Endlich der nächste Defekt am Auto (Mein Mercedes mag mich nicht, Seite 3)

Diskutiere Endlich der nächste Defekt am Auto (Mein Mercedes mag mich nicht, Seite 3) im W203 / S203 Forum im Bereich C-Klasse; Ja, mein Mercedes lässt keine Langeweile aufkommen. Das deutsche Premiumprodukt macht es mir nicht leicht, es zu mögen. Die vorderen...

  1. H.F

    H.F Guest

    Ja, mein Mercedes lässt keine Langeweile aufkommen. Das deutsche Premiumprodukt macht es mir nicht leicht, es zu mögen. Die vorderen Querlenkerbuchsen haben nach sagenhaften 117.000km endlich aufgegeben. Wurde auch langsam Zeit, ich dachte es will garnichts mehr kaputt gehen, nachdem ich ja vor 14 Tagen erst einen neuen Wandler bekommen habe. Aber kann man es dem Auto verübeln? Jeden Tag muss es mich transportieren. Und wenn ich ganz unverschämt bin, auch mal eine lange Strecke. 125 Jahre Fahrzeugbau reichen da nicht aus, ein haltbares Produkt herzustellen. Aber kein Problem, ich wechsel die Buchsen ja gerne aus, nicht dass mein Geldbeutel noch zu dick wird, will ja auch keiner.

    Na wenigstens weiß ich jetzt schon, dass es nicht die letze Aufgabe am Auto war. Immerhin sifft das Diff noch ein wenig (ein Zeichen dafür, dass noch Öl drin ist. Denn wer weiß es noch nicht, ein Mercedes-Diff, welches nicht ölt, ist leer...). Und irgendwann bekomme ich auch raus, warum die Karre mal laut dieselt, und mal nicht. Warum er mal virbriert, und mal nicht. Da freue ich mich drauf.
     
    Jelly-MB, Daskubda, Thomas. und 7 anderen gefällt das.
  2. #2 westberliner, 20.06.2011
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    352
    Auto:
    -
    Gabs hier nicht mal irgendwo ein Ausfrust-Forum? :P
     
  3. H.F

    H.F Guest

    Ach frustriert, woher denn? Ich bin enttäuscht, das ist alles. Ich habe das Auto angeschafft, um nicht mehr schrauben zu müssen. Klar muss man Bremsbeläge wechseln, und Reifen, und Ölwechsel machen, notfalls auch am Getriebe. Natürlich braucht ein Auto regelmäßig Pflege, neue Scheibenwischer, neue Birnen. Aber doch nicht so. Das Auto ist 5 Jahre alt (ok, fast 6) und hat 117.000km auf der Uhr. Ich repariere an dem Dingen Sachen, die musste ich bei anderen Auto mit 250.000 oder 300.000km auf der Uhr machen.
     
  4. #4 westberliner, 20.06.2011
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    352
    Auto:
    -
    Naja gut, warum dein Wandler getauscht wurde ist mir bissl suspekt- zumindest bei der Laufleistung und dem Alter (wurde das auf Teilkulanz irgendwie gemacht?).

    Querlenker ist halt der Standard...gehört dazu wie Reifenwechsel.
     
  5. H.F

    H.F Guest

    Ne, Querlenker ist nicht Standard, sehe ich anders. Reifen halten an dem Auto fast so lange wie Fahrwerksteile. OK, die Reifen sind auch nicht von Mercedes. So langsam habe ich keine Lust mehr auf das Auto.
     
  6. #6 westberliner, 20.06.2011
    westberliner

    westberliner

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    352
    Auto:
    -
    Naja, wenn du manch anderer Listen liest, langst dir an den Kopf dann^^

    Meine inclusive, aber das ist Sondefall :D
     
  7. #7 v12liebhaber, 20.06.2011
    v12liebhaber

    v12liebhaber

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    14
    Auto:
    W202, 2x C124, E39
    Man kann eben pech mit einem Auto haben oder auch Glück. Unser w211 stand selbst im neuen Zustand öfter und länger in der Werkstatt als auf der Straße. Und das ist für ein Taxi gar nicht gut. Was kann man dagegen machen? Meistens nichts. Verkauf die C Klasse und hol dir was anderes, wenn du so unzufrieden bist.

    (Automaten sind sowieso immer so eine Sache. Die Wandler fressen einen haufen Kraftstoff, werden als Wartungsfrei beschrieben, was sie nicht sind, und kaputt gehen sie sehr schnell.)

    Meine Meinung ;)
     
  8. #8 c230guy, 20.06.2011
    c230guy

    c230guy

    Dabei seit:
    18.09.2010
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    Mercedes-Benz W204
    Ich hab auch die Faxen Dicke von der Kiste.
    Quietschende Lenkung - Klappern ohne Ende - Klima defekt - Lausiger Service....

    Ganz nach dem Spruch nur das Beste sonst nichts - für mich ist das eben nicht das Beste also eben keinen Daimler mehr.
    Sollen die ihre Karren an die Ü70 Generation verticken. Die fahren im Jahr nur 1000 km. Dann halten die Kutschen auch lange... aber im normalen Modus ist das eben nix! :tdw :motz:
     
  9. #9 v12liebhaber, 20.06.2011
    v12liebhaber

    v12liebhaber

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    14
    Auto:
    W202, 2x C124, E39
    Das kann man so nicht sagen. Natürlich gibt es bei der Masse an ausgelieferten Fahrzeugen immer welche der ''Montagsproduktion''. Jedoch gibt es viele Sterne, die das machen, was sie versprechen. Meiner ist 16 Jahre alt, hat 231 000 km auf dem Buckel und hatte das bekannte Motorkabelbaumproblem. Sonst ist das Fahrzeug wie am ersten Tag. Das ist Qualität. Und eben das Beste und sonst nichts. Ich bin mit der Kiste nur einmal liegen geblieben, eben mit diesem MKB Problem. Der Rest funktioniert wie am Tag der Auslieferung. Der Motor ist Staubtrocken, das Getriebe arbeitet super, Diff ist trocken und macht keine Geräusche, das Fahrwerk arbeitet ohne Probleme... Besser kann das eig. nur mein 1998er 5er BMW. Der hat noch nie einen Liter Öl mitverbrannt, läuft noch einen Ticken besser, noch nie irgendwelche Flüssigkeiten verloren und das Automatikgetriebe ist nahezu im Neuzustand. Und das alles trotz langem Hängerbetrieb und über 260 000km auf der Uhr. Es gibt noch viele gute Autos mit Qualität. Unser W212 Taxi ist bis auf das Batterie Problem :3wand aber auch auf dem besten Weg dorthin.

    Und Walter Röhrl wusste schon, das Autos wie Frauen sind. Evtl. muss man eben lange suchen, bis man das Richtige gefunden hat.
     
  10. H.F

    H.F Guest

    Klar kann man mal Pech haben. Aber ich bin nicht der Einzige mit Pech am W203. Und es sind ja nicht nur diese Dinge, die mich an der Qualität des Autos zweifeln lassen:

    - In der Lenkradverkleidung knarrt es beim Lenken
    - Die Heckklappe macht trotz mehrfacher Einstellversuche bei fast jeder Unebenheit Geräusche
    - Fensterrahmen beider hinteren Türen knarzen
    - Anschluß am Luftfilter musste ruhiggestellt werden wegen Vibrationen
    - Motorabdeckung virbriert und macht Geräusche
    - APS50 hat teilweise Aussetzer, Navi arbeitet nicht oder stürzt ab (je höher die Aussentemp., desto schlimmer)
    - Querlenkerbuchsen an der Hinterachse quitschen wenn es kalt ist
    - Unterbodenschutz rappelt wenn es kalt ist

    Das nur mal nebenbei.

    Erstaunlich finde ich, dass viele (hier im Forum) Argumente finden, warum Mängel an Ihrem Auto zu vertreten sind. Dass die Querlenkerbuchsen an der Vorderachse ausschlagen, liegt also an dem hohen Gewicht. Ja dann hat Mercedes da minderwertige oder unterdimensionierte Teile verbaut. Und so suspekt ist das Thema Wandler nicht. Wer sich mal mit einem Getriebeinstandsetzer unterhält, bekommt da eine ganz neue Sichtweise. Und ich spreche nicht vom verdrängten Problem des Glykhols, sondern von mechanischem Verschleiß.

    Mein Fazit: Mercedes kann es (in dieser Klasse) auch nicht besser als andere. Wenn ich mir durchrechne, was andere Autos gekostet haben, ist der Mercedes deutlich der Teuerste. Was bekommt man für den höheren Anschaffungspreis: Bessere Materialien, der Lack ist top, die Karosserie ist auch top. Beim 220 CDI bin ich mir nicht sicher, evtl. liegt es am Motor, aber zufrieden bin ich nicht, da hatte ich besseres. Ich denke, das nächste Mal wird es wieder eine andere Marke. Evtl. wendet es sich wieder zum Guten, vielleicht wenn ich die Geräuschkuliise des Motors im Griff habe.
     
    Kleiner Riese gefällt das.
  11. #11 seti1337, 21.06.2011
    seti1337

    seti1337

    Dabei seit:
    20.11.2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    W204 C250CGI
    was war denn eigentlich mir deinem Automaten los? was für ein Fehlerbild hattest du bevor der Wandler getauscht wurde?!
     
  12. H.F

    H.F Guest

    Vibrationen zwischen 1400 und 1800 upm. Brummgeräusche haben die Vibrationen begleitet.
     
  13. #13 Luckata, 21.06.2011
    Luckata

    Luckata

    Dabei seit:
    06.10.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    37
    Auto:
    Mercedes C400 4Matic
    Guten Morgen Community,
    also wenn man hier so manche Beiträge liest, tuen mir deren Besitzer echt Leid..
    Ich selbst fahre ne C Klasse 12.2005, also auch knapp 6Jahre alt. Habe sie mit 55000km gekauft, mittlerweile sind es 91000km und habe bisher erst 2Sachen dran gehabt. 1x war der Teillastentlüftungsschlauch defekt (bekannte Krankheit beim 271er, den habe ich selbst gewechselt, waren knapp 8Euro ;) ) und einmal der Querlenker ausgeschlagen ( knapp 160 Euro ) bei 81000km, was mich etwas verärgert hatte. Da das bei dem Kilometerstand normal nicht passieren dürfte meines erachtens nach.

    Zurzeit habe ich ein "Problem" was mich aber noch nicht stört.. Das Menü zur Ölstandsmessung ist nicht mehr im KI. Aber ansonsten bin ich mit meinem 203er sehr zufrieden. Läuft wie ne 1..
     
  14. #14 stud_rer_nat, 21.06.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.307
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Ich hab mich nach mittlerweile mehr als 10 Autos (Audi, VW, Mercedes, BMW, Daihatsu) davon verabschiedet, daß es Autos gibt, die keine Probleme machen... Frustrierend, ist aber wohl leider so. Irgendwas scheint immer zu sein. Vielleicht bin ich auch zu aufmerksam und höre jede Kleinigkeit (Autoreparatur-Hypochonder?). Andere (deren Autos anscheinend immer problemlos laufen) fahren vielleicht bis sie auseinanderbrechen, haben sich aber die Nerven geschont... ;( Auch Mercedes kocht nur mit Wasser. Mal sehn, vielleicht probier ichs das nächste Mal mit einem Chrysler... 8)
     
  15. H.F

    H.F Guest

    Ich hatte auch schon Autos, die wirklich keine Probleme gemacht haben. Ich hatte mal einen Citroen Picasso. Der hatte nix. Bis er mit etwas über 280.000km verunfallt ist. Ich höre auch alles, das ist mein Laster. Dann hatte ich Autos, die hatten echte Kleinigkeiten, die man mal eben gemacht hat. Aber noch nie musste ich Querlenkerbuchsen tauschen, oder gar Teile vom Getriebe... Der Mercedes hat bis jetzt von allen Autos die teuersten Probleme.
     
  16. #16 stud_rer_nat, 21.06.2011
    stud_rer_nat

    stud_rer_nat

    Dabei seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    4.568
    Zustimmungen:
    1.307
    Auto:
    2015er Citroen C5 Tourer HDI 200 Exclusive & 2018er Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Summit & 2016er Dodge Challenger R/T 5,7l Hemi :-) & 1997er Mercedes-Benz C180 Classic
    Naja, mal die gröbsten Sachen:

    Audi(s): Getriebeschaden (75TKM), Lengetriebe (90 TKM), Fahrwerk, Achsmanschette, Turbo - Premium und Dauertestsieger (Neuwagen) ist was anderes...
    VW: Radlager, Benzinpumpe
    Mercedes: Rost, Stabi, Federbruch, Knarzen (?)
    Daihatsu: Lambdasonde, Auspuff
    BMW: Bisher nix. Fahr ich aber auch erst seit 2-3 TKM :D

    Audi war bisher der größte und teuerste Schrott. Nie wieder!

    Ein Kumpel fährt auch einen Picasso und hat wenig Probleme. Da müßte wohl aber auch ein Rad abfallen bevor er in die Werkstatt fährt. Und die Optik ist natürlich mal richtig Kacke... :s7:
     
  17. H.F

    H.F Guest

    Das mag sein, dass er optisch nicht jedem gefällt. Was jetzt auch frei aus meiner Fahrzeughistorie herausgegriffen, weil der wie geschrieben nicht ein Mal ausserplanmäßig eine Werkstatt gesehen hat. Dazu war er komfortabel und billig. Aber zurück zum eigentlichen Thema..

    Heute Abend werde ich die Büchse noch mal auf die Bühne heben und eine Bestandaufnahme (der defekten Teile an der VA) machen. Vorher werde ich die Injektoren mal in ein Ultraschallbad legen und sehen, ob der Hobel dann wieder etwas weniger rau ist. Im Moment klingt er wie ein Sack Nüsse mit Angst.
     
  18. Nemo78

    Nemo78

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    45
    Auto:
    W246/ S204
    ..man sollte aber auch dazu sagen, wer sein Fzg neu gekauft hat und wie sie benutzt werden..hab demnächst KD und bin auch mal gespannt, was sie alles finden?Bis jetzt waren es aber hauptsächlich Sachen die von den Vorbesitzern her rühren ( schlechter Lackzustand, defekte Streuscheibe,klappern im Radkasten recht hinten) ,Lackpflege schien ein Fremdwort zu sein, kein Wunder der 2.Besitzer ist jeden Tag 220km gefahren da war wohl nicht mehr viel Zeit für Pflege..wass ich allerdings bestätigen muß ( scheint aber gerade bei allen Herstellern ein Problem zu sein ) sind die Werkstätten, das nervt richtig!Teile zu viel getauscht, Fehler ewig nicht finden, Service nicht richtig ( Kerzen hätten getauscht werden müße.. wurden nicht!zu "gutes" Öl) bzw falsch machen ( lt Serviceheft dafür 2x Bremsflüßigkeitswechsel in einem Jahr)..Auto verbummelt, Reserverad ausm Fzg genommen..unfreundlicher Service, Rechnungen werden nicht erklärt usw...das geht mal gar nicht :wand
     
  19. #19 Muxxboy, 21.06.2011
    Muxxboy

    Muxxboy

    Dabei seit:
    19.05.2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    67
    Auto:
    A207
    @Nemo78,

    nicht alle Werkstätten sind so wie Du beschreibst...es gibt auch richtig gute Vertragswerkstätten, wo man freundlich und korrekt bedient. Persönlich habe ich den Eindruck, je kleiner die Vertragswerkstatt ist um so familiärer geht es zu und das gefällt!
    Es steht auch jedem frei sich seine Werkstatt rauszusuchen :D
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.249
    Zustimmungen:
    2.067
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Naja ich denke der Service und die Pflege wird klar zu hoch aufgehangen.
    Denkt hier wirklich einer, dass die vom TE beschriebenen Dinge wie Wandler, Querlenkerbuchsen oder siffende Differenziale nicht auftreten bei entsprechender Pflege oder Wartungen?
    Meint hier einer, dass es dem Lack irgendwas nutzt, wenn man ihn dreimal die Woche wäscht und poliert?

    Diese Argumente dienen doch nur dazu irgendwo sich Erklärungen hinzubasteln.

    gruss
     
Thema: Endlich der nächste Defekt am Auto (Mein Mercedes mag mich nicht, Seite 3)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. s204 teillastentlüftungsschlauch

    ,
  2. mercedes w 204 diesel unrunder lauf injektor

    ,
  3. w204 hintere brems feder veloren

Die Seite wird geladen...

Endlich der nächste Defekt am Auto (Mein Mercedes mag mich nicht, Seite 3) - Ähnliche Themen

  1. Defekten Zündschalter W123 240D wechseln

    Defekten Zündschalter W123 240D wechseln: Hallo, ich muß den zündschalter bei meinen 240D erneuern,da er manchmal nicht anspringt. Hat schon mal jemand diesen Schalter,der hinter dem...
  2. Mercedes Vertragswerkstatt Stuttgart

    Mercedes Vertragswerkstatt Stuttgart: Hallo zusammen, ich suche eine faire, kundenorientierte Vertragswerkstatt in Stuttgart (auch: Böblingen, Sindelfingen, Esslingen, Ludwigsburg)....
  3. Mercedes B 200 (W 247 ) System passiv

    Mercedes B 200 (W 247 ) System passiv: Hallo liebe Helfer, ich habe eine Frage zu dem MBUX-System meines neuen B 200. Auf dem Fahrerdisplay, zwischen dem Tacho und dem Drehzahlmesser...
  4. Abblendlicht beidseitig gleichzeitig defekt

    Abblendlicht beidseitig gleichzeitig defekt: Hallo zusammen, ich habe da ein großes Problem. Es handelt sich um eine C180 Limo Bj. 2002 mit Halogenscheinwerfern. Gestern Morgen wurde mir...
  5. W123 240TDGas reagiert erst nachdem Pedal 1/3 getreten ist.

    W123 240TDGas reagiert erst nachdem Pedal 1/3 getreten ist.: Moin zusammen, ich bin neu in der Gruppe und habe auch meinen 240TD erst seit ein paar Tagen. Das Gaspedal reagiert erst, nachdem es schon 1/3...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden