Fahreignungstests für Senioren

Diskutiere Fahreignungstests für Senioren im Diskussion Forum im Bereich Allgemeines; Die EU regt eine regelmäßige Überprüfung der Fahrtauglichkeit aller Autofahrer über 50 Jahren an. Wer wird wohl am Lautesten dagegen protestieren?...

  1. Joerg1

    Joerg1

    Dabei seit:
    03.12.2005
    Beiträge:
    7.397
    Zustimmungen:
    914
    Auto:
    W212 CDI Mopf
    Kennzeichen:
    Die EU regt eine regelmäßige Überprüfung der Fahrtauglichkeit aller Autofahrer über 50 Jahren an.
    Wer wird wohl am Lautesten dagegen protestieren?
    Die Autoindustrie, denn sie wird doch nicht zulassen, dass ihre potenteste Käuferschicht verprellt wird.
    hier weiterlesen
     
  2. #2 avantgarde, 29.01.2009
    avantgarde

    avantgarde

    Dabei seit:
    07.09.2002
    Beiträge:
    5.604
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    matik
    dann kann Daimler ja schon mal einpacken... oder Pakete anbieten. "bei diesem Fahrzeug müssen sie erst in 3 Jahren wieder zum Check".

    Ich fänds aber gut - wobei 50 zu jung ist in der heutigen Zeit. 60 Jahre wäre optimal. Heutige 60 jährige sind wie 50 jährige von früher.

    Ava
     
  3. DylanS

    DylanS

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    3.856
    Zustimmungen:
    338
    Auto:
    Skoda Superb Kombi
    Verbrauch:
    Bald schreibt die EU vor um wieviel Uhr man essen muss. :rolleyes:
     
  4. #4 teddy7500, 29.01.2009
    teddy7500

    teddy7500 Moderator

    Dabei seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    13.447
    Zustimmungen:
    585
    Auto:
    BMW X3 Xdrive 20d
    Kennzeichen:
    b o
    nw
    * * * * *
    Das Thema an sich ist äußerst heikel.

    Ich denke es gibt auch einige die schon 75 sind und deutlich besser fahren als jeder 20 Jährige.
    Nur wie will man da unterscheiden?

    Meiner Meinung nach, sollte man Seh und Reaktionstests machen. Verkehrstechnisch sollten nicht nur ältere sondern generell alle ab und an mit frischem Wissen versorgt werden.
    Ähnlich des Vorbildes der USA, bei dem die drivinglicence auch alle Jahre wieder erneuert weden muß.

    Allerdings muß man sich da wieder die Frage stellen, was das dann kosten darf?

    Ich sage ja, das Thema ist äußerst schwierig. :D
     
  5. #5 Samson01, 29.01.2009
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    :s10:
    Da melde ich mich doch sogleich vorsorglich an.
    Und der EU-Rirnrissig-Verantwortliche fährt mal mit mir ein FST.

    Warum werden Politiker nicht regelmäßig auf ihren Geisteszustand überprüft? :motz:
     
  6. #6 El Ninjo, 29.01.2009
    El Ninjo

    El Ninjo

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    258
    Auto:
    W204 Avantgarde C 200 Kompressor
    Da haben bei der EU wohl wieder alle Gehirn -Legastheniker in einer gemütlichen Runde zusammen gesessen und getestet wer den größten Gehirnfurz lassen kann. Sry aber wenn ich immer so mitbekomme was für tolle Ideen die dort entwickeln könnte ich mich nur noch aufregen. Auf der einen Seite schicken sie irgendwelche schmerzfreien mit Gokarts auf die Strasse und auf der anderen Seite kommen sie dann mit solchen Geistesblitzen. Abgesehen davon das laut den Unfallstatistiken die Gruppe älterer Menschen nicht auffälliger ist als andere sondern sogar eher die Gruppe der jüngeren Fahrer müssten sie sich auch gleich Gedanken darum machen wie es sein kann das ein Arbeitnehmer nun schon bis 67 arbeiten soll aber bereits mit 50 angeblich eine Gefährdung im Straßenverkehr darstellt. Und günstig oder gar kostenfrei wird ein solcher Test sicher nicht weil man damit sicher prima noch etwas verdienen kann . Wenn sollten diese Tests auf freiwilliger Basis sein oder bei Personen angeordnet werden die im Straßenverkehr auffällig geworden sind.
     
  7. #7 mercedesAMG, 29.01.2009
    mercedesAMG

    mercedesAMG

    Dabei seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    -
    So ist es. Meiner Meinung nach sollte sich die EU nicht in jeden Mist einmischen.
    Aber zum Thema: Generell ist es wohl sinnvoll, ältere Verkehrsteilnehmer noch mal zur Prüfung zu schicken, da ja mit zunehmendem Alter die Unfallzahlen deutlich ansteigen. Allerdings ist es mit 50 oder 60 Jahren doch etwas früh... Ich denke so ab 75 lässt die Fahrtüchtigkeit stark nach, da sollte man sich dann wirklich mal einer Art "Nachprüfung" unterziehen oder besser den Schein gleich abgeben. Gruß
     
  8. #8 Samson01, 29.01.2009
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Mit Verlaub,
    wann war Deine letzte geistige Prüfung und mit welchem Ergebnis?

    <EDIT>
    Wenn ich schon lese: Nick - mercedesAMG
    Auto: noch keins
    Da kommen schon merkwürdige Gedanken auf.
     
  9. Lambo

    Lambo

    Dabei seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mercedes-Benz CLS500
    Die bei der EU haben nicht alle Tassen im Schrank!!!!
     
  10. #10 Samson01, 29.01.2009
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    Habe doch schon länger Sonderangebote von Zaunlatten, Kaffeetassen und Waffeleisen. :s8:
     
  11. #11 Colisa Lalia, 30.01.2009
    Colisa Lalia

    Colisa Lalia

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    C 180
    Klar, hier schlägt (zu Recht) Samsons Stunde. Ich bin für solche Tests -aber dann altersunabhängig. So sprach schon vor langer Zeit Hubernatz (glaub zumindest, dass er es war). Auf diese Weise ist jede Diskriminierung älterer Fahrer(innen) ausgeschlossen. Auch jüngere Fahrer (keine Raser) fahren zum Teil grottig schlecht.

    Gruß

    Colisa Lalia
     
  12. jboo7

    jboo7 Administrator

    Dabei seit:
    30.07.2002
    Beiträge:
    16.085
    Zustimmungen:
    2.049
    Auto:
    212.225 - E 350 CDI T BE + 207.401- E 220d BlueTec Cabrio
    Kennzeichen:
    m o
    nw
    * * * *
    Grundsätzlich halte ich so einen Test für gar nicht mal verkehrt. Ab 50 ist jedoch falsch angesetzt in meinen Augen. Die Prüfung sollte Pflicht erst ab deutlich über 60 sein. Denn wenn ich mir manche 80 jährige anschaue, die so auf der Straße unterwegs sind, so sollten diese wirklich den Führerschein abgeben.

    Ich glaube nicht, dass der Test das unterbinden können wird. Die Frage ist doch, welche Prüfungen überhaupt abgelegt werden müssen. Es wird doch letzten endes mehr auf eine Prüfung der motorischen und geistigen Fähigkeiten sein, insbesondere Reflexe etc.

    Und ich dachte, es wäre der Samson01... :s12:
     
  13. #13 Robiwan, 30.01.2009
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Ich bin für eine regelmäßige Überprüfung der Fahrtauglichkeit. Lieber wird mir mit 70-75 Jahren der FS entzogen, als dass ich aus falschem Stolz und im senilen Wahn ein Kind totfahre.
     
  14. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.273
    Zustimmungen:
    2.036
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    Ich halte sowas rechtlich schon für sehr bedenklich! Mein Vater hat die alte Klasse 2 (LKW). Diese wurde ihm unbefristet ausgestellt... Nun darf er aber nicht mehr fahren, da er die zwischenzeitlich eingeführte ärztliche Untersuchung nicht hat durchführen lassen. Der Zweier war eh "nur" für die Feuerwehr... Ihm wurde also nach 30 Jahren die Fahrerlaubnis entzogen, die ihm zudem unbefristet ausgestellt wurde, ohne daß er sich irgend etwas zu schulden hat kommen lassen... Für mein Rechtsverständnis absolut nicht nachvollziehbar. Ist das Dokument das Papier nicht wert worauf es steht?

    Weitere Situation hier auf dem Dorf:

    Alte Leute haben einen Führerschein und nutzen diesen auch zum im Ort einkaufen zu fahren oder auf den Friedhof. Mehr nicht! Würde dies wegfallen würde die Lebensqualität dieser, in der Anzahl steigenden Menschen, deutlich einbrechen. Und das sich die Altersverteilung in unserer Gesellschaft immer mehr nach oben verschiebt ist doch hinlänglich bekannt.

    Zum Beispiel einem Benzler, der sein Leben lang Schicht gearbeitet hat um sein Haus und seinen Benz zu bezahlen, die Möglichkeit zu nehmen auf das zu verzichten, was er sich aufgebaut hat "nur" weil er in einer Grossstadt im Verkehr nicht bestehen könnte, die er aber selbst als Beifahrer mangels Interesse nichtmal sieht...

    Und was ist ein guter Autofahrer? Gemessen an der Unfallhäufigkeit ist ein Herr Michael Schumacher verglichen mit meinem Vater ein kompletter Vollpfosten was das Autofahren anbelangt...

    Ein sehr heikles Thema!

    Grüße von einem, der sich auch hinter 80 jährigen Schnarchern aufregt...

    :wink:
     
  15. Tewego

    Tewego Moderator

    Dabei seit:
    20.12.2005
    Beiträge:
    20.812
    Zustimmungen:
    3.147
    Auto:
    211.292 E280 4matic 208.465 CLK 320 Cabrio
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    k l e
    nw
    * * * * *
    k l e
    nw
    a w * * *
    k l e
    nw
    t w * * *
    Genau so könnte es dann auch werden. Wenn ich an unsere Stadt mit ihren 7 Eingemeindungen denke, dann bedauere ich die älteren Mitmenschen, die da wohnen schon jetzt, denn bis auf 2 bis 3 ausnahmen gibt es in diesen Dörfern keine Geschäfte mehr, wo diese Mitmenschen den bedarf des Täglichen Lebens decken können. Alle Geschäfte haben schon seit Jahren geschlossen, und eingekauft wird nur im Hauptort, wo alle Discounter und Geschäfte sind. Da es sehr wenige Öffentliche Verkehrsmittel gibt, bleibt den alten dann nur noch der Pferdewagen oder der Ochsenkarren, so wie kurz nach dem Krieg. :rolleyes: Dafür braucht der Bauer noch keinen Führerschein. ;)

    Will die EU uns Menschen denn alle Selbstbestimmung nehmen, und uns nur noch alles vorschreiben? :tdw

    Manchmal wünsche ich mir ein Neutrales Deutschland außerhalb der EU.
     
  16. #16 only-automatic, 30.01.2009
    only-automatic

    only-automatic

    Dabei seit:
    05.03.2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    C208
    Ruhig Blut :]

    Dank der demographischen Entwicklung werden immer die heute 30-40 Jährigen den Takt angeben!
    Und daher wird man sich in 20-25 Jahren sowas mit Sicherheit nicht bieten lassen...

    Das öffentliche Leben wird sich in der Zeit viel mehr dieser Gereration widmen als heute, da es einfach der stärkste Bevölkerunsanteil sein wird...

    Kleines Beispiel gefälig:

    Seit knapp 10 Jahren gibt es plötzlich dieser immer populärer gewordenen Ü-30 Partys - mittlerweile tauchen die ersten Ü-40 Partys auf :wink:
     
  17. E.D.

    E.D. Guest

    Aha, interessant! Ich halte das für ein Gerücht. Die Unfallträchtigste Altergruppe findet sich bisher immer noch unter denen die mit erhalt des Führerscheins glauben die besten Autofahrer der Welt zu sein ;). Was unterm Strich dann durch die Auslese der jungen Jahre später wieder stimmt :rolleyes:.
    Ich lass mich da gern eines besseren Überzeugen, aber die Altersgruppe von 18 - 25 ist sicher nicht umsonst die mit dem höchten Gefahrenpotential und proportional auch die Gruppe mit den meisten Unfällen. Bei den älteren Semestern liegt es eher an der nachlassenden Leistungsfähigkeit des Körpers, nicht des Geistes.

    Mein Dad z.B. ist mitte 60 und fährt Nachts nur noch wenn es gar nicht anders geht und wenn, dann nur kurze Strecken. Da seine Augen die starken Lichtwechsel von hell auf dunkel, dunkel auf hell, vom Gegenverkehr nicht mehr gut kompensieren kann. Darum verzichtet er bewusst auf Nachtfahrten. Was aber nicht die Fahrtauglichkeit schmälert. Er beherrscht sein Fahrzeug genauso gut wie eh und je, ist umsichtig, überlegt und sehr sicher beim Fahren. Von daher, wenn man sich seiner schwächen bewusst ist und damit bewusst und überlegt umgeht, dann kann man sicher auch im höheren und hohen Alter gut und sicher Autofahren.
     
  18. #18 Albrecht5080, 30.01.2009
    Albrecht5080

    Albrecht5080

    Dabei seit:
    28.05.2004
    Beiträge:
    4.325
    Zustimmungen:
    819
    Auto:
    W211 E200 Elegance; W140 500 SEL
    Eben!
    Die haben ja schließlich nicht umsonst die höchste Versicherungseinstufung, leider..... :rolleyes:
    Ich persönlich zähle zwar auch zu dieser "Risikogruppe" ,fahre allerdings bisher unfallfrei. :)

    Meine Meinung als junger Mensch dazu:

    Ich persönlich bin für eine regelmäige Überprüfung von älteren Menschen, sagen wir ab dem 70. Lebensjahr.
    Es geht hier nicht darum ältere Verkehrsteilnehmer zu diskriminieren (auch ich werde ja mal alt ;) ), sondern weil das Hör, Seh und Reaktionsvermögen nun mal nachlässt.

    Außerdem -so kenne ich das von meinem Opa- wissen viele ältere Menschen auch mit den heutigen Verkehrsregeln nichts anzufangen, weil
    "Das hatten wir doch früher nicht"
    oder
    "Mach das Licht aus, davon geht die Batterie kaputt".
    Ich sehe viele z.B. beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr oder abbiegende Hauptstraße nicht blinken, oder manche kommen einem in der Dämmerung noch ohne Licht entgegen.

    @ Samson01:
    Du bsit hier natürlich eine rühmliche Ausnahme, klar! :prost

    Gruß Holger
    :driver
     
  19. #19 Eva-Simone, 30.01.2009
    Eva-Simone

    Eva-Simone

    Dabei seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    203 Sportcoupé 220 cdi
    Hi,

    also ich denke auch, dass die Gruppe die am meißten Probleme macht wirklich die Anfänger sind. Insbesondere die Möchtegernhelden . Aber die sind durch Probezeit etc leichter in den Griff zu bekommen, als mache alten verbohrten Leute. Gerade die Leute von der "freiwilligen Verkehrerziehung" sind die älteren Besserwisser.

    Der Führerschein auf Zeit wäre keine Schlechte Sache. Aber dann darf das nicht so teuer sein. Ich denke wenn man bis zum 60 Lebensjahr alle 10 Jahre mal nachweisen muss, dass man noch fahren kann und über 60 alle 5 (ab 80 alle 2) ist das ok. Ich denke zum TÜV fahren, Prüfer mit reinsetzen, eine Runde um den Block (15 Minuten) 40 Euro und gut ist.

    Ach ja.. was das mit dem Nutzungsprofil der alten Leute angeht. Meine Großeltern haben ihr auto weggegeben, die Garage an einem Mieter vermietet und fahren die Wege die sie nicht zu fuß schaffen mit dem Taxi.. das kommt billiger, ist sicherer (naja sollte man meinen) und bequemer.

    Auch problematisch sind die Leute die einen Führerschein haben aber nie nutzen. Die verlernen doch das Autofahren.

    VG
    Eva
     
  20. #20 Samson01, 30.01.2009
    Samson01

    Samson01

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    6.666
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    W203 200 CDI - Sonderedition oR-foP
    @ Holger
    Bitte vor dem Werfen der Blumen den Topf entfernen, das tut weh. :s41:

    PS: es gibt auch FST speziell für Senioren - die wohl jetzt kommenden Kommentare (ich ahne etwas) können zur Schonung der Tastatur unterlassen werden. :D
     
Thema:

Fahreignungstests für Senioren

Die Seite wird geladen...

Fahreignungstests für Senioren - Ähnliche Themen

  1. Interview mit dem Senior Manager Konstruktion V-Motore Dr. Dipl.-Ing. Torsten Eder

    Interview mit dem Senior Manager Konstruktion V-Motore Dr. Dipl.-Ing. Torsten Eder: . "Wir wollen die Emissionen an die Nachweisgrenze bringen" Obiges Interview ist sehr lesenswert; es geht u.a. um die Motore M 256, dem M 264,...
  2. SPIEGEL.DE Bericht: Edel bevorzugt: Ein Drittel aller Senioren fahren Mercedes und BMW

    SPIEGEL.DE Bericht: Edel bevorzugt: Ein Drittel aller Senioren fahren Mercedes und BMW: ---------- EDEL BEVORZUGT Ein Drittel aller Senioren fahren Mercedes und BMW [...] ---------- Quelle
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden