B-Klasse Entäuschend, und das beim Stern

Diskutiere Entäuschend, und das beim Stern im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo, sehr verärgert bin ich, den das nenne ich nicht Wertarbeit und vor allem werde ich mir es gründlich überlegen ob ich mir überhaupt noch...

  1. Ohura

    Ohura

    Dabei seit:
    24.04.2003
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    sehr verärgert bin ich, den das nenne ich nicht Wertarbeit und vor allem werde ich mir es gründlich überlegen ob ich mir überhaupt noch einen Stern zulege.

    Folgendes : Meine B Klasse 3 Jahre, einmal wöchentlich geputzt, steht unter Dach, regelmässige Inspektionen, keine Unfälle war zur Inspektion bei 88000km.

    Anschliessend machte man mir Bericht :( : Korrosionschäden an den Türen unten (laut DC bekanntes Problem), Lack im Inneren der Motorhaube geht ab,....dann !! Getriebeschaden und Synchronisationsringe beschädigt !! So man nimmt diese Mängel auf Garantie. Dann Schiene des Fahrerssitz lose, Beifahrersitz knarrzt wie ein Liegestuhl, Parksensor defekt.....so nur den Sitz bezahlt man zu 50%. Dann ist das Lamellendach problemhaft, es pfeift und knarrzt und der Deckel des Handschuhfach ist ausser Form geraten ist, den man nicht ersetzt à 200 Euro.....toll, wie bitte soll man das verstehen? :sauer:

    Nunja, ich bin nicht gerade begeistert

    In diesem Sinn, Qualität wird nur besser, wenn man wieder Kunden braucht und somit hat die wirtschaftliche Lage auch vielleicht Vorteile :]


    Gruss :wink:
     
  2. #2 Robiwan, 22.01.2009
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Montagsautos gibt's bei JEDEM Serienhersteller. Du hast außerdem ein Modell aus dem 1. Produktionsreihe gekauft. Hier ist die Gefahr ein Bananenauto zu bekommen sowieso größer als "normal". Ich kann verstehen dass du verärgert bist, aber in diesem Fall hast du einfach Pech gehabt.
     
  3. #3 he2lmuth, 22.01.2009
    he2lmuth

    he2lmuth

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    2.690
    Zustimmungen:
    175
    Pech gehabt :D so einfach ist das erklärt :tdw

    Und: Mit "Montagsauto" ist das nicht erklärt, das ist Stand der Serie!!
    Die Autos werden von Automaten lackiert etc nicht von Montag morgen noch besoffenen Menschen :wink:


    Das einzig Gute: MB leistet für Rostschäden 8 Jahre kulanz.

    Hellmuth
     
  4. theop

    theop

    Dabei seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w124
    Verbrauch:
    Guten Morgen,

    also "Montagsauto s" oder "1. Produktionsreihe" - solche Begriffe sollte es heute mit dieser hochtechnisierten/ automatisierten Produktionsweise gar nicht mehr geben. Das war mal vor 30ig Jahren so, als noch viel via Handarbeit lief. Das Problem heute ist, dass so ziemlich alle benötigten Teile fast ausschließlich in billig Lohnländern hergestellt werden - Qualität ade! Bei uns wird doch nur noch zusammen geschraubt.

    Mfg. theop
     
  5. #5 Robiwan, 22.01.2009
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben

    Sollte es nicht, gibt's aber trotzdem.

    Die Produktionsschritte werden ja laufend analysiert und adaptiert (auch bei den Zulieferern). Von dem her kann es sehr wohl zu qualtitativen Unterschieden kommen. In der jährlichen Pannenstatistik ist ersichtlich, wie die Modelle einer Baureihe mit jedem Jahr zuverlässiger werden (meistens ;)). Pannenstatistik 2007. Relevant sind in dem Fall nur die relativen Veränderungen. Es werden ja nicht alle Pannen von ADAC/ÖAMTC behoben, aber die prozentuelle Veränderung verteilt sich gleichmäßig.

    Bsp. Audi A3 8P/8PA (ab 2003):

    Pannenfälle in Promille absolut:
    EZ 2003: 19,1 (erstes Produktionsjahr!)
    EZ 2004: 10,4 | rel. Veränderung zum Vorjahr: 8,7 Promillepunkte
    EZ 2005: 5,6 | rel. Veränderung zum Vorjahr: 4,8 Promillepunkte
    EZ 2006: 3,0 | rel. Veränderung zum Vorjahr: 2,6 Promillepunkte
    EZ 2007: 2,8 | rel. Veränderung zum Vorjahr: 0,2 Promillepunkte

    Daraus lässt sich erkennen, dass die Veränderungen in der Produktion von 2006 auf 2007 nicht mehr viel gebracht haben. Es wird also ab 2007 die zuverlässigste Serie gebaut.


    Fallbeispiel B-Klasse:
    Pannenfälle in Promille absolut:
    EZ 2005: 3,9 (erstes Produktionsjahr!)
    EZ 2006: 3,6 | rel. Veränderung zum Vorjahr: 0,3 Promillepunkte
    EZ 2007: 2,7 | rel. Veränderung zum Vorjahr: 0,6 Promillepunkte

    Obwohl die B-Klasse erst seit 2005 gebaut wird, ist die Wahrscheinlichkeit mit einen Erstserienfahrzeug eine Panne zu haben geringer als bei einem Audi A3 aus dem 3. Baujahr. Bei Modellen EZ 2007 besteht kaum ein Unterschied mehr.


    /edit: Meines wissens hat Daimler (noch) einen sehr hohen Grad an Eigenfertigung. Lt. Handelsblatt ca. 40%.
     
  6. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    22.117
    Zustimmungen:
    3.587
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    @ Robiwan:
    nette Statistik, aber da MB (und ich nehme an auch Audi?) ein Retourenmanagement über die eigene Hotline hat (warum wohl;-) ) sind die Zahlen gerade fürn Eimer.
    Im Grundatz hast Du aber natürlich recht.
    Neufahrzeuge können gar nicht so gut sein wie die letzten einer Baureihe.
    Solange der Kunde immer noch scharf ist auf das neue Modell und dieses dem alten vorzieht wird sich daran auch nichts ändern. Ich persönlich kaufe lieber ein ausgereioftes Modell mit ein paar Features weniger aber dafür eben der idR besten Qualität der Baureihe.
     
  7. #7 Robiwan, 22.01.2009
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Deswegen hab ich EXTRA geschrieben dass nicht die absoluten Zahlen, sonder die Relativen (2. Spalte in meinen Tabellen) relevant sind ;). Wenn die Baureihe zuverlässiger wird, gibt's weniger Anrufe bei Daimler und ADAC, und zwar gleichmäßig verteilt. Ich nehme auch an, dass das Verhältnis der Audifahrer, die sich von Audi abschleppen lassen, inetwa gleich sein wird wie bei den Daimlerfahreren.
     
  8. #8 Zarrooo, 23.01.2009
    Zarrooo

    Zarrooo

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    4.750
    Zustimmungen:
    736
    Auto:
    Nissan Qashqai + Corvette C4 + Cadillac Eldorado + Audi 80 B4 ;)
    Der Rost an den Türen hat nichts mit Montagsauto zu tun, das ist schlicht und ergreifend Pfusch in Serie. Die Dichtmasse auf's nackte Blech und dann erst den Lack drüber ist so derartig dämlich, das kann eigentlich nur auf dem Mist eines BWL'lers gewachsen sein.

    Da hat mal mal wieder ein paar Cent pro Auto gespart und dafür ein mehrfaches an Kulanzkosten, Imageverlust (sofern es da nach SBC-Rückruf und rostenden E- und C-Klassen noch was zu verlieren gibt) und unzufriedene Kunden. Wenn ich dann lese, daß beim W212 die Produkionskosten gegenüber dem Vorgänger deutlich gesenkt worden sind, dann bin ich gespannt, was da alles wider besseren Wissens verpfuscht wurde.

    cu ulf
     
  9. #9 Mr. Gumby, 23.01.2009
    Mr. Gumby

    Mr. Gumby

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    E220 Cabrio & Heinkel Tourist
    Pannenstatistik, schön und gut. Aber von all den Mängeln von denen Ohura berichtet hat, wäre das Getriebe der einzige Mangel, der evtl. ein Liegenbleiben verursachen könnte. All die anderen Mängel tauchen in keiner Statistik auf.
     
  10. Ohura

    Ohura

    Dabei seit:
    24.04.2003
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich gebe dir da Recht, dass alles heute per Roboter gepinselt und zusammengesetzt werden, darum ist das "traditionnelle" Montagsauto fast nicht mehr bestehend.

    Meiner Meinung nach ist es so, das kene Zeit um nach der Entwicklung sich gegeben wird, sondern der Kunde ist auch gleich Tester.....leichter Kollateralschäden sind billiger als 1-2 Jahre zu testen währenddessen die Konkurrenz bereits ein ähnliches Model auf dem Markt hat.

    Es ist mir jedenfalls nicht gehollfen, wenn auch DC die Kulanzen gibt und die Schäden bezahlt....finanziell ja aber Vertrauen, ZuverlÄssigkeit, Zufriedenheit, usw..... aber wie auch erwähnt bei anderen Hersteller gleiche Probleme. Vielleicht hatte ich einfach Pech, oder sind andere Kunden toleranter und übersehen so manches???.....naja

    Ich werde Morgen mich auf die Suche nach was Neues machen,....mal sehen...vielleicht ist ein Japaner doch eine Alternative....

    Man kann nicht ohne, aber auch nicht richtig mit....


    Gruss, schönes Wochenende
     
  11. DIXI

    DIXI

    Dabei seit:
    24.06.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    B 200 CDI Tourer
    Ich habe 2 fast gleiche 180 CDI. Der eine ist ca. 3,5 Jahre alt und der andere wird im August 2 Jahre. Der ältere ist ein echtes Problemkind, was den Rost angeht. An den bereits bekannten Stellen unter und an den Plastikfalzen der Türen starker Rost. Nach einem Jahr saß die linke vordere Bremse fest und schmirgelte langsam alles ab. 3x Werkstatt, bis man es entdeckte und beseitigte. Das Motormanagement musste vor einem Jahr erneuert werden. Er blieb einfach stehen. Der Rost wird jetzt nach einer 2-tägigen Kontrolle ab dem 13. Juli auf Kulanz wie auch immer bearbeitet. Lt. Werkstatt werden die Türen erneuert. Auf die ellenlange Warteliste habnbei ich mich nicht eingelassen, da man das Auto in diesem Zustand nicht verkaufen kann. Nach der Warteliste werden ältere (auch anderen Typs) vorgezogen, wenn sie sich den 8 Jahren nähern. Den Rost in der Motorhaube habe ich jetzt selbst festgestellt und muss noch nachgemeldet werden. Bin gespannt, was sie dazu sagen werden. Wahrscheinlich:s12:
     
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.748
    Zustimmungen:
    2.227
    Auto:
    E300de
    Verbrauch:
    Stimmt, die Mängel eines Montagsautos gibt es fast nicht mehr. Aber hier und da ein Fertigungsfehler gibt trotzdem noch.

    Der abplatzende Lack innen an der Motorhaube klingt danach.

    Was es aber noch gibt sind die Probleme mit der ersten Baureihe. Bestes Beispiel dafür sind die Türen. Das wird in ein paar Jahren nicht mehr bei heute produzierten A/B-Klassen auftreten.

    Wohingegen das Getriebe, die Sitze und Parksensoren normalerweise unauffällig sind. Probleme damit sind nicht Stand der Serie.

    Das Lamellendach: Ich würde bei keinem Hersteller so etwas kaufen. Die Dinger machen flächendeckend Probleme. Es gibt kaum ein Modell (bei dem so etwas angeboten wird), wo es nicht eine erhöhte Ausfallrate gibt.

    gruss
     
  13. 17er

    17er

    Dabei seit:
    15.06.2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MB 600
    Hi,

    Rost ist Rost und Kulanz ist Kulanz. Kulanz ist eine freiwillige Leistung, ein Rechtsanspruch auf Erbringung existiert daher nicht.

    Wenn die Türen durchgammeln, weil nicht fach- und sachgerecht behandelt, bekommt man also- mit Glück! - neue Türen.

    Die Frage ist:

    Ist die Qualität nun schlechter? Immerhin handelt es sich um eine beim Lackierer lackierte Tür, die nicht - wie beim Hersteller - im elektrischen Bad beschichtet wurde.

    Wißt Ihr da mehr 'drüber?

    Gruß
     
  14. #14 190D-Knox, 08.07.2009
    190D-Knox

    190D-Knox

    Dabei seit:
    19.06.2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    -
    Also zu deinem Rostproblem... Das hat nichts mit schlechterer Qualität der Arbeit zu tun! Habe mich mit einem Lackierer bei uns in der Firma unterhalten. Das liegt an den neuen Lacken! Das ist alles kompletter Sch***! Er hat gesagt die letzen guten Lacke wurden beim w201 / w124 verwendet.. Danach kamen die Probleme mit w210 etc.. also das ist einfach so.. vllt als kleiner denkanstoß... dein fall ist zwar das extrem, ich kann deine Verärgerung verstehen.. Da ich selbst MB Mitarbeiter bin kann ich nur sagen ich hoffe deine MB Niederlassung ist da Kulant um dich als guten Kunden nicht zu verlieren! Einfach mal anfragen da kommt meistens eine für beide Seiten gute Lösung dabei raus!
     
  15. #15 Müschi, 13.01.2010
    Müschi

    Müschi

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    C220 Sportedition
    Also, um es mal auf den Punkt zu bringen, die B Klasse meiner Mutter hat auch solche Probleme ( Modelljahr 2007 ) die ich mit meiner C Klasse nicht habe. Da geht es los mit Antriebswelle abgescheert,Drosselklappe defekt, die beiden inneren Glühkerzen lassen sich nicht lösen ( festgebacken) , Klappern auf der Hinterachse usw. und der Wagen hat aktual erst 50000 km runter.
    Kann da viele verstehen, sogar mein Verkäufer sagt, daß die Qualität wie vor 15 Jahren nie wieder kommen wird.

    Und da hat er Recht.
    Ich habe selber bis vor kurzem bei einem Namenhaften Zulieferer gearbeitet, der für Daimler und auch Audi produziert.
    Und da kann ich aus Erfahrung sagen, daß Wort Made in Germany hat da schon lange keine Bedeutung mehr.
    Was da an die Hersteller ausgeliefert, was eigentlich Schrott ist und nie verbaut werden dürfte um himmelswillen...
     
  16. timohb

    timohb

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Auto:
    C-Klasse w204

    Und wieso können das dann die anderen Premiumhersteller besser? Die müssten doch die gleichen Lacke verwenden?!
     
  17. #17 Merin83, 14.01.2010
    Merin83

    Merin83

    Dabei seit:
    09.11.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    C220 CDI Avantgarde BJ. 03
    Verbrauch:
    Dashat nichts mit den Lacken zu tun.



    Daimler investiert da zu wenig Geld in die Vorbehandlung der Karrosserieteile. Das heisst, die Zinnschicht ist nicht mehr so wie früher, Hohlraumversiegelung läßt zu wünschen übrig oder wird teilweise vergeßen und so weiter. Nur wegen einpaar Euro pro Fahrzeug. Es kommt immer auf das Modell und die Produktionsstandort an. Komischerweise rostet so ein SL nicht, aber 2-3 Jahre alte A und B Klassen wie verrückt.



    Sowas passiert wenn man sparen möchte und darunter leidet die Qualität. Die Firmen sind nur noch auf Profit aus.
     
  18. timohb

    timohb

    Dabei seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Auto:
    C-Klasse w204
    In Bremen wird halt noch Qualität abgeliefert ;)
     
  19. #19 Wings for Life, 14.01.2010
    Wings for Life

    Wings for Life

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    16
    Auto:
    Mercedes CL203 evo coupe
    mein C Coupe wird nun 8 Jahre und da ist keine Spur von Rost irgendwo zu sehn, obwohl ich schon oft gehört habe das die ersten W203 Limosine,T und Sportcoupe Rostprobleme ohne ende haben. Allerdings ist mein Auto ein Garagenfahrzeug. :tup
     
  20. #20 DasFreggel, 14.01.2010
    DasFreggel

    DasFreggel

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C200 CDI
    was bei einer schlecht belüfteten garage aber auch nachteilig sein kann. (weiß aber wie du es meinst)
    wir kriegen im studium schon den ablauf erklärt, der wie folgt aussieht: am anfang steht ein zeitraum für entwicklung,produktion,testphase, dieser zeitraum wird meist so eng sein ,dass für die testphase keine zeitmehr bleibt wenn man den zeitpunkt der veröffentlichung nicht verschieben will(welche firma will das schon wenn presse und co drauf wartet) . das heisst also das die testphase an die kunden weiter gereicht wird die die erste produktionsreihe kaufen ..demnach ist es wohl fakt das die erste reihe immer wualitativ mieser ist als die darauffolgenden.
     
Thema:

Entäuschend, und das beim Stern

Die Seite wird geladen...

Entäuschend, und das beim Stern - Ähnliche Themen

  1. Neuer GLK - entäuschende Formen oder großer Wurf?

    Neuer GLK - entäuschende Formen oder großer Wurf?: Nachdem jetzt bei spiegel und Autobild die ersten Bilder des endgültigen GLKs aufgetaucht sind bin ich echt entäuscht! Das wird definitiv nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden