Erinnerung an die eigenen DDR-Zeiten?

Diskutiere Erinnerung an die eigenen DDR-Zeiten? im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Hallöle, erinnern sich die Ex-DDR´ler unter uns eigentlich noch groß an die Jahre zuvor? Manchmal bekommt man es mit, dass jemand dort geboren...

  1. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Hallöle,

    erinnern sich die Ex-DDR´ler unter uns eigentlich noch groß an die Jahre zuvor?

    Manchmal bekommt man es mit, dass jemand dort geboren worden ist, gelebt hat.

    Mittlerweile wird ganz normal über den eigenen Mercedes gesprochen oder die ganz natürliche Freiheit.

    Kommt einem das nicht irgendwie komisch vor, wenn man jahrelang, jahrezehntelang die DDR-Umstände hatte?

    :rolleyes:
     
  2. #2 elkhunter, 28.05.2005
    elkhunter

    elkhunter

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes G Cabrio
    Hallo
    ich bin zwar ert 24 aber ich kann mich noch an die zeit erinnern, die wende war zwar 90 aber die jahre danach lief es ja trotzdem noch fast so weiter, bzw war eine sogenannte goldgäberstimmung, einige gewohnheiten erkennt man noch heute.
    ich hab vor 2 jahren den dachboden aufgeraümt da lag noch ein halber mosquitsch (oder wie das ding geschrieben wird), ich hab ja auch noch mit simson fahren und schrauben gelernt.
    man hört öfters von den alten das sie ja in meinem alter noch kein auto hatten, 18 jahre auf den trabi warten mussten und unsereins fährt seit dem 18. lebensjahr nen benz.
    aber so ist das leben. ich will die ddr bestimmt nicht zurück.

    MFG Thomas
     
  3. #3 claus0707, 28.05.2005
    claus0707

    claus0707

    Dabei seit:
    28.05.2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    @eggett,

    das erklär doch mal genauer, mit den Umständen etc. bin zwar Hesse, aber hab das net richtig gepeilt?????????????? ;(

    Geb Dir allerdings irgendwo recht!!??!! :wand

    Wär ne PN wert!! :prost

    LG. Claus :wink:
     
  4. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    (Rest per PN)

    Ich würde nur mal gerne hören/lesen, wie man als Ex-DDR´ler zum ersten Benz gekommen ist.

    Muss doch eigentlich mit DAS Statussymbol gewesen sein, oder?

    Ich meine jetzt natürlich die "echten" DDR´ler, nicht die als Babies die Wende mitgemacht haben...

    ;)
     
  5. Monny

    Monny

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    ich kann mich als Wessi noch gut an zig Fahrten auf der Transitautobahn von/nach Berlin erinnern. Die Gesichtskontrollen bei Ein- und Ausreise, hinter jedem Busch oder Hinweisschild eine Radarkontrolle (von mir haben sie in den ganzen Jahren keine müde Mark bekommen :D ) und die verunsicherten Seitenblicke, wenn man mal auf einem Parkplatz nach Feuer gefragt hat.
    Muss ich nicht wieder haben.
     
  6. #6 ThomasB, 29.05.2005
    ThomasB

    ThomasB

    Dabei seit:
    20.05.2004
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo MB´ler,

    als DDR´ler habe ich recht spät erfahren, dass die damalige Technik auch ihre Schönheit, heute Geschichte, hat. Leider zu spät bin ich zum Sammler von DDR RFT geworden. Die Geräte laufen heute noch, wo andere ihren Geist schon aufgegeben haben und es sich nicht mehr lohnt diese zu reparieren. Jetzt mal zum MB:

    In der DDR hatte ich einen Trabenat (13Tausend DDR-Mark 5 Jahre alt). Das Konto geplündert und in den 3 Jahren Armeedienst gespart. 6 Jahre hat mich dieser immer ans Ziel gebracht und nie stehen gelassen. Bin aber auch keine großen Entfernungen (Ungarn etc.) gefahren. Nach der Wende (1992) kam dann eine AUDI 80 Bj 198?. Zu ersten mal über 120km/h auf der Autobahn - ich dachte mich trägts aus jeder Kurve. Der Umstieg war eine "Welt für sich" (schneller, bequemer, größer..). Da ich nur positive Erfahrungen mit AUDI gemacht habe, wurde mein Nachfolger wieder ein AUDI - diesmal ein AUDI 90 Coupee. Tolles Geschoss - 136 PS im Jahr 1995. Mit desem Wagen war ich bis 2004 unterwegs. Er war dann 13 Jahre und hatte 213Tkm - es war Zeit für einen Anderen.

    Für mich gab es nur zwei Hersteller: Audi oder Mercedes. Mercedes sicherlich deshalb, weil es ein Statussymbol darstellt und "höchste Qualität" verspricht. Die Auswahl zwischen den beiden Marken war nicht leicht. Letztendlich haben mir aber die aktuellen Modelle von AUDI nicht so sehr optiscrh gefallen und einen Umstieg auf MB war denkbar. Aus Prinzip wird ein Auto bei mir nur in Bar bezahlt. Nichts falsches denken - Kredit für ein Wunschauto halte ich in der heutigen Zeit nicht für angebracht - dann lieber einen kleineren Wagen. Ich konnte mir nur einen gebrauchten W210 leisten. Mit dem bin ich nun 1 Jahr und 16Tkm unterwegs und habe meine ersten Erfahrungen mit Reparaturen, Rost etc. gesammelt.

    Wichtig erscheint mir aber ein anderer Gedanke. Was hats gebracht? Früher Trabant heute MB in der Garage. Beide haben mich dorhin gebracht wohin ich wollte. Oder besser: Ist es nur so wichtig, heute einen MB in der Garage zu haben - mit meinem Trabbi war ich zufrieden! Die heutige Zeit hat eben andere Ansrüche in den Menschen erweckt als damals. Doch nicht alles in der DDR war schlecht: Die Technik war nicht auf dem 100%igen Weltstand, hat aber besser seine Dienste geleistet als manch aktuelle Technik. Auch im Bildungssystem könnte man sich heute erinnern und pädagigisch/didaktische Erfahrungen übernehmen.

    Jetzt habe ich viel geschrieben und denke nebenbei darüber nach, ob man sich noch schnelle einen Trabbi zulegen sollte. Mein SR1 würde sich freuen.

    Thomas
    Sammler von DDR-Technik
     
  7. Babe

    Babe Guest

    bin auch ossi und habe auch noch einen rft tv zu hause *gggg*

    wie ich zu meinem benz kam? nur wegen dem rabatt durch die firma... sonst wäre es wieder ein audi geworden... war super zufrieden damit... mal sehen, ob der benz seinem ruf gerecht wird... we will see... =)
     
  8. #8 ulli1969, 30.05.2005
    ulli1969

    ulli1969

    Dabei seit:
    04.06.2004
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Jagdpanther
    Ich oute mich hier mal als üblen Profiteur. Ich habe direkt nach der Maueröffnung damit angefangen, gute Autos in die DDR zu verkaufen, dieses hatte allerdings keinen Sinn. Gute Golf1 und Fiestas, ohne Schnickschnack aber technisch und optisch in Topzustand wurde ich selbst mit Minimargen nicht los! 8o
    Also habe ich dann umgesattelt. Totale Billiggurken gekauft, ein blinkendes Weconic Radio, beleuchtete (unsinnige) Anzeigen (Öldrück, Neigungsmesser, usw...), hässliche Aufkleber und Spoiler drangebastelt und mindestens 2.500 Mark pro Fahrzeug draufgerechnet, das lief besser, als die ehrliche Art. Nach der Maueröffnung waren selbst be uns an der holländischen Grenze keine Bebrauchtwagen mehr zu bekommen. Der absolute Wahnsinn war ein Opel Commodore , den ich für 30 Mark gekauft, für 200 Mark "aufgemotzt" und für 8500 DM in Ostberlin verkauft habe. Platz 2 bis 20 teilten sich Fordfiestas mit Lichtorgel und Weconicradio, die zwischen 200 und 1000 DM eingekauft, und im Schnitt für 5.000 DM zufriedene Käufer fanden. Ein schlechtes Gewissen habe ich deswegen nicht, weil ich es ja vorher normal probiert habe mit sehr guten Autos und Margen von max. 1000 DM, aber das wurde nicht gewünscht.
    Die Ossies wurden ja in vielen Bereichen brutal abgelascht, aber im Kfz Bereich wohl am Schlimmsten.
     
  9. #9 TNCRACER, 30.05.2005
    TNCRACER

    TNCRACER

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ist nun etwas OT paßt aber zu dem Post von ThomasB.Ich kann mich
    noch gut daran erinnern,das es bei uns hier in der Stadt bzw im
    Umland nach der Wende absolut keine günstigen Autos mehr gab.
    Von dieser Zeit träumen hier sicher noch alle Autohändler.Aber es
    geht mir um etwas ganz anderes da ja ThomasB die Frage gestellt
    hat was es gebracht hat früher "Trabbi" und heute Benz.....

    Vor etwa 3 Jahren hatte ich mit meinem damaligen Opel einen
    Motorschaden und suche eines gebrauchten Motors inkl.
    Einbau usw hat ca. 4 Wochen gedauert! Der Werkstattchef hat
    mir dann für diese Zeit einen alten Peugeot 205 ausgeliehen.Nicht
    gerade ein Traumauto :wand aber ich war weiterhin mobil und war
    nicht auf den Bus angewiesen........in solch einer Situation ist man
    froh überhaupt ein Auto zu haben.

    Deshalb stelle ich mal folgende Frage in den Raum.Warum soll ich
    für einen Neuwagen 30 oder 40.000 € ausgeben,wenn ich mit
    einem guten Gebrauchten auch sehr gut von A nach B komme.

    Ich schließe jetzt mal Firmenwagen etc aus.Ich rede nur von privaten
    Fahrzeugen.

    Klar,Technik ist auf dem neuesten Stand,mehr Luxus usw usw.Aber
    was bringt es ? Und Ärger machen viele Neuwagen ebenfalls.

    :wink: :wink:
     
  10. Babe

    Babe Guest

    ganz einfach, weil es auch abhängig davon ist, wieviel und wo du fährst!

    ich habe krücken gefahren und auch bessere autos...
    also von corsa A bis audi A3.
    ich fahre pro tag ca. 115km und dann dazu noch viel autobahn...
    mal abgesehen davon, daß ein audi oder benz mir anderen comfort liefern, haben sie mir auch einen anderen sicherheitsstandard geboten. mein corsa a und mein citroen ax hatten kein airbag oder abs... und auf der autobahn war mir das oft nicht geheuer... wenn mir da einer reinfährt, dann gute nacht... was habe ich von einem billigen auto, was mich zwar von a nach b fährt, wenn ich einen unfall damit nicht überlebe?! sicherheit steht bei mir an erster stelle... und mein benz gibt mir mehr als die billigeren dinger... habe window- sidebags etc... abs und was sonst noch alles... ich habe auf der autobahn einfach ein sichereres gefühl, als mit den kleinen klitschen...
    sorry, bin vielfahrer und da achte ich auf andere dinge...
    außerdem muß es kein neuwagen sein...
    mein benz hat mit 8000km auf der uhr 14500 euro gekostet... und das ist ein elegance modell (170cdiL)... das ist ok und ich habe komfort UND sicherheit...
     
  11. QuixX

    QuixX

    Dabei seit:
    24.08.2004
    Beiträge:
    3.859
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Matchbox

    Brauchste nicht, ist Geld direkt vom Staat gewesen, als sich Debil-Birne-Kohl erblödete, das Ost-Monopoly-Spielgeld gegen richtige DM zu verschenken.
    Stell Dir vor, Du schaffst es, Deine 10.000$ Monopoly-Scheine gegen richtiges Geld zu tauschen. Da macht es nichts, wenn Du danach ein bischen übers Ohr gehauen wirst. War ein Ossi eh 50 Jahre gewohnt, ja er mochte es sogar, denn 50 Jahre Fresse halten will gekonnt sein..


    Hast Dir also schlauerweise was von dem Soli-Raub zurückgeholt.
     
  12. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Also QuixX, ich würde sagen Du hälst Dich ein bissel zurück... Es muss hier nicht zu einer Hetzkampagne werden! Immerhin haben es die Ostdeutschen geschafft, eine Diktatur abzuschaffen, was vorher die Gesamtdeutschen nie ohne Hilfe hinbekommen haben - das will auch gelernt sein.

    Und es waren übrigens 40 Jahre...
     
  13. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Also,

    es ging mir um die Erfahrungen der Leute, die jahrzehntlang in der DDR verbracht haben.

    Eben wie sie das empfunden haben, der Moment (wie schon Ulli beschrieb-guter Beitrag!), wo jeder Wagen zumindest kaufbar war, etc.

    Es ging NICHT darum, :tup oder :tdw zur DDR zu entscheiden.

    ;)
     
  14. Babe

    Babe Guest

    voll daneben... und ohne hirn... sorry :tdw :wand

    was können die leute denn dafür, daß sie auf der "falschen" seite gelebt haben?!

    schade, aber solche wie dich gibts noch zuviele....leider!
     
  15. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Schade,

    dann werde ich wohl mal erstmal dichtmachen.

    Wenn sich die Gemüter beruhigt haben, dann versuche ich es später nochmal...

    :rolleyes:
     
  16. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    O.K.

    auf Wunsch wieder offen.

    Aber bitte: es soll nicht um Ossis oder Wessis gehen, sondern um vollkommen wertfreie Erinnerungen.

    :prost
     
  17. #17 elkhunter, 07.06.2005
    elkhunter

    elkhunter

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes G Cabrio
    hallo
    ich war zur wende 10 jahre alt aber die wende hatte lange nachwehen, ich kann mich noch an unseren ersten benz erinnern, es war 93 und es war ein 190er, damals bekam mein vater von seiner firma einen zinslosen kredit um mobil zu werden, er musste ja repressentieren, er musste natürlich vor seinem chef rechtfertigen was für ein fahrzeug er kaufen will und bekam als denkanstoß den spruch an kopf er, erhalte sein geld in DMark und nicht in YEN.
    Man musste sich mit der Wende abfinden mit allem positiven und allem negativen, also hat ,man den jetzt vorhanden markt auch akzeptiert, der Benz war ein auto wie jedes andere, das für unser budget und anspruch zur verfügung stand, es hätte genauso gut ein E36 oder Audi80B4 werden können.

    Für mich hat sich das alles anderst entwickelt, bei mir lief die entwicklung und meinungsbildung zum benz sicher wie bei den jungs aus der kapitalistischen provinz westdeutschland :rolleyes:
    aber ich habe mit den vorurteilen und meinungen der alten zu kämpfen weil ich seit dem 18. lebensjahr ein benz fahre....aber das gehört wohl in einen andere thread...
     
  18. jff2k

    jff2k Moderator

    Dabei seit:
    02.02.2002
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    695
    Auto:
    '17 Touran 5T, '03 Yaris P1, '08 GSR 600 --- Historie: W201 2,6 - S202 C200K - S204 C180 M274
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    l Ö
    bw
    * * * *
    Das kenne ich auch :) Wobei bei mir kam mein erster Benz erst mit 19 und im Westen der Republik.

    Ich kann mich auch noch gut erinnern, dass in unserer Straße damals (1986) etwa 200m aufwärts eine Villa stand (für DDR Verhältnisse und mein junges Alter), und bei schönem Wetter ein schicker dunkelgrüner alter Mercedes-Benz aus der Garage geholt und geputzt wurde 8) ... meinen Erinnerungen nach dürfte es sich um einen W110 oder 108/109 gehandelt haben... Der war einfach wahnsinnig schick anzuschauen :]
     
Thema:

Erinnerung an die eigenen DDR-Zeiten?

Die Seite wird geladen...

Erinnerung an die eigenen DDR-Zeiten? - Ähnliche Themen

  1. Hallo meine tankanzeige Zeit halbvoll an ob wohl er voll ist der Tank

    Hallo meine tankanzeige Zeit halbvoll an ob wohl er voll ist der Tank: Hallo in den Forum Habe seit 01.10.19 nagelneuen vito Bis jetzt 1519km gelaufen Beim ersten tanken zeite die tankanzeige 3/4 voll an mir nichts...
  2. Der M 102 mit K-Jetronic im W 123, der womöglich effizienteste Motor seiner Zeit

    Der M 102 mit K-Jetronic im W 123, der womöglich effizienteste Motor seiner Zeit: 4-Zylinder, 95.5 x 80.25 mm, 2.299 cm³, Zweiventiler, Saugrohreinspritzung Bosch K-Jetronik, 136 PS bei 5,100/min, 205 Nm bei 3.600/min Er war...
  3. wurde aber mal Zeit. Bilstein B14 Gewindefahrwerk V Klasse 447

    wurde aber mal Zeit. Bilstein B14 Gewindefahrwerk V Klasse 447: Hallo, im Viano hatten wir das Bilstein Gewindefahrwerk sehr genossen und es war klar, dass für den neuen V Klasse dies auch obligatorisch ist....
  4. Erstes, eigenes Auto: Kaufberatung Vito

    Erstes, eigenes Auto: Kaufberatung Vito: Hallo zusammen, ich möchte mir demnächst gerne einen Vito zulegen. Da ich mich bisher mit Autos im Allgemeinen wenig befasst habe und...
  5. Längere zeit/Winter abstellen-auf was achten?!

    Längere zeit/Winter abstellen-auf was achten?!: Hallo an alle BENZ fahrer...:prost Habe vor mein schätzchen im Winter abzumelden und in einer geschlossenen Garage(beheizt) stehen zu lassen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden