste gehts eigentlich auch ganz gut....

    Aber dich richtig in den Klarlack eingebrannten punkte gehen da auch nicht weg.
     
  10. #10 Mini2711, 18.04.2004
    Mini2711

    Mini2711

    Dabei seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    88
    Auto:
    W212 E400 Avantgarde AMG Style
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    d
    nw
    x x 9 5
    Hi

    Wollte mich nochmal dazu melden..
    Wie @ Scherzi1 schon bemerkte ist diese 25% Lösung schon recht aggressiv, richtig. :tup
    Nachdem man aber eine Mischung von ca 0,5 l Wasser mit 0,1 l 25% Säure anmacht, bleibt davon nicht mehr viel übrig. :tup
    Teilweise verliert diese Mischung beim reinigen schon den ursprünglichen "sauren" pH wert drastisch wobei man keine reinigungswirkung mehr erkennen kann.
    Ich habe damit schon Felgen wieder hinbekommen, da haben andere mit einem sogenannten Glitzischwamm nichts machen können (der löste sich in Wohlgefallen auf, zerfetzt). :D

    Dieses Verfahren gebrauche ich auch NUR für Felgen, die schon Ewig nicht mehr gereinigt wurden oder wo man selbst mit einem Schwamm mit Körnung 0 (weiß) nichts mehr machen kann.
    Zu diesem "weißen" Schwamm Körnung 0 sei noch bemerkt, das die schrubbseite des Schwamm weiß ist und diese selbst auf den Autoscheiben bzw Glas nichts verkratzen. :]
    Und nach mehr als 27 jähriger Anwendung dieses Verfahrens bin ich fest überzeugt, das es nichts besseres gibt, abgesehen vom Preis/Leistungsverhältniss gegenüber herkömmliche Mittelchen. :D
     
  11. joemec

    joemec

    Dabei seit:
    22.08.2003
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    E-Klasse W212 200 T; C-Klasse S204 180 CGI T
    Hallo mini2711,

    wo bekommt man diese Schwämme bzw. wer ist der Hersteller? Danke für die Info.

    Gruß

    joemec
     
  12. #12 clkcabrioman, 19.04.2004
    clkcabrioman

    clkcabrioman

    Dabei seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CLK 320 Cabrio
    8o Das hört sich ja echt gefährlich an. 8o
    Da halte ich es doch lieber so wie bisher: Nach jeder längeren Ausfahrt bzw. mindestens einmal pro Woche mit klaren Wasser und Schwamm die Felgen kurz abwaschen. Habe so nie Probleme mit Bremsstaub gehabt.
    Spezieller Felgenreiniger ist für mich ein Fremdwort :]
     
  13. #13 Mini2711, 19.04.2004
    Mini2711

    Mini2711

    Dabei seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    88
    Auto:
    W212 E400 Avantgarde AMG Style
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    d
    nw
    x x 9 5
    Hi

    @ joemec
    Keine ahnung wo man die bekommt, die Firmen aus der Gebäudereinger Branche kaufen diese in 10er Packs, dabei sind diese doppelt so groß als eine Hausfrau diese kaufen kann.
    Schau dich mal in den Geschäften um, die Schrubbseite (harte Seite) muß weiß sein, die größere Hälfte kann eine beliebige Farbe sein, ist eingentlich nur für Reinigungkräfte von Bedeutung, damit diese die Schwämme unterscheiden kann (für Sanitärbereich oder anderes).
    Je dunkler die Farbe der Schrubbseite (geht bis zu Schwarz,Grün kennt jede Hausfrau), desto härter ist die Schrubbseite.

    @ clkcabrioman
    Hört sich aber nur so an, bei richtiger Handhabung kein Problem.
    Wenn manche Autohalter wüßten mit was die Tankstellenpächter manchmal an die Felgen gehn, würde die ihr Fahrzeug da nie wieder zum Waschen abgeben. :D
    Da steht eine Flasche Felgenreiniger Marke XX , aber was drin ist weiß man nicht und wenn jemand fragt, bekommt er die passende Antwort. 8)
    Überlege doch mal was eine Flasche Felgenreiniger kostet und halte nun mal den Preis der Säure dagegen. :rolleye
    Vom Reinigungsergebnis mal ganz abgesehen. :D
    Wenn man seine Sachen pflegt, reinigt, Wartungsintervalle einhält und gegebenfalls ersetzt (ist mit allem so), dann gibt es nie Böse Überraschungen und muß dann nicht mit der Keule ran.
     
  14. #14 Indianer99, 19.04.2004
    Indianer99

    Indianer99

    Dabei seit:
    14.01.2004
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Finger weg vom Glitzi- Schwamm! Ein Bekannter von mir hatte sich damit gründlich seine Alus ruiniert. Gibt häßliche Scheuerstellen; man hobelt damit den Schutzlack ab und würgt auf dem eigentlichen Felgenlack rum.
     
  15. #15 clkcabrioman, 19.04.2004
    clkcabrioman

    clkcabrioman

    Dabei seit:
    04.06.2003
    Beiträge:
    1.854
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CLK 320 Cabrio
    Das stimmt! Aus diesem Grund jage ich bei meiner Waschanlage den Knaben mit der großen Sprühflasche sofort weg. Von dem Zeug kommt mir nichts auf die Felgen (zumal die ja sowieso nie richtig schmutzig sind, siehe oben)
    :wink:
     
  16. #16 Schrauber-Jack, 26.04.2004
    Schrauber-Jack

    Schrauber-Jack

    Dabei seit:
    18.07.2002
    Beiträge:
    2.892
    Zustimmungen:
    0
    habe am WE auch meine felgen mit salzsäure gereinigt. die mischung hat aber garnicht gewirkt, ich musste schon die 33%ige säure direkt mit einem pinsel auf die eingebrannten stellen streichen, dann eine minure mit dem pinsel rumrubbeln und dann gings allmählich weg

    die aktion hat sicher 2 stunden gedauert, aber jetzt ist der dreck wech :tup leider ist der lack schon recht rauh und die neuen verschmutzungen weden auch wieder gut haften denke ich...
     
  17. seg

    seg

    Dabei seit:
    03.09.2003
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    190E 2.0
    Ich benutze für meine AMGs den billigsten Felgenreiniger den es gibt, aber von der Wirkung einer der besten.
    Backofenspray, einsprühen, einwirken lassen, und dann mit dem Dampfstrahler runterspülen.
     
  18. #18 Sashman, 26.04.2004
    Sashman

    Sashman

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mercedes-Benz - CLK-Klasse - CLK 200 Cabrio (A208)
    Verbrauch:
    Also die Felgen mit Klarlack versehen.
     
  19. #19 Mini2711, 26.04.2004
    Mini2711

    Mini2711

    Dabei seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    88
    Auto:
    W212 E400 Avantgarde AMG Style
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    d
    nw
    x x 9 5
    Hi

    @ Schrauber-Jack
    Also mit einer 33%tige Lösung war ich an Felgen noch nie dran. :rolleyes:
    Kann es mir höchstens so erklären, das auf den Felgen noch eine Oelige Verschmutzung obendrauf war.

    @ Alle
    Jeder der eine Säurelösung benutzt, beherzige die obigen Sicherheitsvorkehrungen und seit SEHR VORSICHTIG bei einer unverdünnten Lösung. 8o
    Achtet darauf, das Waschbecken, Toiletten, Badewannen, Bodenfliesen Edelstahlbecken usw. nicht mit der Lösung in kontakt kommen. :]
     
  20. #20 hometown, 01.05.2004
    hometown

    hometown

    Dabei seit:
    30.04.2003
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein Produkt von INNOTEC und heisst Whell Clean, durch den Farbindikator sehe ich den Reinigungserfolg (ist ursprünglich violett) dann abspülen und fertig. Natürlich immer Vorsicht walten lassen, da für Profi bestimmt. Aber ein tolles Produkt! :tup
     
Thema: Eingebrannten Bremsstaub entfernen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alufelgen reinigen bremsstaub eingebrannt

    ,
  2. Eingebrannt bremsstaub auf felgen gefährlic?

    ,
  3. bremsstaub im waschbecken

    ,
  4. alufelgen eingebrannter bremsstaub,
  5. eingebrannter bremsstaub,
  6. bremsstaub gefährlich,
  7. bremsstaub auf alufelgen entfernen,
  8. bremsstaub mit salzsäure entfernen,
  9. stahlfelgen bremsstaub eingebrannt lack ab,
  10. bremsstaub felgen entfernen,
  11. womit eingebrannten Bremsstaub von Radkappen entfernen,
  12. eingebrannter bremsstaub von alufelgen entfernen
Die Seite wird geladen...

Eingebrannten Bremsstaub entfernen - Ähnliche Themen

  1. Verkleidung B-Säule und Hecktüren entfernen

    Verkleidung B-Säule und Hecktüren entfernen: Hallo zusammen, bin neu bei MB und fahre den CLA recht gerne. Allerdings sind die Aussengeräusche recht deutlich vernehmbar und da gibts noch...
  2. Originalen Radioträger entfernen.

    Originalen Radioträger entfernen.: wie bekomme ich den Kunststoffträger in dem das Becker Indianapolis eingebaut war entfernt? Ich muss einen Standard Doppeldinträger einbauen.
  3. Stern Demontage - Hülsen entfernen

    Stern Demontage - Hülsen entfernen: Hallo zusammen, leider hat es bei mir mit der Demontage des hinteren Sterns nicht geklappt bei meinem A180. :wand Die Hülsen sind sehr stabil...
  4. Heckdiffusor entfernen wie (CLA 220)?

    Heckdiffusor entfernen wie (CLA 220)?: Hallo zusammen, habe mir in ebay einen Heckdiffusor in AMG Optik angeschaut denn ich mir auch bestellen will wahrscheinlich, wie bekomme ich von...
  5. W140 Kunststoffanbauteile entfernen

    W140 Kunststoffanbauteile entfernen: Hallo zusammen. wie entferne ich beim W140 BJ 1991 die Kunststoffanbauteile
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden