Entlassung von Chefingenieur Dr. Werner Laurenz

Diskutiere Entlassung von Chefingenieur Dr. Werner Laurenz im Motorsport Bereich Forum im Bereich Rund ums Auto; Kuala Lumpur/Stuttgart – Der zweite technisch bedingte Ausfall von Vize-Weltmeister Kimi Räikkönen im zweiten Rennen war schon schlimm. Aber den...

  1. Lord

    Lord

    Dabei seit:
    25.01.2002
    Beiträge:
    5.047
    Zustimmungen:
    147
    Auto:
    SLK 230 k
    Kuala Lumpur/Stuttgart – Der zweite technisch bedingte Ausfall von Vize-Weltmeister Kimi Räikkönen im zweiten Rennen war schon schlimm. Aber den richtigen Skandal leistete man sich bei Mercedes hinterher im Fahrerlager. Motorchef Mario Illien soll die Entlassung von Chefingenieur Dr. Werner Laurenz ausgeplaudert haben!

    Auf der Strecke von Ferrari gedemütigt. Wieder gegenseitige Schuldzuweisungen zwischen McLaren (Chassis) und Mercedes (Motor). Und jetzt ist Laurenz offenbar das erste Bauernopfer. Das Silber-Beben!

    Der Streit zwischen den beiden Motor-Päpsten ist schon länger Thema in der Szene. Jetzt gab es dem umstrittenen Schweizer Illien offensichtlich eine innere Befriedigung, den Abschuss des Intimfeindes publik zu machen. Denn: Laurenz war sogar noch gestern völlig ahnungslos!

    „Ich weiß nichts von meiner Entlassung“, sagt Laurenz dem EXPRESS. Zu der Zeit grübelten die Mercedes-Bosse in der Stuttgarter Konzern-Zentrale, wie man es Laurenz beibringen soll. In der ersten Reaktion hatte der offenbar missgelaunte Mercedes-Sportchef Norbert Haug noch geraunzt: „Das ist nur ein Gerücht.“

    EXPRESS enthüllt die Hintergründe. Dr. Laurenz ist geistiger Vater des besten Formel-1-Motors, der BMW-P8X-Baureihe. Mit BMW-Motorsportdirektor Dr. Mario Theissen ist er aus ihrer gemeinsamen Studienzeit an der TU Aachen befreundet. Dennoch erlag der Coesfelder 2002 dem Werben von Mercedes.

    Der Erzrivale hatte BMW erneut mit viel Geld einen Spitzenmann aus einem bestehenden Vertrag gekauft.

    Mit Laurenz wollte Mercedes-Boss Jürgen Hubbert Druck auf den chronisch unzuverlässigen Illien machen. Dessen Motoren waren nicht nur durch das Verbot des Wunder-Werkstoffes Beryllium nur noch Mittelmaß (50 PS weniger als BMW), sondern er stellte sie oft 12 Wochen zu spät fertig. Das verzögerte die Produktion – Folge: Qualitätsmängel! Nach Laurenz’ Amtsantritt bei Mercedes-Tochter Ilmor im englischen Brixworth gerieten die Spezialisten aneinander.

    Illien hat den Machtkampf gewonnen. Nach nur einem Jahr lässt der Konzern den als Heilsbringer gepriesenen Laurenz fallen und den Schweizer weiterwurschteln. Und nicht mal eine Entlassung bekommt Mercedes sauber hin…

    [​IMG]

    Quelle: express.de
     
  2. #2 spookie, 23.03.2004
    spookie

    spookie Guest

    Naja war abzusehen dass irgendwann mal Unfrieden herrscht, es geht ja auch kein bisschen vorwärts. Eigentlich sollte man Illien auch kicken und die Motorenproduktion nach Stuttgart holen. Damit wären diese Verschiebungen ausgeschlossen.
     
  3. sebbl

    sebbl

    Dabei seit:
    01.09.2003
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    w 202 c 200
    jep sehe ich genauso, der illien baut keine gescheiten motoren mehr, stattdessen sollte das mercedes selbstz in die hand nehmen und nicht nur den stern auf den motor kleben :wand
     
  4. #4 bergervermoegen, 23.03.2004
    bergervermoegen

    bergervermoegen Guest

    Laurenz ist mit Sicherheit einer besten in diesem Business, Illien auch. MB hat die F1 Motoren noch nie selbst gebaut, sondern immer Illmor. Seit drei Jahren sind die MB Motoren unterlegen. Woran liegt es? Ich bin froh , dass hier einige Experten im Forum die Weisheit mit Löffeln gefressen haben.
    Gruß Chris
     
  5. #5 spookie, 24.03.2004
    spookie

    spookie Guest

    Nette Meinung.
    Jedoch wenn die Motoren zu spät fertig werden und zu wenig Dampf haben, woran kann es dann liegen? Wohl am meisten am Motorenbauer Illien. Drum sagte ich ja den Bau nach Stuttgart holen, auch da gibt es Leute die Motoren bauen können....siehe HWA
     
  6. #6 netburner, 24.03.2004
    netburner

    netburner

    Dabei seit:
    28.10.2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    In der (noch) aktuellen AutoBild Motorsport war das quasi schon vorhergesehen worden. Man berichtete darüber, was bei McLaren Mercedes zurzeit alles daneben läuft.

    Illien ist ein Mann, der seine Philosophie der Motorbaukunst um jeden Preis verteidigt. Er setzt auf eine optimale Gemischaufbereitung.
    Laurenz hingegen hat ja schon bei BMW eindeutig gezeigt, was er für den besten Weg zu mehr Leistung hält: Drehzahl, Drehzahl und nochmal Drehzahl (bei BMW aktuell geschätzte 19500U/Min)
    Das die beiden daher aneinander geraten müssten war doch klar absehbar.


    Der nächste, der meiner Meinung nach auf der Abschußliste stehen dürfte is Adrian Newey. Er hat mit dem MP4/18 ein Auto abgeliefert, das Millionen gekostet hat, aber nich einen Rennmeter gefahren ist und der MP4/19 ist im Prinzip das Selbe Auto, das nur leicht verändert wurde.
    Schon der MP4/18 hatte das Problem, dass die Kühler zu klein dimensioniert waren und der Wagen daher überhitzte. Das ganze wurde fast 1:1 auf den neuen MP4/19 übertragen. Genauso das Problem mit dem viel zu kleinen Cockpit, in dem die Fahrer über zu wenig Platz klagen (bis zum Freitag in Melbourne hatte man für Kimi keinen vernünftigen Sitz fertig!!)

    Also, McLaren und Mercedes sollten da so langsam mal Ordnung ins Chaos bringen, sonst können die ihre Schmiede bald dicht machen. Oder wie Norbert Haug es treffend sagt: "Wir treten an um zu siegen, nicht um 6ter zu werden!"
     
  7. #7 stefann, 24.03.2004
    stefann

    stefann

    Dabei seit:
    30.04.2003
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Das liegt daran das Mario Illien damals noch Motoren mit dem Metall Beryllium bauen durfte, aber Ferrari hat gefordert das der Werksotff verboten wir da er angeblich giftig ist und die FIA hat ihn daraufhin eben verboten :wand
     
Thema: Entlassung von Chefingenieur Dr. Werner Laurenz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. werner laurenz

Die Seite wird geladen...

Entlassung von Chefingenieur Dr. Werner Laurenz - Ähnliche Themen

  1. Interview mit dem Senior Manager Konstruktion V-Motore Dr. Dipl.-Ing. Torsten Eder

    Interview mit dem Senior Manager Konstruktion V-Motore Dr. Dipl.-Ing. Torsten Eder: . "Wir wollen die Emissionen an die Nachweisgrenze bringen" Obiges Interview ist sehr lesenswert; es geht u.a. um die Motore M 256, dem M 264,...
  2. Hallo aus Werne

    Hallo aus Werne: Hi, Ich stelle mich und mein neues AUto mal kurz vor Ich heiße Simon, bin 22 Jahre und komme aus Werne a.d. Lippe Bevor ich mich für einen...
  3. Suche Dr. House für MB in Schleswig-Holstein/Dithmarschen...

    Suche Dr. House für MB in Schleswig-Holstein/Dithmarschen...: ...oder wenigstens in Norddeutschland - ich suche eine echt gute, auf MB spezialisierte freie Werkstatt mit bekannter Sorgfältigkeit und...
  4. H&R Spurverbreiterung Hinterachse - passt das? DR oder DRA?

    H&R Spurverbreiterung Hinterachse - passt das? DR oder DRA?: Kann mir mal jemand helfen ? Ich komme mit den ganzen Spurverbreiterungskram nicht zurecht - finde bei H&R die passenden Gutachten, aber richtig...
  5. Dr. Dieter Zetsche tritt Dreijahres-Vertrag an

    Dr. Dieter Zetsche tritt Dreijahres-Vertrag an: Zum neuen Jahr 2011 tritt Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche seinen frischen Dreijahresvertrag an: “Ich habe sehr viel Spaß an meinen Job, es gibt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden