A-Klasse Extreme M?ngel und nicht Kulant

Diskutiere Extreme M?ngel und nicht Kulant im A- und B-Klasse Forum im Bereich Mercedes-Fahrzeuge; Hallo, habe nun auch die Typische A-Klassen Krankheit. Längslenker an der Hinterachse sind beide ausgeschlagen und auf einer Seite wackelt das...

  1. #1 kla_mayer, 28.12.2005
    kla_mayer

    kla_mayer

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe nun auch die Typische A-Klassen Krankheit. Längslenker an der Hinterachse sind beide ausgeschlagen und auf einer Seite wackelt das Rad so extrem dass éine Weiterfahrt nicht mehr Möglich war - Gefährlich !

    DCX Niederlassung in Böblingen sagt dass dieses Problem bekannt ist, Kulanzanfrage wurde aber abgelehnt.

    Die Enttäuschung mit dem Umgang der Kunden sitzt sehr tief. Bei der Anschaffung war ich bereit eben etwas mehr zu bezahlen, hätte aber dafür auch was qualitativ hochwertiges unter dem HIntern.
    Erste Ernüchterung, das selbe Problem vorne, wurde aber Reibungslos getauscht auf Kulanz.
    Nun das ganze nochmal, aber viel heftiger, war Lebensgefährlich !
    Keine Kulanz mehr, Anfrage läuft aber nochmal.

    Also so geht es nicht, wenn das das letzte Wort von DCX war haben sie auf jeden Fall zwei weitere Kunden verloren und ich werde diese eklatanten Mängel nochmals Publik machen. Desweiteren sogar detaillierte Informationen bezüglich des Korrosionsschutzes am Unterboden !
    Schicke Bilder an Autozeitungen ...

    Kosten werden sich auf ca. 500 - 600 € belaufen ...
     
  2. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Wie alt ist und wieviel Kilomter hat das Fahrzeug denn hinter sich?

    gruss
     
  3. rennes

    rennes

    Dabei seit:
    12.06.2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    W203 C200 CDI 08/2004 MOPF
    naja 2 kunden verloren hmmm ich hab auch genug ärger mit meinem w203 gehabt aber für nen benz bekommst halt immer wieder dein geld.

    meine erfahrung ist folgende: kaufe nie mehr einen benz ohne werksgarantie und verlängerte anschluss garantie.

    alles andere ist wie eine spardose ohne boden
     
  4. #4 kla_mayer, 29.12.2005
    kla_mayer

    kla_mayer

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hast du sicher recht, aber damals habe ich das nie bedacht.
    Es wird auch nicht mehr dazu kommen ...


    Habe einen Rückruf bzgl. erneuter Anfrage erhalten, leider wieder abgelehnt. Naja Daimler muss eben sparen ...erst an der Qualität und bald auch an den Mitarbeiter, aber vom hohen Ross kommen die nie runter geschweige denn von den überhöhten Preis die nicht mehr gerechtfertigt sind ...

    Baujahr 11/2000 und Kilometerstand 77000.
     
  5. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Das wird nichts, glaube ich ...

    Verständlich.
     
  6. #6 MB A 160 CDI, 29.12.2005
    MB A 160 CDI

    MB A 160 CDI Guest

    Hallo

    An der Stelle muss ich unsere A-Klasse mal loben. Wir haben nun 145.000km drauf. Bisher wurde eigentlich außerordentlich nur folgendes gewechselt/repariert:

    - Anfangs Problem mit dem ESP Steuergerät wurde ein modifiziertes eingebaut
    - Neue Lima
    - Stabis immer mal wieder, oft auch teilweise auf Kulanz
    - Die "Federaufnahme" instandgesetzt weil Feder gebrochen war + neue Stoßdämpfer

    Ansonsten nur Bremsen und sonstige Verschleißteile. auf das Problem an der Hinterachse warte ich eigentlich schon lang da es ja publik ist, war aber seither noch nicht der Fall.

    Also alles in einem nur Verschleißteile und die bekannten Krankheiten.

    Sehs sportlich, lass es richten und du wirst wieder ne Weile deine Freude dran haben! Ist ebenso da kann man nix dran ändern, natürlich ärgerlich aber was willst machen.
    Sei froh dass du dir kein anderes Auto geholt hast, wer weiss was da schon alless gewesen wär bei 77.000km :wink:

    Gruß
    Ace
     
  7. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Wie lange müssten die denn deiner Meinung nach Kulanz geben?
    Bzw. kennst du eine Automarke die bei diesen Daten noch Kulanz geben würde?
    Oder kennst du ein Modell, wo ich in den ersten 10 Jahren oder auch 150.000km mit keinem Defekt rechnen muss?

    gruss
     
  8. #8 kla_mayer, 29.12.2005
    kla_mayer

    kla_mayer

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Denke ich auch dass noch viel mehr hätte kaputt gehen, aber es könnte auch jetzt der Startschuss für einige Reparaturen gewesen sein.

    Was mich halt rasend macht ist diese Arroganz die dieser Sachbearbeiter an den Tag gelegt hat. Er fertigt einen ab ohne Statement bzw. ohne eine Frage zu beantworten ...
    Ich denke dass DCX noch nicht kapiert hat was für ein Kampf auf dem Automarkt tobt, sie halten sich immer noch für was besonderes und das obwohl andere Hersteller in Sachen Service und Qualität deutlich aufgeholt haben und v.a. DCX hat sich in Sachen Qualität sehr verschlechtert. Dieser Preis für einen Daimler ist meiner Meinung nach nicht mehr gerechtfertigt ...

    Interessant wäre sicher ob mir DCX das schriftlich geben kann dass man beim Kauf einer A-Klasse davon ausgehen kann, dass diese Reparaturen aufgrund fehlerhafter Teile kommen werden. Wenn sie früh kommen dann hat man Glück und es geht auf Kulanz, wenn nicht dann hat man Pech gehabt.

    Bei der neuen A-Klasse wurden diese fehlerhafte Teile nur minimal überarbeitet, allerdings mit nur einem geringen Aufwand sodass man auch da mit diesen Problemen rechnen kann ... !

    Tip:
    Schraubt mal eure Plastikabdeckung vom Unterboden ab und schaut drunter. Es wurde da gar nichts Konserviert bzw. in Sachen Korrosionsschutz wurde gar nichts gemacht.Je nachdem fangen dort die Autos nach 6-7 Jahren an zu rosten.
    Wenn ihr das Auto länger fahren wollt und habt noch keinen Rost müsst ihr es selber in die Hand nehmen und den Unterboden konservieren.
    Soviel ich weiss sind hiervon auch andere Modelle betroffen ...
     
  9. #9 Robiwan, 29.12.2005
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Genau!
    Man stelle sich folgendes vor:

    Montags halb 9 bei einer VW-NL. Der Kunde beklagt kaputte Stabilisatoren (oder sonst was) und bittet um Kulanz.
    Beim Golf ist vor ca. einer Woche die Garantie abgelaufen => Schallendes Gelächter bei der VW-Belegschaft. 8h später: die VWler lachen noch immer über den vermeindlichen Scherz des Kunden :D.
     
  10. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Man kann keinem Hersteller vorwerfen, dass er seine Autos nicht für die Ewigkeit baut.

    Die A-Klasse ist seit Jahren für ihre Probleme bekannt.

    Kaufe ich mir ein solches Auto, muss ich auch damit leben.

    Kein VW-Käufer darf sich über den Luftmassenmesser oder poröse Bremsschläuche beklagen.

    Da wird nach 5 Jahren nichts zu machen sein.
     
  11. #11 kla_mayer, 29.12.2005
    kla_mayer

    kla_mayer

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Meinung nach ist nach Bekanntwerden dieses Problems eine Rückrufaktion nötig gewesen, denn diese Teile waren von Anfang an fehlerhaft. Wenn man das nicht macht,weil dieser Fehler ja nicht bei jedem Teil auftritt sollte man ein fehlerhaftes Teil auf jeden Fall auch jetzt noch auf Kulanz tauschen ...
    Wie gesagt kann mir das dann DCX sicher schriftlich geben ... (siehe letzte Message von mir).

    Im übrigen waren mir diese Probleme damals nicht bekannt ...
    Stimmt nichts ist für die Ewigkeit gebaut, aber manche Dinge setze ich hier ab einem bestimmten Preisniveau in Sachen Qualität voraus.
     
  12. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    Ehrlich gesagt kann ich natürlich deinen Ärger über eine Reperatur nachvollziehen. Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist, dass du davon ausgehst, dass es bei einem anderen Hersteller besser laufen würde. Ganz im Gegenteil. DC ist einer der Hersteller der noch am kulantesten ist und auch viele Rückrufe startet. Andere drücken sich da noch viel mehr drum. Dass aber auch irgendwann bei DC schluss ist, sollte auch dir klar sein.
    Bei anderen Modellen (Herstellern) sind es vielleicht nicht die Hinterachslager, dafür etwas anders.
    Im übrigen ist das Problem mit den Hinterachslagern sschon seit der Mopf des W168 gelöst, also zu dem Zeitpunkt wo zu erkennen war, dass es ein Problem darstellt.

    Zum Rost: Also bei meinem (ein paar Monate jünger als deiner) rostet es nicht sonderlich am Unterboden. Vielleicht bei genauem hinsehen an ein paar Schnittkanten ganz leicht. Aber das ist nicht gefährlich in irgendeiner Weise und schön aussehen muss es da unten nicht.

    gruss
     
  13. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Naja, außer bei sicherheitsrelevanten Sachen ist es halt dem Hersteller überlassen.

    Wenn DC meint, dass nach 5 Jahren und fast 80.000 Km ein solches Teil kaputtgehen darf, ist das deren Sache und Dein Schaden.

    Ist leider so, aber das ist DC
     
  14. Omega

    Omega

    Dabei seit:
    02.10.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Es geht auch anders:

    "Bremen, 12. November 2003 – Der koreanische Automobilhersteller Kia gibt für sein neues Flaggschiff Opirus eine außergewöhnliche Gewährleistung: Die Luxuslimousine erhält fünf Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Die Regelung gilt ab sofort und für alle in Europa verkauften Opirus-Modelle. „Der Kia Opirus bietet schon ein äußerst hohes Niveau an Sicherheit, Ausstattung, Komfort und Geräumigkeit – und das zu einem absolut fairen Preis“, so Matthias Heinz, Geschäftsführer von Kia Deutschland. „Mit dieser neuen, europaweiten Fünf-Jahres-Garantie wird der Opirus noch weiter an Attraktivität gewinnen.“

    Quelle:
    Lycos

    Zugegebenermaßen verkauft Kia in Deutschland wesentlich weniger Autos als DC, so das die gesamt-Garantiekosten viel geringer sind. Aber aus Protest mal einen Kia zu kaufen hätte schon ein gewissen Reiz (wenn Kia auch sonst über keinerlei Reize verfügt...)
    Würde ein Hersteller wie DC oder VW an einer längeren Garantie Pleite gehen? Sind dehren Autos also so anfällig? Oder diehnt eine kurze Garantie eher der Gewinnmaximierung?
     
  15. #15 kla_mayer, 29.12.2005
    kla_mayer

    kla_mayer

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Zu Jupp:
    Sorry, ich bin da nicht deiner Meinung.

    Probleme gibt es bei allen das ist klar, aber dieser bekannte Fehler verursacht von fehlerhaftem Material ärgert mich. Es war wirklich gefährlich und ein Schock als auf der Autobahn plötzlich das hintere rechte Rad heftig wackelte und extreme Klopfgeräusche zu vernehmen waren. Meine Frau war alleine unterwegs und ist nur noch bis zur nächsten Werkstatt gefahren, die haben gleich gesagt stehen lassen und nicht mehr fahren --->bekanntes Problem. Nicht auszudenken wenn da was passiert wäre und das von einem bekannten Problem, man nimmt das einfach in Kauf oder ?
    Gut bei meinem Bekannten ist das Lenkradschloss während der Fahrt eingerastet hätte mir noch weniger gefallen ...

    Rost stört mich aber doch ziemlich, auch wenn ich ihn nicht sehen kann.
    Da verstehe ich dich nicht, Rost ist doch nicht nur ein Optisches Problem !

    DCX war in diesem Jahr mit den meisten Rückrufaktionen in den Werkstätten zu finden, jetzt sagst du sicher klar die sind vorsichtig und Sorgen sich um ihre Kunden, meine Meinung ist aber dahingehend dass die Qualität nicht mehr stimmt denn sonst müsste ja Toyota seinen Kunden nur schlechtes wünschen oder ?

    Was kostet es DCX eigentlich wenn sie z.B. den Unterboden konservieren ? Das haben die doch früher auch schon immer getan, wieso heute nicht mehr ?
    Ich bin der Meinung dass Qualität nichts kostet, teuer wird es aber richtig die Autos zurückzuholen und nachzuarbeiten. Das war ja auf der letzten Präsentation der Q-Zahlen zu hören, extrem hohe Aufwendungen wegen Nacharbeit der schlechten Qualität und von Analysten war zu hören dass DCX ein gutes Investment wäre, wenn ja wenn sie endlich ihre Qualitätsprobleme in den Griff bekommen würden ...

    Du arbeitest sicher beim Stern oder ?
     
  16. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Ich arbeite nicht bei Benz, habe garantiert auch nicht die besten Beziehungen zu Benz, seitdem ich Klage wegen einer Wandlung eingereicht hatte. Allerdings hat meine Schwägerin die A-Klasse mitkonstruiert (wenn auch nicht das Fahrwerk), was mir aber herzlich egal ist.

    Ich versuche nur, OBJEKTIV die Verfahrensweisen und Überlegungen beider Seiten zu beleuchten.

    Seit Anbeginn der A-Klasse sind diverse Probleme bekannt. Die zeigten sich schon sehr früh. Du hast Dir trotzdem eine gekauft.

    Mercedes baute ein Auto, an dem das Fahrwerk nach 50.000 - 100.000 Km das Zeitliche segnete. Tatsache.

    Nun sagt sich Mercedes, dass das eben der Preisgestaltung entspricht. Fertig.

    Wenn Du einen Lada kaufst, dann musst Du davon ausgehen, dass der klappert und scheppert, dass der schon im Laden Öl verliert und die 1. TÜV-Prüfung zur Zitterpartie wird.

    Wenn Du Dir ein URAL - Motorrad (russischer BMW-Nachbau) beim deutschen Importeur kaufst, musst Du erstmal die Maschine auseinandernehmen und auf deutschen Standart bringen.


    Wenn nun Mercedes mit der A-Klasse einen dermaßenen Schrotthaufen produziert (hat, sage ich mal, wegen des neuen Modells), dann muss man denen eins hinter die Ohren hauen, stimmt.

    Wenn nun Mercedes keine Kulanz gibt, dann kannst Du sauer sein, Dich aufregen oder sonstwas.

    Du hast im gewissen Sinne recht. Das meint wahrscheinlich auch jeder 210er - Käufer.

    Fazit: entweder Mercedes verzeihen oder diesem Saftladen keine neuen Autos mehr abkaufen.
     
  17. #17 Ghostrider, 29.12.2005
    Ghostrider

    Ghostrider

    Dabei seit:
    15.11.2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    308
    Auto:
    Kia Niro Hybrid / SL350 R231.457
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    o l
    ni
    x x 4 0 0
    500 - 600 €uro nach 77.000 Kilometern ... frag´ mal die VW Fraktion, die investieren alle 60.000 (bei den TDIs) diese Summe in einen neuen Zahnriemen ... und das nach Wartungsvorschrift ... nicht aus heiteren Himmel ...
     
  18. #18 kla_mayer, 29.12.2005
    kla_mayer

    kla_mayer

    Dabei seit:
    28.12.2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Zu Eggett:
    Au sorry das mit beim Daimler arbeiten hatte ich auf Jupp bezogen ...

    Ich sehe das so wie du ...
     
  19. Döner

    Döner

    Dabei seit:
    14.03.2005
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Typisch.... Sparmercedes kaufen und dann erwarten das er niemals kaputt geht....... :rolleyes:


    (kein persönlicher Angriff, ledeglich eine Feststellung)
     
  20. Jupp

    Jupp

    Dabei seit:
    24.02.2005
    Beiträge:
    8.201
    Zustimmungen:
    2.035
    Auto:
    C220CDI
    Verbrauch:
    @ kla_mayer
    Deine Vorderung nach einem Rückruf aus Sicherheitsaspekten beim Hinterachslager kann ich nachvollziehen bzw. bin in dieser Richtung sogar deiner Meinung. Nur hat dies nicht unbedingt was mit dem Kulanzverhalten zu tun.
    Das kommt auf die Art des Rosts an. Das bischen Kantenrost das bei mir der Fall ist sieht zwar wie gesagt nicht schön aus, aber ich weiss dass es die nächsten 15 Jahre nicht zum Problem werden wird. Daher stört es mich nicht. Das bedeutet nicht, dass ich ein Freund von jeglichem Rost bin. Ich bewerte diesen blos qualifiziert (wobei ich mich zu deine "Rostprobleme" nicht beurteilen will, da ich nicht weiss wie sie aussehen).
    Beides kostet Geld und zwar richtig Geld. Ein Autokonzern versucht dabei immer das für sich optimale herauszuholen (inkl. Image). Dass das nicht immer optimal gelingt haben wir durchaus in den letzten Jahren gesehen.

    Achso und ich arbeite nicht für DC.

    Das ist Unsinn.
    Am Fahrwerk (mal von Komfortdefiziten abgesehen) gibt es drei Schwachstellen. Das sind die Hinterachslager, welche inzwischen verbessert sind. Weiterhin die Federn, die gern irgendwann mal brechen (aber auch verbessert sind) und die Stabis, die immer wieder kaputt gehen (dafür aber sehr günstig sind). Alles in allem stellt das fahrwerk zwar die größte Schwachstelle dar, aber durch die eine oder andere Reperatur überlebt das Fahrwerk auch viele 100.000km.

    Abschließend: Wie schon angedeutet, rechne dir mal aus wieviel % der Gesamtautokosten Reperaturen ausmachen. Schaue dir dann mal die anderen verschiedenen Positionen an. Das eröffnet bei vielen eine vollkommen neue Sicht auf die Dinge.

    gruss
     
Thema: Extreme M?ngel und nicht Kulant
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mercedes a klasse hinterachse ausgeschlagen

    ,
  2. a klasse hinterachse ausgeschlagen

Die Seite wird geladen...

Extreme M?ngel und nicht Kulant - Ähnliche Themen

  1. Der M 102 mit K-Jetronic im W 123, der womöglich effizienteste Motor seiner Zeit

    Der M 102 mit K-Jetronic im W 123, der womöglich effizienteste Motor seiner Zeit: 4-Zylinder, 95.5 x 80.25 mm, 2.299 cm³, Zweiventiler, Saugrohreinspritzung Bosch K-Jetronik, 136 PS bei 5,100/min, 205 Nm bei 3.600/min Er war...
  2. Wird die M- Klasse heute noch gebaut ?

    Wird die M- Klasse heute noch gebaut ?: hey, ich wollte wissen ob die M- Klasse noch gebaut wird. Auf der Mercedes Benz Seite, kann ich die M- Klasse beim Konfigurator nicht auswählen,...
  3. Nockenwellenverstellung M 260/264 vs. M 270/274

    Nockenwellenverstellung M 260/264 vs. M 270/274: Nach meiner Kenntnis ist bei dem neuen Motor nur noch die Einlaßnockenwelle verstellbar : "Neu im Vierventil-Zylinderkopf aus Aluminium ist beim...
  4. Service am 350 CDI 4 M ....

    Service am 350 CDI 4 M ....: Hi `zamme , habe Fragen zum Service ... will aber dem "Freundlichen" damit nicht auf den S*** gehen .... - welche Bremsflüssigkeit ist drinn ?...
  5. extreme Motoraussetzer nach Motorkontrollleuchte

    extreme Motoraussetzer nach Motorkontrollleuchte: Hallo, hab schon nach dem Thema gesucht, bin aber nicht ganz fündig geworden. Kurze Fahrzeugdaten: Mercedes C200 Kompressor W203, Bj.:2001, Motor:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden