Erfahrungen mit Pflanzen?lantrieben beim Benz ?

Diskutiere Erfahrungen mit Pflanzen?lantrieben beim Benz ? im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Sacht mal habt ihr Erfahrungen mit Mercedes-fahrzeugen welche mit Pflanzenöl gefahren werden ( insbesondere W123) denn ich überlege mir einen...

  1. Yoda

    Yoda

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    W126 380SE
    Verbrauch:
    Sacht mal habt ihr Erfahrungen mit Mercedes-fahrzeugen welche mit Pflanzenöl gefahren werden ( insbesondere W123) denn ich überlege mir einen solchen Wagen zu kaufen und auf "Pöl" umzurüsten da ich mir wohl net als erstes Auto einen Mercedes leisten kann *leider* und deswegen hier mal die Frage an die Community ! wer hat ein und kann darüber was postives oder Negatives sagen ?
     
  2. Xandy

    Xandy

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    0
    hier kannst Du vielleicht eher :)) von einigen erwarten ...
    Du hast aber schon das richtige Fahrzeug..

    Empfehle Du liest erst mal hier durch.
    index

    Da ist auch eine grosse Fahrzeugdatenbank und mit Deiner Kiste stehen da viele meistens positive Erfahrungen drinn

    Wenns Dir dann dort zu langweilig ist und Du aber die Grundinfos bereits kennst, kannst auch hier:

    FMSO.DE - Fahren mit Salatöl (deutsch)
    mal mitdiskutieren

    Viel Spaß

    Xandy
     
  3. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    also ich bin im W124 PÖL gefahren und das für lange Zeit. Früher hat es sich gelohnt, jetzt nicht mehr. Jetzt muss man schon 1000Liter direkt an der Ölmühle kaufen, dann lohnt es sich.

    Den W123 würde ich nicht groß umrüsten, lediglich eine Kraftstoffvorwärmung vom W124 nachrüsten und das wars. Ansonsten ist es nicht so dolle im Winter ...
     
  4. Yoda

    Yoda

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    W126 380SE
    Verbrauch:
    Ich dabke euch für die infos und werde mich schlau lesen *thx* :tup :tup : :tup :tup :tup
     
  5. Xandy

    Xandy

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    0
    .. Oder aber gebrauchtes gut gefiltertes Fritieröl zu fahren. Den gibt es ab 0€ bis 0,50€ :tup
    Dann lohnt sich das bestimmt :prost
     
  6. Yoda

    Yoda

    Dabei seit:
    22.02.2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    W126 380SE
    Verbrauch:
    Außerdem kann man mit Pflanzenölen zum Teil auch die Umwelt entlasten und güntiger isses ja nu meistens auch mit Kaltgepresstem "salatöl" :tup
     
  7. Xandy

    Xandy

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    0
    ich selber habe nach ca. 60TKM bisher der Umwelt um ca. 12480 kg CO2 sowie meinem Porrtemonie um ca. 2500€ eingespart :wink:
     
  8. #8 Sashman, 31.10.2004
    Sashman

    Sashman

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mercedes-Benz - CLK-Klasse - CLK 200 Cabrio (A208)
    Verbrauch:
    Hmmm, wenn der Wagen 10l auf 100km verbrauchen würde, wären das so 6000l, demnach ca. 5t Treibstoff. Wie einstehen dabei >12t CO2 Einsparpotenzial zu Diesel?
    Stöchiometrisch paßt das nicht.
    CO2 hat eine Molmasse von 44g, 1 Mol Gas entsprechen unter Normbedingungen 22,4l
    12480kg wären 283636,4 Mol also 6545m³ C02
    Jetzt müßte man wissen wieviele Liter Abgase der Wagen bei der
    Oxidation von einem Liter Schmand austößt.
    Wie kommst Du auf diese utopische Zahl?

    EDIT:

    C21H42 + 31 O2 ---> CO + 21 H2O + 20 CO2

    Diesel ist so um die C20-C22 (abhängig der Spezifikation)

    Also 294g Diesel mit 992g Sauertsoff ergeben 28g Kohlenstoffmonoxid,
    378g Wasser und 880g Kohlenstoffdioxid.
    Stickoxide etc. lassen wir mal raus.
    Demnach 16343 kg CO2 bei 6000l (Dichte 0,91 = 5460kg) Diesel
    Durch Pflanzenöl kannste daher wohl kaum 12480kg CO2 einsparen.
     
  9. #9 poelrace, 31.10.2004
    poelrace

    poelrace

    Dabei seit:
    31.10.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    hallo rodoin,
    warum soll sich das poel fahren nicht mehr lohnen bei den heutigen dinopreis???? :wand und es gibt genug tanken wo du kleine mengen schon für 60-65ct bekommst und dino ist bei 1,04-1,09€ und zur not aldi +co für 0,75€ den liter selbst da lohn es sich noch. yoda dich kann ich nur dazu ermutigen zu diesem entschluß und 124er sind heute teilweise günstiger schon wie der 123er schau mal im forum vorbei du wirst sehen.
    gut poel und gruß an den rest
    poelrace 8)
     
  10. #10 Sashman, 31.10.2004
    Sashman

    Sashman

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mercedes-Benz - CLK-Klasse - CLK 200 Cabrio (A208)
    Verbrauch:
    Und wenn Pflanzenöl C60H120O6 ist, dann geht die Rechnung auch nicht umwelttechnisch zu gunsten des Pflanzenöls auf.

    C60H120O6 + 87 O2 ---> 60 H2O + 60 CO2 (bei sauberster Oxidation)
    936g Pflanzenöl + 2784g Sauerstoff macht 1080g Wasser und 2640g Kohlenstoffdioxid.
     
  11. #11 poelrace, 31.10.2004
    poelrace

    poelrace

    Dabei seit:
    31.10.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    hallo sashman,
    bist wohl ein eingefleischter gegner von pflanzenoel oder und was soll die rumrechnerrei. :motz: poel verbrennt vieleicht umweltfreundlicher wie diesel und auf was es noch ankommt es ist ein nachwachsender rohstoff wir poelfahrer fahren noch wenn ihr schon schiebt bzw. lauft
    jetzt alle :prost
    poelrace
     
  12. Xandy

    Xandy

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    0
    es wurde so ziemlich der gesamte produzierte CO2 eingespart weil es aus erneuerbaren anstatt fossilen Energieträger kommt.

    Vereinfacht gesagt: wenn ich "das Öl aus der Pflanze verfahre" wird dabei wohl Co2 herausgelassen. Doch die CO2 Bilanz bleibt - im Gegenteil zu Diesel - trotzdem neutral weil die Pflanze als die vorher gewachsen ist genau die gleiche Menge an Co2 aus der Umwelt absorbiert hat. !!
    Also es gibt nachdem ich die "Pflanze verraucht hab" in der Umwelt genauso viel CO2 wie bevor diese Pflanze angefangen hat zu wachsen - so als ob es diese Pflanze NIE gegeben hätte.
    Hingegen bei allen fossilen Kraftstoffen (zählt für Diesel, Erdgas, Benzin und alles andere) entstand dieser unter recht extremen Konditionen und falls ich korrekt liegen einer richtig giftigen Atmosphere....

    Tja und die etwas geringere Einsparung in to ergibt sich logischeweise daraus,daß mein Durchschnittverbrauch doch ein bischen weniger als die von Dir angegebenen 10 Liter beträgt.


    :prost

    Xandy
    P.S.: Anmerkung: Die CO2 Einsparung ist demnach nicht vom Pflanzenöl zu errechnen sondern allein von dem NICHT verbrauchten Diesel.


    ** um ganz korrekt zu sein, eine Reserve für Mischbetrieb (mit RME) sollte auch berückichtigt werden ist aber ziemlich zu vernachlässigen
     
  13. Xandy

    Xandy

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    0
    habe da jemanden aus dem Internet zitiert, der angegeben hat aus 1 to Diesel entsteht ca. 2.6to CO2. Sollte dies aber ganz falsch sein und Du mir plausiibel erklärst wie es korrekter zu rechnen sei (Co2Ausstos bei Diesel) werde ich die Angabe gerne mal korrigieren
     
  14. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    junge junge, nicht so dolle auf die kacke hauen ;)

    mein beitrag ist von o3/3004 da hat diesel noch 85 cent gekostet.
    pöl von aldi kostet aber schon länger 75 cent...

    und schuldige, aber bei uns im norden gibt es keine pöl tanken.
    nur ölhändler, bei denen man paar cent bei abnahmen von 1000litern spart.

    mittlerweile lohnt sich PÖL wieder, sind wir auch in unserem benz die letzte zeit gefahren.

    mfg rodion
     
  15. #15 Sashman, 01.11.2004
    Sashman

    Sashman

    Dabei seit:
    20.02.2004
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mercedes-Benz - CLK-Klasse - CLK 200 Cabrio (A208)
    Verbrauch:
    @ Xandy

    Nach meinem Beispiel entstehen aus 1t Diesel 2,993t CO2.
    Und aus 1t Pflanzenöl 2,974t CO2.
    Demnach ergibt dies eine geringe Differenz zu gunsten des Öls.
    Zum Thema nachwachsender Rohstoff. Wie enstand denn Erdöl?
    Aus ähnlichen Substanzen wie Biodiesel, Rapsöl und Pflanzenöl.
    Nur daß dieser Prozess eine Millionen Jahre gedauert hat und man
    dieses schwarze Gold aufwendig rektifizieren muß um daraus Benzin,
    Diesel etc. zu gewinnen.
    Naiv wäre es zu glauben, daß genügend Rapspflanzen wachsen könnten
    um auch nur einen Bruchteil des momentanen Energieverbrauches zu
    decken.
    Und wenn unser Staat die geläufigen Treibstoffe gleich versteuern würde, dann würden wohl kaum noch Diesel-PKWs mit ihren krebserregenden Abgasen zukünftig verkauft werden. Aber die Hersteller haben in den letzten Jahren nun mal viel Geld in die Entwicklung von Dieselmotoren gesteckt, der Staat hat den Diesel durch geringere Dieselsteuern begünstigt und der Kunde/Endverbraucher orientiert sich nun mal nach seiner Börse.
    Bei gleicher KFZ-Steuer und gleicher Treibstoffsteuer und einem höheren
    Neupreis für den Diesel (da aufwendiger) kann der PKW-Diesel fast einpacken. Denn der Verbrauchsvorteil wäre bei gleichem Preis weniger stark gewichtig. Warum wohl ist der Dieselanteil in den USA so gering!?
     
  16. Xandy

    Xandy

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    0
    Umso besser wenn also durch den Einsatz von Pflanzenöl 2,9 anstatt 2,6 CO2 eingespart werden können:

    Ist schon ein RIESEN Unterschied, sorry ich versuchs also nochmal:

    1. wir haben eine definierbare CO2 Menge in der Luft: vor 2 Jahren, vor 1 Jahr, Heute

    2. Wir haben in der Erde gebunden eine definierte Menge an CO2 in Erdöl, Erdgas usw. das vor Millionen Jahren entstanden ist (aus der damals für uns giftigen Luft gebunden wurde)

    3. eine definierbare pflanzenmenge bindet vor 1-2 jahren definierbare menge an CO2 aus der Luft (also diese Menge an CO2 "verschwindet aus der Luft")

    4. Man fährt und presst (im optimalfall alles pflanzenölbetriebene dieselfahrzauge und mühle usw.) daraus pflanzenöl

    5. Ich verfahre eine tonne Pflanzenöl, aus dem Auspuff bläst das C02 und stelle dadurch wieder den Zustand den es vor 2 Jahren mal gegeben hat (ist zu vereinfacht gesagt). Nämlich als ob es genau diese "verrauchten" Pflanzen NICHT GEGEBEN HÄTTE

    6. Du verfährst dagegen 1 To Diesel: Du lässt dadurch (egal obs 2.6 To oder 2.9 ode 2.94 Tonnen) leider genau das CO2 was vor Milliionen Jahren aus der Luft gebunden wurde. Die CO2 Bilanz ist also KEINESWEGS neutral, das freigelassene CO2 Volumen steigt und steigt immer weiter an.
    Jetzt multipliziere die eine to mit einer Zahl die Du aus Gesamtverbrauch der menschheit an Erdölprodukten die verbrannt werden, ermitteln kannst (Benzin, Diesel, Erdgas, usw.)


    Soo deutlich primitiv aber das ist der Untschied warum man über Erneuerbare Energiequellen und Neutrale C02 Bilanz nur bei diesen sprechen kann.

    Hier noch einige weiterführende Links dazu, welche die meisten Deiner Fragen/Einwände mehr wie beantworten sollten:

    wie umweltfreundlich ist PÖL?

    geschlossener Kreislauf bei Nutzung von PÖL

    Treibstoff der Zukunft

    Rundbreif Schrimpf

    Gruss :prost

    Xandy
     
  17. Maack

    Maack

    Dabei seit:
    29.05.2004
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ML 280 CDI Vollausstattung
    hat schonmal jemand pöl in den w203 c 22o cdi mit 143 ps beigemischt ? wie sind die erfahrungen ?
     
  18. rodion

    rodion

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    4.122
    Zustimmungen:
    11
    Auto:
    E36T AMG
    ohne umbauten würde ich das unterlassen.
    nötig wären eine starke kraftoffheizung (die cdis haben kraftstoffkühlung) und ein kurzgeschlossener Rücklauf. dann sollte man beim beimischen keine probleme haben.

    ansonsten schau mal hier: FMSO.DE - Fahren mit Salatöl (deutsch)

    gruß Rodion
     
Thema:

Erfahrungen mit Pflanzen?lantrieben beim Benz ?

Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Pflanzen?lantrieben beim Benz ? - Ähnliche Themen

  1. 89'er 814 Kupplungshüpfen beim Anfahren

    89'er 814 Kupplungshüpfen beim Anfahren: Hallo, bei meinem 814er stört es mich sehr das ich nicht mit schleifender Kupplung rangieren kann ohne das der LKW rumhüpft. Kann man etwas...
  2. W211 Benziner beim Kaltstart schlechtes Anspringen

    W211 Benziner beim Kaltstart schlechtes Anspringen: Guten Tag ich habe seit Oktober 2019 einen Problem unzwar wenn der Motor kalt ist und ich es morgens starte (kaltstart) habe ich folgendes...
  3. Backup batterie Störung beim GLC

    Backup batterie Störung beim GLC: Hallo! Über dieses Thema wurde in anderen Foren schon intensiv diskutiert und geholfen (vielen Dank!) Sitzt beim GLC der wahrscheinlich auch...
  4. Differenzial defekt beim GLK?

    Differenzial defekt beim GLK?: Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter.......drei Getriebe verheizt. GLK 4 matic 220 cdi Bj 2009, 210000km gelaufen. Bei diesem Automatikgetriebe...
  5. starke Windgeräusche beim GLA

    starke Windgeräusche beim GLA: Bei meinem GLA 220 habe ich bei 80 unerträgliche Windgeräusche bei geöffneter hinterer Seitenscheibe. Kennt jemand das Problem. Hatte ich bei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden