Erfahrungsbericht AMG Power & Passion Basic Fahrsicherheitstraining

Diskutiere Erfahrungsbericht AMG Power & Passion Basic Fahrsicherheitstraining im AMG Bereich Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Zunächst einmal eine kleine Rüge an Mercedes. Wer einen C63 AMG kauft, der kauft auch i.d.R. das Fahrerpaket dazu. Dieses kostet dreiste 2500 Euro...

  1. #1 DJrelord, 20.05.2010
    DJrelord

    DJrelord

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C63
    Zunächst einmal eine kleine Rüge an Mercedes. Wer einen C63 AMG kauft, der kauft auch i.d.R. das Fahrerpaket dazu. Dieses kostet dreiste 2500 Euro und beinhaltet 2 Dinge:

    a) V Max Anhebung von 250 auf 280 km/h
    b) AMG Power & Passion Basic Training

    das Problem ist, daß man b) ohne a) erwerben kann, nicht aber a) ohne b). Das finde ich unverschämt, Mercedes kann doch nicht ihre Kunden zwingen auf ihr eigenes Fahrsicherheitstraing zu gehen, geschweige denn überhaupt eines zu absolvieren. Zudem wird es Mecedes nicht vorrangig darum gehen für die Sicherheit der Leute zu sorgen, sondern Werbung für ihre weiterführenden Trainings zu machen, die sich auch spitze anhören, aber sündhaft teuer sind. Somit hat man mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. :R

    So aber nun zum Training:
    Ich habe bei der freundlichen AMG Dame via Telefon das Training gebucht, alles schön unkompliziert, ein Fax geschickt, das wars. Um mich vorab zu informieren ob man denn da auch ein bischen driften und anderen Schabernack treiben könne, bohrte ich in einem anderen Gespräch bei der Dame ein wenig nach, die mich dann freundlich aber bestimmt aufklärte, daß es sich um ein reines FahrSICHERHEITStraining handle. Mist. Habe ich schon 2 Stück gemacht. Hatte eigentlich keine Lust, das nochmal zu machen, dachte aber vielleicht sind die ja vor Ort etwas lockerer, also fahren wir mal hin, bezahlt ist es ja schon :sauer:

    Mit geringen Erwartung mußte man am Vorabend anreisen, Treffpunkt war 18.30h in einem schönen Hotel in Reilingen in der nähe vom Hockenheimring. Der Parkplatz beeindruckte mit geschätzten 20000 PS die da rumstanden.
    Kleiner Auszug:
    [​IMG]
    Und das war nur 1 von 10 Reihen 8)

    Nach dem Checkin ging es im Grunde sofort in einen Meetingraum, in dem eine etwa einstündige theoretische Vorbereitung auf den folgenden Tag stattfand. Nach etwas Bla bla und was denn eigentlich eine Ideallinie ist :O kam man zum Hauptanliegen: NIEMALS ESP auschhalten, GENERELLES ÜBERHOLVERBOT, wir sind hier auf einem FahrSICHERHEITStraining, nicht auf einem Renntraining. Na super. :wand

    Dann wurden uns noch einige Leute vorgestellt, unter anderem die Instruktoren, die da waren: Patrick Simon, Uwe Nittel, Ruben Zeltner, Uwe Wächtler.
    Da dachte ich oha, ein Lichtblick.
    Es wurden nun Gruppen eingeteilt, daß grob die gleiche Kategorie Fahrzeuge in einer Gruppe fuhr, bei mir: nur C63.
    Mein Instruktor für den nächsten Tag: Uwe Nittel :]
    Meine Vorfreude stieg.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Nittel

    Beim Abendessen dann wurden die Instruktoren mit ihren Gruppen (wir waren 7 Fahrzeuge in unserer Gruppe) zusammengesetzt, sodaß man Zeit zum plaudern und einander kennenlernen hatte. So kam ich mit Uwe ein wenig ins Gespräch über seine Zeit bei Mitsubishi bei der Rally WM mit Tommy Mäkkinen, ein richtig netter Kerl war das. (Er Fährt übrigens privat einen Mitsubishi Lancer Evo X mit ca 400 PS - der Mann gefiel mir auf anhieb :rolleyes: ) Der Rest der Truppe war auch recht nett.

    Am nächsten morgen ging es um 8h los zum Hockeheimring wo wir dann mit unserer Gruppe an die erste von 4 Trainingssektionen gefahren sind. Es lief immer nach Schema F: Uwe erklärt kurz, wir müssen dann versuchen seine Vorgaben unzusetzen:

    [​IMG] Uwe erklärt ;)


    Übung 1: Geschickt durch einen Slalomparcour fahren. naja :O
    Übung 2: Schlagbremsung mit Ausweichmannöver aus 120km/h. schon besser. auf die Reifen wurde hier auf jeden Fall keine Rücksicht genommen.
    Übung 3: Auf der Dragsterstrecke am Hockenheimring bei Nässe gegeneinander mit gefühl beschleunigen, ohne daß das ESP eingreift und mit Schlagbremsung in einer Box aus Pylonen zum stehen kommen. Der schnellere gewinnt. :] aaah das war lustig, aber vor allem auch überaus schwierig die Leistung auch richtig auf die Straße zu bringen.
    Übung 4: jetzt wurde es langsam richtig sportlich. es ging darum so schnell wie möglich durch die ParabolikaKurve (eine rechts-links-kombination) auf dem Grand Prix Kurs zu kommen. es wurde langsam gesteigert aber am schluß ging das so ab: voll beschleunigen auf ca 180km/h, schlagbremsung am bremspunkt machen, einlenkpunkt finden, scheitelpunkt treffen damit man im 2 teil der kurve keine zeit verliert, voll rausbeschleunigen aus der kurvenkombination in richtung spitzkehre. Jetzt war ich hellauf begeistert :D das war mit diesen Geschwindigkeiten wirklich nicht leicht und der Uwe war auch echt penibel was sauberes fahren angeht. aber dabei hat man WIRKLICH was gelernt.

    So langsam mußte man ans Tanken denken, denn der verbrauch lag jetzt schon bei 31l, aber es sollte noch schlimmer kommen... :D

    Dann ging es zum Mittagessen in der Baden-Württemberg Lounge, eine VIP Lounge auf Stelzen im Zentrum der Rennstrecke, welche 5 stockwerke hat. Wir waren im Obersten, dem sog. Mercedes VIP Club. Wie jedes Mal gab es wieder Oberklasse Essen (geschmorter Kalbsrücken mit Pfifferlingen etc pp).

    Dann Stand noch 3 Termine auf dem Nachmittagsprogramm: Geführtes Fahren, Renntaxi und Vortrag Verkehrsrecht.
    Zum Renntaxi:
    [​IMG]
    Ich bin einmal bei Uwe Nittel im NICHT Straßenzugelassenen C63 mit Käfig, Fächerkrümmer und Komplettauspuffanlage und ordentlicher Leistungssteigerung mitgefahren. Bei regen. Sowas krankes... 8o Er hat sich sogar gedreht, weil er bei einem Drift übertrieben hat. Das ist wirklich nichts für schwache nerven. 8o 8o 8o Selbst mir wurde etwas flau im Magen und ich habe sonst nie Probleme mit sowas :]

    Der Vortrag Verkehrsrecht war auch köstlich: Der Tenor war, daß wir ja alle AMG Fahrer sind und somit potentiell gefährdet für Führerscheinentzug. Wie kann ich mich da am besten rausmogeln? =)

    So und dann ging es mit Uwe auf den Ring. Geführtes Fahren. Ich dachte der fährt da ein bischen vor, daß wir uns mal den Ring anschauen können. Von wegen. Das war mein ABSOLUTES HIGHLIGHT. :driver
    Es war so: Alle fahren in einer Reihe hinterm Uwe, jeder fährt 1 Runde direkt hinter Uwe, der übers Mikro durch den Blick in seinen Rückspiegel dein Fahrverhalten analysiert und dich auf Feinheiten aufmerksam macht. nach einer Runde läßt sich derjenige direkt hinter Uwe ganz nach hinten zurückfallen und der nächste fährt eine Runde hinterm Uwe, ein simples Rotationsorinzip.
    Es gab nur einen Haken: Uwe fuhr nicht, Uwe bretterte wie ein Wahnsinniger. Sowas habe ich noch nicht erlebt, ich muß ehrlich sein, ich kam kaum hinterher, ich war wirklich fast nur am Limit. So sind wir ca 30 bis 35 Runden (!!!) auf dem Ring gefahren, zwischenzeitlich ein tankstopp, aber mit FahrSICHERHEITStraining hatte das nichts mehr zu tun, das war Rennen fahren und sein Limit kennenlernen, und zu guter Letzt war ich HEILFROH daß ich mein ESP anhatte, sonst muß ich gestehen wäre ich wahrscheinliche einige Male auf Regennasser Fahrbahn im Kies bzw Gras gelandet.
    Ich vermute aber, daß die Fahrweise vom Instruktor stark von der Gruppe abhängt. Ich hatte denke ich Glück, daß in meiner Gruppe niemand Angst hatte und alle am Maximum Ihrer Fähigkeiten mitgezogen sind, wenn nicht am maximum, dann mind. bei 90%. Wir haben auch die anderen Gruppen mehrfach überholt, die schienen nicht ganz so schnell zu fahren.

    Verbrauch im Schnitt auf der Rennstrecke ( allerdings größtenteils im Regen): 36,9l - Das halte ich für angemessen. Insgesamt habe ich 1,5 Tankfüllungen an diesem Tag verbraucht.

    Fazit: In Anbetracht dessen, daß man nachmittasgs fast nur um die Grand Prix Strecke heizt und das teils am absoluten Limit des Serien C63 - für Racefans VORBEHALTLOS zu empfehlen.
    Nachteil: es ist sehr teuer, aber dafür hat man halt Qualität. :]

    Abschließend ein Bild meines C63 unter gleichgesinnten in unserer Gruppe:

    [​IMG] In diesem Sinne :prost
     
  2. DylanS

    DylanS

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    3.845
    Zustimmungen:
    336
    Auto:
    Skoda Superb Kombi
    Verbrauch:
    Servus,

    sehr sehr nett geschrieben, musste paar mal grinsen :tup

    Du hast mir richtig appetit gemacht :D

    Jetzt kommt das ABER :D . Was ich die ganze Zeit im Hinterkopf hatte, und du hast es auch niedergeschrieben, ist das man von den Mitfahrern sehr abhängig ist von der Geschwindikeit her.

    Ich "musste" (einen Dank an der Stelle an meinen Arbeitgeber :) ) Fahrertrainings absolvieren, eins davon am Salzburgring. Dort fuhren wir auch wie bei dir im Rotationsprinzip den Rundkurs entlang.
    Das Problem war, sah der Trainer das die Gruppe nicht zusammen bleibt wird er langsamer...für Leute dich gerne mehr wollen ist das richtig ärgerlich, vorallem wenn man das noch hätte selbst bezahlen müssen.

    Hat man so einen "Bremser" in der Gruppe ist/sind der ganze Tag bzw. beide Tage versaut.

    War das Training mit euren privaten Fahrzeugen?

    Grüße
     
  3. #3 DJrelord, 20.05.2010
    DJrelord

    DJrelord

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C63
    Ja, du hast es erfasst, bin nicht sicher ob das soviel Spaß macht wenn man die ganze Zeit vom Trainer eingebremst wird, weil einer hinten hinterher hinkt. Bei uns kam das natürlich auch das ein oder andere Mal vor, aber dann ist er wieder 2 Runden voll Stoff gefahren bis er wieder mal kurz langsam gemacht hat, damit die anderen wieder zurückkommen konnten. Das war gar nicht unangenehm, so hatte man zwischendurch kleine Verschnaufpausen, denn bei Regen am Limit zu fahren war echt anstrengend mit der Zeit. (Auf jeden Fall besser so, als wenn er die ganze Zeit einfach ein bischen langsamer fährt dasß auch alle mitkommen, dann wirds schnell langweilig)

    Und ja, das haben wir mit unseren Privatfahrzeugen gemacht, mein C63 hat auch zwischenzeitlich 126°C Öltemp. gehabt und hat richtig gestunken. 8o Ich habe den wirklich richtig hart rangenommen, wir haben auch bestimmt an die 25 Schlagbremsungen (Vollbremsungen) zwischen 80 und 120 und auf 0 gemacht, vor der spitzkehre im Trockenen mit dem richtigen Bremspunkt von 230 auf 40 km/h runter mit schlagbremsung, aber das scheinen die Fahrzeuge abzukönnen. :tup

    Es gibt noch viel mehr Trainings, bei denen auch meist die Autos gestellt werden, die Kosten dann aber noch ne ganze Ecke mehr. Aber man kann sich fürs Power & Passion Trainig auch Autos mieten, das Kostet dann von 700 Euro aufwärts, je nach Modell... :(
     
  4. #4 AMG_Style89, 20.05.2010
    AMG_Style89

    AMG_Style89 alias M-Darkwolf

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    E 350 CDI Coupe
    Oha,

    Sehr nette beschreibung, so ein training wäre bestimmt für jeden AMG fahrer empfehlenswert..... Man sollte ja mit so einem Starken Auto auch klar kommen nicht nur geradeaus :driver :driver :driver
    Also ich werde mir so ein AMG Training auch gönnen nachdem ich meinen AMG auch habe :D :D :D das irgendwan nächstes jahr sein wird 8) 8) 8) echt spitze :tup
     
  5. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hallo Jungs,
    so ein Spass hatte ich schon auf der NS.
    Mit meim "ollen" 190er, bei einem Trainig mit der Sport Auo.
    Was halt nicht drauf steht iss, was drin ist. 3,6Liter bei knapp 1300Kg.
    (Ein bischen abgespeckt hatte ich auch noch für das Training,- alle Sitze bis auf meinen raus + Teppiche/Dämmung ,- Kofferaum leer)
    Auch waren da ein paar arogante Porschfahrer und BMW Fahrer dabei.
    Als Sie mich gefragt haben, was das für ein Auto sei, habe ich gesag: "ein 190D 2,5 , - Turbodiesel" .
    - na wunderbar, das kann ja heiter werden..... waren die Komentare.
    - wo sind denn Deine Sitze.... "beim Sattler"... 8)
    Was die Jungs noch nicht mitbekomen hatten, ich kenne die NS seit ü30Jahren.
    Na gut, dann gings mit warmfahren auf den Plätzen los, bremsen, lenken, etc..
    Auf der NS angekommen gings hinter dem Instruktor über die NS... wer den Anschluss verliert, bitte dem Straßenverlauf folgen.......
    Bewußt hatte ich mich rel. weit hinten eingereit, um die Jungs einschätzen zu lernen. :D
    Die NS war ihnen neu.
    - Die waren doch recht weit von der Line runter.
    Endlich vorne angekommen, durfte ich auch mal Gas geben...
    Schön, nur hat mein Auto zu wenig Leistung für die NS, besonders merkt man das ab der Ex-Mühle das Klostertal hoch zur Hohen Acht. :(
    - ich konnte es nicht ändern und habe mich auf die Linie konzentriert...
    Auf dem Parkplatz der damaligen Grünen Hölle angekommen, fragte mich der Instuktor, was das für ein Diesel sei.... schneller wär's nicht gegangen.
    - ich hab nur "Turbodiesel" gesagt, mit breitem Grinsen und despektierlichem Blick auf den 5er BMW.
    Dann ist mir aufgefallen, daß wir noch alleine waren. 8)
    Gruß
    Th.
     
  6. #6 AMG_Style89, 20.05.2010
    AMG_Style89

    AMG_Style89 alias M-Darkwolf

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    E 350 CDI Coupe
    *LOL* =) =) =) :tup :tup :tup
     
  7. #7 DJrelord, 20.05.2010
    DJrelord

    DJrelord

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C63
    köstliche geschichte =)
     
  8. #8 Daniel 7, 20.05.2010
    Daniel 7

    Daniel 7 Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2003
    Beiträge:
    12.416
    Zustimmungen:
    2.547
    Auto:
    S202 C180, Renault Grand Espace 2.0 dCi
    Netter Bericht, insgesamt hast du das ganze also völlig falsch eingeschätzt ;)
    Klingt nach einer Menge Spaß und offenbar konntest du auch einiges mitnehmen davon!

    Übrigens, der SLS AMG sieht ja echt "billig gemacht" aus - foliert und dann die Türrahmen vergessen :tdw :tdw
    Somit wird jedes Tür öffnen peinlich, eigentlich sollte man denken bei dem Anschaffungspreis sollten auch ein paar Euro für eine vollständige Folierung drin sein :rolleyes:

    P.S.: Was macht denn der Vertreter-Kombi auf deinem 1. Bild ganz rechts, hat der etwa auch teilgenommen? :P
     
  9. Raggna

    Raggna

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    32
    Auto:
    190E 3,6, C55, 500SL
    Kennzeichen:
    Hi,
    einer der Instuktoren war Walter Röhrl.
    Bei der Übergabe der Urkunden meinte er in seinem bayrischen Idiom: "Wos soit's gefohrn? 9:13, mit oinem 190D, des konn ned soi!" :D
    Noch ein netter Porschefahrer* in meiner Gruppe hat auch gelacht.
    (* gibt es)
    Gruß
    Th.
     
  10. #10 DJrelord, 21.05.2010
    DJrelord

    DJrelord

    Dabei seit:
    11.12.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C63
    hahaha, nene da haben sich noch ein paar andere autos unters amg-volk gemischt 8)
     
  11. #11 DasFreggel, 21.05.2010
    DasFreggel

    DasFreggel

    Dabei seit:
    04.12.2007
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    C200 CDI
    schöner bericht, das wär auch mal ein traum.! das geld wärs mir wert :tup :]
     
Thema: Erfahrungsbericht AMG Power & Passion Basic Fahrsicherheitstraining
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes fahrsicherheitstraining erfahrungen

    ,
  2. amg fahrsicherheitstraining preis

    ,
  3. unangenehmer instruktor fahrsicherheitstraining

    ,
  4. fahrsicherheitstraining mercedes,
  5. AMG BASIC-TRAINING POWER&PASSION kosten
Die Seite wird geladen...

Erfahrungsbericht AMG Power & Passion Basic Fahrsicherheitstraining - Ähnliche Themen

  1. E63 AMG 4 Matic Limo

    E63 AMG 4 Matic Limo: Hallo zusammen, ich bin auf der suche nach einem Allradler und da mir der C43 oder C45 überhaupt nicht gefällt bleibt ja nicht mehr viel...
  2. 2 Jahre alter C 63 AMG Fahrersitz durchgescheuert?

    2 Jahre alter C 63 AMG Fahrersitz durchgescheuert?: Servus Leute :-), bin neu hier und bekomme morgen meinen C 63 AMG Limo. Ist ein Junger Stern mit Garantie direkt von Mercedes Benz. Ist es...
  3. GLC 63 AMG 4M

    GLC 63 AMG 4M: hallo zusammen, hat jemand erfahrung mit dem AMG Air Body Control? mir persönlich ist das Fahrwerk auch auf der Stufe Sport +, etwas "weich". es...
  4. Relaisbelegung A45 AMG Motorraum

    Relaisbelegung A45 AMG Motorraum: Hallo Gemeinde, ich bräuchte mal eure Hilfe. Wer kann mir sagen welches Relais welche Funktion besitzt bzw. für welches System ist. Vielleicht...
  5. W204 T Modell AMG?

    W204 T Modell AMG?: Hallo zusammen, bin neu im Forum und habe bereits meine erste Frage... Ich habe einen Mercedes C280 ( W204 ) T Modell mit AMG Ausstattung (...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden