Feinstaub - der Kampf gegen Altautos nimmt Gestalt an

Diskutiere Feinstaub - der Kampf gegen Altautos nimmt Gestalt an im Automobiles Allerlei Forum im Bereich Rund ums Auto; Hier ein Auszug aus einem Artikel der heutigen Stuttgarter Zeitung: 2012, wenn auch E2 aus der Stadt verbannt wird, hat jedes zehnte Fahrzeug...

  1. #1 Sternfahrer, 14.03.2006
    Sternfahrer

    Sternfahrer

    Dabei seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    SL320 (R129) / 230E (W124) / Smart 451 cdi Coupé passion
    Hier ein Auszug aus einem Artikel der heutigen Stuttgarter Zeitung:


    2012, wenn auch E2 aus der Stadt verbannt
    wird, hat jedes zehnte Fahrzeug Fahrverbot.
    Für Stuttgart bedeutet das: Autos mit E0
    und E1 dürfen von Juli 2007 an nicht mehr
    im Stadtgebiet fahren. „Das Fahrverbot gilt
    ganzjährig“, erklärt Edgar Riester. Besitzer
    alter Wagen, die in der Stadt wohnen, müssten
    diese wohl verkaufen. „Das trifft viele“,
    sagt Riester. Studenten, Familien mit geringem
    Einkommen, Oldtimerfans, Migranten
    sowie Wohnmobilbesitzer würden auf ihren
    fahrbaren Untersatz oft verzichten müssen.


    Nun, bis 2012 fliesst noch viel Wasser den Neckar runter, aber die Stadt Stuttgart hat sich ja zum Vorreiter in Sachen Feinstaubbekaempfung gemacht und andere werden folgen.

    Diese Regelung traefe Diesel und Benziner gleichermassen.

    Den ganzen Artikel gibt's hier:
    YouTube - next big thing really


    Gruss
    Werner
     
  2. Olli84

    Olli84

    Dabei seit:
    06.07.2003
    Beiträge:
    3.605
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Toyota Landcruiser FZJ 80
    Verbrauch:
    Hi,

    ich verstehe noch immer nicht ganz, warum das gemacht wird. Das würde zu einer Feinstaubreduzierung im 1/100 Bereich führen, wären die LKW nicht betroffen. Wie es scheint, sind sie es nicht, hier wäre der erste Ansatzpunkt, um den Feinstaub wenigstens nominal etwas zu reduzieren. Von einem schweren Schlag kann ich aber nicht reden, mein Motor ist seit ~86 im Serieneinsatz und hat Euro2 (E2 steht für Euro 1) und wäre somit nicht von dem Fahrverbot betroffen. Die Umrüstung können auch viele andere Besitzer machen, kostet vl. 200-300€. So einen herben Rückschlag sehe ich für normale Autofahrer also nicht, für Oldtimer ist es sehr schade.

    MfG,
    Olli
     
  3. #3 Robiwan, 14.03.2006
    Robiwan

    Robiwan

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.574
    Zustimmungen:
    131
    Auto:
    VW Touran: Xenon, Sitzheizung, Tempomat, Einparkassistent, Klimaautomatik, AHK, Lederlenkrad/-schaltknauf, getönte Scheiben
    Wenn man die Feinstaubbelastung merklich senken will, muß man das Heizen mit Holz (nicht Pellets!) verbieten. Hausbrand ist einer der größten Feinstaubproduzenten. Jeder Raucher nimmt durch das Qualmen einer Zigarette mehr Feinstaub in die Lungen auf als ein Diesel-PKW in einer halben Stunde produziert....
     
  4. #4 w123fan, 14.03.2006
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Das Affentheater haben wir im Ruhrpott schon länger. :rolleyes: Allerdings: von einer generellen Sperrung war auch hier noch nicht die Rede.
    Problem bei der ganzen Sache ist: lohnt sich die Umrüstung noch bei Bestandsfahrzeugen. Bei Oldtimern sollen sich die Herrschaften von der Politschwätzerfraktion, die sich diesen ganzen Stuß ausdenken, mal was einfallen lassen. Es ist, glaube ich, an der Zeit, dass die ganzen verschlafenen Clubs aus ihrem schönen Schlaf aufwachen.Denn anders als durch Druck tut sich in diesem Staatswesen nämlich nichts.

    Gruß
    w123fan
     
  5. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Bis 2012 sollten die dann zumeist als fahrende Müllhaufen zu bezeichnende Euro 0 - Autos sowieso ausgestorben sein ...

    Dann muss man als Stdent eben mal Bus fahren. Habe ich auch gemacht.
     
  6. Hubsi

    Hubsi

    Dabei seit:
    27.04.2003
    Beiträge:
    965
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    E63 AMG W212 Bj 10
    Verbrauch:
    Soweit ich das verstanden hab (am Anfang der Feinstaubdiskussion wurde das mal so erklärt) sind die Rußpartikel der älteren Diesel so groß, daß diese nicht die schädigende Wrirkung der Rußpartikel haben die von aktuellen Motoren ausgestoßen werden.

    Also versteh ich nicht ganz warum man die alten Autos auf Grund der Feinstaubproblematik benachteiligt.

    Und die beste Aussage zum Thema Feinstaub hab ich von einem UNI Professor im Radio gehört:"Um zu beurteilen ob dieser schädigend ist sollte man die Zusammensetzung wissen.
    Nicht jeder Feinstaub ist gleich schädlich. Feinstaub aus Streusalz zum Beispiel weniger als Feinstaub aus Quarzsand. Aber bei all diesen Messungen wird nie verraten woraus er sich zusammensetzt."
     
  7. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Die MEnge wird als Maßstab genommen.

    Ansonsten würde wahrscheinlich ein bürokratischer Kleinkrieg entstehen, wessen Partikel bei welchem Auto denn nun gesundheitsgefährdender sind.

    Gut, dass ich meinen Diesel (nach Spanien :rolleyes: ) verkauft habe. Das macht doch gleich ein besseres Gefühl ...
     
  8. #8 w123fan, 14.03.2006
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    @ egget : Besonders bei Südwind. =) =)

    gruß
    w123fan
     
  9. C240T

    C240T Moderator

    Dabei seit:
    25.11.2005
    Beiträge:
    21.584
    Zustimmungen:
    3.393
    Auto:
    E350T Bluetec
    Kennzeichen:
    b b
    bw
    w f * * *
    b b
    bw
    e f * * *
    b b
    bw
    j o * * *
    b b
    bw
    m f * * *
    Ich finde das ganze Theater echt zum k.....
    Mich betrifft es ja Gott sei Dank nicht, da ich eben kein Dieselfahrer und auch kein Fan bin, aber es ist, wie schon gesagt wurde, einfach unsinnig, immer nur auf die KFZ´s einzuschlagen.
    Schaut euch mal an, was für Wolken ein Flugzeug rauslässt beim Start, von Ölheizungen, LKW´s und sonstigen Verbrennungsvorgangen ganz zu schweigen. Aber in erster Linie bittet man die KFZ´s zur Kasse oder reguliert dran herum.

    Ist genauso unsinnig, wie die die ganzen Partikelfilter.
    Es ist doch wohl so, dass eben die immer noch feinsten der Feinstaubpartikel (genau diese sind gesundheitsschädlich) großenteils nicht von den RPF aufgenommen werden, also ist das zwar Kosmetik fürs Auge, und auch oberflächlich auf dem Papier (Die ausgestossene Menge wird deutlich geringer), aber für die Gesundheit bringen die Filter nicht sonderlich viel.
    Ich habe jedenfalls den Eindruck, dass die Politik und die Presse einfach ein neues Thema gesucht und gefunden hatten. Nicht umsonst hat sich MB und auch VW so lange gegen die RPS´s gewehrt...

    Noch absurder wird die ganze Duskussion, wenn ich von meinem Verbrennungsprof höre, dass sie bereits nahezu wenn nicht vollständig Partikelfreie laufende Dieselmotoren in den Labors laufen haben...

    Hat schon mal einer überlegt, was die ganze Herstellung, Entwicklug und auch die Wartung (die ja bei vielen Filtern nötig ist) an Energie verbraucht?
    Diese Energie zu erzeugen bringt logischerweise auch wieder Schadstoffemissionen mit, zumindest, wenn sie nicht aus regenerativen oder atomaren Quellen stammt...
    Für mich ist das ganze Theater echt unsinnig.
    Wenn sich die Politiker und die Techniker endlich einmal an einen Tisch setzen und einfach den techn. Argumentenund Fakten folgen würden, dann kämen sicherlich wesentlich sinnvollere Gesetze dabei heraus...
     
  10. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.281
    Zustimmungen:
    2.038
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    habt ihr das richtig gelesen?

    Ab 2012 ist Schicht im Schacht für E2 also Euro1!!!!


    Mein alter Saugdiesel Golf hatte 1995 schon Euro 2 und diese Gurke wäre bis 2012 schlanke 17 Jahre alt...

    Also ich finde da kann man sich doch auch mal ein neues Auto kaufen oder?

    Und wen soll es Treffen?

    Studenten -> haben oft eh ein gescheites Auto von Mami und Papi oder werden darüber finanziert. Zudem gibt es Studitickets für die Bahn die brutal billig sind. :tup

    Familien mit geringem Einkommen -> ob die mit einer mindestens 17 Jahre alten Kiste rumfahren ist fraglich...

    Oldtimerfans -> da kommt's auch nimmer drauf an. Zudem ist ein Oldtimer kein Alltagsgerät was imho sogar Bedingung für die H Zulassung ist :]

    Migranten -> ohnehin die Allerärmsten... 8o :rolleyes:

    Wohnmobilbesitzer -> Hilfe der Urlaub ist in Gefahr! Was für ein riesen Schlag! Erstmal was arbeiten und dann an Urlaub denken... :motz:

    Also wie ihr seht bis 2012 juckt's keinen mehr... Nichtmal diese halbe Zeitungsente ;) =) =) =)
     
  11. #11 w123fan, 14.03.2006
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Falsch, hotw. Du wirfst das H mit dem elenden 07 Kennzeichen durcheinander.Mit dem H darfst Du im Alltag machen was du willst. Hier gibt es lediglich einen Steuerpauschalbetrag, ansonsten ist das eine stinknormale Zulassung, nur mit H- Zusatz.


    Gruß
    w123fan
     
  12. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.281
    Zustimmungen:
    2.038
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    OK danke für's Verbessern! :tup

    Es ist allerdings ohnehin fraglich wer seinen erhaltenswerten Oldtimer noch wirklich ohne Alternative im Alltag benutzt...
     
  13. #13 w123fan, 14.03.2006
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    Ich nicht. :D
     
  14. wierus

    wierus

    Dabei seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    1
    Was den Tod für sämtliche Youngtimer bedeuten würde...

    L
     
  15. #15 w123fan, 14.03.2006
    w123fan

    w123fan

    Dabei seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.010
    @ wierus Solange die nicht nachrüstbar sind, und das sind die wenigsten, stimmt das allerdings. Mal gucken, was noch alles kommt. ich fahr meinen zwar nicht im Alltag, aber wenn, dann möchte ich ihn auch fahren. :motz: Aber vielleicht ist das ja zuviel verlangt. :rolleyes:

    gruß
    w123fan
     
  16. wierus

    wierus

    Dabei seit:
    08.03.2003
    Beiträge:
    1.200
    Zustimmungen:
    1
    Weißt du was mich stört (nicht an dir, sondern an einigen altbekannten Forumsteilnehmern)?

    Auf der einen Seite wird gejammert "alle W123er und W124er werden exportiert, W201 werden als Letzthand-Laube niedergeritten, so viele schöne Youngtimer gehen in den Export, uws." und auf der anderen Seite heißt es dann hier "17 Jahre alte Autos gehören ja sowieso auf den Schrott, die Besitzer solcher Autos sollen sich gefälligst was Neueres kaufen, usw.".

    Lukas
     
  17. hotw

    hotw

    Dabei seit:
    26.08.2002
    Beiträge:
    16.281
    Zustimmungen:
    2.038
    Auto:
    1x Benz, 2x VW
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x * * *
    r a
    bw
    f x 9 1 1 H
    @weirus

    für die gibt bis dahin sicher Ausnahmegenehmigungen! Es ist ja jetzt schon so mit dieser einheitlichen Steuer für Oldtimer. Da ist es völlig wurscht wie dreckig die Dinger sind oder wieviel Hubraum die haben. Da kannst Du Dir sogar nen 450SEL 6,9 leisten (von der Steuer her ;)).

    Und sowas wird auch da kommen. Und die 123er zum Beispiel, die wirklich erhaltenswert sind, werden davon unabhängig erhalten und die, die nach Afrika gehen gehen auch so dort hin...

    Da brauchst Dir keine Sorgen zu machen. Gerade der 123er steigt schon jetzt im Preis...
     
  18. #18 elTorito, 08.05.2006
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Ich war heute mal bei dem "freundlichen" um die Ecke, ein paar Teile kaufen, da viel mir so ein kleines Prospekt auf, mit der AUfschrift : "Grüne Welle für Ihren Diesel" . Dort drin beschrieben : Das nachrüstbare System zur Dieselpartikel Reduktion.

    Wo ich schon mal gerade dort war, habe ich mal gefragt ob das System auch für mein Wagen nachrüstbar sei (BJ 11/01) , soll machbar sein, Material Kosten ca. 800 EUR .

    So wie ich verstanden habe wird der Kat getauscht und Abgasrohr, aber welches konnten die mir in der Ersatzteile ABteilung nicht sagen, sollte ich die Mechaniker fragen.... das hat mir zu lange gedauert ;)

    Was mich aber am meisten freut ist das Mercedes für meinen 2001 CDI nun endlich was zum nachrüsten anbieten, leider habe ich die Teilenrn so schnell nicht mitlesen können, weil mir schien es so als wenn er unter MOPF Teile am gucken war.

    Ich werde mal versuchen ein unverb. Angebot zu bekommen, um genau zu wissen was da alles getauscht werden muss und was für Teile reinkommen.
     
  19. eggett

    eggett

    Dabei seit:
    11.11.2003
    Beiträge:
    7.592
    Zustimmungen:
    3
    Da, wie beschrieben, der PKW-Verkehr relativ wenig Anteil an den Feinstaub-Ausstößen hat, würde ich da trotzdem erstmal abwarten ...

    Wenn man es machen muss, dann kommen ATU und Co. schon mit Sonderangeboten aus den Löchern.

    Wenn man jetzt was einbauen lässt, ist man hinterher sowieso der Dumme. Entweder wird es bei irgendwas nicht anerkannt oder hat technische Nachteile.

    Das gab es schon zu häufig.
     
  20. #20 elTorito, 08.05.2006
    elTorito

    elTorito

    Dabei seit:
    16.08.2002
    Beiträge:
    11.279
    Zustimmungen:
    1.167
    Auto:
    W638/2 V220 cdi OM 611.980 - W245 B180 cdi
    Verbrauch:
    Kennzeichen:
    * *
    nw
    p k 6 9 6
    * *
    nw
    p k 9 9 9
    Bei Twin Tex war es schon vor 2 Jahren so, das es hieß der PRF wird nur gegen Kat getauscht, leider war der PRF dann irgendwann für den Benz nicht mehr im Programm ;)

    In der Broschüre steht drin, das kein Eingriff an der Motorsteuerung notwendig ist. Und Wartungsfrei soll es auch sein, das System.

    Mir ist das latte wie viel Russ meiner rauspustet, ich hab nur (mal wieder ) Probleme mim Kat, ich weiß nicht wie oft ich den noch schweißen kann ;) Irgendwann muss ein neuer her, und da würde es sich halt anbieten für ein paar EUR mehr ein PRF zu nehmen. Deswegen interessiert mich das Thema so. Ein Kat kostet pi mal daumen 400-450 EUR, PRF soll ca 800 kosten.
     
Thema:

Feinstaub - der Kampf gegen Altautos nimmt Gestalt an

Die Seite wird geladen...

Feinstaub - der Kampf gegen Altautos nimmt Gestalt an - Ähnliche Themen

  1. W202 Bj96 nimmt kalt kein Gas an, klopft!

    W202 Bj96 nimmt kalt kein Gas an, klopft!: Hallo zusammen, mein W202 Bj. 96 Benziner 180 macht morgens im kalt Zustand Probleme. Er läuft gut an , läuft dann aber sofort sehr unrund,...
  2. C215 Nimmt schlecht Gas an.

    Nimmt schlecht Gas an.: Hallo. Ich fahre ein c215 CL500 Bj.2003 Seit 1 April läuft nun der Wagen offiziell wieder. Leider ist seit dem 1. April auch die motorlampe an...
  3. Schriftzug "Außen am Wagen" selber gestalten?

    Schriftzug "Außen am Wagen" selber gestalten?: Einen wunderschönen guten Abend Liebes Forum. Ich habe mir wieder was in den Kopf gesetzt wo ich eure Hilfe gebrauche. Man kann im Internet oder...
  4. R230 SL 500 nimmt gas schlecht an/kein Kick down

    R230 SL 500 nimmt gas schlecht an/kein Kick down: Hallo habe mir einen Sl zugelegt.Leider musste auf dem Weg nach Hause Festellen das der Kick down nicht funktioniert. Motorkontrollleuchte geht...
  5. Nimmt kein Gas an

    Nimmt kein Gas an: Hallo. Ich bin neu hier. Ich habe einen 270 cdi. Bj 2003. Heute morgen nahm der Wagen kein Gas an. Gibt es Vermutungen ??
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden