elektronikprobleme

Diskutiere elektronikprobleme im W203 / S203 Forum im Bereich C-Klasse; hallo, mein w203 vor mopf spuckt in letzter zeit vermehrt fehlermeldungen im ki aus. öfter steht mal srs rückhaltesystem (was ist das,...

  1. #1 toaster, 27.06.2006
    toaster

    toaster

    Dabei seit:
    09.11.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    mein w203 vor mopf spuckt in letzter zeit vermehrt fehlermeldungen im ki aus. öfter steht mal srs rückhaltesystem (was ist das, gurtstraffer?) ausgefallen oder blinker defekt, obwohl nie etwas ist.

    was kann die ursache sein?


    CYA
     
  2. hcwe

    hcwe

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, kriege auch öfter mal störungsmeldungen und damit meine ich nicht nur den tank . . . :rolleyes:

    ne, mal im ernst bei mir zeigt er in letzter zeit öfter mal an das das abblendlicht defekt sein soll ist es aber nicht . . .
     
  3. #3 Onkel Wild, 27.06.2006
    Onkel Wild

    Onkel Wild

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    kenne das Problem!
    des öffteren sagt er mir das mein linker Blinker defekt ist. Dann sagt er das das Ersatzlicht aktiv ist. (Der Blinker ist in Ordnung). Bisher habe ich es so gemacht das ich dann irgendwo anhalte, das Auto aus mache und kurz warte. Dannach wieder an und die Fehler sind weg. Der Blinker geht wieder...

    Ist aber so weit ich weis ein bekanntes Problem bei DC.

    Gruß
    Wild
     
  4. #4 lodda83, 12.08.2007
    lodda83

    lodda83

    Dabei seit:
    05.08.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    hallo! ich greif noch mal das alte thema auf, weil es bei mir gerade aktuell ist!

    hab einen 200 K (bj 00) und bekomme regelmäßig fehlermeldung (motorkontrollleuchte akitiv, srs, bremsbelagverschleiss, licht,....)! war schon einmal in einer MB-werkstatt! die haben mir das alles am computer gelöscht (umsonst. weil ja kein fehler zu finden war)! nur geht der mist jetzt wieder los. hab ich ein problem mit dem steuergerät? kann man das nicht einfach auf "0" setzen lassen? der benz fährt top, nur die fehlermeldungen nerven mich langsamm...
     
  5. #5 he2lmuth, 12.08.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Wie alt ist Deine Batterie??
     
  6. #6 BeRo901, 12.08.2007
    BeRo901

    BeRo901

    Dabei seit:
    21.09.2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    W203.006
    @he2lmuth
    als ich vorhin diese Beiträge überflog, dachte ich:
    "Wie alt ist die Batterie?", kommt sicher jetzt von he2lmuth !!
    hahaha hast du die Frage schon als Makro abgespeichert?? ;-)

    Kann man anhand eines Voltmessgerätes eine Vorraussage treffen,
    ob ein baldiges Ableben der Batterie ansteht, und zwar bevor
    die häufigen Fehlermeldungen kommen?

    gruss
     
  7. #7 he2lmuth, 12.08.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Zu1 nein :)
    Zu2 nein :(

    grüße
     
  8. #8 nebumosis, 13.08.2007
    nebumosis

    nebumosis

    Dabei seit:
    03.04.2004
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    220 CDI BE, 7G+ im C204
    @he2lmuth

    Warum "Zu2 nein"?
    Was genau lässt einen Bleiakku nicht genügend Strom liefern?

    Unser 203 hat doch die feine UB-Anzeige im Geheimmenü.
    Ich stelle einmal folgende These in den Raum

    1. rufe im Geheimmenü die Bordspannungsanzeige auf - sollte bei stehendem Motor gut 12 V anzeigen
    2. beobachte beim Motorstart die Bordspannungsanzeige:
    wenn sie während des Anlassens >= 10 V anzeigt, dann ist Batterie top!,
    wenn >= 9V, dann geht's noch, aber Du solltest beginnen, etwa 100 € zusammenzusparen;
    wenn < 9 V, dann ist baldiger - nicht unbedingt sofortiger - Austausch angesagt, dann können auch willkürliche Fehlermeldungen auftreten;
    wenn < 8 V, dann sei froh, dass die Kiste noch einmal angesprungen ist, Fehlermeldungen sind vorprogrammiert;
    3. wenn der Motor dann läuft, geht die Bordspannungsanzeige sehr schnell wieder in die Gegend > 14 V - dann ist keine Aussage über den Batteriezustand mehr möglich, weil die LiMa und der Regler das Bordnetz übernommen haben

    Kommentare zur These und den Spannungsangaben sind ausdrücklich erwünscht

    Gruß nebumosis
     
  9. ffmich

    ffmich

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wie komm ich zu der Batterieanzeige im Geheimmenü?
    Hat die jeder 203, egal ob Vormopf oder Mopf?

    Gruß Michael
     
  10. #10 he2lmuth, 14.08.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Hallo Lodda: Keine Antwort? :( :prost

    @nebumosis:

    Habe nein geschrieben, weil das was Du schreibst ein Normalverbraucher wohl nicht messen und bewerten kann.

    http://www.microcharge.de/Bleiakku-Interna.html

    Deine Werte sind O.K. Fehlt noch der Temperatureinfluss auf das Zurückgehen der Spannung beim Anlassen und die evtl. Trägheit der Anzeige. Ist deren Aktualisierungsintervall 1s, so kann der tatsächliche Rückgang größer sein, als angezeigt wird.

    Grüße
    Hellmuth
     
  11. didiac

    didiac

    Dabei seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    In 99% ist die Batterie schuld.Ob man glaubt, oder nicht.
    Meine war 4 Jahre alt und ständig Fehler Anzeigen und zulezt sogar die Getriebe im Notlauf!
    Habe neue 100Ah Baterie gekauft (laut MB-Werkstatt war die alte i.O.) und... seit einem Jahr nichts!
    Kein Fehler mehr.
    Guter Tipp: KEINE bilige no-name Batterie kaufen!!!

    Gruss aus AC
     
  12. #12 dante_1969, 14.08.2007
    dante_1969

    dante_1969

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    W203, Bj.05, C200K Sportcoupé Evolution
    Verbrauch:
    ich kanns dir nur den mopf sagen:
    auf gesamtkilometer im menü gehen,
    dann schlüssel stellung eins und dreimal reset drücken,
    dann zündung,
    jetzt kannst du blättern.
     
  13. #13 nebumosis, 14.08.2007
    nebumosis

    nebumosis

    Dabei seit:
    03.04.2004
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    220 CDI BE, 7G+ im C204
    vielen Dank, he2lmuth, auch für den guten Link

    m.M.n. braucht der Normalfahrer keine Ahnung von den chem-physikal. Vorgängen im Bleiakku zu haben - es reicht, gelegentlich die Spannung beim Anlassen zu beobachten. Und wenn sich die ersten Schwächen oder Fehlermeldungen zeigen, kann man ja häufiger darauf achten.

    Der TempEinfluss ist wichtig, ein Gefühl dafür habe ich aber bisher noch nicht entwickeln könnnen. Meinst Du, dass im Winter schon geringere Spannungseinbrüche problematisch sind als im Sommer? Ich dachte eigentlich, dass ich über UB/Ri auf die Höhe des Anlassstroms schließen kann und somit den TempEinfluss vernachlässigen kann. Nur UB kann ich mit Bordmitteln beobachten. Also muss die ausreichen, um auf den Gesundheitszustand des Akku schließen zu können.

    Natürlich spielt auch die Kapazität eine Rolle, aber man weiß doch in etwa, wie lange man morgens orgeln muss - und wenn das länger dauert, merkt man recht schnell, ob genügend Kap. vorhanden ist oder nicht und weiß, ob man das Problem durch eine zusätzl. Runde um den Block beheben kann oder ob's am Alter des Akku liegen könnte. Folgerung: ein Normalfahrer müsste mit der UB-Anzeige auskommen können, wenn iihm denn ein Anhaltswert gegeben würde.

    BTW: in früheren Autos habe ich gelegentlich die Innenbeleuchtung zum Anlassen eingeschaltet, um einen Eindruck vom Spannungseinbruch zu erhalten. Über die Schwäche diesese Verfahrens war ich mir bewusst. Aber: besser ein daumenwertiger Anhaltspunkt als gar kein Gefühl.

    Die AnzeigeTrägheit ist bei allen schlichten Voltmetern ein Problem, gleichgültig ob analog od. digital. Ich finde das KI in dieser Hinsicht gar nicht so träge. Man kann ja nicht erwarten, dass der Normalfahrer ein 500 MHz-SpeicherOszi hat, geschweige denn morgens aus lauter Neugier 'mal anklemmt.

    Wie dem auch sei, mag irgendjemand sonst die o.a. These kommentieren oder die Spannungswerte präzisieren? Der nächste Winter kommt bestimmt.

    Gruß nebumosis
     
  14. #14 he2lmuth, 15.08.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    @nebumosis

    Dass Du mit diesen Beobachtungen für Dich aussagefähige Ergebnisse erzielst ist mir klar, Du hast eben Ahnung!!

    Der Winterbetrieb erhöht den Innenwiderstand des Akkus (reine Chemie ;) ). Die Alterung ebenfalls.
    Im Winter zieht der Anlasser wegen der zähen Öle etc wesentlich mehr Strom. Diesel bis ÜBER 500 Ampere! Nach dem Vorglühen mit 120 A...
    Nach dem Ohmschen Gesetz ist durch beide Faktoren der Spannungseinbruch beim Anlassen wesentlich größer.
    Dieser sorgt dann beim Starten für ein Abstürzen der Gombjuder ;) im Fz mit den vielfältigen hier oft geschilderten Fehlermeldungen.

    Bei mir war es das zeitweilige Ausfallen der Xenonhöhenverstellung. Habe lange gerätselt, kam dann auf den 4 Jahre alten Akku. Die Kapazitätsprobe ergab 70 von 100 Amperestunden, also eigentlich noch über der Verschleißgrenze. Trotzdem war der Akku die Ursache.

    Habe dann einen Hochleistungsakku gekauft mit einem Kaltstartstrom von 850 Ampere... für 170 €. Dies vor 2 Jahren. Der Fehler bei den Xenons kam nie wieder.

    Grüße
    Hellmuth
     
  15. #15 Holzmichel, 17.08.2007
    Holzmichel

    Holzmichel

    Dabei seit:
    06.01.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C 220 CDI
     
  16. #16 Samson01, 17.08.2007
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Modell-Pflege
    d.h. Überarbeitung des Fahrzeugs
     
  17. #17 toaster, 01.12.2007
    toaster

    toaster

    Dabei seit:
    09.11.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    greife das Thema aus gegebenem Anlass nochmal auf.

    Habe mittlerweile die Starterbatterie gewechselt und seit dem keine Fehleranzeigen mehr im Kombiinstrument.

    Allerdings habe ich ein Problem mit der Elektronik der vorderen rechten Tür 8o:

    Nach dem Anlassen des Wagens blinken alle beleuchteten Schalter in der Tür und die automatische Sitzverstellung reagiert nicht. Außerdem flackert das Einstiegslicht unten an der Tür (gut zu sehen, wenn man sie aufmacht).

    Nach einer Minute ist alles wieder normal, die Sitzverstellung reagiert wieder und die Lichter in/an der Tür flackern nicht mehr.

    Was kann das sein? Starterbatterie ist neu, die schließe ich mal aus.

    Das Ganze ist auch reproduzierbar, passiert bei jedem 2. Startvorgang würde ich sagen. Das wurmt mich doch sehr, ich habe keine Ahnung, was das sein kann?

    Kann mir jemand helfen?


    Gruß
    toaster
     
  18. #18 he2lmuth, 02.12.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Hallo,
    meine Antwort zwischen Deinen zeilen.

    Grüße
    Hellmuth


     
  19. #19 toaster, 02.12.2007
    toaster

    toaster

    Dabei seit:
    09.11.2003
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Hallo he2lmuth,

    der Fehler war auch schon vor dem Wechsel der Starterbatterie da.

    Ich glaube aber irgendwie auch, dass sich ein Steuergerät verabschiedet hat, kann man das testen?


    Gruß
    toaster
     
  20. #20 he2lmuth, 02.12.2007
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Nur der Freundliche!

    Grüße
    Hellmuth
     
Thema: elektronikprobleme
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes w203 elektronikprobleme

    ,
  2. mercedes elektronik spinnt

    ,
  3. w203 elektronik spinnt

    ,
  4. mercedes elektronikprobleme,
  5. w203 elektronik probleme,
  6. mercedes c klasse elektronik spinnt,
  7. mercedes w203 tür elektronikprobleme,
  8. w203 elektronik spinnt mercedes findet Fehler nicht ,
  9. c203 Elektronik,
  10. w203 Fahrertür flackert,
  11. Mercedes C Klasse Elektronik setzt aus,
  12. gls elektronikprpbleme,
  13. mercedes c 180 k bordelektronik,
  14. elektronikprobleme mercedes 180c,
  15. mercedes 220 cdi 2004 elektronik Problem,
  16. mercedes c 180 kompressor elektronik,
  17. w203 elektronikprobleme,
  18. c 180 elektrik spinnt,
  19. mercedes c 200 t kompressor elektronik spinnt,
  20. c 203 benziner ganze elektronik spinnt,
  21. w203 mercedes elektronik probleme
Die Seite wird geladen...

elektronikprobleme - Ähnliche Themen

  1. Elektronikprobleme beim G

    Elektronikprobleme beim G: Hallo Ich bin habe folgendes Problem bei meinem Puch 230GE der slowenischen Armee BJ 1992 funktioniert der Heckscheibenwischer, Blinker rechts...
  2. Elektronikprobleme - Ursachenforschung

    Elektronikprobleme - Ursachenforschung: Hallo in die Runde, mein Traumauto (S212 E250 CGI aus 2010) macht mir leider im Moment Sorgen. Es begann damit, dass die ZV bei beiden...
  3. Elektronikprobleme W 639

    Elektronikprobleme W 639: Hallo, Einer unserer Vitos macht immer wieder Schwierigkeiten mit der Elektronik (Ez 01/2008 116 Ps Cdi) Unter dem fahren kann es sein das die...
  4. 209 CLK W209 Elektronikprobleme

    CLK W209 Elektronikprobleme: Hallo, Ich bitte euch um Hilfe... vielleicht hatte jemand mal die selben probleme wie ich gehabt. Ich habe seit mehreren Monaten Elektronische...
  5. W202 Elektronikprobleme

    W202 Elektronikprobleme: Grüß euch! Anfang letzten Jahres habe ich mir einen 250er TD mit 146k KM und nur einem Vorbesitzer für einen günstigen Kurs geholt. Mittlerweile...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden